Konzert Theater KUBUS
Nach lediglich rund einjähriger Planungszeit wird am 19. März 2016 mit der grossen
Eröffnungsshow IMPROVISORIUM der Konzert Theater KUBUS auf dem
Waisenhausplatz eröffnet – eine Ersatzspielstätte in Gerüstbauweise für das in
Sanierung befindliche Stadttheater mit 480 Plätzen und einer Gesamtfläche von rund
1000 Quadratmetern. «Im Zuge der Neuetappierung der Stadttheatersanierung im Januar
2015 haben wir die alte Programmplanung komplett geändert und ein für Art und Ort
des Kubus angepasstes Programm entwickelt» so Intendant Stephan Märki. «Es wird
lustvoll, aufregend, leidenschaftlich und entdeckungsreich».
Bespielt wird der Kubus von März bis Oktober 2016. Konzert Theater Bern präsentiert
dort allein in der laufenden Saison zwischen 19. März und 10. Juni 2016 mehr als 80
verschiedene Vorstellungen, Konzerte und Veranstaltungen aller Sparten sowie
Gastspiele, Lesungen und Sonderveranstaltungen. Ab 10. Juni findet im Kubus ein
«Public Viewing» statt: Ausgestrahlt werden die Spiele der FussballEuropameisterschaft.
Die grosse Eröffnungsshow IMPROVISORIUM am Samstag, 19. März 2016, um
19:30 Uhr wartet mit einem abwechslungsreichen und unterhaltsamen Programm auf.
Zu erleben sind die BSO-Brassband, die Comedian Harmonists z’Bärn und die
Tanzcompagnie Konzert Theater Bern, Kammermusik, der Eröffnungschor aus
Pagliacci, Szenen aus Dürrenmatts berühmtem Krimi «Das Versprechen» - und vieles
mehr. Lokalmatador Uwe Schönbeck führt als Conférencier durch den Abend.
Einen Tag später ist der Kubus fest in Kinderhand: Am grossen Familienfest, Sonntag,
20. März 2016, ab 11:30 Uhr, spielt das Berner Symphonieorchester Prokofjews
«Peter und der Wolf», BSO-Musikerinnen und Musiker nehmen die Jüngsten im
Sitzkissenkonzert «Ferdinand der Stier» mit auf Reise, und beim grossen
Kinderschminken verwandeln unsere Maskenbildner und Maskenbildnerinnen Kinder in
Feen, Zauberer und andere Märchenwesen. Der Eintritt zum «Familienfest» ist frei.
Das Musiktheater präsentiert neben Leoncavallos «Pagliacci» (Premiere 14. April), der
japanischen Oper «Hanjo» (Premiere 22. Mai), den Kinderopern «Ritter Odilo und der
strenge Herr Winter» (ab 2. April) und «Schaf» (ab 28. April) auch zahlreiche neue
Formate.
Der Bogen spannt sich von der «James Bond-Night» über die besten Songs der 20er
Jahre mit den «Comedian Harmonists z’Bärn» (Premiere 22. März) mit den
Sängerinnen und Sänger Sophie Rennert, Robin Adams, Andries Cloete, Michael
Feyfar, Wolfgang Resch und Kai Wegner bis hin zu Liederabenden aus den Reihen des
Opernensembles mit Claude Eichenberger und Robin Adams. Das grosse «Gloria»Chorkonzert steht ebenfalls auf dem Programm wie ein Tanz- und Tangoabend am 6.
Mai. Das Berner Symphonieorchester und der Bandoneonspieler Luciano Jungmann
spielen Werke von Astor Piazolla. Der Chor der Nationen und die Singschule Köniz
sind ebenso zu Gast im Kubus wie das Eunoia Quintett und die Churer Theatergruppe
resort k.
Mit Dürrenmatts «Das Versprechen» wird am 31. März die erste Premiere im Kubus
gefeiert. Bis zum Saisonende im Juni folgen noch weitere sechszehn Vorstellungen des
berühmten Kriminalstücks des Schweizer Autors.
Das Renaissance Theater Berlin ist mit «Entartete Kunst - Der Fall Cornelius
Gurlitt» am 15. und 16. Mai in der Schweizer Bundesstadt zu Gast. Aus gegebenem
Anlass, der Vererbung des Nachlasses von Cornelius Gurlitt an das Berner
Kunstmuseum, präsentiert Konzert Theater Bern die Berliner Uraufführung des bislang
einzigen Stücks über das Phänomen Gurlitt – und das in unmittelbarer Nachbarschaft
zur zukünftigen Heimat seines Erbes.
Die Comedians und Schauspieler Giacobbo & Müller stellen am 18. Mai ihre
Meisterschaft der Stand-up-Comedy eindrucksvoll unter Beweis. Unzensiert und
ungeprobt tragen sie Dialoge vor, die Schülerinnen und Schüler aus Stadt und Kanton
Bern für sie geschrieben haben. Das Publikum wählt zum Ende den besten Text aus.
Ausserdem ist Uwe Schönbeck in «Die Sternstunde des Josef Bieder - Revue für einen
Theaterrequisiteur»ab 3. Mai zu erleben, das Künstler-Kollektiv «Bern ist überall» tritt
mit Schweizer Exil am 10. April auf, und des Theaterfestival «auawirleben» gastiert am
21. Mai im Kubus. Und wenn die Schweiz die Feierlichkeiten zur Eröffnung des
Gotthard-Basis-Tunnels am 4. Juni begeht, veranstalten wir zeitgleich einen
inoffiziellen Festakt zum längsten Eisenbahntunnel der Welt.
Die erfolgreichen «Berner Reden» unter der Gesprächsleitung von Max Moor finden
ebenfalls ihre Fortsetzung im Kubus. Unter dem Motto Schöne alte Welt sind erneut
namhafte Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft in den Kubus geladen. Den
Auftakt am 21. März zum Thema Verantwortung machen der Publizist und Politiker
Daniel Cohn-Bendit und der Schweizer Politiker Cédric Wermuth. Am 25. April folgt
unter dem Motto Freiheit die zweite Ausgabe. Zu Gast ist der Schriftsteller, Historiker
und Journalist Philipp Blom. Am 9. Mai steht das Thema Solidarität im Zentrum der
Berner Reden, und über die Zukunft diskutieren am 6. Juni der Schweizer Diplomat und
Politikwissenschaftler Tim Guldimann sowie der Schweizer Ökonom und
Migrationsforscher Thomas Straubhaar. Der Eintritt zu den Berner Reden ist wie immer
frei.
Last but not least präsentiert Tanzdirektorin Estefania Miranda ihre dritte Ausgabe der
«Tanzplattform Bern» im Kubus. Junge Nachwuchschoreografen präsentieren in
internationalen Gastspielen ihr Können und wetteifern mit den Tänzerinnen und
Tänzern der Tanzcompagnie vom 25. bis 28. Mai um den Berner Tanzpreis 2016.
Ausserdem trifft in «Dancing Erika Stucki» die gefragte gleichnamige amerikanischschweizerische Sängerin und Musikerin auf Tänzerinnen und Tänzer der
Tanzcompagnie Konzert Theater (9. Juni).
KUBUS Sponsoren
EINEN PDF-DOWNLOAD DER KONZERT THEATER KUBUS BROSCHÜRE FINDEN SIE UNTER
WWW.KONZERTTHEATERBERN.CH/Presse
BILLETTE | AB CA 8. März 2016 im Kubus auf dem Waisenhausplatz- Tel 031 329 52 52
Herunterladen

Konzert Theater KUBUS - Konzert Theater Bern