Aminosäuren
Aminosäuren-Kurzportrait:






Bausteine der Proteine
Impulsgeber und Baustoff für die Muskelproteinsynthese
Unterstützung des Muskelaufbaus
Erhalt von Muskelmasse
Verhinderung einer Katabolie
Notwendigkeit der Zuführung essentieller Aminosäuren
mittels eiweißhaltiger Nahrung oder Supplementen
EAAs (Essential Amino Acids) sind die „Baustoffe des Lebens“ beziehungsweise die Bausteine aller Proteine (Antikörper, Blutkörperchen, DNA-RNA,
Enzyme, Gerinnungsfaktoren, Hormone, Immunzellen, Immunbotenstoffe,
Nervenbotenstoffe, Haut-, Haar-, Knorpel-, Knochen-, Muskel-, Strukturund Transportproteine). Sie setzen sich aus der L-Struktur der neun
Aminosäuren „Phenylalanin“, „Tryptophan“, „Threonin“, „Lysin“, „Valin“,
„Methionin“, „Histidin“, „Leucin“ sowie „Isoleucin“ zusammen und können
vom Körper nicht selbst hergestellt werden, weshalb sie ihm täglich in
ausreichender Menge über eiweißhaltige Nahrungsmittel oder Supplemente
zugeführt werden sollten.
Als verzweigtkettige Aminosäuren (Branched-Chain Amino Acids, abgekürzt
BCAAs) bezeichnet man die essentiellen Aminosäuren Isoleucin, Leucin und
Valin. Die Muskelproteinsynthese kann nur dann stattfinden, wenn eine
ausreichende Menge Aminosäuren im Zellzwischengewebe („Vorhof jeder
Zelle“) vorhanden ist und regelmäßig aufrecht erhalten wird. EAAs und die
darin enthaltene Teilmenge der BCAAs sind somit gleichzeitig Impulsgeber
und Baustoff für den Muskelaufbau/die Muskelproteinsynthese.
Beliebt sind Aminosäuren in hohen Dosen als Ergänzung zu unserem
Kreatinactive, einem Aminosäurederivat, unserem Argininactive, einem NOBooster par excellence, und unseren Proteinshakes Pro3-boost, SlowPro und
ProVeg sowie unseren Spirulina-Algen. Proteine tragen zum effizientem
Muskelaufbau und Muskelerhalt bei. Da Aminosäuren die Bausteine der
Proteine sind, haben sie neben dem gezielten Muskelaufbau weitere
zusätzliche Funktionen inne. Folglich unterstützen zahlreiche Sportler aus
den unterschiedlichsten Bereichen ihr Training mit diversen Aminosäuren,
um ihre individuell gesteckten Trainingsziele erreichen zu können.
Ausschlaggebend sind die BCAAs, die Hauptbestandteil unseres BCAAXTRM
sind, und die sich in allen Sportbereichen höchster Beliebtheit erfreuen.
Diese BCAAs spielen eine Hauptrolle und sind wichtigster Faktor bei der
Muskelproteinsynthese. Vor allem ist Leucin eine unabdingbare Aminosäure
für Muskelaufbau und Erhalt der Muskelmasse. Die EAAs hingegen sind
zwar auch unentbehrlich für eine vollständig stattfindende Muskelproteinsynthese, darüber hinaus spielen sie jedoch ebenfalls eine wichtige Rolle für
alle notwendigen Körperproteinsynthesen (Immunzellen, Leberzellen, uvm.).
Gegenüber Proteinen aus der täglichen Nahrung oder aus Eiweißkonzentraten sind die Aminosäuren in Nahrungsergänzungsmitteln bereits in
sogenannte Peptide aufgespalten, wodurch es ihnen gelingen kann, rascher
und vollständiger in den Blutkreislauf einzudringen und verstoffwechselt zu
werden. Um die schnelle Verbreitung im Blut zu unterstützen, ist es ratsam,
die Aminosäurepräparate möglichst auf nüchternen Magen, d.h. vor der
Nahrungsaufnahme, zu sich zu nehmen, sodass der Magen nicht damit
beschäftigt ist, den Nahrungsbrei zu verarbeiten, sondern sich vollends auf
die Aminosäureverwertung konzentrieren kann.
Sportler profitieren von einer gezielten Supplementierung mit essentiellen,
lebensnotwendigen Aminosäuren. Für Sporttreibende spielt bekanntermaßen eine ausreichende Zufuhr dieser essentiellen Aminosäuren eine immens
wichtige Rolle, da die Muskelproteinsynthese ohne einen ausreichenden
EAA-Spiegel nicht gestartet werden kann. Für Kraft- und Fitnesssportler
sind sie von besonderer Bedeutung, da aus diesen Aminosäuren die für den
Muskelapparat wichtigen Proteine gebildet werden und diese entscheidend
am Aufbau und Erhalt von Muskelmasse beteiligt sind. Fehlt nur eine dieser
essentiellen Aminosäuren oder sind sie in zu geringen Mengen vorhanden,
dann kann der gewünschte Muskelaufbau nicht stattfinden und bei
intensivem Training kann es sogar zu einem Muskelabbau (Katabolie)
kommen, wenn nicht ausreichende Muskelbaustoffvorräte vorhanden sind,
da der Körper Aminosäuren aus der bestehenden Muskulatur herauslöst,
um sie als Energiequelle für die Muskelarbeit zu nutzen - Dinge, die ein
sporttreibender sowie körperbewusster Mensch unbedingt vermeiden
möchte.
Bei KörperІKult gibt es, um den Aminosäurebedarf zu decken, neben
unseren Proteinshakes, unser EAA9, BCAAXTRM, Argininactive, und
Kreatinactive. Hiermit besteht die Möglichkeit, die sportliche, eiweißreiche
Ernährung zu vervollständigen.
Aminosäuren
BCAAs:
 BCAAXTRM
EAAs:
 EAA9
Arginin:
 Argininactive
Kreatin (Aminosäurederivat):
 Kreatinactive