Geplante Kurse Hector-Kinderakademie Schuljahr 2011/12, 1

Werbung
Hector-Kinderakademie an der Grundschule Marbach a.N.
Kursangebote 1. Halbjahr 2015/16
(November 2015 bis Februar 2016)
Erklärung zu den Räumen: - H-Räume sind im Hauptgebäude;
- N-Räume sind im Nebengebäude, 1. Eingang
Anmeldungen bitte ausschließlich über http://www.hka-lb.de
Kursangebot
Kursleiter/in Ort, Datum;
Uhrzeit
Klassenstufe
Bitte
mitbringen;
Kosten
Herr Kurt
Lorenz
(C-Trainer für
Schach und
AG-Leiter)
Klasse 3/4
6 Kinder
Mäppchen
Klasse 3/4
8 Kinder
Schreibblock,
Mäppchen
Schere,
Klebstoff
Themengebiet: Strategie und Konzentration
Schach für Einsteiger: Wir erwerben das
Bauerndiplom
Dieser Kurs ist für alle Schüler geeignet, die noch nichts
oder sehr wenig vom Schach wissen. Unser Ziel ist das
selbstständige Spielen einer Schachpartie. Zu diesem
Zweck werden unter anderem gezeigt und geübt:
1.) Gangarten der Figuren
2.) Mattsetzen
3.) Unentschieden
4.) Taktik
GS Marbach, H2.9
12-mal donnerstags
wöchentlich;
ab.12.11.2015
bis
Februar 2016
15.15 - 16.45 Uhr
Die genauen Termine werden im Kurs bekanntgegeben.
Rätsel, Spiele und ein rätselhafter
Adventskalender
Habt ihr Spaß an Rätseln und Ratespielen? Mögt ihr
auch gerne basteln? Wir werden Rätsel, Logicals, Black
Stories und interessante Gesellschaftsspiele
ausprobieren und uns wundern, welche tollen Ideen
unser Gehirn hat. Dabei wird der Spaß nicht zu kurz
kommen, denn dann denkt es sich viel leichter. Eltern
Frau Dr. Anke
Albert
(VHSDozentin)
GS Marbach, N1.3
1-mal samstags
21.11.2015
10.00 – 17.00 Uhr
1
oder Freunde werden sich bestimmt freuen, wenn ihr
für sie einen besonderen Adventskalender bastelt, bei
dem sich hinter jedem Türchen ein Rätsel versteckt.
Kursangebot
Kursleiter/in
Ort, Datum; Uhrzeit
Klassenstufe
Bitte mitbringen;
Kosten
Frau Barbara
Rose
(Jugendbuchautorin)
Frau Beate
Ludwig
(Künstlerin)
GS Marbach
BK-Raum, H1.11
Klasse
2/3/4
8-10
Kinder
Mäppchen,
Malkittel,
alle
möglichen
Schachteln,
Papprollen
und andere
Recyclingmaterialien
Themengebiet: Sprachen, Literatur und Kunst kreativ
Robot und Robotina
In diesem Workshop werden die Kinder- und
Jugendbuchautorin Barbara Rose und die bildende
Künstlerin Beate Ludwig mit euch ungewöhnliche
Roboter aus Pappkisten und allen möglichen
Recyclingmaterialien bauen. Ihr könnt ganz neue,
verrückte Funktionen erfinden, mit denen diese Roboter
unseren Alltag erleichtern sollen: Nie mehr von
Schnaken geplagt durch „Moski XXL50“: Das geniale
Robotmädchen fängt bis zu 50 Fliegen und Schnaken in
einer Stunde.
„Traumfix“: Der Turbotraumwandler. Er frisst jeden
bösen Traum und programmiert ihn sekundenschnell in
einen angenehmen um.
Zum Schluss werden wir uns gemeinsam ein kleines
Theaterstück ausdenken, mit den fertigen Robotern als
Darsteller, die ihre wunderbaren Fähigkeiten
demonstrieren.
Zur Aufführung könnt ihr Eure Verwandten einladen.
Bitte mitbringen: Mäppchen, Malkittel, alle möglichen
Schachteln, Papprollen und andere
Recyclingmaterialien, die ihr ihr zuhause, oder im
Supermarkt entdeckt; - und natürlich viele gute
Roboterideen!
2-mal
freitags
26.02.2016
14.30-17.30
und
samstags
27.02.2016
9.30-13.30 Uhr
2
Shodo - japanische Kalligrafie
Kanji oder Japanische Schriftzeichen stammen aus dem
Chinesischen.
Im Shodo lernen wir die ersten Kanji in Aussprache und
Bedeutung kennen und sie mit dem Pinsel zu schreiben.
Ihr werdet überrascht sein, wie bald ihr über die
Bedeutung der Kanji den Sinn dieser Zeichen sowohl im
Chinesischen als auch Japanischen erfassen könnt.
Meine ersten Wörter und Sätze in Spanisch
Urlaub im Ausland macht viel mehr Spaß, wenn du
verstehst, was die Leute dir erzählen. Hab keine Angst!
Du lernst die neue Sprache einfach beim Spielen,
Singen, Malen und Tanzen. Spanisch ist meine
Muttersprache und wir werden viel Spaß miteinander
haben.
Frau Michiyo
Eitschberger
(AG-Leiterin)
GS Marbach
BK-Raum, H1.11
Klasse 4
6 Kinder
8-mal montags
16.11.2015
23.11.2015
30.11.2015
07.12.2015
14.12.2015
11.01.2016
18.01.2016
25.01.2016
Frau Lea de
Schlüter
(Lehrerin)
15.15 - 16.45 Uhr
GS Marbach, H0.1
12-mal montags ab
16., 23. 30.11.2015
07., 14.12.2015
11., 18., 25.01.2016
01., 15., 22.,
29.02.2016
15.15 - 16.45 Uhr
3
Schere,
Kleber,
Bleistifte,
Radiergummi,
Schürze
oder altes
Hemd;
3€ für
Material
Klasse 3/4
6 Kinder
Mäppchen
mit
Buntstiften,
Schreibheft,
kleine
Pappschachtel
(z.B.
Teeschachtel)
Kursangebot
Kursleiter/in
Ort, Datum; Uhrzeit
Klassenstufe
Bitte mitbringen;
Kosten
Waldspielplatz
Reuthau,
(Landstraße von
Marbach nach
Affalterbach,
nächster Abzweig
nach den
Lemberghöfen
rechts.)
Klasse 2
8 Kinder
Wetterfeste
Kleidung;
lange Hose,
gutes
Schuhwerk
Themengebiet: Natur und Umwelt
„Eulengeheule"
Heute wollen wir bis zur Dämmerung im Wald bleiben
und in spannenden Spielen und Aktionen Einiges über
die Lebensweise von Eulen, Käuzchen oder Uhu erfahren.
Lasst Euch überraschen, was diese weisen Vögel
Besonderes können und kommt mit hinaus in die
hereinbrechende Dunkelheit.
Frau Christa
SchochBantle
(Erzieherin,
Naturpädagogin und
VHSDozentin)
kl. Vesper
und
Getränk
1-mal freitags
13.11.2015
14.30 – 17.30 Uhr
Überleben im Winter
Zu dieser Jahreszeit ruht die Natur und es herrscht eine
besondere Stimmung im Wald, vielleicht sogar mit
Schnee. Wir gehen gemeinsam auf die Suche nach
besonderen Spuren und Fährten und erfahren mit
Spielen und spannenden Aktionen viel Interessantes über
die faszinierenden Überlebensstrategien der Tiere.
Frau Christa
SchochBantle
(Erzieherin,
Naturpädagogin und
VHSDozentin)
Waldspielplatz
Reuthau,
(Landstraße von
Marbach nach
Affalterbach,
nächster Abzweig
nach den
Lemberghöfen
rechts.)
1-mal freitags
19. 02.2016
15.00 - 17.00 Uhr
4
Klasse 2
8 Kinder
Wetterfeste
Kleidung;
lange Hose,
gutes
Schuhwerk
kl. Vesper
und
Getränk
15 Jahre mit den Wölfen leben – und in Marbach?
1870 wurde der letzte Wolf in Württemberg geschossen.
Seit 15 Jahren, seit dem Jahr 2000 gibt es wieder Wölfe
in Deutschland. Im letzten Juni wurde sogar einer im
Badischen überfahren.
Muss Großmutter also jetzt um das Wohl ihrer Enkel
fürchten. Und müssen Jäger um ihre Rehe fürchten?
Bei uns werdet ihr erfahren, dass Wölfe ein Teil unserer
Tierwelt sind, dass sich Wölfe in Deutschland vor allem
von Rehen, Wildschweinen und Hirschen ernähren, dass
wir vor ihnen keine Angst haben müssen, dass wir lernen
dürfen, mit Fremdem in unterschiedlicher Gestalt
umzugehen und darüber hinaus, dass auch der winzige
Chihuahua vom Wolf abstammt.
Herr Klaus
GS Marbach, N1.1
Ruge (NABU
BFA
2-mal
Umweltbildung)
1-mal freitags
Frau Carola
Preuss
27.11.2015
(Dipl.Pädagogin,
14.30 - 18.00 Uhr
Regisseurin)
und
1-mal samstags
28.11.2015
9.30 - 13.00 Uhr
Mitzubringen: wer hat, kann Wolfsartikel aus der Zeitung
mitbringen, und wer Wolfsmärchen kennt, kann auch sie
mitbringen.
5
Klasse 4
8 Kinder
Kursangebot
Kursleiter/in
Ort, Datum; Uhrzeit
Klassenstufe
Bitte mitbringen;
Kosten
Themengebiet: Naturphänomene erleben und entdecken
Experimentieren wie die Chemiker (Kurs 1)
Wolltet ihr schon immer wissen, wie Chemiker in einem
Labor arbeiten? In diesem Kurs könnt ihr selbst in die
Rolle eines Naturwissenschaftlers schlüpfen.
Damit ihr gefahrlos arbeiten könnt, bekommt jeder von
euch Schutzkleidung (Labormantel, Schutzbrille,
Handschuhe). Ihr erhaltet Gefahrenhinweise und lernt
den richtigen Umgang mit den verschiedenen Geräten
eines chemischen Labors kennen. Unsere Geräte
(Reaktionsgefäße, Destilliervorrichtung, Heizung usw.)
sind miniaturisiert, sehen aber genauso aus und
funktionieren wie im großen Forschungslabor.
Und dann darf experimentiert werden. Spielend lernt
ihr, wie im chemischen Labor gekocht, destilliert oder
mit spannenden Versuchen analysiert wird. Wie richtige
Naturwissenschaftler beobachtet und protokolliert ihr,
was beim Experiment vor sich geht, ihr messt
Temperaturen und nehmt Zeitabläufe mit der Stoppuhr.
Ihr experimentiert mit alltäglichen Dingen wie
Speisesalz, dem Saft von Rotkohl, dem grünen Farbstoff
aus Pflanzenblättern oder den Gasen Kohlenstoffdioxid
und Sauerstoff. Selbst der Ursache der bunten
Lichterscheinung beim Feuerwerk des Sommerfestes
oder zu Silvester geht ihr mit raffinierten Methoden auf
den Grund.
Herr Horst
Liebig
(Chemiker
und VHSDozent)
GS Marbach, Werk- Klasse 3/4
und Technikraum
4 Kinder
H0.2
10-mal freitags
20., 27.11.2015
4., 11., 18.12.2015
15., 22., 29.01.2016
05., 19.02.2016
14.00 -16.00 Uhr
(Kurs 1 und 2 sind identisch)
6
Mäppchen,
Schnellhefter
Experimentieren wie die Chemiker (Kurs 2)
Wolltet ihr schon immer wissen, wie Chemiker in einem
Labor arbeiten? In diesem Kurs könnt ihr selbst in die
Rolle eines Naturwissenschaftlers schlüpfen.
Damit ihr gefahrlos arbeiten könnt, bekommt jeder von
euch Schutzkleidung (Labormantel, Schutzbrille,
Handschuhe). Ihr erhaltet Gefahrenhinweise und lernt
den richtigen Umgang mit den verschiedenen Geräten
eines chemischen Labors kennen. Unsere Geräte
(Reaktionsgefäße, Destilliervorrichtung, Heizung usw.)
sind miniaturisiert, sehen aber genauso aus und
funktionieren wie im großen Forschungslabor.
Und dann darf experimentiert werden. Spielend lernt
ihr, wie im chemischen Labor gekocht, destilliert oder
mit spannenden Versuchen analysiert wird. Wie richtige
Naturwissenschaftler beobachtet und protokolliert ihr,
was beim Experiment vor sich geht, ihr messt
Temperaturen und nehmt Zeitabläufe mit der Stoppuhr.
Ihr experimentiert mit alltäglichen Dingen wie
Speisesalz, dem Saft von Rotkohl, dem grünen Farbstoff
aus Pflanzenblättern oder den Gasen Kohlenstoffdioxid
und Sauerstoff. Selbst der Ursache der bunten
Lichterscheinung beim Feuerwerk des Sommerfestes
oder zu Silvester geht ihr mit raffinierten Methoden auf
den Grund.
Herr Horst
Liebig
(Chemiker
und VHSDozent)
GS Marbach, Werk- Klasse 3/4
und Technikraum
4 Kinder
H0.2
10-mal freitags
20., 27.11.2015
4., 11., 18.12.2015
15., 22., 29.01.2016
05., 19.02.2016
16.30-18.30 Uhr
(Kurs 1 und 2 sind identisch)
7
Mäppchen,
Schnellhefter
Auf den Spuren der Vergangenheit
Als Urzeit-Detektive wollen wir in das Reich der Fossilien
(Versteinerungen) eintauchen. Jede Versteinerung ist
ein Beweis für längst schon vergangenes Leben.
Aber: Was genau ist ein Fossil? Wie und wann ist es
entstanden?
Wir entdecken die Vielfalt früheren Lebens und machen
dabei auch einen Abstecher ins Reich der Dinosaurier,
denn auch sie haben über Jahrmillionen unsere Erde
beherrscht.
Letztlich führen uns die Spuren in die Gegenwart, und
wir stellen fest, dass einige der urzeitlichen Lebewesen
auch heute in ähnlicher Form noch leben.
Experimente, die den Alltag erklären
Ist eine leere Flasche wirklich leer? Wie bringt man
Lämpchen zum Leuchten? Wieso bleibt das Papier unter
Wasser trocken? Warum schwimmst du in Salzwasser
besser?
Experimente machen Naturgesetze verständlich, die
unsere Welt und unser Leben bestimmen. Jeder Versuch
hat einen Bezug zum Alltag und kommt so oder ähnlich
in unserem Leben vor.
Frau
Margarete
Bauer (Dipl.
Biologin, VHSKursleiterin)
Eine Entdeckungsreise zur Sonne und den
Planeten unseres Systems in unserer HeimatGalaxie Milchstraße
Mit vielen eindrucksvollen Aufnahmen durch Fernrohre
und mit Satelliten lernen die Kinder den Stern „Sonne“
und ihre 8 Planeten kennen. Einfache Modelle zeigen
die Größenverhältnisse der Gestirne und den Aufbau des
Kosmos.
Herr Horst
Liebig
(HobbyAstronom und
VHS-Dozent)
GS Marbach,
Werk- und
Techniklabor H0.2
Klasse 3
6 Kinder
Buntstifte/
Mäppchen,
Schere,
Klebestift
Klasse 2
6 Kinder
Schnellhefter,
Mäppchen;
Schere
Klasse 3/4
6 Kinder
Buntstifte;
Kosten für
Materialien
2€; auf
Wunsch
Kurs auf CD
3€
8-mal mittwochs
25.11.2015
02., 09., 16.12.2015
13., 20., 27.01.2016
03.02.2016
15.30 – 17.00 Uhr
Frau Claudia
Koch
(Lehrerin)
GS Marbach, H2.3
4-mal freitags
20.11.2015
27.11.2015
04.12.2015
11.12.2015
15.15 – 16.45 Uhr
GS Marbach, N1.4
3-mal
Mo, Di, Mi
18.01., 19.01.,
20.01.2016
15.15 - 18.15 Uhr
8
Wer misst, misst Mist oder was ist eigentlich ein
Kilogramm?
Messtechnik und Festlegung von Naturkonstanten
Die Festlegung der Grundgrößen der Physik wie zum
Beispiel das Urkilogramm und der Urmeter sind die
Grundlagen der modernen Naturwissenschaften. Im
ersten Teil werden wir gemeinsam sehen, wie die für
uns selbstverständlich erscheinenden Größen
entstanden sind und warum diese Vereinheitlichung so
große Bedeutung für uns alle hat.
Im zweiten Teil werden wir in zahlreichen Experimenten
uns mit den Themen Messtechnik und Messgenauigkeit
beschäftigen. Wir messen zum Beispiel die Höhe eines
unbekannten Baumes oder eines Gebäudes und vieles
andere mehr.
Traut Euren Augen nicht!
Optik und optische Täuschungen
Anhand von Bildern und vielen Experimenten
beschäftigen wir uns in diesem Kurs mit den Gesetzen
der Optik und deren Anwendungen. Wir lernen dabei
das Licht und dessen Eigenschaften kennen. So wird
gezeigt, wie sich Licht beim Durchqueren von
verschiedenen Materialien verhält oder wie unser Auge
oder zum Beispiel ein Fernrohr funktioniert.
Dabei werden wie an zahlreichen Beispielen sehen, wie
leicht Auge und Gehirn zu täuschen sind.
Frau Andrea
Kohnle,
(Kindheitspädagogin (BA));
Herr Jürgen
Walter
(Dipl.-Ing. (FH)
Energietechnik;
Führungsleiter
der RobertMayerSternwarte
Heilbronn))
GS Marbach, H2.2
Frau Andrea
Kohnle,
Kindheitspädagogin (BA)
GS Marbach H2.2
Schreibzeug,
Buntstifte
Klasse 3/4
8 Kinder
Schreibblock,
Mäppchen
1-mal freitags
20.11.2015
16:00 – 19:00 Uhr
und
1-mal samstags
21.11.2015
09:30 – 12:30 Uhr
1-mal freitags
26.02.2016
16:00 – 19:00 Uhr
und
1-mal samstags
27.02.2016
9:30 – 12:30 Uhr
9
Klasse 3
8 Kinder
Enigma
Rund um Codes und Geheimschriften für Kinder
In diesem sehr geheimen Kurs geht es um die
sogenannte Kryptologie – die Lehre vom Ver- und
Entschlüsseln von Botschaften.
Gemeinsam werden wir verschiedene Möglichkeiten, wie
man einen Geheimtext verfassen kann, kennenlernen
und ausprobieren.
Aber wir dabei auch sehen, dass jedes
Verschlüsselungsverfahren seine Grenzen hat und jeder
noch so kompliziert erscheinende Code doch irgendwie
geknackt werden kann.
Wir entschlüsseln dabei im Kurs einen uns unbekannten
Text und sehen dabei, welche Tricks die Codeknacker
anwenden, um eine Verschlüsselung zu brechen.
Um uns die Arbeit zu erleichtern, basteln wir uns dabei
unter anderem eine kleine „Schlüsselscheibe“ sowie eine
Schlüsselschablone.
Also: Dpcsr Csaf ysd cglcl glrcpcqqylrcl slb
ecfcgklkqtmjjcl Ispq.
Herr Jürgen
Walter
(Dipl.-Ing. (FH)
Energietechnik;
Führungsleiter
der RobertMayerSternwarte
Heilbronn)
GS Marbach, N1.5
Klasse 4
8 Kinder
Schreibblock,
Mäppchen
Klasse 2
6 Kinder
Mäppchen,
Schnellhefter
Freitag, 26.02.2016
16.00 – 19.00 Uhr
und
Samstag,
27.02.2016
9.30 – 12.30 Uhr
Themengebiet: Mathematik/ Informatik
Am GEO-Brett Geometrie entdecken
Ein Brett, auf dem man farbige Gummibänder spannt.
Das klingt sicher nicht interessant. Sobald du aber
damit begonnen hast, sieht es schon ganz anders aus.
Du stellst schnell fest, wie immer wieder neue Ideen
und interessante Aufgabenstellungen entstehen. Du
Herr Wolfgang
Menke
(Lehrer)
GS Marbach, N1.4
5-mal donnerstags
12.11.2015
19.11.2015
10
wirst überrascht sein, wie schnell schöne Muster und
Formen zu sehen sind .Das Geo-Brett hilft uns, mit
anderen in der Gruppe kreativ die Welt der
geometrischen Formen und Figuren zu entdecken.
26.11.2015
03.12.2015
10.12.2015
Fit für die Mathematik-Olympiade
Frau Cornelia
2 Termine, 2 Kurse:
Rasimus,
Mathematisch besonders begabte und hochbegabte
Lehrerin
Grundschulkinder haben Spaß am Umgang mit Zahlen,
Formen und Figuren. Sie lösen gerne knifflige
mathematische „Knacknüsse“.
Im Rahmen dieses Kurses haben die Kinder die
Möglichkeit, ihr Können bei der 55. MathematikOlympiade unter Beweis zu stellen. Außerdem haben die
Kinder die Möglichkeit sich mit anderen Rechenkünstlern
auszutauschen, gemeinsam in Kleingruppen an
Knobelaufgaben arbeiten und gemeinsam über
gefundene Lösungen zu diskutieren. Durch diese
Anregung zur Verbalisierung eigener Gedanken und
Lösungsideen sowie einer Teilnahme an der MathematikOlympiade, sollen Eigenständigkeit und
Sozialkompetenzen der Schülerinnen und Schüler
gestärkt werden.
Wichtige Hinweise:
• Um die Wirksamkeit des Kurses zu überprüfen, wird
dieser wissenschaftlich begleitet.
• Die Kinder werden nach der Anmeldung zufällig in
zwei Gruppen aufgeteilt: eine Winterkursgruppe und
eine Sommerkursgruppe. Erst nach dem regulären 1.
Kurstermin (12. November 2015) erfahren Sie und ihr
Kind, welcher Gruppe Sie zugeordnet wurden.
• WICHTIG: Die zufällige Zuteilung ist Grundlage dafür,
um wissenschaftlich gültige Aussagen über den Kurs zu
15.15 – 16.45 Uhr
GS Marbach, N1.2
Für beide Kurse:
Termin 1 (12. 11.2015)
+12 (03.03.2016)
alle Kinder,
Donnerstag, 15.30 Uhr
(120 Minuten)
Termin 6 (14.01.2016)
+ 11 (25.02.2016)
alle Kinder,
Donnerstag, 15.30 Uhr
(90 Minuten)
Winterkursgruppe:
zusätzlich:
8 Termine:
Donnerstag, 19.11.;
26.11.; 03.12.;
10.12.15; 21.01.;
28.01.; 04.02.;
18.02.16 um 15.30
Uhr (90 Minuten)
Sommerkursgruppe
(frühester Beginn:
Mitte März):
zusätzlich: 8 Termine,
Donnerstag, 10.03.;
11
Klasse 3
8 Kinder
je Kurs
Mäppchen
mit Stiften
und Lineal
machen. Deswegen können keine Gruppenwünsche
berücksichtigt werden und es ist auch nachträglich kein
Wechsel zwischen den Gruppen möglich.
 Es ist daher sehr wichtig, dass alle Kinder bei der
Anmeldung theoretisch an allen oben genannten
Terminen Zeit haben.
17.03.; 14.04.;
21.04.2016 um
15.30 Uhr /
Freitag, 11.03.;
18.03.; 15.04.;
22.04.2016 um
14.00 Uhr
(90 Minuten)
• Weitere Informationen: http://www.hib.unituebingen.de/mathe-olympiade
• * Was ist ein Hector Core Course? Hector Core
Courses sind die einzigen Kurse an den
Hector-Kinderakademien, deren
Wirksamkeit wissenschaftlich überprüft
wurde! Weitere Informationen:
http://www.hib.unituebingen.de/hector_core_courses
Die Kinder, die dem Sommerkurs zugeordnet werden,
bekommen eine Liste mit freien
Kursplätzen und können daraus einen
Kurs für das Wintersemester wählen.
Knobeleien, Gehirnjogging und andere
mathematische Spielchen (Kurs 1)
Wenn eine unbekannte Zahl mit 40 Mal genommen die
Hälfte von 7 x 8 x 10 ist, wie lautet dann die Zahl? So
oder so ähnlich sind die Aufgaben, mit denen wir uns
beschäftigen wollen. Ob bei geometrischen Figuren,
Zahlen oder Rätseln, überall lauern diese verflixten
Aufgaben, bei denen die Lösung zuerst für uns so weit
entfernt zu sein scheint wie der Mond, nämlich
unerreichbar! Aber hartnäckig, verbissen und vor allem
mit viel Begeisterung gehen wir den Lösungsweg bis
zum Ziel, oder etwa nicht?
Herr Wolfgang
Röslin
(Rektor)
GS Marbach, H2.3
5-mal dienstags
17.11.2015
24.11.2015
01.12.2015
08.12.2015
15.12.2015
15.15 - 16.45 Uhr
(Kurs 1 und 2 sind identisch)
12
Klasse 3/4
8 Kinder
Bleistift,
Farbstifte,
Geodreieck,
Zirkel und
Radiergummi
Knobeleien, Gehirnjogging und andere
mathematische Spielchen (Kurs 2)
Wenn eine unbekannte Zahl mit 40 Mal genommen die
Hälfte von 7 x 8 x 10 ist, wie lautet dann die Zahl? So
oder so ähnlich sind die Aufgaben, mit denen wir uns
beschäftigen wollen. Ob bei geometrischen Figuren,
Zahlen oder Rätseln, überall lauern diese verflixten
Aufgaben, bei denen die Lösung zuerst für uns so weit
entfernt zu sein scheint wie der Mond, nämlich
unerreichbar! Aber hartnäckig, verbissen und vor allem
mit viel Begeisterung gehen wir den Lösungsweg bis
zum Ziel, oder etwa nicht?
Herr Wolfgang
Röslin
(Rektor)
Kreatives Arbeiten am Computer (Kurs 1):
Sprechende Bilder
Wie kann das sein? Hast du Lust, dein eigenes Bild zum
Sprechen zu bringen? In diesem Kurs wirst du Töne,
eigene Texte und Geräusche aufnehmen und sie auf
deinem Bild hinterlegen. Mit dem Mauszeiger kannst du
dann dein Bild erkunden und den selbstgesprochenen
Text hören.
Frau Sigrid
RosenbergerHoferer
(Lehrerin)
GS Marbach, H2.3
Klasse 3/4
8 Kinder
Bleistift,
Farbstifte,
Geodreieck,
Zirkel und
Radiergummi
Klasse 3/4
5 Kinder
Mäppchen,
Notizpapier
Klasse 3/4
5 Kinder
Mäppchen,
Notizpapier
5-mal dienstags
12.01.2016
19.01.2016
26.01.2016
02.02.2016
16.02.2016
15.15 – 16.45 Uhr
(Kurs 1 und 2 sind identisch)
GS Marbach
Computerraum
H2.2
5-mal donnerstags
12.11.2015
19.11.2015
26.11.2015
03.12.2015
10.12.2015
(Kurs 1 und 2 sind identisch)
15.15 - 16.45 Uhr
Kreatives Arbeiten am Computer (Kurs 2):
Sprechende Bilder
Wie kann das sein? Hast du Lust, dein eigenes Bild zum
Sprechen zu bringen? In diesem Kurs wirst du Töne,
eigene Texte und Geräusche aufnehmen und sie auf
deinem Bild hinterlegen. Mit dem Mauszeiger kannst du
dann dein Bild erkunden und den selbstgesprochenen
Frau Sigrid
RosenbergerHoferer
(Lehrerin)
GS Marbach
Computerraum
H2.2
5-mal donnerstags
14.01.2016
13
Text hören.
21.01.2016
28.01.2016
04.02.2016
11.02.2016
(Kurs 1 und 2 sind identisch)
15.15 - 16.45 Uhr
Die Tastatur am Computer
Wer beherrscht hier eigentlich wen? Die Technik dich
oder du die (Schreib-)Technik? Die Tastatur als
Bindeglied zwischen dir und dem Computer solltest du
nicht nur im Zweifinger-Suchsystem bedienen können.
Frau Barbara
Esser (VHSDozentin)
GS Marbach
Computerraum
H2.2
16-mal mittwochs
ab 13.01.2016
bis Juni 2016
In diesem Kurs werden wir uns die komplette Tastatur
vornehmen und dabei die richtige Schreibtechnik
erlernen. An 16 Nachmittagen erarbeiten wir die
Buchstaben, Sonderzeichen und Zahlen. Das erfordert
neben dem Training im Unterricht die Bereitschaft,
zuhause regelmäßig nach der Anleitung und den
Arbeitsblättern, die im Unterricht ausgegeben werden,
zu üben.
Daneben lüften wir das Geheimnis um die vielen
sonstigen Tasten. Was verbirgt sich zum Beispiel hinter
der AltGr-Taste oder der Tab-Taste? Was passiert wenn
du die Entfern-Taste drückst und warum passiert
augenscheinlich nichts, wenn du die Einfüge-Taste
drückst?
15.30 – 17.00 Uhr
Wir arbeiten im Textverarbeitungsprogramm „Word“
und werden uns auch darin einiges anschauen.
Das Arbeitsbuch „Tasten-ABC“ erhältst du zum
Kursbeginn. Bitte 5 Euro Eigenanteil dafür mitbringen.
Die genauen Termine werden im Kurs bekanntgegeben.
14
Klasse 4
6 Kinder
5€
Eigenanteil
für das
Lehrbuch
Kursangebot
Kursleiter/in
Ort, Datum; Uhrzeit
Klassenstufe
Bitte mitbringen;
Kosten
GS Marbach
Musiksaal H2.10
Klasse 3/4
8 Kinder
Schreibzeug
Klasse 2/3
6 Kinder
Mäppchen,
falls vorhanden
dickere
Farbstifte
oder
Filzstifte,
Malkittel
Themengebiet: Musik/ Kunst/ Drucken/ Filmen/ Hörspiel
Klavier-Theater-Werkstatt
- ein Musikkurs für 3. und 4. Klasse –
Wir arbeiten mit Klavier und Orff- Instrumenten und
versuchen, Spielszenen in Musik umzusetzen. Hier sind
nicht nur kleine Pianistinnen und Pianisten gefragt,
sondern vor allem Kinder mit Ausdauer, Kreativität und
Neugier. Wer gerne in einer Gruppe musizieren und
noch mehr über Klavier-Theater erfahren möchte, ist
hier genau richtig.
Frau Sabine
Toursel,
Musikerin
Auch Elefanten können fliegen“
In diesem Kurs wollen wir aus allen möglichen leichten
Materialien Flugobjekte bauen. Vom Zeppelin, Ballon,
Flugsaurier, bis zum fliegenden Pferd – und manchmal
lernen sogar ein Dickhäuter oder eine Kaffeetasse das
Fliegen. Zum Schluss könnt ihr die Flugkünstler an
Schnüren oder Federspiralen aufhängen und sie mit
einer kleinen selbsterfundenen Geschichte euren
Verwandten vorstellen: „Es war einmal ein kleines
Mädchen, das wollte unbedingt fliegen lernen……………“.
Frau Beate
Ludwig
(Künstlerin)
4-mal dienstags
17.11./24.11./01.12.
/08.12.2015
15.15 Uhr – 16.45
Uhr
GS Marbach
BK-Raum, H1.11
6-mal donnerstags
19.11.2015
26.11.2015
03.12.2015
10.12.2015
17.12.2015
14.01.2016
15.15 - 17.30 Uhr
15
Mein Traumhaus in den Bäumen
Wer träumt nicht von einem originellen Haus hoch oben
in den Bäumen. Wir werden in diesem Kurs Modelle für
Baumhäuser bauen. Jeder bringt einen größeren Ast
mit, in dessen Gabelung wir unser Haus einpassen
werden. Wie ein richtiger Architekt zeichnen wir
zunächst einen Entwurf und bauen dann unser Modell
aus Pappkarton und anderen Materialien: farbig, oder
schwarz- weiß, rund oder eckig, verspielt, oder..........
Vielleicht hat der eine oder andere von euch sogar die
Möglichkeit, seinen Entwurf im eigenen Garten zu
verwirklichen.
Frau Beate
Ludwig
(Künstlerin)
GS Marbach
BK-Raum, H1.11
Klasse 3/4
6 Kinder
Mäppchen
Malkittel,
falls vorhanden
dickere
Farbstifte
oder
Filzstifte für
Entwürfe
Klasse 3/4
6 Kinder
Malkleidung
bzw.
Kleidung,
die
schmutzig
werden
darf, siehe
auch
Ausschreibungstext,
Getränke
und Vesper
für die
Pause
3 Euro für
Material
6-mal donnerstags
21.01.2016
28.01.2016
04.02.2016
18.02.2016
25.02.2016
03.03.2016
15.15 - 17.30 Uhr
Gipsmasken herstellen und gestalten
Würdet Ihr nicht manchmal gerne in eine andere Rolle
schlüpfen, ein ganz anderes Gesicht haben, das andere
zum Lachen oder zum Fürchten bringt? Oder ein
Gesicht, das hübsch, phantasievoll, wild, tierisch oder
verrückt aussieht? In diesem Kurs stellen wir Masken
aus Gipsbinden her
und gestalten sie anschließend nach eigenen
Vorstellungen. Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen
gesetzt!
Mitzubringen sind: Malkleidung bzw. Kleidung, die
schmutzig werden darf;
Waschlappen, kleines Handtuch;
Haarband, Haargummis, Haarspange ( um Haare aus
dem Gesicht zu halten);
Getränke und Vesper für die Pause
Frau Carola
Engelhard
(Lehrerin)
GS Marbach
BK-Raum, H1.11
4-mal dienstags
17.11.2015
24.11.2015
01.12.2015
08.12.2015
15.15 - 17.30 Uhr
16
Kreativwerkstatt
Kunstobjekte aus Nägeln, Reliefbilder aus Gips, farbige
Plastiken aus Holz., Bilder aus Sand...und und und! An
jedem unserer Kurstermine arbeiten wir mit einem
anderen Material und in einer anderen Technik.
Wir spielen mit Farben, Formen und Materialien und
erschaffen einzigartige Kunstwerke in Form von
Collagen, Materialbildern und Objekten.
Frau Carola
Engelhard
(Lehrerin)
GS Marbach,
BK-Raum H1.11
Klasse 3/4
6 Kinder
6-mal dienstags
12.01.2016
19.01.2016
26.01.2016
02.02.2016
16.02.2016
25.02.2016
Wer zuhause ausgediente Holzbilderrahmen hat, darf diese
gerne mitbringen, alle Größen werden gebraucht!
Getränke
und Vesper
für die
Pause,
15.15-17.30 Uhr
Wir gestalten Weihnachtskarten
Einführen in die Geheimnisse des Druckens in der
schuleigenen Druckerei.
Die Kinder fertigen mehrere Weihnachtskarten mit Bildund Schriftdruck an unserer historischen Druckerpresse
selbst an. Sie erstellen mit leichter „Einritz“-technik ihr
eigenes individuelles weihnachtliches Motiv.
Gemeinsam erarbeiten die Kinder einen Text für die
Karten.
Frau Manuela
Haas
(Jugendbegleiterin,
AG-Leiterin)
GS Marbach
Schuldruckerei
H2.1
2 Wochenenden und
1-mal freitags:
20.11.2015 (freitags)
21.11.2015(samstags)
und
27.11.2015(freitags)
28.11.2015(samstags)
und
Freitag,04.12.2015
freitags:14.00 -17.00
samstags:9.30-12.30
17
Malkleidung
scharfe
Schere,
Flüssigklebstoff und
Klebestift
Klasse 2/3
6 Kinder
3.- € für
Material
Alte
Kleidung,
Mäppchen,
kleines
Vesper und
Trinken
Kids in der Greenbox
Das Prinzip der Greenbox ist bekannt von HollywoodFilmen, u.a. Spiderman, wo die spektakulären
Spezialeffekte alle in der Greenbox gedreht werden.
Die Darsteller spielen vor einem grünen Hintergrund,
am PC wird die grüne Farbe herausgelöscht, und mit
einem beliebigen Hintergrund ersetzt.
Ihr bekommt eure eigene, echte Greenbox, und wenn
ihr vor der grünen Leinwand klettert oder springt, sieht
es auf dem fertigen Film aus, wie wenn ihr ein
schwindelerregendes Gebäude hochklettert oder springt!
Zusätzlich zu den Actionszenen gibt’s sogenannte
„Special Effects“.
Das heißt, ihr habt plötzlich ein Loch im Bauch oder
habt nur noch einen Arm, euer Kopf schwebt durch die
Wolken...
Frau Daniela
Baum
(Freiberufliche
Trainerin für
Film und
Audioprojekte,
Dipl. Soz. Päd.
(FH))
Hören und Spielen: Wir machen ein Hörspiel
Im Rahmen des Kurses erarbeiten die Teilnehmer
gemeinsam eine eigene Geschichte, die
anschließend selber gesprochen und zusätzlich mit
Geräuschen und Musik versehen wird.
Es entsteht ein richtiges Hörspiel, welches nach
Kursende als Audio-CD mit nach Hause
genommen werden kann. Die Aufnahmen und die
Tonbearbeitung finden an den beiden letzten Terminen
im Tonstudio von Kursleiter Oliver Heise, nahe der
Grundschule, statt.
Herr Oliver
Heise
(freischaffender
Komponist
und Sounddesigner)
GS Marbach
BK-Raum H1.11
Klasse 2
8 Kinder
1-mal samstags
27.02.2016
10.00 – 17.00 Uhr
GS Marbach, H 0.1
5-mal dienstags
17.11.2015
24.11.2015
01.12.2015
08.12.2015
15.12.2015
15.30 - 17.30 Uhr
18
Klasse 3/4
6-8 Kinder
Bringt
ausgefallene
und witzige
Sachen mit
(Mützen,
Skateboard).
Bitte keine
grüne oder
blaue
Kleidung
anziehen.
Vesper und
Getränk für
gemeinsame
betreute
Mittagspause;
5€ für
Material
Mäppchen,
Schreibblock,
3.-€ für die
fertige CD
Wir drehen einen Trickfilm
Ein Trickfilm entsteht aus vielen Einzelbildern. Um zu
verstehen, wie die Einzelbilder zu einer flüssigen
Bewegung verschmelzen und warum unsere Augen
diese sehen, basteln wir zuerst optisches Spielzeug, wie
Streifenkinos, Wunderrad u.a. Dann drehen wir unseren
eigenen Trickfilm. In einer Trickbox könnt ihr Figuren,
die wir aus Zeitschriften ausschneiden, mittels
Stopptrick (stop motion) zum Leben erwecken - das
kann euer Lieblingsfußballheld oder Lieblingspopstar
o.a. sein. Mit Pappe und Farben stellen wir unsere
Kulissen her. Was eure Haupt- und Nebenfiguren
erleben, erfindet ihr selbst. Dazu schreiben wir ein
Kurzdrehbuch, überlegen uns einen Titel und den Ablauf
der Szenen unserer Geschichte. Nach dem Drehen
schneiden und vertonen wir den Trickfilm mit
Geräuschen, Sprache und Musik. Die Geräusche nehmen
wir selbst auf. Wer ein Instrument spielt, kann zur
Filmmusik beitragen. Am Ende erhält jedes Kind eine
DVD, auf der auch die Fotos vom Kurs sind. Auch die
fertigen Figuren und Kulissen dürft ihr mit nach Hause
nehmen.
Der Termin für Schnitt und Vertonung findet bei Film &
Medien/do-q media - Sabine Willmann, Theodor-Heussstraße 38, Marbach statt.
Frau Sabine
Willmann
(Regisseurin
und Autorin
mit
langjähriger
Kurserfahrung
an Schulen,
VHS u.a.)
GS Marbach, H 0.1
5-mal
Mi 18.11.2015
(15.15-17.30 Uhr)
Fr 20.11.2015
Fr 27.11.2015
Fr 04.12.2015
(freitags 14.00 16.15Uhr)
und
Fr 18.12.2015
von 14-17 Uhr
Schnitt bei do-q
media, TheodorHeuss-Str.38, 71672
Marbach
Klasse 3/4
du musst
bei
Kursbeginn
mindestens
8 Jahre alt
sein.
8 Kinder
Schere,
Mäppchen,
einen
Schreibblock
und alle
Zeitschriften,
die ihr
entbehren
könnt, um
eure
Lieblingsstars
auszuschneiden.
Instrument
zum
Schnitttermin.
5.- Euro für
die DVD
19
Kursangebot
Kursleiter/in
Ort, Datum; Uhrzeit
Klassenstufe
Radiologie
Was ist in einem Päckchen oder in einem
Rucksack?
Du kannst es auspacken, aber es geht auch so. In der
Radiologie des Krankenhauses erfährst du, wie man mit
„Röntgenaugen“ Gegenstände oder den menschlichen
Körper durchleuchten kann und was digitales Röntgen
bedeutet.
Im Gipsraum der Unfallaufnahme wird dir gezeigt, wie
eine Gipsschiene oder verschiedene Verbände angelegt
werden. In der Physiotherapie erfährst du etwas über
Knochen und Muskeln.
Frau
Annemarie
Paiani (EventManagerin)
Krankenhaus
Marbach,
Treffpunkt in der
Eingangshalle bei der
Info
Klasse 2
6 Kinder
Was ist in einem Päckchen oder in einem
Rucksack?
Du kannst es auspacken, aber es geht auch so. In der
Radiologie des Krankenhauses erfährst du, wie man mit
„Röntgenaugen“ Gegenstände oder den menschlichen
Körper durchleuchten kann und was digitales Röntgen
bedeutet.
Im Gipsraum der Unfallaufnahme wird dir gezeigt, wie
eine Gipsschiene oder verschiedene Verbände angelegt
werden. Weißt du auch den Unterschied zwischen
Orthese und Prothese?
Frau
Annemarie
Paiani (EventManagerin)
Themengebiet: Technik
1-mal mittwochs
18.11.2015
15:00 – 17.00 Uhr
Klinikum
Ludwigsburg,
Treffpunkt in der
Eingangshalle des
Ludwigsburger
Klinikums
1-mal mittwochs
25.11.2015
15.00 – 17.00 Uhr
20
Klasse 2
6 Kinder
Bitte mitbringen;
Kosten
Ein Fahrzeug mit Lenkung bauen
Wir bauen mit Kunststoffmaterial ein Fahrzeug aus
Lochstangen, Rundstäben, Lochplatten und
Kunststoffplatten.
Dazu wirst du sägen, abrunden, fräsen, bohren und
schrauben. Du wirst Bauanleitungen lesen, verstehen
und anwenden. Dabei musst du genau nach Maß
arbeiten. Wenn du noch Zeit hast, kannst du z.B. eine
Handyliege oder ein Dreirad bauen
Teilnehmer dieses Kurses werden bevorzugt für den
Fortgeschrittenenkurs im März/ April genommen.
Frau Claudia
Koch
(Lehrerin)
GS Marbach,
Werk- und
Techniklabor H 0.2
Klasse 4
5 Kinder
1-mal freitags,
26.02.2016
14.00-16.15 Uhr
und
1mal samstags
27.02.2016
10.00-12.15 Uhr
Holzwerkstatt (Kurs 1)
Holz ist ein vielseitig verwendbares Material, das zu
unterschiedlichen Gestaltungen herausfordert. Zuerst
werdet ihr das Werkzeug kennen lernen und
verschiedene Möglichkeiten der Holzbearbeitung an
einem ersten Werkstück ausprobieren. Danach habt ihr
die Möglichkeit, nach Vorlagen zu arbeiten oder auch
eigene Ideen und Entwürfe in die Tat umzusetzen.
Frau Beatrix
HellwageRathgeber
(Lehrerin)
GS Marbach,
Werk- und
Techniklabor H 0.2
5-mal donnerstags
19.11.2015,
26.11.2015,
3.12.2015,
10.12.2015
17.12.2015
(Kurs 1 und 2 sind identisch)
15.15 -16.45 Uhr
21
Klasse 2
6 Kinder
3€ für
Material,
Getränk für
die Pause
Holzwerkstatt (Kurs 2)
Holz ist ein vielseitig verwendbares Material, das zu
unterschiedlichen Gestaltungen herausfordert. Zuerst
werdet ihr das Werkzeug kennen lernen und
verschiedene Möglichkeiten der Holzbearbeitung an
einem ersten Werkstück ausprobieren. Danach habt ihr
die Möglichkeit, nach Vorlagen zu arbeiten oder auch
eigene Ideen und Entwürfe in die Tat umzusetzen.
Frau Beatrix
HellwageRathgeber
(Lehrerin)
Du hast Spaß an LEGO und baust gerne neue und
interessante Modelle?
Klasse 2
6 Kinder
5-mal donnerstags
14.01.2016,
21.01.2016,
28.01.2016,
04.02.2016
18.02.2016
(Kurs 1 und 2 sind identisch)
Technik entdecken mit LEGO
GS Marbach,
Werk- und
Techniklabor H 0.2
Frau Regine
Häfner,
(Lehrerin)
15.15- 16.45 Uhr
GS Marbach
Computerraum
H2.2
5-mal mittwochs
Wir werden nicht nur mit LEGO bauen, sondern wollen
unsere Figuren auch zum Leben erwecken. Dazu
verbinden wir unsere LEGO-Modelle mit dem Computer.
Durch einfache Computerbefehle können die LEGOFiguren dann verschiedene Bewegungen ausführen.
11.11.2015
18.11.2015
25.11.2015
02.12.2015
09.12.2015
Mit LEGO-WeDo lassen sich technische und
physikalische Phänomene spielerisch erforschen und
führen in digitale Medien und Computersteuerung ein.
15.15 – 16.45 Uhr
22
Klasse 3
4 Kinder
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten