Lebenslauf Dr. Thomas Fischer

Werbung
Lebenslauf
Name
geboren
Familienstand
Wohnort
Email
Dr. Thomas Fischer
2. Juli 1968 in Aalen (Ostalbkreis)
Verheiratet, eine Tochter, drei Söhne
Stuttgart
[email protected]
Aus- und Weiterbildung
8/1978 – 6/1987 Schubart-Gymnasium Aalen. Abitur 05/1987, »Mit Auszeichnung«.
7/1987 – 10/1988 Ausbildung zum Rettungssanitäter. Zivildienst, Johanniter-Unfallhilfe Aalen.
10/1988 – 8/1995 Studium Universität Stuttgart. Diplom-Physiker »Mit Auszeichnung«.
10/1995 – 9/1996 Max-Planck-Institut für Metallforschung, Stuttgart. Diplomarbeit, »Sehr Gut«.
Berufsbegleitende Weiterbildung
10/1997 – 9/2000 Aufbaustudium BWL, Fernuniversität Hagen (Vordiplom).
2/2001 – 8/2002 Fraunhofer Führungsakademie: Managementtraining.
6/2003
Promotion zum Dr.-Ing., Universität Stuttgart, »magna cum laude« bei
Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. e.h. mult. Dr. h.c. mult. Hans-Jörg Bullinger.
10/2003 – 10/2004 Führungskräfteaustausch auf Einladung der kanadischen Bundesregierung.
Interkulturelles Management Training »Deutschland - Kanada«.
Beruflicher Werdegang
9/1989 – 11/1996 Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft & Organisation (IAO), Stuttgart.
Studentischer Mitarbeiter, Softwareentwicklung Client-Server-Anwendungen.
Ab 1992: Projektleitung, Koordination Entwicklerteam, Kundenbetreuung.
10/1992 – 12/1992 Siemens AG, München. Industriepraktikum im Zentrallabor.
12/1996 – 3/1997 Commerzbank AG, Frankfurt. Trainee-Programm im zentralen IT-Bereich.
4/1997 – heute x Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft & Organisation (IAO), Stuttgart.
Wissenschaftlicher Angestellter, Senior Researcher.
Consulting, Akquisition und Projektmanagement zahlreicher Projekte in Industrie
und angewandter Forschung in Deutschland, Nordamerika und Europa.
Auf- und Ausbau der Kanada-Kontakte des Instituts (Key Account).
Arbeitsschwerpunkte am Fraunhofer IAO 1997 – heute
Kompetenzen




Optimierung betrieblicher Abläufe durch Einsatz integrierter Informations- und
Kommunikationsanwendungen.
Geschäftsprozesse: Analyse, Modellierung und Optimierung.
Wissens- und Informationsmanagement.
Ergonomische Systemgestaltung, Usability Engineering.
Technologien




Client-Server und Multi-Tier-Architekturen.
Datenbanken und Webbasierte Informationssysteme.
Serviceorientierte Architekturen, Web Services.
Semantic Web.
Methoden



Akquisitions- und Consultingtätigkeit.
Präsentations- und Moderationstechniken, Gesprächsführung.
Projektmanagement: langjährige Erfahrung in der Akquisition und Leitung umfangreicher,
internationaler Projekte in Industrie und angewandter Forschung.
Auslandsaufenthalte und Sprachen

Kanada:

Englisch:
16 berufliche Auslandsaufenthalte in Kanada in den Jahren 1999-2007.
Toronto, Vancouver, Ottawa, Calgary. Je 1-3 Monate, gesamt ca. 16 Monate.
Verhandlungssicher.
Außerberufliches Engagement / Lehrtätigkeit

Seit 5/1999

Seit 9/2003


Seit 10/2002
Seit 5/2004

Seit 10/2008
Stuttgart, Januar 2012
Mitglied im Vorstand des Verbandes Alter Wingolfiten (VAW).
Christlicher Akademikerverband mit ~4.500 Mitgliedern.
Ortsverbände an ~50 Hochschulen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Estland.
Seit 5/2005 stellvertretender Vorsitzender des Verbandes.
Mitglied im deutsch-kanadischen Führungskräfteaustauschprogramm der
kanadischen Bundesregierung: canadian-german Young Leaders Forum.
wechselnde Lehrtätigkeit an diversen Hochschulen im Bereich Informatik.
Freiberufliche Tätigkeit als Pressefotograf: Reisereportagen für Printmedien.
Veröffentlichungen in Zeitschriften für Hubert Burda Media (»Freundin«),
Gruner und Jahr (»Eltern«), MVG Medien Verlagsgesellschaft (»Cosmopolitan«).
Dozent für Informatik an der Hochschule Calw.
Dr. Thomas Fischer - Detaillierte IT-Kenntnisse
Software Engineering




Objektorientierte Analyse & Design, UML.
Computer Aided Software Engineering – CASE: Oracle Designer, Rational Rose.
Erfahrung mit C, C++, Java.
Entwicklungsumgebungen Eclipse, netbeans.
Internet / Intranet




HTML, Javascript, Applets, Servlets, JavaBeans, XML.
Entwicklung datenbankgestützter Web-Applikationen (JSP, php, Java).
Content-Management Systeme (CMS): Joomla, typo3, Tridion.
Web-Server: Apache, Tomcat.
Semantic Web



Wissensrepräsentationen: Taxonomien, Thesauri, Topic Maps, Ontologien.
Beschreibungssprachen XML, RDF, OWL.
Ontologieeditoren Protégé, Ontoedit.
Datenbanken





Oracle, MySQL, Postgres, Cloudscape.
Entity Relationship Modellierung.
Design und Implementierung objektrelationaler Datenbanken.
Abfragesprache SQL.
Oracle Datenbankadministration.
Verteilte / Multi-tier Architekturen



J2EE, Enterprise Java Beans.
Java Web Services: SOAP, Apache Axis.
Applicationserver: Tomcat, JBoss.
Benutzeroberflächen


Werkzeuge: diverse html Werkzeuge, Tcl/Tk, Dialogmanager, Besbo.
Software-Ergonomie, Human-Computer Interaction, Usability Engineering.
Betriebssysteme


Unix: Solaris, Linux, Irix, u.a.
Microsoft Windows Familie.
Sonstiges




gängige Anwenderprogramme, Microsoft Office.
Projektsteuerung: Microsoft Project.
Multimedia, Digitale Bildbearbeitung.
Netzwerke, ICT Security.
Herunterladen
Explore flashcards