Migration IST

Werbung
Oracle Forms und der Weg in eine
zukunftsorientierte Entwicklungsumgebung
Jürgen Allmich, MT AG
Sven-Olaf Kelbert, MT AG
Häufig gestellte Fragen
Bei uns soll künftig
mit J2EE entwickelt
werden. Was wird
aus den FormsAnwendungen?
Bietet Oracle
für FormsEntwickler eine
Migration nach
J2EE?
19.03.2009
Wie lange
wird Oracle
noch Forms
unterstützen?
Wir nutzen heute
Forms Client/Server.
Wie soll es damit
weitergehen?
Forms-Modernisierung
2
Überblick
 Oracle Forms heute
 Gründe für eine Modernisierung
 Varianten der Modernisierung
 Forms ablösen
 Forms modernisieren
 Vor- und Nachteile
 Randnotizen
 weitere Vorgehensweise
19.03.2009
Forms-Modernisierung
3
Wege zum Ziel
APPLICATION DEVELOPMENT
FRAMEWORK
19.03.2009
Forms-Modernisierung
4
Oracle Forms heute
 sehr aktive Kundenbasis
 > 2000 Beiträge/Monat im OTN-Forum
 > 7000 Downloads/Monat (OTN)
 > 32000 Besuche der Forms-Seiten
 ca. 3000 Forms-Kunden in Deutschland
 viele Kundenreferenzen und Lösungen
 zahlreiche Veranstaltungen
19.03.2009
Forms-Modernisierung
5
Der einfache Weg
APPLICATION DEVELOPMENT
FRAMEWORK
19.03.2009
Forms-Modernisierung
6
Beibehaltung der Architektur
 Forms als Client/Server-Anwendung weiter betreiben
 Vorteile
- keine Kosten/Aufwände für die Migration
- keine Kosten/Aufwände für den Oracle Application Server
- kein Umlernen für Anwender und Entwickler
 Nachteile
- kein Support
- u. U. Probleme mit neuen Client-Betriebssystemen
- u. U. Probleme mit neuen Datenbank-Versionen
- keine neuen Features (z. B. Java- oder Browser-Integration)
19.03.2009
Forms-Modernisierung
7
Gründe für eine Modernisierung
19.03.2009
Forms-Modernisierung
8
Gründe für eine Modernisierung
 technische Gründe
 Portabilität
 Flexibilität
 einfaches Einhalten von Standards
 Applikation als „Self-Service“ oder „Business to Customer“ im Internet
 Nutzung eines extrem einfachen HTML User-Interface
 Möglichkeit der individuellen Gestaltung der Applikation
19.03.2009
Forms-Modernisierung
9
Der Weg in die Datenbank
APPLICATION DEVELOPMENT
FRAMEWORK
19.03.2009
Forms-Modernisierung
10
Was ist APEX?
19.03.2009
Forms-Modernisierung
11
Warum APEX?
 moderne Web-Entwicklung
 einfach und schnell in der Entwicklung
 leichter Umstieg für Forms-Entwickler
 deklarativ und Wizard-gestützt
 RAD SQL und PL/SQL-zentrierte Tools
 kostenloses Datenbank-Feature
 benötigt nur die Datenbank
 viele eingebaute Konzepte für
höhere Entwickler-Produktivität
19.03.2009
Forms-Modernisierung
12
Wie APEX?
 schnelle Neuentwicklung einer Anwendung
 Forms-Migration ab APEX-Version 3.2
19.03.2009
Forms-Modernisierung
13
APEX Forms Migration
 Migration IST
 Starthilfe für ein Modernisierungsprojekt von Forms nach APEX
