BKLR 2004 Demo mit Office

Werbung
BKLR 2004
Baubetriebshofverwaltung
mit integrierter Kosten- und
Leistungsrechnung
© TRADING.POINT GmbH Bielefeld
Entwicklungsziele
Softwareentwicklung






offenes Verfahren unter Windows
Berichtsgenerator
Integration in MS-Office (WinWord Excel)
Integration in MS-Server Linie (SQL-Server und
MS-Analyse Server)
skalierbar in Hinblick auf die zu erwartende
Datenmengen
 Relationale Datenhaltung
 MS-ACCESS oder SQL Server
kein Einsatz von proprietären Betriebssystemen
Herausforderungen an die Bauhofleitung
Verarbeitung von Informationen
Verfassen
Entscheiden
Aufnehmen
Herausforderungen heute





Verteilte Dateninseln
Mangelnde Integration in
Geschäftsprozesse
Ineffiziente Zusammenarbeit
Informationsübermüdung und
E-Mail-Flut
Vielfältige Geräte und Schnittstellen
Kommunizieren
Zusammenarbeiten
Zugreifen
Wichtige Informationen für die
Leitung schnell im Blick
Haushaltsdaten
Ressourcen, Projekte
Ämter
Abteilungsdaten
Zusammenarbeit
- File Server
Kommunikation
-Exchange Server
-Notes
Entwicklungsziele
Funktionalität










Mandantenfähigkeit
Verwaltung des gesamten Anlagevermögens
so wenige Buchungsvorgänge wie möglich zur Abwicklung
Berücksichtigung von unterschiedlichen Kosten für
Multifunktional-Fahrzeuge / Geräte
Unterstützung bei der Lohnabrechnung
Ressourcen-Verwaltung / Einsatzplanung
Materialwirtschaft / Bestellwesen
Integration der Kameralistik / oder alternativ kaufmännische
Buchhaltung
Übergabe und Auswertemöglichkeiten für das Controlling
Berücksichtigung von Eigenbetrieben und GmbH Anforderungen
Lösung / Umsetzung Software


Entwicklung des Produkts mit MSACCESS 2000 / XP / 2003 (MS-OFFICE
2000 / XP / 2003)
Integration von:






WinWord
Excel
Outlook
SQL Server
MS-OLAP
Smart Documents
Einige Hauptvorteile der
erreichten Funktionalität





Einsatzbuchung erfolgen komfortabel in Teams
 Maschinen / Fuhrpark-Teams
 Personal-Teams
Schnittstelle für das Personalwesen
 Überstunden und Zuschlagsermittlungen
entfallen
Aufträge werden nach Auftragsarten und
Objekte gegliedert und können so ggfs. mit
Ausschreibungen für die Privatwirtschaft
verglichen werden
Leistungskatalog
Budgetverwaltung
Systemvoraussetzung

Betriebssysteme




MS Office Versionen




Windows 98
Windows NT 4.x
Windows 2000 / XP / 2003
2000
XP
2003
Hardware

PC´s auf welchen o.g. Software lauffähig
ist (z.B. PII ab 400 Mhz und 128 MB Ram)
Auftraggeberdaten I
Auftraggeberdaten II
Personaldaten I
Personaldaten II
Fuhrpark / Maschinendaten I
Fuhrpark / Maschinendaten II
Artikeldaten
Auftragskopf I
Auftragskopf II
Integration elektronischer
Formulare (ab Office 2003)
Personaleinsatzbuchungen
Fuhrparkbuchungen
Artikelbuchungen
Rechnungslegung
Rechnungslegung Positionen
Rechungsansicht
Rechnungsansicht Positionen
Auswertungen / Datenübergabe
SharePoint-Integration

Export von Listen nach SharePoint

Analyse der SharePointListen in Excel
Prozess Integration
SharePoint und Access 2003



Export nach Access
Erstellung einer verknüpften Tabelle in
Access
Berichterstellung mit Access
Analyse Baum
100%
6.000
75%
4.000
50%
2.000
25%
0
%
Integration Analyse Server
Fragen
Gerne präsentieren wir die Software auch in Ihrem Haus!
Bitte wenden Sie sich bei Fragen an unseren Vertriebsbeauftragten:
TRADING.POINT GmbH
Christian Hinder
Telefon: 0521 / 9 38 489-29
Mobil: 0160- 97 370 928
e-mail: c.hinder@trading-point.net
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten