Vorbereitet und begleitet von Anfang an!

Werbung
Hebammen
im Kreis Freudenstadt
www.hebammenkreis-freudenstadt.de
Liste der im DHV organisierten Hebammen
Deutscher Hebammenverband e.V.
Vorbereitet und begleitet von Anfang an!
Hebammen im Kreis Freudenstadt
www.hebammenkreis-freudenstadt.de
Jugendamt
Vorwort
Hebamme – eine verlässliche Freundin auf Zeit
Angebote, um Kinder, Jugendliche und ihre Eltern in
unterschiedlichen Lebensphasen zu unterstützen und
zu begleiten:
Beratungsangebote für junge
Familien und Alleinerziehende
Beratung zu Fragen des Unterhalts
Unterstützung bei der Ausübung
der elterlichen Sorge
Elternkurse
Kontakt
Jugendamt des Landkreises Freudenstadt
Landhausstraße 34, 72250 Freudenstadt
Telefon: 07441 920-6001
E-Mail: [email protected]
Außenstelle Horb:
Ihlingerstraße 79, 72160 Horb a.N.
Was ist eine Hebamme?
Vom Wort her, zwar nicht wissenschaftlich recherchiert sondern ganz nach Bauchgefühl interpretiert,
hat diese Berufsbezeichnung etwas mit heben / halten und Amme, also nähren/umsorgen zu tun.
Die Hebamme umsorgt Frauen in besonderer Lebenssituation, nämlich als Schwangere oder im
Kindbett. Sie hilft bei der Vorsorgung des Neugeborenen. Wie eine Hebamme eine schwangere
Frau halten und nähren kann? Auf vielfältige Weise! Sie wird ihr zum Beispiel Mut machen
„guter Hoffnung“ zu sein. Eine wichtige Aufgabe in Zeiten, in denen die Medizin auf Grund des
erhöhten Alters von Frauen bei ihrer ersten Schwangerschaft viele zu „Problemschwangerschaften“ stempelt! Die Hebamme wird die Zuversicht wecken, dass die werdende Mutter ihr Kind mit
Leib und Seele selbst ernähren kann. Dazu zeigt und übt sie mit ihr alle notwendigen praktischen
Voraussetzungen. Sie stärkt damit das Vertrauen, dass die kommenden Aufgaben zu bewältigen sind.
So gehalten, kann die vor einer Geburt stehende Frau informiert und gelassen ihr Kind bekommen.
Sei es zuhause oder in der Klinik. In den Wehen gehalten und unterstützt von der Hebamme kann die
Gebärende sicher sein: Es wird alles gut. Sie empfindet das weibliche Mitfühlen und Mitwissen ihrer
Hebamme. So genießt die Gebärende die ganz eigene Atmosphäre der Geburtszeit. Schließlich beim
großen Finale: das Neugeborene fällt der Hebamme buchstäblich in den Schoß. Sie ist diejenige, die
seinen Eintritt in die Welt auffängt und den Geburtsschock mildert, indem sie das Kindchen sogleich
an der Brust der Mutter den vertrauten Herzschlag hören lässt. Es fühlt: ich bin woanders, aber doch
zuhause. Und wie geht es weiter? Das Glück des Augenblicks ist groß aber fragil!
Das Kindlein weint vielleicht oft. Die Muttermilch erscheint knapp. Das Baby will nicht trinken.
Der Vater, er fühlt sich rat- und hilflos, gar ausgeschlossen in der neuen Konstellation. Bei allem kann
die Hebamme helfen. Ihr Rat speist sich aus der Erfahrung im Umgang mit vielen Familien und aus
ihrer geschärften Menschenkenntnis. Deshalb kann er getrost angenommen werden.
Was also ist eine Hebamme?
Sie ist eine verlässliche Freundin auf Zeit. Sie hat zunächst das Wohl der Frau, dann aber der ganzen
Familie im Blick. Sie ist da, wenn sie gebraucht wird und hält sich zurück, wenn ihr Dienst nicht
erforderlich ist. Eine richtige Freundin eben.