 automatische Konvertierung von einigen Forms-Komponenten
 Analyse der Forms-Applikations-Logik
 Bequeme Verfolgung der manuelle Konvertierung von Triggern und nichtkonvertierbarer Logik
 Migration IST NICHT
 eine Wunderwaffe
 ein Forms Emulator
19.03.2009
Forms-Modernisierung
14
Wofür APEX?
 abgegrenzte datenbanknahe Anwendungen
mit nicht zu viel Komplexität
 Ersatz von Access-Lösungen
 Ersatz von Excel
19.03.2009
Forms-Modernisierung
15
Der Weg in die Java-Welt
APPLICATION DEVELOPMENT
FRAMEWORK
19.03.2009
Forms-Modernisierung
16
Ablösung durch Java
 Neuentwicklung
 Migration mit Tools von Drittanbietern
 Problem: Objektorientierung, andere Entwicklungsmethoden
 Automatische Erzeugung des Datenmodells
 PL/SQL-Logik kann nicht sinnvoll übertragen werden
?
19.03.2009
Forms-Modernisierung
17
Der Weg in die Java-Welt von Oracle
APPLICATION DEVELOPMENT
FRAMEWORK
19.03.2009
Forms-Modernisierung
18
Was ist ADF?
 Komplettes Java-Framework mit viel enthaltener Funktionalität
 Unterstützung moderner Technologien und Architekturen (JSP, JSF, MVC,
SOA,…)
 Schnelle Implementierung durch visuelle und deklarative Entwicklung (Rapid
Application Development)
 Praktisch unbegrenzte Entwicklungsmöglichkeiten und Flexibilität durch J2EE
 Einfacher Datenbankzugriff (ADF Business Components)
 Große Auswahl an Web User Interface Komponenten (ADF Faces) und
Templates
 einfacher Einstieg für Forms-Entwickler in die Java-Welt
19.03.2009
Forms-Modernisierung
19
Oracle ADF Faces Rich Client Components
 mehr als 150 AJAX-fähige Komponenten
 ab OAS 10.3 (WebLogic)
19.03.2009
Forms-Modernisierung
20
ADF-Seiteneffekte
 Heterogene Umgebung erfordert viel Wissen bei komplexen
Anwendungen (J2EE, XML, Oracle, Patterns, JDeveloper, …)
 Eventuell ist ein Redesign von Teilen der Anwendungsarchitektur
notwendig (z. B. User- und Rechteverwaltung)
 Initialer Integrationsaufwand ist notwendig (z. B.
Versionsverwaltung, Benutzerverwaltung, Browser-/GUIKomponenten)
 Mapping Forms- auf J2EE-Konzepte
19.03.2009
Forms-Modernisierung
21
Oracle ADF Faces Rich Client Components
 deklaratives Partial Page Rendering
 Unterstützung für „reusable page regions“ und „deklarative
Komponenten“
 Nutzung von Task Flows zur Navigation in der Anwendung
 Nutzung von Bookmarking
19.03.2009
Forms-Modernisierung
22
Oracle ADF Faces Rich Client Components
 Page Templates
19.03.2009
Forms-Modernisierung
23
Oracle ADF Faces Rich Client Components
 Verschiedene Styles und Skinning
19.03.2009
Forms-Modernisierung
24
Oracle ADF Faces Rich Client Components
 Datenvisualisierungskomponenten
 Mehr als 50 Graph-Typen
 Adobe Flash-Rendering und Animation
 Interaktivität
19.03.2009
Forms-Modernisierung
25
Migration von Forms nach ADF
 Migration mit JHeadstart
 automatische Erzeugung des Datenmodells nach ADF BC
 automatische Erstellung des Layouts in ADF Faces
 Übernahme von PL/SQL-Code (Trigger,…) problematisch
 manuelle Übernahme in die DB und Integration in ADF oder
 Neu-Entwicklung der Business-Logik in ADF
19.03.2009
Forms-Modernisierung
26
Der Weg von Oracle weg
APPLICATION DEVELOPMENT
FRAMEWORK
19.03.2009
Forms-Modernisierung
27
Ablösung durch .NET
 Neuentwicklung
 Migration mit Forms2net
 sinnvoll, wenn .NET strategische
Systemumgebung ist
 gute Integration mit MS Office und
MS Server-Produkten
 völlig neues Terrain mit Unwägbarkeiten
19.03.2009
Forms-Modernisierung
28
Der Weg in die Modernisierung
APPLICATION DEVELOPMENT
FRAMEWORK
19.03.2009
Forms-Modernisierung
29
Oracle Forms Support
 Forms 6i (auch C/S) / 9i: Support ausgelaufen
 Forms 10g: Extended Support bis 31.12.2009
 Forms 10gR2: Extended Support bis 31.12.2011
 Zukünftige Forms-Releases: Support bis mindestens 2017
19.03.2009
Forms-Modernisierung
30
Forms modernisieren
 Modernisierung durch
 Migration auf neueste Releases
 Neues Look-and-Feel
 Einbindung von Java in Forms
 Einbindung in SOA-Umgebung
- Nutzung und Bereitstellung von Web-Services
- Einbindung in BPEL-Prozess
19.03.2009
Forms-Modernisierung
31
Pluggable Java Components (PJC)
 Komponenten mit optischen und funktionalen Erweiterungen.
19.03.2009
Forms-Modernisierung
32
Pluggable Java Components (PJC)
 Standard-Forms-Items:
Ausgangspunkt für eigene Erweiterungen
19.03.2009
01.03.2009
Forms-Modernisierung
33
Pluggable Java Components (PJC)
 Alles ist möglich – ist alles nötig?
19.03.2009
01.03.2009
Forms-Modernisierung
34
Forms Look-and-Feel
19.03.2009
Forms-Modernisierung
35
Forms Look & Feel
19.03.2009
01.03.2009
Forms-Modernisierung
36
Vorteile der Forms-Modernisierung
 Bewährte, datenbanknahe Technologie + Schritt halten mit
technologischen Entwicklungen
 Modernes Look-and-Feel
 Integration in die SOA-Welt
 Zentrales Deployment und Administration
 Performance
 Keine oder nur geringe Umstellung der Entwickler
 1. Schritt: Migration auf neueste Releases
19.03.2009
Forms-Modernisierung
37
Vorteile der Forms-Ablösung
 Zukunftsfähige Technologie
 Portabilität
 Flexibilität
 Individualisierung
 einfaches Einhalten von Standards bei der Entwicklung
 Verbesserung der QS-Möglichkeiten
19.03.2009
Forms-Modernisierung
38
Randnotizen
Auswirkungen
auf die
Entwicklungsumgebung
Ersatz
für den
Designer
Schnittstellen
zu anderen
Systemen
Ersatz
für
Reports
19.03.2009
Forms-Modernisierung
39
SQL Developer Data Modeling
 Logische Modellierung (ERD)
 Relationale Modellierung
 Physikalische Modellierung
 Forward/Reverse Engineering
 Import, Export und
Code Generierung
 Verschiedene
Formatierungsmöglichkeiten
19.03.2009
Forms-Modernisierung
40
Reporting Tools
19.03.2009
Forms-Modernisierung
41
Antworten
Bei uns soll künftig
mit J2EE entwickelt
werden. Was wird
aus den FormsAnwendungen?
Bietet Oracle
für FormsEntwickler eine
Migration nach
J2EE?
19.03.2009
Wie lange
wird Oracle
noch Forms
unterstützen?
Wir nutzen heute
Forms Client/Server.
Wie soll es damit
weitergehen?
Forms-Modernisierung
42
Antworten
Bei uns soll künftig
mit J2EE entwickelt
werden. Was wird
aus den FormsAnwendungen?
Bietet Oracle
für FormsEntwickler eine
Migration nach
J2EE?
19.03.2009
mindestens
bis 2017
Wir nutzen heute
Forms Client/Server.
Wie soll es damit
weitergehen?
Forms-Modernisierung
43
Antworten
Umstellung
oder
Einbindung
Bietet Oracle
für FormsEntwickler eine
Migration nach
J2EE?
19.03.2009
mindestens
bis 2017
Wir nutzen heute
Forms Client/Server.
Wie soll es damit
weitergehen?
Forms-Modernisierung
44
Antworten
Umstellung
oder
Einbindung
mindestens
bis 2017
Jein!
Wir nutzen heute
Forms Client/Server.
Wie soll es damit
weitergehen?
19.03.2009
Forms-Modernisierung
45
Antworten
Umstellung
oder
Einbindung
mindestens
bis 2017
Jein!
Eine Umstellung wird
immer
wahrscheinlicher
19.03.2009
Forms-Modernisierung
47
Wohin soll es gehen?
APPLICATION DEVELOPMENT
FRAMEWORK
19.03.2009
Forms-Modernisierung
48
Entscheidungsfindung für die optimale Zielumgebung
 Wie sieht die aktuelle DV Landschaft aus ?
 Welche aktuellen Anforderungen oder Bedürfnisse haben die
Fachabteilungen ?
 Sind größere Anpassung an bestehenden Systemen geplant ?
 Welche nächsten Projekte sind geplant ?
 Welches Entwickler know-how ist an Board ?
 Sind SOA Projekte geplant ?
 Welche Schnittstellen bestehen zwischen den aktuellen Systemen ?
 Gibt es neuen Anforderungen an externe Schnittstellen ?
 Welchen Umfang haben die aktuellen Forms Anwendungen ?
 …
19.03.2009
Forms-Modernisierung
49
Der Weg zu einer modernen Zielumgebung
Das Ziel steht fest !
Aber wie sieht der Weg dahin aus ?
Forms
2009
201?
Forms
Java
APEX
19.03.2009
Forms-Modernisierung
50
Migrations / Modernisierungs - Optionen
 Horizontale Migration
 Austausch einzelner Architekturschichten
 Vertikale Migration
 Austausch kompletter Anwendungen bzw. Anwendungsfunktionen
 Kompletter Umstieg
 Migration der gesamten Developer Anwendungen in einem Gesamtprojekt
 Stufenweiser Umstieg
 Migration in einzelnen Schritten
19.03.2009
Forms-Modernisierung
51
Horizontale Migration
Forms
Austausch
Modernisierung
Präsentationsschicht
Austausch
/ Modernisierung
Formsmasken
?
Integration
z.B. von
Java
Beans
Geschäftslogik
Austausch /
Modernisierung
Geschäftsregeln
PL/SQL
in DB
WebServices
Datenbankschicht
Austausch /
Modernisierung
Datenbankregeln
?
WebServices

In erster Linie für die Ebene der Geschäftslogik geeignet

Qualitätssteigerung des Code durch bessere Strukturierung und Wiederverwendbarkeit
(-> SOA Ansätze)

Es können sehr kleine Projekte gestartet werden, da man theoretisch nach Masken bzw.
Geschäftsfunktionen vorgehen kann
19.03.2009
Forms-Modernisierung
52
Vertikale Migration
Forms - Anwendungen
A
B
Java Anwendungen
A
B
N
Präsentationschicht
PS
PS
N
Präsentationsschicht
PS
PS
Ablauflogik
AL
PL
Businesslogik
BL
BL
Businesslogik
BL
BL
Datenbankschicht
DB
Datenzugriff
DZ
DZ
DB
Datenbankschicht
DB
DB
Technologieumstieg
 Kompletter Architekturumstieg wird kennen gelernt
 Mögliche Problemstellungen bei Schnittstellen zu anderen Systemen (z.B.
gegenseitiger Aufruf und Datenaustausch)
 Projekte lassen sich nach Geschäftsprozessen schneiden
19.03.2009
Forms-Modernisierung
53
Komplettumstieg
Forms-Anwendungen
Java-Anwendungen
A
A
B
B
C
C
D
D
 Entspricht quasi der Neuentwicklung des Gesamtsystems
 Großes Projekt mit großem Risiko (Zeit, Aufwand ?)
 Zusätzliche Anforderungen „stören“ das Projekt
Nur bei kleiner Anzahl Forms-Anwendungen oder
bei Release Migration sinnvoll
19.03.2009
Forms-Modernisierung
54
Stufenweiser Umstieg
Forms-Anwendungen
Java-Anwendungen
A
1.
A
B
Java-Anwendungen
C
B
2.
C
D
3.
APEX-Anwendungen
D
 Begrenztes Risiko
 Erster Erfahrungsaufbau möglichst mit einfachen Anwendungen
 Endanwender müssen sich ggf. auf zwei unterschiedliche Systeme einstellen
Ideale Vorgehensweise bei großen Anwendungen
19.03.2009
Forms-Modernisierung
55
Stufenweise / Vertikale Migration als optimaler Weg
201?
2009
Forms
Forms
Java
Java
APEX
19.03.2009
APEX
Forms-Modernisierung
56
Nicht nur die Technologie modernisieren !
Sondern auch:
 Neue Modellierungsmethoden und Werkzeuge (UML, Objektorientierung)
 Neue Entwicklungsumgebung und Vorgehensweisen
(Versionsverwaltung, Buildprozesse, …)
 Qualifizierung der Mitarbeiter
 Neue Testverfahren und Testwerkzeuge
 Umgewöhnung der Endanwender
 Zusätzliche Anforderungen an IT-Architekten (stärkere Nutzung Appl.
Server, ggf. ESB, Webservices, …)
Stufenweise Migration bedeutet
auch stufenweises Lernen !
19.03.2009
Forms-Modernisierung
57
Mit MT AG in 3 Schritten zur Migration/Modernisierung
1.
Analyse der aktuellen Rahmenbedingungen
2.
Konzept für eine mögliche Migrations-/Modernisierungs-Strategie
3.

Identifikation der geeigneten Anwendungen / Funktionen

Grobplanung des Umstiegsszenarios

Aus- und Weiterbildungskonzept

Entwicklungsumgebung / Vorgehensweisen

QS Verfahren und Werkzeuge
Umsetzung der Migration/Modernisierung

Durchführung von Workshops & Coaching Maßnahmen

Einbindung von Experten Know-how aus diversen Technologiethemen

Unterstützung bei der konkreten Umsetzung

Komplettrealisierung einzelner Arbeitspakete
19.03.2009
Forms-Modernisierung
58
Erfahrungen MT AG
FormsMigrationsProjekte
Workshops /
Schulungen
Entwicklung
von Style Guides
und Richtlinien
Weiterbildung
von FormsEntwicklern
Richtung Java
19.03.2009
Training
on the Job
Forms-Modernisierung
APEXProjekte
JavaProjekte
ADFEinführung
59
Fazit
 Bleiben Sie solange bei Forms, wie es geht
 Migrieren Sie immer auf die aktuelle Forms-Version und nutzen
Sie die jeweiligen neuen Features zur Modernisierung der
Anwendungen
 Prüfen Sie die Möglichkeit der „Code-Bereinigung“ von FormsAnwendungen (-> SOA Ansatz)
 Bereiten Sie mögliche Modernisierungs/Umstiegs-Szenarien
frühzeitig vor
 Stellen Sie Ihre Anwendung schrittweise um
 Nutzen Sie die Erfahrungen und Unterstützungsmöglichkeiten
durch MT AG und Oracle
19.03.2009
Forms-Modernisierung
60
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Kontakt: Jü[email protected]
[email protected]
Ansprechpartner
 APEX: Niels de Bruijn
 Java: Volker Koster
 ADF: Arne Platzen
 Forms: Sven-Olaf Kelbert
19.03.2009
Forms-Modernisierung
62
Herunterladen
Explore flashcards