08-09-Curriculum-Geschichte SII vom Aug 08

Werbung
Gesamtschule Heiligenhaus
FK Geschichte Sek. II
Schulinternes Curriculum Geschichte
mit Sequenzbeispielen
gemäß den Richtlinien von 1999 und den Vorgaben des MSWWF zum
Zentralabitur 2010
Stand: Überarbeitete Fassung vom August 2008
Halbjahr 11.1:
1.
Einführung in die Methoden des Geschichtsunterrichts in der Oberstufe als
Hinführung auf wissenschaftliches Arbeiten
2.
Das Eigene und das Fremde (Wahltableau):
Wahltableau I:
-
Geschlechtergeschichte: Männerrechte = Frauenrechte?
Ein historischer Längsschnitt
-
Frauenbilder und Frauenrechte im kulturellen Vergleich
(z.B. Frauen im Islam)
Wahltableau II:
-
Der christliche Westen und der Islam: ein Kampf der Kulturen?
Einübung der verschiedenen Aufgabentypen für Klausuren Halbjahr 11.1
A 1: Interpretation sprachlicher historischer Quellen mit gegliederter Aufgabenstellung
1) Einführung in die Arbeit mit historischen Texten:
-Einführung in die Analyse und Interpretation von schriftlichen Quellen
-Überblick Quellenarten, Primärquellen versus Sekundärtexte
-Einführung in den Aufbau von Geschichtsklausuren
-Beschaffung historischer Informationen (Nachschlagewerke, Internet, Lernhilfen)
Einübung der verschiedenen Aufgabentypen für Klausuren Halbjahr 11.2
A 1:
Interpretation sprachlicher oder nichtsprachlicher historischer Quellen
mit gegliederter Aufgabenstellung
Wahltableau I: Geschlechtergeschichte
Bereich I: geschlechter-, sozial- und zivilisationsgeschichtliche Dimension
Bereich II: diachrone und synchrone Untersuchung, gegenwartsgenetische Untersuchung
Bereich III: Zeitfelder 1, 2 ,3 und 4; Handlungsräume 3 und 4
Leitprobleme: II, V, VI, VII
Zentrale Begriffe: Geschlechterrolle, Geschlechterstereotyp, Emanzipation, Frauenbewegung,
Chancengleichheit, Frauengeschichte versus Geschlechtergeschichte, Gender History,
Partizipation
Inhaltliche Schwerpunkte
Methodische/ didaktische
GESCHLECHTERGESCHICHTE
Schwerpunkte

Geschlechtergleichheit? Zur aktuellen Situation der
Einführung in die Arbeit mit
Frauen in der Bundesrepublik - ein gegenwarts-
historischen Texten, Bildern,
genetischer Einstieg
Karikaturen, Liedern,

Geschlechterbilder der Ur- und Frühgeschichte
Statistiken, Karten, Filmen,

Frauen in der Antike
Graphiken,

Frauen- und Männerleben in der mittelalterlichen Stadt Sekundärtexten

„Alle Menschen sind gleich“? Frauen in der

Französischen Revolution
Literaturbeschaffung, Internet,
Emanzipation im 19. Jahrhundert: Frauenbewegungen
Nachschlagewerke, Lernhilfen
und Kampf um politische Partizipation


Geschlechterbilder im Kaiserreich (v.a. Schul- und
Heranführung an
Universitätswesen)
Problemorientierung,
Frauen und Krieg: Frauen im 1. und 2. Weltkrieg,
Frauen in der Bundeswehr

Wandel des Frauenbildes in der Weimarer Republik?