Und ohne eine Freundin kann eine Frau einfach nicht leben – wer möchte das bestreiten?
Ursula Keck
Mutter, Schwiegermutter und Großmutter
Abteilungsleiterin Gesundheit/Frauen
und stellvertretende Direktorin
der Kreisvolkshochschule Freudenstadt
3
4
www.hebammenkreis-freudenstadt.de
Schwanger?
Schon von Anfang an gibt es viele Fragen.
Nehmen sie deshalb gleich mit Ihren
Hebammen im Kreis Freudenstadt Kontakt auf!
Die Hebammenliste finden Sie von Seite 21 bis 27.
Hebammen im Kreis Freudenstadt
Was für ein Gefühl – schwanger!
Was für eine Veränderung – und nun?
Vom ersten Tag sind Sie in sicheren, vor- und fürsorglichen Händen mit den Hebammen
im Kreis Freudenstadt.
Auf den folgenden Seiten wollen wir die vielen Möglichkeiten einer umfangreichen Beratung und Begleitung vom Beginn der Schwangerschaft bis zur Geburt, die Betreuung im
Wochenbett und darüber hinaus anschaulich näher bringen.
Vorsorgeuntersuchungen – zu Hause:
Die Hebamme kommt zu Ihnen nach Hause und hat die Zeit für Ihre Fragen. In aller Ruhe
können alle Vorsorgeuntersuchungen besprochen und nach Wunsch durchgeführt werden.
Zum Beispiel Herztöne abhören, Blutdruck kontrollieren, Blut- und Urinuntersuchung, Bauch
abtasten, um Wachstum und Lage des Kindes festzustellen u.a. Alles bei Ihnen in gewohnt
angenehmer, privater Atmosphäre.
Vorbereitet und informiert zu sein, das gibt Sicherheit. Ruhe zu bewahren – wenn es auch
über den Geburtstermin hinaus geht – die Hebamme steht mit ihrer Erfahrung und ihrem
Wissen als einfühlsame Ansprechpartnerin zur Seite.
Schwanger?
Dann am besten gleich Kontakt aufnehmen mit der Hebamme
in Ihrer Nähe! Je früher, desto bewusster können Sie
die Schwangerschaft genießen und erleben.
Entspannt und vorbereitet von Anfang
an mit den Hebammen im
Kreis Freudenstadt.
5
6
www.hebammenkreis-freudenstadt.de
Hebammen im Kreis Freudenstadt
Kräfte sammeln – vor der Geburt!
Inhalte der Kurse:
Vorsorge, Kurse, Information für werdende Eltern mit den Hebammen
im Kreis Freudenstadt.
oô )NFORMATIONENôÔBERôDENô3CHWANGERSCHAFTSVERLAUFôÔBERôDIEô%NTWICKLUNGô)HRESô+INDESôô
und die Veränderungen mit denen Sie rechnen dürfen
oô 5MGANGôMITôERSCHWERTENô5MST¼NDENô+OMPLIKATIONENô%RKL¼RUNGENôÔBERô'EBURTô
Geburtsmechanismen, Stadien, Wehen-verarbeitung, Klinikalltag,
oô "ESPRECHUNGôUNDô)NFORMATIONôÔBERôDIEô7AHLôDESô'EBURTSORTES
oô 6ERHALTENôIMô7OCHENBETTô5MGANGôMITôDEMô"ABYô3TILLINFORMATIONEN
oô +ÎRPERWAHRNEHMUNGSÔBUNGENô%NTSPANNUNGSÔBUNGEN
oô !USPROBIERENôVONô'EB¼RPOSITIONENô7EHENVERARBEITUNGSPOSITIONEN
oô !TEMÔBUNGENô-ASSAGENô0AARÔBUNGEN
Hätten Sie das gewusst…?
Daher informieren wir Sie rechtzeitig!
