Medienmitteilung
Tastenpoesie mit Olga Scheps
Dienstag, 8. März 2016, 19.30 Uhr – Tonhalle, Grosser Saal
Die
30-jährige
russisch-deutsche
Pianistin
spielt
im
Rahmen
der
Konzertreihe
«ZKO-
Meisterzyklus» ein Solorezital mit Werken von Tschaikowsky, Rachmaninoff und Prokofjeff. Im
Mittelpunkt steht Tschaikowskys Komposition «Die Jahreszeiten» – ein zu Unrecht selten
aufgeführtes Werk.
Zürich, im März 2016 – Aussergewöhnliche Virtuosität geht bei Olga Scheps Hand in Hand mit intensiver
Emotionalität. Kritiker loben ihre Ausdrucksstärke, ihr Einfühlungsvermögen und ihre technische
Perfektion. «Kraft und Seele» sprach ihr die Süddeutsche Zeitung zu; von «lyrischer Innigkeit» sprach die
Nürnberger Zeitung. Weltweit verzückt die Pianistin auch das Publikum – sei es mit Solorezitalen, als
Solistin kammermusikalischer oder sinfonischer Projekte. Die Pianistin tritt mit namhaften Dirigenten und
Orchestern auf und hat sechs CDs veröffentlicht.
Stimmungsbilder
Am 8. März führt Olga Scheps das Zürcher Publikum in 40 Minuten durch die zwölf Monate von
Tschaikowskys «Die Jahreszeiten op. 37a». Die Zeitreise beginnt im Januar gemütlich «am Kamin», im
Februar ist «Karneval», im März erklingt das «Lied der Lerche» und – nach acht weiteren Stationen –
endet der Zyklus im Dezember mit «Weihnachten».. Die zwölf Charakterstücke komponierte Tschaikowsky
zwischen seinem ersten Klavierkonzert und dem Ballett Schwanensee. Neben Tschaikowsky widmet sich
Scheps Rachmaninoffs Variationen über ein Thema von Corelli d-Moll op. 42. Sie basieren auf der Melodie
eines spanisch-portugiesischen Tanzes. Am Schluss erklingt Prokofjeffs Klaviersonate Nr. 7 B-Dur.
Wie die drei Komponisten Tschaikowsky, Rachmaninoff und Prokofjeff ist auch Olga Scheps in Russland
geboren. Bereits im Alter von vier Jahren entdeckte die Tochter zweier Pianisten das Klavierspiel für sich.
Ihre Studien auf dem Instrument intensivierte sie nach dem Umzug der Familie nach Deutschland 1992.
Seit ihrem 15. Lebensjahr wird Olga Scheps von Alfred Brendel gefördert. Ihr Studium bei Pavel Gililov
schloss die Stipendiantin der «Deutschen Stiftung Musikleben» und der «Studienstiftung des deutschen
Volkes» 2013 mit dem Konzertexamen mit Auszeichnung ab.
Programm
Piotr Iljitsch Tschaikowsky Die Jahreszeiten op. 37a
Sergej Rachmaninoff Variationen über ein Thema von Corelli d-Moll op. 42
Sergej Prokofjeff Klaviersonate Nr.7 B-Dur op. 83
Besetzung
Olga Scheps, Klavier
Tickets

www.zko.ch

Billettkasse ZKO (Mo–Fr, 11–17 Uhr), Seefeldstr. 305, 8008 Zürich, Tel. 0848 848 844,
[email protected]

Billettkasse Tonhalle Zürich, Claridenstr. 7, 8002 Zürich

www.starticket.ch und an allen anderen bekannten Vorverkaufsstellen
Weitere Informationen
Padrutt PR
Paul Martin Padrutt
Tel. +41 (0)43 268 33 77
[email protected]
Zürcher Kammerorchester
Leitung Marketing & Kommunikation
Lukas Bernays
Tel. +41 (0)44 388 36 04
[email protected]