Was kann einen Aktienkurs beeinflussen? Wer beeinflusst den

Werbung
Startseite / LernKurs / Die Aktie / Fortgeschritten / Was kann einen Aktienkurs beeinflussen?
Was kann einen Aktienkurs beeinflussen?
Fragen, die in dieser Lektion beantwortet werden:
Wer beeinflusst die Kurse einer Aktie?
Welche Rollen spielen wirtschaftliche Faktoren?
Wie wirkt sich die Politik auf Aktien aus?
Was passiert, wenn Investoren attraktive Alternativen finden?
Wer beschäftigt sich hauptberuflich mit Einflussfaktoren auf Aktien?
Jeder, der sich schon einmal einen Aktienkurs als Chart, also als grafische Darstellung des Kursverlaufs, vor Augen
geführt hat, weiß ganz genau: Stetig bergauf gibt es nicht. Spätestens in der Kursdarstellung von einer kurzen
Zeitspanne, z. B. ein Tag, lässt sich ein ständiges Auf und Ab erkennen.
Wer beeinflusst den Aktienkurs?
Verursacht werden diese Schwankungen von einem veränderten Angebots- und/oder Nachfrageverhalten. Denn
wollen weniger Anleger eine bestimmte Aktie kaufen, aber immer noch gleich viele ihre Anteilscheine loswerden,
fällt der Preis.
Das ist wie auf einem Flohmarkt, wo zehn Leute gleichzeitig einen vergleichbaren Fernseher verkaufen wollen, es
aber nur einen Interessenten gibt. Dieses Prinzip funktioniert natürlich auch umgekehrt – höhere Nachfrage bei
gleichem Angebot steigert den Preis.
Wieso aber verändern sich Angebot und Nachfrage bezogen auf eine Aktie? Hierfür gibt es zahlreiche Gründe. Die
folgende Erläuterung der Ursachen erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit – das muss klar sein. Zumal neben
rationalen Überlegungen Emotionen wie Angst und Gier an der Börse eine wichtige Rolle spielen.
Welche Rollen spielen wirtschaftliche Faktoren?
Oft ändert sich die Erwartungshaltung von Anlegern bezogen auf eine Aktie, in die sie investieren wollen oder in der
sie bereits investiert sind, wenn sie Neuigkeiten über das Aktienunternehmen erfahren. Diese News müssen sich
dabei nicht direkt auf den Gewinn des Unternehmens beziehen. Es können zum Beispiel auch strategische oder
personelle Veränderungen im Unternehmen sein, die Anleger dazu bewegen, ihre Erwartungen gegenüber einer
Aktie zu revidieren.
Über das Schicksal eines Aktienkurses entscheidet allerdings nicht immer nur das Unternehmen selbst oder die
direkten Nachrichten über die Gesellschaft. Es können auch Faktoren von außerhalb die Zuversicht der Anleger
beeinflussen.
So kann zum Beispiel ein Unternehmen, dass sein Geld mit der Herstellung von Personal Computers (PCs)
verdient, in sogenannte Sippenhaft genommen werden. Hierzu reicht eine Nachricht über den allgemeinen
Rückgang der Nachfrage nach solchen Geräten aufgrund von handlicheren Tablets. Dabei kann es durchaus der
Fall sein, dass das besagte Unternehmen von diesem Trend nicht betroffen ist, da ihm seine Kunden treu bleiben
und somit auch der wirtschaftliche Erfolg weiter besteht. Dennoch kann der Aktienkurs einer solchen Firma unter
diesen Umständen fallen.
Der Einfluss auf eine Aktie und ihre Entwicklung kann aber noch von „weiter weg“ kommen. Nachfrage und Angebot
können auch von der wirtschaftlichen Entwicklung eines ganzen Landes oder sogar einer Region beeinträchtigt
werden. Denn geht es dem ganzen Land gut, nehmen viele an, dass es auch allen Unternehmen dort gut gehen
muss. Eine Annahme, die selbstverständlich nicht immer zutrifft.
Wie wirkt sich die Politik auf Aktien aus?
Galt früher noch das Sprichwort „Politische Börsen haben kurze Beine“, würden Experten diese Aussauge wohl
heute nicht mehr unterschreiben. Denn Entscheidungen von Staatschefs, Parlamenten oder Wirtschaftsunionen
führen mittlerweile nicht mehr nur zu kurzfristigen Kursausschlägen an der Börse, nein, sie beeinflussen das
Verhalten von Investoren zunehmend langfristig. Man muss sich hierzu nur die Rettung von einzelnen Banken oder
ganzen Staaten vor der Pleite ansehen.
Was passiert, wenn Investoren attraktive Alternativen finden?
Stellen Investoren Überlegungen zu einem bestimmten Investment an, halten sie zumeist zeitgleich Ausschau nach
Alternativen. Sie stellen sich die Frage: Gibt es eine andere Anlage, die ein besseres Chance-Risiko-Verhältnis
aufweist? Ist dies zum Kaufzeitpunkt nicht der Fall, kann sich danach die Lage immer noch jederzeit ändern.
So kann z. B. eine generelle Zinserhöhung bei Anleihen diese interessanter machen. Einige Investoren könnten
daraufhin ihr Geld neu verteilen und vermehrt in Anleihen stecken. Hierfür müssen sie gegebenenfalls Aktien
verkaufen. Bei einer Zinserhöhung kann also die Aktiennachfrage sinken und somit können die Kurse fallen.
Umgekehrt können niedrigere Zinsen bei Anleihen wiederum Aktien attraktiver erscheinen lassen.
Wer beschäftigt sich hauptberuflich mit Einflussfaktoren auf Aktien?
Seine Einschätzung zu bestimmten Werten und möglichen Alternativen immer mal wieder zu überdenken, macht
also Sinn. Es gibt sogar eine Berufsgruppe, die sich damit den ganzen Tag beschäftigt: die Analysten. Sie werden
dafür bezahlt, möglichst treffsicher die weitere Entwicklung eines Aktienkurses vorherzusehen. Ihre Ergebnisse
beinhalten oft konkrete Kursziele.
Sie geben also an, wie viel eine Aktie in der Zukunft kosten könnte –ihrer Einschätzung nach. Oder sie empfehlen
einfach, ob man eine Aktie kaufen, verkaufen oder halten soll, wenn man sie bereits besitzt. Da Analysten
natürlich ganz andere Möglichkeiten als Privatanleger besitzen, um eine Aktie unter die Lupe zu nehmen, können
ihre Analysen durchaus hilfreich sein. Dennoch sollte man sich bewusst sein, dass auch die Profis mit ihren
Einschätzungen danebenliegen können.
Zusammenfassung:
1. Die Kurse von Aktien werden an der Börse von Angebot und Nachfrage bestimmt – also von den Investoren.
Dabei agieren diese nicht immer nur rational.
2. Wirtschaftliche Entwicklungen können einen großen Einfluss auf den Kurs einer einzelnen Aktie haben – egal
ob sich die wirtschaftlichen Veränderungen auf das Unternehmen selbst, das Land, in dem es ansässig ist,
die ganze Welt oder nur die Branche des Unternehmens beziehen.
3. Politische Entscheidungen können nicht nur kurzfristig die Kurse an den Börsen bewegen.
4. Finden Investoren attraktive Anlagealternativen, kann dies dazu führen, dass sie ihr Geld umschichten und
damit die Kurse von Aktien beeinflussen.
5. Analysten beschäftigen sich hauptberuflich mit den Einflussfaktoren auf Aktien. Dabei versuchen sie,
möglichst genaue Vorhersagen über die Entwicklung einer Aktie zu tätigen.
© 1998 – 2016 OnVista Group OnVista ist eine Marke der OnVista Media GmbH. Die OnVista Media GmbH übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der
Angaben! Data powered and supplied by Interactive Data Managed Solutions AG. Informationen zu Datenlieferanten. Öffnungszeiten Handelsplätze.
Herunterladen
Explore flashcards