Leuchtmittelarten

Werbung
Leuchtmittelarten
Allgemeines – Lampenkategorien
I. Temperaturstrahler
Die Lichterzeugung beruht auf folgendem Prinzip: Elektrischer Strom fließt durch einen
dünnen Draht - dem Metallwendel - der zum Glühen gebracht wird.
- A. Glühlampen
- B. Halogenglühlampen: Halogenglühlampen (240V) und Niedervolt-Halogenlampen
(12V)
II. Entladungslampen
Die Lichterzeugung beruht auf folgendem Prinzip: Elektrischer Strom regt Gase oder
Metalldämpfe an. A. Hochdrucklampen
- Halogen-Metalldampflampen
- Quecksilberdampflampen
- Natriumdampf-Hochdrucklampen
B.
-
Niederdrucklampen
Leuchtstofflampen
Kompaktleuchtstofflampen
Natriumdampf-Niederdrucklampen
Induktionslampen
III. Elektrolumineszenzlampen
Die Lichterzeugung beruht auf folgendem Prinzip: Elektrischer Strom regt Halbleiter
oder
Kunststoffe an.
- A. LED (Light Emitting Diodes)
- B. OLED (Organic Light Emitting Diodes = organische Leuchtdioden)
Alle Lampen benötigen ein Vorschaltgerät oder einen Tranformator, um die elektrische
Spannung zu regulieren. Die einzige Ausnahme bilden die Glühlampen und
Halogenglühlampen (240V), die direkt angeschlossen werden können.
Einige Entladungslampen sind mit metallischen Gasen gefüllt. Diese Lampen erfordern
eine „Anlaufzeit“, damit die chemische Reaktion der Gase voll aufgebaut werden kann.
Zusätzlich reagieren diese Lampen empfindlich auf die Brennstellung z.B. Position des
Sockels (horizontal oder vertikal).
Herunterladen
Explore flashcards