Oxidationszahlen - bei EQIOOKI ••• eqiooki.de

Werbung
eqiooki.de | Redoxreaktionen und Oxidationszahlen | Seite 1 von 2
Redoxbegriffe
Begriff
im engeren
Sinne
Interpretation
mittels ...
... Sauerstoffübertragung
... Elektronenübergang
... Oxidationszahlen
Redoxreaktion
als chemische
Reaktion
... mit
Sauerstoffübertragung
... mit Elektronenübergang
... bei der sich
Oxidationszahlen
verändern
Teilreaktion
Oxidation
Sauerstoffaufnahme
Elektronenabgabe
OxidationszahlErhöhung
Teilreaktion
Reduktion
Sauerstoffabgabe
Elektronenaufnahme
OxidationszahlErniedrigung
Oxidationsmittel
(OM)
Stoff gibt
Sauerstoff ab
(wird reduziert)
Teilchen, das
Elektronen
aufnimmt
Teilchen mit
OxidationszahlErniedrigung
Reduktionsmittel
(RM)
Stoff nimmt
Sauerstoff auf
(wird oxidiert)
Teilchen, das
Elektronen abgibt
Teilchen mit
OxidationszahlErhöhung
im weiteren Sinne
(Elektronenübertragung)
Beispiele für Redoxreaktionen
Redoxreaktion im engeren Sinne w Kupfer(II)-oxid reagiert mit Eisen zu
Kupfer sowie Eisen(III)-oxid
3 CuO + 2 Fe g 3 Cu + Fe2O3 ; exotherm
(Ö RM: Fe Ö OM: CuO)
Redoxreaktion im weiteren Sinne w Magnesium reagiert mit Salzsäurelösung
zu Magnesiumchloridlösung und Wasserstoff (Mg + 2 HCl g MgCl2 + H2)
Mg + 2 H+ + 2 Cl- g Mg2+ + 2 Cl- + H2 ; exotherm
Mg g Mg2+ + 2 e(Ö RM: Mg)
+
Ò Elektronenaufnahme (Reduktion): 2 H + 2 e [ g 2 H ] g H2
(Ö OM: H+)
Ò Elektronenabgabe (Oxidation):
Redoxreihe der Metalle (vereinfacht)
Na
Mg
Al
Zn
Fe
Ni
Sn
Pb
ƒ Unedle Metalle
Cu
Halbedelmetalle
Ag
Hg
Edelmetalle „
Reduktionsvermögen der Metalle zunehmend
Oxidationsvermögen der Metallionen zunehmend
Au
eqiooki.de | Redoxreaktionen und Oxidationszahlen | Seite 2 von 2
Oxidationszahlen
Begriff w Oxidationszahlen kennzeichnen Art und Anzahl der Ladung von Teilchen
unabhängig von der Bindungsart.
Schreibweise w Es sind arabische oder römische Ziffern z.T. mit Vorzeichen üblich.
Abhängigkeit w Oxidationszahlen hängen von Art und
Anzahl der verbundenen Teilchen ab.
Ò Erläuterungen zu einigen Beispielen w Magnesium erhält in Verbindungen die Oxidationszahl +2, da Magnesiumatome 2
Außenelektronen abgeben können und so 2-fach positiv geladene Ionen bilden. Wasserstoffmoleküle sind neutral und
erhalten so Oxidationszahl 0. Wasserstoffionen einfach positiv geladen; daher bekommt Wasserstoff in Verbindungen
allerdings immer die Oxidationszahl +1. Manchmal erhält die 0 auch den Zusatz ± 0.
u
Oxidationszahlen [OZ] und PSE
Hauptgruppennummer =
Differenz 8 – Hauptgruppe =
größte OZ [+I ... +VII]; kleinste OZ I. bis III. Hgr. [–1 ... –3];
Anzahl positiver Ionenladungen I. bis IV. Hgr.
kleinste OZ IV. bis VII. Hgr. [–4 ... –7]; Anzahl negativer
Ionenladungen V. bis VII. Hgr.
u Regeln
ID
Es gilt für ...
... die Festlegung:
1
freie Elemente
[Elementsubstanzen]
Oxidationszahl ist stets
Null
2
Metalle in
Verbindungen
Oxidationszahl [positiv] =
Wertigkeit = Ionenladung
3
Wasserstoff in
Verbindungen
Oxidationszahl
stets +1
4
Sauerstoff in
Verbindungen
fast immer
Oxidationszahl –2
5
einfache Ionen
Oxidationszahl = Ladung
6
zusammengesetzte
Ionen
Summe der
Oxidationszahlen
= Ladung
7
ganzes Molekül bzw.
Elementargruppe
Summe aller
Oxidationszahlen einer
Verbindung ergibt Null
8
organische
Moleküle
[Stets (verkürzte)
Strukturformel
benutzen!]
Summe der
Oxidationszahlen je
Atomgruppe ist Null [Eine
Atomgruppe bilden alle
Atome an einem C-Atom.]
Beispiele
Beispiel SO42-: -2 = 1·(+6)+4·(-2)
Beispiel H2SO4: 0 =
2·(+1)+1·(+6)+4·(-2)
Redoxreaktion w Reaktionsart, bei der sich Oxidationszahlen verändern
Oxidation w Teilreaktion mit Oxidationszahlerhöhung
Reduktion w Teilreaktion mit Oxidationszahlerniedrigung
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten