Brandschutz - Odenwald Faserplattenwerk GmbH

Werbung
Brandschutz
OWAcoustic® Platten als Baustoff
Nach DIN EN 13501-1 und DIN 4102 Teil 1 werden Bau­
stoffe entsprechend ihrem Brandverhalten in folgende
Klassen eingeteilt:
Bauaufsichtliche
Benennung
Zusatzanforderungen
kein
Rauch
kein brenn.
Abfallen/­
Abtropfen
Europäische
Klasse nach
DIN EN
13501-1
Baustoff­
klasse nach
DIN 4102
nicht
­brennbar
3
3
A1
A1
3
3
A2-s1,d0
A2
schwer
­entflammbar
3
3
3
3
B-s1,d0
C-s1,d0
B1
3
3
3
3
A2-s2,d0
A2-s3,d0
B, C-s2,d0
B, C-s3,d0
B1
A2-s1,d1
A2-s1,d2
B, C-s1,d1
B, C-s1,d2
B1
A2-s3,d2
B-s3,d2
A2-s3,d2
B1
D-s1,d0
D-s2,d0
D-s3,d0
E
B2
D-s1,d2
D-s2,d2
D-s3,d2
B2
E-d2
B2
F
B3
3
3
3
3
normal
­entflammbar
3
3
leicht
­entflammbar
3
3
3
Die Zugehörigkeit zu den Baustoffklassen nicht brennbar
muss durch eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des
Instituts für Bautechnik, Berlin, nachgewiesen und durch
laufende Güteüberwachung gewährleistet sein. Es dürfen
nur Baustoffe verwendet werden, die mit einem amtlichen
Prüfzeichen (Ü) versehen sind.
OWAcoustic® premium--Platten sind in den Baustoffklassen
A2-s1,d0 lieferbar. Sie sind an folgenden Prüfzeichen zu
erkennen:
A2-s1,d0 nach DIN EN 13501-1
OWAcoustic® premium
OWAcoustic® smart
B1-Platten nach DIN 4102
OWAcoustic® Excell-Platten
OWAlux 64/8 A2-s3,d0
Z-56.421-919
Z-56.421-923
PA III
PA III
Land
Prüfnorm
Klassifizierung
Deutschland
DIN EN 13501-1
A2-s1,d0
Belgien
NBN 713020
Klasse A 1
NBN 5 - 21 - 203
Dänemark
DS 1056
Klasse A
EU-Mitgliedstaaten
EN 13501-1
A2-s1,d0
Frankreich
Arrêté du 21 avril 83
Groß­
britannien
BS 476 Part 7
Surface spread of flame
class 1
BS 476 Part 6/Building
regulations 1991 DOC „B”
class 0
Italien
DM 03.09.2001
Classe 0
Niederlande
NEN 6065: Vlamuitbreiding
Klasse 1
NEN 6065: Vlamoverslag
Klasse 2
NEN 6066: Rookdichtheid
DL; h; max = 0,04 m - 1
Österreich
ÖNORM EN 13501-1
A2-s1,d0
Schweden
SBN 1980
Klasse 1
Schweiz
Wegleitung für Feuerpolizeivorschriften, 1976
VI q.3 quasi nichtbrennbar,
Qualmgrad schwach
Spanien
UIE 23 - 727 - 80
M1
USA
ASTM E 84-97 a
class 1
B-s1,d0
B-s1,d0
M1
M0
Die zusätzlichen Bezeichnungen bedeuten:
s1, s2, s3 [m2/sec2] beschreibt das Rauchverhalten
s1 = keine oder geringe Rauchentwicklung
s3 = starke Rauchentwicklung
d0, d1, d2 = Beschreibung des brennenden Abtropfens
d0 = kein brennendes Abtropfen innerhalb von 600 Sekunden
Diese Konvergenztabellen sind in den Anlagen 0.1.2/0.2.2 der ­Bauregelliste A
Teil 1 veröffentlicht.
Abdrucke der zugehörigen
Zulassungen werden auf
Wunsch übersandt.
B-s1,d0
Gemäß den Landesbauordnungen und Durchführungs­
bestimmungen sind die „bauaufsichtlichen Benennungen“
maßgebend, wie beispielsweise „nicht brennbar“. Es dürfen
Baustoffe nach DIN EN 13501-1 und nach DIN 4102
geprüft gleichwertig verwendet werden.
Weitere systemrelevante Daten können der OWADruckschrift Nr. 500 entnommen werden.
Odenwald Faserplattenwerk GmbH ∙ Dr.-F.-A.-Freundt-Straße 3 ∙ 63916 Amorbach
Tel.: +49 9373 2 01-0 ∙ Fax: +49 9373 2 01-1 30 ∙ www.owa.de ∙ E-Mail: [email protected]
B 1.0
Brandschutz
Der Feuerwiderstand von Decken und Dächern mit Unter­
decken muss durch Brandversuche nach DIN 4102 oder
europäischen Normen nachgewiesen werden. Solche
Prüfungen wurden mit OWAcoustic® Decken der verschiedensten Systeme erfolgreich durchgeführt.
Die wichtigsten Ergebnisse sind der nachfolgenden Tabelle
zu entnehmen. Die OWA Brandschutzprüfzeugnisse und
die darin zugesicherten Funktionsfähigkeiten sind nur dann
gültig, wenn sowohl OWAcoustic® Deckenplatten als auch
original OWAconstruct® Konstruktionsteile eingesetzt werden. Abdrucke der Prüfzeugnisse werden objektbezogen
zur Verfügung gestellt.
OWAcoustic® Decken für Bauteile
Ein Bauteil im Sinne der DIN 4102 bzw. DIN EN 13501-2
ist nicht die Unterdecke allein, sondern die Gesamtkon­
struktion – bestehend aus tragender Decke und Unterdecke
oder aus Dach und Unterdecke. Diese Gesamtkonstruktion
soll den Durchgang des Feuers möglichst lange verhindern.
Dabei ist nicht nur das Material der Unterdecke, sondern
auch das Brandverhalten der Abhängekonstruktion von
großer Bedeutung.
Anforderung an das gesamte tragende Bauteil:
Rohdecke + Unterdecke
Die Verwendung von A2-s1,d0-Platten als „nicht brennbares
Material“ im bauaufsichtlichen Sinne ist in der jeweiligen
Landesbauordnung und in der Bauregelliste festgelegt.
Bundesweit müssen z. B. für Flucht- und Rettungswege
nicht brennbare Materialien eingesetzt werden. Ebenfalls
sind „nicht brennbare Baustoffe“ zu verwenden, wenn die
Baumaßnahme der Hochhausrichtlinie oder Versammlungs­
stättenverordnung unterliegt. Der Bauschein gibt im Allgemeinen hierüber Auskunft.
Anforderung an die Unterdecke alleine:
Selbständige Brandschutzeinheit
Brandraum
zu schützender Raum
zu schützender Raum
Brandraum
Entsprechend ihrer Feuerwiderstandsdauer werden Bauteile in Feuerwiderstandsklassen eingestuft:
B 1.0
Bauaufsichtliche
Benennung
Feuerwiderstandsklasse
DIN 13501-2 DIN 4102
Feuerwiderstands­
dauer in Min.
feuerhemmend
REI 30
F 30
30
hoch f­euerhemmend
REI 60
F 60
60
feuerbeständig
REI 90
F 90
90
feuerbeständig
REI 120
F 120
120
hoch f­euer­beständig
REI 180
F 180
180
Oben im Deckenhohlraum müssen die Versorgungs­leitungen geschützt sein – unten die Fluchtwege. Dafür haben wir Selbständige Brandschutzeinheiten entwickelt.
Damit werden Werte der Feuerwiderstandsklasse EI 30
(a <––> b), F 30 bis F 90 erreicht. Das bedeutet, dass unter
dem Brand liegende Rettungswege bis zu 90 Minuten geschützt werden. Genau so lange werden die Versorgungsleitungen geschützt, falls der Brand im Raum entsteht.
In der OWA Druckschrift 500 wird über den Brandschutz mit OWAcoustic® Decken ausführlich berichtet.
Odenwald Faserplattenwerk GmbH ∙ Dr.-F.-A.-Freundt-Straße 3 ∙ 63916 Amorbach
Tel.: +49 9373 2 01-0 ∙ Fax: +49 9373 2 01-1 30 ∙ www.owa.de ∙ E-Mail: [email protected]
Brandschutz
Anforderung an das gesamte tragende Bauteil:
Rohdecke + Unterdecke
Tragende Konstruktion
Rohdeckenarten nach DIN 4102 /
DIN EN 1364-2 / DIN EN 1365-2 /
DIN EN 13501-2
Stahlträger- und Stahlbetondecken
Bauart II
Stahlträgerdecken mit einer
Ab­deckung aus Stahlbeton oder Spann­
beton aus Normalbeton nach DIN 1045
mit einer Unterdecke der geprüften Art
Anm.: Prüfungen nach Bauart II gelten
auch für Bauart III
Konstruktion der
abgehängten Decke
Feuerwiderstand
Systeme
Mindestdeckendicke d
S1
verdecktes System
Mindestabhängehöhe a
F.-Klasse
DIN 4102
Prüfzeugnis
OWA Nr.
REI-Klasse
DIN EN
Prüfzeug13501-2
nis Nr.
≥ 50
185
F 120
511
-
-
≥ 50
185
F 90
532
-
-
S9
verdecktes System
Platten demontabel
≥ 50
265
F 120
542
-
-
S7
OWAplan fugenlos
≥ 90
250
F 120
496/07-CR
-
-
S3
sichtbares System
S 3a
sichtbares System
mit Contura-Platten
3243/
≥ 70
200
F 90
503
-
-
≥ 70
190
F 90
507
-
-
≥ 70
190
F 90
501a
-
-
≥ 70
230
-
-
REI 90
1127/03
≥ 50
220
F 120
540
-
-
≥ 70
210
F 90
502
-
-
S 18
Parallel-Bandraster
mit Langfeldplatten
≥ 50
200
F 90
543
-
-
S 18
Kreuz-Bandraster mit
Großformatplatten
≥ 80
200
F 120
521
-
-
≥ 125
500
F 90
537
-
-
≥ 125
500
F 90
537
-
-
≥ 50
185
F 120
523
-
-
≥ 50
185
F 120
523
-
-
S3
sichtbares System
mit Mineralwolle
Bauart III
Stahlbeton- oder Spannbetondecken
aus Normalbeton nach DIN 1045 mit
S 15
einer Unterdecke der geprüften Art
sichtbares System
15 mm breit
Produktlinie
S 15a
sichtbares System
mit Contura-Platten
Decken mit Porenbeton (Gasbeton)
Bauart I
Stahlträgerdecken mit
Porenbeton sowie
S1
verdecktes System
S3
sichtbares System
Stahlbeton- oder Spannbetondecken
mit Zwischenbauteilen aus Leichtbeton,
Bimsbeton oder Ziegeln, jeweils mit
einer Unterdecke der geprüften Art
S 3a
sichtbares System
mit Contura-Platten
Sonderbauart
Trapezblechdecken
mit Aufbeton
S1
verdecktes System
S3
sichtbares System
S 3a
sichtbares System
mit Contura-Platten
OWAcoustic® premium
OWAcoustic® smart
Weitere systemrelevante Daten können der OWA-Druckschrift Nr. 500 entnommen werden.
Odenwald Faserplattenwerk GmbH ∙ Dr.-F.-A.-Freundt-Straße 3 ∙ 63916 Amorbach
Tel.: +49 9373 2 01-0 ∙ Fax: +49 9373 2 01-1 30 ∙ www.owa.de ∙ E-Mail: [email protected]
B 2.0
Brandschutz
Anforderung an das gesamte tragende Bauteil:
Rohdecke + Unterdecke
Tragende Konstruktion
Rohdeckenarten nach DIN 4102 /
DIN EN 1364-2 / DIN EN 1365-2 /
DIN EN 13501-2
Holzbalkendecken
Bauart IV
Holzbalkendecken
Konstruktion der
abgehängten Decke
Feuerwiderstand
Systeme
Mindestdeckendicke d
Mindestabhängehöhe a
F.-Klasse
DIN 4102
Prüfzeugnis
OWA Nr.
REI-Klasse
DIN EN
Prüfzeug13501-2
nis Nr.
S1
verdecktes System
Direktmontage
≥ 21**
~ 60
F 30
530
-
-
S1
verdecktes System
≥ 21**
245
F 60
533
-
-
S 3a
sichtbares System
mit Contura-Platten
≥ 21**
245
F 60
533
-
-
S1
verdecktes System
≥ 21**
245
F 90
513
-
-
≥ 21**
245
F 90
513
-
≥ 21**
245
-
-
900
9552000
≥ 21**
245
F 90
513
-
-
≥ 21**
300
F 90
3030/
0197
-
-
-
240
F 30
504*
-
-
-
240
F 30
504a*
-
-
S3
sichtbares System
S3
sichtbares System
S 3a
sichtbares System
mit Contura-Platten
S3
sichtbares System
S 3a
sichtbares System
mit Contura-Platten
Kaltdächer
Wellplatten
auf Stahloder
Holzpfetten
S3
sichtbares System
REI 90
Wellplatten
auf Stahloder
Holzpfetten
S3
sichtbares System
mit Mineralwolle -
400
F 90
504b
-
-
Trapezblech
auf
Holzpfetten
S1
verdecktes System
mit Mineralwolle -
485
F 30
504c*
-
-
-
150
F 30
3280/
5632
REI 30
-
~ 60
F 30
504e
-
-
-
350
F 30
541*
-
-
-
500
F 60
528
-
3691/
3845
Holz-Nagelplattenbinder
mit Wellplatten
Dämmschicht
+ PE-Folie bzw.
alukaschiert S3
sichtbares System
S 3a
sichtbares System
mit Contura-Platten
Holz-Nagelplattenbinder
Bedachung:
Rauhspund
und Dachpappe
S1
verdecktes System
Direktmontage
Warmdächer
Trapezblech mit Dämmschicht
S1
verdecktes System
S3
sichtbares System
S1
verdecktes System
S3
sichtbares System
3222
S3
sichtbares System
-
485
F 30
536
-
-
500
-
-
REI 30
S3
sichtbares System
-
600
F 90
3067/
0426
-
-
S1
verdecktes System
-
300
F 90
535
-
-
Trapezblech mit Promatect
mit und ohne Dämmschicht
* Widerstand gegen Feuerdurchgang über 90 Minuten. Näheres siehe OWA Druckschrift 500
** 21 mm Rauhspund bzw. 19 mm Spanplatte Nut + Feder
B 2.0
Odenwald Faserplattenwerk GmbH ∙ Dr.-F.-A.-Freundt-Straße 3 ∙ 63916 Amorbach
Tel.: +49 9373 2 01-0 ∙ Fax: +49 9373 2 01-1 30 ∙ www.owa.de ∙ E-Mail: [email protected]
Produktlinie
F 30 SOLO
Selbständige Brandschutzeinheit
F 30 von oben und von unten – rauchdicht
Technische Daten
Produktlinie:
OWAcoustic® premium
Abmessungen:
625 x 625 mm
siehe OWA Preisliste
Dicke:
OWAcoustic® premium-Platte 40 mm
Minowa® Abdeckstreifen ≥ 30 mm
Baustoffklasse:
A2-s1,d0 nach DIN EN 13501-1
Kanten:
Kante 3
Gewicht:
ca. 14,0 kg/m2
Dessin:
Sternbild, Harmony, Cosmos
andere Dessins auf Anfrage
Metallsystem:
Profilhöhe ≥ 38 mm, siehe Systemblatt
S 3 bzw. OWA Verlege­anleitung 801,
sämtliche Metallteile verzinkt bzw. weiß
beschichtet
Wichtig:
Angrenzende Wände müssen mindestens
der Feuerwiderstandsklasse F 30 ange­
hören. Das Gleiche gilt für die Rohdecke
bei F-30-Anforderungen von oben.
1 Abhänger
2 Tragprofil
3 Verbindungsprofil
4 Wandprofil
5 Drahtstift
6 Minowa® Abdeckstreifen
7 F 30 SOLO-Platte
8 OWA Klebstoff
Verlegebeispiel:
Die F 30 SOLO-Decke besteht aus OWAcoustic®­premiumPlatten, 40 mm dick und Plattenstreifen, 30 mm dick,
die bauseits auf mit gekennzeichneten Platten auf­
gebracht werden.
F 30 SOLO-Elemente mit dem
sind direkt demontierbar.
Querschnitt F 30 SOLO:
5
8
6
7
2
Weitere Details siehe Druckschrift 911 – F 30 SOLO
Odenwald Faserplattenwerk GmbH ∙ Dr.-F.-A.-Freundt-Straße 3 ∙ 63916 Amorbach
Tel.: +49 9373 2 01-0 ∙ Fax: +49 9373 2 01-1 30 ∙ www.owa.de ∙ E-Mail: [email protected]
B 3.0
F 30 DUO
Selbständige Brandschutzeinheit
F 30 von oben und von unten – rauchdicht
Technische Daten
1
Produktlinie:
OWAcoustic® premium
Abmessungen:
600 x 600 mm
625 x 625 mm
600 x 1200 mm
625 x 1250 mm
siehe OWA Preisliste
2
Dicke:
95 mm bzw. 100 mm
5
4
Baustoffklasse:
OWAcoustic® Platte
Mineraldämmplatte
6
3
4
1 Abhänger
2 Rohrschalen
3 Tragprofil
4 Verbindungsprofil
5 Wandprofil
6 F 30 DUO-Platten
A2-s1,d0
nach DIN EN 13501-1
A1
Kanten:
Kante 3 – scharfkantig, bei 15 oder 20 mm
dicken OWAcoustic® Platten
Querschnitt durch Kante 3 – scharfkantig:
Kante 6 – Contura, bei 20 mm dicken
­OWAcoustic® Platten
Gewicht: ca. 12,5 kg/m2
Dessin:
Querschnitt durch Kante 6 – Contura:
Sternbild, Harmony, Cosmos
andere Dessins auf Anfrage
Metallsystem:
Profilhöhe ≥ 38 mm, siehe Systemblatt S 3
bzw. OWA Verlege­anleitung 801, sämtliche
Metallteile verzinkt bzw. weiß beschichtet
Verlegebeispiel:
Brandangriff von oben, z. B.
beim Raster 625 x 625 mm
bzw. 625 x 1250 mm
Brandangriff von oben und
unten, z. B. beim Raster
625 x 625 mm
Wichtig:
Angrenzende Wände müssen mindestens der
Feuerwiderstandsklasse F 30 ange­hören.
Das Gleiche gilt für die Rohdecke bei ­F-30­Anforderungen von oben.
3
3
2
1
1
2
= demontable Deckenplatte
Weitere Details siehe Druckschrift 912 – F 30 DUO
B 3.0
Odenwald Faserplattenwerk GmbH ∙ Dr.-F.-A.-Freundt-Straße 3 ∙ 63916 Amorbach
Tel.: +49 9373 2 01-0 ∙ Fax: +49 9373 2 01-1 30 ∙ www.owa.de ∙ E-Mail: [email protected]
EI 30 (a < > b), F 30 barriere A, B
Selbständige Brandschutzeinheit
EI 30 (a <––> b), F 30 von oben und von unten – rauchdicht
Technische Daten
Produktlinie:
OWAcoustic® premium
Abmessungen:
Breite
barriere A 300 mm
312,5 mm
400 mm
barriere B
300 mm
312,5 mm
Bild: F 30 barriere A
Länge
1250 mm
1500 mm
1800 mm
2000 mm
2250 mm
siehe OWA Preisliste
Dicke:
barriere A
barriere B
40 mm
44 mm
Baustoffklasse:
A2-s1,d0 nach DIN EN 13501-1
Kanten:
barriere A
barriere B
LK 10 / SK 3
LK 1b / SK 3
1 Abhänger
2 Queraussteifung
3 Bandrasterprofil
4 Kupplung
5 L-Profil
6 barriere-Profil
7 Minowa® Plattenstreifen
8 Ansetzbinder (altv. zu Pos. 7)
9 barriere-Element
10 Nagel gegen seitliches
Verschieben
11 OWA Klebstoff
Längsschnitt barriere A:
Gewichte:
barriere A
barriere B
ca. 14,0 kg/m2
ca. 17,0 kg/m2
Dessin: Sternbild, Harmony, Cosmos
andere Dessins auf Anfrage
Wichtig:
Angrenzende Wände müssen mindestens
der Feuerwiderstandsklasse F 30 ange­
hören. Das Gleiche gilt für die Rohdecke bei
F-30-Anforderungen von oben.
Längsschnitt barriere B:
Querschnitt:
barriere A
barriere B
Verlegebeispiel:
Weitere Details siehe
Druckschrift 915 – F 30 barriere
Odenwald Faserplattenwerk GmbH ∙ Dr.-F.-A.-Freundt-Straße 3 ∙ 63916 Amorbach
Tel.: +49 9373 2 01-0 ∙ Fax: +49 9373 2 01-1 30 ∙ www.owa.de ∙ E-Mail: [email protected]
B 4.0
BSE 90
Selbständige Brandschutzeinheit
F 90 von oben und von unten – rauchdicht
Technische Daten
Produktlinie:
OWAcoustic® premium
Abmessungen:
Breite: 300, 312,5 mm
Länge: 2000, 2500 mm
siehe OWA Preisliste
Dicke: 110 mm
1
6
7
5
4
3
2
Baustoffklasse:
A1 nach DIN 4102
OWAcoustic®-Platte Gipsfaser-PlattenstreifenA2-s1,d0 nach
DIN EN 13501-1
Mineralwollestreifen
A1
Gewicht: ca. 35,0 kg/m2
Dessin:
1 OWAcoustic® Platte
2 C-Profil
3 Gipsfaser-Plattenstreifen
4 Traverse
5 Blechdübel
6 Wandprofil
7 Mineralwollestreifen, Rohdichte ≥ 40 kg/m3
Querschnitt:
Wichtig:
Angrenzende Wände müssen mindestens
der Feuerwiderstandsklasse F 90 ange­hören.
Das Gleiche gilt für die Rohdecke bei F-90Anforderungen von oben.
BSE 90 besteht aus 2 x 30 mm dicken
­OWAcoustic® Platten. Sie sind statisch
­selbsttragend.
Verlegebeispiel:
Weitere Details siehe Druckschrift 918 – BSE 90
B 4.0
Sternbild, Harmony,
andere Dessins auf Anfrage
Odenwald Faserplattenwerk GmbH ∙ Dr.-F.-A.-Freundt-Straße 3 ∙ 63916 Amorbach
Tel.: +49 9373 2 01-0 ∙ Fax: +49 9373 2 01-1 30 ∙ www.owa.de ∙ E-Mail: [email protected]
OWAcoustic® Brandschutzkoffer
für Einbauleuchten und weitere Einbauten
OWAcoustic® Brandschutzkoffer selbständig bis F 30
OWAcoustic® premium-Platten ≥ 40 mm:
Schnitt F 30 SOLO:
Schnitt F 30 DUO:
Montage:
Die Brandschutzkoffer werden in Einzelteilen geliefert und müssen bauseits montiert werden. An den Eckpunkten werden die
Seitenteile verklebt und mit je 2 Stück Nägel verbunden. Im Profilbereich werden diese, je nach System, paßgenau ausgeklinkt.
Dann wird der Rahmen aus Seitenteilen mit der OWAcoustic® Decke verklebt. Zuletzt wird die Abdeckung aufgeklebt.
OWAcoustic® Brandschutzkoffer bis F 90
in Verbindung mit dem Bauteil OWAcoustic® premium-Platten ≥ 40 mm:
Montage:
Diese Brandschutzkoffer werden ebenfalls in Einzelteilen geliefert und müssen bauseits montiert werden. An den Eckpunkten
werden die Seitenteile mit je 2 Stück Nägel verbunden. Im Profilbereich werden diese, je nach System, paßgenau ausgeklinkt.
Dann wird der Rahmen aus Seitenteilen auf die OWAcoustic® Decke gestellt. Zuletzt wird die Abdeckung lose aufgelegt.
Der Klebstoff bzw. die Verklebung entfällt bei diesem Brandschutzkoffer
OWAcoustic®-Brandschutzkoffer bis F 90
in Verbindung mit dem Bauteil OWAcoustic® Platten ≥ 15 mm:
Schnitt hinterlüftet:
16
15
105
16
Schnitt nicht hinterlüftet:
Je nach Bedarf können
Styrodurstreifen,
Abmessung 60 x 40 x 20 mm
(bauseits gestellt)
eingebaut werden.
Montage:
Die Brandschutzkoffer werden in Einzelteilen geliefert und müssen bauseits montiert werden. An den Eckpunkten werden die
Seitenteile mit je 2 Stück Nägel verbunden. Im Profilbereich werden diese paßgenau ausgeklinkt. Danach werden, je nach Bedarf bei hinterlüfteter Ausführung, die Styrodur-Plattenstreifen auf die Leuchte aufgelegt. Zuletzt wird die Abdeckung aufgelegt.
Weitere Details siehe Druckschrift Brandschutzkoffer.
Odenwald Faserplattenwerk GmbH ∙ Dr.-F.-A.-Freundt-Straße 3 ∙ 63916 Amorbach
Tel.: +49 9373 2 01-0 ∙ Fax: +49 9373 2 01-1 30 ∙ www.owa.de ∙ E-Mail: [email protected]
B 5.0
Herunterladen
Explore flashcards