Ernährung bei
Verstopfung
Lebensmittelauswahl
Geeignete Lebensmittel
Ballaststoffreiche Kost: Ballaststoffe sind für
den Körper größtenteils unverdauliche
Nahrungsbestandteile. Sie haben ein
hohes Quellvermögen und können daher viel Wasser binden. Durch eine hohe
Ballaststoffzufuhr wird das Stuhlvolumen
automatisch vergrößert und die Verdauung kommt in Schwung. Eine tägliche
Aufnahme von mindestens 30g Ballaststoffen wird empfohlen.
Kohlenhydrate: Kohlenhydrate sollten den
größten Teil der täglichen Nahrung ausmachen. Dabei ist aber die richtige Auswahl entscheidend. Kohlenhydrate in
Form von Zucker, Weißmehl und Stärke
sollten Sie möglichst wenig zu sich nehmen. Günstig dagegen sind Kohlenhydrate in Verbindung mit Ballaststoffen, z.B.
in Vollkornbrot.
Flüssigkeitshaushalt: Aufgrund der ballaststoffreichen Kost muss auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden. Trinken Sie daher mindestens 1,5 – 2
Liter am Tag . Besonders bei dem Verzehr
von Ballaststoffpräparaten oder Kleie
muss zusätzlich Flüssigkeit aufgenommen
werden.
Gesünder leben
KosmasApotheke Ligist
Die zuverlässigen Gesundheitsberater
Bei vernünftiger Ernährungsweise
werden Sie im Normalfall keine
Abführmittel benötigen. Eventuell
kommt es durch eine
Ernährungsumstellung zu
vorübergehenden
Anpassungsschwierigkeiten des
Körpers, die sich in Blähungen oder
Völlegefühl äußern können. Diese
Symptome verschwinden aber in der
Regel bereits nach etwa einer
Woche.
Schilcherweinstraße 147
8563 Ligist
Telefon: 03143/4430
Fax: 03143/443020
Mobil: 0664/1845552
www.kosmas-apotheke.at
mail: kosmas_apotheke@speed.at
Stuhlgangsbeschwerden werden oft subjektiv gewertet,
man meint der Stuhlgang sei
zu hart, zu wenig oder zu selten. Stuhlfrequenzen zwischen
dreimal pro Tag und alle drei
Tage ein Stuhlgang sind normal. Der Stuhldrang
wird
durch das Fehlen von Ballaststoffen in der Nahrung herabgesetzt, kann aber auch durch
Stress, Angst oder ungewohnte
Umgebung unterdrückt werden.
Ernährung bei Verstopfung
Abführmittel (Laxantien) sind
für kurzzeitige Anwendungen harmlos und empfehlenswert. Längerfristiges Ziel
ist eine Umstellung auf ballaststoffreiche
Kost.
Der
Übergang von Laxantien zu
einer Kost mit mindestens
30g Ballaststoffe pro Tag
muss stufenweise erfolgen
und soll, eventuell über Ballaststoff-Fertigpräparate
(Kleie, Laxasoft® , Optifibre®
etc.), zur normalen Vollkost
führen. Auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr muss dabei geachtet werden.
Ausreichend Flüssigkeit ist
besonders wichtig
Geeignete Lebensmittel
Wenig Süßigkeiten: Durch Süßigkeiten verderben Sie sich
den Appetit auf gesündere
Lebensmittel. Versuchen Sie
einen Ersatz durch Obst oder
Milchprodukte. Süßen Sie mit
Honig oder Milchzucker.
Fettarme Lebensmittel: Reduzieren Sie den Fettgehalt in Ihrer
Ernährung. Verzichten Sie auf
fettes Fleisch oder sehr fette
Soßen. Verwenden Sie fettsparende Garmethoden wie
Kochen,
Dünsten
oder
Dämpfen anstelle von Braten, Frittieren und Panieren.
Rohkost: Essen Sie täglich Obst
und Gemüse. Das regt nicht
nur die Verdauung an, sondern versorgt Sie mit lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen
OBSTIPATION UND HÄMORRhOIDEN –
EIN ERNÄHRUNGSPROBLEM
Obstipation (Verstopfung) ist ein Problem,
unter dem viele Menschen leiden. Einseitige Ernährung, wenig Bewegung und
Fast-Food-Mentalität sind Faktoren, die
sich negativ auf die Verdauung niederschlagen können. Eine stark verlangsamte Verdauung oder harter Stuhl mit geringem Volumen sind unangenehm und
können das allgemeine Wohlbefinden
erheblich einschränken. Darüber hinaus
können dadurch auch Veränderungen
im Magen-Darm-Trakt, wie zum Beispiel
Hämorrhoiden oder Tumore begünstigt
werden.
Eine vernünftige Ernährungsweise ist eine
entscheidende Voraussetzung für eine
regelmäßige, gesunde Verdauung.
Über den Magen-Darm-Trakt hinaus wird
sich das positiv auf Ihre Leistungsfähigkeit
und Ihre allgemeine Konstitution auswirken. Grundlage für die Vermeidung von
Obstipation ist eine vollwertige Ernährung
mit hohem Ballaststoffgehalt. Ihren täglichen Speiseplan sollten Sie daher unter
Berücksichtigung der genannten Richtlinien verändern.
Herunterladen

Ernährung bei Verstopfung