1. Download der App
Schlüsselpaar generieren
(End to End-Verschlüsselung)
2. Ersteinrichtung von Threema
Schnelleinstieg
3. Tel.-Nummer & Emailadresse hinterlegen
4. Kontakte synchronisieren
Der einfache Umstieg von WhatsApp auf...
Threema einrichten – Die Anleitung
Hey wechselt doch bitte auch zu Threema! Warum? Weil es
einfach ist und weil WhatsUp keine Datensicherheit bietet.
In allen Tests, wirklich in ALLEN, fliegt WhatsApp mit Pauken
und Trompeten durch! WhatsApp & Facebook kennen keinen
Datenschutz, ganz im Gegenteil. Eure Daten sind deren Einnahmen und wer weiß noch was von morgen. Das ist das Eine,
aber ihr wisst schon, dass euer Mikrofon und die Kamera jederzeit eingeschalten werden können? Ihr wisst schon, dass eure
Zwischenablage automatisch ausgelesen wird? Ihr wisst schon,
dass Bewegungsprofile aufgezeichnet werden? Nein? Doch,
denn ihr habt das mit der Zustimmung der AGB‘s bereits bestätigt, dass Facebook und somit auch WhatsApp dies dürfen.
Auch wenn ihr glaubt dies wäre doch alles harmlos, denn ihr
habt ja nichts zu verbergen, ...ganz so naiv geht ihr doch sonst
auch nicht mit euren privaten Daten um. Bedenkt immer, euer
Smartphone ist inzwischen mit all den Apps, Bildern, Kontakten
und den damit gesammelten Informationen das ziemlich privateste was ihr habt!
Wenn alle mitmachen und ihr das auch euren Freunden und
Bekannten weiter vermittelt, ist der Umstieg sehr schnell und
einfach. Und es gibt definitiv keine Einschränkungen! Die einmalige Gebühr von 2,49 € waren es mir definitiv wert, denn meine Daten sollen auch meine Daten bleiben! Also los gehts...
Erstmal die App besorgen, auf das entsprechende Logo klicken!
Threema für Android
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 2,49 € nur einmalig!
Threema für Apple-Geräte
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 1,99 € nur einmalig
2
Der einfache Umstieg von WhatsApp auf...
Nachdem die App installiert ist:
1. Code generieren
Heißt ein neues Schlüsselpaar zu generieren.
Das ist nichts anderes, als das du mit dem
Finger zufällige Bewegungen erzeugst
und somit auch einen Zufallscode. Dies
ist für die Verschlüsselung deiner Chats
und Nachrichten auf deinem Smartphone
notwendig.
2. Handynummer und E-Mail verknüpfen
Damit du schneller von deinen Freunden gefunden wirst, solltest du neben
der Handynummer noch deine E-MailAdresse hinterlegen. Das optimiert einfach die Suche von Kontakten unter den
Freunden. Bei der Handynummer wird
normal ein Bestätigungscode per SMS
gesendet, den du dann noch in der App
als Bestätigung eingeben musst.
3. Nickname erstellen
(also wie du heißen möchtest)
Nachdem du nun einen persönlichen
Nickname hinterlegt hast, kannst du alles
noch durch ein Passwort schützen (Passwort ist aber normal nicht notwendig).
3
Der einfache Umstieg von WhatsApp auf...
4. Kontakte hinzufügen/synchronisieren
Es gibt nun drei Möglichkeiten deine Freunde auf die Kontaktliste zu bekommen.
1. Direkte Suche deines Freundes anhand der ID (vergleichbar wie bei Skype)
2. Der automatische Abgleich mit deinem Adressbuch. Sofern
erforderlich, unter den Einstellungen in der App auf Privatsphäre klicken und das synchronisieren der Kontakte auf
deinem Smartphone zulassen. Genau wie bei WhatsApp
wird geschaut, welcher deiner Kontakte die App Threema
installiert hat. Ist dies der Fall wird der Kontakt automatisch
in der Kontaktliste angezeigt.
3. Barcode vom Freund direkt vor Ort scannen und automatisch verbinden.
4
Der einfache Umstieg von WhatsApp auf...
In genau dieser Reihenfolge wird auch der Bekanntheitsgrad
deiner Kontakte, hinter dem jeweiligen Kontakt angezeigt.
▪▪ Wenn dich jemand nur per ID hinzufügt, kann das theoretisch auch ein fremder sein. Daher wird das als Rot
mit nur einem von drei Punkten dargestellt.
▪▪ Wenn es einen Abgleich mit deinem Adressbuch gab,
dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ihr euch
auch kennt und es gibt 2 Punkte die in gelb dargestellt
werden.
▪▪ Erst wenn es einen persönlichen Austausch per Barcode gab, dann wird es mit drei grünen Punkten hinter
deinem Kontakt dargestellt. Somit kann man sicher
sein, das es auch wirklich die Person/Telefon ist, die
man hinter dem Namen vermutet.
Das war es auch schon. Mehr ist nicht nötig. Und du kannst
nun sicher sein, das die Kommunikation zwischen deinen
Kontakten sicher ist. Nun kann man auch mal vertrauliche
Nachrichten, Daten, Fotos, Dokumente usw. ohne Bedenken
versenden und man behält das gute Gefühl nicht überwacht zu
werden!
5
Der einfache Umstieg von WhatsApp auf...
Ich hoffe ihr seid dabei, WhatsApp läuft bei mir noch, aber lange bestimmt nicht mehr. Und wenn ihr mit dabei seid, bleibt
ja alles wie bisher, nur eben sicherer!
Wenn du weitere Informationen benötigst, findest du sie direkt
auf der Webseite von Threema.
6