Dharma-Tor Stiftung Sozialfonds Notwendige jährliche

Werbung
Dharma-Tor Stiftung Sozialfonds
Mildtätige Stiftung mit Sitz in 86980 Ingenried
Spenden sind steuerlich absetzbar. Sie gehen direkt und zu 100 % an die Tibetan Kham Lingtsang Society.
Notwendige jährliche Unterstützung
für die tibetische Flüchtlingssiedlung Tibetan Kham Lingstang Society
in Manduwala/Indien
Schul-Projekt
Gehalt für die Lehrer
In der Schule sind sieben Lehrer angestellt. Sie arbeiten für einen geringen Lohn, um mitzuhelfen, damit die Schule existieren kann. Aber sie müssen natürlich soviel Geld erhalten, dass sie und
ihre Familien leben können. Die Lehrer erhalten unterschiedliche Beträge, je nachdem wie viel
Zeit sie für das Lehren in der Schule aufwenden. So liegen die Beträge zwischen 30.- und 90.- €
pro Monat. Das ist ein sehr wenig im Hinblick darauf, dass die Lebenshaltungskosten in Indien in
den letzten Jahren drastisch gestiegen sind.
Insgesamt sind es damit etwa 4.800.- € jedes Jahr für sieben Lehrer.
Laufende Kosten für das Schulgebäude, inklusive Reparaturen von Monsun-Schäden
Die lange Regenzeit während des Monsuns verursacht jedes Jahr Schäden am Gebäude. Auch
müssen regelmäßig Filter für den Wassertank gekauft werden, damit die Kinder mit sauberem
Wasser versorgt werden können. Andere notwendige Dinge für die Funktion der Schule sind
Glühbirnen usw.
Durchschnittlich sind dafür 900.- € notwendig.
Studienmaterial und Materialien für das Büro
Büromaterial, Computer, Lehrbücher und anderes Studienmaterial sind für Büro und Unterricht
notwendig.
Dafür benötigt die Schule ca. 300.- € pro Jahr.
Einrichtungsgegenstände und Geräte
Die älteren Klassenzimmer benötigen neue Stühle und Tische für die Schüler. Für den Sportunterricht brauchen sie auch entsprechende Geräte. Für die kleinen Kinder ist Material für das spielerische Lernen notwendig – die Kleinen gehen bereits mit vier Jahren in die Schule, was sich
sehr gut bewährt hat.
Für diese Dinge sind ungefähr 450.- € notwendig.
Schulfest
Jedes Jahr wird ein Schulfest mit sportlichen Aktivitäten und traditionellen Tänzen veranstaltet,
an dem die Schüler, Lehrer und Eltern teilnehmen.
Diese Veranstaltung unterstützen wir mit 50.- €.
Die notwendigen Mindestkosten für das Schul-Projekt betragen ca. 6.500 € pro
Jahr.
Auf Seite 2 weiterlesen…
Gesundheits-Projekt
Bezahlung für den Arzt
Die abgelegene Siedlung wird zweimal im Monat von einem Arzt besucht, um Kranke zu behandeln. Ein Besuch des Arztes in der Siedlung für einen ganzen Tag kostet 30.- €.
So veranschlagen wir für den Arzt etwa 720.- € im Jahr.
Medikamente und spezielle Behandlung für alte Menschen
In dieser Siedlung leben viele alte und arme Menschen, Flüchtlinge, die an Arthritis, Blindheit
oder anderen Krankheiten leiden. Sie brauchen Medikamente und manchmal auch eine spezielle
Behandlung in einem Krankenhaus, eine Untersuchung oder Operation.
Dafür geben wir etwa 700.- € Unterstützung im Jahr. Operationen wie z.B. Grauer
Star, um Blindheit zu vermeiden, können von uns gesponsert werden, wenn dafür
extra Spenden eingehen. Eine Katharakt-OP kostet durchschnittlich 300.- €.
Gesundheitsvorsorge für die Schulkinder
Einmal im Jahr werden die Schüler vom Arzt untersucht, um Krankheit vorzubeugen. Einige
brauchen eine Behandlung mit Vitaminen oder Medikamenten.
Das wird mit 80.- € unterstützt.
Gegenstände für die Krankenstation
Für die Krankenstation werden medizinische Geräte und Instrumente für kleine Operationen,
sowie Infusionen usw. benötigt.
Dafür geben wir eine Unterstützung von ca. 200.- € im Jahr.
Die Mindestkosten für die Krankenstation betragen somit 1.700.- € pro Jahr.
Aber je mehr Spenden eingehen, desto mehr Menschen kann geholfen werden.
Insgesamt sollten damit die Spenden
für das Schul- und Gesundheits-Projekt
im Jahr mindestens 8.000.- € betragen,
um Schule und Krankenstation zu erhalten
und angemessen zu unterstützen.
Um alten und kranken Menschen zu helfen,
ist aber eine wesentlich höhere Unterstützung notwendig.
Anmerkung: Die tibetischen Flüchtlingssiedlungen werden von der indischen Regierung in keiner Weise gefördert. Die Flüchtlinge erhielten lediglich Land zugewiesen, meist in sehr abgelegenen Gegenden, und sind völlig auf
sich selbst gestellt. Deshalb sind Schulen und Krankenstationen vollständig von Spenden abhängig.
_____________________________________________________________
Dharma-Tor Stiftung Sozialfonds
Huttenried 2, 86980 Ingenried
Konto 5349246
Kreissparkasse Schongau, BLZ 73451450
Herunterladen
Explore flashcards