Fünf Seen Film
Festival
PRESS-KIT
HAPPY
WELCOME
HAPPY WELCOME trifft den Puls der Zeit!
EIN FILM VON
WALTER STEFFEN
Ein einfühlsamer Film, der tief berührt!
Süddeutsche Zeitung
Die Mission: Glanz in die Augen zaubern.
ARD Nachtmagazin
Eine
Deutschlandreise
mit den
Clowns ohne Grenzen
zu acht ErstaufnahmeEinrichtungen für Flüchtlinge
Konzept+Dialog.Medienproduktion
INFORMATION
HAPPY WELCOME
ein Kino-Dokumentarfilm von Walter Steffen
Deutschland 2015
85 Minuten
Format:
Farbe, Cinemascope 2,35:1
Dolby Surround 5.1.
Vorführformate:
DCP, BluRay, DVD, HDcam
Originalversion:
Deutsch (Englisch untertitelt)
FSK:
Ab 6 Jahren
Kinostart BRD:
19. November 2015
Produktion:
Konzept+Dialog.Medienproduktion
Produzent:
Walter Steffen
In Zusammenarbeit mit
Clowns ohne Grenzen Deutschland e.V.
Verleih:
Konzept+Dialog.Verleih & Vertrieb
www.HappyWelcome.de
Kontakt
HAPPY
WELCOME
Produktion & Vertrieb
Presse- & PR-Management
Konzept+Dialog. Medienproduktion & Vertrieb
Walter Steffen
Unterer Flurweg 16
D-82402 Seeshaupt
Fon: 08801-1603
Mobil: 0172-8667977
Mail: [email protected]
Web: www.Konzept-und-Dialog.de
Kulturmanagement & Public Relations
Konstantin Fritz
Hartstraße 41
D-82346 Andechs
Fon: 08152-9652555
Mobil: 0157-73854408
Mail: [email protected]
Web: www.Konstantin-Fritz.de
copyright 2015 | Konzept+Dialog.Medienproduktion
Texte: Walter Steffen | Fotos: Manfred Lehner, Clowns ohne Grenzen, Konzept+Dialog.Medienproduktion | Layout & Design: Christoph Grabner
Der Kino-Dokumentarfilm HAPPY WELCOME folgt der Deutschlandreise von vier „Clowns ohne Grenzen“ zu acht Aufnahmeeinrichtungen von Flüchtlingen. Während der Auftritte sagen die Künstler mit ihrem clownesken Stück den Kindern und Eltern,
die bei uns auf Asyl hoffen: Welcome to Germany!
Als Roadmovie erzählt der Film von dieser Reise, von
berührenden Begegnungen mit Erwachsenen und
Kindern aus Syrien, dem Balkan, Somalia, Nigeria und
anderen Ländern. Er erzählt auch von Treffen mit
Helfern, Mitarbeitern und engagierten Bürgern.
Mit den Beobachtungen in den deutschen Erstaufnahmeeinrichtungen ermöglicht HAPPY WELCOME
dem Zuschauer besondere, für die meisten unbekannte Einblicke. Im Kontrast dazu stehen die Bilder
des Alltags in den deutschen Städten.
Indem der Film der Tour der vier Clowns folgt, nah bei ihnen und ihren Zuschauern bleibt, nähert er sich dem derzeit brisantesten
aller innenpolitischen Themen mit Humor aber auch mit genauen Beobachtungen und bewegenden Geschichten an.
Damit wird der Film für die Zuschauer Inspiration
und Bestärkung sein, damit möglichst viele auf ihre
eigene Weise "Willkommen" sagen und ihren Beitrag
für eine zukünftige Integration der Flüchtlinge leisten
mögen und können.
HAPPY
WELCOME
SYNOPSIS
SYNOPSIS
AUSGANGSSITUATION
AUSGANGSSITUATION
Weltweit sind derzeit ca. 60 Millionen Menschen auf der Flucht, so viele wie noch nie in der Geschichte der Menschheit.
Alleine Deutschland erwartet in diesem Jahr mehr als 800.000 Flüchtlinge. Auch in den kommenden Jahren werden es viele Hilfe
suchende Menschen sein, die getrieben von höchster Not zu uns kommen. Diese Menschen in Würde aufzunehmen, ihre Einzelschicksale zu berücksichtigen, ihnen Menschlichkeit und Gerechtigkeit widerfahren zu lassen und sie nachhaltig zu integrieren –
in Deutschland, in Europa, weltweit – ist die große Aufgabe unserer Wohlstandsgesellschaften in den kommenden Jahren.
Die Mehrheit der Deutschen hat gerade im Sommer
2015 gezeigt, was eine beispielhafte Willkommenskultur ausmacht. Unzählige ehrenamtliche Helfer und
Millionen von Bürgern, die Flüchtlinge begrüßen und
sich für sie einsetzen, haben eine Eskalation der
Ereignisse verhindert und selbst konservative Politiker
zum Umdenken gezwungen.
Jetzt und auch für die kommenden Jahre müssen auf
politischer, aber auch auf privater Ebene neue Wege
gefunden und gegangen werden, damit wir unsere
Willkommenskultur weiter etablieren und in eine Integrationskultur transformieren - auch um unheilvolle, soziale Konflikte zu verhindern
und den inneren Frieden zu sichern. Hier ist jeder Einzelne gefragt und alle gesellschaftlichen Kräfte und Institutionen sowie alle
demokratischen Parteien sollten hier soziale Verantwortung übernehmen.
Dafür brauchen wir zu allererst offene Augen, offene Ohren und offene
Arme, ein übergreifendes menschliches Miteinander statt ein Gegeneinander. Um die Grenzen in unserem Land, zwischen den Menschen,
zwischen uns und den Fremden abzubauen, müssen wir sie zunächst
erkennen, um sie dann bewusst zu überwinden.
HAPPY
WELCOME
Willkommen zu sagen und Mitmenschlichkeit zu zeigen war auch die
Intention von Andreas Schantz alias „Duda“, Georgia Huber alias „Kuki“,
Miriam Brenner alias „Mädmoisel“ und Stefan Knoll alias „Waschli“,
den vier CLOWNS OHNE GRENZEN, als sie ihre Deutschlandreise im
Juni 2015 zu acht Erstaufnahmeeinrichtungen in Bayern, Thüringen,
Sachsen, Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen, Hessen und BadenWürttemberg geplant haben. Mit ihren Auftritten in den Flüchtlingsunterkünften vor Kindern und deren Eltern in München, Zirndorf, Suhl,
Meißen, Halberstadt, Burbach, Köln und Meßstetten haben sie als Clowns
die unsichtbaren Grenzen überwunden, indem sie den Menschen mit ihrer Show ihr Mitgefühl zeigen und ihnen Lachen und
lebensbejahende, von Herzen kommende Freude bringen konnten.
Für die einstündige Show haben die vier Künstler ein
clowneskes Theaterstück erarbeitet, in dem sie innere
und äußere Situationen von Flüchtlingen exemplarisch
nachempfinden und nachspielen – Fremde, Angst,
Sprachlosigkeit, Konflikte, Annäherung, Träume und
Hoffnungen: z.B. das Zusammensein mit Fremden,
Schlafprobleme in überfüllten Räumen und das Warten
der Flüchtlinge in den Unterkünften, in denen sie zum
Nichtstun verurteilt sind.
Entstanden ist ein eher ruhiges Stück, in dem die
Flüchtlinge sich und ihre Situation wieder erkennen können und das in seiner besonderen Poesie für jedes Kind und für jeden
Erwachsenen verständlich ist – egal welcher Herkunft, welcher Rasse oder welcher Religion. Es ist das besondere dieser
Willkommens-Show, dass sie ohne das gesprochene Wort sagt: „Wir sind miteinander verbunden, als fühlende Menschen, die
miteinander lachen und weinen, verzweifeln und hoffen, traurig und glücklich sein können.“
HAPPY
WELCOME
INTENTION & INHALT
INTENTION & INHALT
INTENTION & INHALT
INTENTION & INHALT
So erfüllt sich während der Auftritte der Clowns vor
den Kindern und Erwachsenen in den Flüchtlingsunterkünften ein Stück der großen Utopie von menschlicher Verbundenheit. Eine Kraft und Hoffnung
spendende Utopie, die innere und äußere Grenzen
überwindet und abbaut. Dies wird deutlich, wenn am
Anfang der Show die Kinder aber auch die Erwachsenen
noch zurückhaltend sind, ihre Blicke ernst und skeptisch,
teilweise gezeichnet von traumatischen Erlebnissen,
um sich zunehmend zu öffnen, zu lachen, sich zu freuen
und am Ende einen Moment voller Glück zu erleben.
Nach der Show ist die Distanz zwischen den Clowns und den Zuschauern überwunden. Menschen – kleine und große - sind
sich nah, tauschen sich aus, mit wenigen Worten, mit Blicken, mit Gesten. Dazwischen, zwischen den Blicken, zwischen dem
Ungesagten, liegen große, unerzählte Geschichten, Schicksale, die sich kaum in Worte fassen lassen.
Mit zwei Kamerateams haben wir für HAPPY WELCOME die Clowns
auf ihrer Deutschlandtour begleitet, bei ihren Shows in den Flüchtlingsunterkünften, bei ihren persönlichen Begegnungen mit Kindern und
Erwachsenen aus Syrien, Somalia, Eritrea u.v.a.
Dabei haben wir auch Menschen vor Ort getroffen - ehrenamtliche
Flüchtlingshelfer, Mitarbeiter der Einrichtungen u.a. - die mit ihrer
Haltung und ihrem Handeln beispielhaft sind für die neue Willkommenskultur, die damit auch andere Menschen inspirieren und sie für ihr zukünftiges Engagement bestärken können.
HAPPY
WELCOME
Der Film folgt den Clowns als seinen Protagonisten, beobachtet sie
in privaten Situationen während der Reise, lässt sich von ihnen in die
Unterkünfte führen und er ist bei ihnen in den Umkleideräumen, beim
Schminken, bei ihrer Clown-Werdung. So erhalten wir ganz besondere
Einblicke in die Erstaufnahmeeinrichtungen und in die Situation der
Flüchtlinge.
Im Mittelpunkt steht die Show - die Clowns, die einzeln auftreten, in
einem fremden Raum, an einem fremden Ort - auf der improvisierten
Bühne einer Flüchtlingsunterkunft; ihr erstes, gespieltes Kennenlernen,
gegenseitiges Unverständnis ob ihrer unterschiedlichen Sprachen, erste
kleine Konflikte, ihr Warten auf das, was da kommen wird. Sehr bald
erkennen die Zuschauer, das es hier auch um ihre eigenen Geschichten
und Situationen als Flüchtlinge geht. Vor allem in den Gesichtern der
Kinder, in ihren ernsten oder skeptischen Blicken, in ihren Reaktionen
lassen sich ihre persönlichen Geschichten erahnen.
Zu Beginn hat der Film einen eher langsamen Rhythmus, er wartet mit
den Clowns, wartet mit den Flüchtlingen auf die weitere Entwicklung
und führt so auch den Kinozuschauer zur Situation vieler Flüchtlinge
hin. Wie fühlt es sich an, wenn nichts passiert? Wenn das Warten zum
Lebensinhalt wird?
Chronologisch folgt die filmische Erzählung dem Reiseweg der Tour,
zeigt die Clowns in den unterschiedlichen Einrichtungen, vor immer
neuem Publikum, mit immer neuen Reaktionen. Je mehr das Stück neue
Themen aufnimmt - Hunger, Konflikte, Übergriffe - und sie mit Humor,
Seifenblasen, Musik, Tanz und Freundschaft auflöst - umso mehr steigert
sich das Tempo, das Leben beginnt zu pulsieren, die Erwachsenen
und Kinder lachen, um am Ende des Stückes endlich einmal wieder für
einen Moment von Sorgen befreit und glücklich zu sein.
HAPPY
WELCOME
INTENTION & INHALT
INTENTION & INHALT
INTENTION & INHALT
INTENTION & INHALT
Während der Besuche in den Erstaufnahmeeinrichtungen haben wir Zeichnungen und Bilder von
Flüchtlingskindern gesammelt und uns von ihren
Erlebnissen in ihrer Heimat und auf der Flucht berichten
lassen. Einige der Bilder wurden für den Film animiert und die Kinder erzählen dazu ihre exemplarischen Geschichten - von Krieg, Tod und Hunger, von
Vertreibung und Flucht. Es sind sehr persönliche
Geschichten, die den Kern der Tragödie mit kindlichen
Worten erfassen und damit zutiefst bewegen.
Zwischen den einzelnen Stationen der Tour zeigt der
Film atmosphärische Bilder aus Deutschland, die zu den Geschichten der Kinder, zu den Beobachtungen in den Aufnahmeeinrichtungen im starken Kontrast stehen: Vorbeiziehende, fruchtbare Landschaften in der Abendstimmung, verzauberte nächtliche
Stadtbilder, morgendliches Erwachen im deutschen Alltag.
Auf eingeblendeten Schrifttafeln werden im Film die Fakten zur derzeitigen Situation der Flüchtlinge eingeblendet - ca. 60 Millionen
Menschen sind weltweit auf der Flucht - vor Krieg und Folter, vor Verfolgung und Hunger. Cirka 800.000 dieser Menschen werden in diesem
Jahr nach Deutschland kommen - viele von ihnen Kinder. Es werden
in den kommenden Jahren nicht weniger werden. Eine große Aufgabe
liegt vor uns allen. Aus der Willkommenskultur muss nun eine Integrationskultur erwachsen, auch im Sinne der "Allgemeinen Erklärung der
Menschenrechte" vom 10.12.1948:
Artikel 1 - Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt
und sollen einander im Geist der Brüderlichkeit begegnen.
HAPPY
WELCOME
OHNE
GRENZEN
"Clowns ohne Grenzen Deutschland e.V." ist ein
gemeinnütziger Verein mit aktuell 150 Mitgliedern.
Er besteht aus Clowns, Artisten und Musikern, die
ehrenamtlich in Krisengebiete reisen, um dort vor
Menschen in schwierigen Situationen aufzutreten.
Seit 2007 waren sie bei 23 Reisen in 12 Ländern u.a.
in Syrien, Jordanien, Israel, Georgien, Indien, Kenia,
der Ukraine, im Iran und der Türkei. Dort haben sie vor
vielen Tausend Kindern und Erwachsenen gespielt.
Die Augenblicke voller Freude und Heiterkeit während
der Besuche wirken lange nach - besonders bei
Kindern, dem wichtigsten Zielpublikum. In einem Meer aus oft traumatisierenden und trostlosen Lebensumständen bieten sie
eine kleine Rettungsinsel.
Vor Ort bieten die "Clowns ohne Grenzen" auch nachhaltige Workshops für die Kinder und Workshops/Vorträge für die NGOs
und Partner in den jeweiligen Ländern an.
Über Social Media und die Presse berichten die Clowns bei uns über ihre Erfahrungen und Erlebnisse in den Krisengebieten.
Dabei ist die Wirklichkeit vor Ort oft eine ganze andere, als sie bei uns bekannt ist.
www.clownsohnegrenzen.org
"Bevor Ihr kamt, haben die Kinder Krieg gespielt, jetzt spielen sie Clowns.“
Mitarbeiter im jordanischen Flüchtlingslager Za´atari.
HAPPY
WELCOME
CLOWNS OHNE GRENZEN
CLOWNS
DIE PROTAGONISTEN
DIE PROTAGONISTEN
Miriam Brenner, geboren 1979. Studium der Theater- und Musikwissenschaften, Schauspiel und
Filmmusikkomposition. Sie ist Moderatorin, Schauspielerin, Musikerin und Clownin.
Seit 2008 ist sie aktives Mitglied der CLOWNS OHNE GRENZEN mit Auftrittsreisen in der Ukraine, Türkei,
Syrien und innerhalb Deutschlands.
Miriam über sich: Clowns konnte ich als Kind nicht leiden. Ich habe mich in der Musik beschützt
gefühlt und über Jahre mehrere Stunden täglich Klavier geübt. Über 15 Instrumente konnte ich
spielen, bis ich 13 war.
Warum ich das mache, was ich heute mache, werde ich oft gefragt. Momentan ist meine Antwort
darauf: Weil es sich lohnt! Denn es erfüllt mich mit größter Freude, wenn ich von anderen ein Lächeln und wohlwollendes
Entgegenkommen erhalte. Mit Menschen, egal welchen Alters und welcher Herkunft, in unterschiedlichen Krisensituationen zu
tun zu haben, sich den Schwierigkeiten der Welt ohne Grenzen zu stellen, bringt mich unweigerlich dazu, den Moment im Hier
und Jetzt mit mehr Lebendigkeit und Hoffnung zu erleben.
Stefan Knoll, geboren 1965. 1983 Fotografenlehre, seit 1989 freischaffender Künstler, Musiker,
Schauspieler und Performer mit verschiedenen Musik- und Theaterprojekten.
Seit 2010 aktives Mitglied bei CLOWNS OHNE GRENZEN, Auftrittsreisen nach Georgien, Indien und
innerhalb Deutschlands.
Stefan über sich: Der Clown ist für mich eine wunderbare Figur, mit seiner naiven Weltsicht, verspielt,
einfühlsam, liebevoll und ernsthaft, kann er ohne konkrete verbale Sprache mit seiner Umwelt in
Kontakt gehen. Auch wenn er scheitert, gibt er nicht auf.
Nach den Reisen mit den Clowns ohne Grenzen nach Georgien und Indien gab es schon länger
die Idee, Flüchtlinge in Deutschland zu besuchen. Wie geht es den Menschen, die aus ihrem Heimatland flüchten mussten
und irgendwo landen, wo sie oftmals gar nicht so erwünscht sind? Es ist für mich eine Gelegenheit, mit den Menschen in Kontakt
zu kommen, sie Willkommen zu heißen und wie's schon bei den CLOWNS OHNE GRENZEN heißt, ihnen ein herzliches Lachen und
schöne Erinnerungen zu schenken.
HAPPY
WELCOME
Andreas J. Schantz, geboren 1967. Hochschulreife. Seit 1991 freischaffender Künstler, Straßenund Zirkusartist, Jongleur, Theater- & Artistiktrainer und Clown.
Seit 2008 aktives Mitglied der CLOWNS OHNE GRENZEN mit Auftrittsreisen nach Rumänien, Georgien,
Indien und Deutschland.
Andreas über den Clown: In einer Welt, die mehr und mehr von technischen Notwendigkeiten
beherrscht wird, hat der Clown eigentlich keinen Platz, genau so wenig wie das Märchen. Doch
beide verbindet die Welt jenseits dieser Welt, die beim Spielen oder beim Erzählen durchscheint.
Der Clown ist solitär. Er trägt seine eigene Welt mit sich und ist fast immer auf Forschungsreise in die
Fettnäpfchen der Konventionen. Seine Naivität lässt ihn immer wieder wohlgemut von vorne beginnen. So beschert er dem
Zuschauer und sich selbst, wenn er die Ausdauer des Scheiterns beherzt, neue Perspektiven. Freudiges, ausdauerndes Scheitern
bringt recht zuverlässig neue Wege zum Vorschein. Der Clown besticht dadurch, dass es ihm gelingt, seine Gefühle klar und
einfach mit dem Publikum zu teilen. Also ist das „Berührbar-Sein“ sein Zauber.
Georgia Huber, geboren 1973. 1992 Abitur. Seit 1995 ausgebildete Schauspielerin und seit 1999
auch Clownin. Seit 2004 allein erziehende Mutter von zwei Töchtern.
Seit 2010 aktives Mitglied bei CLOWNS OHNE GRENZEN mit Auftrittsreisen nach Georgien, Indien
und innerhalb Deutschlands.
Georgia über sich: Ich war das 1000ste Kind, das im Freisinger Klinikum zur Welt kam. Die Klinik
schenkte mir rosa Schühchen und 100 Mark. Ich wurde nach meinem Opa Georg getauft, mit dem
ich meinen Geburtstag teile. Meine Oma erzählte mir diese Geschichte immer wieder und es hatte
etwas ganz Besonderes an sich. Als Kind habe ich mir viel Mühe gegeben, dieses Besondere
auszufüllen: Immer Klassenbeste, im Ballet immer in der ersten Reihe, immer ein Superlativ. Irgendwann hatte ich den Superlativ
leid und habe mich mit Musikmachen und Theaterspielen am Überleben gehalten.
Als Clown kann ich allen in die Augen schauen und keiner findet's eigenartig. Menschen mit schweren Schicksalen oder auch
Flüchtlinge reagieren auf mein Spiel mit besonderer Dankbarkeit, Herzlichkeit und Wärme. Sie erinnern mich daran, wie schön
es ist, einfach da zu sein.
HAPPY
WELCOME
DIE PROTAGONISTEN
DIE PROTAGONISTEN
DAS TEAM
DAS TEAM
Produzent, Buch, Regie
Originalton
Zusätzliche Kamera
Filmmusik
Sounddesign & Mischung
Tour-Organisation
Farbkorrektur & Compositing
Filmgeschäftsführung
Public Relations
Produktion & Verleih
Walter Steffen
Benedikt Mühle
Sarah Yona-Zweig
Titus Vollmer & Paloma Ohm
Klaus Wendt
Claudia Engelhardt
Matthias Blitz
Kia Ahrndsen
Konstantin Fritz
Konzept+Dialog.Medienproduktion
Kamera
Schnitt
Animationen
Titelsong
Dramaturgische Beratung
Tour- & Setfotograf
Produktionsassistenz
Web-Design
Christoph Grabner
Johanna Czakalla
Arne Hain
Wally & Amira Warning
Gül Oswatitsch
Manfred Lehner
Eva Haimerl
Daniel Ahrndsen
Zum Regisseur:
Walter Steffen, geboren 1955.
1975 – 81
Hochschulreife, Hafen-, Fabrik- & Bühnenarbeiter, Trucker, Filmbeleuchter. Autor &
Regisseur. Diverse Prosa und Super-8 Kurzfilme.
1982 – 84
Volontär, Fahrer, Aufnahmeleiter, Regieassistent bei diversen Filmproduktionen.
1985 – 90
Regisseur für Imagefilme; Kurzfilme mit intern. Auszeichnungen (Bilbao, Locarno, u.v.a.).
Seit 1991
Drehbuchautor (ca. 50 Drehbücher für Film & TV).
Seit 2007
auch Regisseur/Produzent und Verleiher von Dokumentarfilmen.
Kino-Dokumentarfilme:
2007
„Bulldogs“ 75 Minuten
2009/11
„Endstation Seeshaupt“ 94 Minuten
2011
„Gradaus Daneben“ 90 Minuten
2013
„Trüffeljagd im 5SeenLand" 90 Minuten
2015
„Happy Welcome" 85 Minuten
HAPPY
WELCOME
2009
2010
2011/12
2014
„Netz & Würm“ 90 Minuten
„Zeug & Werk“ 88 Minuten
„München in Indien“ 90 Minuten
„Bavaria Vista Club" 88 Minuten
ZUR PRODUKTION
ZUR PRODUKTION
HAPPY WELCOME ist eine unabhängige Produktion
der Konzept+Dialog. Medienproduktion über eines
der brisantesten und aktuellsten gesellschaftlichen
Themen unsere Zeit.
Dieser Film wurde ohne Beteiligung eines öffentlichrechtlichen TV-Senders und ohne öffentliche Filmförderung hergestellt.
Nur durch die Unterstützung von engagierten Unternehmen und Privatsponsoren (via Startnext.de) sowie
durch die Honorarrückstellungen des gesamten
Teams, des technischen Supports (Kamera-Licht und
Tonverleih, München - www.klt-rental.de) und der
Postproduktion war es möglich, diesen Film herzustellen. Ihnen allen gilt unser großer Dank!
Realisation
Recherchen, Buch & Vorproduktion:
Dreharbeiten:
Postproduktion:
Uraufführung:
Kinostart:
DVD-Release:
März - Mai 2015
Juni 2015 (11 Tage, 2 Kamerateams)
Juni - August 2015 (50 Tage)
7. August 2015, Fünf Seen Filmfestival, Starnberg
19. November 2015
Anfang 2016
„Freude ist wie ein Strom: sie fließt ohne Unterlass. Das ist nach meinem Glauben die Botschaft,
die der Clown uns zu überbringen versucht." Henry Miller
“Zu sehen, wie die Traurigkeit der Flüchtlinge, der Kinder und der Erwachsenen, sich während der Vorführungen der Clowns
in Freude und Leichtigkeit wandelte, war für mich bei jedem Auftritt wie ein Wunder. Bisher habe ich noch nie in einer
Woche so viel Glück erlebt." Walter Steffen zu den Dreharbeiten
HAPPY
WELCOME
AUSWERTUNG
AUSWERTUNG
Am 7. August 2015 feierte HAPPY WELCOME auf
dem Fünf Seen Filmfestival, dem zweitgrößten
Filmfestival Süddeutschlands, in Starnberg seine
Uraufführung. Die Zuschauer und die Vertreter der
Presse zeigten sich von dem Film tief beeindruckt
und bedankten sich bei den Protagonisten und
dem Filmteam mit nicht enden wollendem Applaus.
Am 19. November 2015 startet HAPPY WELCOME
bundesweit in den deutschen Kinos, begleitet von
einer breit angelegten Pressekampagne. Geplant
sind hierfür Kino-Präsentationen mit dem Regisseur
und mit Vertretern von Clowns ohne Grenzen. Außerdem werden in den Städten, in denen der Film gezeigt wird, auch
Flüchtlingsinitiativen und Helferkreise vor Ort eingebunden, um so die regionale Willkommens- und Integrationsarbeit zu
fördern und zu bestärken. Hierfür werden wir auch zu Spendenaktionen aufrufen und gezielt Einnahmen aus der Filmmiete
für regionale Projekte spenden.
Ab Anfang Januar stellen wir Flüchtlingsinitiativen, Unterkünften und
anderen Helferkreisen den Film auf DVD zum Selbstkostenpreis zur
Verfügung, mit dem Recht zur nichtkommerziellen, öffentlichen
Nutzung. Durch weitere öffentliche Vorführungen & damit verbundene
Gesprächs- & Diskussionsrunden erhoffen wir uns eine weitere Förderung
und Unterstützung regionaler Willkommens- und Integrationsarbeit.
Des Weiteren wird eine Ausstrahlung des Films durch einen öffentlich-rechtlichen oder privaten TV-Sender angestrebt. Hier sind
wir für alle Gespräche zur Lizenzvergabe offen.
HAPPY
WELCOME
ZUM
STIMMEN ZUM FILM
STIMMEN
FILM
"Ein einfühlsamer Film, der tief berührt!"
Süddeutsche Zeitung
"Die Welt ein bisschen fröhlicher machen!"
Münchner Merkur
"Willkommen ohne Grenzen"
Freies Wort Thüringen
"Jedes Lachen vermehrt das Glück dieser Erde."
Wochenspiegel
"Ein Gefühl wird wieder entdeckt: Das Glück!"
München.tv
"Ein Geschenk an die Kinder und Erwachsenen dieser Welt."
Radio Bayern 1
"Die Mission: Glanz in die Augen zaubern."
ARD Nachtmagazin
"HAPPY WELCOME trifft den Puls der Zeit"
FSFF-Redaktion
HAPPY
WELCOME
HAPPY
WELCOME
www.HappyWelcome.de | www.Konzept-und-Dialog.de