Die Kontaktaufnahme sollte möglichst früh erfolgen.
Die Betreuung der Hebamme findet von Anfang an bei Ihnen zu Hause statt.
Das ist der Komfort für jede werdende Mutter. Im Rahmen von Kursen an einem
zentralen Ort wird dazu begleitend informiert und geübt.
Wichtige Tipps und Erfahrungen werden ausgetauscht, alle bewährten
Handgriffe und Positionen während einer Geburt werden zusammen
mit dem Partner abgestimmt.
Geburtsvorbereitungskurs
In der Geburtsvorbereitung geht es der Hebamme darum, die Frau in einem vertrauensvollen Verhältnis zum Ereignis Geburt zu stärken, Fragen, Ängste und Sorgen abzubauen.
Hebammen unterstützen die Frau (sowie die werdenden Eltern gemeinsam) dabei, ihren
eigenen Zugang zur Geburt und zum Eltern-Werden bzw. Eltern-Sein zu finden.
Günstiger Zeitraum zum Beginn eines Kurses:
Am besten ab der 25. Schwangerschaftswoche.
Die Hebammen gestalten ihre Kurse unterschiedlich im Ablauf,
und setzen unterschiedliche Schwerpunkte – meistens gehen
die Kurse über 14 Stunden (7-10 Abende).
Es gibt fortlaufende oder geschlossene Kurse, manches sind
reine Frauenkurse oder Paarkurse, die anderen Hebammen
machen Partnerabende.
Bitte setzten Sie sich frühzeitig mit einer Hebamme in
Kontakt, sie wird Sie dann über den jeweiligen Ablauf
und die verschiedenen Möglichkeiten informieren.
Grundsätzlich ist in den Kursen Zeit für den persönlichen Austausch und das Gespräch
mit anderen Frauen.
Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden
"RAUCHENô3IEôMEHRô)NFORMATIONôODERô(ILFEôBEIôTYPISCHEN
Schwangerschaftsbeschwerden wie z.B. Übelkeit, Wadenkrämpfe,
Rückenschmerzen oder sind Sie einfach nur erschöpft oder ratlos?
Hebammen können auch da Hilfe leisten, vieles verbessern oder beraten.
Rufen sie uns einfach an, wir machen gerne einen Hausbesuch bei Ihnen
und überlegen gemeinsam mit Ihnen, was Ihnen jetzt helfen könnte
Glücklose Schwangerschaft
Leider verläuft nicht jede Schwangerschaft einfach und mit gutem Ausgang. Fehl- oder
Totgeburt sind Ereignisse, die vorkommen können. Hebammenarbeit bedeutet auch,
Frauen und Paaren in dieser Situation zur Seite zu stehen und bei evtl. zu treffenden
Entscheidungen Hilfe anzubieten. Wir begleiten Sie auch hier durch die Geburt, das
Wochenbett und die Rückbildung. Wir vermitteln Kontakt zu anderen Betroffenen
oder Selbsthilfegruppen, wenn das gewünscht ist.
7
8
www.hebammenkreis-freudenstadt.de
Hebammen im Kreis Freudenstadt
Kräfte bündeln – kurz vor der Geburt!
Mit vereinten Kräften!
Begleitung für werdende Eltern durch die Hebammen im Kreis Freudenstadt.
Auf den großen Tag vorbereitet mit den Hebammen
im Kreis Freudenstadt.
Der Entbindungstermin naht
Gehen Sie bitte eher nicht davon aus, dass Ihr Kind genau am errechneten
Entbindungstermin geboren wird. Nur etwa 3-4% kommen „pünktlich“ zur Welt.
Den richtigen Zeitpunkt um auf die Welt zu kommen, bestimmt im Übrigen
Ihr Kind in aller Regel selbst. Das können drei Wochen vor und zwei Wochen
nach dem errechneten Entbindungstermin sein. Erst 14 Tage über Termin
spricht man von einer echten Übertragung. Lassen Sie sich und Ihrem Kind
also wenn möglich diese Zeit.
Auch hier steht Ihnen Ihre Hebamme beratend und hilfreich zur Seite.
Geburt erleben
Ist es wirklich egal, wie wir geboren werden oder wie wir unsere Kinder
auf die Welt bringen?
Der Start ins Leben ist nicht immer einfach, aber im Weg liegt das Ziel. Nehmen Sie
sich und für Ihr Kind so viel Hilfe und Beistand als möglich, um diesen Weg mit Energie,
Ausgeglichenheit und Vertrauen zu meistern. Dabei ist es auch wichtig auf die natürlichen
Vorgänge bei Mutter und Kind zu hören.
Wie bereits erwähnt, lernen Sie Ihre Hebamme möglichst schon recht früh in der
Schwangerschaft kennen – am besten gleich am Anfang. Das schafft ein gutes
Vertrauensverhältnis zueinander.
Überlegen Sie sich, ob es Ihnen sehr wichtig ist, dass Sie die Hebamme,
die Ihnen bei der Geburt zur Seite steht, schon vorher kennen lernen möchten.
Wenden Sie sich dann an eine Beleg- oder Hausgeburtshebamme.
Mutter und Kind sind von Anfang an ein Team,
das sich aufeinander verlassen kann,
auch wenn man sich manchmal etwas
missversteht, und keine Apparate
dieser Welt können an dieser
Tatsache noch etwas verbessern!
9
Hebammen im Kreis Freudenstadt
www.hebammenkreis-freudenstadt.de
Wehenbegleitung zu Hause
Geburtshaus
Nützen Sie diese Möglichkeit bei Geburtsbeginn und
kontaktieren Sie Ihre Hebamme.
Sie kommt zu Ihnen nach Hause und stellt Ihre Situation klar.
Ein Geburtshaus ist eine hebammengeleitete Einrichtung.
Die Frauen wählen sich ihre Hebamme aus, die sie während
der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbetts betreut.
Beide lernen sich gut kennen und es entsteht ein inniges und
intensives Vertrauensverhältnis.
Das Geburtshaus auf der Burg Hohendießen bietet mit 180 qm Raum
für Schwangerenbetreuung, eine Vielzahl von Kursen und Geburtshilfe.
Der Geburtsraum ist schallgedämmt, mit Fußbodenheizung, großer Badewanne
und gemütlichem Bett und mehreren Heizstrahlern zum Warmhalten des Kindes
ausgestattet. Sprossenwand, Tragetücher von der Decke herab und Hocker werden für
die aufrechte Gebärhaltung eingesetzt. Die Hebammen haben in der Regel mehrjährige
Klinikerfahrung. Die Geburten werden „minimal-invasiv“ betreut. Eine Notfallausrüstung
ist vor Ort. Alle Geburtshelferinnen trainieren mindestens 1 x jährlich Reanimationsmaßnahmen. Die Notfallversorgung wird mit zuverlässigen Partnern gewährleistet.
ô6ORGESPR¼CHEôôUNDôô-INUTENôKL¼RENô3IEôÔBERôDIEôPHYSIOLOGISCHEô'EBURTôSOWIEô
Komplikationen auf. Sie haben die freie Wahl des Geburtsortes. Die Kosten übernimmt
seit 2007 die Krankenkasse.
Den Hebammen ist eine partnerschaftliche und kontinuierliche Betreuung wichtig.
Melden Sie sich frühzeitig bei Ihrer Hebamme.
Mehr Infos auf www.geburtshaus-horb.de
Ob ein Blasensprung oder leichte Wehen, die Hebamme weiß was zu tun ist.
Dies ermöglicht Ihnen, die ersten Stunden der Geburt in gewohnter Umgebung
zu verbringen und vermeidet verfrühte Fahrten ins Krankenhaus.
Die Hausgeburt
Die Hausgeburt ist ein ganz besonderes Erlebnis.
Für Mutter, Kind und Vater. Nichts ist näher, nichts ist harmonischer.
Diese Geborgenheit gibt nur das eigene Zuhause.
Bevor Sie sich dazu entscheiden, kann Ihnen Ihre Hebamme
den Ablauf der Hausgeburt näher bringen.
Im Laufe der Schwangerschaft und der verschiedenen Ergebnisse über Lage des Kindes
z.B. können Sie sich immer an Ihre Hebamme wenden und mit Ihr die Hausgeburt planen.
Die Hebamme wird dann 3 Wochen vor dem errechneten Termin und 2 Wochen danach
mit Ihnen eine Rufbereitschaft vereinbaren. Es sind nach Absprache auch zwei Hebammen,
die direkt bei der Geburt dabei sein können.
Die Hausgeburt ist etwas ganz besonderes,
sprechen Sie Ihre Hebamme doch mal darauf an.
Wenn Ihre Hebamme selbst keine Hausgeburt
betreut, dann kann eine Hausgeburtshebamme
hinzu gezogen werden.
Weitere Infos zur Hausgeburt:
„Gesellschaft für Qualität in der
außerklinischen Geburtshilfe“
QUAG e.V. – www.quag.de
Sie finden uns auf unserer Homepage
www.hebammenkreis-freudenstadt.de
Die Beleggeburt
Möchten Sie in der Klinik gebären, aber Ihre Hebamme auf
jeden Fall schon vorher kennen lernen dann werden Sie sich
für eine Beleghebamme entscheiden. Durch Kennenlernen
in der Schwangerschaft entsteht schon früh ein
Vertrauensverhältnis zwischen den werdenden
Eltern und Ihrer Hebamme.
So können Ihre Wünsche und Bedürfnisse
zur Geburt sehr individuell besprochen werden.
Unter der Geburt ist mit einer Beleghebamme
eine 1:1 Betreuung garantiert.
Es gibt keinen Schichtwechsel.
Sie finden uns auf unserer Homepage
www.hebammenkreis-freudenstadt.de
11
www.hebammenkreis-freudenstadt.de
Die Klinikgeburt
In der von Ihnen gewählten Geburtsklinik werden Sie ein gut aufeinander eingespieltes
Team aus Hebammen und Ärzten/innen vorfinden. Diese arbeiten in der Regel in einem
3CHICHTSYSTEMô3OôSTEHTô)HNENôBEIôJEDEMô$IENSTWECHSELôEINEôNEUEôAUSGERUHTEô(EBAMMEô
zur Verfügung. Die Geburt in einem Krankenhaus bietet Ihnen die Sicherheit,
dass im Notfall sofort medizinische Hilfe für Mutter und Kind bereitsteht.
Auch sind die Möglichkeiten der modernen Schmerzlinderung in der Klinik weniger
eingeschränkt. Es steht Ihnen offen, eine Peridualanästhesie (PDA) durchführen zu lassen,
oder Opiate zu erhalten.
Sie haben die Wahl zwischen einer ambulanten Entbindung, bei der Sie die Klinik wenige
Stunden nach der Geburt zusammen als Familie verlassen, können aber auch noch einige
Tage in der Klinik bleiben.
Hebammen im Kreis Freudenstadt
11
12
www.hebammenkreis-freudenstadt.de
Hebammen im Kreis Freudenstadt
Die Hebammen im Kreis Freudenstadt
Die Übersicht der Hebammen finden Sie von Seite 19 bis 25.
Kontaktaufnahme
Nehmen Sie frühzeitig mit einer Hebamme Kontakt auf. Schon mit Ausbleiben der Regel.
Dieser Kontakt gibt Ihnen schnell Sicherheit.
Immer aktuelle Infos unter: www.hebammenkreis-freudenstadt.de
Erreichbarkeit
Hebammen arbeiten viel außer Haus. Nutzen Sie den Anrufbeantworter, hinterlassen
Sie eine Nachricht und geben Sie dabei Ihre Telefonnummer deutlich durch.
Die Hebamme wird sich, sobald sie Zeit hat, bei Ihnen melden. Sie können auch ein Fax
schicken, eine Nachricht senden, via Internet eine Mail oder eine SMS schicken. In der
Zeit der Rufbereitschaft (z.B. bei Hausgeburt, Wehenbegleitung etc.) ist Ihre Hebamme
für Sie immer über das Mobiltelefon erreichbar.
Kleine Sekretäre
Unsere Kinder nehmen häufig Telefonate entgegen. Kinder und Jugendliche vergessen oft,
wer denn nun warum angerufen hat. Lassen Sie das Kind ihre Telefonnummer notieren.
Termine
Hebammen sind viel unterwegs. Hausbesuche im Wochenbett, Hilfe bei Beschwerden und
vorzeitigen Wehen, Stillberatungen… Jeder Besuch braucht seine Zeit. Verspätungen sind
möglich. Wird sich Ihre Hebamme erheblich verspäten, gibt sie Ihnen telefonisch Bescheid.
Rufbereitschaftspauschale
Falls Sie sich zur Geburt eine Hebamme (oder ein Hebammenteam) aussuchen, wird diese
0AUSCHALEôERHOBENô$IEô(AUSGEBURTSHEBAMMEôSOWIEôDIEô(EBAMMEôDIEôIMô"ELEGSYSTEMô
Geburten am Krankenhaus leitet, steht Ihnen 3 Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin und 2 Wochen nach der Zeit rund um die Uhr zur Verfügung. Sie können sie Tag
und Nacht, am Wochenende und am Feiertag rufen. Für diese 5 Wochen wird gewöhnlich
eine Bereitschaftspauschale fällig, die von der Krankenkasse in der Regel nicht übernommen
wird.
Familienhebamme
Bei familiären und sozialen Problemen kommt die Hebamme über 1 Jahr ins Haus. Diese
Hebammen haben eine spezielle Ausbildung. Der Dienst wird vom Jugendamt getragen,
die Frau erhält Hilfe durch die Hebamme, Sozialarbeiterin und Familienhelferinnen.
Bitte wenden Sie sich an:
Esther Diedrich, Panoramastraße 22, 72280 Dornstetten, Telefon: 07443-960570
13
14
www.hebammenkreis-freudenstadt.de
Hebammen im Kreis Freudenstadt
Das Wochenbett
Das Wochenbett ist die Zeit nach der Geburt und dauert ca. 6-8 Wochen.
Wochen der Ruhe!
Eine neue Welt entdecken!
2HYTHMUSôÙNDENôMITôDENô
Hebammen im Kreis Freudenstadt.
Stillen
Wir Hebammen begleiten Sie und ihre Familie in dieser wichtigen Zeit, stellen unser Wissen
und unsere Erfahrung zur Verfügung.
Jede Frau, die geboren hat, kann Hebammenhilfe für das Wochenbett und die gesamte
Stillzeit in Anspruch nehmen. Auch Frauen die eine Fehl-, Früh- oder Totgeburt erleben
mussten.
Sobald Sie nach der Geburt wieder zu Hause sind, das kann nach einigen Stunden (ambulante Geburt) oder ein paar Tagen Klinikaufenthalt sein, kommen wir zu Ihnen nach Hause.
In den ersten Tage täglich, dann nach Absprache und Bedarf.
Wir schauen nach den Rückbildungsvorgängen und unterstützen diese gegebenenfalls. Das
gilt auch für die Unterstützung im Zusammenhang mit der Heilung und Pflege eventueller
Geburtswunden.
Stillen ist das Beste für Mutter und Kind. Wir Hebammen unterstützen das Stillen.
Die World Health Organisation (WHO) empfiehlt, ein Kind mind. 6 Monate voll zu stillen.
Von Beginn der Stillzeit an, sind wir Hebammen gefragt, Sie mit individuellen Ratschlägen
oder Maßnahmen zu unterstützen, z.B. Stillprobleme zu erkennen und beheben.
Während der gesamten Stillzeit steht Ihnen Ihre Hebamme beratend zur Seite - telefonisch
oder auch persönlich vor Ort.
Auch bei der Einführung von B(r)eikost werden wir Hebammen Sie beraten.
Wir beobachten die Entwicklung ihres Kindes, kümmern uns um die Abheilung des Nabels
und führen die Nabelpflege durch.
Haben sie ambulant oder zu Hause entbunden, dann nehmen wir Hebammen bei ihrem
Kind am 3. Lebenstag den Stoffwechseltest (Guthrietest) ab.
'RUNDS¼TZLICHôZEIGTôDIEô(EBAMMEôBEIôDENô"ESUCHENôERSTEô7OCHENBETTGYMNASTIKÔBUNGENô
die sinnvoll und erforderlich sind.
Vertrauenshebamme
Es gibt eine Vertrauenshebamme in unserem Kreis, an die Sie sich in Fällen der Kritik
oder in punkto Verbesserungsvorschläge wenden können.
!LLEô)NFORMATIONENôWERDENôVERTRAULICHôUNDôANONYMôBEHANDELTô
Vertrauenshebamme:
Beate Straub
Silbergasse 24, 72280 Dornstetten,
Telefon: 07443-289604
Mail: [email protected]
15
16
www.hebammenkreis-freudenstadt.de
Weitere Leistungen und Angebote
Rückbildung
$IEô2ÔCKBILDUNGSGYMNASTIKôBESCH¼FTIGTôSICHôMITôDEMô!UFBAUôDERô-USKELNô
die durch Schwangerschaft und Geburt beansprucht wurden.
"EWEGUNGôUNDô"ECKENBODENGYMNASTIKôSOWIEô%NTSPANNUNGSÔBUNGENôUNDô'ESPR¼CHEô
über das Elterndasein sind Teile des Kurses.
Frühestens 6-8 Wochen nach der Geburt können Sie damit beginnen.
2ÔCKBILDUNGSGYMNASTIKôISTôSEHRôWICHTIG
Weitere Spezialangebote
6IELEô(EBAMMENôBIETENôSPEZIELLEô,EISTUNGENôANôWIEô"ABYMASSAGEô!KUPUNKTURô
Homöopathie, Geburtsvorbereitung im Wasser u.v.m.
Fragen Sie Ihre Hebamme!
Freie Hebammenwahl
Sie dürfen Ihre Hebamme selbst auswählen, d. h. Sie dürfen auch eine
Hebamme aus einer Nachbargemeinde wählen.
Die Hebammen im Kreis Freudenstadt finden Sie auf Seite 19 bis 25.
Sprechen Sie mit den Hebammen Ihrer engeren Wahl, dann finden Sie
schnell heraus, welche Hebamme zu Ihnen und Ihren Vorstellungen passt.
Was Sie noch wissen sollten:
Hebamme ist eine Fachkraft. Die Arbeit der Hebamme wird vom Gesundheitsamt
beaufsichtigt. Hebammenhilfe ist gesetzlich festgelegt und kann von jeder Frau in
Anspruch genommen werden.
Die in der Liste aufgeführten Hebammenhilfen sind alles Leistungen,
die die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen.
Ein Vorgespräch über Fragen zu Schwangerschaft und Geburt steht jeder Frau zu.
Für eine geplante Geburt außerhalb der Klinik, d.h. Hausgeburt oder Geburt
in Geburtshaus, zahlt die Krankenkasse einen weiteren Termin.
Hebammen im Kreis Freudenstadt
Wir wünschen einen traumhaften Start ins Leben!
Möchten Sie auch in dieser Broschüre inserieren? oder die aktuellen Hebammenliste nachbestellen?
Wenden Sie sich bitte an: Dorothea Fritz: [email protected] oder Fax: 0 74 82-92 97 70
Herunterladen
Explore flashcards