Social Project Management

Werbung
Social Project Management die 3 Schritte zum Erfolg
© Hillert und Co.
1
Social Media ist das Medium, was sich in
den letzten Jahren am schnellsten
entwickelt hat.
© Hillert und Co.
2
1 Milliarde Menschen sind durch Social
Media miteinander verbunden.
© Hillert und Co.
3
Social Media wird nicht mehr nur von
privaten Anwender genutzt.
Social Media hält Einzug in diverse
Geschäftsbereiche:
Public Relations, Human Resources,
Produktentwicklung, Werbung, Vertrieb,
Projektmanagement und Weiterbildung
© Hillert und Co.
4
Video
© Hillert und Co.
5
Die 3 Schritte zum Erfolg:
1
• Begeisterung, Bereitschaft und Verständnis der
Mitarbeiter für Social Media schaffen
2
• Bedarfsanalyse und Wahl der geeigneten Tools
3
© Hillert und Co.
• Dank moderner Kommunikation die
Projekte zum Erfolg führen
6
Agenda
 Entwicklung und Trends
1
 Social Media Anwendungsklassen
 Warum Social Software?
2
 Grunprinzipien von Social Media
 Kommunikation in den Projekten
 Social Project Management
3
 Social Tools für Project Management
 Die 3 Schritte zum Erfolg
© Hillert und Co.
7
Entwicklung und Trends
© Hillert und Co.
8
Entwicklung und Trends




Mehrere Benutzer
Unterschiedliche Bedürfnisse
Benutzerfreundlichkeit
Mobile Nutzung
Apps
5
Megatrends
„Welt der
Services“
Cloud Computing
Mobile Internet Devices
Social Media
Ubiquitous Internet
© Hillert und Co.




Rollenbasiert
Dynamischer Austausch
Kundenservice
Community
11
Entwicklung und Trends
Apps
Cloud Computing
 6,8 Milliarden Menschen
 2 Milliarden haben Internetzugang
„Welt der
 1 Milliarde sind durch Social Media
Services“
verbunden
 800 Millionen sind auf Facebook
Mobile Internet Devices
Social Media
Allgegenwärtiges Internet
© Hillert und Co.
12
Entwicklung und Trends
Apps
Cloud Computing
„Welt der
Services“
WO und WIE
Entscheidungen
getroffen werden
Mobile Internet Devices
Social Media
Ubiquitous Internet
© Hillert und Co.
13
Entwicklung und Trends
Apps
2011 werden mehr
Smartphones und
Cloud Computing
Tablets
als PCs
verkauft
- Morgan Stanley
„Welt der
Services“
Mobile Internet Devices
Social Media
Ubiquitous Internet
© Hillert und Co.
14
Entwicklung und Trends
Apps
Cloud Computing
 15 Milliarden App Downloads im
Apple App Store
 200 Millionen iPhone-, iPad- und iPod
„Welt der
touch-Nutzer weltweit
Services“
 425 000 Apps im Angebot
 Über 100 000 iPad Apps
Mobile Internet Devices
Social Media
Ubiquitous Internet
© Hillert und Co.
15
Entwicklung und Trends
Apps
Cloud Computing
„Welt der
Services“
Automatische
Synchronisation, die richtige
Version auf all meinen
Geräten
Mobile Internet Devices
Social Media
Ubiquitous Internet
© Hillert und Co.
16
Entwicklung und Trends
Apps
Cloud Computing
„Welt der
Services“
Mobile Internet Devices
Social Media
Allgegenwärtiges Internet
© Hillert und Co.
17
Social Media Anwendungsklassen
© Hillert und Co.
16
Social Media Anwendungsklassen
 Blogs (Weblogs)
• Werkzeug zur Veröffentlichung
benutzergenerierter Inhalte
• Autor schreibt über fachliche
oder private Themen
• Leser können die Artikel
kommentieren und verbreiten
© Hillert und Co.
17
Social Media Anwendungsklassen
 Microblogs
• Plattform für angemeldete
Nutzer, die auf das Prinzip des
einander „Folgens“
(„Following“) aufbaut und so
ein soziales Netzwerk
entstehen lässt
© Hillert und Co.
18
Social Media Anwendungsklassen
 Wikis
• Wikis konsolidieren das
Fachwissen mehrerer Nutzer
zu bestimmten Themen, indem
die Nutzer gemeinsam
themenbezogene Webseiten
erstellen und bearbeiten
© Hillert und Co.
19
Social Media Anwendungsklassen
 Social Tagging
• Anreicherung vorhandener
Inhalte mit Meta-Informationen
(Schlüsselworten), die den Inhalt
beschreiben
© Hillert und Co.
20
Social Media Anwendungsklassen
 Social Networking Services
• Im Vordergrund stehen Aufbau
und Pflege von Netzwerken
Funktionen von Social Networking Services:
•
•
•
•
•
•
© Hillert und Co.
Identitätsmanagement
Expertensuche
Kontextawareness
Kontaktmanagement
Netzwerkawareness
Gemeinsamer Austausch
21
Social Media Anwendungsklassen
 Instant Communication
• Echtzeit-Kommunikation mit
anderen Nutzern via Instant
Messaging, Voice-over IP und
Videokonferenzen
© Hillert und Co.
22
Grundprinzipien von
Social Media
© Hillert und Co.
23
Grundprinzipien von Social Media
Community
Collaboration
Communication
© Hillert und Co.
Gemeinschaft, die mit Hilfe des
Internets mitanander interagiert und
gemeinsamen Zielen, Interessen und
Aktivitäten folgt.
Internetbassierte Zusammenarbeit
wird unabhägig von Zeitzonen,
Sprachen und physischer
Anwesenheit unterstützt.
Informationen werden in einer
transparente Form übermittelt.
24
Grundprinzipien von Social Media
Constraints
Klare Regeln schützen vor
Missbrauch und Missverständnissen
Connectivity
Vernetzung ist dank internetfähiger,
mobiler Geräte nicht mehr auf einen
Arbeitsplatz beschränkt
Channels
Content
© Hillert und Co.
Tools bestimmen Art und Weise der
Kommunikation und Zusammenarbeit
Selektion der relevanten
Informationen
25
Warum Social Software?
© Hillert und Co.
26
Warum Social Software?
gestern
heute
Auf “Dokumente”
fokusierter
Arbeitsstill
Auf “Menschen”
fokusierter
Arbeitsstill
•
•
•
•
Anforderungen
© Hillert und Co.
indirekte und direkte Kommunikation
transparente, kostengünstige, schnelle
und effektive Zusammenarbeit
Informationen und Wissen sind für alle
zugänglich
Bildung, Verwaltung und Pflege von
Netzwerken
27
Kommunikation in den Projekten
© Hillert und Co.
28
Warum scheitern Projekte?
 32 % der Projekte werden in der geplanten Zeit / Budget abgeschlossen
 44 % der Projekte übersteigen das geplante Budget / Zeitrahmen
 24 % der Projekte werden vorzeitig abgebrochen
Die mangelhafte Kommunikation
wird als der häufigste Grund des
Scheiterns von Projekten
genannt
Quelle: The Standish Group Raport 2009
© Hillert und Co.
29
Wie wird in den Projekten kommuniziert?
Kunde
Projekt
Kommunikation via:
Freelancer
Team A
Projektleiter
Freelancer
Team B
• Email
• Telefon / Telefonkonferenzen
• Projektmeeting
• Projektstatusupdates
Kommunikation:
Team Standort
A
© Hillert und Co.
Team Standort
B
Team Standort
C
• lange Kommunikations- und
Entscheidungswege
• Zeitaufwändig
• Informationen gehen
verloren
30
Projektkommunikation mit Social Project Management Tool
Kommunikation via:
Social Project Management Tool
Projekt
 ständige Projektupdates
 Sprachnachrichten
 direkte und öffentliche Nachrichten
 Live Chat und Videokonferenzen
 gemeinsame Arbeit an Dokumenten
 mobiler Zugriff
Kommunikation :
• real time Kommunikation
• kurze Entscheidungswege
• Informationen sind für alle
verfügbar
© Hillert und Co.
31
Mehrwert von Social Project Management
Social Projekt Management:
Input
Output
Projekt
• baut die starre Hierarchie ab
• verkürzt und vereinfacht die Kommunikationswege
• fördert:
• Wissensaustausch
• Mitarbeiterzufriedenheit
• stetigen Zugriff auf Informationen
• Effektivität der Arbeit
• unterstützt Bildung von Netzwerken
• Standort unabhängig durch virtuellen Zugriff
Der Weg zum Social Workplace:
 mehr Umsatz durch bessere Informationen
 bessere Ideen durch aktiven Austausch
 ein Team durch bessere Vernetzung
© Hillert und Co.
32
Social Project Management
© Hillert und Co.
33
Social Project Management
Initiation
Planning
Delivery
Final
Kernbotschaften:
 Project benefits: warum machen wir das?
 Project success criteria: wie wissen wir, dass
wir ein guten Job gemacht haben?
 Project organization structure: wie planen
und führen wir unser Projekt durch?
...werden kommuniziert an
© Hillert und Co.
Project Manager
Project Sponsor
Key customer
PMO
34
Social Project Management
Initiation
Planning
Delivery
Final
Kernbotschaften:
 Project commitment: wie sieht der
Projektplan aus?
 Project team: wer übernimmt welche
Aufgaben?
...werden kommuniziert an
© Hillert und Co.
Project Manager
Project Team (intern/extern)
Project Sponsor
Key customer
Lieferanten
PMO
35
Social Project Management
Initiation
Planning
Delivery
Final
Kernbotschaften:
 Project delivereables: welche Aufgaben
müssen von wem erfüllt werden?
 Project progress: wie halten wir das geplante
Budget?
 Project control: wie messen und kontrollieren
wir Risiko und Qualität?
 Project approval: sollten/können wir zur
Project Manager
nächsten Phase übergehen?
Project Team (intern/extern)
Project Sponsor
Key customer
...werden kommuniziert an
Lieferanten
PMO
© Hillert und Co.
36
Social Project Management
Initiation
Planning
Delivery
Final
 Kernbotschaften:
 Project evaluation: wie haben wir unsere
Erfolgskriterien erfüllt?
 Project status: können wir das Projekt
abschließen?
 Project handover: können wir das Projekt
Project Manager
übergeben und wird das Resultat akzeptiert?
Project Team (intern/extern)
 Project team: was macht das Team als
Project Sponsor
nächstes?
Key customer
 Sag Danke!!!
Lieferanten
...werden kommuniziert an
PMO
breites Publikum
© Hillert und Co.
37
Herausforderungen des Team Managements
„... Being able to manage a team is essential to being a great
project manager...“
Elizabeth Harrin, Project Management Institute
 Team an unterschiedlichen Standorten
mit verschiedenen Zeitzonen
 Kulturelle Unterschiede
 part time Team Mitglieder
 externe Projekt Mitglieder
© Hillert und Co.
38
Social Tools für Project
Management
© Hillert und Co.
39
Social Tools für Project Management

