Stadtratsfraktion
Trier
Stadtratsfraktionen von CDU und Bündnis 90/Grüne Trier,
Rathaus Am Augustinerhof, 54290 Trier
Herrn
Beigeordneter
Thomas Egger
Rathaus am Augustinerhof
54290 Trier
_
Trier, 12. April 2016
Anfrage: Absage NeroHero
Sehr geehrter Herr Egger,
anbei unser Fragenkatalog mit der Intention mittels Analyse und Rückblick gemeinsam aus Fehlern zu lernen
und für künftige Projekte eine verbesserte Kommunikation zu erreichen. Wir bitten um Beantwortung der
Fragen und Diskussion im öffentlichen Teil der nächsten Sitzung des Kulturausschusses am 19.04.2016.
1.
Inhaltliche Entwicklung
1.
2.
3.
_
4.
5.
Wann wurde das Konzept auf Basis der DS 427-2015 für die „Nero Hero“-Tanzperformance, wem vorgestellt?
Warum wurde das Konzept dem Kulturausschluss nicht vorgestellt?
Wann ergaben sich die Konflikte zwischen den Eingangsbereichen Simeonstift, Porta Nigra und dem
Bühnenaufbau?
Mit wem wurden die Lösungsmöglichkeiten diskutiert?
Warum wurde der Kulturausschluss über die Verkleinerung der Bühnen und Zuschauerflächen nicht
informiert?
2.
Organisatorischer Teil
1.
2.
3.
4.
Wer war zwischen diesen Akteuren Theater, Mosel Musikfestival und Kulturbüro/TTM für welche
Aufgaben vorgesehen?
Wer war insbesondere für die Werbung und die Marketingstrategie verantwortlich?
Sind die verantwortlichen Personen über Inhalt und Struktur des Stückes rechtzeitig informiert worden?
Wer war für die Koordination zwischen den beteiligten Akteuren Theater, Mosel Musikfestival und
Kulturbüro/TTM zuständig?
CDU-Stadtratsfraktion Trier
Rathaus Am Augustinerhof, 54290 Trier
Tel. 0651-7184050
Fax 0651-718-4058
Stadtratsfraktion Bündnis 90/Grüne
Rathaus Am Augustinerhof, 54290 Trier
Tel. 0651-48834
Fax 0651-47099
[email protected]
www.cdu-trier.de
[email protected]
www.uns-gruener-trier.de/stadtratsfraktion
5.
6.
Wann hat der Kulturdezernent erfahren, dass diese Koordination Defizite hatte?
Was hat der Kulturdezernent getan, um die Koordination zu verbessern?
3.
Öffentlichkeitsarbeit
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Warum wurde weder bei der ITB noch bei der Pressekonferenz des Oberbürgermeisters „Nero Hero“
vorgestellt?
Welche Initiativen hat der Kulturdezernent von sich aus vorgenommen, um entsprechende Öffentlichkeitswirksamkeit zu erzielen?
Wie viel Geld wäre erforderlich gewesen, um von Mai bis August noch ein erfolgreiches Marketing
durchzuführen?
Gab es überhaupt noch eine Chance Marketing erfolgreich durchzuführen?
Gab es ein Marketingkonzept?
Welche Konsequenzen gedenkt der Kulturdezernent zu ziehen, um städtische Kulturveranstaltung in
Zukunft effektiv zu vermarkten?
4.
Finanzen
1.
2.
3.
4.
Welche Kosten wären insgesamt angefallen wenn das Projekt mit neuem Marketing verwirklicht worden wäre? Welche Kosten sind bisher angefallen?
Wie viel von diesen Kosten hätten Sponsoren tragen müssen? Welche Sponsoren sind angesprochen
worden? Wie viele hiervon haben zugesagt? Wie hoch war das gesamte zugesagte Sponsorenaufkommen?
a)
Ist es richtig, dass die beiden Großsponsoren kein Konzept vorgestellt bekommen haben, um
über das Sponsoring zu entscheiden?
b)
Wann hat der Kulturdezernent mit den beiden Großsponsoren Kontakt aufgenommen?
c)
Hat er den Oberbürgermeister über die Erforderlichkeit des Sponsorings informiert?
d)
Hat der Oberbürgermeister Einfluss auf die Entscheidung der Sponsoren genommen?
e)
Hat der Kulturdezernent die Tragweite der Entscheidung der Sponsoren verdeutlicht?
Wie gedenkt der Kulturdezernent in Zukunft Sponsorenbetreuung und -akquise durchzuführen?
gez.
gez.
Dr. Ulrich Dempfle
Kulturpolitischer Sprecher
Petra Kewes
Fraktionsvorsitzende