Dermatologie
Wundberatung für die Bereiche Medizin und
Spezialkliniken USB
Basler Dekubitus und Wundseminar
Workshop Wundmanagement
TIME - Moisture & Edge
Gabriel Vujic, Leitender Wundexperte Dermatologie
TIME Konzept (EWMA, 2004)
 T = Tissue ( Gewebe, nicht lebensfähig, mangelhaft)
 I = Infection (Infektion oder Entzündung)
M = Moisture (Gestörtes Feuchtigkeitsgleichgewicht)
E
= Edge (Wundrand, nicht einwachsend oder abgelöst)
Basler Dekubitus und Wundseminar
04.02.2016
2
Moisture (Feuchtigkeitsgleichgewicht)
 Feuchte Wundversorgung (Winter, 1962)
 Zellaktivität ↑
 Epithelisierung↑
 Reinigung der Wunde ↑
 Granulation ↑
 Feuchte Wundversorgung = Heilung ↑
Basler Dekubitus und Wundseminar
04.02.2016
3
Feuchte Wundversorgung
 Gleichgewicht schaffen
Basler Dekubitus und Wundseminar
04.02.2016
4
Verbände passend zur Exsudation
Alginate
Hydrofaser
Schaumstoffe
V.A.C.
Superabsorber
Hydrokolloide
Folien
feucht
trocken
Kompression
nass
Hydrogele
Feuchtverbände
Basler Dekubitus und Wundseminar
04.02.2016
5
Wie erkenne ich ob eine Wunde feucht ist?
 Alter Verband
 Art des Verbandes
 (Superabsorber? Hydrogel? etc.)
 Tragedauer
 Verkleben mit der Wunde?
 Wundgrund
 Gelblichbräunliche trockene Beläge
 Feucht glänzend
 Wundumgebung
 Mazerationen
Basler Dekubitus und Wundseminar
04.02.2016
6
Edge (Rand)
 Warum ist der Rand wichtig?
Basler Dekubitus und Wundseminar
04.02.2016
7
Schutz des Wundrandes
 Schutz vor Mazerationen
 Gesunde Haut wird zerstört
 Widerstandsfähigkeit der Haut
nimmt ab
 Durchlässigkeit für Bakterien
steigt
 Schutz vor Austrocknung
 Hautbarriere ↓
 Infektgefahr
 Allergierisiko ↑
 Juckreiz
Basler Dekubitus und Wundseminar
04.02.2016
8
Hautschutz / -pflege nach Hautzustand
Polyacrylatfilm
Hautschutzcreme
Hautschutzgel
Hydrofaser
geeignetes Verbandmaterial
Kürzere VW Intervalle
feucht / mazeriert
Basler Dekubitus und Wundseminar
Hydrolotion
Lipolotion
Creme
Fettcreme
Salbe
geschmeidige Haut
trocken / schuppig
04.02.2016
9
Weitere Komplikationen
 Hyperkeratosen
 Abtragen (lassen)
 Salicylvaseline
 Taschen / Tunnel / Unterminierungen
Basler Dekubitus und Wundseminar
04.02.2016
10
Literatur
 EWMA. (2004). Position Document: Wound Bed Preparation in Practice.
London: MEP Ltd.
 Winter, G. D. (1962). Formation of the scab and the rate of epithelization of
superficial wounds in the skin of the young domestic pig. Nature, 193, 293294.
 Vasel-Biergans, A., & Probst, W. (2003). Wundauflagen für die Kitteltasche
(Vol. 1). Stuttgart: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart.
 Probst W., & Vasel-Biergans A. (2010). Wundmanagement. Stuttgart:
Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart.
Basler Dekubitus und Wundseminar
04.02.2016
11
Vielen Dank
für Ihre Aufmerksamkeit
Gabriel Vujic
Leitender Wundexperte Dermatologie
Gabriel.Vujic@usb.ch
Tel. 061 328 60 87
Basler Dekubitus und Wundseminar
04.02.2016
12
Herunterladen

Basler Dekubitus und Wundseminar