Veranstalter: Ethikbeirat der Hilfe im Alter in
Zusammenarbeit mit der Fachstelle SPES
Veranstaltungsort:
Pflegezentrum Sendling, Mehrzweckraum;
Baierbrunner Straße 103; 81379 München
Kosten:
Externe Teilnehmer: Teile 1, 2, 3: je 30 Euro;
Teil 4: beide Tage gesamt 120 Euro.
Für Mitarbeitende der Hilfe im Alter und Mitglieder des Ethikbeirates sind die Seminartage
kostenfrei.
Ansprechpartner und Anmeldung
Dorothea Bergmann
[email protected]
Mobil: 0176/24 26 97 42
Layout: Nicole Üblacker Graphik; Druck: Druckhaus Kastner, Wolnzach
Die Fortbildungseinheiten beziehen sich aufeinander und entsprechen als Gesamtpaket dem
Curriculum für Ethikberatung der Akademie für
Ethik in der Medizin (AEM) e.V., Universität Göttingen. Nach Abschluss der Seminarreihe können
Sie eine Zertifizierung als Ethikberater/in beantragen. Die Veranstaltungen können auch einzeln
belegt werden.
Moderatorentraining
März 2015 - Januar 2016
„Hinschauen - beraten gemeinsam entscheiden“
Ethische Fragen im Pflegealltag
Inhalte und Methoden
Frau Müller mag nicht mehr aufstehen!
Wie soll die Pflege darauf reagieren?
Herr Maier lehnt jegliche Pflege ab.
Können wir als Pflegekräfte es hinnehmen, dass
Herr Maier nicht mehr essen und trinken möchte?
praxisnaher Moderationsmodelle
»»Erkennen und Lösen ethischer
Konflikt­situationen
»»Bearbeiten von Fallgeschichten
»»Einüben einer hilfreichen und
wertschätzenden Gesprächsstruktur
»»Informationen und Impulse zu
Ethikthemen in der Altenhilfe:
- Essen und Trinken
- Selbstbestimmung / Mutmaßlicher Wille
- Einbeziehen der Bewohner/innen und
Angehörigen
- Vorbereiten und Erstellen eines
palliativen Notfallplans
Solche Fragen stellen sich Menschen in der
Pflege häufig. Oft wird deutlich, dass es sich
dabei nicht um allein fachliche Fragen, sondern
auch um ethische Themen handelt. Ethische Konflikte hinterlassen oft ein belastendes Gefühl und
kosten Kraft. Wie können diese im Alltag bearbeitet werden?
Nicht immer ist dazu eine externe Moderation nötig – vielfach können solche Situationen
hausintern und im Team gelöst werden. Um in
solchen Gesprächsprozessen mehr Sicherheit zu
gewinnen, bieten wir in diesem Jahr ein Training zur Moderation von ethischen Fallbesprechungen an.
»»Vorstellen und Erproben aktueller
Termine:
Teil 1:
Teil 2:
Teil 3:
Teil 4: und 12.03.2015
07.07.2015
20.10.2015
15.01.2016
16.01.2016 13:30 – 17:00 Uhr
13:30 – 17:00 Uhr
13:30 – 17:00 Uhr
13:00 – 17:00 Uhr
09:00 – 16:30 Uhr
Zielgruppe:
Referenten und Referentinnen:
Alle an ethischen Themen interessierten Mitarbeitenden der Hilfe im Alter; Mitglieder des Ethikbeirats und Seelsorger, die ihre Fähigkeiten und
Handlungsmöglichkeiten erweitern möchten und
die Moderation hilfreicher Gespräche im Team
sowie mit Bewohner/innen und deren Angehörigen erlernen wollen.
Pfarrerrin Dorothea Bergmann, Fachstelle (SPES),
Supervisorin (DGSV/DGfP); Gestalt­therapeutin (n. F.
Perls); Trainerin für Ethik­beratung (AEM)
Dr. Stefan Dinges , Medizin- und Gesundheits­
ethiker, Organisationsentwickler, zert. Trainer
für Ethikberatung (AEM)
Ernie Fürst, Pflegefachkraft, Pflegeüberleitung
Leonhard-Henninger-Haus, langjährige Erfahrung
im Aufbau von hospizlichen Strukturen in Alten­
pflegeeinrichtungen