01- 9 monate bis zur geburt

Werbung
Das Netzwerk
Frühe Hilfen
Ihre Partner in der Schwangerschaft,
bei der Geburt und im Kleinkindalter
Die besten
Tipps
Mit allem was sie zu Anträgen und Ämtern
jetzt wissen müssen
Familienstart
01- 9 MONATE BIS ZUR GEBURT
HERZLICHEN
GLÜCKWUNSCH!
Sie haben unsere Broschüre „Familienstart in Arnsberg“ in der Hand und
das gibt mir die Gelegenheit, Ihnen von Herzen alles Gute für ihren Start
als „frischgebackene“ Eltern oder zur Familienerweiterung zu wünschen.
Sie erwarten Nachwuchs – und vor Ihnen liegt eine spannende und ereignisreiche Zeit, an deren Ende Sie einem(r) neuen Erdenbürger(-in) das Leben schenken.
Wir in Arnsberg freuen uns mit Ihnen und möchten Ihnen mit den hier
gesammelten Tipps und Hinweisen unsere Unterstützung anbieten. Die
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Arnsberg helfen Ihnen gerne
bei allen Fragen und bei der Bewältigung von Herausforderungen, die jetzt
auf Sie zukommen. Bitte lesen Sie diesen Ratgeber aufmerksam und rufen
Sie uns an, wenn Sie Hilfe benötigen.
Die Stadt Arnsberg bietet ein breit aufgestelltes Unterstützungsangebot
und ein weitreichendes Netzwerk „Frühe Hilfen“, damit Sie sich unbeschwert auf die Schwangerschaft und die Geburt einstellen und freuen
können. Unser Arnsberg ist eine Familien-Stadt mit exzellenten Angeboten für Jung und Alt. Das gilt für die Zeit der Schwangerschaft, für die Geburt und natürlich für die Zeit danach.
Kinder sind das größte und wertvollste Geschenk der Natur an uns. Sagen
Sie dem neuen Leben ein herzliches Willkommen, wir sind an Ihrer Seite.
HERZLICHE GRÜSSE,
Ihr Bürgermeister Hans-Josef Vogel
Nachdenken & Entscheiden, Unterstützung & Begleitung
Schwangerschaftsberatung wahrnehmen
Freu' mich so auf Dich
Das Familienbüro
05
_ 06
_ 10
_ – Ihr Ansprechpartner _ 12
Von Anfang an ... _ 14
Ärzte, Hebammen und Kliniken
14
_ 16
Die Hebamme – wie kann sie mich unterstützen? _ 17
Geburtsvorbereitung – wie und wo? _ 18
Die Klinik _ 19
Sicher entbinden in Arnsberg _ 20
Ihre Kinderärzte in Arnsberg und Umgebung _ 22
Die Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
_ Anträge und wirtschaftliche Hilfen_ 24
Behördengänge in Arnsberg vor und nach der Geburt
24
_ Mutterschaftsgeld, Kindergeld, Elterngeld – wo gibt es was?
Das Mutterschutzgesetz
28
_ 30
_ Wiedereinstieg in Ausbildung und Beruf
Unterstützungs- und Betreuungsangebote
Familienzentren im Arnsberger Modell
32
31
_ _ 34
_ Generation Zukunft Arnsberg _ 36
Arnsberg-App
36
_ Familienkarte bringt viele Vorteile
Interessante Links im Internet
37
_ 38
_ Auf einen Blick: Ansprechpartner rund um die Geburt _ 40
Hebammen für Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach _ 40
Medizinische Versorgung während und nach der Schwangerschaft
Von der Geburt bis zur Volljährigkeit für Ihr Kind da _ 43
42
_ Familienstart auf dem Zeitstrahl _ 43
Arnsberg – Stadt der kurzen Wege _ 44
© redsheep / PIXELIO
Inhalt
Mein Familienstart in Arnsberg _ 04
4
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
Mein Familienstart in Arnsberg
Was muss und kann ich jetzt tun?
Ihre Schwangerschaft wurde nach entsprechenden Untersuchungen von Ihrer Frauenärztin oder
Ihrem Frauenarzt bestätigt. Sie erhielten deshalb
den Mutterpass und diese Broschüre, die Ihnen
viele Tipps für die Schwangerschaft und die Zeit
rund um die Geburt gibt.
Jetzt sind Menschen wichtig,
denen Sie vertrauen können
und die an Ihrer Seite stehen
und Sie begleiten.
Ihr Partner, Ihre Partnerin, Ihre Familie, vielleicht
Ihre Eltern, eine geburtshilflich erfahrene Praxis,
eine Hebamme und eine Geburtsklinik; später
dann eine Kinderärztin oder ein Kinderarzt – und
natürlich von Anfang an die Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter in Behörden und Familie.
Mutter, Vater sein …
Sie sind als Mutter und Vater nun verantwortlich
für das Glück, das Ihnen mit und durch Ihr Kind
geschenkt wurde.
Mit dem eigenen Nachwuchs beginnt ein neues
Kapitel im Buch des Erwachsenwerdens beziehungsweise wird in Ihrem Erwachsensein eine
neue Tür geöffnet.
Hinter dieser Tür warten viele Menschen aus Ihrer
Familie, aus Ihrem Freundeskreis oder aus der
Nachbarschaft darauf, Sie und Ihren Partner in
der neuen Verantwortung zu stärken und Ihnen in
vielen Situationen zur Seite stehen zu können.
Nehmen Sie die Rolle als Mutter und Vater an und
freuen Sie sich auf Ihre Familie.
Familienstart in Arnsberg _1_
5
Nachdenken & Entscheiden,
Unterstützung & Begleitung
TIPP
DIE CHECK-LISTE
Machen Sie sich eine
Liste mit allen Fragen,
die Ihnen jetzt durch den
Kopf
gehen.
Unsere
Checklisten finden Sie
im Internet.
© www.helenesouza.com / PIXELIO
www.arnsberg.de/
fruehe-hilfen
Mit der Geburt
Ihres ersten Kindes beginnt
für Sie und Ihren Partner ein
neuer Lebensabschnitt.
TIPP
Das Netzwerk Frühe Hilfen ist für alle da. DieNetzwerkpartner begleiten und beraten Sie in
allen Fragen rund um
Schwangerschaft, Familienstart und wirtschaftliche Hilfen.
www.arnsberg.de/
fruehe-hilfen
6
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
Schwangerschaftsberatung wahrnehmen
Beratung in Anspruch nehmen
Die Schwangerschaftsberatung für Sie und Ihren Partner wird in Arnsberg von unterschiedlichen Trägern angeboten.
Vor allem bei ungeplanten Schwangerschaften
kommen schnell Zweifel und Konflikte auf –
aber auch eine Wunschschwangerschaft krempelt das Leben ordentlich um. Und viele stellen
sich sofort die Frage: Schaffe ich das, schaffen
wir das überhaupt? Beratung wird für werdende
Mütter genauso angeboten wie für werdende
Väter.
Die Beratung für werdende Mütter und Väter
wird auf drei Wegen angeboten: in einem persönlichen Gespräch, im Internet via E-Mail oder
am Telefon.
Nachdenken und Entscheiden
Ungewollte Schwangerschaften stellen für die
betroffenen Paare oft eine Konfliktsituation dar.
Manche mögen sich zu alt, andere zu jung für
ein Kind fühlen. Manche haben ein Kind in ihrer
Lebensplanung noch gar nicht vorgesehen.
Welche Gründe auch eine Rolle spielen mögen,
diese Situation kann einen seelischen Konflikt
bei der zukünftigen Mutter und beim Vater gleichermaßen auslösen. Auch die Entscheidung,
eine Schwangerschaft abzubrechen, wird selten
von nur einem Menschen gefällt. Welcher Weg
für Sie und für Ihren Partner sinnvoll erscheinen
mag, wird ohne eine Zeit gründlichen Nachdenkens und ohne professionelle Beratung nicht
immer sofort klar sein.
Gleichgültig, ob Sie die Entscheidung übereinstimmend oder im Konflikt fällen müssen, die
Schwangerschaftsberatungsstellen in Arnsberg
können Ihnen mit Rat, Beistand und Informationen helfen, Ihren Weg zu finden und zu verfolgen.
Auf Wunsch erhalten Sie die Beratungsbescheinigung gemäß § 219 StGB.
Schwangerenberatung
in Arnsberg (von links):
Gerlinde Ossenbrink
Annette von Bottlenberg
Doris Gräbe
Elke Ewers
Familienstart in Arnsberg _1_
Wir beraten Sie als werdende Eltern
während der Schwangerschaft bis
zum dritten Lebensjahr des Kindes.
Bitte melden Sie sich telefonisch an.
Sie erhalten kurzfristig einen Termin.
Die Beratung ist kostenlos und auf
Wunsch anonym.
Wir sind für Sie da, wenn Sie
Fragen haben rund um Schwangerschaft,
Geburt und Elternschaft
Fragen haben bei persönlichen Konflikten
und Krisen in Partnerschaft und Familie
Schwangerschaftsberatung in Arnsberg
Diakonie Ruhr-Hellweg e. V.
Schwangerschaftsberatungsstelle
Annette von Bottlenberg
Clemens-August-Str. 10
59821 Arnsberg
@ [email protected]
: www.diakonie-ruhr-hellweg.de
☎ 02931 7863376
Donum vitae HSK
Schwangerschaftsberatungsstelle
Elke Ewers
Drostenfeld 5
59759 Arnsberg
@ [email protected]
: www.donumvitae-hsk.de
☎ 02932 896941
Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreis
Schwangerschaftsberatungsstelle
Gerlinde Ossenbrink
Eichholzstraße 9
59821 Arnsberg
@ [email protected]
: www.hochsauerlandkreis.de
☎ 02931 941209
Sozialdienst kath. Frauen e. V.
Schwangerschaftsberatungsstelle
Doris Gräbe
Apothekerstraße 12
59755 Arnsberg
@ [email protected]
: www.skf-hochsauerland.de
☎ 02932 6398813
7
Informationen über rechtliche und finanzielle
Ansprüche benötigen wie zum Beispiel
Kinder- und Elterngeld
ergänzende finanzielle Hilfen aus Stiftungen
und Fonds beantragen möchten
Beratung und Begleitung im Zusammenhang
mit vorgeburtlicher Diagnostik wünschen
sich über Familienplanung, Verhütung oder
Sexualaufklärung informieren möchten
8
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
Ein möglicher Weg:
Die Vertrauliche Geburt
Wie groß Ihre Not auch ist: Sie müssen Ihr Baby
nicht heimlich und alleine zur Welt bringen. Eine
vertrauliche Geburt ist ein Weg für alle Frauen,
die Ihre Identität schützen möchten. Sie können
Ihr Kind medizinisch sicher zur Welt bringen.
Die Schwangerschaftsberatungsstellen vor Ort
begleiten Sie und Ihr Kind auch nach der Entbindung, wenn Sie es wünschen.
Wir helfen. Anonym und
sicher. Gemeinsam finden
wir eine Lösung.
Wie und wem sage ich es?
TIPP
ANDERE BERATUNGSSTELLEN
Eine Beschreibung weiterer
Beratungsangebote finden Sie auf
: www.familienplanung.de/beratung/
wer-beraet-mich/
Schwanger? Und keiner darf es erfahren?
Eine Schwangerschaft geheim halten zu müssen, ist ein schwieriges Problem. Das Hilfetelefon „Schwangere in Not – anonym & sicher“
ist jederzeit – 24 Stunden – kostenlos erreichbar. Mithilfe einer Dolmetscherin ist die Beratung in vielen Sprachen möglich.
☎0800 40 40 020
:
www.geburt-vertraulich.de
Die Beraterinnen der Schwangerschaftsberatungsstellen unterliegen der gesetzlichen
Schweigepflicht und stehen Ihnen gern kostenlos und unabhängig von Konfession und Nationalität zur Seite.
Gesetzliche Grundlagen zur Schwangerenberatung finden Sie beim Bundesministerium
für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
auf:
: www.familienplanung.de/
service/lexikon
Wissen von A bis Z rund um die Schwangerschaft:
: www.familienplanung.de/
service/lexikon
Wie und wem man die Neuigkeit einer Schwangerschaft erzählt beziehungsweise erzählen
sollte, hängt auch vom Alter der künftigen Mutter ab. Vielleicht möchten Sie es als erstes dem
Vater des Kindes erzählen, oder doch lieber Ihrer besten Freundin? Lieber den Eltern erst mal
nichts sagen oder sie so rasch wie möglich
einweihen? Jeder Mensch geht anders mit dieser Situation um. Es ist auf jeden Fall sinnvoll,
sich Zeit für jedes Gespräch zu nehmen.
Gerade wenn man in der Entscheidung für oder
gegen die Schwangerschaft noch sehr unsicher
ist, überlegen Sie bitte gut, wem Sie sich anvertrauen möchten.
Wenn Sie sich für ein Leben mit dem Kind entscheiden, ist es sinnvoll, neben der Familie und
Verwandten auch den Arbeitgeber, die Schule
oder den Ausbildungsbetrieb zu informieren.
Dann kann das weitere Vorgehen geplant und
zum Beispiel der Umgang mit möglicherweise
vermehrten Fehlzeiten oder auch wichtige Beschäftigungsverbote geklärt werden. Manchmal
ist es besser, wenn man sich erst einmal Klarheit über seine eigenen Gefühle verschafft, bevor andere eingeweiht werden.
In der Schule kann die Vertrauenslehrerin, der
Vertrauenslehrer oder der schulpsychologische
Dienst die richtige Anlaufstelle sein. Im Ausbildungsbetrieb ist es vielleicht der Betriebs- oder
Personalrat oder eine ältere Kollegin Ihres Vertrauens.
Wenn Sie an Ihrem Arbeitsplatz gesundheitlichen Risiken ausgesetzt sind (zum Beispiel
beim Umgang mit Schadstoffen, durch schwere
körperliche Arbeit oder durch Ansteckungsrisiken im Kindergarten oder in Gesundheitsberufen), müssen Sie als Frau Ihren Arbeitgeber
sofort über die Schwangerschaft informieren.
Familienstart in Arnsberg _1_
9
10
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
Freu mich so auf Dich!
Schwangerschaft und Geburt
Sie haben sich für die Schwangerschaft und
damit in jeder Hinsicht für ein neues Leben
entschieden. Die Geburt Ihres Kindes ist der
Start eines neuen Lebens und damit beginnt
auch ein neuer Abschnitt in Ihrem Leben. Freuen Sie sich über dieses Wunder, dass durch Sie
und Ihren Partner ein kleiner Mensch in die
Welt kommen wird und genießen Sie diese Erfahrung. Es gibt nur wenig vergleichbar Schönes – und Sie haben viele Gelegenheiten, dieses Wunder mit der Ihnen gegebenen Kraft als
Mutter zu ermöglichen und alle Ereignisse zu
Momenten des Glücks werden zu lassen.
Bewahren Sie sich das Glück
der Schwangerschaft und
Geburt in Ihrem Herzen. Es
wird Ihnen immer helfen,
die Begeisterung für das
Leben nicht zu verlieren.
Viele Menschen freuen sich mit Ihnen und können Ihnen in allen Lebenssituationen helfen
und zur Seite stehen. Als Mutter und Vater sind
Sie ab jetzt die wichtigsten Personen für Ihr
Kind. Diese Verantwortung sollte für Sie ein
Ansporn sein, alles dafür zu tun, dass es der
gerade entstehenden oder der sich erweiternden Familie immer gut geht. Viele Menschen in
der Stadt Arnsberg helfen dabei gerne mit.
Rund um Körper und Seele
Eine Schwangerschaft ist kein Ausnahmezustand und keine Erkrankung, sondern der Beginn eines neuen Lebens, das vom Körper der
Mutter seine ganze Kraft bezieht und auch Reserven fordert. Darum ist es wichtig, sich jetzt
immer mal wieder selbst etwas Gutes zu tun,
die Seele baumeln zu lassen, Pläne für die Zeit
mit dem Kind zu schmieden oder die Zweisamkeit mit dem Partner ausgiebig zu genießen.
Gehen Sie gemeinsam oder auch mit Freunden
öfter mal in ein Restaurant oder ins Kino. Das
können Sie zwar auch noch, wenn Ihr Kind geboren wurde, aber Sie sind dann nicht mehr
unbedingt ungestört.
Familienstart in Arnsberg _1_
11
Kündigungsschutz
Sobald Sie schwanger sind, von der Schwangerschaft wissen und diese Ihrem Arbeitgeber
mitgeteilt haben, greift automatisch ein besonderer Schutz vor Kündigung. Ihnen darf während der gesamten Schwangerschaft und vier
Monate nach der Geburt nicht ohne Weiteres
gekündigt werden. Wichtig für diesen Schutz ist
natürlich, dass Sie Ihrem Arbeitgeber die
Schwangerschaft mitgeteilt haben.
Das Kündigungsverbot und seine Ausnahmen sind in § 9 MuSchG geregelt.
TIPP
© Katrin Schindler / PIXELIO
PUBLIKATIONEN
© IMG / PIXELIO
Schwangerschaftsverlauf
Während der Schwangerschaft – vom Einnisten
der befruchteten Eizelle bis zur Geburt – verändert sich der Körper der Mutter immer wieder
erheblich. Ein Kind wächst heran und bekommt
von seiner Mutter alles, was es in dieser Zeit
braucht. Sie werden feststellen, dass jede
Schwangerschaft anders ist, genauso, wie auch
jeder Mensch anders ist. Es kann sein, dass Sie
morgens, mittags oder den ganzen Tag von
Übelkeit geplagt werden. Es kann aber auch
sein, dass Ihnen die berüchtigte Übelkeit ganz
erspart bleibt. Manche Mütter berichten, dass
sie auf einmal Nahrungsmittel lecker fanden,
die ihnen vor der Schwangerschaft nicht geschmeckt haben. Und schon so mancher Speisezettel hat sich auch nach der Geburt dauerhaft verändert. Über die Entwicklung Ihres
Kindes in der Gebärmutter und über die Veränderungen, die mit Ihrem Körper vorgehen, lassen sich kaum allgemeine Prognosen aufstellen
– aber Sie werden mit Sicherheit Mütter finden,
die ähnliche Erfahrungen machen wie Sie
selbst. Alle Fragen zur Entwicklung Ihres Kindes können Sie mit Ihrer Frauenärztin, Ihrer
Hebamme oder in einem Kurs für Schwangere
ansprechen.
Wenn Sie möchten, können Sie
sich mit den folgenden Publikationen zur Entwicklung Ihres Kindes, zur Schwangerschaft und
zur Geburt weitergehend informieren.
Rundum –
Schwangerschaft und Geburt
Eine Broschüre der BZgA, 96
Seiten, DIN A4; Mit vielen Abbildungen und Fotos und allen
wichtigen Fakten über die Entwicklung, Gesundheit und daa
Wohlbefinden von Mutter und
Kind. Bestellbar unter:
:www.bzga.de/
infomaterialien/
Das kleine 9x2 –
Ein Leporello für Kinder
Ein Leporello der BZgA, das sich
an werdende Geschwisterkinder
und alle Kinder richtet, die wissen wollen, wo die Babys herkommen. Bestellbar unter:
: www.bzga.de/
infomaterialien/
Ansprechpartner für alle Fragen
zur Entwicklung und Verlauf der
Schwangerschaft finden in den
Kapiteln zu Beratungsangeboten, Hebammen und Frauenärztinnen.
12
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
Das Familienbüro –
Ihr Ansprechpartner
Familien früh und umfassend in ihrer Elternrolle
zu unterstützen, um einen guten Start ins Kinderleben zu ermöglichen, das ist das Ziel der
Stadt Arnsberg.
Das Team „Frühe Hilfen“ in Arnsberg besteht
aus Fachkräften der Jugendhilfe und Gesundheitshilfe. Wir sind für Sie als Eltern insbesondere ab der Schwangerschaft und in den ersten
Lebensjahren Ihres Kindes da.
Gemeinsam mit Ihnen suchen wir nach Lösungen und bieten individuelle, praktische Unterstützung an. Bei Bedarf vermitteln wir Sie gezielt
an geeignetere Fachstellen im Netzwerk Frühe
Hilfen weiter. Wir arbeiten vertraulich und unterliegen der Schweigepflicht.
In besonderen Lebenslagen können Sie auch
zusätzlich zu ihrer Hebamme eine Familienhebamme oder Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin kostenlos auf freiwilliger
Basis in Anspruch nehmen. Der Schwerpunkt
der Arbeit umfasst die Beratung, Begleitung
und Betreuung während der Schwangerschaft,
der frühen Elternschaft bis zum 3. Lebensjahr
Ihres Kindes.
Diese Leistungen aus dem Gesundheitsbereich
sind keine Krankenkassenleistungen. Die Kosten werden nach Prüfung seitens der Kommune
übernommen.
Möchten Sie mehr über die Arbeit des Familienbüros erfahren oder wünschen Sie eine Familienhebamme / Familien- Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin, wenden Sie sich bitte an
uns. Wir freuen uns auf Sie .
Unsere Familienhebammen sowie Familien-,
Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen
sind staatlich examinierte Hebammen oder Kinderkrankenschwestern mit einer
Zusatzqualifikation
fördern die Gesunderhaltung von Mutter, Kind und Familien
beraten und betreuen schwerpunktmäßig bedarfsorientiert, ganzheitlich
und medizinisch
stärken Eltern in ihrer Erziehungs- und Handlungskompetenz
Das Team Frühe Hilfen (v. l.):
Larisa Dobzenko
Christiane Herbst
Nadja Pieper
Barbara Theis
Bianka Lange
Gunhild Schmidt
Marion Renneker-Beule
Familienstart in Arnsberg _1_
13
Team „Frühe Hilfen“
Familienhebammen
Stadt Arnsberg – Familienbüro
Rathausplatz 1
59759 Arnsberg
: www.arnsberg.de/fruehe-hilfen
Marion Renneker-Beule (Raum Neheim)
☎ 0171 197 5802
Bianka Lange (Raum Hüsten)
☎ 0160 962 0 7628
Barbara Theis
Netzwerkkoordination Frühe Hilfen &
Koordination Familienhebammen und
Familien-, Gesundheits- und Krankenpflegerin
☎ 02932 201–1569
@ [email protected]
Christiane Herbst (Raum Arnsberg)
☎ 0157 544 27062
Larisa Dobzenko
Beratung, UteilnahmeDatVO &
Projektarbeit
☎ 02932 201–1348
@ [email protected]
Gunhild Schmidt (ganzes Stadtgebiet)
☎ 0171 386 4823
Familien-, Gesundheitsund Kinderkrankenpflegerin
Nadja Pieper (ganzes Stadtgebiet)
☎ 0171 935 4020
Das Familienbüro ist für alle
Familien in Arnsberg zuständig.
14
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
Von Anfang an ...
Ärzte, Hebammen & Kliniken
TIPP
Gesetzlicher Anspruch
auf Untersuchungen
Sicherheit für Mutter und Kind:
Die regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen dienen dazu,
die Entwicklung des Kindes
und die Gesundheit der Mutter im Auge zu haben.
Die Kosten für Untersuchungen im Rahmen der
Schwangerschaftsvorsorge werden von den
gesetzlichen Krankenkassen übernommen.
Privat Versicherte sollten sich bei ihrer Krankenkasse erkundigen, welche Untersuchungen
übernommen werden. Beziehen Schwangere
Leistungen nach dem Bundessozialhilfegesetz,
werden die Kosten seitens des Sozialamtes
übernommen.
VORSORGEUNTERSUCHUNGEN
Jede Schwangere hat einen gesetzlichen Anspruch auf ausreichende medizinische Untersuchung und Beratung.
Berufstätige Schwangere müssen für sämtliche
Vorsorgeuntersuchungen von der Arbeit freigestellt werden, ohne dass ein Verdienstausfall
entsteht.
Familienstart in Arnsberg _1_
15
Mutterschafts-Vorsorge
Die Schwangerschaft ist für Mutter und Kind
eine Zeit der ständigen Entwicklung und Veränderung. Sinn der Schwangerschafts-Vorsorgeuntersuchungen ist es, diese Entwicklung sorgfältig zu beobachten und zu dokumentieren.
Werden die Untersuchungstermine regelmäßig
wahrgenommen, besteht eine gute Chance, Risiken frühzeitig zu erkennen und zu handeln,
falls es nötig wird.
Vorsorgeuntersuchungen können sowohl von
vielen Hebammen als auch von Ärztinnen und
Ärzten durchgeführt werden.
Ultraschall-Untersuchungen werden jedoch nur
von ihrer Frauenärztin oder ihrem Frauenarzt
durchgeführt.
Durch die Ultraschall-Untersuchung wird die
Entwicklung des Fötus und die Funktionsfähigkeit des Mutterkuchens überwacht. Wie viele
Ultraschall-Untersuchungen notwendig oder
ratsam sind, bespricht ihre Frauenärztin oder
Ihr Frauenarzt mit Ihnen.
Auf Wunsch der Schwangeren kann der Partner über die Untersuchungsergebnisse aufgeklärt und beraten werden, falls medizinisch
notwendige oder sinnvolle Maßnahmen anstehen.
In dem Fall können Sie sich gemeinsam in der
Zeit der Schwangerschaft unterstützen und die
Entwicklung des Kindes bewusster wahrnehmen.
Der Mutterpass –
ein wichtiges Dokument
Nach Feststellung der Schwangerschaft erhalten Sie bei der ersten Mutterschafts-Vorsorge
von ihrer Frauenärztin oder Ihrem Frauenarzt
ihren Mutterpass.
Im Mutterpass werden regelmäßig alle wichtigen Informationen zum Schwangerschaftsverlauf und die Ergebnisse der Vorsorgeuntersuchungen eingetragen. Schwangere sollten ihren
Mutterpass stets bei sich tragen, damit in einem
Notfall alle wichtigen Informationen verfügbar
sind.
16
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
Die Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Besprechen Sie mit Ihrer Frauenärztin oder Ih- Ihre medizinische Versorgung während und
rem Frauenarzt, welche Vorsorgeuntersuchun- nach der Schwangerschaft wird von uns sichergegen in der Schwangerschaft zu Ihrer Sicherheit stellt.
und zur Feststellung der normalen Entwicklung
Ihres Babys wichtig sind und welche Untersuchungen nur in begründeten Ausnahmefällen
empfohlen werden. Nicht jede Diagnostik ist in
jedem Fall sinnvoll. Lassen Sie sich hier gut
beraten.
Im Rahmen der Mutterschafts-Vorsorge
haben Sie kostenfrei Anspruch auf
Müssen Sie vorher unbedingt wissen, ob es ein
regelmäßige Untersuchungen
Junge oder ein Mädchen wird? Viel spannender
ist es doch, sich überraschen zu lassen und
verschiedene Blutuntersuchungen
vorsorglich mit dem Partner schon einmal einen
Ultraschalluntersuchungen
Vornamen für einen Jungen und ein Mädchen
auszusuchen. Egal, welches Geschlecht Ihr
Neben den Regelleistungen der Krankenkasse
Kind dann „überraschenderweise“ hat, Sie
bieten wir auf Wunsch zusätzliche Untersuwerden sich ein Leben lang an beide Namen
chungen an. Diese sind jedoch kostenpflichtig
erinnern.
