Naturzentrum Glarnerland
Bahnhof, Postfach 560, CH-8750 Glarus
E: info@naturzentrumglarnerland.ch
T: +41 (0)55 622 21 82, www.naturzentrumglarnerland.ch
Das Eichhörnchen (Sciurus vulgaris)
Verwandtschaft: Nagetier. Gehört wie das Murmeltier zur Familie
der Hörnchen.
Körperlänge:
ca. 25 cm (ohne Schwanz).
Schwanz:
fast körperlang, buschig, mit bis 10 cm langen
Haaren.
Fell:
Unterseite stets rein weiss. Oberseite je nach Tier
fast schwarz, braun oder fuchsrot; Fellwechsel im
Frühling und Herbst; im Winter mit auffallend
langen Haarbüscheln auf den Ohrspitzen.
Gewicht:
250-480 g
Höchstalter:
bis 6 Jahre in der Natur; in Gefangenschaft bis 12
Jahre. Nur rund ¼ der Jungtiere überleben ihren
ersten
Winter.
Eichhörnchen-Populationen
schwanken alle 5-6 Jahre beträchtlich in der
Grösse. Grund ist vermutlich das wechselnde
Angebot an Nadelbaumsamen.
Rufe:
schnalzende, keckernde und quieckende und
knurrende Laute.
Lebensweise:
tagaktiver
Einzelgänger;
ausgesprochenes
Baumtier
und
geschickter
Kletterund
Springkünstler. Springt mühelos 4-5 m von Baum
zu Baum. 3-12 ha grosse Streifgebiete; nicht
territorial. Baut in Bäumen dicht am Stamm aus
Zweigen, Reisig und Nadeln ein kugelförmiges
Nest (Kobel) mit einem Durchmesser von ca. 2050 cm.
Fortpflanzung:
Lebensraum:
Hauptsponsoren:
Paarung zwischen Januar und März sowie Mai
und August. 2 Würfe pro Jahr. Tragzeit 38-40
Tage. Erste Geburten im Februar, letzte Geburten
im September. 2-5 bei der Geburt nackte, taube
und blinde Junge (Nesthocker). Die Jungen
verlassen nach 40 Tagen das Nest und werden
nach 2 Monaten entwöhnt. Mit ca. 11 Monaten
sind sie geschlechtsreif.
Waldtier.
Bewohnt
ganz
unterschiedliche
Waldtypen
(Laubmischwälder
bis
reine
Nadelwälder) von tiefen Lage bis zur Waldgrenze
auf 2000 m ü.M., kommt aber auch in Siedlungen
in Parks und grossen Gärten mit hohen Bäumen
vor (Kulturfolger).
Eichhörnchen (Foto: M. Banzer)
Lebensraum Wald (Foto: B. Zweifel)
Eichhörnchennest (Foto: Miroslaw/Pixelio)
Frassplatz (Foto: M.Marti)
Frasszapfen (Foto: B. Zweifel)
1/2
Nahrung:
v.a. Samen von verschiedenen Baumarten
(Fichten-, Tannensamen, Hasel-, Baumnüsse,
Eicheln, „Buchnüsschen“ etc.), auch Knospen
(v.a. Fichte), Baumsaft, Beeren, Früchte,
Wurzelknollen, Pilze, Eier und z.T. Jungvögel,
Insekten (z.B. Käfer). Versteckt im Herbst Nüsse
und Zapfen am Fuss von Bäumen als
Nahrungsvorrat für den Winter.
Sinne:
Ausgezeichnetes Sehvermögen (Springen und
Klettern!), guter Geruchs-, Hör und Tastsinn.
Hauptfeinde:
Baummarder, Habicht, Adler. Das in Norditalien
ausgesetzte Grauhörnchen dürfte in Kürze auch in
die Schweiz einwandern und könnte hier das
einheimische Eichhörnchen verdrängen.
Weitere Infos:
Naturlexikon des Naturzentrum Glarnerland unter
http://www.naturzentrumglarnerland.ch/glarnerrnaturlexikon/ und siehe Literaturliste unten.
Pfotenabdruck (Foto: M. Marti)
Spur im Schnee (Foto: M. Marti)
Ergänzende Literatur:
-
Do Linh San, E. (2010): Das Eichhörnchen (Sciurus vulgaris). Infoblatt. Wildtier Schweiz,
Zürich. Bestellung unter www.wild.uzh.ch, Tel. 044 635 61 31.
-
Lurz, P. & Bosch, S. (2011): Das Eichhörnchen Sciurus vulgaris. Die Neue BrehmBücherei Bd. 183, 1. Auflage, 212 Seiten. ISBN-Nr.: 3-89432-164-4.
-
Rahm, U. & Müller, J.P. (1995): Unsere Säugetiere. Ein Überblick über die 83 in der
Schweiz wildlebenden Säugetierarten. 2. Auflage. Geheftet, 83 Seiten. Bestellung unter
www.cscf.ch.
-
Ledu-Frattini, S. (2009): Das Eichhörnchen – Meine grosse Tierbibliothek.
Kindersachbuch ab 4 Jahren. Verlag: Esslinger Schreiber, Esslingen. ISBN-Nr.: 978-3480-22460-9.
-
Hugo, P. & Messmer, K. (2007): Das Eichhörnchen – Meyers kleine Kinderbibliothek.
Kindersachbuch ab 3 Jahren. Verlag: Bibliographisches Institut & F.A. Brockhaus AG,
Mannheim. ISBN-Nr.: 978-3-411-09552-0.
-
Reichenstetter, F. & Döring, H.-G. (2008): So leben kleine Eichhörnchen. Eine Geschichte
mit vielen Sachinformationen. Bilderbuch mit Hör-CD ab 4 Jahren. Arena-Verlag Georg
Popp, Würzburg. ISBN-Nr: 978-3-401-09264-5. ISBN-Nr.: 978-3-7296-0690-6.
-
Bergmann, P. (2005): Eichhörnchen auf Besuch. Realistisch gezeichnetes Bilderbuch.
Zytglogge Verlag AG, Oberhofen am Thunersee
-
Jung, H. (2007): Kinder lernen Waldtiere kennen. Ein Arbeitsbuch mit Steckbriefen,
Sachgeschichten, Rätseln, Spielen und Bildkarten. Ab 4 bis 8 Jahre. Verlag: An der Ruhr
Die Schulpraxis, Mülheim. ISBN-13: 978-3-8346-0244-2.
-
FWU Institut für Film und Bild (2002): Das Eichhörnchen. Schulfilm für 3.-6. Klasse.
Laufzeit 15 min. Art-Nr.: 5500060. Zu bestellen unter www.fwu-shop.de.
www.naturzentrumglarnerland.ch
2/2
Herunterladen

Das Eichhörnchen (Sciurus vulgaris)