Die Seligpreisungen in der
Bergpredigt
Allgemeines über die Bergpredigt
 Einer der bekanntesten Texte im neuen Testament ->
Mt & Lk
 Name  predigte auf einem Berg
 Jesus  israelischem Volk
 Seligpreisungen, Antithesen, Vaterunser und die
goldene Regel
- Seligpreisungen → Anfang
Die Seligpreisungen
 Jesus  zielrichtende Einleitung
 Jesus predigte von Hoffnung und Gewissheit für alle
Bedürftigen und macht ihnen so Mut
 Er verdeutlichte ihnen, dass mit Gottes Hilfe
irgendwann jeder mal zu seinem Recht kommen wird
 In der ersten und letzten  Himmelreich
Die Seligpreisungen
• geistlicher Armut:
Selig sind, die da geistlich arm sind; denn ihrer ist das
Himmelreich.
• Trauer:
Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet
werden.
• Sanftmut:
Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das
Erdreich besitzen.
• Gerechtigkeitssuche:
Selig sind, die da hungert und dürstet nach der
Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden.
Die Seligpreisungen
• Barmherzigkeit:
Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden
Barmherzigkeit erlangen.
• reinem Herzen:
Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden
Gott schauen.
• Friedenstiftung:
Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden Gottes
Kinder heißen
• Leidensbereitschaft wegen Verfolgung:
Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt
werden; denn ihrer ist das Himmelreich.
Seligpreisungen heute
•
•
Frieden, Zuverlässigkeit, Großzügigkeit
Trauer, Gerechtigkeitssuche
Fazit
Letztendlich finden wir, dass die Seligpreisungen gut
sind, aber für die heutige Welt umformuliert
werden sollten.
Quellen
• http://de.wikipedia.org/wiki/Bergpredigt
• http://glaube-und-kirche.de/bergpredigt_seligpreisungen.htm
• http://www.schwab-writings.com/pt/Selig/index.html
• Arbeitsblätter
• ;-)