Huplant Ziitig. - Huplant Pflanzenkulturen AG

Werbung
Veranstaltungen 2016
Einpflanzaktion
Montag, 18. April bis Samstag, 14. Mai
Wir bepflanzen Ihre Balkonkisten, Erde
und Arbeit gratis.
21. Ausgabe, April/Mai/Juni 2016
Fuchsien
Thuja 'Smaragd'
Donnerstag, 19. Mai bis Samstag, 28. Mai
Fuchsien stehen im Mittelpunkt; viel Wissenswertes
von Berti Bünder, Fuchsienspezialistin.
Beratungstag Pflanzenschutz
Samstag, 4. Juni
9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr
Beat Stocker, Firma Compo Gesal, berät
Sie zu Schädlingen und Krankheiten an
Pflanzen; bringen Sie befallene Pflanzen(teile)
mit.
Beratungstag Pflanzenschutz
Samstag, 25. Juni
9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr
Martin Sax, Firma Maag, berät Sie zu
Schädlingen und Krankheiten an Pflanzen;
bringen Sie befallene Pflanzen(teile) mit.
Ziitig
Thuja 'Brabant'
Hainbuche
Baumschul-Ganzjahreshits
Huplant
Planen Sie eine Hecke? Wir haben die passenden Pflanzen
dazu. Folgende günstige Ganzjahreshits stehen in unserer
Baumschule für Sie bereit:
Thuja 'Smaragd'
50-60 cm hoch, 3l-Topf: CHF 9.50 statt 18.00
60-80 cm hoch, 5l-Topf: CHF 19.50 statt 25.20
Thuja 'Brabant'
80-100 cm hoch, 5l-Topf: CHF 19.50 statt 24.40
Hainbuche
60-80 cm hoch, 3l-Topf: CHF 11.50 statt 18.70
Aktion Orchideen
Donnerstag, 23. Juni bis Samstag, 2. Juli
Phalaenopsis mit drei Blütenrispen.
Hortensien-Ausstellung
Donnerstag, 7. Juli bis Samstag, 6. August
Viele besondere Hortensien-Sorten aus
Eigenproduktion.
Spezielle Öffnungszeiten 2016
Mittwoch, 4. Mai, 8.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag, 5. Mai, Auffahrt geschlossen
Pfingstmontag, 16. Mai, geschlossen
Montag, 1. August, geschlossen
Pflanzen kaufen
wo sie wachsen
Die nächste Huplant-Ziitig erscheint im November 2016
Huplant Pflanzenkulturen AG
Gartencenter & Zierpflanzenproduktion
Das Gartencenter in
Ihrer Region
Ab Autobahn A1 Ausfahrt Kölliken
ca. 3 km in Richtung Schöftland. Im
Kreisel erste Ausfahrt. Das Gartencenter befindet sich in Sichtweite
beim Restaurant Bären.
Holzikerstrasse 11
5042 Hirschthal
Telefon 062 721 76 70
[email protected]
www.huplant.ch
Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 8.00 bis 12.00 13.30 bis 18.30
Samstag: 8.00 bis 16.00
Fuchsien –
Schönheiten im Rüschenrock
Sommer – Sonne –
Balkonblumen
Torffrei
Editorial
Umweltschonend
produzierte Zierpflanzen
verboten. Dennoch verbraucht die Schweiz
rund 150’000 Tonnen Torf pro Jahr, fast ausschliesslich im Gartenbau. Wir zerstören damit
wertvolle und seltene Ökosysteme in anderen
Ländern – vorab in den Baltischen Staaten und
anderen osteuropäischen Ländern. Ein Hochmoor wächst pro Jahr nur rund 1 mm. Wenn also
eine Schicht von 1 m Torf abgebaut wird, werden
damit 1000 Jahre Entwicklung unwiederbringlich ausgelöscht. Die spezialisierten und oft seltenen Pflanzen und Tiere z.B. der Sonnentau, das
Wollgras oder der Goldregenpfeifer verlieren auf
einen Schlag ihre Lebensgrundlage.
So kann es nicht weitergehen, haben wir uns gesagt und seit einigen Jahren mit verschiedenen
Fachleuten zusammen intensiv nach Wegen und
Lösungen gesucht, wie wir unsere Pflanzen ohne
Torf produzieren können. «Das wird bei Zierpflanzen nicht klappen», sagten uns etliche Berufskollegen voraus. Torf hat für den Pflanzenbau
sehr viele positive Eigenschaften und er kann nur
mit grossem Aufwand durch andere Produkte
ersetzt werden. Tatsächlich mussten wir auf unserem Weg zur Produktion ohne Torf auch etliche
Rückschläge in Kauf nehmen. Nun sind wir aber
1
Faszinierende Hortensien
Wussten Sie, dass die beliebte Bauern-Hortensie (Hydrangea macrophylla) eine reiche Anzahl
an aussergewöhnlichen Schwestern hat? Mit
weltweit rund 70 bekannten Hortensien-Arten
ist die Vielfalt dieser Gattung sehr gross. Nebst
Sträuchern wächst bei uns auch eine kletternde Art (Hydrangea anomala petiolaris), die Kletter-Hortensie. Allen Hortensien ist gemeinsam,
dass sie einen humosen, nahrhaften Boden lieben und einen hohen Wasserbedarf haben,
speziell im Sommer. Ihr bevorzugter Standort
ist halbschattig, bei ausreichender Wasserversorgung auch sonnig.
Entdecken Sie die Vielfalt der faszinierenden
Pflanzengruppe an unserer Hortensien-Ausstellung vom 7. Juli bis 6. August.
Starten Sie mit uns in den Gartensommer! Geniessen Sie die Blütenpracht, die Düfte und Aromen und
die erholsame Wirkung von Pflanzen
im Garten, auf der Terrasse oder auf
dem Balkon. Viele Inspirationen dazu
geben wir Ihnen in dieser Ausgabe,
viele weitere finden Sie vor Ort bei
uns im Gartencenter.
Bauern-Hortensie
2
Eichenblättrige Hortensie
Ball-Hortensie
Rispen-Hortensie
Der blaue Garten
Noch immer wird ein grosser Teil
der Blumen und Pflanzen, die in
der Schweiz verkauft werden,
in Erden produziert, welche Torf
enthalten. Durch den Torfabbau
werden wertvolle Ökosysteme
für immer zerstört. Deshalb pro-
duzieren wir – die Huplant
Pflanzenkulturen AG – alle
unsere Pflanzen seit Anfang 2015 in absolut torffreien Substraten.
3
In der Schweiz sind die Hochmoore seit den
1980er-Jahren geschützt und der Torfabbau
4
soweit, dass wir
alle unsere Pflanzen ohne Torf kultivieren, angefangen
bei den Primeln über den
gesamten Sommerflor bis
hin zu den Weihnachtssternen
und Christrosen. Zwar ist die
Kultur in torffreien Substraten in
jeder Hinsicht aufwändiger und
auch kostenintensiver, aber uns ist
es das wert. Durch die stetige Modernisierung
unserer Produktion können die gewohnten, attraktiven Preise trotzdem gehalten werden.
Die Farbe Blau strahlt Ruhe und Frieden aus. Im
Garten und auf der Terrasse können blaue Blüten
gezielt eingesetzt werden, um der Bepflanzung Ruhe
und Weite zu geben. Die Kombination mit Rosa und
Violett bringt zusätzlich einen romantischen Aspekt
in die Bepflanzung. Die Blütenstauden, die wir Ihnen
hier vorstellen, sind mehrjährig und schätzen einen
sonnigen, aber nicht zu trockenen Standort.
1 Kaum eine andere Pflanze bringt ein solch reines
Blau hervor wie der Rittersporn (Delphinium). Wenn
die Pflanzen nach der Blüte von Juni bis Juli auf ca. 10
cm zurückgeschnitten werden, blühen sie von September bis Oktober ein zweites Mal. Höhe 140 – 180 cm.
Den Austrieb im Frühling vor Schnecken schützen.
2 Die grossen blauen Blüten des Storchschnabels
'Johnson’s Blue' (Geranium) leuchten weithin sichtbar.
Ideal auch als Bodendecker einsetzbar. Er blüht von
Juni bis August und wird 40 – 50 cm hoch.
3 Die Pfirsichblättrige Glockenblume (Campanula persicifolia) blüht prächtig von Juni bis Juli. Die Blütenstände werden 80 – 100 cm hoch und können auch als
Schnittblume verwendet werden. Wunderbare Bienenweide.
4 Eine begehrte Bienenweide ist der WiesenEhrenpreis (Veronica longifolia). Nach der Blüte von Juli
bis August die abgeblühten Trauben oberhalb der Blätter entfernen. Ideal auch als Schnittblume für die Vase.
Höhe 60 – 80 cm.
1 Ziel erreicht: Seit anfangs 2015 produzieren Adrian und Yvonne Huber mit
ihrem Team alle Pflanzen in
torffreien Substraten.
2 In der Huplant Pflanzenkulturen AG werden jährlich über eine
Million Pflanzen in torffreie Erde
eingetopft und kultiviert.
