Drosera
A: Krampfhusten, Krupp (trocken, hohl,
blechern, bellend);
B: schlimmer um Mitternacht
Bromum
A: Trockner Husten, Krampfhusten
B: Wärme verschlimmert;
Sticta
A: absteigender Husten (Kehlkopf⇒Bronchien)
B: Brustkorb zerspringt, einatmen verschlimmert; Hinterkopfschmerz beim Husten;
Apis
A: Halsschmerz
B: stechend, trocken, schreiende Kinder,
durstlos trotz Fieber;
Petroselinum
A: Reizblase
So finden Sie uns
Magen-Darmstörungen
Wir befinden uns im Ärztehaus direkt am ZOB.
Nebenan befindet sich ein Parkhaus mit ausreichend
Parkplätzen. Das Parken ist für 3 Stunden kostenlos.
Bitte vergessen Sie nicht Ihre Parkscheibe anzubringen.
Nux vomica
A: Universalmittel bei Übelkeit, Erbrechen,
Durchfall; Verstopfung
B: durch Genussmittel; Vergiftungserscheinung
Carbo vegetabilis
A: Durchfall nach Fett, Blähbauch;
B: Besser durch frische Luft
Aloe + Okoubaka
A: Durchfall nach Kostumstellung; „Montezumas Rache“;
B: explosionsartiger Durchfall; Rumpeln
Arsenicum album
A: Lebensmittelvergiftung;
B: sterbenselend; Angst; Unruhe; Wärme besser
Chamomilla + Colocynthis: s.o. Notfall
Robinia
A: Sodbrennen
Kopfschmerz
Nux vomica + Gelsemium: s.o. Erkältungen
Immunsystem stärken
Echinacea D12
-4-
Kinder- und Jugendärztliche
Gemeinschaftspraxis
Schleswig
Besuchen Sie uns auch im Internet unter:
http://www.kinderärzte-schleswig.de
http://www.kinderaerzte-schleswig.de
Gemeinschaftspraxis
Dr. med.
Monica Müller-Kovacs
Dr. med.
Alexander Lothar Gick
Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin
Plessenstr. 13
(Haus am ZOB) Tel.: 04621 – 2 30 41
24837 Schleswig Fax: 04621 – 98 88 37
http://www.kinderärzte-schleswig.de
Email: [email protected]
Informationen zur
Homöopathische
Notfall- und
Hausapotheke
Liebe Eltern,
hier einige homöopathische Mittel die Sie nach
Symptomen einnehmen können. Die Dosierung
der Globuli ist ggf. anfangs stündlich (Notfall),
nach Symptombesserung 3*/Tag je 5 Globuli,
als Potenz wird C6 – C30 verwendet.
Unter A steht das Anwendungsgebiet unter B
besondere Merkmale für dieses Medikament.
Unterstrichen sind Symptome, bei denen das
Medikament am besten wirkt.
Notfallmedikamente:
Aconitum
A: plötzliches hohes Fieber, Schüttelfrost mit
Durst, Hustenanfälle, Krupp,
B: plötzlicher Beginn; trockne, heiße Haut;
Wärme verschlimmert, nicht schwitzend
Apis
A: Insektenstiche, Sonnenbrand, ödematöse
Schwellung, Urtikaria (Nesselsucht)
B: Schwellung rötlich bis rosa.
Arnica
A: Universalmittel bei Verletzungen; Blutergüsse;
Muskelkater;Quetschungen; Gehirnerschütterung
B: Zerschlagenheitsgefühl
Belladonna
A: hohes Fieber mit rotem Kopf; Ohrenschmerz;
Sonnenstich;
B: kein Durst; Verlangen nach Wärme;
plötzlicher, heftiger Beginn
Cantharis
A: Verbrennung; Sonnenbrand;Blasenentzündung
B: brennende Schmerzen, Blasen
Chamomilla
A: Zahnungsbeschwerden; Blähungen; Dreimonatskoliken; Bauchweh mit Durchfall beim
Kleinkind;
B: reizbar, empfindlich
Colocynthis
A: kolikartige Schmerzen; Magen-Darm-Krämpfe
B: Schmerzen zum Zusammenkrümmen; Wärme
-1-
und Druck verbessert
Ferrum phosphoricum
A: allmählich ansteigendes Fieber bis 38,5°;
Ohrenschmerzen,
B: Schwäche, Erschöpfung
Pulsatilla
A: Schnupfen mit gelbem Schleim
B: Abneigung gegen Wärme; bei schüchtern,
empfindlichen Menschen
Rhus toxicodendron
A: Windpocken; Herpesbläschen; Zerrungen,
Verstauchung, Lumbago
B: Besserung durch Bewegung; Kälte verschlimmert
Erkältungen
Arnica: s.o. Notfall
Ledum
A: Stich- Bisswunden; Insektenstich falls Apis
nicht wirken sollte;
B: Kälte bessert.
Apis: s.o. Notfall
Calendula
A: Risswunden; Wundheilung nach OP;
Bellis perennis
A: Schürfwunde; Weichteilverletzung; Hodenprellung; Beschwerden nach gyn. Untersuchung;
B: „Arnica der Gebärmutter“
Hypericum
A: Nervenverletzung; Zahnschmerz; Nagelquetschung; Lumbago, Commotio
Symphytum
A: Knochenbruch; Wachstumsschmerz;
B: fördert Frakturheilung
Rhus toxicodendron: s.o.
Ruta
A: Knochenhautverletzung; Tennisarm; Sehnenscheidenentzündung;
Cantharis: s.o.
Nux vomica
A: Universalmittel (v.a. mit Magen-Darm-Beschwerden); bei Vergiftungserscheinungen;
B: reizbar; nörgelig;
Gelsemium
A: Kopfgrippe, Sommergrippe
B: Hinterkopfschmerz
Eupatorium perfoliatum
A: Rheumatische Grippe, Gliederschmerzen;
B: Zerschlagenheit; schmerzhafte Augen und
Brust durch Husten;
Euphrasia
A: Bindehautentzündung; Fließschnupfen; Heuschnupfen;
B: scharfer Tränenfluss; milder Schnupfen;
Augen gereizt;
Allium cepa
A: Fließschnupfen;
B: milde Tränen, scharfer Schnupfen; Augen
nicht gereizt; akuter Heuschnupfen
Aconitum: s.o. Notfall
Belladonna: s.o. Notfall
Ferrum phosphoricum: s.o. Notfall
Chamomilla
A:
Erkältung mit Reizbarkeit und
Empfindlichkeit; Ohrenentzündung;
Pulsatilla
A: Ohrenentzündung mit sanfter, weinerlicher
Stimmung;
Luffa
A: Stockschnupfen;
B: Stirnkopfschmerz;
Sambucus
A: Stockschnupfen bei Kleinkindern;
B: Schweiß, ringt nach Atem;
Rumex
A: Kitzelhusten;
B: Kälte verschlimmert, nachts schlechter;
-2-
-3-
Verletzungen: