Kieferorthopädischer Auszug aus dem Zahnarzttarif

Werbung
Kieferorthopädischer Auszug aus dem Zahnarzttarif, verständlich erklärt
Die hier aufgeführten Tarifpositionen mit Ziffern 48xx sind kieferorthopädische Leistungen und werden von Versicherern auch als solche anerkannt.
Im Rahmen von Zahnstellungskorrekturen kommen aber auch andere Ziffern (40xx bis 47xx) zur Anwendung. Erklärungen hierzu finden Sie im
Zahnarzttarif verständlich gemacht
Ziffer Leistungen gemäss Tarif
Erklärung
© Janine Batmanli und Dr. Marcel Frei, saxer + frei zahnärzte zurzach
Seite 1 von 4
Befundaufnahme
4800
Erste Beurteilung und Beratung
4801
Kieferothopädische Anamnese
4802
Status präsens mit Mundhygiene
4803
4804
4805
4806
Funktionsanalyse
Kooperationsanalyse
Besprechung Patient/Eltern
Platzanalyse
4807
Bearbeitung diagnostisches Set-up
4808
Durchzeichnung FR für IV
4809
Komplizierte Fernröntgenanalyse
4810
4811
Planung für alle Aparatetypen
Instruktion Patient/Eltern
Wird bei Ihrem ersten Besuch verrechnet und beinhaltet neben einer kurzen Beurteilung
der Zahnstellung auch eine Empfehlung für das weitere Vorgehen.
Das Erfragen und Auswerten Ihrer Angaben zur kieferorthopädisch relevanten
Umständen und allfälliger Vorgeschichte
Kurze Beurteilung der Situation, zum Beispiel ob der Zahnwechsel soweit fortgeschritten ist,
dass mit der geplanten Behandlung begonnen werden kann.
Dazu gehört immer auch eine Beurteilung der Mundhygiene.
Funktionsprüfung der Verzahnung: Aufspüren allfälliger Asymmetrien oder von Vorkontakten
Beurteilung der zu erwartenden Mitarbeit des Spangenträgersv und Umsetzung in die Planung
Ausführliche Information über die geplanten nächsten Behandlungsschritte und -Kosten
Berechnung und Auswertung des vorhandenen Platzangebotes, meistens anhand von Gipsmodellen
Simulieren von ausserordentlichen Zahnumstellungen auf zersägten Gipsmodellen zur
Beurteilung, ob ein Behnadlungskonzept realistisch ist.
Durchzeichnung und Vermessung des Fern-Röntgens (Kopf-Seitenbild) zur Ermittlung der
skelettalen Grundlage der Zahnstellung. Damit erfolgt automatisch immer die Abklärung, ob
die Abweichungen von Normwerten so gross sind, dass eine Kostenübernahme durch die
Invaliden-Versicherung in Frage kommt.
Bearbeitung des Fern-Röntgenbildesmit Simulation eines geplanten chirurgischen Eingriffs,
oder Überlagerung mehrerer Bilder zur Wachstums- und Behandlungsanalyse.
Umsetzung des Gesamtplanungskonzeptes auf die individuell anzufertigenden Apparaturen.
Erklärungen zur Handhabung einer neuen Apparatur
Kieferorthopädischer Auszug aus dem Zahnarzttarif, verständlich erklärt
Die hier aufgeführten Tarifpositionen mit Ziffern 48xx sind kieferorthopädische Leistungen und werden von Versicherern auch als solche anerkannt.
Im Rahmen von Zahnstellungskorrekturen kommen aber auch andere Ziffern (40xx bis 47xx) zur Anwendung.
Ziffer Leistungen gemäss Tarif
Erklärung
© Janine Batmanli und Dr. Marcel Frei, saxer + frei zahnärzte zurzach
Seite 2 von 4
Abnehmbare Apparaturen
4815
4816
4817
4818
Platte mit aktivierbaren Elementen
Retensionsplatte
Bimaxilläres Gerät
Aufbissschiene
4819
Positioner individuell
4820
4821
4822
4823
4824
Vorhofplatte individuell
Schiefe Ebene im Mund hergestellt
Kopf-Kinn-Kappe individuell
Kopf-Kinn-Kappe vorfabriziert
Headgear exklusiv Bänder
4825
4826
Reverse Headgear (Hichham)
Reverse Headgear (Delaire)
Abnehmbare Zahnspange mit Federn oder aktivierbarer Schraube
Abnehmbare Zahnspange (meistens für den Oberkiefer) zur Resultatsicherung
Abnehmbare Zahnspange, die sowohl den Ober- wie auch den Unterkiefer fasst
Abnehmbares Gerät, dessen Zweck das "Heben" eines Tiefbisses ist, oft in Kombination
mit festsitzenden Apparaturen eingesetzt.
Gerät aus weichbleibendem Kunststoff. Wird oft unmittelbar nach der Entfernung einer festsitzenden Apparatur eingesetzt zurResultatsicherung, allenfalls aktiv für letzte kleine Korrekturen.
Kieferorthopädisches Behandlungsmittel, ähnlich einem "Nuggi"/"Schnuller"
Künstlich geschaffener Bisskontakt, der den falschen Überbiss eines Einzelzahnes korrigiert.
Abnehmbares Behandlungsgerät zur Umlenkung des Unterkieferwachstums, Massanfertigung
Abnehmbares Behandlungsgerät zur Umlenkung des Unterkieferwachstums
Kopfkappe oder Nackenband zur Kraftübertragung via einen Metallbügel auf bebänderte Zähne
im Oberkiefer oder auf ein abnehmbares Behandlungsgerät
"Umgekehrter Headgear" zur Stimulierung des Oberkieferwachstums, stützt an Stirn und Kinn ab
Wie 4825, nur etwas andere Bauart (nach Dr. Delaire statt nach Dr. Hickham)
Kieferorthopädischer Auszug aus dem Zahnarzttarif, verständlich erklärt
Die hier aufgeführten Tarifpositionen mit Ziffern 48xx sind kieferorthopädische Leistungen und werden von Versicherern auch als solche anerkannt.
Im Rahmen von Zahnstellungskorrekturen kommen aber auch andere Ziffern (40xx bis 47xx) zur Anwendung.
Zahnarzttarif verständlich gemacht
Ziffer Leistungen gemäss Tarif
Erklärung
© Janine Batmanli und Dr. Marcel Frei, saxer + frei zahnärzte zurzach
Seite 3 von 4
Festsitzende Apparaturen
4830
Separieren, pro Interdentalraum
4832
4833
4834
4835
4836
4837
4838
4839
4840
4841
4842
4843
4844
4845
4846
4847
Hilfsteil aufschweissen/anlöten
Band anpassen und zementieren
Bracket, Hilfsteil kleben
Lingual- oder Palatinalbogen direkt
Lingual- oder Palatinalbogen indirekt
Lip-bumper
Expansionbogen
Nivellierungsbogen
Runder Bogen vorfabriziert
Vierkantbogen vorfabriziert
Runder Bogen mit mindestens 3 Loops
Vierkantbogen mit Biegungen
Torquing arch nach Begg
Vierkantbogen mit Loops
Lückenöffner-/Schliesser
Lückenhalter
4848
Drahtretainer direkt
4849
4850
4851
4852
4853
Drahtretainer indirekt
Spring Retainer
Apparatur für forcierte Dehnung
Apparatur für forcierte Dehnung geklebt
Herbstapparatur
Auseinanderdrängen des Kontaktpunktes zweier Zähne, zum Beispiel um einen im Durchbruch
behinderten Zahn zu lösen.
Zusätzliches individuelles Hilfsteil auf ein Element der kieferorthopädischen Apparatur aufbringen
Band an Zahnform anpassen und einzementieren
Befestigen eines "Plättchens" oder Hilfsteils am Zahn mittels Säure-Ätz-Technik
Metallbügel zungenseitig an den Zähnen geführt, an Bändern befestigt
Wie 4835, aber nicht direkt vom Zahnarzt angepasst, sondern auf einem Gipsmodell vorbereitet.
Abnehmbarer Metallbügel, der den Lippendruck aufnimmt
Aktiver Metallbogen einer festsitzenden Apparatur, der den Zahnbogen ausweiten soll
Metallbogen einer festsitzenden Apparatur, der die "Plättli" auf das selbe Niveau bringt
Runder Metallbogen einer festsitzenden Apparatur, folgt oft auf den Nivellierungsbogen
Metallbogen mit viereckigem Querschnitt, folgt oft auf den Nivellierungs- oder Rundbogen
Runder Metallbogen mit mind. 3 individuellen aktiven "Loopings"
Metallbogen mit viereckigem Querschnitt, individuell adaptiert mit Biegungen
Spezieller Metalldraht einer festsitzenden Apparatur nach der Technik von Dr. Begg
Metallbogen mit viereckigem Querschnitt mit aktiven Biegungen (meistens zum Lückenschluss)
Aktiver Metallbogen im Bereich einer Zahnlücke, die breiter oder schmäler werden soll
Massnahmen zur Offenhaltung einer entstandenen Zahnlücke bei vorzeitigem Milchzahnverlust,
um dem bleibenden Zahn genügend Raum zum Durchbruch zu lassen
Draht, der auf die Innenseite der Zähne geklebt wird, um nach Abschluss einer
kieferorthopädischen Behandlung das Ergebnis dauerhaft zu stabilisieren
Wie 4848, aber nicht direkt vom Zahnarzt angepasst, sondern auf einem Gipsmodell vorbereitet
Abnehmbares Gerät für kleine Korrekturen der unteren Frontzähne
Gerät zur möglichst skelettalen Dehnung des Oberkiefers, zum Beispiel bei seitlichem Kreuzbiss
Wie 4851, ausser dass zur Befestigung an den Zähnen keine Bänder benötigt werden
Festsitzende Apparatur, die ein Längen-Missverhältnis von Ober- zu Unterkiefer ausgleicht
Kieferorthopädischer Auszug aus dem Zahnarzttarif, verständlich erklärt
Die hier aufgeführten Tarifpositionen mit Ziffern 48xx sind kieferorthopädische Leistungen und werden von Versicherern auch als solche anerkannt.
Im Rahmen von Zahnstellungskorrekturen kommen aber auch andere Ziffern (40xx bis 47xx) zur Anwendung.
© Janine Batmanli und Dr. Marcel Frei, saxer + frei zahnärzte zurzach
Ziffer Leistungen gemäss Tarif
Erklärung
Seite 4 von 4
Kontrollen/Änderungen/Reparaturen
4860
4861
4862
4863
4864
4865
4866
4867
4868
4869
4870
Einfache Kontrollsitzung
Aufwendige Kontrollsitzung
Aus-/Einligieren bestehender Bogen
Reparatur + Änderung, o. Abformung
Reparatur + Änderung, mit Abformung
Direktes Unterfüttern Apparatur
Okklusaler Aufbiss
Voraktivieren bimax. App. direkt
Voraktivieren bimax. App. indirekt
Rezementieren eines Bandes
Wiederaufkleben Bracket/Hilfsteil
4871
4872
4873
4890
4891
Band-/Hilfsteilentfernung
Kleben, pro Klebestelle
Band/HT-Entfernung ohne Reinigung
Anschlingung retinierter Zahn
Weitere Anschling., gl.Schnittführung
Kurze Kontrolle einer Apparatur ohne Neuanpassungen
Kontrolle einer Apparatur mit Anpassungen, Neueinstellungen, weiteren Instruktionen etc.
Bogen einer festsitzenden Apparatur lösen, neu anpassen und wieder neu befestigen
Neuanpassung einer (meist abnehmbaren) Apparatur durch den Zahntechniker (ohne Abdruck)
Neuanpassung einer abnehmbaren Apparatur durch den Zahntechniker auf einem neuen Modell
Ergänzung am Kunststoffteil einer Apparatur durch den Zahnarzt direkt im Mund
Anbringen einer vorübergehned nötigen Bisssperre auf einem Teil der Bissflächen
Neuanpassung eines Aktivators, Monoblocs od. ähnlichem durch Zahnarzt am Behandlungsstuhl
Wie 4867, ausser dass die Anpassung vom Zahntechniker im Labor vorgenommen wird
Erneut einzementieren des gleichen Bandes, wenn es sich gelöst hat
Erneut kleben eines "Plättli", das sich gelöst hat oder das neuen Erfordernissen entsprechend
neu positioniert werden muss.
Entfernen eines (kieferorthopädischen) Teiles und polieren des Zahnes durch den Zahnarzt
Der Resultat-Sicherungsdraht wird entweder an 2 Eckzähnen oder an allen Frontzähnen geklebt
Wie 4871 ohne Politur durch Zahnarzt. Zusätzlich wird die (DH-)Sitzung zur Politur verrechnet
Operation zur Freilegung eines im Knochen blockierten Zahnes und Befestigen einer Kette daran
Wie 4890 für einen weiteren retinierten Zahn, der in der gleichen Operation freigelegt wird
Herunterladen
Explore flashcards