„Täter, Helden, Opfer – Bilder gegen das Vergessen“
Gabriele Drexler
Dienstag 12. April 2016 Vernissage um 19:00 Uhr
• Begrüßung: Museumsleiterin Ingeborg Kader
• Einführung: Adrian Prechtel
Kulturredakteur der Abendzeitung München
• Musikalische Einlage der israelischen
Sopranistin Roni Weiser
Ausstellung: 13. April – 8. Mai 2016
Mo / Di / Mi / Fr 10 - 18 Uhr und Do 10 – 20 Uhr
Sie sehen die künstlerische Auseinandersetzung mit der
schwierigen Ära der nationalsozialistischen Diktatur, die
von 1933-45 in Deutschland herrschte. Zu erleben sind
großformatige Bilder und Aquatinta-Radierungen der
Münchner Malerin Gabriele Drexler, die unter anderem
nach den persönlichen Berichten von Zeitzeugen wie
Max Mannheimer und Ernst Grube entstanden sind.
Synagoge in der Herzog-Rudolf-Straße
Samstag 30. April 2016 – Lesung Bernhard Viel aus
„Gelächter von außen“ – Roman von Oskar Maria
Graf um 19 Uhr
Bernhard Viel, der als Autor sowohl für den Verlag
Matthes & Seitz als auch für den Verlag C.H.Beck
schreibt, liest ungewöhnlich klar und würzt seinen
Vortrag mit wissenswerten und amüsanten
Anmerkungen. Er trägt aus den berühmten
Erinnerungen Oskar Maria Grafs an seine letzten
Münchner Jahre, die den Zeitraum 1918-33
umspannen, vor.
Eintritt frei, Dauer circa 1,5 Stunden.
Dienstag, 3. Mai 2016 – Kultursalon mit dem Zeitzeugen
Ernst Grube - Moderation Adrian Prechtel um 19.30 Uhr
Der Zeitzeuge Ernst Grube führt zusammen mit der
Malerin Gabriele Drexler durch die Ausstellung und
erzählt von seinen ganz persönlichen Erlebnissen,
Drexler wiederum berichtet als „Kind der zweiten
Generation“ vom Entstehungsprozess ihrer Bilder zu
diesem schwierigen Thema. Ein spannender Dialog,
der zum Nachdenken und Mitreden einlädt, er wird
abgerundet durch die intelligente Moderation von
Adrian Prechtel.
Eintritt nur nach vorheriger Anmeldung unter
[email protected]
EUR 20,- im Preis sind die Speisen vom Buffet inkludiert
Veranstalter: Adrian Prechtel, Thomas Linsmayer und
Stefan Strobl
Ernst Grube
Herunterladen

Gabriele Drexler Dienstag 12. April 2016 Vernissage um 19:00 Uhr