Zum Marketingkonzept 2017 - Vienna`s B2B service for the tourism

Werbung
3
Die Marke Wien 3
Die Marketingstrategie 2017 7
Themenklammer 2017: im Rhythmus von Wien 11
Impactstarke 360°-Kommunikation 2016 15
Air Service Development 21
Zahlen und Fakten 23
Bearbeitete Märkte 2017 im Detail 27
Services für die Wiener Hotellerie 51
Marketingkonzept
3
Die Marke Wien 3
Die Marketingstrategie 2017 7
Themenklammer 2017: im Rhythmus von Wien 11
Impactstarke 360°-Kommunikation 2016 15
Air Service Development 21
Zahlen und Fakten 23
Bearbeitete Märkte 2017 im Detail 27
Services für die Wiener Hotellerie 51
Marketingkonzept
Die Marke Wien
Grundlage aller Marketingaktivitäten des WienTourismus ist die Destinationsmarke
Wien. Hier finden Sie Einblicke in die Marke Wien, die ein unverwechselbares Bild
der Destination im Kopf des Kunden zeichnet und so Begehrlichkeit schafft.
Die Markenstrategie
Für die effektive und effiziente Markenkommunikation ist aufgrund der Komplexität
und Vielfalt einer touristischen Marke ein klares und konsistentes Markenbild in der
Kommunikation entscheidend. Um noch fokussierter in den Marketingaktivitäten
und noch relevanter für potentielle Gäste zu werden, wurde die Positionierung der
Marke Wien weiterentwickelt und die Zielgruppen neu definiert. Neben der klaren
Differenzierung zum Mitbewerb und dem Herausarbeiten des authentischen Charakters der Stadt, galt es, der Marke Wien emotionale Bedeutung zu verschaffen,
werden Reiseentscheidungen doch primär emotional motiviert getroffen. Mit der
Neupositionierung ging ein wesentlicher Perspektivenwechsel einher. Es rückt nun
der Kundennutzen in den Mittelpunkt und wird im neuen Markenkern und im gesamten Markenauftritt zum Ausdruck gebracht.
Der Markenkern
Zur Weiterentwicklung der strategischen Positionierung wurde in Zusammenarbeit
mit der Gruppe Nymphenburg/München der Ansatz des Neuromarketings gewählt.
Ausgehend von der bestehenden Markendefinition wurde die Marke Wien einer umfangreichen Analyse unterzogen, wobei neben dem Selbst- und Fremdbild, auch
die wichtigsten Mitbewerberstädte miteinbezogen wurden. Dabei, wie auch bei der
kreativen Umsetzung, stand der evolutionäre Gedanke im Vordergrund.
3
DIE OFFENEN
Die Zielgruppe der Offenen charakterisiert eine aktive und optimistische Lebenseinstellung. Genuß ist wichtiger als Status. Sie
sind sehr kunst- und kulturaffin, offen für die neuesten Trends
und sehr konsumfreudig. Über das Thema Reisen sind Offene gut
informiert und werden oft von anderen nach Empfehlungen gefragt. Sie sind sehr affin für Städtetrips, da sie gern Neues entdecken und unternehmen meist mehrere Kurzurlaube pro Jahr.
Diese Zielgruppe ist in allen Bevölkerungsgruppen zu finden, im
Durchschnitt aber eher weiblich, jünger und höher gebildet.
Erweiterte globale
KommunikationsZielgruppen
DIE PERFORMER
Diese eher männliche Zielgruppe findet sich verstärkt in den
mittleren Altersgruppen und verfügt über höheres Einkommen.
Status und Prestige sind besonders wichtig.
DIE HEDONISTEN
Dies jüngere Zielgruppe sucht aktiv nach Neuem. Individualismus
und Spontanität sind besonders wichtig.
DIE HARMONISER
Diese Zielgruppe ist eher weiblich und mittleren Alters. Harmoniser sind besonders familienorientiert und stellen ein breite
Bevölkerungsgruppe dar.
Der neue Markenauftritt
Der Markenkern „Encouraging Enjoyment“ wird spürbar, indem
wir den Betrachter emotional involvieren. Wir richten unser Augenmerk auf erinnerungswürdige Emotionen, die durch augenscheinliche Genussmomente ausgelöst werden. Sie sind es nämlich, die den Besuch in Wien unvergesslich machen und ihn in
positiver Erinnerung behalten lassen.
DAS CORPORATE DESIGN
Das neue Corporate Design der Marke Wien vereint mehrere
Brandcodes zu einem flexiblen, wiedererkennbaren Kommunikationsmuster. Der Letterframe - das „W“ - fängt die Wien-Momente ein. Zusätzlich setzt der Framefont diesen Gedanken visuell
fort und ermöglicht eine lebendige, dynamische Gestaltung, die
mit dem Bildinhalt interagiert.
Das offenere und weichere Wien-Rot, sowie die gewählte Typographie stärken die Eigenständigkeit der Marke zusätzlich.
DIE BILDWELT
Wir zeigen die Menschen im Augenblick des Genusses. Man spürt
auch in Detailshots die menschliche Anwesenheit. Wien wird als
Bühne inszeniert und ist dabei in jedem Bild spürbar. Die Fotographie ist momenthaft und erzählt Geschichten. Mal aktiver, mal
beobachtender. Die Bilder wirken echt und frisch, sind voller
Leben und lassen gleichzeitig die Schönheit und Eleganz unserer
Stadt spüren.
DIE LEITIDEE
„Wien bietet die Erlebnisse einer Metropole, ohne der Stressfaktoren einer Metropole.“
Diesen Anspruch vermittelt auch die kommunikative Leitidee –
in Form von vielen, ganz persönlichen Genussmomenten, die
man nur in Wien erleben kann. Wir lösen Vorstellungen aus, indem
wir den Betrachter einen persönlichen Genussmoment eines
Menschen in Wien miterleben lassen. So wird bei jedem Kontakt
eine emotionale Bindung zum Betrachter hergestellt.
DIE HEADLINE-SYSTEMATIK
Ebenso wie der Claim, spielt unsere Headline-Systematik mit den
Satzzeichen. Sie lässt in Verbindung mit Bildern Geschichten im
Kopf des Betrachters entstehen und verleiht der Sehnsucht nach
Wien Ausdruck. Der erste Teil kommuniziert auf einer Art faktischen Ebene: „Wo bin ich?“, „Was mache ich?“, „Was sehe ich?“.
Der zweite Teil transportiert eine sinnliche Genussebene und geht
darauf ein, was der erlebte Moment in einem auslöst. Der fehlende Punkt am Ende symbolisiert wiederum, dass dieser Moment
in Gedanken unendlich anhält.
Aber erleben Sie selbst! Im Laufe dieses Dokuments stellen
wir Ihnen den neuen Markenauftritt und die einzelnen Brandcodes
in vielfältigen visuellen Umsetzungen vor. Weitere Details zur
Markenstrategie und dem neuen Auftritt der Destinationsmarke
Wien finden Sie in unserem Brand Booklet zum Download auf
b2b.wien.info.
LOGO UND CLAIM
Wien ist die kultivierte Schönheit unter den Städten. In unserem
neuen Logo drücken wir dieses Premium-Selbstverständnis der
Stadt aus.
Ein Genussmoment, der für immer währt. Dieser Gedanke, in
Worte gefasst, bildet den neuen Claim „JETZT. FÜR IMMER“
Der graphische Punkt in der Mitte des Claims zitiert die Schutzmarke der Wiener Werkstätte und setzt eine optische Pause, die
das Innehalten im Genussmoment versinnbildlicht.
5
DIE MARKE WIEN
Globale
KommunikationsKernzielgruppe
Marketingstrategie
2017
Die Marketingstrategie, die der WienTourismus in ausgewählten Märkten und für
ausgewählte Zielgruppen anwendet, ist ganzheitlich auf die bestmögliche Vermarktung und Positionierung Wiens als Leisure- und Business-Destination ausgerichtet.
Dabei bedient sich der WienTourismus des vorhandenen Angebotes in Wien sowie
dessen Qualitäten und forciert die Kommunikation erkannter Stärken über seine
5 Wien Assets.
Gezielte Schwerpunktsetzung 2017 durch eingehende Analyse folgender Fragestellungen:
• In welchen Märkten soll der WienTourismus Marketing betreiben?
• Welche Zielgruppen sollen in diesen Märkten aktiv bearbeitet werden?
• In welchen Zeiträumen muss Wien besonders präsent sein, um vorhandenes
Reisepotenzial optimal auszuschöpfen?
• Welche Wien Assets weisen die höchste Attraktivität und Kompatibilität mit dem
jeweiligen Markt und der jeweiligen Zielgruppe auf?
7
Themenklammer
2017: im Rhythmus
von Wien
Der WienTourismus stellt das Jahr 2017 unter das Motto „Im Rhythmus von Wien“.
Denn aus dem Rhythmus, in dem sich die Stadt und ihre Menschen bewegen, resultiert das einzigartige Wiener Lebensgefühl. Diese Grundtonart der Wiener hat ihre
Wurzeln in der traditionsreichen Vergangenheit, die aber neu aufgeladen wird und
im Spannungsfeld zum pulsierenden Wien von heute steht.
2017 gibt es mit einigen Jubiläen das musikalische und imperiale Erbe Wiens zu
feiern: Wiens musikalische Vielfalt reicht von damals bis in die Gegenwart, denn
bereits seit nunmehr 150 Jahren dreht man sich im Dreivierteltakt zum weltberühmten Donauwalzer von Johann Strauss. Seine goldene Statue im Stadtpark ist Wiens
wohl beliebtestes Fotomotiv, die Originalwohnung in der Praterstraße versprüht das
Flair von damals und das Strauss Museum zeigt eine Sonderausstellung zu „150 Jahre Donauwalzer“. Tanzen steht in Wien immer am Programm, egal ob beim Walzertanzkurs oder beim Lindy Hop. Jazzklänge, Clubsounds und elektronische Musik
sorgen für beschwingte Partynächte.
11
T H E M E N K L A M M E R 20 1 7: I M R H Y T H M U S VO N W I E N
Die Wiener Philharmoniker, die seit 175 Jahren ihr Publikum
verzaubern, und die Wiener Sängerknaben, die nun schon fünf
Jahre lang ihren neuen Konzertsaal MuTh betreiben, sind die
klassischen Aushängeschilder der Stadt. Festivals wie Wien Modern, Resonanzen, Voice Mania und der Gürtel Nightwalk beweisen, dass in Wien Musik aus allen Epochen und in unterschiedlichen Facetten zu erleben ist. Franz Schubert und Falco haben
die internationale Musikwelt in der Vergangenheit bewegt – heute sind Wanda die musikalischen Helden. Das sommerliche Musikfilm-Festival am Rathausplatz – größtes Kulinarik-Event Europas
mit 20 Gastronomen –, wird taktvoll begleitet von Opern, Ballett
und Konzerten von Klassik bis Pop.
Das imperiale Lebensgefühl ist im Schloss Schönbrunn noch
heute spürbar. Erzherzogin Maria Theresia und die als Sisi bekannte Kaiserin Elisabeth verbrachten dort ihre Sommer. Zu Maria
Theresias 300. Geburtstag locken Ausstellungen u. a. in die Kaiserliche Wagenburg Schönbrunn, in das Hofmobiliendepot, in
den Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek und ins
Münzkabinett des Kunsthistorischen Museums Wien. 180 Jahre
wäre Kaiserin Elisabeth 2017 geworden – das würdigt eine Ausstellung im Sisi-Museum in der Hofburg.
Wiens Wahrzeichen, das Riesenrad, dreht im Prater seit
120 Jahren rhythmisch seine Runden und erinnert an die Zeit um
1900. Der Tiergarten Schönbrunn wird tatsächlich schon 265 Jahre alt und ist damit der älteste Zoo der Welt.
Auch beim Genießen erlebt man den speziellen Rhythmus von
Wien: Egal ob beim Shoppen bei den k.u.k Hoflieferanten oder
im Pop-up-Store junger Designer, ob im Gourmet-Restaurant und
beim Kulinarik-Event oder bodenständig beim Würstelstand und
Foodtruck.
Die wichtigsten
Aktivitäten
WIEN-JOURNAL 2017
„Im Rhythmus von Wien“ fließt in das Wien-Journal 2017 ein. Die
erste Doppelseite nimmt das Thema mit einer gleichnamigen
Story auf. Auch in weiteren Beiträgen geht es um Angebote, die
zum Rhythmus Wiens passen: Etwa über Maria Theresia, über
eine Party-Tour und eine Fotostory zum Wiener Opernball. Das
Wien-Journal erscheint in einer Auflage von 325.000 Stück in den
Sprachen Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch,
Japanisch, Russisch und erstmals auch Chinesisch.
KURZFILMWETTBEWERB „THE RHYTHM OF VIENNA”
(Projekt von WienTourismus, VIS – Vienna Independent Shorts
und Vienna Shorts Agentur) – passend zum Jahresmotto 2017.
Drei von einer Jury ausgewählte Konzepte, die das einzigartige
Wiener Lebensgefühl und den Rhythmus der Stadt in einem kurzen nichtdokumentarischen Film zeigen sollen, wurden verwirklicht. Präsentation der Kurzfilme im September 2016 auf
shortfilm.wien.info. Die Filme laufen auf internationalen Kurzfilmfestivals und werden vom WienTourismus auf den Online-Kanälen,
Veranstaltungen und im internationalen Tourismusmarketing
eingesetzt.
STREUFOLDER
Image-Broschüre des WienTourismus mit Schwerpunkt zu
„Wien 2017: Im Rhythmus von Wien“, geplante Auflage
128.000 Stück, Sprachen: Deutsch, Englisch, Türkisch, Portugiesisch, Chinesisch, Arabisch, Japanisch, Koreanisch und Russisch.
ENDKUNDEN-NEWSLETTER
Aufnahme der zum Jahresthema passenden Angebote im
B2C-Newsletter, der monatlich an 150.000 Endkunden (Deutsch
und Englisch) verschickt wird.
DIGITAL MARKETING
Inhaltliche Integration in allen Digital-Kampagnen und Bewegtbild-Produktionen: Multimediale Kommunikation des Themas in
den Social Media Kanälen
360° Video „Im Rythmus von Wien“: Seit Herbst 2016 auf
youtube.com/Vienna sowie auf den Facebook-Seiten veröffentlicht und im Rahmen einer Seeding Kampagne beworben. Das
Video führt zu den schönsten Plätzen in Wien – im Rythmus von
Wiener-Blut-Remixes.
B2B-AKTIONEN UND -VERANSTALTUNGEN
Bei B2B-Aktionen und -Veranstaltungen wird das Thema gespielt,
etwa bei einer Veranstaltung des Vienna Experts Clubs mit der
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (zu deren
200-Jahr-Jubiläum am 15.6.2017 im Wiener Konzerthaus).
INTERNATIONALE MEDIEN UND DIE REISEBRANCHE
Internationale Medien und die Reisebranche werden per Presse-Info, Newsletter und Twitter-Nachrichten mit Neuigkeiten zur
Themenklammer versorgt.