Mode als Medium weiblicher Emanzipation

Frauen im Nationalsozialismus

Frauen in der Bundesrepublik und der DDR

Rechtsgrundlagen
a) Stellung der Frau im BGB von 1900, 1958, 1977
b) Stellung im Grundgesetz 1949 und 1994
Hypothesenbildung,
Ideologiekritik
Wahltableau II: Islam
Bereich I: kultur- und zivilisationsgeschichtliche Dimension, politikgeschichtliche Dimension
Bereich II: diachrone u. synchrone Untersuchung, gegenwartsgenetische Untersuchung
Bereich III: überwiegend Zeitfeld 3 und 1; Handlungsräume 3 und 4
Leitprobleme: VII, IX
Zentrale Begriffe: Christentum, Islam, Königsherrschaft, Lehnswesen, Grundherrschaft,
Kreuzzüge, Ketzerei, Inquisition, Heiliger Krieg, Dschihad
Inhaltliche Schwerpunkte ISLAM / CHRISTENTUM
Methodische/ didaktische
Schwerpunkte

Grundstrukturen mittelalterlicher Herrschaft im Westen

Die Lehre der "Drei Ordnungen" als zentrale christliche Bildern, Karikaturen, Liedern,


Arbeit mit historischen Texten,
Herrschaftsideologie des Mittelalters
Statistiken, Karten, historisches
Das Lehnswesen als Versuch der Sicherung der
Rollenspiel, Filmen,
Königsherrschaft
Graphiken,
Entstehung und Ausweitung der Grundherrschaft unter
Sekundärtexten
dem Aspekt der Bedeutung für das bäuerliche

Alltagsleben
Literaturbeschaffung, Internet,
Islam - gottesgegebene Herrschaft und Gesellschaft,
Nachschlagewerke, Lernhilfen
dessen kulturelle Überlegenheit

Christen und Muslime begegnen sich: Kreuzzüge,
Heranführung an
Gegenkreuzzüge, Expansionskriege: Heiliger Krieg und Problemorientierung,
Hypothesenbildung,
Dschihad

Der christliche Westen und die islamische Welt: ein
Kampf der Kulturen bis heute?
Ideologiekritik
Halbjahr 11.2: Französische Revolution - der Kampf um neue staatliche
Organisationsformen: Gemeinwohl oder Partikularinteresse?
Einübung der verschiedenen Aufgabentypen für Klausuren Halbjahr 12.1
A 1:
Interpretation sprachlicher oder nichtsprachlicher historischer Quellen
mit gegliederter Aufgabenstellung
oder A 2:
Interpretation sprachlicher oder nichtsprachlicher historischer Quellen
ohne gegliederter Aufgabenstellung
Bereich I: politik-, sozial- und kulturgeschichtliche Dimension
Bereich II: synchrone u. diachrone Untersuchungen, perspektivisch-ideologiekritische Untersuchung
Bereich III: Zeitfelder 1 und 2; Handlungsräume 2 und 3
Leitprobleme: I, II, III, VI, IX
Zentrale Begriffe: Absolutismus, Ancien Regime, Privilegien, Aufklärung, Revolution,
Reform, Nationalversammlung, Freiheit-Gleichheit-Brüderlichkeit, Emanzipation, Menschenund Bürgerrechte, Jakobiner, Wohlfahrtsausschuss, Sansculotten, Terror, Diktatur, Napoleon
Inhaltliche Schwerpunkte
Methodische/ didaktische
FRANZÖSISCHE REVOLUTION
Schwerpunkte

Klärung des Begriffs Revolution
Arbeit mit historischen Texten,

Voraussetzungen der Französischen Revolution:
Bildern, Karikaturen, Liedern,
Absolutismus, Feudalismus, Merkantilismus, Krise des
Statistiken, Karten,
Ancien Regime, Aufklärung
historischen Rollen- und


Die Französische Revolution als Kampf um Partizipation Simulationsspielen zur frz.
und Emanzipation, aber für wen? (u.a. Frauen)
Ständegesellschaft, Tänze,
Ereignisgeschichtlicher Ablauf der Revolution; Zentral:
Filmen, Graphiken,
Ausbruch, Stadt versus Land, Erklärung der Menschen-
Sekundärtexte
und Bürgerrechte, Radikalisierung, Schreckensherrschaft

Ende der Rev. und Aufstieg Napoleons
Klärung von zentralen

Einfluss der Frz. Rev. auf Deutschland; Politik u.
Begriffen der
Sprache (Sprachreform Revolutionäre), Nationalsymbole Geschichtswissenschaft
Halbjahr 12.1:
Das „lange“ 19. Jahrhundert
1. Nationalstaatsgedanke und Nationalismus in Europa
- Idee und Problematik des Nationsbegriffs
- Bedeutung der Napoleonischen Kriege für den Nationalstaatsgedanken am Beispiel Deutschlands und eines weiteren
Landes
- „Einheit und Freiheit“ in der deutschen Revolution 1848/49
2. Reichsgründung von oben: Deutschland 1870/71
3. Zweite Industrielle Revolution (technischer Fortschritt und sozioökonomische
Veränderungen) in Deutschland, Großbritannien und den USA
1880 - 1914
Einübung der verschiedenen Aufgabentypen für Klausuren Halbjahr 12.1
A 1:
Interpretation sprachlicher oder nichtsprachlicher historischer Quellen
mit gegliederter Aufgabenstellung
oder A 2:
Interpretation sprachlicher oder nichtsprachlicher historischer Quellen
ohne gegliederter Aufgabenstellung
1) Nationalstaatsgedanke und Nationalismus in Europa
2) Reichsgründung von oben: Deutschland 1870/71
Bereich I: politik-, wirtschaft-, sozial-, geschlechter- und kulturgeschichtliche Dimension
Bereich II: synchrone Untersuchungen, diachrone Untersuchungen, gegenwartsgenetische,
perspektivisch-ideologiekritische Untersuchung
Bereich III: Zeitfeld 2; Handlungsräume 1, 2, 3 und 4
Leitprobleme: I, II, III, VI, IX
Zentrale Begriffe:
Reform, Reaktion, Nationalversammlung, Emanzipation, Menschen- und Bürgerrechte,
Säkularisierung, Restauration, Vormärz, Liberalismus, Nation, Nationalismus; Kulturnation,
Volksnation, Staatsnation, integraler Nationalismus, Reichsnationalismus
Inhaltliche Schwerpunkte
a) NATIONALISMUS / REICHSGRÜNDUNG
Methodische/ didaktische
- Idee und Problematik des Nationsbegriffs
Arbeit mit historischen
Schwerpunkte
Texten, (z.B. Reden u. Debatten
- Deutsche Nationsbildung im Zeichen französischer
in der dt. Nationalversammlung
Herausforderung
1848/49), Bildern, Karikaturen,
Liedern /Gedichte (z.B. Ernst
-Übersicht: Ende Napoleons / Wiener Kongress 1815
Moritz Arndt: „Was ist des
- Nationale Symbole
Deutschen Vaterland?, Hoffman
v. Fallersleben: „Lied der
-Die Bedeutung der Napoleonischen Kriege für den
Deutschen“), Bildern,
Nationalstaatsgedanken am Beispiel Deutschlands und
Karikaturen, Statistiken, Karten,
eines weiteren Landes
Graphiken, Sekundärtexte
„Einheit und Freiheit“ in der deutschen Revolution 1848/49 Literaturbeschaffung, Internet,
Die gescheiterte Nationalstaatsbildung von unten
Nachschlagewerke, Präsentation
Reichsgründung von oben: Deutschland 1870/71
Heranführung an
Problemorientierung,
Hypothesenbildung,
Ideologiekritik
3) Zweite Industrielle Revolution (technischer Fortschritt und sozioökonomische Veränderungen) in Deutschland, Großbritannien und den
USA 1880 - 1914
Bereich I: wirtschaftsgeschichtliche, sozialgeschichtliche, zivilisationsgeschichtliche,
geschlechtergeschichtliche, umweltgeschichtliche Dimension
Bereich II: diachrone und synchrone Untersuchung, Ideologiekritik, Falluntersuchung
Bereich III: Zeitfeld 1 und 2; Handlungsraum 1, 2, 3, 4
Leitprobleme: I, IV, V, VI, VIII
Zentrale Begriffe:
Kapitalismus, Mehrwert, Infrastruktur, Migration, Soziale Frage, Proletariat, Pauperisierung,
Arbeiterbewegung, Ideologie
Inhaltliche Schwerpunkte INDUSTRIALISIERUNG
Methodische/ didaktische
Schwerpunkte

Zweite industrielle Revolution: Hochindustrialisierung
Arbeit mit historischen Texten
in Deutschland, Gründerboom, Gründerkrise,
Statistiken, Karten, historisches
Deutschland als Konkurrent auf dem Weltmarkt
Rollenspiel, Filmen, Graphiken,

Die Soziale Frage: Lebensbedingungen der Arbeiter
Sekundärtexten,

Versuche der Antwort auf die Soziale Frage:
Literaturbeschaffung, Internet,
Unternehmer (z.B. Krupp), Kirchen, Sozialisten (u.a.
Nachschlagewerke, Lernhilfen
Marx), Gewerkschaften

Entstehung der Arbeiterbewegung und Reaktionen
Geschichte lernen an
seitens des Staates
außerschulischen Lernorten

Ideologiekritik des Fortschrittsaspekts

ökonomische, soziale, technische, politische
Heranführung an
Veränderungen: Aufbruch in eine neue Epoche?
Problemorientierung,
Hypothesenbildung,
Ideologiekritik
Halbjahr 12.2:
Forts. Das „lange 19. Jahrhundert“
1. Imperialistische Expansion (Deutschland, Großbritannien und den USA) 1880 - 1914
Das „kurze“ 20. Jahrhundert
2. Der Erste Weltkrieg
- Kriegsursachen und Kriegsausbruch
- Der Erste Weltkrieg als „moderner“ Krieg
- Epochenjahr 1917
- Kriegsende und politischer Umbruch in Deutschland
- Friedensverträge
3. Die nationalsozialistische Diktatur
- Politische und ideologische Voraussetzungen des Nationalsozialismus:
mittel- und längerfristige politische Ursachen, Krisensituation 1930 - 1933;
NS - Ideologie
- Ende des Rechts- und Verfassungsstaates in Deutschland 1933/34
Einübung der verschiedenen Aufgabentypen für Klausuren Halbjahr 12.2
A 1:
Interpretation sprachlicher oder nichtsprachlicher historischer Quellen
mit gegliederter Aufgabenstellung oder
A 2:
Interpretation sprachlicher oder nichtsprachlicher historischer Quellen
ohne gegliederter Aufgabenstellung oder
B1:
Analyse von Sekundärliteratur und kritische Auseinandersetzung mit ihr
mit gegliederter Aufgabenstellung
1) Imperialistische Expansion
Bereich I: politikgeschichtliche, wirtschaftsgeschichtliche, sozialgeschichtliche,
kulturgeschichtliche Dimension
Bereich II: synchrone Untersuchung, perspektivisch-ideologiekritische Untersuchung
Bereich III: Zeitfelder 1, 2, 3 Handlungsräume 2, 3, 4
Leitprobleme: I, II, VII, IX, X
Zentrale Begriffe: Identität, Emanzipation, aggressiver Nationalismus, Imperialismus,
Hochimperialismus, Sozialdarwinismus, Sendungsbewusstsein (Burden of the White Man),
Weltmacht, Chauvinismus, Open door policy, Monroe Doktrin
Inhaltliche Schwerpunkte IMPERIALISMUS
Methodische/ didaktische
Schwerpunkte


Radikalisierung des europäischen Nationalismus durch
Arbeit mit historischen Texten,
imperialistische Expansion, die unterschiedlichen
Bildern, Karikaturen, Liedern,
Motivationsstrukturen hierbei (z.B. Wirtschaft versus
Statistiken, Karten, historisches
Machtpolitik versus Sozialimperialismus)
Rollenspiel, Filmen, Graphiken,
Das klassische Zeitalter des Imperialismus:
Sekundärtexten
-England: Humanitäre Aufgabe oder wirtschaftlich


gebotener Akt?
Heranführung an
- USA: Vom Anti-Kolonialismus zum Imperialismus.
Problemorientierung,
Deutschlands verspäteter Griff nach dem "Platz an der
Hypothesenbildung,
Sonne"; das internationale Machtgefüge
Ideologiekritik
Imperialismustheorien und Legitimationsversuche
2) Der Erste Weltkrieg
Bereich I: politikgeschichtliche, wirtschaftsgeschichtliche, kultur- und
zivilisationsgeschichtliche, geschlechtergeschichtliche Dimension
Bereich II: synchrone Untersuchung
Bereich III: Zeitfeld 2; Handlungsräume 2, 3
Leitprobleme: II, IX, X
Zentrale Begriffe:
Wettrüsten, Flottenpolitik, Dreibund, Zweibund, Rückversicherungsvertrag, Entente cordiale,
Triple-Entente, Kriegsschulddiskussion, moderner Krieg, totaler Krieg, Stellungskrieg,
Heimatfront, Vertrag von Brest- Litowsk, Versailler Vertrag, Reparationen
Inhaltliche Schwerpunkte:
Methodische/ didaktische
DER ERSTE WELTKRIEG
Schwerpunkte

Ursachengefüge des Ersten Weltkrieges
Arbeit mit historischen Texten,

Kriegsausbruch
Bildern, Karikaturen, Liedern,

Der erste Weltkrieg als „moderner“ Krieg
Rollenspiele, Statistiken, Karten,

Epochenjahr 1917
Filme (Dokumentationen:

Kriegsende und politischer Umbruch in Deutschland
Erster Weltkrieg), Graphiken,
Die Revolution von 1918/1919: Rätesystem oder
Sekundärtexte
parlamentarischer Verfassungsstaat?
(Novemberrevolution, Rätebewegung, Etablierung der
Heranführung an
liberalen parlamentarischen Demokratie, Weimarer
Problemorientierung,
Verfassung)
Hypothesenbildung,

Friedensverträge – Von Brest Litowsk nach Versailles
Ideologiekritik

Kriegsschuldkontroverse seit 1918
3) Die nationalsozialistische Diktatur
-Politische und ideologische Voraussetzungen
-Ende des Rechts- und Verfassungsstaates
Bereich I: politik-, wirtschafts-, sozial-, geschlechter-, kultur-, zivilisationsgeschichtliche
Dimension
Bereich II: synchrone Untersuchung, diachrone Untersuchung, PerspektivischIdeologiekritische Dimension
Bereich III: Zeitfeld 1; Handlungsräume 1, 2, 3
Leitprobleme: I, II, III, IV, V, VI, VII, IX, X
Zentrale Begriffe:
Revisionismus, Republik, Demokratie, Parlamentarismus, Rechtsstaat, Inflation, Völkerbund,
Präsidialkabinette, Nationalsozialismus, totalitäre Diktatur, Ermächtigungsgesetz,
Gleichschaltung, Propaganda, Faschismus, Rassenlehre, Führerprinzip, Antisemitismus,
Lebensraumideologie, Hitlerjugend
Inhaltliche Schwerpunkte
Methodische/ didaktische
NATIONALSOZIALISMUS
Schwerpunkte

Politische und ideologische Voraussetzungen (mittel- Arbeit mit Sekundärtexten,
und langfristige politische Ursachen, Krisensituation
historischen Texten, Bildern,
1930 -1933, NS- Ideologie)
Karikaturen, Liedern,

Machtergreifung oder Machtübertragung?
Statistiken, Karten, Filmen

Ende des Rechts- und Verfassungsstaates in
(Analyse Reden Hitlers,
Deutschland 1933/34 (Gleichschaltung, Leben unter
Propagandafilme), Graphiken
dem Hakenkreuz, Erziehung)

Grundzüge des NS-Staates
Vorbereitung auf das
mündliche und schriftliche
Abitur
Halbjahr 13.1:
a) Forts. Die nationalsozialistische Diktatur
- Zweiter Weltkrieg und Völkermord an den europäischen Juden
b) Deutschland und Europa nach dem Zweiten Weltkrieg
- Teilung Europas und Deutschlands nach 1945
- Das Grundgesetz und die Gründung der Bundesrepublik Deutschland
- Entstehung und gesellschaftspolitische Entwicklung der DDR
Einübung der verschiedenen Aufgabentypen für Klausuren Halbjahr 13.1:
B1:
Analyse von Sekundärliteratur und kritische Auseinandersetzung mit ihr
mit gegliederter Aufgabenstellung
oder
B2:
Analyse von Sekundärliteratur und kritische Auseinandersetzung mit ihr
mit ungegliederter Aufgabenstellung
1) Zweiter Weltkrieg und Völkermord an den europäischen Juden
Bereich I: politik-, wirtschafts-, sozial-, geschlechter-, kultur- und zivilisationsgeschichtliche
Dimension
Bereich II: synchrone Untersuchung, diachrone Untersuchung, PerspektivischIdeologiekritische Dimension
Bereich III: Zeitfeld 1; Handlungsräume 1, 2, 3
Leitprobleme: I, II, III, VI, VII, IX, X
Zentrale Begriffe:
Weltkrieg, Pogrom, Shoa, Holocaust, Genozid, Alliierte, Kriegsverbrechen, Genfer
Konvention, Emigration, Exil, Widerstand, Kollektivschuld, Vergangenheitsbewältigung
Inhaltliche Schwerpunkte
Methodische/ didaktische
Forts. NATSOZ./ZWEITER WELTKRIEG
Schwerpunkte

Der Zweite Weltkrieg
Arbeit mit Sekundärtexten,

Im Schatten des Krieges: von der Verfolgung zur
historischen Texten, Bildern,
Vernichtung des europäischen Judentums
Karikaturen, Liedern,
Widerstand ohne Volk?
Statistiken, Karten,


Umgang mit der Vergangenheit
Filmen (Dokumentationen:
Befreiung KZ Bergen-Belsen),
Graphiken
Vorbereitung mündliche und
schriftliche Abitur
2) Deutschland und Europa nach dem Zweiten Weltkrieg
Bereich I: politikgeschichtliche, wirtschaftsgeschichtliche, sozialgeschichtliche,
geschlechtergeschichtliche Dimension
Bereich II: synchrone Untersuchung, diachrone Untersuchung, PerspektivischIdeologiekritische Dimension
Bereich III: Zeitfeld I; Handlungsräume 2, 3 und 4
Leitprobleme: I, II, III, IV, V
Zentrale Begriffe:
Vereinte Nationen UNO, Blockbildung, Westintegration, NATO, Warschauer Pakt, Ost-WestKonflikt, Kalter Krieg, Koexistenz, Stunde Null, Bi-Zone, SBZ, Entnazifizierung,
Grundgesetz, Wirtschaftswunder, Ostpolitik, Sozialismus, Entspannungspolitik, SED,
Planwirtschaft, Stasi
Inhaltliche Schwerpunkte
Methodische/ didaktische
TEILUNG EUROPAS UND DEUTSCHLANDS
Schwerpunkte

Die Teilung Europas
Arbeit mit Sekundärtexten,

Die Entwicklung in Nachkriegsdeutschland: alliierte
historischen Texten, Bildern,
Planungen (Teheran, Jalta, Potsdam)
Karikaturen, Liedern,
Das Grundgesetz und die Gründung der
Statistiken, Karten, Filmen,
Bundesrepublik
Graphiken


Entstehung und gesellschaftliche Entwicklung der
DDR (z. B. Die langen Fünfziger Jahre:

Vorbereitung auf das
Systemvergleich der Adenauer und der Ulbricht Ära) mündliche und schriftliche
Abitur
Vom Mauerbau zum Mauerfall: Kalter Krieg, neue
Ostpolitik, die 70er und 80er Jahre
Halbjahr 13.2:
1. Epochenjahr 1989
- Der Untergang der Sowjetunion und die Revolutionen in Osteuropa
- Die Vereinigung der beiden deutschen Staaten 1989/90
2. Die Stadt im Mittelalter
-Stadtentwicklung als Modernisierungsprozess
3. Geschichte als Fortschritt?
Einübung der verschiedenen Aufgabentypen für Klausuren Halbjahr 13.2:
Freie Wahl in Hinblick auf die Abiturprüfung
1) Epochenjahr 1989
- Der Untergang der Sowjetunion und die Revolutionen in Osteuropa
- Die Vereinigung der beiden deutschen Staaten 1989/90
Bereich I: politikgeschichtliche, wirtschaftsgeschichtliche, sozialgeschichtliche,
geschlechtergeschichtliche Dimension
Bereich II: synchrone Untersuchung, diachrone Untersuchung, PerspektivischIdeologiekritische Dimension
Bereich III: Zeitfeld I; Handlungsräume 2 und 3
Leitprobleme: I, II, III, IV, V, X
Zentrale Begriffe: Wende, Friedliche Revolution, Fall der Mauer, Einheit, Einigungsvertrag
Inhaltliche Schwerpunkte
Methodische/ didaktische
EPOCHENJAHR 1989
Schwerpunkte

Der Untergang der Sowjetunion
Arbeit mit Sekundärtexten,

Die Revolutionen in Osteuropa
historischen Texten, Bildern,

Die Vereinigung der beiden deutsche Staaten
Karikaturen, Liedern,
1989/1990
Statistiken, Karten, Filmen,
Der Mauerfall 1989: Aufbruch in ein gemeinsames
Graphiken
Europa und eine blockfreie Welt?
Vorbereitung Abitur

2. Die Stadt im Mittelalter: Stadtentwicklung als Modernisierungsprozess
Bereich I: sozial-, wirtschafts- und politikgeschichtliche Dimension
Bereich II: Gegenwartsgenetische Untersuchung
Bereich III: Zeitfeld 3, Handlungsräume 1 und 2 (3 wäre möglich)
Leitprobleme: I, II, III, IV, VII
Zentrale Begriffe:
Stadt, Bürger, Bürgerrechte, Emanzipation, Bürgertum, Patriziat, Juden, Ghetto, Randgruppe,
Zunft, Privileg, Gilde, Hanse
Inhaltliche Schwerpunkte
Methodische/ didaktische
STADT IM MITTELALTER
Schwerpunkte

Grundzüge der Entstehung von Städten
Weitere Einübung der

Differenzierung der mittelalterlichen Herrschafts-
Fachmethodik mit Blick auf
strukturen durch die Entstehung von Städten und
das schriftliche und das
Bürgertum sowie Entwicklung lokaler Selbstbestimmung mündliche Abitur

Emanzipation der Bürger durch Durchsetzung von
Stadtrechten

Kampf der Städte um Unabhängigkeit (z.B. Köln)

Innerstädtische Machtstrukturen, wirtschaftlicher Aspekt

Randgruppen und soziale Konflikte (z.B. Juden)

Gesamthistorische Bedeutung des Aufstiegs der Städte
und des Bürgertums im MA
3)
Geschichte als Fortschritt?
Was leistet historische Erkenntnis zur Orientierung in der gegenwärtigen
Lebenspraxis? (Geschichtsphilosophische Überlegungen)
Inhaltliche Schwerpunkte
Methodische/ didaktische
GESCHICHTE ALS FORTSCHRITT?
Schwerpunkte

Fortschritt bis in den Untergang? Eine Untersuchung
eines vielschichtigen Begriffs (z.B. Fortschritt als
moralische Verbesserung des Menschengeschlechtes, als

politische und soziale Emanzipation, als technische und
Letzte Vorbereitung auf das
ökonomische Entwicklung)
schriftliche und mündliche
Die historische Erfahrung als Dementi utopischer
Abitur
Hoffnungen? (z.B. die Erneuerung von Herrschaft im
Prozess ihrer Abschaffung; Bedeutung von Geschichte
für die Legitimation und Kritik von Herrschaft)

Emanzipation als Leitbegriff historischen Denkens
Gesamtschule Heiligenhaus
FK Geschichte Sek. II
Schulinternes Curriculum Geschichte Sek. II - Übersicht Zentralabitur 2010
Stand: Überarbeitete Fassung August 2008
Halbjahr 11.1:
Einführung in die Methoden des Geschichtsunterrichts in der Oberstufe als Hinführung auf
wissenschaftliches Arbeiten
Das Eigene und das Fremde (Wahltableau):
- Geschlechtergeschichte: Männerrechte = Frauenrechte? Ein historischer Längsschnitt oder
- Islam und Christentum – ein Kampf der Kulturen?
Halbjahr 11.2:
Die Französische Revolution
Der Kampf um neue staatliche Organisationsformen: Gemeinwohl oder Partikularinteresse?
Halbjahr 12.1:
Das „lange“ 19. Jahrhundert
1. Nationalstaatsgedanke und Nationalismus in Europa
- Idee und Problematik des Nationsbegriffs
- Bedeutung der Napoleonischen Kriege für den Nationalstaatsgedanken am Beispiel
Deutschlands und eines weiteren Landes
- „Einheit und Freiheit“ in der deutschen Revolution 1848/49
2. Reichsgründung von oben: Deutschland 1870/71
3. Zweite Industrielle Revolution (technischer Fortschritt und sozioökonomische
Veränderungen) in Deutschland, Großbritannien und den USA 1880 - 1914
Halbjahr 12.2:
Das „lange“ 19. Jahrhundert (Forts.)
1. Imperialistische Expansion (Deutschland, Großbritannien, USA) 1880 - 1914
Das „kurze“ 20. Jahrhundert
2. Der Erste Weltkrieg
- Kriegsursachen und Kriegsausbruch
- Der Erste Weltkrieg als „moderner“ Krieg
- Epochenjahr 1917
- Kriegsende und politischer Umbruch in Deutschland
- Friedensverträge
3. Die nationalsozialistische Diktatur
- Politische und ideologische Voraussetzungen des Nationalsozialismus:
mittel- und längerfristige politische Ursachen, Krisensituation 1930 - 1933;
NS - Ideologie
Halbjahr 13.1:
Das „kurze“ 20. Jahrhundert (Forts.)
1. Die nationalsozialistische Diktatur (Forts.)
- Zweiter Weltkrieg und Völkermord an den europäischen Juden
2. Deutschland und Europa nach dem Zweiten Weltkrieg
- Teilung Europas und Deutschlands nach 1945
- Das Grundgesetz und die Gründung der Bundesrepublik Deutschland
- Entstehung und gesellschaftspolitische Entwicklung der DDR
Halbjahr 13.2:
1. Epochenjahr 1989
- Der Untergang der Sowjetunion und die Revolutionen in Osteuropa
- Die Vereinigung der beiden deutschen Staaten 1989/90
2. Die Stadt im Mittelalter
Stadtentwicklung als Modernisierungsprozess
3. Geschichte als Fortschritt?
Was leistet historische Erkenntnis zur Orientierung in der gegenwärtigen Lebenspraxis?
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten