Klausur2014 - Hochschule Merseburg

Werbung
Hochschule Merseburg
Fachbereich Informatik und Kommunikationssysteme
Prof. Dr. U. Schröter, Prof. Dr. Dr. M. Schenke
Klausur zur Lehrveranstaltung
Algorithmen und Datenstrukturen
Datum:
22.07.2014
Raum:
Hilfsmittel:
keine
Bearbeitungszeit:
60 Minuten
 Bitte tragen Sie sofort auf dem Deckblatt Ihren Vor- und Zunamen und Ihre
Matrikelnummer ein!
 Schreiben Sie Ihre Antworten direkt auf das entsprechende Aufgabenblatt
und auf die jeweils gegenüberliegende Seite.
 Erklären Sie Ihre Zwischenschritte
 Geben Sie ruhig Teilantworten ab. Auch die können Punkte erzielen.
 Gehen Sie davon aus, dass die Syntax der Programmbeispiele korrekt ist.
Fehlende Angaben ersetzen Sie bitte durch schlüssige Annahmen.
 Undeutlich Geschriebenes gilt als nicht vorhanden!
Vorname :
Zuname :
Studiengang:
Kennnummer :
Semester :
Aufgabe
max. Punktzahl
1
4
2
2
3
12
4
12
Summe
30
erreichte Punktzahl
Viel Erfolg !
Algorithmen und Datenstrukturen - Klausur WS 13/14
Seite 1 von 2
Teil Theorie
Aufgabe 1:
(1+1+1+1 Punkte)
Welche der folgenden Aussagen sind wahr?
log2nO(log10n), log10nO(log2n), 2nO(10n), 10nO(2n).
Hinweis: Sie brauchen hier nichts zu beweisen. Ja/Nein reicht. Damit Sie aber nicht raten,
wird für jede falsche Antwort ein Punkt abgezogen. Insgesamt gibt es aber keine negativen
Punkte für Aufgabe 1.
Beispiel: 2 richtig, 1 falsch => 1 Punkt;
1 richtig, 2 falsch => 0 Punkte (nicht -1 Punkte).
Aufgabe 2:
(2 Punkte)
Ein Algorithmus arbeitet sich durch einen AVL-Baum mit n Knoten von der Wurzel direkt zu
einem Blatt, ohne Backtracking. An jedem Knoten, der durchlaufen wird, wird eine Tätigkeit
ausgeführt, deren Komplexität in O(n2) liegt. Was ist die Gesamtkomplexität des
Algorithmus? (1 Punkt für die Antwort / 1 Punkt für die richtige Argumentation)
Aufgabe 3:
(12 Punkte)
Gegeben sind die Schlüsselbegriffe 27, 98, 6, 3, 105, 17, 99, 36, 52 und 110, die in dieser
Reihenfolge eingegeben werden. Führen Sie ein Einfügen in einen binären Suchbaum durch.
Es soll jeder Schritt dokumentiert werden. Es reicht zu zeichnen: Wie sieht der Baum nach
dem ersten Wert aus? Wie nach dem zweiten? Usw.
Aufgabe 4:
(12 Punkte)
Gegeben sind die Schlüsselbegriffe 1, 2, 3, 4, 1, 2, 3, 4, 4, 4, 3, 2, 1, Ordnen Sie die Werte mit
Hilfe von Distribution Counting. Dokumentieren Sie auch hier Ihre Schritte.
Zur Erinnerung: Das Distribution Counting hat folgende Schritte:
- Durchzählen, wieviel-mal jeder Wert vorkommt
- Geeignet aufsummieren (Bestimmung der Stelle, wo die nächste Eintragung erfolgen
soll)
- Eintragen von hinten nach vorne
Algorithmen und Datenstrukturen - Klausur WS 13/14
Seite 2 von 2
Herunterladen
Explore flashcards