12
Veranstaltungen &
Angebote „Wien 2017“
(Stand Oktober 2017)
… ZU DEN MUSIKALISCHEN HIGHLIGHTS:
•
•
•
•
•
175 Jahre Wiener Philharmoniker: Sonderausstellung im
Haus der Musik geplant März–September 2017
150 Jahre Donauwalzer:
• Jubiläumsausstellung „150 Jahre Walzer an der schönen
blauen Donau“ im Strauss-Museum
1. März–31. Dezember 2017
• Neujahrskonzert-Pausenfilm „Im Rhythmus von Wien“
u. a. zum Thema Donauwalzer
Festival-Jubiläen: 30. Wien Modern (Oktober/November
2017), 25. Resonanzen (21. –29. Jänner 2017), 20. Gürtel
Nightwalk (Ende August 2017), 20. Voice Mania (November/
Dezember 2017)
200 Jahre Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
(Jubiläumsprogramm mit großem Fest „Aufspiel“ am 15. Juni
2017 im Wiener Konzerthaus)
Musikfilm-Festival 1. Juli–3. September 2017 (größter
Kultur- und Kulinarik-Event in Europa, 850.000 Besucher)
Hofburg Silvesterball 31. Dezember 2017 Motto „In the
Rhythm of Vienna“
T H E M E N K L A M M E R 20 1 7: I M R H Y T H M U S VO N W I E N
•
… ZU DEN IMPERIALEN JUBILÄEN:
•
•
300. Geburtstag Maria Theresia
• 4 Ausstellungen „Strategin – Mutter – Reformerin“
15. März – 29. November 2017
· Kaiserliche Wagenburg Wien: „Frauenpower und
Lebensfreude“
· Hofmobiliendepot · Möbel Museum Wien: „Familie
und Vermächtnis“
· Schloss Hof: „Bündnisse und Feindschaften“
· Schloss Niederweiden: „Modernisierung und
Reformen“
• Ausstellung im Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek: „Maria Theresia – Habsburgs ungekrönte
Kaiserin“ (Arbeitstitel) 17. Februar– 5. Juni 2017
• Ausstellung im Münzkabinett des Kunsthistorischen
Museums Wien: „Zu Händen Ihrer Majestät. Die Medaillen
Maria Theresias“ 27. März 2017–31. Jänner 2018
180. Geburtstag Kaiserin Elisabeth
• Ausstellung im Sisi-Museum: „Elisabeth als Königin von
Ungarn“ 23. Juni 2017–7. Jänner 2018
13
Impactstarke
360°-Kommunikation
2016
Seit 2010 verfolgt der WienTourismus eine außergewöhnliche und auffällige
Strategie, um mit geringen budgetären Mitteln eine maximale Reichweite, höchste
Aufmerksamkeit und dadurch beste Erinnerungs- und Imagewerte zu erzielen
(Multiplikatorwirkung!) – Leuchttürme. Sie sind – im Gegensatz zu einer klassischen
Kampagne – erlebbar gemachte Markeninszenierungen im öffentlichen Raum.
Leuchttürme sind ganz unterschiedlich aufgebaut – immer aber mit dem wesentlichem Ziel verknüpft, die Marke emotional aufzuladen und erlebbar zu machen. Sie
funktionieren als Wien-Erlebnis-Teaser und setzen oft Statements für Innovation
und Kreativität. Als lebendiges, multisensorisches Erlebnis werden die relevanten
Wien-Themen dem Markt und der Zielgruppe entsprechend aufbereitet – je nach
Thema, Marktgegebenheiten und Konzept werden unterschiedliche Hebel angesetzt um dieses Ziel zu erreichen – von einer besonders PR-starken Inszenierung
über kreative, außergewöhnliche Umsetzungsideen (neue Technologien und Kommunikationsmittel, künstlerische Inszenierungen, etc.) hin zur Bespielung von herausstechenden Locations oder der gezielten Anpassung an örtliche Begebenheiten
und Anlässe. Auch Live-Charakter und eine starke Einbeziehung bzw. Interaktionsmöglichkeit für das Publikum eignen sich besonders gut für Leuchtturminszenierungen. Online werden diese Leuchttürme meist mit Microsites, Gewinnspielen und Videoproduktionen komplettiert.
15
I M PACTSTA R K E 3 60° - KO M M U N I K AT I O N 20 1 6
Leuchttürme sind, je nach Markt und dem dort eingesetzten
Budget, unterschiedlich und je nach Möglichkeit und Wunsch
auch flexibel einsetzbar, jedoch immer so angelegt, dass sie als
integrierte 360°-Gesamtaktion vor, während und nach der Aktion,
sowohl on- als auch offline über die Landesgrenzen des jeweiligen
Marktes hinaus wahrgenommen werden. Die Nutzung von Owned
Media in Kombination mit Shared und Earned Media ermöglicht
dabei eine noch größere Reichtweite zu erreichen.
Bei allen Aktivitäten und Kampagnen legt der WienTourismus
immer Wert auf eine Integration von online, social & mobile. Der
Fokus liegt auf unterhaltsamen, edukativen und nachhaltigen
Inhalten, mit denen sich der Nutzer gerne freiwillig beschäftigt,
hauptsächlich mittels Bild und Bewegtbild. Zusätzlich werden
Gamification Elemente zur Steigerung der Motivation eingebunden.
Folgende Maßnahmen werden derzeit durchgeführt:
• Innovative und impact-starke Digitalkampagnen (Rein
digital, aber auch in integriert in Leuchttürme)
• Kampagnen mit Social Media Fokus (Interaktion auf eigenen
Kanälen fördern, User Generated Content generieren)
• Bewegtbild-Offensive auf youtube.com/Vienna
• Special Interest Kampagnen für die Gay&Lesbian Zielgruppe
• Kampagnen zur Buchungs-Steigerung (mit Austrian Airlines
• Kooperation mit Online-Reiseportalen
• Suchmaschinenmarketing
Auf den folgenden Seiten finden Sie einige Beispiele erfolgreich
durchgeführter Leuchtturmaktionen sowie Auszüge aus den Digitalkampagnen aus dem Jahr 2016 – Videos zu einzelnen Aktionen sind auch unter www.youtube.com/vienna abrufbar.
16
Integrierte
Leuchtturmaktionen
VIENNA SUMMER NIGHT CONCERT & 360°-VIDEO
Bukarest, London, Madrid, Monza: Eine vom WienTourismus initiierte Kooperation mit den Wiener Philharmonikern und dem ORF
verschaffte dem heurigen Sommernachtkonzert eine größere
Reichweite denn je: Neben den 100.000 Menschen in Schönbrunn konnten 14.000 MusikfreundInnen in London, Monza,
Madrid und Bukarest das Konzert live unter freiem Himmel auf
LED Wänden erleben.
Der WienTourismus hatte an attraktiven Plätzen dieser Städte
zu Public Viewings des „Vienna Summer Night Concert – starring
the Vienna Philharmonic“ geladen. Überall diente ein bis zu
30 Meter langer Nachbau der Gloriette als Kulisse, darin integriert
war eine 8 x 4,5 Meter große LED-Wand, auf die das Konzert in
Echtzeit übertragen wurde. Zum „Auftakt“ begrüßte in jeder Stadt
ein entsprechend sprachkundiges Orchestermitglied der Wiener
Philharmoniker per Video das Publikum in der jeweiligen Muttersprache. Wien-PromotorInnen verteilten Programmzettel und
Picknickdecken mit Wien-Logo sowie Flyer über Wien samt entsprechenden Reise-Arrangements lokaler Veranstalter. Wien-Stände hielten weiteres Info-Material bereit. Die KonzertbesucherInnen hatten außerdem die Chance, bei einem Social-MediaGewinnspiel eine Wien-Reise zu gewinnen, deren Höhepunkt der
Besuch einer Probe der Wiener Philharmoniker für das Neujahrskonzert ist. Für ein Tagesprogramm – auch schon am Vortag – war ebenfalls gesorgt: Das Haus der Musik stellte dafür das
interaktive Spiel „Namadeus“ zur Verfügung, dem Mozarts musikalische Vertonung des Alphabets zugrunde liegt. Damit werden
die Namen der Spielenden als „Mozart-Werk“ hörbar und lassen
sich auch in Notenschrift ausdrucken. Ankündigt war die Gesamtaktion über klassische Werbung vom Plakat bis zum Inserat sowie
Pressearbeit und diverse Online-Aktivitäten. In den „bespielten“
Städten berichteten die Medien umfangreich über die Public
Viewings. Die Aktion erzielte eine Gesamtreichweite von 270 Millionen Kontakten.
Während der Live-Übertragung am 26. Mai fingen der
WienTourismus und der ORF das Konzert mit acht 360°-Kameras
ein. Das Ergebnis ist ein rund fünfminütiges Video, das zu den
Klängen von „Wiener Blut“ Bilder von Schönbrunn, den Wiener
Philharmonikern und dem Publikum zeigt – zum Teil aus nächster
Nähe und ungewohnter Perspektive, etwa inmitten des Orchesters oder von oben mit Sicht auf das Schlussfeuerwerk. Die ZuseherInnen bestimmen, in welche Richtung ihr Blick wandert und
können somit das Konzert-Highlight immer wieder neu miterleben
und dabei auch hinter die Kulissen spähen. Das Video verzeichnete 1.100.401 Views zwei Monate nach Veröffentlichung auf
youtube.com/Vienna und Facebook.
VIENNA THERAPY
New York: Unter dem Motto „Entdecke dein Unbewusstes“ bot
der WienTourismus im Juni 2016 eine öffentliche „Vienna Therapy“
an der Flatiron Plaza in New York, die kein geringerer als Sigmund
Freuds Urenkel Dominic Freud eröffnete.
Im Zentrum der Aktion stand eine Skulptur des Wiener Street
Artists Nychos, der als Sohn eines Jägers früh mit der Sezierung
von Tieren in Berührung gekommen war und sich daher auch in
seiner Kunst für das Stilmittel der „dissection“ (Zerlegung) entschieden hatte. So bestand seine vor dem Flatiron-Gebäude in
New York aufgestellte weiße, drei Meter hohe Skulptur nicht nur
aus einer vier Meter langen Couch, sondern auch einem Modell
von Sigmund Freud, das Teile seines Gehirns und Skeletts freilegte. PassantInnen wurden aufgefordert, auf dieser Couch Platz
zu nehmen und sich, in freier Interpretation von Freuds Arbeit,
mit ihren unbewussten Wien-Vorlieben auseinanderzusetzen.
Mithilfe eines Gehirnstrommessers konnten sie eine Modell-Straßenbahn über einen 3D-Wien-Plan lenken und ihre Sehnsüchte
zu Wien erforschen. Die Installation wurde im Rahmen eines
VIP-Empfangs für Medien und Top-Kontakte aus der Reisebranche
von Nychos sowie Freuds Urenkel Dominic Freud, der als Vorsitzender der Freud Foundation U.S. fungiert, eröffnet. Der WienTourismus hatte diese Aktion mit einer Microsite und in den sozialen Medien, über Pressearbeit, Plakate sowie einzelne
Printanzeigen im New York Magazine und der New York Times
beworben. Inhaltlich kooperiert wurde mit dem Freud Museum
in Wien.
Weitere Informationen über Wien, den Künstler und Sigmund
Freud lagen in einer neben der Couch platzierten Wien-Bibliothek
auf, die auch zwei Bildschirme umfasste. Auf diesen war ein Making-of-Video zu sehen, das den Entstehungsprozess der Skulptur
zeigt – von Nychos Wandlung auf Freuds Spuren in Wien bis zur
Fertigung der Skulptur in den USA. Nychos hatte sich an jenen
Orten inspirieren lassen, die früher auch für Freud wichtig waren,
wie das Gelände des Uni-Campus (mit dem heute öffentlich zugänglichen Narrenturm), die Wiener Ringstraße und das Café
Landtmann. Wer keine Möglichkeit hatte, die Installation in New
York zu besuchen, konnte unter therapy.vienna.info an einem Onlinetest teilnehmen. Auf dieser Microsite wurden humorvoll formulierte Assoziationen zu fünf verschwommenen Bildern abgefragt, die ebenfalls Aufschluss über Wien-Vorlieben geben.
TeilnehmerInnen konnten eine auf ihre Wünsche abgestimmte
Reise nach Wien gewinnen – Austrian Airlines steuerte die Flüge
bei – und ihre persönliche „Vienna Mind Map“ teilen. Zur Einstimmung auf die Installation in New York hatte Nychos außerdem ein
„dissected“ (zerlegtes) Bild von Sigmund Freud an den Wiener
Donaukanal nahe der Spittelau gesprayt; somit gibt es für Interessierte auch vor Ort in Wien etwas zu sehen. Weitere Arbeiten von
Nychos wurden 1 Monat als Soloausstellung mit dem Titel „IKON“
in der renommierten „Jonathan LeVine Gallery“ in New York ausgestellt. Die Aktion war äußerst erfolgreich: mehr als 10.000 PasantInnen folgten der Einladung des WienTourismus und nahmen
auf der Couch Platz, 500 Interessierte erkundeten mit der Vienna
Mind Map ihr Unbewusstes – insgesamt konnte durch die Aktion
on- und offline selbst, Vorbewerbung und eine Gesamtreichweite
von über 132 Millionen Kontakten erzielt werden.
Aufgrund des großen Erfolges wird die Aktion „Vienna Therapy“
2017 in Melbourne/Australien wiederholt.
17
I M PACTSTA R K E 3 60° - KO M M U N I K AT I O N 20 1 6
ART BASEL: ZEITGENÖSSISCHES WIEN
Basel: Wiens Auftritt in der Collectors Lounge widmete sich –
samt ikonischem Wahrzeichen – dem Begriff Zeit. Schon zum
vierten Mal kooperierte der WienTourismus mit der Art Basel,
einer der weltweit wichtigsten Messen für moderne und zeitgenössische Kunst, um den kontemporären Facetten Wiens eine
reichweitenstarke Präsentationsplattform zu bieten. In der Collectors Lounge der Kunstmesse, die von 16. bis 19. Juni stattfand,
sorgte der im vom Wiener Design-Studio EOOS gestalteten
Wien-Bereich für Wiener Kaffeehaus-Flair mit kontemporärer
Note. Blickfang im Wiener Kaffeehaus, das in der Collectors
Lounge der Messe vom Design-Studio EOOS neu interpretiert
wurde und unter dem Motto „Time for Vienna“ stand, war heuer
eine original Wiener Würfeluhr. Deren Design fand sich in der
räumlichen Gestaltung des Wien-Cafés und selbst in den Espressotassen wieder, die als Giveaways für VIP-Gäste zum Einsatz kamen. Für Wiener Kaffeegenuss zeichnete das Café Diglas
im Schottenstift verantwortlich. Der WienTourismus präsentierte zusammen mit dem designierten Intendanten der Wiener
Festwochen Tomas Zierhofer-Kin den deutschen Künstler Jonathan Meese als Festwochen-Magnet 2017 sowie Star-Autor
Douglas Coupland auf der Art Basel in Basel. Die Preview-Tage
wurden außerdem dazu genutzt, rund 40 VIP-Partner der
Schweizer Reisebranche durch den Wien-Auftritt zu führen.
„From the ‚Normalzeit‘ to the ‚Extreme Present‘“ nannte sich die
dem Wien-Auftritt angepasste Themenklammer des „Silent Talk“
, zu dem der WienTourismus in sein Café lud und der ausschließlich über Kopfhörer mitverfolgt werden konnte. Kettner, Zierhofer-Kin und der international erfolgreiche Schriftsteller Douglas
Coupland – u.a. bekannt für sein den Begriff „Generation X“
prägendes Buch selben Titels – widmeten ihr Gespräch dem
Thema Zeit in all seinen Facetten, welches von der Kulturjournalistin und Wien-Korrespondentin von Monocle Kimberly Bradley moderiert wurde.
I M PACTSTA R K E 3 60° - KO M M U N I K AT I O N 20 1 6
VIENNA’S HIGHEST NOTES
Shanghai, China: Die ‚Welthauptstadt der Musik‘ ließ in Shanghai
von sich hören: Gemeinsam mit den Wiener Sängerknaben weckte der WienTourismus am Wachstumsmarkt China Sehnsucht
nach Wien. Mittels Konzert, Online-Gewinnspiel und interaktiver
Musik-Aktion wurde das chinesische Reisepublikum auf den
Rhythmus von Wien eingestimmt.
Um die Begeisterung des chinesischen Publikums weiter zu
forcieren, organisierte der WienTourismus eine Kampagne in Kooperation mit den Wiener Sängerknaben, die am 28. Oktober im
Publikumsevent „Vienna’s Highest Notes“ in Shanghai mündete.
Die Aktion begann mit einem Online-Gewinnspiel zum Hashtag #winvienna, bei dem TeilnehmerInnen zusätzlich zu einer
Wien-Reise mit Austrian Airlines auch Karten für ein exklusives
Sängerknaben-Konzert im „Shangri-La Pudong“ gewinnen konnten. Neben den 200 ausgewählten BesucherInnen folgten Gäste
wie Generalkonsulin Silvia Neureiter oder der in Wien ausgebildete Dirigent des „Shanghai Philharmonic Orchestra“ Liang Zhang
der Einladung des WienTourismus. Wichtige chinesische Medien
wie der „Shanghai News Channel“, das Klassikradio 94.7FM sowie
zahlreiche Print- und Onlinemedien berichteten über den Auftritt
des weltbekannten Wiener Chores und dessen Stadt. Das Konzert
wurde via LED-Wall auch live als Public Viewing auf der stark
frequentierten Shanghai Ganghui Plaza übertragen und von tausenden Passanten verfolgt.
18
Das Interesse des musikaffinen chinesischen Publikums an
Wien sollte darüber hinaus durch eine Autogrammstunde mit den
Sängerknaben, einige gemeinsam mit einem befreundeten chinesischen Chor – dem Shanghai-Zweig des „Chinese VBC Friendship Choir“ – vorgetragenen Stücken sowie das interaktive
Rahmenprogramm „Namadeus“ aus dem Haus der Musik geschürt werden. Bewegte Bilder aus 360°-Perspektive zum Rhythmus von Wien, dem Jahresmotto für 2017, konnten die BesucherInnen in eigens aufgestellten Virtual-Reality-Sesseln auf sich
wirken lassen, weitere Informationen zur Stadt im soeben auch
auf Chinesisch erschienen Wien-Journal sowie auf der Website
weiyena.info nachlesen.
Die Aktion war sehr erfolgreich: insgesamt konnte durch die
Aktion on- und offline selbst, sowie durch Medienberichterstattung eine potentielle Gesamtreichweite von über 82 Millionen
Kontakten erzielt werden.
KAISER FRANZ JUNIOR
Im Todesjahr von Kaiser Franz Joseph I wurde dieser „entstaubt“
und auf moderne Art und Weise ins 21. Jahrhundert übersetzt.
Als Testimonial der Social Media Kampagne kam der fiktive Urururenkel von Kaiser Franz Josef, „Kaiser Franz Junior“ (kurz: KF
Junior) in Videoclips, Gifs und Fotos auf Facebook, Instagram und
Youtube zum Einsatz. KF Junior stellte dabei den Usern auf humorvolle und junge Art und Weise „sein“ Wien vor. In jeder Episode wurden sowohl imperiale als auch kontemporäre Aspekte
der Stadt gezeigt. So entstand ein optimaler Mix aus Kultur, Musik, Kulinarik, und Lifestyle. KFJ forderte zum Besuch der Stadt
auf und präsentierte kurze Fragen, die zusammengefasst ein
Gewinnspiel ergeben. Als Hauptpreis für die Teilnahme gab es
eine Reise nach Wien.
Damit wurde eine Gesamtreichweite von über 3,3 Millionen
Ad Impressions erzielt, über 20.000 Engagements mit den Postings und über 1.500 Gewinnspielteilnehmer.
ADVENTKALENDER
Um das Jahresthema 2017 „Im Rhythmus von Wien“ einzläuten,
wurde der Adventkalender 2016 dem Sound von Wien gewidmet
und unter dem Titel „Der Große Wiener Sound-Kalender“ gelauncht. Täglich wird dem User ein „Wiener“ Sound wie das
Brutzeln eines Schnitzels oder dem Gesang der Sängerknaben
vorgespielt und er musste aus drei Antwortmöglichkeiten die
Richtige erraten. Hinter der Lösung erfährt der User nette Fakten
zum gelösten Sound. Es gab täglich einen Preis zu gewinnen und
unter allen wurde eine musikalische Reise nach Wien verlost.
360° VIDEO „IM RHYTHMUS VON WIEN“
Im Herbst 2016 wurde ein weiteres 360°-Video in Zusammenarbeit mit DEEP Inc. und dem ORF publiziert: Der Sechs-Minuten-Streifen „In the Rhythm of Vienna“ zeigt in aufregenden Kamerafahrten einen rasanten Schwenk über die Vielfalt all dessen,
was Wien zu bieten hat. Und das aus absolut ungewöhnlichen
Perspektiven. Dazu ist ein Kaleidoskop aus Ein- und Ausblicken
angesagt – etwa ein Blick vom Dach des Burgtheaters, vom Turm
des Stephansdoms sowie hinter die Kulissen der Spanischen
Hofreitschule mit ihren Stallungen und der Sattelkammer. Bekannte weitläufige Plätze wie der Karls- und der Michaelerplatz
und kleine, verschwiegene Altstadtplätze rücken ins Bild.
YOUTUBE SERIE VIENNA/NOW
Die im Jahr 2015 mit der YouTube-Serie VIENNA/NOW gestartete
Bewegtbild Offensive wurde auch 2016 fortgesetzt. In der Season
2 präsentierte mit Adia Trischler, eine aus News York stammende
Wahl-Wienerin, Kreativdirektorin und Regisseurin interessante
Plätze in Wien, oftmals abseits touristischer Trampelpfade. In
zehn Folgen, die alle zwei Wochen erschienen, entführte sie die
User zum Bungee Jumping vom Donauturm, aß Blutwurst und
Schnecken, zeigte beim Probeliegen im Sarg die morbide Seite
Wiens oder gab Survial Tipps für einen Tag mit Kindern. Zu sehen
auf youtube.com/Vienna.
19
I M PACTSTA R K E 3 60° - KO M M U N I K AT I O N 20 1 6
Digitalkampagnen &
Bewegtbildoffensive
Air Service
Development
Wiens Erfolg als Wirtschaftsstandort, Tourismus- und Tagungsdestination hängt
auch von seiner Erreichbarkeit per Flugzeug ab.
Mit 14,3 Millionen Gästenächtigungen schaffte Wien 2015 ein neues Allzeithoch.
Etwa 42 % aller Gäste kommen mit dem Flugzeug in die Stadt, im Tagungssegment
sind es sogar 76 %.
2016 wurde die bisher schon enge Zusammenarbeit nun in einer Kooperationsvereinbarung unter dem Titel „Air Service Development Wien“ zwischen WienTourismus und der Flughafen Wien AG formalisiert. Damit sollen die globalen Tourismusmärkte und potenzielle Airlinekunden noch umfassender adressiert und durch
gemeinsame Marktbearbeitung nachhaltiges Wachstum für den Flughafen und den
Tourismusstandort Wien sichergestellt werden. WienTourismus und Flughafen Wien
bekennen sich mit dieser Kooperationsvereinbarung gegenüber ihren Share- und
Stakeholdern zu einer konsequenten und qualitätsorientierten Wachstumsstrategie
und stellen damit die Weichen für die Zukunft.
Auszeichnung für WienTourismus bei
„Routes Europe“
Erfreuliches Feedback aus der Luftfahrt-Branche erfolgte auf die Akzente, die der
WienTourismus beim Airline-Marketing bereits gesetzt hat: Er wurde bei den Marketing Awards der „Routes Europe 2016”, dem internationalen Netzwerktreffen der
Luftfahrtindustrie in Krakau, für seine bisherigen Aktivitäten im Airline-Marketing
ausgezeichnet. In der Kategorie „Destination” wurden sechs Tourist Boards direkt
durch Fluglinien nominiert – erstmals Wien, des Weiteren auch die Städte Amsterdam und Berlin sowie die Azoren, Norwegen und Schweden.
In Wiens Tourismusstrategie 2020 ist die Forcierung der Direktflug-Anbindungen
nach Wien als konkretes Ziel formuliert: Bis dahin soll es aus 20 zusätzlichen Metropolen per Direktflug erreichbar sein.
21
Bearbeitete Märkte
2017 im Detail
Arabische Länder
in Asien (V.A.E, SaudiArabien, Katar, Kuwait)
1) Marktstrategie
MARKETING ZIELGRUPPEN
•
•
Regionale Schwerpunkte: (Sub)urbaner Wohnraum –
Dubai, Abu Dhabi, Kuwait, Riyadh, Jeddah, Doha
Zielgruppe: Familien, Fokus Frauen (Entscheider),
20–59 Jahre, hohes Bildungsniveau, mittleres bis
hohes Einkommen
ZEITRÄUME
Zeiträume mit besonders hohem Reisepotenzial: Juli, August
(Anm. Ramadan fällt 2017 in den Zeitraum 27. Mai–24. Juni)
Ziel ist es, Werbe- und Marketingmaßnahmen unter Berücksichtigung des Buchungsverhaltens so zu setzen, dass in diesen Zeiträumen das vorhandene Gästepotenzial optimal ausgeschöpft
werden kann.
RELEVANTE WIEN ASSETS
Imperiales Erbe, Musik- & Kulturangebot, kulinarische Kultur, moderne, lebenswerte Metropole, grünes Wien
2) Besonderheiten des Marktes
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Themen: grünes Wien, Entspannung, gemäßigtes Klima,
Spaziergänge, Shopping und Romantik, Familienurlaub
In der Bewerbung müssen bei Bildsprache und Text
kulturelle Besonderheiten beachtet werden (No-Go: Alkohol,
Schweinefleisch, Nacktheit, Kirchen, …).
Reisende kombinieren Städtetrips oft mit Sommerfrische
auf dem Land.
Sehr kurzfristige Reiseentscheidung und Buchung
Hoher Serviceanspruch und Flexibilität ist gefragt.
Reisen gilt als Statussymbol.
Hohe Markenaffinität
Quelle: Handbuch Märkte und Marktstrategien, Österreich Werbung 2015.
Eigenrecherche.
3) Die wichtigsten Online Travel
Agencies
expedia.com, cleartrip.com, travelguru.com, makemytrip.com,
musafir.com, booking.com
4) Die wichtigsten
Kooperationspartner
Österreich Werbung, Emirates Airlines, NIKI/Etihad Airways, Qatar
Airways, Al Rais Tours & Holidays, DNATA Holidays, Cozmo Travel
Reisen finden überwiegend im Familienverband statt.
Während des Ramadans wird kaum gereist.
Buchungen werden über lokale Reisebüros getätigt, Trend
zur Onlinebuchung.
Visapflicht für Emiratis in den Schengen-Raum wurde im
Mai 2015 aufgehoben.
Visapflicht für Reisende aus Saudi-Arabien, Katar und
Kuwait – die Abwicklung hat sich durch die 2012 eingeführten Visa Application Center in Saudi-Arabien vereinfacht
aber es kommt vor der Hauptreisesaison zu langen Wartezeiten für potentielle Gäste.
Wichtigste Kriterien für die Wahl des Urlaubszieles:
Sicherheit, Sauberkeit, Akzeptanz von muslimischen
Traditionen
27
5) Geplante Aktionen 2017
B2C
•
•
•
•
Integrierte Werbeaktion (LEUCHTTURM)
Teilnahme an der Marktgruppe Sommer der Österreich
Werbung
Teilnahme an der Marktkampagne „Luxury and More“ der
Österreich Werbung
Digital Marketing: Suchmaschinenmarketing (ganzjährig mit
Themenschwerpunkten)
Digital Marketing: Reiseportalkooperationen
Digital Marketing: Content Marketing
•
•
•
•
•
Presse-Event in Dubai (Herbst 2017)
NEU: Multinationale Pressegruppe „Im Rhythmus von Wien“
Gruppenpressefahrten
Individuelle Abwicklung von Medienprojekten
Presseaktivitäten zur integrierten Werbeaktion
•
•
B E A R B E I T E T E M Ä R K T E 20 1 7 I M D E TA I L
MEDIEN
28
B2B
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Aktivitäten im Rahmen des „Air Service Development“
NEU: Multinationaler FamTrip „Airliner Weekend“
Aktivitäten zum „Vienna Experts Club International“
NEU: Kooperation mit Rail Europe
Wien Events mit Präsentation der Highlights 2018 in Dubai,
Abu Dhabi, Kuwait City, Doha
Kooperation mit Reiseveranstaltern zur Bewerbung der
Sommersaison 2017
Teilnahme an der Workshopserie der Österreich Werbung in
Riyadh, Jeddah, Kuwait, Abu Dhabi und Dubai
(12.–16. Februar 2017)
Teilnahme an der Riyadh Travel Fair in Riyadh
(4.–7. April 2017)
Teilnahme am ATM in Dubai (24.–27. April 2017)
Teilnahme an der Marktgruppe Sommer der Österreich
Werbung
Teilnahme an der Marktkampagne „Luxury and More“ der
Österreich Werbung
Brasilien
1) Marktstrategie
MARKETING ZIELGRUPPEN
•
•
•
Regionale Schwerpunkte: (Sub)urbaner Wohnraum – São
Paulo und umliegende Region, Rio de Janeiro, Brasilia,
Florianópolis, Belo Horizonte, Curitiba, Porto Alegre, Recife,
Salvador
Zielgruppe: 30 – 59 Jahre, hohes Bildungsniveau, hohes
Einkommen
Gay & Lesbian
ZEITRÄUME
Zeiträume mit besonders hohem Reisepotenzial: Mai, Juli, September, Oktober
Ziel ist es, Werbe- und Marketingmaßnahmen unter Berücksichtigung des Buchungsverhaltens so zu setzen, dass in diesen
Zeiträumen das vorhandene Gästepotenzial optimal ausgeschöpft werden kann.
3) Die wichtigsten Online Travel
Agencies
rumbo.com.br, submarinoviagens.com.br,
hotels.com, viagens.americanas.com.br, viajanet.com.br
4) Die wichtigsten
Kooperationspartner
Österreich Werbung, LATAM, visitBerlin, Czech Tourism, Flot
Turismo, Primetour, Teresa Perez Tours
5) geplante Aktionen 2017
B2C
•
•
•
B E A R B E I T E T E M Ä R K T E 20 1 7 I M D E TA I L
RELEVANTE WIEN ASSETS
Imperiales Erbe, Musik- & Kulturangebot, kulinarische Kultur
2) Besonderheiten des Marktes
•
•
•
•
•
Brasilien ist der mit Abstand größte Markt Lateinamerikas.
Die Kaufkraft der Mittelschicht steigt und somit werden
Fernreisen für viele Brasilianer erschwinglich.
Die Mehrheit der Reisenden bucht direkt bei Fluggesellschaften oder über eine Reiseagentur.
Reisepakete werden zu 80 % über Reisebüros gebucht.
Flugverkehr: Wien ist aus Brasilien nur mit 1 –2 maligem
Umsteigen erreichbar.
Quelle: Marktprofi Kompakt Brasilien, Österreich Werbung 2014
MEDIEN
•
•
•
•
•
Redaktionstour mit visitBerlin in São Paulo und weiteren
Städten
NEU: Multinationale Pressegruppe „Im Rhythmus von Wien“
GruppenpressefahrtÅIndividuelle Abwicklung von Medienprojekten
Wien-Berlin Presse Info mit visitBerlin
Special Interest Marketingaktion Gay & Lesbian
B2B
•
•
•
•
•
•
•
30
Digital Marketing: Reiseportalkooperation
Digital Marketing: Suchmaschinenmarketing mit englischen
Keywords
Digital Marketing: Gay & Lesbian Kampagne mit Videoschwerpunkt
Aktivitäten im Rahmen des „Air Service Development“
NEU: Multinationaler FamTrip „Airliner Weekend“
NEU: Multinationaler FamTrip „best_of_experience“
Aktivitäten zum „Vienna Experts Club International“
Teilnahme an der ILTM Travelweek in São Paulo mit Czech
Tourism (25.–28. April 2017)
Teilnahme an der Workshopserie der Österreich Werbung
(24.–27. Oktober 2017)
Teilnahme an der ILTM Cannes (Dezember 2017)
1) Marktstrategie
MARKETING ZIELGRUPPEN
•
•
•
Regionale Schwerpunkte: (Sub)urbaner Wohnraum –
Peking, Shanghai, Guangzhou, Chongqing, Chengdu,
Hangzhou, Shenzhen, Hongkong
Zielgruppe 1: 30 – 50 Jahre, mittleres bis hohes Bildungsniveau, mittleres bis hohes Einkommen
Zielgruppe 2: 25 – 39 Jahre, Explorer, mittleres bis hohes
Bildungsniveau, hohes Einkommen
ZEITRÄUME
Zeiträume mit besonders hohem Reisepotenzial:
Juli, August, Oktober
Ziel ist es, Werbe- und Marketingmaßnahmen unter Berücksichtigung des Buchungsverhaltens so zu setzen, dass in diesen Zeiträumen das vorhandene Gästepotenzial optimal ausgeschöpft
werden kann.
RELEVANTE WIEN ASSETS
Imperiales Erbe, Musik- & Kulturangebot, kulinarische Kultur,
grünes Wien
3) Die wichtigsten Online Travel
Agencies
ctrip.com, elong.com, zuji.com, qunar.com
4) Die wichtigsten
Kooperationspartner
Österreich Werbung, Austrian Airlines/LH Group, Air China,
Caissa Touristik Group, Diadema, HH Travel, Kuoni, Thomas
Cook
5) Geplante Aktionen 2017
B2C
•
•
•
•
•
2) Besonderheiten des Marktes
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Buchungen finden überwiegend über Reisebüros statt.
Auslandsreisen finden oft im Gruppenverband statt,
allerdings steigt der Anteil an FIT.
Rundreisen durch den Schengen-Raum mit mehreren
Städteaufenthalten
Langfristige Reiseentscheidung
Visapflicht für den Schengen-Raum: seit Oktober 2015
werden biometrische Daten der Visawerber eingeholt, die
Zahl der externen Visaannahmestellen hat sich 2016 von
3 auf 15 erhöht.
Hohe Pro-Kopf-Ausgaben für Shopping
Hohe Markenaffinität
Sehr musik- und kulturaffin
Großes Interesse an lokalen Traditionen und authentischen
Kulturerlebnissen
Hohes Sicherheitsbedürfnis
Hoher Serviceanspruch und Flexibilität sind gefragt.
Reisende informieren sich vorrangig über das Internet/
Social Media und Mundpropaganda.
Reisen gilt als Statussymbol.
Werbemittel und Internetauftritt in chinesischer Sprache
sind empfehlenswert.
Seit Oktober 2013 gibt es ein neues Tourismus-Gesetz in
China. Das Gesetz regelt die Rechte und Pflichten der
Reisenden und Reiseveranstalter und soll dazu beitragen,
unlauteren Wettbewerb zu unterbinden.
Integrierte Werbeaktion (LEUCHTTURM)
Teilnahme an der Marktgruppe Entdeckungsreisen der
Österreich Werbung
Teilnahme an der Marktkampagne „Luxury and More“ der
Österreich Werbung
Digital Marketing: Suchmaschinenmarketing (ganzjährig mit
Themenschwerpunkten)
Digital Marketing: Austrian Airlines Kooperation MetasearchKampagne
Digital Marketing: Kooperation mit aodili.info, Linktausch
mit aodili.net
Digital Marketing: Reiseportalkooperation
Digital Marketing: ganzjährige Weibo Bearbeitung mit
Schwerpunktkampagnen
MEDIEN
•
•
•
•
•
•
Presse-Events in den wichtigsten Ballungszentren
(Frühling 2017)
Gruppenpressefahrt
NEU: Multinationale Pressegruppe „Im Rhythmus von Wien“
Individuelle Abwicklung von Medienprojekten
Wien Presse Info
Presseaktivitäten zur integrierten Werbeaktion
Quelle: Handbuch Märkte und Marktstrategien, Österreich Werbung 2015.
Eigenrecherche.
31
B E A R B E I T E T E M Ä R K T E 20 1 7 I M D E TA I L
China
B2B
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
B E A R B E I T E T E M Ä R K T E 20 1 7 I M D E TA I L
•
•
•
•
Aktivitäten im Rahmen des „Air Service Development“
NEU: Multinationaler FamTrip „Airliner Weekend“
Aktivitäten zum „Vienna Experts Club International“
NEU: Multinationaler FamTrip „best_of_experience“
NEU: Kooperation mit Thomas Cook
Wien Events mit Präsentation der Highlights 2018 in Peking,
Shanghai, Hongkong
Veranstalterkooperation zum Thema Luxusreisen (ganzjährig)
Aktivitäten zur Bewerbung der neuen Flugverbindungen
Shanghai – Wien und Hongkong – Wien
Wien – exklusiv Roadshow in Hongkong, Shenzhen,
Guangzhou, Chongqing, Peking (20.–24. März 2017)
Teilnahme an der ITB China in Shanghai (10.–12. Mai 2017)
Teilnahme am ILTM Asia in Shanghai (5.– 8. Juni 2017)
Teilnahme an der ITB Asia in Singapur (Oktober 2017)
Wien Event im Rahmen der ITB Asia
Teilnahme an der Marktgruppe Entdeckungsreisen der
Österreich Werbung
Teilnahme an der Marktkampagne „Luxury and More“ der
Österreich Werbung
Teilnahme an der Workshopserie der Österreich Werbung in
Hongkong, Chengdu, Shanghai, Peking
(9.–14. September 2017)
NEU: Teilnahme an der IT&CM in Shanghai
(18.–20. April 2017) – gemeinsam mit Barcelona Convention
Bureau
NEU: Teilnahme an der ITE & MICE in Hongkong
(15.– 18. Juni 2017) – gemeinsam mit Barcelona Convention
Bureau
NEU: Teilnahme an der ITB Asia in Singapur
(25.– 27. Oktober 2017) – gemeinsam mit Barcelona
Convention Bureau
32
1) Marktstrategie
MARKETING ZIELGRUPPEN
•
•
•
•
Regionale Schwerpunkte: (Sub)urbaner Wohnraum – Berlin,
Hamburg, München, Düsseldorf, Köln, Stuttgart, Frankfurt,
Dresden, Leipzig, Nürnberg, Hannover, Würzburg, Essen
Zielgruppe 1: 20 – 39 Jahre, mittleres und hohes Bildungsniveau, mittleres bis hohes Einkommen
Zielgruppe 2: 40 – 59 Jahre, mittleres und hohes Bildungsniveau, mittleres bis hohes Einkommen
Gay & Lesbian
ZEITRÄUME
Zeiträume mit besonders hohem Reisepotenzial: Mai, August,
September, Oktober, Dezember
Ziel ist es, Werbe- und Marketingmaßnahmen unter Berücksichtigung des Buchungsverhaltens so zu setzen, dass in diesen Zeiträumen das vorhandene Gästepotenzial optimal ausgeschöpft
werden kann.
RELEVANTE WIEN ASSETS
Imperiales Erbe, Musik- & Kulturangebot, kulinarische Kultur,
grünes Wien
2) Besonderheiten des Marktes
•
•
•
•
•
Etwa ein Drittel informiert sich generell im Internet,
besonders beliebt sind die Websites der Regionen, Städte,
Unterkünfte, Bundesländer sowie die Suche über Suchmaschinen und Empfehlungen von Freunden und Bekannten.
Knapp 47 % holen vorab keine allgemeinen Informationen
ein, da sie Österreich bzw. Wien schon sehr gut kennen.
36 % aller Deutschen buchen ihren Haupturlaub im
Reisebüro, 25 % direkt, und 14 % buchen über das Internet.
Die höchsten Buchungszuwächse sind bei Online-Reiseportalen zu beobachten.
Reisen werden meist 1–4 Monate vor Reiseantritt gebucht.
Quelle: Handbuch Märkte und Marktstrategien, Österreich Werbung 2014
3) Die wichtigsten Online Travel
Agencies
hrs.de, expedia.de, lastminute.de,
binoli.de, hotel.de, booking.com, opodo.de, reisen.de, tui.de,
weg.de, booking.com
4) Die wichtigsten
Kooperationspartner
Austrian Airlines/LH Group, Eurowings, NIKI/airberlin, DB,
DERTOUR, Mondial, Thomas Cook/Neckermann, TUI
5) Geplante Aktionen 2017
B2C
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Integrierte Werbeaktion (LEUCHTTURM)
Kooperationskampagne mit Austrian Airlines
Kooperationskampagne mit airberlin
Digital Marketing: Suchmaschinenmarketing, Suchmaschinenoptimierung (ganzjährig mit Themen-Schwerpunkten)
Digital Marketing: Gay & Lesbian Kampagne mit Videoschwerpunkt
Digital Marketing: Adventkalender
Digital Marketing: Reiseportalkooperationen
Digital Marketing: Fortsetzung der Bewegtbild-Offensive auf
youtube.com/Vienna inkl. 360° Videos und VR-Einsatz
Digital Marketing: Content Driven Advertising
NEU: Digital Marketing: Content-Marketing Kampagne mit
Influencern
MEDIEN
•
•
•
•
•
•
•
•
•
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“ in Berlin
(7. März 2017)
Pressegespräche
NEU: Multinationale Pressegruppe „Im Rhythmus von Wien“
Gruppenpressefahrten
Individuelle Abwicklung von Medienprojekten
Wien Presse Info
Special Interest Marketingaktion Gay & Lesbian
Teilnahme an ITB in Berlin (8. –12. März 2017)
Presseaktivitäten zur integrierten Werbeaktion
B2B
•
•
•
•
•
•
•
•
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“ in Berlin
(7. März 2017)
Aktivitäten im Rahmen des „Air Service Development“
NEU: Multinationaler FamTrip „Airliner Weekend“
Aktivitäten zum „Vienna Experts Club International“
Special Interest Marketingaktion Gay & Lesbian
Teilnahme an ITB in Berlin (8. –12. März 2017)
Teilnahme des Vienna Convention Bureau an der Fachmesse
IMEX in Frankfurt (16. – 18. Mai 2017)
Teilnahme des Vienna Convention Bureau an ÖW Netzwerkevents in München (1. Juni 2017), Köln (September 2017)
33
B E A R B E I T E T E M Ä R K T E 20 1 7 I M D E TA I L
Deutschland
Frankreich
1) Marktstrategie
MARKETING ZIELGRUPPEN
•
•
•
Regionale Schwerpunkte: (Sub)urbaner Wohnraum –
Paris/Ile de France, Straßburg, Marseille, Nizza, Lyon,
Toulouse, Bordeaux
Zielgruppe 1: 20 – 39 Jahre, hohes Bildungsniveau,
mittleres bis hohes Einkommen
Zielgruppe 2: 40 – 59 Jahre, hohes Bildungsniveau,
mittleres bis hohes Einkommen
ZEITRÄUME
Zeiträume mit besonders hohem Reisepotenzial: Mai, Juli, August,
September
Ziel ist es, Werbe- und Marketingmaßnahmen unter Berücksichtigung des Buchungsverhaltens so zu setzen, dass in diesen Zeiträumen das vorhandene Gästepotenzial optimal ausgeschöpft
werden kann.
B E A R B E I T E T E M Ä R K T E 20 1 7 I M D E TA I L
RELEVANTE WIEN ASSETS
Imperiales Erbe, Musik- & Kulturangebot, kulinarische Kultur, moderne, lebenswerte Metropole
3) Die wichtigsten Online Travel
Agencies
expedia.fr, opodo.fr, govoyages.com, easyvoyage.com,
edreams.fr, lastminute.fr, promovacances.com, routard.com,
booking.com
4) Die wichtigsten
Kooperationspartner
Österreich Werbung, Austrian Airlines/LH Group, ASL Airlines,
Volotea, Euridice Opéra, Terra Nobilis, Voyageurs du Monde
5) Geplante Aktionen 2017
B2C
•
•
•
•
•
2) Besonderheiten des Marktes
•
•
•
•
•
•
•
•
Der französische Gast ist vor allem an Kunst und Kultur
interessiert (Ausstellungen sind oft ein Grund für die
Reiseentscheidung).
Das Internet ist für Franzosen zur Informationsquelle Nr. 1
bei der Destinationswahl und Reiseplanung geworden. Fast
ebenso wichtig ist das persönliche Gespräch bzw. die
Empfehlung von Freunden und Verwandten.
„Geheimtipps“ schaffen hohe Sympathiewerte.
Packages sind für die Reiseentscheidung für Wien von
großer Bedeutung.
Franzosen reisen überwiegend mit dem Flugzeug an, jeder
Zehnte mit dem Auto.
Es gibt wenig Alleinreisende, der Großteil reist mit PartnerIn, im Familienkreis oder mit FreundInnen.
Reisen im Freundeskreis nehmen zu.
Unter den französischen Gästen gibt es einen hohen Anteil
an Pauschaltouristen.
MEDIEN
•
•
•
•
•
•
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“ in Paris
(Herbst 2017)
NEU: Multinationale Pressegruppe „Im Rhythmus von Wien“
Gruppenpressefahrt
Individuelle Abwicklung von Medienprojekten
Wien Presse Info
Presseaktivitäten zur integrierten Herbstaktion
B2B
•
•
•
•
•
•
•
Quelle: Handbuch Märkte und Marktstrategien, Österreich Werbung 2014
•
•
•
34
Integrierte Werbeaktion (LEUCHTTURM)
Digital Marketing: Suchmaschinenmarketing (ganzjährig mit
Themenschwerpunkten)
Digital Marketing: Reiseportalkooperation
Digital Marketing: Fortsetzung der Bewegtbild Offensive auf
youtube.com/Vienna inkl. 360° Videos und VR-Einsatz
Digital Marketing: Austrian Airlines Kooperation Metasearch
Kampagne
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“ in Paris
(Herbst 2017)
Aktivitäten im Rahmen des „Air Service Development“
NEU: Multinationaler FamTrip „Airliner Weekend“
Aktivitäten zum „Vienna Experts Club International“
Teilnahme am ILTM Cannes (Dezember 2017)
Teilnahme des Vienna Convention Bureau an MICE Connect
Bedouk in Paris (2. Februar 2017)
Teilnahme des Vienna Convention Bureau an Pure Meetings
& Events in Paris (23. Februar 2017)
Teilnahme des Vienna Convention Bureau an Réunir
International in Paris (21.–22. März 2017)
Teilnahme des Vienna Convention Bureau an Heavent
Meetings in Cannes (19.–20. April 2017)
Roadshow des Vienna Convention Bureaus in Südfrankreich
(tba)
1) Marktstrategie
MARKETING ZIELGRUPPEN
•
•
•
•
Regionale Schwerpunkte: (Sub)urbaner Wohnraum –
London, Manchester, Bristol, Edinburgh
Zielgruppe 1: 20 – 39 Jahre, hohes Bildungsniveau,
mittleres bis hohes Einkommen
Zielgruppe 2: 40 – 59 Jahre, hohes Bildungsniveau, hohes
Einkommen
Gay & Lesbian
ZEITRÄUME
Zeiträume mit besonders hohem Reisepotenzial: Mai, Juni,
September, Dezember
Ziel ist es, Werbe- und Marketingmaßnahmen unter Berücksichtigung des Buchungsverhaltens so zu setzen, dass in diesen Zeiträumen das vorhandene Gästepotenzial optimal ausgeschöpft
werden kann.
4) Die wichtigsten
Kooperationspartner
Österreich Werbung, Austrian Airlines/LH Group, British Airways,
easyJet, British Airways Holidays, Jet2Holidays, Jet2Airlines
5) Geplante Aktionen 2017
B2C
•
•
•
•
•
•
•
•
RELEVANTE WIEN ASSETS
Imperiales Erbe, Musik- & Kulturangebot, kulinarische Kultur,
grünes Wien
2) Besonderheiten des Marktes
•
•
•
Internet dominierende Informationsquelle, aber auch
Empfehlungen von Bekannten/Verwandten, Reiseliteratur/
Reiseführer, Prospekte & Broschüren von Reiseveranstaltern.
Der britische Gast hat hohen Informationsbedarf.
Wandel vom Veranstalterreisemarkt zum Individualreisemarkt
Britische Gäste entscheiden sich relativ früh für ihre
Urlaubsdestination (länger als zwei Monate im Voraus)
Quelle: Handbuch Märkte und Marktstrategien, Österreich Werbung (2014)
3) Die wichtigsten Online Travel
Agencies
expedia.co.uk, opodo.co.uk, lastminute.com, booking.com,
ebookers.com, firstchoice.co.uk, hotels.com, jet2holidays.com,
mytravel.com, thomson.co.uk, thomascook.com,
travelrepublic.co.uk, travelocity.com
Integrierte Werbeaktion (LEUCHTTURM)
Digital Marketing: Suchmaschinenmarketing, Suchmaschinenoptimierung (ganzjährig mit Themenschwerpunkten)
Digital Marketing: Reiseportalkooperationen
Digital Marketing: Fortsetzung der Bewegtbild-Offensive auf
youtube.com/Vienna inkl. 360° Videos und VR-Einsatz
Digital Marketing: Gay & Lesbian Kampagne mit Videoschwerpunkt
Digital Marketing: Kooperationskampagne mit Austrian Airlines
Digital Marketing: Adventkalender
NEU: Digital Marketing: Content-Marketing Kampagne mit
Influencern
MEDIEN
•
•
•
•
•
•
•
•
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“ in
London (Herbst 2017)
NEU: Multinationale Pressegruppe „Im Rhythmus von Wien“
Gruppenpressefahrt
Individuelle Abwicklung von Medienprojekten
Wien Presse Info
Special Interest Marketingaktion Gay & Lesbian
Teilnahme am WTM in London (November 2017)
Presseaktivitäten zur integrierten Werbeaktion
B2B
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“ in
London (Herbst 2017)
Aktivitäten im Rahmen des „Air Service Development“
NEU: Multinationaler FamTrip „Airliner Weekend“
Aktivitäten zum „Vienna Experts Club International“
Special Interest Marketingaktion Gay & Lesbian
Teilnahme an der ETOA City Fair in London (12. Juni 2017)
NEU: Teilnahme am GEM Global European Marketplace in
London (November 2017)
Teilnahme am WTM in London (November 2017)
Teilnahme des Vienna Convention Bureau an „The Meetings
Space“ ( 23.–25. Februar 2017, 28.–30. September 2017)
Teilnahme des Vienna Convention Bureau am „Associations
World Congress 2017“ (2.–4. Mai 2017 in Wien)
Teilnahme des Vienna Convention Bureau an der Fachmesse
„The Meetings Show“ in London (13.–15. Juni 2017)
35
B E A R B E I T E T E M Ä R K T E 20 1 7 I M D E TA I L
Großbritannien
Indien
1) Marktstrategie
MARKETING ZIELGRUPPEN
•
•
•
Regionale Schwerpunkte: (Sub)urbaner Wohnraum –
New Delhi, Mumbai, Chennai, Kalkutta, Bangalore,
Hyderabad, Ahmedabad
Zielgruppe 1: 20 – 29 Jahre, hohes Bildungsniveau, Fokus auf
Young Travellers
Zielgruppe 2: 30 – 50 Jahre, mittleres bis hohes Bildungsniveau, mittleres bis hohes Einkommen, Fokus auf Familien
(Frauen als Entscheidungsträger)
3) Die wichtigsten Online Travel
Agencies
cleartrip.com, ezeego1.com, makemytrip.com, travelguru.com,
travelmartindia.com, travelocity.co.in, yatra.com, skywaa.com
4) Die wichtigsten
Kooperationspartner
Österreich Werbung, Air India, Thomas Cook
5) Geplante Aktionen 2017
ZEITRÄUME
B E A R B E I T E T E M Ä R K T E 20 1 7 I M D E TA I L
Zeiträume mit besonders hohem Reisepotenzial: Mai, Juni,
September
Ziel ist es, Werbe- und Marketingmaßnahmen unter Berücksichtigung des Buchungsverhaltens so zu setzen, dass in diesen Zeiträumen das vorhandene Gästepotenzial optimal ausgeschöpft
werden kann.
B2C
•
•
•
MEDIEN
RELEVANTE WIEN ASSETS
Imperiales Erbe, Musik- & Kulturangebot, kulinarische Kultur,
grünes Wien
•
2) Besonderheiten des Marktes
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
95 % buchen über Reisebüros oder Reiseveranstalter aber
auch die Bedeutung der Informationseinholung über das
Internet ist sehr groß.
Reisen finden vorwiegend im Familienverband oder mit
PartnerIn bzw. Freunden statt.
Es werden mehrere Städte in Europa besucht. Citylife mit
Schwerpunkt auf Shopping, Erleben intakter Umwelt,
Genuss angenehmer Klimabedingungen, Kennenlernen
neuer Kulturen und Interaktion mit der Bevölkerung stehen
im Vordergrund.
Gastronomie: Achtung bei Speisen- und Getränkeangebot
(kein Rindfleisch, oft Vegetarier)
In der Bewerbung müssen bei Bildsprache und Text
kulturelle Besonderheiten beachtet werden.
Sehr kurzfristige Reiseentscheidung und Buchung.
Inder haben einen hohen Serviceanspruch; Flexibilität ist
gefragt. Reisen gilt als Statussymbol
Bahn und Bus sind beliebte Fortbewegungsmittel
Quelle: Handbuch Märkte und Marktstrategien, Österreich Werbung 2014
36
Digital Marketing: Kampagne zur Bewerbung von WienPackages
NEU: Teilnahme an der Marktgruppe Entdeckungsreisen der
Österreich Werbung
Teilnahme an der Marktkampagne „Luxury and More“ der
Österreich Werbung
Pressekonferenzen im Rahmen der Workshopserie der
Österreich Werbung in Mumbai und Delhi
(8. & 12. Februar 2017)
Redaktionstouren in indischen Ballungszentren
Individuelle Abwicklung von Medienprojekten
B2B
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Aktivitäten im Rahmen des „Air Service Development“
NEU: Multinationaler FamTrip „Airliner Weekend“
NEU: Multinationaler FamTrip „best_of_experience“
Aktivitäten zum „Vienna Experts Club International“
NEU: Teilnahme am Galaevent „Lonely Planet for Austria“ in
Mumbai im Zuge der Marktkampagne 2017 der Österreich
Werbung (6. Februar 2017)
Teilnahme an der Workshopserie der Österreich Werbung in
Mumbai, Chennai und Delhi (7.–9. Februar 2017)
Teilnahme am Austrian Certified Travel Specialist (ACTS)
NEU: Teilnahme an der Marktgruppe Entdeckungsreisen der
Österreich Werbung
Teilnahme an der Marktkampagne „Luxury and More“ der
Österreich Werbung
Teilnahme des Vienna Convention Bureau an der Experiential Planners Roadshow in Kooperation mit dem Barcelona
und Zagreb Convention Bureau (November 2017)
NEU: Teilnahme des Vienna Convention Bureau bei
EXEP @ WOW, Delhi (5.–7. Juli 2017)
1) Marktstrategie
MARKETING ZIELGRUPPEN
•
•
•
•
Regionale Schwerpunkte: (Sub)urbaner Wohnraum: Rom,
Mailand, Venedig, Turin, Florenz, Bologna, Triest, Neapel,
Catania
Zielgruppe 1: 20 – 39 Jahre, mittleres bis hohes
Bildungsniveau, mittleres bis hohes Einkommen
Zielgruppe 2: 40 – 59 Jahre, mittleres bis hohes
Bildungsniveau, mittleres bis hohes Einkommen
Gay & Lesbian
ZEITRÄUME
Zeiträume mit besonders hohem Reisepotenzial: April, August,
Dezember
Ziel ist es, Werbe- und Marketingmaßnahmen unter Berücksichtigung des Buchungsverhaltens so zu setzen, dass in diesen Zeiträumen das vorhandene Gästepotenzial optimal ausgeschöpft
werden kann.
RELEVANTE WIEN ASSETS
Imperiales Erbe, Musik- & Kulturangebot, kulinarische Kultur,
grünes Wien
2) Besonderheiten des Marktes
•
•
•
•
•
•
Das Flugzeug ist das beliebteste Anreiseverkehrsmittel
(viele und preiswerte Flugverbindungen nach Mailand und
Rom mit Austrian Airlines, Alitalia, NIKI/airberlin).
Italiener reisen überwiegend in Begleitung von PartnerIn
oder FreundInnen.
Das Internet ist die wichtigste Informationsquelle.
Beliebteste Aktivitäten: Restaurantbesuch, Sehenswürdigkeiten, Shopping
Für Italiener sind „familienfreundlich“, „grün“ und „romantisch“ wichtige Qualitätsmerkmale für die Wahl eines
Städteurlaubs.
Steigendes Interesse an qualitativ hochwertigen und
individuellen Erlebnissen in einem natürlichen, umweltbewussten Kontext
4) Die wichtigsten
Kooperationspartner
Österreich Werbung, NIKI/airberlin, Aemme Viaggi, Austria
Vacanze, Bluvacanze, TUI, www.gay.it
5) Geplante Aktionen 2017
B2C
•
•
•
•
•
•
•
Integrierte Werbeaktion (LEUCHTTURM)
Kooperationskampagne mit Austrian Airlines
Digital Marketing: Suchmaschinenmarketing (ganzjährig mit
Themenschwerpunkten)
Digital Marketing: Reiseportalkooperationen
Digital Marketing: Adventkalender
Digital Marketing: Gay & Lesbian Kampagne mit Videoschwerpunkt
Digital Marketing: Fortsetzung der Bewegtbild-Offensive auf
youtube.com/Vienna inkl. 360° Videos und VR-Einsatz
MEDIEN
•
•
•
•
•
•
•
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“
(Herbst 2017)
Pressegespräche
NEU: Multinationale Pressegruppe „Im Rhythmus von Wien“
Individuelle Abwicklung von Medienprojekten
Wien Presse Info
Special Interest Marketingaktion Gay & Lesbian
Presseaktivitäten zur integrierten Werbeaktion
B2B
•
•
•
•
•
•
•
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“
(Herbst 2017)
Aktivitäten im Rahmen des „Air Service Development“
NEU: Multinationaler FamTrip „Airliner Weekend“
Aktivitäten zum „Vienna Experts Club International“
Special Interest Marketingaktion Gay & Lesbian
Kundenevent des Vienna Convention Bureaus in Mailand
(Frühling 2017)
Teilnahme des Vienna Convention Bureaus am Ediman
Meeting Planner und eigener Kundenevent in Rom
(Juni 2017)
Quelle: Handbuch Märkte und Marktstrategien, Österreich Werbung 2014
3) Die wichtigsten Online Travel
Agencies
expedia.it, edreams.it, lastminute.it, venere.it , volagratis.it,
viaggiagratis.com, hotels.com
37
B E A R B E I T E T E M Ä R K T E 20 1 7 I M D E TA I L
Italien
Japan
1) Marktstrategie
MARKETING ZIELGRUPPEN
•
•
•
•
•
Regionale Schwerpunkte: (Sub)urbaner Wohnraum –
Tokio, Osaka, Nagoya
Zielgruppe 1: 20 – 29 Jahre, hohes Bildungsniveau, Young
Travellers
Zielgruppe 2: 40 – 65 Jahre, hohes Bildungsniveau, mittleres
bis hohes Einkommen
Zielgruppe 3: 60+ Jahre, hohes Bildungsniveau, „Silver
Ager“
Gay & Lesbian
3) Die wichtigsten Online Travel
Agencies
ab-road.net, travel.rakuten.co.jp, skygate.co.jp (DeNA Travel),
tour.ne.jp, 4travel.jp
4) Die wichtigsten
Kooperationspartner
Wien Büro Tokio, Österreich Werbung, Finnair, Turkish Airlines,
Club Tourism International, JTB, World Air Sea Service
5) Geplante Aktionen 2017
B E A R B E I T E T E M Ä R K T E 20 1 7 I M D E TA I L
ZEITRÄUME
B2C
Zeiträume mit besonders hohem Reisepotenzial: März, August,
September, Oktober
Ziel ist es, Werbe- und Marketingmaßnahmen unter Berücksichtigung des Buchungsverhaltens so zu setzen, dass in
diesen Zeiträumen das vorhandene Gästepotenzial optimal
ausgeschöpft werden kann.
•
•
RELEVANTE WIEN ASSETS
•
Imperiales Erbe, Musik- & Kulturangebot, kulinarische Kultur, moderne, lebenswerte Metropole
2) Besonderheiten des Marktes
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Rund 2/3 der Wien-Gäste aus Japan buchen Multi-Destinationsurlaube.
Reiseentscheidung und Buchung ein bis drei Monate vor
Reiseantritt
„Silver Ager“ mit langer Aufenthaltsdauer und junge,
unverheiratete Frauen sind interessante Zielgruppen für
Wien.
Homosexualität ist in Japan ein Thema, das selten in der
Öffentlichkeit diskutiert wird, der LGBT Reisemarkt wird aber
als der drittgrößte weltweit angegeben.
Starke Musik- und Kulturaffinität
Über die Hälfte der Wien-Gäste aus Japan bucht über
Reisebüro oder Reiseveranstalter.
Vor Reiseantritt informieren sich Japaner im Detail über die
Angebote vor Ort (Reiseliteratur, Reiseführer, Internet).
Hohes Sicherheitsbedürfnis
Werbemittel und Internetauftritt sind in japanischer Sprache
empfehlenswert.
•
•
MEDIEN
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
38
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“ in Tokio
(Frühling 2017)
Redaktionstour in Tokio
NEU: Gruppenpressefahrt „Schönheit und Abgrund“
Individuelle Abwicklung von Medienprojekten
Wien Presse Info
Special Interest Marketingaktion Gay & Lesbian
Presseaktivitäten zur integrierten Werbeaktion
B2B
•
Quelle: Handbuch Märkte und Marktstrategien, Österreich Werbung 2015.
TourismusMontor Austria T-Mona 2011–2014, WTM/Outnow 2012
Integrierte Werbeaktion (LEUCHTTURM)
Teilnahme an der Marktkampagne 2017 der Österreich
Werbung
Teilnahme an der asienweiten Marktkampagne der Österreich Werbung zum Thema „Luxusreisen“
Digital Marketing: Suchmaschinenmarketing (ganzjährig mit
Themenschwerpunkten)
Special Interest Marketingaktion Gay & Lesbian
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“ in Tokio
(Frühling 2017)
Aktivitäten im Rahmen des „Air Service Development“
NEU: Multinationaler FamTrip „Airliner Weekend“
NEU: Multinationaler FamTrip „best_of_experience“
Aktivitäten zum „Vienna Experts Club International“
NEU: Teilnahme am ILTM Japan in Tokio
(27. Februar–1. März 2017)
Teilnahme am Workshop der Österreich Werbung in Tokio
(September 2017)
Special Interest Marketingaktion Gay & Lesbian
Teilnahme an der Marktgruppe Entdeckungsreisen der
Österreich Werbung
Teilnahme an der Marktkampagne „Young and Trendy“ der
Österreich Werbung
Teilnahme an der Marktkampagne „Luxury and More“ der
Österreich Werbung
1) Marktstrategie
MARKETING ZIELGRUPPEN
•
•
•
•
Regionale Schwerpunkte: (Sub)urbaner Wohnraum –
Toronto-Area, Montreal, Vancouver, Calgary
Zielgruppe 1: 20 – 39 Jahre, hohes Bildungsniveau,
mittleres bis hohes Einkommen
Zielgruppe 2: 40 – 59 Jahre, hohes Bildungsniveau, hohes
Einkommen
Gay & Lesbian
ZEITRÄUME
Zeiträume mit besonders hohem Reisepotenzial: Mai, Juli, September, Oktober
Ziel ist es, Werbe- und Marketingmaßnahmen unter Berücksichtigung des Buchungsverhaltens so zu setzen, dass in diesen Zeiträumen das vorhandene Gästepotenzial optimal ausgeschöpft
werden kann.
4) Die wichtigsten
Kooperationspartner
Austrian Airlines, Air Canada/Air Canada Vacations, visitBerlin,
Lomaver Tours, Tours Chanteclerc/Solbec Tours, The Travel
Corporation (Trafalgar Tours, Contiki, Insight Vacations) Globus
Family of Brands
5) Geplante Aktionen 2017
B2C
•
•
•
•
•
MEDIEN
RELEVANTE WIEN ASSETS
Imperiales Erbe, Musik- & Kulturangebot, kulinarische Kultur
2) Besonderheiten des Marktes
•
•
•
•
•
Europa ist für Kanada-Reisende eine Destination mit
vielfältigen landestypischen Kulturen – Authentizität ist
wichtig.
Kanadier sind sehr an Musik und Museen, Shopping, Food &
Wine interessiert.
Viele Kanadier möchten nicht von einer Gruppe abhängig
sein, sondern wollen ihren Urlaub alleine, zu zweit oder mit
der Familie unternehmen.
Eine individuell geplante und durchgeführte Reise, die
genau den Kundenwünschen entspricht, ist von großer
Bedeutung: Dynamic Packaging, das Buchen von separaten
Leistungen, wie Flug, Unterkunft und Mietwagen.
Die Unterscheidung zwischen Kanadiern und US-Amerikanern sowie unterschiedliche Bearbeitung der Märkte ist
wichtig.
Austrian Airlines Kooperation
Digital Marketing: Suchmaschinenmarketing (ganzjährig mit
Themenschwerpunkten)
Digital Marketing: Gay & Lesbian Kampagne mit Videoschwerpunkt
Digital Marketing: Fortsetzung der Bewegtbild-Offensive auf
youtube.com/Vienna inkl. 360° Videos und VR-Einsatz
NEU: Digital Marketing: Content-Marketing Kampagne mit
Influencern
•
•
•
•
•
Pressegespräche in Montreal und Vancouver mit visitBerlin
NEU: Multinationale Pressegruppe „Im Rhythmus von Wien“
Individuelle Abwicklung von Medienprojekten
Wien Presse Info
Special Interest Marketingaktion Gay & Lesbian
•
•
•
•
Aktivitäten im Rahmen des „Air Service Development“
NEU: Multinationaler FamTrip „Airliner Weekend“
Aktivitäten zum „Vienna Experts Club International“
Wien-Event mit Präsentation der Highlights 2018 mit
visitBerlin
Special Interest Marketingaktion Gay & Lesbian
Teilnahme am ILTM Cannes (Dezember 2017)
B2B
•
•
Quelle: Handbuch Märkte und Marktstrategien, Österreich Werbung 2014
3) Die wichtigsten Online Travel
Agencies
cheapoair.com, expedia.ca, flightcentre.ca, flightnetwork.com,
hotwire.com, itravel2000.com, orbitz.com, priceline.com,
redtag.ca, travelocity.ca, selloffvacations.com
39
B E A R B E I T E T E M Ä R K T E 20 1 7 I M D E TA I L
Kanada
Österreich
1) Marktstrategie
MARKETING ZIELGRUPPEN
•
•
•
•
Regionale Schwerpunkte: (Sub)urbaner Wohnraum – Graz,
Salzburg, Innsbruck, Linz, Klagenfurt, Bregenz
Zielgruppe 1: 20 – 39 Jahre, mittleres bis hohes Bildungsniveau, mittleres bis hohes Einkommen
Zielgruppe 2: 40 – 59 Jahre, mittleres bis hohes Bildungsniveau, mittleres bis hohes Einkommen
Gay & Lesbian
ZEITRÄUME
Zeiträume mit besonders hohem Reisepotenzial:
Mai, Juni, September, Oktober, November
Ziel ist es, Werbe- und Marketingmaßnahmen unter Berücksichtigung des Buchungsverhaltens so zu setzen, dass in diesen Zeiträumen das vorhandene Gästepotenzial optimal ausgeschöpft
werden kann.
B E A R B E I T E T E M Ä R K T E 20 1 7 I M D E TA I L
RELEVANTE WIEN ASSETS
Imperiales Erbe, Musik- & Kulturangebot, kulinarische Kultur
2) Besonderheiten des Marktes
•
•
•
Häufig genutzte Informationsquellen sind Verwandte und
Bekannte (24 %), das Internet (25 %) sowie Broschüren der
Unterkünfte (16 %).
41 % benötigen keine Informationen für ihre Wien-Reise.
63 % sind Direktbucher, 5 % buchen über ein Reisebüro.
Quelle: Wiener Gästebefragung (T-MonA) 2004–2009
3) Die wichtigsten Online Travel
Agencies
booking.com, ebookers.at, expedia.at, hrs.de, itsbilla.at,
lastminute-24.at, ltur.at, statravel.at, tiscover.at, tui.at, weg.at
40
4) Die wichtigsten
Kooperationspartner
People‘s Viennaline, ÖBB, High Life Reisen, Mondial, Rail Tours
Touristik
5) Geplante Aktionen 2017
B2C
•
•
•
Digital Marketing: Suchmaschinenmarketing, Suchmaschinenoptimierung (ganzjährig mit Themenschwerpunkten)
Digital Marketing: Fortsetzung der Bewegtbild-Offensive auf
youtube.com/Vienna inkl. 360° Videos und VR-Einsatz
Digital Marketing: Gay & Lesbian Kampagne mit Videoschwerpunkt
Digital Marketing: Adventkalender
Digital Marketing: Content Driven Advertising
•
•
Individuelle Abwicklung von Medienprojekten
Wien Presse Info
•
•
MEDIEN
B2B
•
ÖBB Kooperation
1) Marktstrategie
MARKETING ZIELGRUPPEN
•
•
•
•
Regionale Schwerpunkte: (Sub)urbaner Wohnraum –
Warschau, Krakau, Lodz, Katowice
Zielgruppe 1: 20 – 39 Jahre, hohes Bildungsniveau, hohes
Einkommen
Zielgruppe 2: 40 – 59 Jahre, hohes Bildungsniveau, hohes
Einkommen
Gay & Lesbian
ZEITRÄUME
Zeiträume mit besonders hohem Reisepotenzial: Juli, August
Ziel ist es, Werbe- und Marketingmaßnahmen unter Berücksichtigung des Buchungsverhaltens so zu setzen, dass in diesen Zeiträumen das vorhandene Gästepotenzial optimal ausgeschöpft
werden kann.
RELEVANTE WIEN ASSETS
Imperiales Erbe, Musik- & Kulturangebot, kulinarische Kultur,
grünes Wien
2) Besonderheiten des Marktes
•
•
•
•
Informationsquellen: online, Tipps von Freunden/Verwandten, Medien
Buchung: Reisebüro, online, direkt bei Vermietern
Jeder Dritte trifft die Reiseentscheidung im letzten Monat
vor Reiseantritt.
Selbstfahrermarkt (71 % reisen mit dem Auto an), 18 % reisen
per Flugzeug an.
4) Die wichtigsten
Kooperationspartner
Österreich Werbung, ÖBB
5) Geplante Aktionen 2017
B2C
•
•
•
•
Integrierte Werbeaktion (LEUCHTTURM)
Digital Marketing: Reiseportalkooperation
Digital Marketing: Suchmaschinenmarketing (ganzjährig mit
Themenschwerpunkten)
Digital Marketing: Gay & Lesbian Kampagne mit Videoschwerpunkt
MEDIEN
•
•
•
•
•
•
•
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“ in
Warschau (Herbst 2017)
Individuelle Abwicklung von Medienprojekten
NEU: Multinationale Pressegruppe „Im Rhythmus von Wien“
Gruppenpressefahrt
Wien Presse Info
Special Interest Marketingaktion Gay & Lesbian
Presseaktivitäten zur integrierten Werbeaktion
B2B
•
•
•
•
•
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“ in
Warschau (Herbst 2017)
Aktivitäten im Rahmen des „Air Service Development“
NEU: Multinationaler FamTrip „Airliner Weekend“
Aktivitäten zum „Vienna Experts Club International“
ÖBB Kooperation
Quelle: Handbuch Märkte und Marktstrategien, Österreich Werbung 2014
3) Die wichtigsten Online Travel
Agencies
esky.pl, easygo.pl, hotele.pl, mojaaustria.pl, nocowanie.pl,
podroze.pl, traveligo.pl, travelnet.pl, travelplanet.pl, wakacje.pl,
wp.pl, booking.com
41
B E A R B E I T E T E M Ä R K T E 20 1 7 I M D E TA I L
Polen
Rumänien
1) Marktstrategie
MARKETING ZIELGRUPPEN
•
•
•
•
Regionale Schwerpunkte: (Sub)urbaner Wohnraum –
Bukarest, Timisoara, Iasi, Sibiu
Zielgruppe 1: 20 – 39 Jahre, mittleres bis hohes
Bildungsniveau, hohes Einkommen
Zielgruppe 2: 40 – 59 Jahre, mittleres bis hohes
Bildungsniveau, hohes Einkommen
Gay & Lesbian
ZEITRÄUME
Zeiträume mit besonders hohem Reisepotenzial: August, September, Dezember
Ziel ist es, Werbe- und Marketingmaßnahmen unter Berücksichtigung des Buchungsverhaltens so zu setzen, dass in diesen
Zeiträumen das vorhandene Gästepotenzial optimal ausgeschöpft werden kann.
B E A R B E I T E T E M Ä R K T E 20 1 7 I M D E TA I L
RELEVANTE WIEN ASSETS
Imperiales Erbe, Musik- & Kulturangebot, kulinarische Kultur,
grünes Wien
2) Besonderheiten des Marktes
•
•
•
•
Informationsquellen: Internet, Empfehlungen von Freunden/
Verwandten, Reisebüro
Buchung: Internet, direkt bei Unterkunft, Reisebüro
36 % entscheiden sich zwischen ein und vier Monate im
Voraus für eine Reise.
Im urbanen Bereich punkten neben Kultur- auch
Shoppingmöglichkeiten.
Quelle: Handbuch Märkte und Marktstrategien, Österreich Werbung 2014
42
3) Die wichtigsten Online Travel
Agencies
vola.ro, paravion.ro, airtickets.ro, bibetavion.ro, dantetravel.ro,
edelweiss-travel.ro, iturism.ro, rotravel.com, tourismusguide.ro,
travelworld.ro, booking.com
4) Die wichtigsten
Kooperationspartner
Österreich Werbung, Austrian Airlines/LH Group, HAPPY Tour
5) Geplante Aktionen 2017
B2C
•
•
•
•
Integrierte Werbeaktion (LEUCHTTURM)
Digital Marketing: Suchmaschinenmarketing (ganzjährig mit
Themenschwerpunkten)
Digital Marketing: Reiseportalkooperation
Digital Marketing: Gay & Lesbian Kampagne mit Videoschwerpunkt
MEDIEN
•
•
•
•
•
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“ in
Bukarest (Herbst 2017)
Gruppenpressefahrt
Individuelle Abwicklung von Medienprojekten
Wien Presse Info
Presseaktivitäten zur integrierten Werbeaktion
B2B
•
•
•
•
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“ in
Bukarest (Herbst 2017)
Aktivitäten im Rahmen des „Air Service Development“
NEU: Multinationaler FamTrip „Airliner Weekend“
Aktivitäten zum „Vienna Experts Club International“
1) Marktstrategie
MARKETING ZIELGRUPPEN
•
•
•
•
Regionale Schwerpunkte: (Sub)urbaner Wohnraum –
Moskau, Sankt Petersburg, Krasnodar
Zielgruppe 1: 20 – 39 Jahre, mittleres bis hohes Bildungsniveau, mittleres bis hohes Einkommen
Zielgruppe 2: 30 – 49 Jahre, mittleres bis hohes Bildungsniveau, mittleres bis hohes Einkommen
Familien mit Kindern
ZEITRÄUME
Zeiträume mit besonders hohem Reisepotenzial: Januar, Mai,
Dezember
Ziel ist es, Werbe- und Marketingmaßnahmen unter Berücksichtigung des Buchungsverhaltens so zu setzen, dass in diesen Zeiträumen das vorhandene Gästepotenzial optimal ausgeschöpft
werden kann.
RELEVANTE WIEN ASSETS
Imperiales Erbe, Musik- & Kulturangebot, kulinarische Kultur,
grünes Wien
2) Besonderheiten des Marktes
•
•
•
•
•
Starke Tendenz zu Online-Buchungen
Visapflicht für den Schengen-Raum
(Visaannahmezentren in 17 Städten)
Hohe Pro-Kopf-Ausgaben für Shopping
Hohe Markenaffinität
Werbemittel und Internetauftritt in russischer Sprache
empfehlenswert
Quelle: Handbuch Märkte und Marktstrategien, Österreich Werbung 2014
3) Die wichtigsten Online Travel
Agencies
ru.hotels.com, tours.ru, travel.ru, votpusk.ru, turizm.ru, turist.ru,
tourdom.ru, gooddays.ru, ozon.travel, travel.ru, oktogo.ru
4) Die wichtigsten
Kooperationspartner
Österreich Werbung, Austrian Airlines/LH Group, BSI Group, PAC
Group, TEZ Tour, Profi Travel, Tour Prestige
5) Geplante Aktionen 2017
B2C
•
•
Digital Marketing: Suchmaschinenmarketing (ganzjährig mit
Themenschwerpunkten)
Digital Marketing: Reiseportalkooperation
MEDIEN
•
•
•
•
•
•
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“ in
Moskau (Herbst 2017)
Redaktionstour in Moskau
NEU: Multinationale Pressegruppe „Im Rhythmus von Wien“
Gruppenpressefahrt
Individuelle Abwicklung von Medienprojekten
Wien Presse Info
B2B
•
•
•
•
•
•
•
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“ in
Moskau (Herbst 2017)
Aktivitäten im Rahmen des „Air Service Development“
NEU: Multinationaler FamTrip „Airliner Weekend“
Aktivitäten zum „Vienna Experts Club International“
Teilnahme am Workshop der Österreich Werbung und dem
anschließenden Symposium „Tourismus der Zukunft“
(15. März 2017)
Teilnahme des Vienna Convention Bureaus an Kunden
Events und Sales Calls in Moskau (April 2017)
Teilnahme des Vienna Convention Bureaus am Event „The
Meeting Planners Russia“ in Moskau (4.– 5. September 2017)
43
B E A R B E I T E T E M Ä R K T E 20 1 7 I M D E TA I L
Russland
Schweiz
1) Marktstrategie
MARKETING ZIELGRUPPEN
•
•
•
•
•
Regionale Schwerpunkte: (Sub)urbaner Wohnraum –
Zürich, Bern, Basel, Genf, St. Gallen
Zielgruppe 1: 20 – 39 Jahre, mittleres bis hohes Bildungsniveau, mittleres bis hohes Einkommen
Zielgruppe 2: 40 – 59 Jahre, mittleres bis hohes Bildungsniveau, mittleres bis hohes Einkommen
Familien mit Kindern
Gay & Lesbian
ZEITRÄUME
B E A R B E I T E T E M Ä R K T E 20 1 7 I M D E TA I L
Zeiträume mit besonders hohem Reisepotenzial: April, Mai,
Oktober
Ziel ist es, Werbe- und Marketingmaßnahmen unter Berücksichtigung des Buchungsverhaltens so zu setzen, dass in diesen Zeiträumen das vorhandene Gästepotenzial optimal ausgeschöpft
werden kann.
4) Die wichtigsten
Kooperationspartner
Österreich Werbung, Austrian Airlines/LH Group, People’s
Viennaline, SBB/ÖBB, High Life Reisen, Hotelplan, railtour suisse sa,
TUI Suisse
5) Geplante Aktionen 2017
B2C
•
•
•
•
•
•
•
•
RELEVANTE WIEN ASSETS
Imperiales Erbe, Musik- & Kulturangebot, kulinarische Kultur, moderne, lebenswerte Metropole
2) Besonderheiten des Marktes
•
•
•
•
58 % informieren sich über das Internet, danach folgen
Informationen von Bekannten/Verwandten und Broschüren.
Gebucht wird zu 60 % direkt bei der Unterkunft und zu 18 %
auf Internet-Reiseportalen/Buchungsplattformen.
Ein Drittel entscheidet sich innerhalb von vier Wochen vor
Reiseantritt für den Urlaubsort, nur ein Viertel länger als vier
Monate im Voraus.
78 % reisen mit dem Auto an. Es folgen die Anreise mit
Bahn, Bus und Flugzeug.
Quelle: Handbuch Märkte und Marktstrategien, Österreich Werbung 2014
3) Die wichtigsten Online Travel
Agencies
ebookers.ch, esco.ch, expedia.ch, hotelplan.ch, hotels.com,
kuoni.ch, reisen.ch, statravel.ch, travel.ch, travel.sbb.ch, tui.ch,
booking.com
44
Wien-Lounge an der Art Basel in Basel (LEUCHTTURM)
Kooperationskampagne mit Austrian Airlines
Digital Marketing: Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung (ganzjährig mit Schwerpunktthemen)
Digital Marketing: Gay & Lesbian Kampagne mit Videoschwerpunkt
Digital Marketing: Fortsetzung der Bewegtbild-Offensive auf
youtube.com/Vienna inklusive 360° Videos und VR-Einsatz
Digital Marketing: Content Driven Advertising
Digital Marketing: Adventkalender
NEU: Digital Marketing: Content-Marketing Kampagne mit
Influencern
MEDIEN
•
•
•
•
•
•
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“ in Zürich
(Herbst 2017)
Gruppenpressefahrten
Individuelle Abwicklung von Medienprojekten
Wien Presse Info
Special Interest Marketingaktion Gay & Lesbian
Pressegespräche im Rahmen der Art Basel
(12.–15. Juni 2015)
B2B
•
•
•
•
•
•
•
•
•
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“ in Zürich
(Herbst 2017)
Aktivitäten im Rahmen des „Air Service Development“
NEU: Multinationaler FamTrip „Airliner Weekend“
Aktivitäten zum „Vienna Experts Club International“
Special Interest Marketingaktion Gay & Lesbian
NEU: Family Day in Zürich (6. Mai 2017)
Wien-Event im Rahmen der Art Basel (14. Juni 2017)
SBB/ÖBB Kooperation
Teilnahme an der Marktkampagne „Stadt & Kultur“ der
Österreich Werbung
1) Marktstrategie
MARKETING ZIELGRUPPEN
•
•
•
Regionale Schwerpunkte: (Sub)urbaner Wohnraum –
Madrid, Barcelona, Baskenland (Bilbao), Valencia, Palma de
Mallorca
Zielgruppe 1: 20 – 39 Jahre, hohes Bildungsniveau,
mittleres bis hohes Einkommen
Zielgruppe 2: 40 – 59 Jahre, hohes Bildungsniveau,
mittleres bis hohes Einkommen
ZEITRÄUME
Zeiträume mit besonders hohem Reisepotenzial: Juli, August
Ziel ist es, Werbe- und Marketingmaßnahmen unter Berücksichtigung des Buchungsverhaltens so zu setzen, dass in diesen Zeiträumen das vorhandene Gästepotenzial optimal ausgeschöpft
werden kann.
RELEVANTE WIEN ASSETS
Imperiales Erbe, Musik- & Kulturangebot, kulinarische Kultur
2) Besonderheiten des Marktes
•
•
•
•
•
•
Rund 70 % Pauschaltouristen: verbinden eine Wien-Reise
häufig mit anderen Hauptstädten (Prag, Budapest) – die
durchschnittliche Aufenthaltsdauer bei Auslandsreisen
beträgt 8,7 Tage.
Anreise erfolgt fast ausschließlich mit dem Flugzeug.
Reiseentscheidung fällt 1 – 4 Monate vor Anreise.
Sehr kulturinteressiert
Reisen mit Freunden und Familie, als Paar
Die Informationsbeschaffung findet hauptsächlich über das
Internet und Reiseliteratur (Reiseführer), sowie Berichte von
Bekannten, Verwandten und Freunden statt.
5) Geplante Aktionen 2017
B2C
•
•
•
•
Integrierte Werbeaktion (LEUCHTTURM)
Digital Marketing: Reiseportalkooperation
Digital Marketing: Suchmaschinenmarketing (ganzjährig mit
Themenschwerpunkten)
Digital Marketing: Fortsetzung der Bewegtbild-Offensive auf
youtube.com/Vienna inkl. 360° Videos und VR-Einsatz
MEDIEN
•
•
•
•
•
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“
(Herbst 2017)
NEU: Multinationale Pressegruppe „Im Rhythmus von Wien“
Individuelle Abwicklung von Medienprojekten
Wien Presse Info
Presseaktivitäten zur integrierten Werbeaktion
B2B
•
•
•
•
•
•
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“
(Herbst 2017)
Aktivitäten im Rahmen des „Air Service Development“
NEU: Multinationaler FamTrip „Airliner Weekend“
Teilnahme an der „Routes World“ gemeinsam mit dem
Flughafen Wien (23.–26. September 2017)
Aktivitäten zum „Vienna Experts Club International“
Teilnahme des Vienna Convention Bureau an der internationalen Fachmesse ibtm World (Incentive and Business Travel
Meeting) in Barcelona (27.–29. November 2017) – betrifft alle
bearbeiteten Märkte des VCB
Quelle: Handbuch Märkte und Marktstrategien, Österreich Werbung 2014
3) Die wichtigsten Online Travel
Agencies
edreams.es, easyviajar.es, lastminute.com/es, rumbo.es,
expedia.es, viajar.com, booking.com
4) Die wichtigsten
Kooperationspartner
Österreich Werbung, NIKI/airberlin, Barceló Viajes, Touristforum,
Viajes Austria, Viatges Alemany, Viajes el Corte Inglés
45
B E A R B E I T E T E M Ä R K T E 20 1 7 I M D E TA I L
Spanien
Südkorea
1) Marktstrategie
MARKETING ZIELGRUPPEN
•
•
•
•
Regionale Schwerpunkte: (Sub)urbaner Wohnraum – Seoul
Zielgruppe 1: 20 – 29 Jahre, hohes Bildungsniveau,
Young Travellers
Zielgruppe 2: 30 – 45 Jahre, hohes Bildungsniveau, mittleres
bis hohes Einkommen
Zielgruppe 3: 55 – 65 Jahre, hohes Bildungsniveau,
sehr hohes Einkommen, „Silver Ager“
ZEITRÄUME
Zeiträume mit besonders hohem Reisepotenzial: Juli, August,
September, Oktober
Ziel ist es, Werbe- und Marketingmaßnahmen unter Berücksichtigung des Buchungsverhaltens so zu setzen, dass in diesen Zeiträumen das vorhandene Gästepotenzial optimal ausgeschöpft
werden kann.
B E A R B E I T E T E M Ä R K T E 20 1 7 I M D E TA I L
RELEVANTE WIEN ASSETS
Imperiales Erbe, Musik- & Kulturangebot, kulinarische Kultur,
grünes Wien
2) Besonderheiten des Marktes
•
•
•
•
•
•
Rundreisen durch Europa
Langfristige Reiseentscheidung und Buchung
Bevorzugte Unterkunft in niedrigen Kategorien: 29 % in
Jugendherbergen und 1*–2 * Unterkünften, 32 % in 3* Hotels
Starke Musik- und Kulturaffinität
Starkes Sicherheitsbedürfnis
Sehr technologieaffin (Smartphones, Tablets, Smartwatches, etc.). Neueste Technologien sind auf den Reisen
mit dabei.
Quelle: Marktrecherche WienTourismus 2015
3) Die wichtigsten Online Travel
Agencies
onlinetour.co.kr, expedia.co.kr, webtour.co.kr, tourexpress.co.kr,
m.tour.interpark.com
46
4) Die wichtigsten
Kooperationspartner
AussenwirtschaftsCenter, Österreich Werbung, Austrian Airlines/
LH Group, Korean Air, HANA Tour, Hanjin Travel/KAL PAK, Mode
Tour
5) Geplante Aktionen 2017
B2C
•
•
•
Integrierte Werbeaktion (LEUCHTTURM)
NEU: Integrierte Werbeaktion zum Thema Wiener Lebensart
(Mai 2017)
Digital Marketing: Content Marketing für Wien-Inhalte auf
der neuen koreanisch-sprachigen Website der Österreich
Werbung
MEDIEN
•
•
•
•
Presse-Event in Seoul
Gruppenpressefahrt
Individuelle Abwicklung von Medienprojekten
Presseaktivitäten zur integrierten Werbeaktion
•
•
•
•
•
•
•
Aktivitäten im Rahmen des „Air Service Development“
NEU: Multinationaler FamTrip „Airliner Weekend“
NEU: Multinationaler FamTrip „best_of_experience“
Aktivitäten zum „Vienna Experts Club International“
NEU: Kooperation mit Rail Europe
NEU: Veranstalterkooperation zum Thema Individualreisen
Wien Event mit Präsentation der Highlights 2018 in Seoul
(Frühjahr 2017)
Teilnahme am Business Seminar der Österreich Werbung in
Seoul (September 2017)
Teilnahme an der Marktgruppe Entdeckungsreisen der
Österreich Werbung
Teilnahme an der Marktkampagne „Luxury and More“ der
Österreich Werbung
B2B
•
•
•
1) Marktstrategie
MARKETING ZIELGRUPPEN
•
•
•
•
Regionale Schwerpunkte: (Sub)urbaner Wohnraum –
Istanbul, Bodrum
Zielgruppe 1: 20 – 39 Jahre, hohes Bildungsniveau, mittleres
bis hohes Einkommen
Zielgruppe 2: 40 – 59 Jahre, hohes Bildungsniveau, mittleres
bis hohes Einkommen
Familien mit Kindern
ZEITRÄUME
Zeiträume mit besonders hohem Reisepotenzial: Juli, August
(Anm. Ramadan fällt 2017 in den Zeitraum 27. Mai–24. Juni 2017).
Ziel ist es, Werbe- und Marketingmaßnahmen unter Berücksichtigung des Buchungsverhaltens so zu setzen, dass in diesen Zeiträumen das vorhandene Gästepotenzial optimal ausgeschöpft
werden kann.
3) Die wichtigsten Online Travel
Agencies
bookinturkey.com, gezisitesi.com, tatil.com, tatilborsasi.com,
tatilbudur.com, tatilsepeti.com, booking.com
4) Die wichtigsten
Kooperationspartner
Österreich Werbung, Turkish Airlines, Außenhandelscenter
Istanbul, ETS Tour, Setur, TÜRSAB, Vip Turizm
5) Geplante Aktionen 2017
B2C
•
•
•
•
RELEVANTE WIEN ASSETS
Imperiales Erbe, Musik- & Kulturangebot, kulinarische Kultur
2) Besonderheiten des Marktes
•
•
•
•
•
•
Bei den Urlaubsmotiven liegen die Business-Reisen (37 %)
vor Verwandtenbesuchen (23 %) und Erholung (17 %).
Laut Visastelle des österr. Generalkonsulates sind ca. 50 %
der Anträge touristischer Natur. 20–25 % sind geschäftlich
(hierunter fallen aber auch Seminar-, Kongressbesucher,
etc.) und der Rest Besuch Familie-/Freunde und sonstiges.
Informationsbeschaffung erfolgt durch das Internet,
Printmedien sowie Reisebüros. Die Bedeutung des Internets
für die Informationsbeschaffung steigt deutlich.
Reisende brauchen für den Schengen-Raum ein Visum – die
Abwicklung ist durch die landesweit tätigen Visa-Annahmecenter VFS für die Antragsteller etwas einfacher
geworden.
Die Reisebuchung wird aufgrund der Visa-Situation oft in
einem Reisebüro vorgenommen, da dieses bei der Ausstellung Hilfe leistet; der Anteil an Reisenden, die ihr Visa ohne
touristischen Partner beantragen, liegt Schätzungen zufolge
bei ca. 20 %.
Aufgrund der Visumpflicht erfolgen die meisten Buchungen
entgegen dem internationalen Trend bereits einen Monat
oder länger vor Abreise.
Integrierte Werbeaktion (LEUCHTTURM)
Digital Marketing: Reiseportalkooperation
Digital Marketing: Suchmaschinenmarketing mit englischen
Keywords
Digital Marketing: Content Marketing auf relevanten
Zielgruppenportalen
MEDIEN
•
•
•
•
•
Redaktionstour in Istanbul
Gruppenpressefahrt
Individuelle Abwicklung von Medienprojekten
Wien Presse Info
Presseaktivitäten zur integrierten Werbeaktion
•
•
•
NEU: Multinationaler FamTrip „Airliner Weekend“
Aktivitäten zum „Vienna Experts Club International“
Teilnahme an der Marktgruppe Türkei der Österreich
Werbung
B2B
Quellen: Branchenprofil WK Istanbul 2016
47
B E A R B E I T E T E M Ä R K T E 20 1 7 I M D E TA I L
Türkei
USA
1) Marktstrategie
MARKETING ZIELGRUPPEN
•
•
•
•
Regionale Schwerpunkte: (Sub)urbaner Wohnraum –
New York City, Boston, Washington D.C., Los Angeles, San
Francisco, Chicago, Houston, Dallas, Miami
Zielgruppe 1: 20 – 39 Jahre, hohes Bildungsniveau,
mittleres bis hohes Einkommen
Zielgruppe 2: 40 – 59 Jahre, hohes Bildungsniveau, hohes
Einkommen
Gay & Lesbian
ZEITRÄUME
B E A R B E I T E T E M Ä R K T E 20 1 7 I M D E TA I L
Zeiträume mit besonders hohem Reisepotenzial: Juli, Dezember
Ziel ist es, Werbe- und Marketingmaßnahmen unter Berücksichtigung des Buchungsverhaltens so zu setzen, dass in diesen
Zeiträumen das vorhandene Gästepotenzial optimal ausgeschöpft werden kann.
RELEVANTE WIEN ASSETS
3) Die wichtigsten Online Travel
Agencies
expedia.com, americanexpresstravel.com, cheaptickets.com,
hotwire.com, luxurylink.com, travelocity.com, orbitz.com,
priceline.com, vacationstogo.com, booking.com
4) Die wichtigsten
Kooperationspartner
Österreich Werbung, Austrian Airlines/LH Group, AMEX, Trafalgar,
Virtuoso Travel Network, Signature Travel Network
5) Geplante Aktionen 2017
B2C
•
•
•
•
Imperiales Erbe, Musik- & Kulturangebot, kulinarische Kultur
•
2) Besonderheiten des Marktes
•
•
•
•
•
•
USA weltweit führend im Bereich des Onlinevertriebes,
Online-Buchungen (= ca. 30 % der Reisebuchungen)
Reisemarkt: Europareisen 70 % Individualreisen,
20 % Gruppenreisen, 8 % Kreuzfahrten (Flusskreuzfahrten –
Tendenz steigend)
Das Internet ist das primäre Planungs-, Informations- und
Buchungsmedium für Reisende aus den USA.
Traditioneller Reisebürovertrieb findet speziell im gehobeneren Segment (ca. 30 %) statt (allgemein hohe Vertriebskomplexität).
Quelle: Handbuch Märkte und Marktstrategien, Österreich Werbung 2014
48
Kooperationskampagne mit Austrian Airlines
Digital Marketing: Suchmaschinenmarketing, Suchmaschinenoptimierung (ganzjährig mit Themenschwerpunkten)
Digital Marketing: Reiseportalkooperationen
Digital Marketing: Gay & Lesbian Kampagne mit Videoschwerpunkt
Digital Marketing: Fortsetzung der Bewegtbild-Offensive auf
youtube.com/Vienna inkl. 360° Videos und VR-Einsatz
Digital Marketing: Adventkalender
NEU: Digital Marketing: Content-Marketing Kampagne mit
Influencern
MEDIEN
•
•
•
•
•
•
•
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“ in
New York City (Juni 2017)
NEU: B2B Veranstaltung zum Austrian Airlines Erstflug
Los Angeles – Wien in Los Angeles (April 2017)
NEU: Gruppenpressefahrt „Schönheit und Abgrund“
Individuelle Abwicklung von Medienprojekten
Wien Presse Info
Special Interest Marketingaktion Gay & Lesbian
NEU: Teilnahme am VEMEX Visit Europe Media Exchange
(Herbst 2017)
B2B
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
NEU: B2B Veranstaltung „Schönheit und Abgrund“ in New
York City (Juni 2017)
Aktivitäten im Rahmen des „Air Service Development“
NEU: Multinationaler FamTrip „Airliner Weekend“
NEU: Multinationaler FamTrip „best_of_experience“
Aktivitäten zum „Vienna Experts Club International“
Special Interest Marketingaktion Gay & Lesbian
NEU: B2B Veranstaltung zum Austrian Airlines Erstflug Los
Angeles – Wien in Los Angeles (April 2017)
NEU: Teilnahme am „Austrian Travel Innovation Lab“ der
Österreich Werbung in New York City (Mai 2017)
Teilnahme an der Virtuoso Travel Week in Las Vegas
(12.–18. August 2017)
NEU: Teilnahme am ILTM Americas in Riviera Maya, Mexiko
(25.–28. September 2017)
Teilnahme am USTOA United States Tour Operators
Association Annual Conference & Marketplace in Hollywood, FL (28. November–2. Dezember 2017)
Teilnahme am ILTM Cannes (Dezember 2017)
Teilnahme an der Signature Annual Sales Meeting & Trade
Show in Las Vegas (8.–11. Dezember 2017)
Teilnahme an der Marktkampagne Entdeckungsreisen der
Österreich Werbung
Marketingkooperation mit Virtuoso Travel Network
Marketingkooperation mit Signature Travel Network
Teilnahme des Vienna Convention Bureau am PCMA
(Professional Convention Management Association)
Convening Leaders Congress in Austria (8.–11. Jänner 2017)
Teilnahme des Vienna Convention Bureau an der
SMU – Successful Meetings University in New York
(10.–12. März 2017)
Kooperation mit Barcelona Convention Bureau im Zuge
unserer „Coopetition“ (Frühling 2017)
Teilnahme des Vienna Convention Bureau an der IMEX
America in Las Vegas (10.–12. Oktober 2017)
NEU: Teilnahme des Vienna Convention Bureau an Experient
EnVision in Cleveland (14.–17. März 2017)
NEU: Teilnahme des Vienna Convention Bureau an E4 by
Experient in Houston (30. Juli –2. August 2017)
NEU: Teilnahme des Vienna Convention Bureau an Maritz
Travel Collaborative in Denver (29.–31. August 2017)
NEU: Educational Sessions at Maritz Global Events Offices in
Fenton, Philadelphia, Twinsburg, Chicago (2017)
B E A R B E I T E T E M Ä R K T E 20 1 7 I M D E TA I L
•
49
Services für die
Wiener Hotellerie
WIEN-KARTE
WIEN-HOTELS & INFO
Buchungsservice des WienTourismus für Individualreisende
•
•
•
•
•
Online: www.wien.info
E-Mail: [email protected]
Tel.: 24 555, Montag bis Freitag 9 – 19 Uhr
Fax: 24 555-666
Post
2015: ca. 2.300 Buchungsvorgänge und
ca. 11.000 Nächtigungen
•
Beratung, Informationsunterlagen, Zimmervermittlung, etc.,
täglich 9 – 19 Uhr
2015: rund 530.000 BesucherInnen
•
•
•
•
PROSPEKT-LIEFERSERVICE
TOURIST-INFO AUF DEM ALBERTINAPLATZ
•
•
TOURIST-INFO AM HAUPTBAHNHOF WIEN
Beratung, Informationsunterlagen, Zimmervermittlung, etc.,
täglich 9–19 Uhr
TOURIST-INFO AM FLUGHAFEN WIEN
täglich 7–22 Uhr
WEBSITE WWW.WIEN.INFO
•
•
•
B2C-Auftritt des WienTourismus in 13 Sprachen
im responsiven Design für alle mobilen Endgeräte und
Desktops optimiert: elektronisches Nachschlagewerk zu
allen Facetten des Angebots
inklusive Hotel-Buchungsmöglichkeit online
ONLINE HOTEL GUIDE
•
•
•
Tagesaktuelle Übersicht der Beherbegungsbetriebe mit
allen relevanten Daten und jeweiligem Bild in digitalem
Format.
Erklärung in deutscher und englischer Sprache mit
Lageplan, verschiedensten Suchkriterien und direktem Link
zu den Betrieben bzw. zusätzlicher Buchungsoption.
Stets aktuell unter www.wien.info abzufragen.
Die Wien-Karte bietet neben 24, 48 bzw. 72 Stunden freie
Fahrt auf allen öffentlichen Linien in Wien auch Vorteile bei
mehr als 200 Partnerbetrieben.
Erhältlich u.a. bei den Tourist-Infos, in Wiener Hotels, bei
den Wiener Linien und online unter www.wienkarte.at.
B2B Vertrieb exklusiv über den Wien-Karte-Vertriebspartner
DocLX: [email protected]
Mit 2017 wird die Wien-Karte auch als App auf Deutsch und
Englisch für iOs und Android Smartphones angeboten.
•
•
Broschüren und Prospekte zur Ausgabe an die Gäste
werden den Hotels jeden Monat auf Bestellung gratis
zugeliefert.
2015: rund 1.000 Bestellungen
Das mit Abstand am häufigsten bestellte Druckwerk ist der
Stadtplan (2015: rund 1,4 Mio. Stück davon wurden an
Hotels geliefert.)
Das Monatsprogramm wird den Hotels automatisch in der
jeweils gewünschten Stückzahl zugeschickt, sobald es
erschienen ist.
Bestimmte Prospekte und Broschüren sind zum Download
verfügbar unter b2b.wien.info/de/reisebranche/
werbemittel/zum-herunterladen
ELEKTRONISCHE INFO „TOP-TIPPS FÜR GÄSTE“
Monatliche Zusendung einer für Gäste relevanten Veranstaltungsvorschau
• jeweils 3 Monate im Voraus
• zum Herunterladen und Ausgeben an Gäste
• auf Deutsch und Englisch
• Abonnementanfrage an [email protected]
ELEKTRONISCHE KURZ-INFOS
Für Hotels und deren Gäste wichtige Vorkommnisse werden
damit verbreitet: z.B. kurzfristige Schließtage eines großen
Museums, kurzfristig getroffene oder angekündigte Verkehrsmaßnahmen von größerer Bedeutung, Neuerscheinungen von
Broschüren/Prospekten etc.
51
ELEKTRONISCHER BRANCHEN-NEWSLETTER
Informiert monatlich über Aktivitäten und Werbemittel des
WienTourismus, neue, touristisch relevante Veranstaltungen
bzw. Angebote, Nächtigungen und Umsätze der Hotellerie etc.
Abonnement unter:
b2b.wien.info/de/branchen-newsletter
DESTINATION GUIDE
Das verkaufsunterstützende Tool für die internationale
Reisebranche ist in die B2B-Seite des WienTourismus integriert
und auf Deutsch und Englisch verfügbar.
Alle wichtigen Facetten der Destination sind aktuell zum
Nachschlagen abrufbar unter destination-guide.wien.info
EVENT-HIGHLIGHTS
Die touristisch interessantesten Events mit Beschreibung,
„verkaufstechnischen“ Daten etc., stets aktuell unter
b2b.wien.info abzufragen.
S E RV I C E S F Ü R D I E W I E N E R H OT E L L E R I E
WIEN-FOTOS GRATIS | WWW.WIEN-BILD.AT
Die Bilddatenbank des WienTourismus umfasst über 1.000
ausgewählte und stets aktuelle Sujets zu allen touristischen
Facetten Wiens. Hotels können sich bei der Bebilderung ihrer
Prospekte, Broschüren und anderer Werbemittel dieser Fotos
kostenlos bedienen.
SOCIAL MEDIA
Der WienTourismus bearbeitet vier Facebook-Auftritte,
allgemein für Wien-BesucherInnen sowie für die Zielgruppe
Gay & Lesbian, jeweils in Deutsch und Englisch, mit insgesamt
fast 550.000 Fans, und ist auf YouTube und Instagram präsent.
Im B2B-Bereich wird auf Deutsch und Englisch getwittert – die
zwei Kanäle haben rund 15.500 Followers. Ebenso besteht
reger Kontakt zur Blogger- und Influencerszene. Informationen
über Wiens Hotellerie werden auch über diese Kanäle an
Reiseinteressierte sowie Medien und Multiplikatoren vermittelt
und durch laufende Online-Marketing-Aktionen ergänzt.
SOCIAL MEDIA KANÄLE WIENTOURISMUS
•
•
•
•
•
•
•
•
•
www.facebook.com/WienTourismus
(Deutsche Facebook-Seite)
www.facebook.com/ViennaTouristBoard
(Englische Facebook-Seite)
www.facebook.com/gaycitywien (Deutsche Facebook-Seite)
www.facebook.com/gayfriendlyvienna
(Englische Facebook-Seite)
twitter.com/WienInfoB2B (Deutscher Twitter B2B-Kanal)
twitter.comViennaInfoB2B (Englischer Twitter B2B-Kanal)
www.youtube.com/vienna/ (YouTube-Kanal)
www.instagram.com/viennatouristboard/ (Instagram)
Hashtag: #ViennaNow
52
AUSLANDSAUFTRITTE
Der WienTourismus organisiert und koordiniert die Teilnahme
von Hotels und anderen Wiener Anbietern im Ausland bei
Fach- und Publikumsmessen, Workshops und Präsentationen
für Reisebüros bzw. -veranstalter.
VIENNA EXPERTS CLUB
Seit 2002 schult der WienTourismus MitarbeiterInnen der
Wiener Hotellerie und Incoming-Büros gratis, damit sie das
„Produkt Wien“ noch besser kennenlernen und verkaufen
können (Grundkurse, Aufbaukurse).
Club-Mitgliedern wird es immer wieder ermöglicht, Wiens
touristische Angebote (Institutionen, Gastronomie, Ausstellungen, Musicals etc.) gratis oder zum Vorzugspreis selbst zu
erleben.
• 2015: rund 900 Mitglieder vorwiegend aus der Hotellerie
VIENNA EXPERTS CLUB INTERNATIONAL
Auf Initiative des WienTourismus richtet sich der Club an MitarbeiterInnen von internationalen Reisebüros und -veranstaltern,
die Wien-Reisen anbieten. Die Ziele sind, den Mitgliedern Möglichkeiten zu erschließen, neue und altbekannte Attraktionen
Wiens besser kennen zu lernen, und sie somit emotional an die
Destination zu binden. Seit 2013 ist der Club weltweit zugänglich.
• 2016 (Stand November): rund 18.500 Mitglieder aus
81 Ländern
MEDIENBETREUUNG
Jährlich sind bis zu 1.000 internationale JournalistInnen (Print,
TV, Radio, Online, Blogger) als Gäste des WienTourismus in
Wien. Resultat: breite Berichterstattung über die touristische
Destination Wien – auch über Hotels.
• 2015: 970 JournalistInnen aus 40 Ländern
WIENER TOURISMUSKONFERENZ
Die Wiener Tourismuskonferenz ist eine jährliche Informationsveranstaltung für die Wiener Tourismusbranche und stellt eine
Plattform für erfolgreiche Tourismusentwicklung in Wien dar.
Jährlich werden die BesucherInnen von internationalen
ExpertInnen und dem Tourismusdirektor über aktuelle
wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen und
Trends, die Einfluss auf die Tourismusindustrie haben, informiert.
JOUR FIXE
Jährliche Informationsveranstaltung des WienTourismus für die
Wiener Branche. Die Präsidentin und der Tourismusdirektor
informieren über aktuelle Entwicklungen in Wien sowie über
große Projekte bzw. Veranstaltungen etc. – teilweise werden
auch externe ReferentInnen eingeladen.
Das in der Akquisition von Kongressen weltweit agierende
Vienna Convention Bureau (Kongressbüro des Wiener Tourismusverbandes) bietet der Wiener Hotellerie folgende Services:
WEBSITE WWW.VIENNA.CONVENTION.AT
Führt Kongress-, Tagungs- und Incentive-Veranstalter aus aller
Welt durch alle Facetten der Tagungsdestination Wien.
• Deutsch und Englisch
• Vorstellung sämtlicher Tagungsfazilitäten samt allen
einschlägigen technischen Details und Kontaktdaten –
Gratiseintrag ausschließlich für Hotels
• Kongresskalender, der über alle gemeldeten und publizierbaren Veranstaltungen informiert
• Aktuellste Infos über für die Wiener Kongressbranche
relevante Neuigkeiten
FOLDER „MEETING IN VIENNA‘“
20-seitiger Folder, der in kompakter Form über das Tagungsangebot Wiens informiert und an Kongress- und Firmentagungsveranstalter weltweit verteilt wird.
AUSLANDSAUFTRITTE IM TAGUNGSBEREICH
Das Vienna Convention Bureau tritt jährlich bei bis zu 70 Kongress-Fachmessen, -Workshops und -Fachkongressen weltweit
auf und bindet bei einem Teil davon ebenfalls Anbieter aus
Wiens Tagungsindustrie – u.a. Hotels – ein.
BRANCHEN-WEBSITE | B2B.WIEN.INFO
Bietet Hoteliers Grundlagen für wirtschaftliche Entscheidungen,
u.a. durch
• umfassende Statistiken
• tourismusrelevante Studien und Marktforschungsergebnisse
• Ergebnisse der Gästebefragung
• Daten zu Wiens Quellmärkten
• Benchmarking-Daten
und hält sie ständig informiert über die Arbeit des WienTourismus,
u.a durch Infos zu
• Neuigkeiten für die Branche zum Nachlesen: Presseaussendungen, Branchen-Newsletter, Top-Tipps für Gäste etc.
• jeweils aktuelles Marketing-Konzept des WienTourismus
• Grundsätze zum Destinationsmarketing des WienTourismus
• Information zur Destinationsmarke Wien
HINWEIS
Eine aktuelle Übersicht über alle Aktionen in den Bereichen
B2C, B2B und Medien, die der WienTourismus in den
20 bearbeiteten Märkten setzt, finden Sie online unter
b2b.wien.info/de/reisebranche/marketing
Aktuelle Daten und Fakten zum Tourismus in Wien finden sie
ebenfalls online unter
b2b.wien.info/de/statistik
KONGRESS-STUDIENGRUPPEN
Jährlich sind rund 200 ausländische Kongress- und Firmentagungsveranstalter vom Vienna Convention Bureau zu „Inspection Trips“
eingeladen, um Wiens Tagungs-Infrastruktur – inklusive der
Hotels – kennenzulernen.
VCB-NEWSLETTER
Elektronischer Newsletter, der 3x pro Jahr an rund 20.000 Kunden des Vienna Convention Bureau weltweit (Meeting Planners,
Professional Congress Organizers, einschlägige Verbände,
Firmen, Agenturen) geht und über Neuigkeiten aus der Wiener
Tagungsindustrie, auch aus der Hotellerie informiert.
Anmeldung unter: www.vienna.convention.at
53
S E RV I C E S F Ü R D I E W I E N E R H OT E L L E R I E
SPEZIELLE SERVICES IM KONGRESS- UND
TAGUNGSGESCHÄFT
www.wien.info
Herunterladen
Explore flashcards