3Unsere torffrei produzierten Pflanzen erkennen Sie am Logo «Schweizer Pflanzen» und am weissen Streifen
rund um den Topf.
4 Durch den Torfabbau werden Hochmoore und
damit eine wertvolle Lebensgrundlage für viele
seltene Tiere und Pflanzen zerstört.
1
2
3
4
Liebe Kunden,
geschätzte Geschäftspartner und Freunde
Besonders empfehlen möchten wir
Ihnen diesmal unsere Pflanzen des
Jahres, die Fuchsien. Mit ihren faszinierenden Blüten sind sie ideale
Sommerblumen für halbschattige
Standorte, einige Sorten sind auch
für sonnige Plätze geeignet. Durch
eine sehr lange Blütezeit sind die
winterharten Arten eine wertvolle
Bereicherung im Garten oder auf der
Terrasse. Ab Mitte April steht ein umfangreiches Sortiment an Sommerblumen zur Bepflanzung von Balkonen und Terrassen für Sie bereit.
Doch auch alle anderen Pflanzen
können zu dieser Jahreszeit gepflanzt werden. Träumen Sie z.B. von
einem Farbgarten, haben Sie Probleme mit kahlen Stellen unter Gehölzen? Zu diesen Themen und vielen
anderen finden Sie Ideen und Tipps
auf den folgenden Seiten.
Bei allen Aktivitäten im Garten oder
auf der Terrasse sollte immer eins im
Vordergrund stehen: das Geniessen.
Ob Sie sich nun an den Blüten erfreuen, Gemüse und Kräuter vom Balkon
naschen oder einfach nur ausspannen möchten, gerne berät Sie unser
motiviertes Team.
Herzlich Willkommen in
unserem Gartencenter.
Familie Huber
Sommerf lor
Fangen Sie auf Ihrem Balkon oder
auf der Terrasse diesen Sommer die
Farben der Sonne ein! Besonders
gelbe und weisse Blüten leuchten
auch, wenn die Sonne einmal nicht
scheint sowie in der Dämmerung.
Aus unserem breiten Sortiment
für sonnige Standorte stellen wir
Ihnen an dieser Stelle einige besonders schöne Arten vor.
7 Eine vielseitig einsetzbare Sommerblume ist
der Husarenknopf (Sanvitalia). Unermüdlich
blüht die Pflanze den ganzen Sommer über. Mit
ihren leuchtend gelben, sonnenblumenähnlichen
Blüten eignen sie sich sehr gut für gemischte Gefässbepflanzungen.
4 Der Zauberschnee (Euphorbia 'Diamond Frost')
hat sich zu einer ausgesprochen beliebten und
vielseitig einsetzbaren Sommerpflanze entwickelt. Mit ihren unzähligen kleinen weissen Blüten ist sie ein idealer Kombinationspartner für
fast alle anderen Sommerblumen.
8 Kreuzungen zwischen verschiedenen Arten
haben den «Klassiker Geranie» (Pelargonium) noch
robuster und attraktiver gemacht. Diese interspezifischen Hybriden vereinen die Wuchsstärke und
Wetterbeständigkeit der Hängegeranien mit der
Blütengrösse und dem reichen Farbenspiel der aufrecht wachsenden Geranien (z. B. Caliente®).
Die Farben der Sonne
1
2
Natürlich sind auch Sommerblumen in allen anderen Farben bei uns in Hülle und Fülle vorhanden. Was wäre der Sommer ohne bunte Blumen
auf Balkon und Terrasse? Mit ihren Blüten zaubern sie Farben und schöne Akzente in Ihre Wohlfühloase. Schon mit wenig Pflege – nur giessen
und ab und zu etwas düngen – blühen die Sommerblumen bis zum Herbst durch.
In unserem Gartencenter finden Sie neben den
Klassikern immer auch Neues und Trendiges.
Relativ neu auf dem Markt sind Hängepetunien mit zweifarbigen Blüten: Weisse Streifen auf
den Blütenblättern wirken wie Sterne. Ein andersfarbiger Rand um die Blüten setzt schöne
Kontraste. Bewährt haben sich die Mischungen
verschiedener Sommerblumen, die wir Ihnen
zusammen in einem Topf anbieten (z.B. Confetti). Die Arten haben ähnliche Wuchseigenschaften und Standortansprüche und ergeben schöne Kompositionen.
1 Mit dem kompakt wachsenden Elfenspiegel
'Little Banana' (Nemesia SunsatiaTM plus) lassen
sich nicht nur Gefässe bepflanzen, sondern auch
Beete und Rabatten. Sie bilden dichte, reich blühende Kissen. Nemesien lieben einen sonnigen,
nicht zu heissen Standort. Halten Sie die Pflanzen
regelmässig, aber nur mässig feucht.
2 Von Ton-in-Ton-Kombinationen geht ein besonderer Reiz aus. Farbkombinationen in GelbWeiss wirken leicht und luftig wie ein schöner
Sommertag. Gut dazu passen Strukturpflanzen,
z.B. Gräser oder Blattschmuckpflanzen mit hellgrünen Blättern wie hier diese Süsskartoffel (Ipomoea batatas).
3
4
3 Wie ein gelber Teppich breitet sich Mecardonia
im Beet aus und bildet dichte Kissen. Sie eignet
sich zudem für gemischte Kübelbepflanzungen
und Ampeln. Am besten gedeiht Mecardonia an
halbschattigen Standorten. Sie ist aber auch sehr
hitze- und sonnenresistent. Staunässe vermeiden.
4
5
5 Mit seinen verhältnismässig breiten, weissgrün gestreiften Blättern ist das Honiggras (Holcus mollis 'Albovariegatus') eine Attraktion in jeder Bepflanzung. Es wächst kompakt und bildet
Ausläufer. Bei kühlen Temperaturen und im Neuaustrieb ist es rosa überhaucht.
6 Auffällig an der Goldmarie 'Flair' (Bidens) sind
ihre sehr grossen, sonnengelben Blüten.
Sehr zahlreich stehen sie über den kompakt
wachsenden, gut verzweigten Pflanzen. Das gefiederte Laub ist kräftig grün.
7
8
9 Da Petunien in allen Farben erhältlich sind,
können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen.
Damit die Petunien üppig gedeihen, stecken Sie
drei Hauert-Düngekegel pro Pflanze in die Erde.
Ab Juli mischen Sie dem Giesswasser zusätzlich
einmal wöchentlich den Flüssigdünger «Hauert
Blüte mit Eisen» bei.
10 Wie wäre es diesen Sommer beispielsweise
mit einer Mischung, die an eine fruchtige Glace-Komposition erinnert, z.B. Calibrachoa Trixi
'Hot Petticoat'?
10 9
Grosse Einpflanzaktion
Montag, 18. April bis Samstag, 14. Mai 2016
Möchten Sie Ihre Terrasse, Ihren Balkon und Ihren Garten in ein blühendes Paradies
verwandeln? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Jetzt ist der passende Zeitpunkt
dafür. Wir bepflanzen Ihnen Ihre Balkonkistchen und andere Gefässe im Gartencenter. Die Arbeit und die dazu benötigte Erde sind während diesen vier Wochen gratis!
Über 70 Beet- und Balkonpflanzenarten wie Geranien, Surfinien oder Verbenen stehen zur Auswahl bereit. Unsere selbst gezogenen Pflanzen sind in torffreier Erde
gewachsen. Mit dem Kauf von Pflanzen in torffreier Erde helfen Sie, die wertvollen
Hochmoore zu schützen. Tipp: Wenn Sie nach 16.00 Uhr kommen, ist der grosse Kundenandrang meistens vorbei und sie können in Ruhe Ihre Pflanzen aussuchen.
6
5
Pf lanze des Jahres
FuchsienAusstellung
Der spezielle Blütenaufbau macht die Fuchsien zu einer faszinierenden
Pflanzengruppe. Rüschenröcke und Petticoats kommen einem in den
Sinn. Neben den bekannten, nicht winterharten Balkon- und Kübelpflanzen gibt es auch eine Reihe von Fuchsien, die winterhart sind.
Vielseitige Fuchsien
Jede Fuchsienblüte besteht aus einer BlütenröhBei den nicht winterharten Fuchsien steht die
Vielfalt der Blütenfarben und -formen im Vorderre, die mehr oder weniger lang sein kann und die
sich mit vier abstehenden Zipfeln öffnet. Wie ein
grund. Sie sind eine grosse Bereicherung für
Sommerbepflanzungen
an
halbschattigen
Rüschenrock lugen daraus die Blütenblätter hervor. Oft sind sie anders gefärbt als die BlütenröhStandorten. Neben den aufrecht wachsenden
re. Wen wundert’s, dass die Fuchsien nach ihrer
gibt es auch hängende Sorten, die in Ampeln
sehr gut zur Geltung komEinführung die Pflanzenfreunde in ganz Europa bemen. Bei grösseren Pflanzen
und Hochstämmchen, die im
geisterten? Insbesondere die
Schönheiten
winterharten Fuchsien sind
Alter immer schöner werden,
im Rüschenrock
eine echte Bereicherung in
lohnt sich auch eine Überwinterung.
unseren Gärten.
Fuchsien schätzen einen warmen, halbschattigen Standort mit humosem,
Ein besonderes Highlight im Garten sind die
durchlässigem Boden sowie regelmässige Feuchwinterharten Fuchsien. Durch ihre lange Blütetigkeit. Je nach Höhenlage in ihrem Ursprungszeit von Juni bis Oktober werden sie auch von
gebiet Zentralamerikas kommen sie besser oder
Bienen und anderen Insekten als Nektarquelle
weniger gut mit tiefen Temperaturen zurecht.
geschätzt. Je besser die Freilandfuchsien im Gar-
Donnerstag, 19. Mai
bis Samstag, 28. Mai
Die Fuchsien zeichnen sich
durch eine unglaubliche Farben- und Formenvielfalt aus.
Über 100 Sorten stehen zum
Bestaunen bereit, so gibt es
Wildformen, schattenliebende,
sonnenverträgliche und winterharte Exemplare. Frisch aus
unseren Gewächshäusern sind
Fuchsien in zwei Topfgrössen,
verschiedenen Ampeln und als
Stämmchen im Angebot.
2
3
4
5
1
ten etabliert sind, desto besser können sie strengere Winter überstehen. Pflanzen Sie deshalb
Ihre Freilandfuchsien möglichst im ersten Halbjahr. Die Triebe frieren bei stärkerem Frost meist
zurück. Das ist aber kein Grund zur Sorge. Die
Pflanzen treiben im Frühling aus dem Wurzelstock wieder aus.
Damit Sie lange Freude an Ihrer winterharten
Fuchsie haben, finden Sie den Pflanz- und Pflegetipp unter www.huplant.ch/Tipps und Infos/
Fuchsie winterhart.
6
Die Fuchsienspezialistin Berti
Bünder gibt Ihnen Tipps rund
um diese faszinierende Pflanze.
Organischer
Dünger
Der vollorganische Universaldünger «Fertofit®» von Neudorff eignet sich aufgrund seines ausgewogenen Nährstoffverhältnisses
für sehr viele Gemüse-, Beerenund Fruchtarten. Das Kalium aus
der Zuckerrübe fördert die Widerstandskraft, die Reifung und den
Geschmack (NPK 7-3-6).
1 Im 19. Jahrhundert wurden Fuchsien in Mitteleuropa zu begehrten Zierpflanzen. Züchter nahmen sich ihrer an und brachten unzählige Sorten
in verschiedensten Farbkombinationen hervor.
Ebenso entstanden gefüllte Sorten mit imposanten Blüten. Sie sind nicht ganz so regenfest
wie die einfach blühenden. Nicht winterhart.
2 Wie Balletttänzerinnen wirken die Fuchsienblüten mit ihren langen Blütenröhren und dem
Rüschenrock, aus dem elegant die Staubblätter
und Narben hervorschauen.
3 Hängende Fuchsiensorten sind herrliche Ampelpflanzen für halbschattige Standorte. Ihre
Blüten kommen von unten oder seitlich betrachtet noch besser zur Geltung. Versorgen Sie Ihre
Fuchsienampel regelmässig, aber nur mässig
mit Wasser und Flüssigdünger. Nicht winterhart.
4 Die nicht winterharten Fuchsien können auf
Balkon und Terrasse vielfältig eingesetzt werden –
als Solitärpflanzen in einem Topf, in Kombinationen mit anderen Sommerblumen oder mit
anderen Fuchsien. Etwas ganz Besonderes sind
Fuchsien-Hochstämmchen, die wie andere Kübelpflanzen frostfrei überwintert werden können.
5 Die winterharte Freilandfuchsie 'Tom Thumb'
wächst sehr kompakt und kugelig; sie wird nur
40 – 50 cm hoch. Im Freiland hilft eine Schicht
aus Laub, Nadelholzzweigen oder Ähnlichem.
6 Zuverlässig winterhart ist die Freilandfuchsie
Fuchsia magellanica. Sie bildet rund 100 cm
hohe und breite Büsche mit leicht überhängenden Zweigen. Daran hängen von Juni bis Oktober
unzählige scharlachrote, längliche Blüten. Wenn
Sie die Pflanzen jeden Frühling zurückschneiden,
blühen sie intensiver.
Tipp
Die Hauertkugeln versorgen Ihre
Balkonpflanzen die ganze Saison
über mit den notwendigen Nährstoffen,
auch mit Spuren­
elementen. Sie können die Düngerkugeln
direkt beim Eintopfen
oder kurz danach in
die Erde stecken. Pro
Pflanze benötigen Sie
drei bis vier Kugeln.
Herunterladen
Explore flashcards