Presseinformation

Werbung
Presseinformation
Kontakt
Telefon
Telefax
E-Mail
Datum
Alfred Graf Zedtwitz
+49 69 66 03-12 69
+49 69 66 03-22 69
[email protected]
11.09.2007
Präzisionswerkzeuge
VDMA Präzisionswerkzeuge: Branche rechnet mit
Produktionsplus von sechs Prozent
Unternehmen erwarten lebhafte EMO 2007
Hannover, 11. September - „Die Hersteller von
Präzisionswerkzeuge erwarten eine lebhafte EMO 2007 in
Hannover", sagte Alfred Graf Zedtwitz, Pressesprecher des
Fachverbands Präzisionswerkzeuge im VDMA, am Dienstag
anlässlich des EMO-Pressegesprächs in Hannover und fügte
hinzu: „Der Auftragseingang bei den deutschen Unternehmen hat
sich im ersten Halbjahr dieses Jahres so gut entwickelt, dass die
Branche für 2007 mit einem Produktionsvolumen von über neun
Milliarden Euro rechnet". Nach der Produktionssteigerung von vier
Prozent im Jahr 2006 wollen die überwiegend mittelständischen
Unternehmen damit in diesem Jahr den Produktionswert nochmals
um sechs Prozent verbessern.
EMO Hannover wichtigste Messe für Präzisionswerkzeuge
Die EMO Hannover ist als Weltleitmesse für die Metallbearbeitung
auch die wichtigste Präzisionswerkzeug-Messe weltweit. Vom 17.
bis 22. September präsentieren daher alle namhaften Hersteller
von Zerspanwerkzeugen, Spannzeugen sowie Fertigungs- Messund Prüftechnik ihre Produkte und fertigungstechnischen
Innovationen in Hannover. Auch der Fachverband
Präzisionswerkzeuge ist mit einem Informationsstand (D40) in
Halle 4 auf der EMO vertreten.
Verband Deutscher Maschinenund Anlagenbau e.V.
Fachverband
Präzisionswerkzeuge
Vorstand:
Dr. Dieter Kress
Geschäftsführer:
Dr. Wolfgang Sengebusch
Lyoner Straße 18
60528 Frankfurt am Main, Germany
Telefon +49 69 66 03-14 67
Telefax +49 69 66 03-18 16
E-Mail [email protected]
Internet www.vdma.org
VDMA
Wir, die Investitionsgüterindustrie
Deutsche Präzisionswerkzeuge weltweit erfolgreich
Die weltweit begehrtesten Präzisionswerkzeuge kommen aus
Deutschland und halten mit 22 Prozent seit Jahren den größten
Welthandelsanteil vor den japanischen Werkzeugen (15 Prozent).
Der chinesische Anteil beträgt mittlerweile sechs Prozent. Damit
belegt China zusammen mit Italien und den USA den dritten Platz.
Nach wie vor ist Deutschland selbst der wichtigste Markt für
deutsche Präzisionswerkzeuge, gefolgt von den USA, Frankreich,
Italien und der Schweiz.
VDMA-Kampagne "pro original" gegen Produktpiraterie
Maßgeblichen Anteil am weltweiten Erfolg der deutschen
Präzisionswerkzeug-Hersteller hat die starke Innovationskraft der
Unternehmen und ihre langjährige Erfahrung mit der Herstellung
hochinnovativer Produktionsmittel. Deshalb engagieren sich die
VDMA-Mitglieder gemeinsam mit dem Fachverband
Präzisionswerkzeuge für die Kampagne "pro original". Unter dem
Motto: "Originaltechnologie macht sich bezahlt!" weist die
Kampagne potentielle Kunden und die Öffentlichkeit darauf hin,
dass Markenwerkzeuge wichtige Vorteile gegenüber Plagiaten
bieten: Sicherheit, bewiesene Qualität, Effizienz, Erfahrung und
Innovation.
Präzisionswerkzeuge werden auf Werkzeugmaschinen betrieben
und finden in allen Bereichen der Metallbearbeitung Verwendung,
unter anderem in der Automobil-, der Flugzeug- oder der
Elektroindustrie. Die Branche ist besonders investitionsintensiv und
mit über 70.000 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber im
Maschinenbau.
-2-
Herunterladen
Explore flashcards