Herzklappen für
schwierige
Herzanatomien
1■ Während
einer Operation
am offenen Herzen wird die defekte natürliche
Herzklappe durch
eine künstliche
ersetzt. Eine Vielzahl verschiedener
Modelle garantiert dafür, daß
für jede Anatomie
die beste Klappe
ausgewählt werden kann.
KEVIN B. BARTON
SULZER MEDICA
■
In der Geschichte des Herzklappenersatzes (Bild 1■) eröffneten vor allem Entwicklungen
der chirurgischen Techniken neue
Möglichkeiten, weniger die Auswahl an Klappenprothesen. Das
kleine Angebot an Herzklappenprothesen ist bei Mitralklappen
besonders auffallend. Während im
allgemeinen, gemessen an der
Vielfalt unterschiedlicher Ausprägungen bei den Patienten, nur eine
beschränkte Auswahl an Herzklappenprothesen besteht, hat
3825
Die Herzanatomie kann sich von Patient zu Patient
beträchtlich unterscheiden. Sie ist abhängig von
einer Reihe von Faktoren wie z. B. dem Alter oder
dem Verlauf einer Herzkrankheit. Die Mitralklappe
SuMit™ wurde speziell für schwierige Fälle des
Mitralklappenersatzes entwickelt.
Sulzer Medica ihre MitralklappenLinie erweitert, um Ärzten und
Patienten diesbezüglich mehr
Lösungsmöglichkeiten anzubieten.
Normalerweise fließt das mit
Sauerstoff angereicherte Blut aus
den Lungen in den linken Vorhof
und wird durch die Mitralklappe
hindurch in die linke Herzkammer
gepumpt (Bild 2■). Unmittelbar
nach seinem Eintritt in den linken
Ventrikel wird das Blut via Aortenklappe in den Körperkreislauf wei-
terbefördert. Der Weg, den das
Blut beim Verlassen des linken
Ventrikels nimmt, wird als linker
ventrikulärer Ausflußtrakt (oder
LVOT von «Left Ventricular Outflow Tract») bezeichnet. Um das
Blut effizient durch das Herz zu
schleusen, müssen alle Herzklappen einwandfrei funktionieren, so
daß nirgends ein Rückfluß entsteht. Auch im LVOT darf der Blutfluß nicht behindert werden.
Die Mitralklappe und die Aortenklappe sind normalerweise leicht
SULZER TECHNICAL REVIEW 2/99
19
zum Kopf
vom Körper
zur Lunge
zur Lunge
von der Lunge
von der Lunge
Pulmonalklappe
Aortenklappe
Linker Vorhof
Mitralklappe
Rechter Vorhof
Trikuspidalklappe
Linker Ventrikel
Rechter Ventrikel
vom Körper
abgewinkelt nebeneinander angeordnet. Abweichungen von dieser
Anatomie führen für den Chirurgen, der eine oder beide Klappen
durch eine Prothese ersetzen will,
zu einer sehr schwierigen Situation: Weil die Platzverhältnisse
eng sind, beeinflussen schon kleine Abweichungen das optimale Zusammenspiel aller Elemente beträchtlich.
INTRA-ANNULÄRE POSITION
ALS PROBLEM
Leider werden Herzchirurgen häufig mit abweichenden inneren
Herzanatomien konfrontiert. Sol-
3■ Traditionellerweise wird die
künstliche Mitralklappe intraannulär positioniert, d.h. genau
dort, wo sich vorher die
natürliche Klappe befand.
20
SULZER TECHNICAL REVIEW 2/99
2■ Ein gesundes menschliches Herz. Das von
den Lungen kommende Blut tritt durch die
Mitralklappe in den linken Ventrikel ein und
verläßt diesen durch die Aortenklappe.
che Abweichungen entwickelt das
Herz häufig in Reaktion auf eine
Krankheit oder eine Mißbildung,
wie beispielsweise hohen Blutdruck,
Herzklappenverengung
und Herzklappenfehler. Zwei der
größten Hindernisse, die ein
Chirurg im Zuge eines Herzklappenersatzes antreffen kann, sind
doppelte Herzklappenfehler und
Behinderungen im LVOT. Beide
werden durch bestimmte anatomische Zustände des Herzens zum
Teil noch verschärft.
Das gleichzeitige Ersetzen von
zwei Herzklappen ist schwierig,
weil die Aorten- und die Mitralklappe so nahe beieinander liegen.
Herkömmliche Prothesen werden
intra-annulär positioniert, d. h.
genau dort, wo sich vorher die
natürliche Herzklappe befand. Auf
diese Weise implantierte Klappen
müssen sich eine Gewebeebene teilen. Da die Mitralklappe normalerweise zuerst ersetzt wird, wird die
Aortenklappenprothese oft verkleinert, damit sie gut sitzt. Eine
verkleinerte mechanische Aortenklappe ist aber im schlimmsten
Fall noch ineffizienter als die verengte natürliche Herzklappe, die
sie ersetzt.
Eine Verengung des LVOT kann
durch verschiedene Faktoren verursacht werden. Wenn der Winkel
zwischen der Mitral- und der Aortenklappe zu spitz ist, kann der
konventionelle Mitralklappenersatz eine partielle Einengung des
Ausflußtraktes bewirken, weil er
intra-annulär positioniert wird
(Bild 3■).
Häufig führen Herzklappenkrankheiten auch zu einer Verdickung
der Ventrikelwände im Bereich des
Ausflußtraktes, z.B. zu einer Vergrößerung der Zwischenwand.
4■ Die Bauart des Ringes bei der SuMit-Klappe
sorgt dafür, daß Mündung und Segel nur
minimal in den linken Ventrikel hineinragen.
Dabei wölbt sich die Wand, welche
die linke und die rechte Seite des
Herzens trennt, in den linken Ventrikel hinein. Diese anatomische
Veränderung kann den LVOT
schwerwiegend beeinträchtigen.
Wo ein spitzer Winkel und eine
Zwischenwandvergrößerung zusammenkommen, ist die Ausgangslage für einen chirurgischen
Eingriff sehr schwierig.
ZWEI KLAPPEN
SICHER ERSETZEN
Um bei schwierigen Fällen eine
taugliche Alternative zur Verfügung zu stellen, entwickelte Sulzer
Medica die SuMit-Mitralklappe
(Bild 4■). Diese kann bei verschiedenen Anatomien und Operationssituationen die optimale Lösung
sein. Gegenwärtig wird geprüft,
über welches Potential diese
künstliche Klappe für den Einsatz
bei einem doppelten Herzklappenersatz und gleichzeitiger LVOTVerengung verfügt.
Mündung und Segel der SuMitMitralklappe zeichnen sich durch
die gleiche hohe Qualität aus, die
allen prothetischen Herzklappen
von Sulzer Medica eigen ist; doch
eine Modifikation des Ringes
macht sie einmalig: Mündung und
Segel sind so positioniert, daß sie
nur absolut minimal in den LVOT
hineinragen. Zudem reduziert sich
der Druck auf den Chirurgen, bei
einem doppelten Klappenersatz
dieselbe Gewebeebene zu benützen (Bild 5■).
SuMit ist in Westeuropa und
Kanada bereits zugelassen. In den
USA wird SuMit gegenwärtig von
der zuständigen Behörde, der Food
and Drug Administration, geprüft.
Sulzer Medica hat die künstliche
Herzklappe bisher nur an einen
ausgewählten Kreis von Implantierungsinstituten geliefert. Die
Herzchirurgen, die für die Prüfung
der SuMit-Klappe mit Sulzer
Medica zusammenarbeiten, evaluieren den Einsatz der Herzklappe im Hinblick auf spezifische
Implantierungstechniken, klinische Situationen und Patientenanatomien. Wenn diese Untersuchungen positiv ausfallen, wird die
SuMit-Herzklappe die Produktelinie der CPHV™ (Carbomedics
Prosthetic Heart Valve) ergänzen,
womit dem Chirurgen bei einer
schwierigen operativen Ausgangslage zusätzliche Möglichkeiten
offenstehen.
Ω
INFO DIRECT
Sulzer Carbomedics Inc.
Kevin B. Barton
1300 East Anderson Lane
Austin, TX 78752
USA
Telefon +1(1)512-435 35 51
Telefax +1(1)512-435 33 50
E-Mail [email protected]
5■ Sogar im Falle einer Vergrößerung der Zwischenwand
(siehe gestrichelte Linie) bietet die SuMit-Klappe (rechts)
immer noch Gewähr für einen unbehinderten Blutfluß im
Ausflußtrakt des linken Ventrikels.
SULZER TECHNICAL REVIEW 2/99
21
Herunterladen

KEVIN B. BARTON SULZER MEDICA Die Herzanatomie kann sich