Tag des Gehirns- Berlin Brain®: Spitzenleistung in der Haupt-S

Werbung
Tag des Gehirns 2005
Sa. 12. November, 12.00-18.30 Uhr
Das Wertvollste, das Sie haben:
Was Ihr Hirn kann – und wie Sie ihm helfen
Laufen fürs Gehirn: Den Nervenzellen Beine machen
In Zusammenarbeit mit der rbb-Laufbewegung
(Ort und Zeit nach Ansage)
Tagesticket: 7,- €; ermäßigt: 6,- €; Urania-Mitglieder: 5,- €
Vorträge mit Publikumsgespräch:
12.00 Uhr
12.45 Uhr
13.00 Uhr
14.00 Uhr
15.00 Uhr
16.00 Uhr
Prof. Dr. Ulrich Dirnagl (Klinik für Neurologie/Experimentelle Neurologie, Charité Berlin):
„Schlaganfall – Was wissen wir neurologisch darüber und was kann man dagegen tun?“
Dr. Brigitte Mohn (Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe):
„Die Arbeit der ‚Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe’“
Prof. Dr. Frauke Zipp (Klinik für Neuroimmunologie, Charité Berlin):
„Immunreaktionen des Nervensystems – Multiple Sklerose und andere Erkrankungen“
Dr. Christian Hoppe (Klinik für Epileptologie, Universität Bonn):
„Neuromarketing – Gelingt der Blick ins Gehirn der Konsumenten?“
Prof. Dr. Gabriel Curio (BBCI/Klinik für Neurologie Campus Benjamin Franklin, Charité Berlin): „Berlin
Brain-Computer-Interface - Mit Gedanken die Welt bewegen“
Prof. Dr. Andreas V.M. Herz (Bernstein-Zentrum für Computational Neuroscience Berlin/BBCI):
„Das Denken verstehen – Computational Neuroscience“
Podiumsdiskussion:
„Was bedeuten die Ergebnisse der Neurowissenschaften für unsere Sicht der Welt?“
Berlin Brain®:
Spitzenleistung in der Haupt-Stadt
17.30 Uhr
Prof. Dr. Karl Max Einhäupl (Direktor der Klinik für Neurologie, Charité / Vorsitzender des
Wissenschaftsrats), Prof. Dr. Holm Tetens (Institut für Philosophie, FU Berlin), Karl Eugen
Siegel (Selbsthilfeverband für neurologisch Erkrankte und Unfallopfer / brain WEEK) sowie
Vertreter der Politik. Moderation: Thomas Prinzler, rbb-INFOradio
Prävention zum Mitnehmen: Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe: „Risikoprofilanalyse“ (Foyer); Verein
Berliner Nervenärzte e.V. und GuP Fachärzteverbund Berlin: „Gefäß-Check“ (Keplersaal); Ausstellung &
Eindrücke: Kompetenznetz Demenzen und Deutsche Alzheimer Gesellschaft: „Gedächtnissprechstunde“;
Fraunhofer FIRST & Klinik für Neurologie am Campus Benjamin Franklin der Charité, Projektpräsentation: „Berlin
Brain-Computer Interface“ (BBCI); Dr. Andrea von Helden (Vivantes Klinikum Spandau): „Der heiße Draht“;
Parkinson Arbeitskreis Berlin + QUANUP + dPV Berlin; Spektrum Verlag (Heidelberg): „Gehirn & Geist“;
Kurzvorträge & Workshops: Christian Mesenberg: Gedächtnistraining – Die MEGA MEMORY – Methode
(12.00 u. 16.30 Uhr, Einsteinsaal); Dr. Ralf Reinhardt (Universitätsklinikum Ulm, Akademie für medizinische Berufe):
„Macht Laufen schlau? Der Effekt von Ausdauer-Lauf-Training auf die Konzentrations- und Merkfähigkeit“ (12.00
Uhr, Raum: siehe Aushang); Dr. Reinhard Ehret (Neurologie, Elektrophysiologie): „Was bringt Hirnforschung im
Parkinsonbereich?“ (13.00 Uhr, Einsteinsaal);
Dr. Veneta Siefjediers (Neurologie), Dr. Elke Becker
(Gefäßdiagnostik): „Sekundärprävention Schlaganfall“ (13.30 Uhr, Einsteinsaal); Dr. Hans-Jürgen Boldt (Neurologie):
„Multiple Sklerose“ (14.00 Uhr, Einsteinsaal); Dr. Jens Bohlken (Neurologie): „Aus dem Arbeitskreis
Gedächtnissprechstunden Berliner Nervenärzte – Ergotherapie in der Nervenarztpraxis“ (14.30 Uhr,
Einsteinsaal); Prof. Dr. Lothar Moltz (Präventivmedizin): “Burnout” (15.00 Uhr, Einsteinsaal); Dr. Martin Soder (Die
Yogaschule): „Der Geist als Werkzeug“ (16.00 Uhr, Einsteinsaal)
www.berlin-brain.de
Siehe Ankündigung Mo. 14. November 2005:
Prof. Dr. Manfred Spitzer: “Vorsicht Bildschirm! Zu Risiken und
Nebenwirkungen des Medienkonsums“
Gesundheits-Checks
inklusive
Herunterladen
Explore flashcards