Internet basierte Textverarbeitung, Tabellenkalkulation,
Präsentationsprogramm/ http://docs.google.com
 Gemeinsam an einem Dokument
arbeiten
 Jede Änderung kann zurück
verfolgt und Personen zugeordnet
werden
 Standortunabhängig
© Hillert und Co.
40
Social Tools für Project Management

gemeinsam einen Termin finden/ http://doodle.com
 Terminabstimmung
 Terminverwaltung
© Hillert und Co.
41
Social Tools für Project Management

Webkonferenz, Online-Meeting und Desktop-Sharing Tool /
http://webex.de
 Idealer Meetingersatz
(Präsentations-, Video- und
Audioübertragung)
 Standortunabhängig
© Hillert und Co.
42
Social Tools für Project Management

online „mind mapping“ Tool /http://webspirationpro.com
 Gemeinsam Ideen entwickeln/
Brainstorming
 Jede Änderung kann zurück
verfolgt und Personen zugeordnet
werden
 Standortunabhängig
© Hillert und Co.
43
Social Tools für Project Management

interne und externe Projektkommunikations Tool / http://yammer.com
 internes „UnternehmensFacebook“
 Ermöglicht projektbezogene
Kommunikation
 fördert Wissensaustausch
 Standortunabhängig
© Hillert und Co.
44
Social Tools für Project Management

internes und externes Projektmanagement Tool / http://projektplace.org
 Vollwertiges Social Projekt
Management Tool
 Ermöglicht projektbezogene
Kommunikation
 fördert Wissensaustausch
 Standortunabhängig
© Hillert und Co.
45
Die 3 Schritte zum Erfolg
© Hillert und Co.
46
Die 3 Schritte zum Erfolg:
1
• Begeisterung, Bereitschaft und Verständnis der
Mitarbeiter für Social Media schaffen
2
• Bedarfsanalyse und Wahl der geeigneten Tools
3
© Hillert und Co.
• Dank moderner Kommunikation die
Projekte zum Erfolg führen
47
...it is all about the people...
© Hillert und Co.
48
Jolanta Anna Czagin
blog.hillertundco.de
facebook.hillertundco.de
Hillert und Co.
Interactive und Mobile Marketing GmbH
Tengstr. 37
80796 München
Tel.: +49 89 189 5188 129
+49 174 701 22 68
jola.czagin@gmail.com
twitter.hillertundco.de
slideshare.hillertundco.de
xing.hillertundco.de
49
Herunterladen
Random flashcards
lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten