THIS IS A REPRINT OF AN ARTICLE BY: LES PINTER,

Werbung
NACHDRUCK EINES ARTIKELS VON LES PINTER
Visual FoxPro
Microsofts bestgehütetes
Geheimnis
Von Les Pinter
Microsoft verkauft ein fabelhaftes Tool zur Datenbankentwicklung,
und falls Sie Visual Studio haben, besitzen Sie das auch schon!
Ich entwickle Datenbankanwendungen schon seit ewigen Jahren. Ich habe ein erfolgreiches
Consultingunternehmen aufgebaut und sechs Bücher und buchstäblich hunderte Artikel über
Datenbankentwicklung geschrieben. Jetzt vertraue ich Ihnen meine größten Datenbank-Geheimnisse an.
Wenn Sie je ein Datenbank-Seminar von Microsoft besuchen, eine dieser ganztägigen
Verkaufspräsentationen, wie Microsoft-Produkte zur Datenbank-Entwicklung eingesetzt werden, dann
werden Sie dort kein Wort über FoxPro hören. Ich weiß nicht, warum Microsoft FoxPro nicht erwähnt,
aber gehen Sie hin und überzeugen Sie sich selbst. Und keine schmutzigen Wörter!
Hier ist mein Geheimnis: Microsoft Visual FoxPro (VFP) ist die beste Datenbank-Entwicklungsplattform
im Microsoft-Angebot. Ich weiß, daß jeder Programmierer für die Sprache, die er täglich benützt, einen
speziellen Platz in seinem Herzen hat. Für Leser dieses Journals ist es wahrscheinlich Visual Basic oder
C++. Wenn Sie aber Visual Studio haben, denn haben Sie auch schon Visual FoxPro, denn das befindet
sich auf der ersten CD des Sets. Und dann sind Sie es sicher selber schuldig, VFP zu installieren und eine
Testfahrt damit zu machen.
FoxPro ist dazu geboren, Daten zu verwalten. Es enthält Dutzende kleinerer Datenbank-Funktionen, die
Sie in VB oder VC++ selber schreiben müßten; also schreiben Sie in VFP nur die Hälfte des Codes, der
für VB notwendig wäre. VFP ist schnell – und Sie wissen nicht, was 'schnell' bedeutet, bis Sie FoxPro in
Aktion gesehen haben. Seine nativen Tabellen sind bei weitem kein Nachteil sondern der Schlüssel zum
Aufbau von Applikationen für einzelne Workstations und kleine LANs ohne den Einsatz eines SQL –
Servers, der Kosten verursacht und den Verwaltungsaufwand von Applikationen komplexer macht. VFP
kann hunderttausende Datensätze ohne merkbaren Geschwindigkeitsverlust verwalten, und Anfänger
kommen zum Ziel in einem Bruchteil der Zeit, die nötig wäre, um ein guter VB DatenbankProgrammierer zu werden. VFP ist leicht zu erlernen, einfacher zu codieren und läuft schneller: was soll
man daran nicht mögen?
FoxPro ist objekt-orientiert. Wenn Sie den Form Designer in VB öffnen, erhalten Sie eine Palette von
Komponenten, die Sie mit Drag & Drop auf dem Bidschrim placieren können. In Visual FoxPro können
Sie die 12 wichtigsten Komponenten – Textbox, Befehlsknopf, Listenbox usw. – durch Ihre eigenen
Klassen in weniger als 60 Sekunden ersetzen. Danach fließt jede Änderung der Eigenschaften oder des
Verhaltens einer Klasse – auch das dauert nur Sekunden – automatisch durch jedes einzelne Formular
Ihrer Anwendung. Man kann ähnliches auch in anderen Sprachen machen, aber dort geht es niemals so
schnell und einfach.
FoxPro ist robust. Als Berater für Software-Entwickler habe ich für meine Kunden Applikationen
geschrieben, die sich zu etablierten kommerziellen Produkten entwickelt haben und mit Programmen in
VB, C oder anderen Sprachen konkurrieren. Meine Kunden können in einem Bruchteil der Zeit, die ihre
Konkurrenz benötigt, Features hinzufügen oder Bugs entfernen, weil FoxPro so leicht anzuwenden ist. Es
ist einfach, im Markt vorne zu bleiben, wenn die Konkurrenz doppelt so hart arbeiten muß, um mit der
Erstellung eines Codes Dinge zu erreichen, die in FoxPro ganz simpel sind.
FoxPro ist flexibel. Sie können ActiveX Dokumente oder OLE Server für eine Umgebung erstellen, in
der ein kontinuierlicher Anwendungslauf nicht praktikabel oder wünschenswert ist. Wenn Ihr Internet
Service Provider nicht dafür verantwortlich sein will, Ihr Programm auf seiner Internetseite am Laufen zu
halten, schreiben Sie es als OLE Server. Sie können COM-Objekte für eine Drei-Schichten-Applikation
schreiben, in der Sie HTML als Frontend einsetzen und FoxPro-Tabellen oder MS-SQL als Backend,
während MTS die Verbindungen herstellt. Sie können auch mit ODBC Ihre DBF-Tabellen direkt
ansprechen. Sie haben mit FoxPro genauso viele Möglichkeiten wie mit jeder anderen Sprache, plus ein
paar mehr, die nochdazu schneller und einfacher sind.
FoxPro ist ein ideales Front-End für MS SQL oder Oracle. Es läßt sich nahtlos mit beiden verbinden,
ohne Programmierung. Das ist kein Druckfehler: ohne Programmierung. Die parameterisierte RemoteAnsicht von FoxPro kann so entworfen werden, daß sie ohne eine einzige Zeile speziellen Codes Daten in
Subsets teilt. Für SQL Server-Applikationen werden Sie keine bessere Sprache finden. Bevor Sie sich
aber für ein Serverprodukt entscheiden, das pro Arbeitsplatz lizenziert wird und einen DatenbankAdministrator benötigt, überlegen Sie sich, ob Sie nicht lokale Tabellen und FoxPro einsetzen können.
Auf Grund seiner Schnelligkeit können wahrscheinlich 90% aller Datenbank-Anwendungen auf
Einzelplätzen oder kleinen LANs augeführt werden, wofür das FoxPro-Format gerade richtig ist. Mann,
Microsoft würde einen Haufen MS-SQL-Umsatz verlieren, wenn das erst einmal allgemein bekannt
würde...
Das alles klingt großartig, aber ist es auch beweisbar? Ich würde es nicht behaupten, wenn es anders wäre.
Sie sollten es sich aber selber beweisen. Gehen Sie auf www.lespinter.com und downloaden Sie das
Oktoberheft von Les Pinter's Database Journal mit unseren "QuickStart Tips and Tricks for VB and VFP".
Benützen Sie diesen Artikel zur Erstellung Ihrer ersten VFP-Anwendung. Falls Sie schon vorher
Datenbank-Anwendungen in anderen Sprachen erstellt haben, werden Sie sehr angenehm überrascht sein.
Entwicklungen in FoxPro dauern normalerweise nur halb so lange wie solche in VB, und es ist auch viel
leichter zu erlernen. Warum Microsoft keine Werbung dafür macht? Fragen Sie sie. Ich bin sicher, es gibt
einen Grund. Aber glauben Sie nicht jedes Wort der Verkäufer. Machen Sie diesen einfachen Test.
Die FoxPro-Herausforderung
Wenn Ihre Firma im Begriff ist, sagen wir, eine Million Dollar für die Entwicklung einer DatenbankAnwendung für einzelne Workstations oder kleine LANs bereitzustellen, zweigen Sie zwanzigtausend
Dollar für ein Experiment ab. Wenn Sie es sich nicht leisten können, zwanzig Scheine für ein Experiment
auszugeben, dann können Sie sich wahrscheinlich auch die Million nicht leisten, die das Projekt kosten
wird. Und, wenn diese kleine Analyse dazu führt, daß Sie die Hälfte des Projektbudgets einsparen, dann
können Sie mir entweder ein Dankschreiben oder aber die Hälfte des eingesparten Betrages schicken; die
Wahl überlasse ich Ihnen.
Und das machen Sie: Erstellen Sie einen Prototypen Ihrer Anwendung sowohl in Visual FoxPro wie auch
in Ihrer alternativen Datenbank-Entwicklung-Sprache. Nehmen Sie einen kleinen, aber repräsentativen,
Teil der Anwendung, den man in FoxPro innerhalb einer Woche erstellen kann. Wenn Sie keinen FoxProEntwickler im Haus haben, suchen Sie sich einen Berater, der Herausforderungen liebt (Hinweis <g>).
Planen Sie zwei Wochen – mindestens die doppelte Zeit – für die Erstellung derselben Anwendung in
einer anderen Sprache ein. Das ist Test Nr 1.
Jetzt werfen Sie da, sagen wir, hunderttausend Musterdaten hinein, oder was immer in einem Jahr an
Daten erfaßt wird. Versuchen Sie einige Abfragen. Schieben Sie Daten hin und her. Drucken Sie ein paar
Reports. Erstaunlich, nicht wahr? Das ist Test Nummer 2.
Jetzt entscheiden Sie, welche Sprache Sie verwenden. Fertig! Hat doch Spaß gemacht, oder?
Ich weiß nicht, warum Microsoft in seinen Datenbank-Seminaren FoxPro nicht behandelt. Vielleicht ist es
ein Geheimnis. Vielleicht ist es in diesem Artikel versteckt, wie ein Anagramm. Aber Sie besitzen FoxPro
ja schon, also testen Sie es. Sie werden beeindruckt sein.
Herunterladen
Explore flashcards