Von Anfang an an Ihrer Seite –
die Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Wir informieren Sie gerne über eine umfassende
Versorgung für Sie und Ihr Kind in unseren Praxen.
Unsere Kontaktdaten finden Sie auf Seite 42.
Von links stehend: Dr. med. Franz Ludger Hengsbach, Regina Wrede, Dr. med. Matthias Kurtzmann, Dr. med.
Heinz Küpping, Dr. med. Anja Hegener-Hachmann, Natalia Schewelev, Torsten Schmidt-Lackner, Valerij Leontiev
Von links sitzend: Dominika Matouskova, Dr. med. Anja Herting, Magdalene Peters-Hering
Familienstart in Arnsberg _1_
17
Die Hebamme – wie kann sie mich unterstützen?
Ihre Hebamme ist eine wichtige Kontaktperson
während Ihrer Schwangerschaft und betreut Sie
rundherum vom Beginn ihrer Schwangerschaft
bis zum Ende der Stillzeit. Hebammen führen
die
Mutterschafts-Vorsorgeuntersuchungen
durch. Diese Untersuchungen werden im Mutterpass dokumentiert.
Dazu gehören zum Beispiel: Fragen nach Ihrer
Befindlichkeit, allgemeine Beratung, Gewichtsund Blutdruckmessungen, Urin und Blutuntersuchungen, Feststellen der Lage und Größe
sowie Kontrolle der Herztöne Ihres Kindes. Bei
Schwangerschaftsbeschwerden hilft Ihnen Ihre
Hebamme auch bei Ihnen Zuhause. Schwangerschaftsbeschwerden können sich in vielfältiger Art äußern, wie zum Beispiel Unwohlsein
und Schmerzen, Ängste und Nöte, die mit der
Schwangerschaft zusammenhängen.
Auch der Verdacht auf vorzeitige Wehen, Blasensprung oder Geburtsbeginn sind Gründe für
häusliche Hebammenhilfe. Bei vorzeitigen Wehen oder schwangerschaftsspezifischen Erkrankungen (Gestose) berät Sie Ihre Hebamme
in Zusammenarbeit mit Ihrem betreuenden Arzt.
Zu jedem Zeitpunkt Ihrer Schwangerschaft können Sie mit einer Hebamme Ihrer Wahl in Verbindung treten und sie um Rat fragen. Sie wird
Sie zu allen Fragen der Schwangerschaft, Geburt, des Wochenbetts und der Zeit danach (bis
12 Wochen nach der Geburt) beraten:
Ernährung und Lebensweise in der
Schwangerschaft
Partnerschaft und Sexualität
Vorbereitung auf das Kind
Möglichkeiten der Geburtsvorbereitung
Soziale Hilfen in der Schwangerschaft und
nach der Geburt
TIPP
FRÜHZEITIGE
KONTAKTAUFNAHME
Nehmen Sie so früh wie möglich Kontakt zu
einer Hebamme auf. Sie kann sie von Beginn der Schwangerschaft ergänzend zu ihrer Frauenärztin/Ihrem Frauenarzt unterstützen.
Freiberufliche Hebammen im Netzwerk Frühe Hilfen in Arnsberg
Von links: Annette Hochstein, Vanessa Alvarez, Britta Sander, Miriam Cortebeek, Gunhild Schmidt,
Kerstin Kurtzmann, Bianka Lange, Tanja Lohmann, Maria Wenniges, Barbara Karneil, Michaela von
Papen Von links sitzend: Christiane Herbst, Edwina Trebing, Marion Renneker-Beule, Sina Weinand, Lena Henneke von links Fußboden: Helga Seidel, Petra Meier
18
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
Geburtsvorbereitung – wie und wo?
Geburtsvorbereitung und Geburtshilfe ist in der
Regel Hebammensache. Jede Hebamme hat
allerdings Ihre eigene Zeitplanung und sie weiß
ungefähr, in welchen Zeiträumen sie „ausgebucht“ sein wird. Es wird daher allgemein empfohlen, schon sehr früh den Kontakt zu einer
freiberuflichen Hebamme aufzunehmen, um
sich zum Beispiel in einem Geburtsvorbereitungskurs kennenlernen zu können.
In einem Säuglingspflegekurs geht es um den
Umgang und die Pflege eines Neugeborenen.
Wie und wie oft muss ich das Baby baden?
Braucht es schon Badezusätze und muss ich
pflegende Lotionen verwenden? Wie werden
Windeln gewechselt und wie kann ich mit dem
Bauchnabel umgehen? Diese und andere Fragen werden in einem Säuglingspflegekurs geklärt.
Einige Hebammen haben mit den Geburtskliniken sogenannte Belegverträge und können die
Geburt Ihres Kindes in der Klinik aktiv begleiten.
Sehr hilfreich beim ersten Kind und wegen neuer Erkenntnisse aus der Gesundheitsforschung
auch bei den Geschwisterkindern ein paar Jahre später durchaus hilfreich.
Geburtsvorbereitungskurse, Säuglingspflegekurse und Kurse für die Erste Hilfe bei Babys
werden von Kliniken, Hebammenpraxen und
Elternschulen angeboten. Oft werden die Kurse
von Hebammen geleitet, die ihre Kursinhalte
auf Erfahrungen aus der Praxis aufbauen können.
In einem Geburtsvorbereitungskurs werden die
Geburt und alle Abläufe während einer Geburt
erläutert. Fragen zu Geburtseinleitung, Positionen und vorbereitenden Übungen können detailliert geklärt werden. Ein neues Bewußtsein
für den eigenen Körper wird durch die einzelnen
Übungen geschaffen. Sie lernen Entspannungsund Atemtechniken, die ihnen später den Geburtsvorgang erleichtern.
Auch Neuerungen in der Geburtshilfe können
angesprochen und vorgestellt werden. Im Gespräch mit anderen Paaren können wichtige
Informationen ausgetauscht werden. Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall, nicht nur beim
ersten Kind.
Welche Kurse Sie für sich alleine, als Paar oder
gegebenenfalls mit dem Geschwisterkind besuchen können, um sich auf ihren neuen Lebensabschnitt gut vorzubereiten, erfahren Sie auf
der jeweiligen Hompage der Hebammen (Liste
Seite 42/43) oder:
: www.klinikum-arnsberg.de/eltern
Die Geburt
Über die Möglichkeiten der behüteten Geburt in
der Klinik informieren Sie sich am besten bei
den Informationsabenden der Krankenhäuser.
Dort können alle Fragen zur Geburt aus geburtshilflicher und medizinischer Sicht beantwortet werden. Einen speziellen Rat weiß sicher
auch die Hebamme, die Sie vor der Geburt in
der Schwangerschaft schon kennengelernt hat.
Sie kann Ihnen sicher auch raten, welche Geburtsvariante für Sie die richtige Wahl sein
könnte. Lassen Sie sich dabei nicht von modischen Trends leiten, sondern hören Sie auf Ihr
Herz und vertrauen Sie auf den Moment, der
Ihnen den für Sie und Ihr Kind richtigen Geburtsweg zeigen wird.
Das früh aufgebaute Vertrauensverhältnis
ist ein wichtiges Element der Geburtsvorbereitung
und hilft Ihnen bei der eigentlichen Geburt.
Familienstart in Arnsberg _1_
Im Moment der Geburt sind Sie die
Expertin – alle anderen Beteiligten
helfen Ihnen.
TIPP
GEBURTSKLINIKEN IN DER
REGION
Klinikum Arnsberg
:
www.klinikum-arnsberg.de
Evangelisches Krankenhaus Hamm
Perinatalzentrum*
: www.evkhamm.de
Katharinen-Hospital Unna
:
www.katharinen-hospital.de
St. Vincenz-Krankenhaus Menden
:
www.kkimk.de/kliniken/
st-vincenz-krankenhaus.menden
Die Klinik
Achten Sie bei der Entscheidung für eine Klinik
auf Aspekte wie die Ausstattung der Klinik und
die angebotenen Geburtsformen. Möchten Sie
zum Beispiel eine Wassergeburt versuchen?
Wie lang darf die Anfahrt sein, die Sie zur Klinik
Ihrer Wahl in Kauf nehmen möchten? Gibt es
Umstände in Ihrer Schwangerschaft, die eine
besonders intensive medizinische Versorgung
notwendig machen? Lassen Sie sich bei Ihrer
Entscheidung Zeit und fragen Sie auch Ihre
Hebamme, Frauenärztin und andere Mütter
nach deren Erfahrungen. Ideal, um einen ersten
Eindruck zu gewinnen, sind die regelmäßig angebotenen Informationsabende und Kreißsaalführungen. Hier können Sie sich ein Bild der
Räume machen, in denen Sie rund um Ihre
Geburt betreut werden und schon früh Fragen
stellen, die Ihnen wichtig sind.
KlinikumStadtSoest
:
www.klinikumstadtsoest.de
Städt. Krankenhaus Maria Hilf (Brilon)
:
www.krankenhaus-brilon.de
St. Walburga Krankenhaus (Meschede)
:
www.walburga-krankenhaus.de
19
* Peri = rund, natal = geburtlich, Perinatal = Zentrum
rund um die Geburt mit Expertenwissen bei Risikoschwangerschaften und Frühgeburten sowie angeschlossener Kinderklinik.
20
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
Sicher entbinden in Arnsberg
Klinik für Geburtshilfe sowie Klinik für Kinder- und
Jugendmedizin im Klinikum Arnsberg
Das Leitungsteam der Geburtshilfe (v. l.):
Felicitas Bültjes,
Pflegebereichsleitung Geburtshilfe
☎ 02932 952–1450
Dr. med. Norbert Peters, Chefarzt
☎ 02932 952–1471
Klinik für Geburtshilfe
Die Klinik für Geburtshilfe bietet eine familienorientierte Geburtshilfe, in der die werdenden Mütter
und Eltern die Geburt ihres Kindes als freudiges
und für die Familie überaus wichtiges Ereignis
individuell erleben können. Ihre Vorteile:
Beratung und Unterstützung während
und nach der Schwangerschaft
Individuelle Geburtsbegleitung und
vielfältige Entbindungsmethoden bis hin zur
Unterwassergeburt
Modernste Schmerztherapie, Akupunktur
und Homöopathie als ergänzende
Behandlungsmethode
Kinder- und Jugendmedizin mit Früh geborenen-Intensivstation im Haus für
zusätzliche Sicherheit
Wohlfühlatmosphäre dank drei ansprechend
gestalteten Kreißsälen sowie unserer
Familienabteilung mit gemütlichen Ein- und
Zwei-Bettzimmern, Familienzimmer auf
Wunsch, Frühstücksbuffet
Elternschule mit vielen Vortrags-, Kurs- &
Beratungsangeboten zu Schwangerschaft,
Geburt, Wochenbett und Elternzeit
Infoabend & Kreißsaalführung
zwei Mal im Monat
(Termine auf: www.klinikum-arnsberg.de)
Ruth Baukmann, Elternschule
☎ 02932 952–1460
Dr. med. Canan Dogan, Oberärztin
☎ 02932 952–1450
Sie erwarten Ihr Kind mit großer Neugier und
Freude – aber möglicherweise spüren Sie auch
ein wenig Sorge und Unsicherheit. Unsere Elternschule bietet Ihnen die Möglichkeit, sich vor
der Geburt ausführlich auf den neuen Lebensabschnitt vorzubereiten. Vor und nach der Geburt
steht Ihnen die Elternschule als Anlaufstelle für
Ihre Fragen zur Verfügung. Detaillierte Informationen zum Beratungs- und Kursprogramm erhalten Sie unter: www.klinikum-arnsberg.de/eltern
Elternschule
& Anmeldung zur Geburt
Ruth Baukmann
☎ 02932 952–1460
Terminvergabe:
Mo. bis Do. 8:00–13:00 Uhr
Stolte Ley 9
59759 Arnsberg-Hüsten
Familienstart in Arnsberg _1_
21
Von Anfang an für Sie da – Ihr Klinikum Arnsberg, Standort Karolinen-Hospital
Stolte Ley 5, 59759 Arnsberg-Hüsten, Tel. 02932 952-0
Weitere Infos unter: www.klinikum-arnsberg.de
Zusätzliche Sicherheit
für Mutter und Kind
Dank enger Verzahnung von Geburtshilfe und
der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin können Kinder, die zu früh oder mit einer akuten
Erkrankung auf die Welt kommen, innerhalb
weniger Minuten von spezialisierten Kinderund Jugendmedizinern versorgt werden. Für
Früh- oder Neugeborene, die einer intensiven
Überwachung und Therapie bedürfen, stehen
neun neonatologische Intensiv- und vier Beatmungsplätze zur Verfügung. Das ärztliche und
pflegerische Team der Klinik für Kinder- und
Jugendmedizin bietet den Kindern eine erstklassige medizinische und pflegerische Versorgung und ist auf die Belange der kleinen Patienten bestens vorbereitet. Denn Kinder sind keine
kleinen Erwachsenen, sondern Menschen mit
speziellen Bedürfnissen und Möglichkeiten, die
einer besonderen Zuwendung bedürfen.
Die Eltern werden nach Möglichkeit in die Pflege und Versorgung der Kinder einbezogen. Bei
Frühgeborenen gilt es zudem, den Müttern und
Vätern Sicherheit im Umfang mit ihrem häufig
sehr kleinen Kind zu vermitteln. Neben den
„Allerjüngsten“, betreut die Klinik für Kinderund Jugendmedizin akut und chronisch kranke
Kinder bis zum 18. Lebensjahr und bietet ein
breites medizinisches Spektrum aus allen Bereichen der Kinder- und Jugendmedizin.
Kinder- und Jugendmedizin (v. l.):
Dr. med. Bartholomäus Urgatz
Chefarzt
☎ 02932 952–1081
Dr. med. Martin Vennemann-Bundschuh
Oberarzt
☎ 02932 952–1081
Natalie Wiesrecker
Pflegebereichsleitung Pädiatrie
☎ 02932 952–1081
22
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
Ihre Kinderärzte in Arnsberg
und Umgebung
Liebe (werdende) Eltern,
Sie erwarten ein Kind, oder Sie halten gerade Ihr
Neugeborenes im Arm? Jetzt brauchen Sie einen
guten Kinder- und Jugendarzt! „Warum das
denn? Mein Kind ist doch (hoffentlich) gesund!
Und unsere Fragen beantwortet unsere Hebamme oder unser Hausarzt!“, könnten Sie jetzt sagen. Aber schon in den ersten Lebenstagen geht
es los mit den Kinder-Vorsorge-Untersuchungen
zur Früherkennung von Krankheiten, mit Beratung zur gesunden Ernährung, zu Vitaminen und
Spurenelementen, zu Impfungen sowie zur Verhinderung von Unfällen und Krankheiten.
Und dafür ist ihr Kinder- und Jugendarzt der
Spezialist, der Fachmann, der Facharzt. Nur er
verfügt im Anschluss an das allgemeine Medizinstudium über eine mindestens fünfjährige Ausbildung, die sich nur mit der gesunden Entwicklung
und den Krankheiten von Neugeborenen, Säuglingen, Kleinkindern, Schulkindern und Jugendlichen bis zum Erwachsensein befasst.
Die erste Vorsorgeuntersuchung für Ihr Kind ist
direkt nach der Geburt erfolgt – das haben Sie
vielleicht gar nicht so genau mitbekommen, aber
Sie finden die Ergebnisse schon im gelben (oder
grünen) Kinder-Untersuchungsheft Ihres Babys,
das Ihnen spätestens bei Entlassung aus der
Geburtsklinik überreicht wird. Auch die notwendige Gabe von Vitamin K für die Blutgerinnung, ein
Hörtest und eine kleine Blutentnahme (meist aus
der Ferse) zur Untersuchung auf angeborene
Krankheiten werden in den ersten Lebenstagen
durchgeführt und in diesem Heft eingetragen.
Die zweite Vorsorgeuntersuchung erfolgt dann
am dritten bis zehnten Lebenstag – häufig noch
in der Geburtsklinik durch die Kinder- und Jugendärzte des Klinikums oder – wenn Sie schon
kurz nach der Geburt wieder nach Hause gehen
– beim Kinder- und Jugendarzt in der Praxis (in
Ausnahmefällen auch bei Ihnen zu Hause).
Übrigens – Keuchhusten kann für Ihr Baby lebensgefährlich sein! In den ersten Monaten gibt
es noch keinen Impfschutz und – im Gegensatz
zu den meisten anderen Kinderkrankheiten – keinen „Nestschutz“ von der Mutter, auch nicht über
die Muttermilch. Keuchhusten kommt wegen der
Impfungen nicht mehr so häufig vor wie früher,
aber viele Erwachsene sind nicht geimpft und
können – ohne selbst krank zu sein – Ihr Baby
anstecken und in Gefahr bringen.
Familienstart in Arnsberg _1_
TIPP
VON ANFANG AN –
PROFESSIONELLE VORSORGE
www.kinderaerzte-im-netz.de
Fachärzte für
Kinder- und Jugendmedizin (v. l.):
Dr. med. Martin Rey
Dr. med. Thomas Graß
Dr. med. Maria Schindler
Dr. med. Barbara Czarnecki
Dr. med. Heinz-Günter Koke
Dr. med. Marie-Luise Herschbach-Düring
Dr. med. Burkhard Lawrenz
Dr. med. Julia Kaiser
Sorgen Sie also bitte dafür, dass Sie, Ihre Familie
und die Verwandtschaft, die zu Besuch kommt
und Ihr Baby sehen will, noch schnell gegen
Keuchhusten geimpft werden. Das macht jeder
Hausarzt, und alle Krankenkassen bezahlen die
Impfung.
Manche Hausärzte kennen sich gut mit Kindern
aus und behandeln schon mal einen Infekt oder
impfen Kinder – aber eine vollständige Aus- und
Weiterbildung für Kinder und Jugendliche in allen
Altersstufen hat nur der Kinder- und Jugendarzt.
Zumindest zu den Vorsorgeterminen sollten Sie
also unbedingt zum Spezialisten, also zum Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin gehen.
Wir wünschen Ihnen alles Gute für die Entwicklung, die Gesundheit und die Zukunft Ihres Neugeborenen!
Ihre Kinder- und Jugendärzte im Raum Arnsberg
und Umgebung.
Die Kontaktdaten der Kinderärzte in und um
Arnsberg finden Sie auf Seite 43.
23
26
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
Anträge und wirtschaftliche Hilfen
Behördengänge in Arnsberg
vor und nach der Geburt
Anmeldung des Kindes
Jede Geburt eines Kindes muss in Deutschland
beim Standesamt des Geburtsortes angezeigt
werden und wird dort beurkundet. Die meisten
Arnsberger Babys kommen im Klinikum Arnsberg am Standort Karolinen-Hospital Hüsten
zur Welt. Dort können Sie nach der Geburt Ihr
Kind im Standesamtsbüro im Erdgeschoss anmelden. Sind die Eltern verheiratet oder haben
sie das gemeinsame Sorgerecht durch eine sogenannte Sorgerechtserklärung, müssen beide
Elternteile die Namenserklärung unterschreiben. In den anderen Fällen reicht die Unterschrift der allein sorgeberechtigten Mutter.
Wird Ihr Kind zu Hause geboren, müssen Sie
dieses innerhalb einer Woche nach der Geburt
mit einer Bescheinigung bei uns anmelden.
Stadt Arnsberg – Standesamt
Rathausplatz 1
59759 Arnsberg
Die Standesamts-Sprechzeiten im Krankenhaus:
Mo.
10:00 - 11:30 Uhr
Di. bis Do.
10:00 - 11:00 Uhr
Die Sprechzeiten im Standesamt im Rathaus:
Mo. bis Fr.
08:00 - 12:00 Uhr
Di. und Do.
14:00 - 16:00 Uhr
Regina Maudrich und Heike Rumpf
☎ 02932 201 - 1240
@ [email protected]
@ [email protected]
:
www.arnsberg.de/
buerger/produkte/buergerdienste/
buerger-service/standesamt/geburt.php
Standesamt der Stadt Arnsberg
Sie können sich schon in der Schwangerschaft
mit uns in Verbindung setzen. Wir beraten Sie
dann gern bezüglich:
Vaterschaftsanerkennung
Namensführung Ihres Kindes (Vorname,
Geburtsname, mögliche Namenserteilung,
Namensbestimmung bei gemeinsamer
Sorge)
Das Standesamt beurkundet:
die Geburt Ihres Kindes
die Vaterschaftsanerkennung / die Mutterschaftsanerkennung
die Namenserteilung / die Namensbestimmung
Neben der Geburtsurkunde für Ihr Stammbuch
bzw. Ihre persönlichen Zwecke erhalten Sie
auch Geburtsurkunden für die Beantragung von
Elterngeld
Kindergeld
Hilfe bei Schwangerschaft und Mutterschaft
Die oben genannten Urkunden sind gebührenfrei.
Eine Urkunde für Ihre persönlichen Zwecke kostet
10,00 Euro.
Familienstart in Arnsberg _1_
27
Vaterschaftsanerkennung und Sorgerecht
Sind die Eltern eines Kindes nicht miteinander
verheiratet, so besteht eine rechtswirksame
Vaterschaft erst dann, wenn der Vater die Vaterschaft freiwillig anerkennt oder die Vaterschaft
gerichtlich festgestellt wird. Die freiwillige Anerkennung, die auch vorgeburtlich abgegeben
werden kann, erfolgt beim Jugendamt oder
Standesamt. Die Mutter des Kindes muss der
Anerkennung zustimmen. Bei einer gerichtlichen Feststellung der Vaterschaft kann das
Kind vor Gericht durch das Jugendamt vertreten
werden.
Die elterliche Sorge für ein Kind von nicht miteinander verheirateten Eltern hat nach den gesetzlichen Vorgaben allein die Mutter. Die Einrichtung einer gemeinsamen elterlichen Sorge
ist möglich. Hierzu müssen die Eltern beim Jugendamt eine Sorgeerklärung abgeben, mit der
sie erklären, dass sie die Sorge für das Kind
zukünftig gemeinsam ausüben möchten.
Für eine eventuelle spätere Abänderung der
getroffenen Sorgeerklärung ist beim Amtsgericht das Familiengericht zuständig.
Jedes Jugendamt führt ein Sorgeregister, in
dem alle Sorgeerklärungen hinterlegt sind, die
für Kinder abgegeben wurden, die im Zuständigkeitsbereich des Jugendamtes geboren
wurden.
Beistandschaft
Im Rahmen der Beistandschaft können wir Ihr
Kind rechtlich vertreten in Abstammungs- und
Unterhaltsangelegenheiten. Als kostenloses
und freiwilliges Hilfsangebot, besonders für alleinerziehende Elternteile, beraten und unterstützen wir:
Mütter und Väter, die allein für ein Kind
oder Jugendlichen sorgen, bei Vaterschafts feststellungen und der Geltendmachung von
Unterhaltsansprüchen des Kindes oder
Jugendlichen
Volljährige bis zur Vollendung des
21. Lebensjahres bei der Ermittlung von
Unterhaltsansprüchen
nicht miteinander verheiratete Eltern in
Sorgerechtsfragen
Wir vertreten Ihr minderjähriges Kind im gerichtlichen Verfahren und führen die Zwangsvollstreckung durch, sofern es erforderlich ist.
Ansprechpartnerinnen in den Abteilungen
Standesamt und Beistandschaften (v. l.):
Regina Maudrich (Standesamt)
Ingeborg Schink (Beistandschaft)
Heike Rumpf (Standesamt)
Stefanie Wenzel (Beistandschaft)
Stadt Arnsberg – Beistandschaften
Rathausplatz 1
59759 Arnsberg
Brigitte Dodt
☎ 02932 201–1529
@ [email protected]
Inge Schink
☎ 02932 201–1137
@ [email protected]
Manuela Treller
☎ 02932 201–1985
@ [email protected]
Stefanie Wenzel
☎ 02932 201–1539
@ [email protected]
:www.arnsberg.de/buerger/produkte/
schule-jugend/
besondere-foerderung/
beistandschaften.php
Beurkundungen
Bei uns erhalten Sie kostenlos verschiedene
Beurkundungen:
Vaterschaftsanerkennungen und
Zustimmungserklärungen
Sorgeerklärungen
Verpflichtungserklärungen zur Zahlung
von Unterhalt
28
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
Wohngeld,
Wohnberechtigungsschein
Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie
bei der Stadt Arnsberg einen Antrag auf Wohngeld stellen. Für die Antragstellung ist es egal,
ob Sie zur Miete wohnen oder Wohneigentum
besitzen. Antragsformulare erhalten Sie in den
Stadtbüros. Diese können nach dem Ausfüllen
dort auch wieder abgegeben werden. Die Mitarbeiterinnen der Wohngeldstelle beraten Sie im
Einzelfall gerne.
Stadt Arnsberg – Wohngeldstelle
Rathausplatz 1
59759 Arnsberg
Brunhilde Sölken
Anja Kallweit
Claudia Juchem
☎ 02932 201– 0
@ [email protected]
: www.arnsberg.de/buerger/produkte/
buergerdienste/buerger-service/
wohngeldstelle/wohngeld.php
Hilfe vom Kommunalen
Jobcenter Arnsberg
Wie soll ich unseren Lebensunterhalt sicherstellen und wie erhalte ich die für das Baby
notwendigen Dinge?
Diese oder eine ähnliche Frage haben Sie sich
vielleicht gestellt, als Sie von Ihrer Schwangerschaft erfuhren. Wenn Sie bereits Leistungen
vom Amt für Grundsicherung/Jobcenter beziehen, stehen Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen auch Hilfen zum erhöhten Bedarf
durch die Schwangerschaft oder bei der Anschaffung der Babyerstausstattung zu. Bitte
nehmen Sie deshalb so schnell wie möglich
Kontakt zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Infostelle auf.
Zum ersten Gespräch müssen Sie eine Bescheinigung über Ihre Schwangerschaft vorlegen. Das Amt für Grundsicherung/Jobcenter
unterstützt Sie auch dabei, unter Berücksichtigung Ihrer individuellen familiären Situation,
eine berufliche Perspektive zu entwickeln und
umzusetzen. Weitere Informationen und individuelle Beratung zum Thema Familie und Beruf
erhalten sie von Ihrer Fallmanagerin bzw. Ihrem
Fallmanager.
Einmalige Beihilfen
vor und nach der Geburt
Für Schwangere wird ein pauschalierter Geldbetrag ab der 13. SSW als Bedarf berücksichtigt.
Das können Sie zusätzlich beantragen:
Schwangerschaftsbekleidung
(auf Antrag ab der 13. SSW)
Babyerstausstattung
Kinderbett inklusive Matratze
Kinderwagen
Kleiderschrank
In allen Fragen der finanziellen Hilfen für
Schwangere erhalten Sie auch in den Schwangerenberatungsstellen eine kompetente Auskunft und Tipps für die Antragstellung.
Familienstart in Arnsberg _1_
29
Sozialhilfe (SGB XII)
Beihilfen sind vor und nach der Geburt möglich.
Die Sozialhilfe (SGB XII) soll den Lebensunterhalt für Menschen finanziell sichern, die vorübergehend nicht erwerbsfähig sind und ihren
Lebensunterhalt nicht aus eigenen Mitteln und
Kräften sicherstellen können. Die Sozialhilfe
umfasst unter anderem:
den maßgebenden Regelsatz
die angemessenen Kosten
für Unterkunft und Heizung
eventuell bestehende Mehrbedarfe
(zum Beispiel bei einer Schwangerschaft
und für kostenaufwendige Ernährung bei
bestimmten Erkrankungen oder
für allein erziehende Personen)
Leistungen für schwangere
Asylbewerberinnen
Zur Sicherung des notwendigen Lebensunterhalts erhalten Asylbewerberinnen Leistungen
nach
dem
Asylbewerberleistungsgesetz
(AsylbLG). Sie erhalten einen Regelsatz sowie
Leistungen zur notwendigen medizinischen
Versorgung. Die Unterbringung erfolgt in der
Regel in einer Gemeinschaftsunterkunft. Für
besondere Bedarfe können zusätzlich einmalige Beihilfen gewährt werden.
Leistungsberechtigt sind Ausländerinnen, die
sich tatsächlich im Bundesgebiet aufhalten und
die eine Aufenthaltsgestattung nach dem Asylverfahrensgesetz bzw. eine Duldung nach dem
Aufenthaltsgesetz besitzen und vollziehbar
ausreisepflichtig sind.
Unterhaltsvorschuss
Das Amt für Grundsicherung/Jobcenter der
Stadt Arnsberg zahlt den Unterhalt für Ihr Kind
als Vorschussleistung, wenn der Vater oder die
Mutter seine/ihre Unterhaltspflicht nicht erfüllen
kann. Unterhaltsvorschussleistung erhält Ihr
Kind, wenn es:
das 12. Lebensjahr noch nicht
vollendet hat
in Deutschland einen Wohnsitz oder
seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat
bei einem alleinerziehenden Elternteil lebt
vom anderen Elternteil nicht oder nur
teilweise oder nicht regelmäßig Unterhalt
in Höhe des maßgeblichen Mindestunterhalts erhält
Stadt Arnsberg
Amt für Grundsicherung/Jobcenter
Lange Wende 42
59759 Arnsberg
☎ 02932 4000
@ [email protected]
www.arnsberg.de/buerger/
mitarbeiter/buergerdienste/jobcenter/
jobcenter-existenzsicherung.php
:www.arnsberg.de/buerger/organisation/
buergerdienste/jobcenter.php
:
Öffnungszeiten
Mo. und Do. Di., Mi. und Fr.
08:00 Uhr–12.00 Uhr
13:30 Uhr–16.00 Uhr
08:00 Uhr–12:00 Uhr
30
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
Mutterschafts-, Kinder- und Elterngeld
– wo gibt es was?
Anmeldung in der Krankenkasse
Die Anmeldung Ihres Kindes in Ihrer gesetzlichen Krankenkasse sollte möglichst bald nach
der Geburt erfolgen. Zunächst die Krankenkasse
telefonisch informieren, sie schickt dann ein Formular und benötigt eventuell eine Kopie der Geburtsurkunde als Nachweis. Für das Kind erhält
man nach gut zwei Wochen eine eigene Versicherungskarte.
Das Kind kann auch in die Krankenkasse des
unverheirateten Vaters aufgenommen werden. In
diesem Fall benötigt dessen Krankenkasse die
Vaterschaftsanerkennung. Für Privatversicherte
gelten gegebenenfalls andere Regelungen.
Mutterschaftsgeld
Das Mutterschaftsgeld wird durch die gesetzlichen Krankenkassen ausgezahlt. Sie erhalten
das Mutterschaftsgeld während der Schutzfristen
sechs Wochen vor und acht Wochen nach der
Geburt. Der Antrag kann frühestens sieben Wochen vor dem errechneten Geburtstermin gestellt
werden. Das Mutterschaftsgeld orientiert sich an
Ihrem durchschnittlichen Einkommen der letzten
drei vollständig abgerechneten Kalendermonate
und beträgt maximal 13,00 Euro pro Kalendertag.
Übersteigt der durchschnittliche Lohn pro Kalendertag 13,00 Euro, muss der Arbeitgeber die Differenz als Zuschuss zum Mutterschaftsgeld zahlen.
Den Antrag auf Mutterschaftsgeld stellen Sie an
Ihre Krankenkasse. Sollten Sie nicht gesetzlich
krankenversichert, sondern privat versichert sein,
stellen Sie den Antrag an die Mutterschaftsgeldstelle des Bundesversicherungsamtes. Die Anträge finden Sie in der Regel auf der Homepage
Ihrer Krankenversicherung.
Wenn Sie nicht gesetzlich krankenversichert
sind, finden Sie den Antrag unter
: www.mutterschaftsgeld.de
Bundesversicherungsamt
Mutterschaftsgeldstelle – Referat Z 2
Friedrich-Ebert-Allee 38
53113 Bonn
☎ 0228 619-0
@ [email protected]
@ [email protected]
Öffungszeiten
Mo. und Do.
7:30–16:00 Uhr
Di.
9:00–16:00 Uhr
Mi.
7:00–18:00 Uhr
Information an den Arbeitgeber
Über die Geburt Ihres Kindes freuen sich nicht
nur Ihre Familie und Ihre Verwandten, sondern
sicher ebenso Ihre Arbeitskollegen und Ihr Chef.
Denken Sie schon bald nach der Geburt daran,
hier eine kurze Information über den neuen Erdenbürger zu geben - telefonisch oder mit einer
netten Karte. Für die Personalabteilung in Ihrer
Arbeitsstätte ist diese Information über den
Nachwuchs hilfreich, weil alle damit verbundenen
Änderungen, die gegebenenfalls die Höhe Ihres
Verdienstes betreffen, zeitnah bearbeitet und auf
den Weg gebracht werden können.
Familienstart in Arnsberg _1_
31
Teilen sich Elternteile ihre Aufgaben
partnerschaftlich, bekommen sie eine
zusätzliche Förderung vom Staat.
Kindergeld/
Information an die Familienkasse
Finanzen spielen in jedem Lebensabschnitt eine
Rolle. Wirtschaftliche Unterstützungsmöglichkeiten schaffen einen Schonraum für einen
finanziell sicheren Start in das gemeinsame Leben. Eltern haben Anspruch auf Kindergeld bis
zur Vollendung des 18. Lebensjahres ihres
Kindes, wenn Sie in der BRD ihren Hauptwohnsitz haben. Unter bestimmten Voraussetzungen
kann das Kindergeld auch bis zum 25. Lebensjahr des Kindes gezahlt werden.
Das Kindergeld können Sie bei der örtlich zuständigen Familienkasse der Bundesagentur
für Arbeit beantragen. Wenn Sie im öffentlichen
Dienst arbeiten, beantragen Sie das Kindergeld
bei der Personalstelle Ihres Dienstherren.
Denken Sie daran: die „Original Geburtsbescheinigung für die Beantragung von Kindergeld“ des Standesamtes muss zum Antrag
beigefügt werden.
Ihre Ansprechpartner für Kindergeld:
Familienkasse Nordrhein-Westfalen Ost
☎
7
@
:
0800 4 5555–30
0291 204499
[email protected]
arbeitsagentur.de
www.familienkasse.de
Besucheradresse:
Familienkasse Nordrhein-Westfalen Ost
bei der Bundesagentur für Arbeit
Brückenstr. 10
59872 Meschede
Postadresse:
Bundesagentur für Arbeit
Familienkasse Nordrhein-Westfalen Ost
44117 Dortmund
Alle erforderlichen Anträge und die dazugehörigen Formulare können Sie auch auf der Homepage der Arbeitsagentur herunterladen:
: www.arbeitsagentur.de
Elternzeit
Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die ihr Kind
selbst betreuen und erziehen, haben einen
Rechtsanspruch auf Elternzeit.
Nimmt die Mutter ihre Elternzeit direkt nach der
Geburt des Kindes, wird die Zeit der Mutterschutzfrist auf den Zweijahreszeitraum angerechnet.
Anmeldung der Elternzeit
beim Arbeitgeber
Die Elternzeit muss beim Arbeitgeber sieben Wochen vor Antritt schriftlich geltend gemacht werden. Für Geburten ab dem 1. Juli 2015 gelten
neue Regeln zur Elternzeit. Statt bisher 12 Monate können 24 Monate der Elternzeit ohne Zustimmung des Arbeitgebers auf den Zeitraum zwischen dem dritten und achten Geburtstag des
Kindes übertragen werden. Die Elternzeit kann in
drei statt bisher in zwei Zeitabschnitte eingeteilt
werden. Liegen dringende betriebliche Gründe
vor, kann der Arbeitgeber den dritten Abschitt der
Elternzeit für diesen Zeitraum jedoch ablehnen.
Damit Unternehmen sich rechtzeitig darauf einstellen können, wird die Anmeldefrist für die Elternzeit im Zeitraum zwischen dem dritten und
dem vollendeten achten Lebensjahr auf 13 Wochen erhöht.
Während der Elternzeit besteht Kündigungsschutz. Er beginnt frühestens acht Wochen vor
Beginn einer Elternzeit und reicht bis zum vollendeten dritten Lebensjahr des Kindes. Für Geburten ab dem 1. Juli 2015 beginnt der Kündigungsschutz für den Zeitraum zwischen dem dritten und
dem vollendeten achten Lebensjahr des Kindes
frühestens 14 Wochen vor Beginn der Elternzeit.
32
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
Das Mutterschutzgesetz
– gilt für alle schwangeren Frauen, die berufstätig oder in Ausbildung sind
Elterngeld
Das Elterngeld können Sie bei der Kreisverwaltung HSK in Meschede beantragen.
Das Elterngeld ermöglicht der Mutter oder dem
Vater vorübergehend ganz oder auch nur teilweise für höchstens 14 Monate auf eine Erwerbstätigkeit zu verzichten und so mehr Zeit
für die Betreuung ihres Kindes zu haben.
Das Elterngeld ist eine Familienleistung mit
Einkommensersatzfunktion. Ersetzt wird grundsätzlich das durchschnittlich in den letzten zwölf
Monaten vor der Geburt des Kindes erzielte
Erwerbseinkommen. Eltern, die im Zwölfmonatszeitraum keine Erwerbseinkünfte erzielt
haben, erhalten zumindest den Sockelbetrag
Bei Fragen zum Elterngeld wenden Sie sich
bitte an die Kreisverwaltung:
Hochsauerlandkreis
Dagmar Plenge
Steinstraße 27
59872 Meschede
☎ 0291 94-2588
7 0291 94-26329
@ [email protected]
:www.hochsauerlandkreis.de/
buergerservice/jugend_familie/
Startseite_Jugend_Familie.php
Die Antragsunterlagen für das Elterngeld erhalten Sie bei der Verwaltung des HSK und unter:
:www.elterngeld.nrw.de
Mit dem Elterngeldrechner unter www.familienwegweiser.de/Elterngeldrechner können Sie
Ihren Anspruch auf Elterngeld selbst ermitteln.
Die Antragsunterlagen erhalten Sie unter:
:www.elterngeld.nrw.de
Beurlaubung vom Studium
wegen Schwangerschaft
Während und nach einer Schwangerschaft
bleibt Ihnen als Studentin oft keine andere
Wahl, als sich beurlauben zu lassen. Doch Vorsicht: Urlaubssemester werden als Hochschulsemester, aber nicht als Fachsemester mitgezählt. Während des Urlaubssemesters kann der
Anspruch auf BAföG erlöschen. Auch der eigene
Kindergeldanspruch während dieser Zeit entfällt, mit Ausnahme der Zeit der Mutterschutzfrist und einer Übergangszeit von maximal vier
Monaten zwischen Ende der Mutterschutzfrist
und der Studienfortführung. Sind Sie als Studentin erwerbstätig, werden Sie während eines
Urlaubssemesters uneingeschränkt sozialversicherungspflichtig. Sprechen Sie mit Ihrer Hochschulverwaltung, ob sich die Beurlaubung auf
die Teilnahme an Prüfungen auswirkt. Die
mögliche Anzahl an Urlaubssemestern ist in
den jeweiligen Satzungen der Hochschulen
festgelegt.
BAFöG –
Kinderbetreuungszuschlag
Wenn Sie nach dem BAföG gefördert werden,
können Sie für die Betreuung Ihres Kindes einen Kinderbetreuungszuschlag beantragen.
Dieser soll es Ihnen ermöglichen, Ihr Studium
oder Ihre Ausbildung im Hinblick auf die Betreuung besser durchführen zu können.
Der Kinderbetreuungszuschlag wird im Rahmen
des Antrages auf Ausbildungsförderung beantragt und ist als Zuschuss nicht zurückzuzahlen.
Für die Ausbildungsförderung der Schülerinnen
und Schüler der Stadt Arnsberg ist das Amt für
Ausbildungsförderung des Hochsauerlandkreiseszuständig, Studierende richten ihren Antrag
an das Studierendenwerk ihrer Hochschule.
Amt für Ausbildungsförderung des HSK
Steinstraße 27
59872 Meschede
Den/die für Sie zuständigen SachbearbeiterIn
erfahren Sie auf der Homepage des HSK.
: www.hochsauerlandkreis.de/
buergerservice/schule_bildung/bafoeg/
Ausbildungsfoerderung_BAfoeG.php
Familienstart in Arnsberg _1_
33
Wiedereinstieg in Ausbildung & Beruf
Perspektive Wiedereinstieg –
bereit für neue Wege!
Immer häufiger möchten Frauen im Anschluss
an die Elternzeit wieder in das Berufsleben
einsteigen. Einerseits lockt neben der Familie
die Selbstverwirklichung im Beruf, andererseits
möchten oder können viele Familien auf den
zusätzlichen Verdienst der Mutter auch nicht
verzichten. So oder so sollte der Wiedereinstieg
rechtzeitig geplant und vorbereitet werden. Das
betrifft neben der Absprache mit dem Partner
und den Kindern natürlich auch die Planung der
beruflichen Aufgaben mit dem bisherigen oder
einem neuem Arbeitgeber.
Weitere wertvolle Hilfen und Tipps zum Wiedereinstie in den Beruf finden Sie unter:
:www.perspektive-wiedereinstieg.de
Anspruch auf Teilzeitarbeit
Erwerbstätige Eltern können frei entscheiden,
wer von ihnen Elternzeit nimmt. Sie können
auch gleichzeitig Elternzeit nehmen. Wer Elternzeit nimmt, kann in Teilzeit bis zu 30 Wochenstunden arbeiten. Durch die Einführung
des Elterngeld Plus zum 1. Juli 2015 ergeben
sich auch hier weitere flexible Gestaltungsmöglichkeiten.
Bei einer erneuten Schwangerschaft können
Arbeitnehmerinnen die angemeldete Elternzeit
vorzeitig – ohne Zustimmung des Arbeitgebers
– beenden, um die gesetzlichen Mutterschutzfristen und die damit verbundenen Rechte in
TIPP
ELTERNZEIT
Informationen bezüglich der Elternzeit
erhalten Sie bei Ihrem Arbeitgeber oder
unter:
: www.familien-wegweiser.de/
wegweiser/
stichwortverzeichnis,did=40002.html
Anspruch zu nehmen. In diesem Fall sollte dem
Arbeitgeber die Beendigung der Elternzeit
rechtzeitig mitgeteilt werden. Eine rückwirkende
Beendigung der Elternzeit ist nicht vorgesehen.
Die Elternzeit kann also frühestens enden,
wenn die Mitteilung dem Arbeitgeber zugegangen ist.
Auf der Webseite www.familien-wegweiser.de
finden Sie auch Informationen zu den Themen:
Elternzeit bei Adoptivkindern /Mehrlingen
Elternzeit während der beruflichen
Ausbildung
Elternzeit für Stiefeltern
Schwanger und schulpflichtig
Niemand kann wegen einer Schwangerschaft
von der Schule verwiesen werden. Andererseits
können Sie wegen der Schwangerschaft die
Schule auch nicht einfach abbrechen. Man kann
sich aber für begrenzte Zeit beurlauben lassen.
Die Dauer der Schulpflicht ist in den Schulgesetzen der einzelnen Bundesländer geregelt. In
einigen Ländern beträgt sie neun, in anderen
zwölf Schuljahre.
Der Mutterschutz
gilt auch für Schülerinnen
Das Mutterschutzgesetz gilt für alle schwangeren Frauen, die berufstätig oder in der Ausbildung sind. Die Vorschrift zur Einhaltung von
Mutterschutzfristen gilt in der Regel auch für
Schülerinnen. Nach dem Mutterschutzgesetz
beginnt die Mutterschutzfrist sechs Wochen vor
dem errechneten Geburtstermin und endet acht
Wochen (in Ausnahmefällen zwölf Wochen)
nach der Geburt. Während der Schutzfrist „ruht“
die Schulpflicht.
Weitere Informationen finden Sie unter:
: www.schwanger-unter-20.de/
schule-ausbildung-und-job/
schwanger-in-der-schule/
:www.familienplanung.de
34
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
Unterstützungs- und Betreuungsangebote
Die Schaukel – „für Mütter,
Familien und Alleinerziehende“
Im Projekt die Schaukel geht es darum, Hilfen
einfach und unbürokratisch zu gestalten.
Überlastungs- und Erschöpfungserscheinungen, fehlende Hilfen aus eigenen Familienstrukturen, Erkrankungen in der Familie – alles das
können Gründe sein, warum Alleinerziehenden
und Familien alles „über den Kopf wächst“.
Oftmals ist die Entlastung der Betreffenden in
vielen Bereichen nicht gegeben, da kein familiärer Rückhalt vorhanden ist. Dort möchte das
Projekt „Die Schaukel“ ansetzen. Der Betreuungsbedarf wird hierbei vorrangig gesehen, um
den Müttern im täglichen Leben eine Entlastung
zu bieten, zum Beispiel durch praktische Hilfe
bei der Säuglings- und Kinderpflege, mit Rat
und Tipps zur hauswirtschaftlichen Hilfe und
sporadischer Betreuungsleistung zur Wahrnehmung von Terminen.
Babysitter gesucht?
Möchten Sie einmal wieder stressfrei einkaufen,
ungestört einen wichtigen Termin wahrnehmen,
sich in Ruhe mit Freunden treffen oder abends
entspannt ausgehen und dabei sicher sein,
dass ihr Kind von einem qualifizierten Babysitter
betreut wird? Dann hilft Ihnen die Babysitterkartei des Jugendzentrums Hüsten weiter.
© Alexandra H. / PIXELIO
Interessierte Eltern können sich im Jugendzentrum Hüsten bei der Vermittlung eines geeigneten Babysitters aus der bestehenden Vermittlungskartei unterstützen lassen.
Die Jugendlichen haben zuvor erfolgreich an
einem speziell für Jugendliche (ab 14 Jahren)
entwickelten Betreuungskurs teilgenommen.
Der Kurs vermittelt grundlegende Kenntnisse
über die Entwicklung des Kindes, kindgerechte
Beschäftigungen und verantwortungsvollen
Umgang in Notfällen insbesondere Erste Hilfe
am Kind.
Durch eine organisierte Kinderbetreuung sollen
Eltern, insbesondere auch alleinerziehende
Mütter und Väter, die Möglichkeit haben, sich
selbst einmal eine Auszeit zu gönnen und Termine ohne Kinder wahrzunehmen.
Möchten Sie einen Babysitter vermittelt
bekommen? Dann wenden Sie sich bitte an:
Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Geschäftstelle Engagementförderung
Arnsberg
Clemens-August-Straße 116
59821 Arnsberg
Petra Vorwerk-Rosendahl
☎ 02931 9638-104
Kornelia Schweineberg
☎ 02931 7788169
Familienbüro - Jugendzentrum Hüsten
Arnsberger Straße 11
59759 Arnsberg
Johanna Kenter
☎ 02932 892301
@ [email protected]
Hebammenpraxis MAMA MIA
Hachener Straße 94
59846 Sundern-Hachen
☎ 02935 805210
Familienstart in Arnsberg _1_
Kindertagespflege
Kindertagespflege ist eine Alternative zur Betreuung eines Kindes in einer Kindertageseinrichtung. Sie ist eine familiennahe Betreuungsform, die auf Dauer und Regelmäßigkeit
angelegt ist. Kindertagespflege wird in erster
Linie für Kinder unter zwei Jahren angeboten
und soll dazu beitragen, dass Kinder in ihrer
individuellen und sozialen Persönlichkeitsentwicklung gefördert werden.
Wenn Eltern aufgrund einer Berufstätigkeit,
einer Bildungsmaßnahme oder einer Ausbildung sowie Schul- und Hochschulausbildung ein Betreuungsangebot für ihre
Kinder benötigen, wird ein Elternbeitrag
erhoben, der sich am Einkommen der
Eltern orientiert.
StadtArnsberg – Kindertagespflege
Rathausplatz 1
59759 Arnsberg
Susanne Roßmann
☎ 02932 201-1574
@ [email protected]
Weitere Informationen:
:www.arnsberg.de/kindertagespflege
Kindertagespflege
Möchten Sie zusätzlich zu Ihrem eigenen Kind
noch andere Kinder betreuen?
Als Tagespflegeperson?
Die Fachstelle Kindertagespflege sucht Menschen, die im eigenen Zuhause mit Kindern arbeiten möchten. Als Tagespflegeperson.
Individuell und kompetent stehen wir Ihnen sowie Eltern bei allen Fragen der Kindertagespflege zur Verfügung.
Die Fachstelle Kindertagespflege kooperiert mit
dem kfd-Verein zur Förderung der Kindertagespflege in Arnsberg e. V.
35
36
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
Familienzentren im Arnsberger Modell
Das Gütesiegel wird für vier Jahre verliehen.
Bürgermeister Hans-Josef Vogel betont die Bedeutung der Familienzentren in der Stadt: „Hier
leisten wir gemeinsam einen neuen und wichtigen Beitrag, unsere Kinder stark zu machen.
Dies geschieht auf zweifache Weise: So werden
in den neuen Familienzentren nicht nur Kinder
besser gefördert, sondern auch Familien als
Ganzes gestärkt, indem Beratung und Hilfen
für Familien in unterschiedlichen Lebenslagen
vor Ort gebündelt werden.“
So stellen die Arnsberger Familienzentren neben den Kernaufgaben der Bildung, Erziehung
und Betreuung von Kindern zusätzliche Angebote zur Förderung und Unterstützung von Kindern und ihren Familien zur Verfügung. Dazu
zählen besondere Förderangebote, Leistungen
der Familienbildung, Beratung bei Erziehungsund Familienproblemen, Unterstützung von Familie im Hinblick auf qualifizierte Kindertagespflege und Erleichterung der Vereinbarkeit von
Familie und Beruf. Diese Leistungen sind auf
das jeweilige Umfeld des Familienzentrums
ausgerichtet und werden durch Kooperationen
der verschiedenen Akteure erbracht. Gerade
der zunehmende Beratungsbedarf von Eltern
kann so schnell und vor Ort gedeckt werden.
Die zehn ausgezeichneten Familienzentren haben u.a. Kooperationsvereinbarungen mit der
Katholischen Bildungsstätte, dem Familienhilfezentrum Marienfrieden, der Fachstelle für Kindertagespflege, Ärzten, Gemeindereferenten,
der Phantasiewerkstatt, dem Familienbüro und
dem Fachdienst besondere Förderung von jungen Menschen und ihren Familien geschlossen.
Mit dem Gütesiegel ist die Arbeit nicht zu Ende,
dann erst beginnt die eigentliche Arbeit in der
Alltagspraxis gemeinsam mit den jeweiligen
Trägern, Kooperationspartnern und dem Fachbereich Schule, Jugend und Familie der Stadt
Arnsberg.
Mehr Infos über die Familienzentren erhalten
sie unter:
: www.arnsberg.de/
familienzentren
© Alexandra H. / PIXELIO
In Arnsberg sind derzeit elf Familienzentren mit
dem Gütesiegel „Familienzentrum NRW“ ausgezeichnet worden. Sie arbeiten nach einem
speziell auf die Bedürfnisse der Stadt abgestimmten Konzept, dem Arnsberger Modell.
Dieses Modell wurde seit 2006 gemeinsam von
den Vertretern der freien Träger aller Tageseinrichtungen und dem Jugendamt der Stadt Arnsberg entwickelt und abgestimmt. Die elf Familienzentren verteilen sich auf die verschiedenen
Stadtteile in Arnsberg.
Familienstart in Arnsberg _1_
37
Adressen der Familienzentren in Anrsberg
Familienzentrum Moosfelde
Kath. Kindertagesstätte St. Elisabeth
Eschenstraße 6
59755 Arnsberg
Familienzentrum Altstadt
Städt. Kindergarten Twiete
Twiete 4
59821 Arnsberg
Familienzentrum Binnerfeld
Kath. Kindertagesstätte St. Raphael
Binnerfeld 42
59755 Arnsberg
Familienzentrum Schreppenberg
Kath. Kindergarten Hl. Kreuz
Kreuzkirchweg 8
59821 Arnsberg
Familienzentrum am Ehmsenplatz
Kath. Kindertagesstätte St. Michael
Alter Holzweg 13
59755 Arnsberg
Familienzentrum Oeventrop
Kath. Kindergärten St. Marien und St. Raphael
Oemberg 43 / Oberglösinger Straße 2
59823 Arnsberg
Familienzentrum Neheimer Kopf
Städt. Kindertagesstätte Zipfelmütze
Am Neheimer Kopf 4
59755 Arnsberg
Familienzentrum Arnsberg-Süd
Kath. Kindergarten St. Norbertus
Dickenbruch 2
59821 Arnsberg
Familienzentrum Mühlenberg-Unterhüsten
Verbund Ev. Regenbogebkindergarten und
Kath. Kindergarten Hl Geist
Heidestraße 17a / Bahnhofstraße 171a
59759 Arnsberg
Familienzentrum Arnsberg-Neustadt
Martin-Luther-Kindergarten
Jahnstraße 12
59821 Arnsberg
Familienzentrum Vogelbruch
Kath. Kindertagesstätte St. Petri
Vogelbruch 7
59755 Arnsberg
Eine Übersicht der Arnsberger Familienzentren, ihrer Angebote und ausführlicher Kontaktdaten finden
Sie im Internet unter:
:
www.arnsberg.de/familienzentren/index.php
38
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
Generation Zukunft Arnsberg
Die Arnsberg App –
Schnelle Information aus meiner Stadt
Die Arnsberg App stand ganz oben auf der Liste
der Projektideen, die im Rahmen des MitmachProjektes „Generation Zukunft Arnsberg“ entwickelt und umgesetzt wurden. „Generation Zukunft Arnsberg“ war und ist ein Projekt der Stadt
Arnsberg von und für junge Menschen, das mit
Unterstützung durch die Bürgerstiftung Arnsberg bereits einige Projektideen erfolgreich realisieren konnte (zum Beispiel „Open Stage“ oder
die „Ausbildungsbotschafter“).
Die von der Arbeitsgruppe Kommunikation entwickelte Projektidee der Arnsberg-App war sehr
ambitioniert. So blieb die Suche nach vergleichbaren Apps in anderen Kommunen beispielsweise erfolglos – etwas Ähnliches wurde in
dieser Form nicht entdeckt. Letztlich aber
konnte die App realisiert werden und steht der
Stadt nun als ein weiteres zeitgemäßes Kommunikationsmedium zur Verfügung, welches die
bestehenden Kommunikationskanäle – Telefon,
E-Mail, Brief, Online-Formular, persönlicher
Kontakt, Melde-App, Social Media Kanäle,
Homepage – ergänzt.
Letztlich fand sich mit der Neheimer Firma Nexoma ein Anbieter, mit dem die Arnsberg App im
Jahr 2015 entwickelt werden konnte. Durch finanzielle Unterstützung durch die Sparkasse
Arnsberg-Sundern sowie durch die Bereitstellung von Mitteln unterschiedlicher Fachdienste
der Verwaltung, konnte die App letztlich finanziert werden. Mit der Arbeitsgruppe Kommunikation wurden gemeinsam die Wünsche besprochen, realisiert und in einer Probephase
getestet.
Die Arnsberg App bietet den Bürgern nun die
Möglichkeit, sich schnell und bequem über
städtische Themen zu informieren. Die App ermöglicht es der Stadtverwaltung, die Bürger
unkompliziert mit wichtigen Informationen zu
erreichen. Die Entwicklung der App ist aber
nicht abgeschlossen, sondern sie wird stetig im
Sinne der Nutzer weiterentwickelt. Rückmeldungen und Ideen sind von daher auch in Zukunft herzlich willkommen.
Familienstart in Arnsberg _1_
39
© Alexandra H. / PIXELIO
Die Familienkarte Arnsberg
bringt viele Vorteile und Vergünstigungen
Die Familienkarte Arnsberg ermöglicht Ihrer
Familie, über 150 Angebote, finanzielle Vergünstigungen und Dienstleistungen der Stadt
Arnsberg und der beteiligten Partner aus Wirtschaft, Handel, Gastronomie sowie aus dem
Vereinsleben in Anspruch zu nehmen.
Wenn Sie noch keine Familienkarte Arnsberg
beantragt haben, können Sie den Antrag im
pdf-Format ausfüllen und in einem der Stadtbüros abgeben oder den Antrag direkt in einem
der Stadtbüros stellen.
Diese Leistungen schonen das eigene Familienbudget und regen dazu an, als Familie mehr
gemeinsam zu unternehmen.
Familienbüro – Familienkarte
Rathausplatz 1
59759 Arnsberg
Beispiele: Bei einem Bäcker kosten sechs Brötchen mit der Familienkarte nur 1,00 Euro, im
Restaurant bekommt ein Kind ein freies Getränk, 10 Prozent Rabatt gibt es auf Kinderbekleidung und bei Freizeitangeboten einen reduzierten Familienpreis.
Marion Treue
☎ 02932 201-1968
@ [email protected]
:www.arnsbeg.de/familienkarte/index.php
40
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
Interessante Links und Tipps im Internet
Viele Informationen in dieser Broschüre finden Sie in ausführlicher und sicher in jeweils aktualisierter Darstellung auch im Internet. Wir haben für Sie schon einmal „vorgesurft“ und
eine Menge guter Seiten entdeckt. Die entsprechenden Links haben wir hier für Sie gesammelt.
Büchereien für Eltern
Informationen für Eltern und alles die es werden
wollen: der Interessenkreis für Eltern hat aus
allen Bereichen unseres Bestandes die für Sie
interessanten Medien zusammengestellt. So
finden Sie auf einen Blick ein vielfältiges Informationsangebot, das Ihnen im Familienalltag
helfen wird. Vom Ratgeber für alltägliche Erziehungsfragen bis zum spielerischen Lernen, von
Entspannungs-CDs bis CD-ROMs für erste
Computererfahrungen bieten wir Ihnen Medien,
die das Leben mit Kindern bereichern.
Die
Homepage der Stadt Arnsberg
Auf der Homepage der Stadt Arnsberg finden
Sie die Informationen dieser Broschüre und
viele weiterführende Hinweise und Tipps für
Familien in Arnsberg.
Kommen Sie vorbei. Wir bieten wir Ihnen eine
große Auswahl. Oder besuchen Sie uns im Internet unter:
: www.arnsberg.de/buechereien/
fuer-eltern.php
Folgende Links
könnten für Sie interessant sein:
Onleihe24 –
Büchereien im Internet
1. Familienbüro & Frühe Hilfen
:
Standorte der Stadtbüchereien in Arnsberg:
Raum Arnsberg: Klosterstraße 26
Raum Hüsten: Ludgeripassage
Raum Neheim: Neheimer Markt 2
www.arnsberg.de/jugend
www.arnsberg.de/fruehe-hilfen
www.arnsberg.de/familienzentren
www.arnsberg.de/jugend/jugendarbeit
www.arnsberg.de/praevention
www.arnsberg.de/familie
Unsere drei Büchereien sind jetzt rund um die
Uhr für Sie göffnet: mit dem Serviceverbund
Onleihe24 finden Sie mehr als 15.000 Medien
in elektronischer Form. Entdecken Sie uns und
neue Wege der Medienpubliaktion unter
: www.onleihe24.de
2. Kitas und mehr
www.arnsberg.de/kindertagesbetreuung
www.arnsberg.de/kindertagespflege
3. Gesundheit - Ein Thema für alle
Gesund in Arnsberg
: www.arnsberg.de/gesundheit
In Form: Deutschlands Intitiative für gesunde
Ernährung und mehr Bewegung
www.in-form.de/buergerportal/start.html
:
4. Frühzeitige Unterstützung, Tipps und
Anregungen
Bundeszentrale
für gesundheitliche Aufklärung
: www.bzga.de
NZFH – Nationales Zentrum Frühe Hilfen
: www.fruehehilfen.de/fruehe-hilfen/praxis/
materialien-fuer-eltern/
© S.v.Gehren / PIXELIO
:
Familienstart in Arnsberg _1_
Dt. Hebammenverband e.V.
Die Homepage des Hebammenverbands enthält eine Reihe von Informationen für die Berufsgruppe der Hebammen und darüber hinaus
viele nützliche Informationen auch für Eltern.
Besonderer Clou: eine Hebammensuche online.
: www.hebammenverband.de
Der Familienratgeber-NRW
Der Familienratgeber beantwortet Fragen rund
um das Thema Familie. Sie finden umfassende
Informationen über die vielfältigen Leistungen
und Einrichtungen für Familien in NordrheinWestfalen sowie zu bundesweiten Leistungen
und Gesetzen, über familienrelevante Entscheidungen oberster Bundesgerichte und wichtige
Hinweise zum Familienalltag.
: www.familienratgeber-nrw.de
Der Familienwegweiser
Das Bundesministerium für Familie, Senioren,
Frauen und Jugend hat eine umfangreiche
Sammlung von Themen rund um die Familie auf
einer eigenen Internetseite zusammengestellt.
Mit wenigen Klicks erhalten Sie einen sehr guten Überblick über alle relevanten Tipps und
Hinweise für Schwangere und Familien.
: www.familien-wegweiser.de
41
Herr Bärt im Facebook
Herr Bärt ist der Expertenteddy für junge Familien. Er beantwortet Ihre Fragen und verweist auf
passende Themen des Familienwegweisers (familien-wegweiser.de). Ob trotzige Kleinkinder, die
erste große Liebe, der Streit zwischen Geschwistern oder gestresste Eltern – Herr Bärt hat als
kuscheliger Familienexperte bereits viel gesehen.
Er ist immer dicht am Geschehen und kennt Freude, Probleme und Herausforderungen des Familienlebens aus erster Hand. Exklusiv für den „Familien-Wegweiser“, dem Informationsportal für
werdende Eltern und junge Familien des Bundesfamilienministeriums, berichtet er aus seinem Alltag.
: www.facebook.com/HerrBaert
ABC Club e.V.
Internationale Drillings- und Mehrlingsinitiative
Der ABC-Club e.V. ist eine internationale Drillings- und Mehrlingsinitiative, die sich dem
Motto „Antworten geben – Beistand bieten –
Chancen nutzen“ verpflichtet hat.
: www.abc-club.de
Verband alleinerziehender
Mütter und Väter
Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter
(VAMV) unterstützt die Alleinerziehenden durch
aktuelle Informationen, durch professionelle
Beratung und durch engagierte Lobbyarbeit.
: www.vamv.de
42
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
Hebammen für Sc
Hebammen in Arnsberg und Umgebung
WER?
Telefon
Was?
029319375064
M: 0171 6480233
1, 2, 3,4, 5, 6,
7, 8, 11
Miriam Cortebeeck
02928 839189
M: 0175 9743109
1, 2, 3,4, 5, 7
Petra Froning
02934 1333
M: 0151 40306317
1, 2, 3, 5, 7
Maren Goldmann
M: 0176 20503253
1, 2, 5, 7
Katharina Growe
02938 9791570
M: 0160 98054722
1,2,5,7
Sabrina Hegemann
M: 0176 70431103
1, 2, 3,5, 7, 12
02931 9375064
M: 0170 4025674
1, 2, 3, 4, 5, 6,
7, 8, 11
M:015754427062
1, 2, 5, 10
1, 2, 3, 4, 5, 6,
7, 8
Vanessa Alvarez
Lena Känzler (Henneke)
Hebammenpraxis Herzenssache
Hebammenpraxis Herzenssache
Christiane Herbst
Annette Hochstein
Hebammenpraxis Hochstein
Barbara Karneil
Kerstin Kemper
Hebammenpraxis Kemper
Anna Klöckener
02937 6762
M: 0171 3539027
1, 2, 3, 5, 7
02377 809898
M: 0160 8303926
1, 2, 3, 4, 5, 6,
7, 8
02933 5509
M: 0160 90123250
1, 2, 5, 7
Kerstin Kurtzmann
Hebammenpraxis Kurtzmann
02931 22036
M: 0171 7487170
1, 2, 3, 4, 5,
7, 8
Bianka Lange
Hebammenpraxis MAMA MIA
02935 805210
M: 0160 96207628
1, 2, 4, 5, 6, 7,
8, 9, 10
Regina Leifert
Hebammenpraxis Seidel
02932 445560
1, 2, 3, 4, 5, 6,
7, 8, 9
Tanja Lohmann
Hebammenpraxis Herzenssache
02931 9375064
1, 2, 3, 4, 5, 6,
8, 11
Petra Meier
M: 0157 86948520
2, 5, 6, 7
Marion Renneker-Beule
M: 0171 1975802
1, 2, 5, 6, 10
Nadine Rüther
M: 0170 2881383
1, 2, 3, 8
Britta Sander
1, 2, 3, 5, 7
02931 787 522
Familienstart in Arnsberg _1_
43
chwangerschaft, Geburt und die Zeit danach
WER?
Telefon
Was?
Gunhild Schmidt
Hebammenpraxis MAMA MIA
02935 805210
M: 0171 3864823
1, 2, 3, 5, 6, 7,
8, 9, 10
Helga Seidel
Hebammenpraxis Seidel
02932 445560
1, 2, 3, 4, 5, 6,
7, 8, 9
Edwina Trebing
Hebammenpraxis Seidel
02932 445560
1, 2, 3, 4, 5, 6,
7, 8, 9
Michaela von Papen
Hebammenpraxis Lichtblick
M: 0172 7404153
1, 2, 3, 4, 5, 6,
7, 8, 9, 11
Sina Weinand
Hebammenpraxis Kurtzmann
02937 828524
M: 0171 3675029
2, 5, 6
M: 0171 2089097
1, 2, 3, 5
Maria Wenniges
1 = Beratung während der Schwangerschaft/Mutterschaftsvorsorge
2 = Beratung nach der Geburt/Wochenbettbetreuung
3=Geburtsvorbereitungskurs
4=Rückbildungskurs
5 = Still- und Ernährungsberatung
6 = Kurse für Mama und/oder mit Kind
7 = Komplementärmedizin/Alternativmedizin (z.B. Homöopathie – Akupunktur – Yoga)
8=Hebammenpraxis
9 = Zusammenarbeit mit einer niedergelassenen Frauenarztpraxis
10= Familienhebamme
11= Beleghebamme
12 = Trageberatung
Hebammen-Praxen
Hebammenpraxis Herzenssache
(Beleghebammen)
Grafenstraße 67
59821 Arnsberg
☎ 02931 937 5064
: www.hebammenpraxis-herzenssache.de
Hebammenpraxis Kerstin Kemper
Schmitz Hof 1
58739 Wickede (Ruhr)
☎ 02377 809 898
: www.hebammenpraxis-kemper.de
Hebammenpraxis Kurtzmann
Am Dornbusch 27
59821 Arnsberg
☎ 02931 220 36
: www.hebammenpraxis-kurtzmann.de
Hebammenpraxis MAMA MIA
Hachener Straße 94
59846 Sundern-Hachen
☎ 02935 805 210
: www.hebammenpraxis-mamamia.de
Hebammenpraxis Hochstein
Echterberg 41
59823 Arnsberg
☎ 02937 6762
Hebammenpraxis Lichtblick
Dompfaffenweg 18
59757 Arnsberg
☎ 0172 7404153
Hebammenpraxis Seidel
Lange Wende 45 b
59755 Arnsberg-Neheim
☎ 02932 445 560
: www.hebammenpraxis-seidel.de
© www.helenesouza.com / PIXELIO
Legende:
44
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
© loewyne / PIXELIO
Ihre medizinische
Versorgung während und
nach der Schwangerschaft
Frauenärzte in Arnsberg und Umgebung
WER?
Anschrift
Telefon/Internet
Dr. med. Anja Hegener-Hachmann
Zur Hubertushalle
59846 Sundern
02933 2957
Dr. med. Franz Ludger Hengsbach
Engelbertstraße 9
59755 Arnsberg
02932 82818
www.dr-hengsbach.de
Dr. med. Anja Herting
Möhnestraße 9
59755 Arnsberg
02932 4431
www.frauenarzt-herting.de
Dr. med. Heinz Küpping
Hauptstraße 154
59846 Sundern
02933 6655
Dr. med. Matthias Kurtzmann
Neumarkt 7
59821 Arnsberg
02931 12311
www.frauenarztpraxis-kurtzmann.de
Valerij Leontiev
Graf-Gottfried-Str. 9-11
59755 Arnsberg
02932 23252
www.medicanum.de
Dominika Matouskova
Burgstraße 7
59755 Arnsberg
02932 22313
Magdalene Peters-Hering
Bahnhofstraße 121,
59759 Arnsberg
02931 53444
Natalia Schewelev
Rumbecker Straße 5
59821 Arnsberg
02931 10326
Torsten Schmidt-Lackner
Uferstraße 9
59821 Arnsberg
02931 13626
Regina Wrede
Bahnhofstraße 85
59759 Arnsberg
02932 4261
Familienstart in Arnsberg _1_
45
Von der Geburt bis zur
Volljährigkeit für
Ihr Kind da
Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin in Arnsberg und Umgebung
WER?
Anschrift
Telefon/Internet
Dr. med. Gürcan Aydincioglu
Praxis Dres. Barth und Aydincioglu
Unnaer Straße 8, 59457 Werl
02922 83333
Dr. med. Nadine Barth
Praxis Dres. Barth und Aydincioglu
Unnaer Straße 8, 59457 Werl
02922 83333
Dr. med. Barbara Czarnecki
Goethestraße 29
59755 Arnsberg
02932 26640
Dr. med. Berhnhard Dahm
MVZ am Klinikum Arnsberg
Stolte Ley 7, 59755 Arnsberg
02932 4544
www.klinikum-arnsberg.de
Dr. med. Thomas Graß
Hellefelder Straße 11
59821 Arnsberg
02931 2079
Dr. med. Martin Haarmann
gen. Thiemann
Grünewaldstraße 1
59846 Sundern
02933 79292
Dr. med. Marie-Luise
Herschbach-Düring
Breiter Weg 12
59872 Meschede
02903 2400
Dr. med. Julia Kaiser
MVZ am Klinikum Arnsberg
Stolte Ley 7, 59755 Arnsberg
Dr. med. Heinz-Günther Koke
Friedensstraße 17
59755Arnsberg
02932 22299
Dr. med. Burkhard Lawrenz
Grafenstraße 80, 59821 Arnsberg
(nur Privatpatienten/Selbstzahler)
02931 13775
Dr. med. Clemens Liening
Engelhardstraße 16
59457 Werl
02922 909790
Dr. med. Hermann Oldelehr
Praxis Dres. Barth und Aydincioglu
Unnaer Straße 8, 59457 Werl
02922 83333
Dr. med. Martin Rey
MVZ am Klinkum Arnsberg
Stolte Ley 7, 59755 Arnsberg
02932 4544
www.klinikum-arnsberg.de
Dr. med. Maria Schindler
Kirchsstraße 9
59823 Arnsberg
02937 9682100
02932 4544
www.klinikum-arnsberg.de
46
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
Damit Sie den
Überblick behalten
Mit Ihrer Schwangerschaft und der Geburt Ihres Kindes
ändern sich vieles in Ihrem Leben. Mit unserer Checkliste haben Sie immer die wichtigen Erledigungen und
Ihre Ansprechpartner in Arnsberg im Blick.
Checkliste Familienstart
Was?
Wann?
Fragen- & Aufgabenliste erstellen
Frühschwangerschaft
Beratung in
Anspruch nehmen
Frühschwangerschaft
Wo?
Womit?
Seite
Schwangerschaftstagebuch
Seite 4
■ Beratungsstellen
■ Hebammen
■ Ärztinnen und Ärzte
Seite 6
Etwas für
mich selbst tun
jederzeit
überall
Z. B. Spaziergänge, Gespräche,
Wellness, Restaurantbesuche, Pläne
schmieden
Familienbüro
vor und nach
der Geburt
Familienbüro
der Stadt Arnsberg
Telefonisch,
Email, persönlich
Seite 12
Mutterschutz /
Kündigungsschutz
nach Bekanntwerden der
Schwangerschaft
Arbeitgeber / Ausbildungsbetrieb / Schule
Telefonisch, Vorlage der Bescheinigung
Seite 32
Finanzielle Hilfe vom
Jobcenter (Mehrbedarf für Schwangere)
ab 12. Woche
Kommunales
Jobcenter Arnsberg
Antrag
Bescheinigung der
Schwangerschaft
ab Seite 28
nach Bekanntwerden der
Schwangerschaft
Amt für Soziales, Wohnen
und Pflege
Antrag
Bescheinigung der
Schwangerschaft
Seite 29
Leistungen
für schwangere Asylbewerberinnen
nach Bekanntwerden der
Schwangerschaft
Amt für
Soziale Integration
Antrag
Bescheinigung der
Schwangerschaft
Seite 29
Betreuende
Hebamme suchen
Frühschwangerschaft
Hebammenliste
in dieser Broschüre und im
Internet
anrufen
E-Mail
Seite 17
Geburtsvorbereitungskurs
ab 5. Monat
■ Hebammen
■ Klinikum Arnsberg
Sozialhilfe
Seite 10
Seiten
17, 18, 20, 42
ü
Familienstart in Arnsberg _1_
47
Checkliste Familienstart
Was?
Wann?
Vorsorgeuntersuchungen
Wo?
Womit?
Seite
regelmäßig nach
Absprache mit
In der Arztpraxis oder bei
der Ärztin und
der Hebamme
der Hebamme
Mutterpass
Seiten
15, 16, 17
Vaterschaftsanerkennung
ab 6. SchwanStandesamt oder
gerschaftsmonat Jugendamt
Erklärung abgeben
Seite 26,27
Geburtsklinik
aussuchen
ab circa 6.
Schwangerschaftsmonat
■ Klinikum Arnsberg
■ Kliniken in der Umgebung
Infoabende mit
Partner
ab Seite 19
Sorgerecht
ab 6. Monat
Jugendamt
Antrag
Seite 27
Beistandsschaft
ab 8. Monat und
nach der Geburt
Jugendamt
Antrag
Seite 27
Mutterschaftsgeld
frühestens 7
Wochen vor der
Geburt
■ Krankenkasse
■ Bundesversicherungsamt
Antrag,
Bescheinigung der
Schwangerschaft
Seite 30
Ruhen der Schulpflicht / Beurlaubung
vom Studium
sechs Wochen
vor dem Geburtstermin
■ Schule
■ Hochschule
Antrag,
Bescheinigung der
Schwangerschaft
Seite 32
Elternzeit
beantragen
bis 7 Wochen
vor dem Geburtstermin
ArbeitgeberIn
schriftlich, mit Angabe der Dauer der Seite 31
Elternzeit
Kindergeld
Kinderzuschlag
nach der Geburt
Familienkasse
NRW-Nord
Antrag,
Geburtsurkunde
Seite 31
Seite 32
Elterngeld
nach der Geburt
Kreisverwaltung HSK
Antrag,
Geburtsurkunde
und Einkommensnachweis
Anmeldung
des Kindes
nach der Geburt
innerhalb einer
Woche
■Auch Sprechstunde im
Krankenhaus
■Standesamt
Geburtsurkunde
des Kindes und der
Eltern,
Ausweispapiere
Seite 26
Wochenbettbetreuung
nach der Geburt
zu Hause durch die betreuende Hebamme
anrufen/
E-Mail
Seite 17, 42, 43
BAföGBetreuungszuschlag
sofort nach
der Geburt
Amt für Ausbildungsförderung im HSK
Geburtsurkunde
Seite 32
Krankenkasse
unmittelbar nach
Krankenkasse Ihrer Wahl
Geburt
anrufen/
Geburtsurkunde
Seite 30
Willkommensbesuche
sechs bis acht
Wochen nach
der Geburt
Mit Ihnen und
Ihrer Familie/Ihren
Freunden.
bei Ihnen zu Hause
ü
48
_
Familienstart in Arnsberg_ 1
Checkliste Familienstart
Was?
Wann?
Wo?
Womit?
Seite
Wohngeld
jederzeit
Wohngeldstelle der
Stadt Arnsberg
Antrag
Seite 28
Unterhaltsvorschuss
nach der Geburt
JobCenter Arnsberg
Antrag
Seite 29
Den Wiedereinstieg
planen
noch in der
Schwangerschaft
und nach der
Geburt
■ Arbeitgeber
■ Kommunales
Jobcenter
■ Agentur für Arbeit
Beratungsgespräche
Seite 33
Kindertagesbetreuung /
Kindertagespflege
vor und nach
der Geburt
Fachdienst
Kindertagesbetreuung
Beratung und
Antrag
Seite 34
Familienzentren
ab Schwangerschaft
in den Stadtteilen
Beratung,
Anmeldung
Seite 36
Bürgerbüros, Internet,
Rathaus
Anruf, Email,
Besuch
Seiten
38, 39
Internet
Beratungs- und
Serviceseiten
Seite 40
Arnsberg für Familien jederzeit
Informationen online
vor und nach
der Geburt
ü
Familienstart in Arnsberg _1_
49
Arnsberg –
Stadt der kurzen Wege
Unser Bürger-Service auf einen Blick
Abholung von
Ausweisdokumenten Anforderung standesÄnderung von Müllgefäßen
amtlicher Urkunden
Ehrenpatenschaft für
das siebente Kind
Abmeldung
Fischereischein Personalausweis Kindereinträge
Fundbüro
Familienkarte
im Reisepass
Anmeldung Gewerbezentralregisterauskunft
Eltern-Baby-Paket Parkausweise
Reisepass
Sauerland-Theater City-Card Neubürgerservice
Führungszeugnis KulturSchmiede
Rundfunkbeitrag Kultur Steueridentifikationsnummer Ummeldung
Restabfallsack Hund anmelden Wohngeld Beglaubigungen
Defekte Müllgefäße
Kinderreisepass
Untersuchungsberechtigungsschein Wohnungsgeberbestätigung
Unsere Stadtbüros im Rathaus, in Alt-Arnsberg, in Neheim, Hüsten und Oeventrop sind
für Sie erste Anlaufstelle in allen Fragen auch
rund um Ihre Familie.
Bei uns können Sie Anträge stellen, Auskünfte einholen, Dokumente ausstellen lassen und
abholen – und vieles mehr. Unsere MitarbeiterInnen helfen Ihnen bei
Ihrem Anliegen oder
wissen, wer es kann
und stellen für Sie den
Kontakt her.
Sie haben die Telefonnummer der örtlichen
Verwaltung nicht zur
Hand? Die Öffnungszeiten der Stadtbüros
vergessen und unschlüssig, welche Behörde zuständig ist? Die 115 ist der direkte
Draht in die Verwaltung und nun auch zu Fragen zum Familienstart.
Die Alternative zur städtischen Telefonnummer:
☎ 02931 201–0
Schwerbehindertenausweis
Sie können aber auch jederzeit unsere Stadtbüros über die jeweilige Durchwahl und über unsere
Homepage direkt erreichen:
Stadtbüro Rathaus
Rathausplatz 1
☎
02932 201–1950
Stadtbüro Arnsberg
Alter Markt 19
☎
02932 201–1140
Stadtbüro Neheim
Lange Wende 6a
☎
02932 201–1922
Stadtbüro Hüsten
Marktstraße 3
☎
02932 201–1930
Stadtbüro Oeventrop
Kirchstraße 47
☎
02932 201–1048
www.arnsberg.de/
buerger/mitarbeiter/
buergerdienste/
buerger-service/
stadtbuero/
stadtbuero-arnsberg.php
:
Impressum
Herausgeber: Familienbüro der Stadt Arnsberg
Konzept und Text: & tmv-kommunikation e.K. und Familienbüro Stadt Arnsberg
Satz, Grafik, Layout: & tmv-kommunikation e.K.
Druck:
www.becker-druck.de, 59821 Arnsberg
Fotos: Fotostudio Meinschäfer | fotolia.com: Vivid Pixels (Seite 14), Hannes Eichinger (Seiten 15, 28),
Michael Kempf (Seite 21), Max Topchii (Seite 23, 43), Brebca (Seite 26), Blazic Pavlovic (Seite 33) | pixabay.com:
Seiten 1, 7, 9, 12, 19, 24, 27, 47, 48 | pixelio.de
Realisation:
www.tmv-kommunikation.de
Herunterladen