Arbeitsblatt

Werbung
________________ Kommunikations- und Informationstechnik________________
PCB
Sämtliche elektronischen Geräte – vom Computer bis zum Radio – brauchen eine nur
geringe Gleichspannung. Aber man will diese Elektrogeräte auch an
Steckdosen anschließen können. An der Steckdose herrscht aber
Wechselspannung. Im Gerät muss also die Spannung vermindert
(Transformator!) und dann in Gleichspannung umgewandelt werden. Für diese
Gleichrichtung von Wechselstrom sind Dioden geeignet. Wie funktioniert das?
Die Diode
Sie ist ein Bauteil, dessen
elektrischer Widerstand von der
Stromrichtung abhängt. Man kann sie in ihrer Wirkung mit einem Klappventil im
Wasserstrom vergleichen.
Und so schaut das im
Schaltplan aus: 
Der Wechselstrom sieht im Oszillografen so
aus:
Die Diode lässt aber immer nur den Strom
durch, der von Minus nach Plus fließt.
Die Wechselspannung wird nur zur Hälfte
genutzt: Strom-Pause-Strom-Pause…
So wird aus dem Wechselstrom
durch den Einbau einer Diode ein
pulsierender Gleichstrom.
Für die meisten elektronischen Geräte ist dieser pulsierende Gleichstrom wegen
dieser Pausen ungeeignet. Ein Radio z.B. würde brummen.
Durch eine spezielle Schaltung mit vier Dioden kann man die
Pausen jedoch minimieren. Es fließt dann Gleichstrom, ähnlich
wie bei einer Batterie.
Name: _________________________________ 9
Datum: _____________________
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten