150610_Kap.11 13.02.2002 12:40 Uhr Seite 140
11 Ernährung
11.5 Der Weg der Nahrung durch den Körper
Zunge
Speicheldrüsen
Zähne
Speiseröhre
Leber
Gallenblase
Magen
Bauchspeicheldrüse
Dünndarm
Dickdarm
Blinddarm
Wurmfortsatz
Mastdarm
After
1 Die Verdauungsorgane des Menschen
140
150610_Kap.11 13.02.2002 12:40 Uhr Seite 141
Wenn wir Nahrung aufnehmen, geht diese Nahrung einen festgelegten Weg durch unseren Körper. Jeder Abschnitt des Verdauungssystems hat seine bestimmte Aufgabe.
Schmecken, Kauen und Einspeicheln (1 Minute)
➡
Verdauung im Mund. Sobald Essen in den Mund kommt, steigt
sein Geruch in die Nase und die Zunge nimmt mit feinen
Geschmacksknospen den Geschmack wahr. Dann geben die
Speicheldrüsen Speichel ab. Die Nahrung, die durch die unterschiedlich geformten Zähne mechanisch zerkleinert ist, wird so
verflüssigt und der Vorgang der Verdauung eingeleitet. Die Zunge
bewegt den Nahrungsbrei im Mund, tastet nach Verunreinungungen und schiebt den Brei portionsweise nach hinten durch den
Rachen. Hier wird der Schluckreflex ausgelöst und das Essen
rutscht in die Speiseröhre.
Schlucken (2-3 Sekunden)
➡
Die Speiseröhre. Die Speiseröhre leitet schubweise den Nahrungsbrei in den Magen. Dabei ziehen sich zwei Muskelschichten, Längs- und Ringmuskeln, wellenartig zusammen und entspannen sich wieder.
Die Verdauung im Magen. Im Magen sammelt sich die aufgenommene Nahrung. Kräftige Muskeln in den Magenwänden
durchkneten den Speisebrei. So wird der Mageninhalt mit
Magensäure und Magensaft, die in den drüsenreichen Schleimhäuten des Magens gebildet werden, durchmischt. Magensäure ist
verdünnte Salzsäure. Sie hat unter anderem die Aufgabe Bakterien, die mit der Nahrung in den Körper gelangt sind, abzutöten.
Der Magensaft unterstützt die Verdauung.
Verdauen im Magen und
Dünndarm (2-4 Stunden)
➡
Die Verdauung im Dünndarm. Aus dem Magen gelangt der
Nahrungsbrei in den ersten Abschnitt des Dünndarms, in den
Zwölffingerdarm. Dorthin sondern die Bauchspeicheldrüse, die
Leber und die Dünndarmschleimhaut Verdauungssäfte ab. Die
Nährstoffe im Nahrungsbrei werden durch die Verdauungssäfte
in ihre Bausteine zerlegt. Durch die Dünndarmwand werden diese Bausteine in die Blutgefäße aufgenommen und mit dem Blut in
alle Teile des Körpers transportiert.
Aufnahme der Nährstoffe (1-4
Stunden)
➡
Die Arbeit im Dickdarm. Durch Bewegungen des Dünndarms
werden die unverdaulichen Bestandteile der Nahrung, die Nahrungsreste, in den Dickdarm weiter geleitet. Die Schleimhäute im
Dickdarm entziehen dem Brei die Flüssigkeit und die Salze.
Dadurch werden die Nahrungsreste eingedickt und fester. Durch
den After werden die Nahrungsreste als Kot ausgeschieden.
Darmentleerung (10 Stunden
bis mehrere Tage nach Nahrungsaufnahme)
141
Herunterladen

11 Ernährung 11.5 Der Weg der Nahrung durch den Körper