Wissensquiz: Impfen nützt

Werbung
Wissensquiz: Impfen nützt - Impfen schützt
Name:
____________________________________
Vorname: ____________________________________
Klasse:
____________________________________
1. Eine Infektion entsteht durch das Eindringen von
( ) Viren
( ) Pilzen
( ) Bakterien, die sich im Körper vermehren.
2. Was ist eine Impfung?
( ) Schutz vor bestimmten Infektionen
( ) Schutz vor Blitzschlag
( ) Es werden abgeschwächte oder abgetötete Krankheitserreger gespritzt
3. Wie werden Krankheiten übertragen?
( ) Tröpfchen (z.B. beim Niesen)
( ) Geschlechtsverkehr
( ) Blut
( ) ungewaschene Hände nach dem Toilettengang (Schmierinfektion)
( ) Wasser
4. Masern
( ) sind eine harmlose Kinderkrankheit
( ) nur eine zweimalige Impfung schützt vor der Erkrankung
( ) Masern können schwere Folgeschäden wie z.B. eine Gehirnentzündung haben
5. Mumps
( ) ein- oder beidseitige Schwellung der Ohrspeicheldrüse
( ) rund 20% der erkrankten Jungen bekommen eine Hodenentzündung.
Diese kann zur Zeugungsunfähigkeit führen.
6. Röteln
( ) es besteht eine besondere Gefahr für Schwangere, weil das Virus das ungeborene Kind
angreifen kann
( ) haben sowieso schon alle schwangeren Frauen als Kind durchgemacht
7. Masern, Mumps und Röteln bekommt man durch
( ) Tröpfcheninfektion
( ) Schmierinfektion)
8. Masern, Mumps und Röteln werden durch
( ) Viren
( ) Bakterien ausgelöst
9. Schützen kann man sich durch eine
( ) 1 x Schluckimpfung
( ) 2 x Impfung
10. Es gibt Antibiotika, mit denen man Menschen, die an Masern, Mumps oder Röteln erkrankt
sind, wirksam behandeln kann.
( ) ja
( ) nein
11. Tetanusbakterien findet man in
( ) Schmutz
( ) Erde
( ) Wasser
-212. Der Hauptübertragungsweg ist durch
( ) verschmutzte Wunden
( ) Wasser trinken
13. Bei einer Erkrankung kann es zu einer
( ) Verkrampfung
( ) Lähmung aller Körpermuskeln kommen
14. Eine Tetanusimpfung muss nach einer Grundimmunisierung im Kindesalter alle
( ) 2 Jahre
( ) 10 Jahre
( ) niemals aufgefrischt werden
15. Hepatitis B
Man findet das
z.B. in
( ) Blut
( ) Bakterium
( ) Samenflüssigkeit)
( ) Virus
( ) Muttermilch
16. Die meisten Menschen stecken sich an Hepatitis B an durch
( ) ungeschützten Geschlechtsverkehr
( ) Tröpfchen
17. Was ist das charakteristische Krankheitszeichen bei Hepatitis B?
( ) Gelbsucht
( ) Schnupfen
( ) Husten
18. Wird die Krankheit chronisch, kann es zu schlimmen Komplikationen kommen, z.B. zu
( ) Schrumpfleber
( ) Leberkrebs
19. Schutz vor Hepatitis B: Grundimmunisierung
( ) 1x Impfung
( ) 3x Impfung
20. Gebärmutterhalskrebs
Durch welchen Erreger wird Gebärmutterhalskrebs verursacht?
( ) Humanes Papillomavirus (HPV)
( ) Humanes Uterusvirus (HUV)
21. Welche Risikofaktoren kennen Sie ?
( ) Nikotin
( ) frühe sexuelle Aktivität
( ) wechselnde Sexualpartner
22. Wie wird das Virus übertragen?
( ) Genitalkontakt
( ) Tröpfcheninfektion
23. Welchen Schutz gibt es?
( ) 3x Impfung vor dem ersten Geschlechtsverkehr und ab dem 20. Lebensjahr jährliche
Früherkennung beim Frauenarzt
( ) jährliche Früherkennung ist ausreichend
24. Keuchhusten (Pertussis)
Jugendliche und Erwachsene brauchen sich nicht gegen Keuchhusten impfen zu lassen,
weil nur Säuglinge und Kleinkinder an Keuchhusten erkranken können.
( ) ja stimmt
( ) nein stimmt nicht
Herunterladen
Explore flashcards