Anfrage um Teilnahme an einer
klinischen Studie
Einfacher Nachweis von Gruppe B Streptokokken
und neue Erkenntnisse über ESBL-bildende Bakterien
in der Schwangerschaft
Sehr geehrte Schwangere
Bei Ihnen steht eine routinemässige Untersuchung auf Gruppe B Streptokokken bevor. Dies
ermöglicht Ihnen die Teilnahme an einer Studie. Mit den Ergebnissen der Studie erhoffen
wir uns folgende zwei Erkenntnisse.
Einfacherer Nachweis von Gruppe B Streptokokken (GBS)
Wir möchten aufzeigen, dass wir mit einem vereinfachten Abstrich von der Scheide und
dem Hautbereich zwischen Scheide und After, gleich häufig GBS nachweisen können wie
mit der Standardmethode, bestehend aus einem Abstrich von der Scheide (Vaginalabstrich)
und Enddarm (Rektalabstrich).
Erkenntnisse zu ESBL (Extended-Spectrum-Beta-Lactamase)
Aus dem entnommenen Abstrich können wir eine zusätzliche Untersuchung auf sogenannte Extended-Spectrum-Beta-Lactamase (ESBL) bildende Darmbakterien vornehmen.
Wir möchten damit in Erfahrung bringen, wie häufig Schwangere mit diesen Erregern, die
eine stark verminderte Empfindlichkeit auf gewisse Antibiotika aufweisen und über Kontakt
übertragen werden können, im Genitaltrakt besiedelt sind. Falls Sie Trägerin von ESBL sind,
könnte bei einer fieberhaften Erkrankung bei Ihnen oder einer Infektion Ihres Neugeborenen die notwendige Antibiotikatherapie bereits früh angepasst und eine ungenügende
Behandlung dieser Bakterien vermieden werden.
Ablauf der Studie
Die Studienteilnahme ist nicht kompliziert und beinhaltet Folgendes:
•
•
•
Ein Rektal – und ein Vaginalabstrich
Ausfüllen eines kurzen Fragebogens zu Auslandaufenthalten
und Fleischkonsum
Ausfüllen einer Skala zur Einschätzung Ihrer Empfindung während
der Untersuchung
Ihre Hebamme / Ihr Arzt wird Sie vor dem routinemässigen Screening nochmals auf die
Studie ansprechen und um Ihre Teilnahme bitten.
Weiterführende Informationen
Die zuständige regionale Ethikkommision hat die Studie geprüft und bewilligt. Durch eine
Teilnahme an der Studie fallen für Sie keine zusätzlichen Kosten an. Weitere Auskünfte über
die Studie erhalten Sie von der studienverantwortlichen Oberärztin Frau Dr. med. Dorothy
Huang oder unseren Studienhebammen.
Universitätsspital Basel
Frauenklinik
Schwangerenmedizin und Geburtshilfe
Spitalstrasse 21
CH-4031 Basel
Tel.: +41 61 328 66 90
studienhebamme@usb.ch, Stichwort: Studie SGEPP
Herunterladen

Studienflyer D - Universitätsspital Basel