Start in eine interessante und spannende Saison

Werbung
Start in eine interessante und spannende Saison
Mit dem ersten Vorbereitungswettkampf letzten Samstag hat die Saison 2013 begonnen. Nach dem
nasskalten Frühling hoffen wir nun auf baldiges warmes Wetter um unsere Muskeln auf
Betriebstemperatur bringen zu können. Denn vor uns liegt eine intensive, spannende und interessante
Wettkampfphase. Von Mai bis Ende September folgen sich Höhepunkt um Höhepunkt.
Im perfekten Trainingslager unter spanischer Sonne in Nerja konnten wir uns perfekt vorbereiten.
Nach 2 Wochen intensivem Training bei besten Bedingungen fühlten wir uns eigentlich bereit, die
winterlichen Verhältnisse nach unserer Rückkehr haben uns aber einen Strich durch die Rechnung
gemacht. Schnelligkeitstraining war nicht möglich, und bei vielen AthletInnen treten immer wieder
muskuläre Probleme auf. Es gilt nun geduldig zu sein.
Viele internationale Startmöglichkeiten
Im Sommer 2013 erwarten uns viele internationale Grossanlässe, und viele unserer AthletInnen haben
ihre Ambitionen angemeldet. Waren wir letztes Jahr schon unglaublich stark bei Grossanlässen
vertreten wollen wir dies 2013 gar noch übertreffen. Tanja Mayer im Mehrkampf und Olivia Fischer im
Stabhochsprung haben die Europameisterschaften U23 in Tampere (Finnland) in ihrer Planung,
Salina Fässler (Speer), Brahian Pena (110m Hürden), Lena Weiss (Sprint) und Lea Laib
(Mittelstrecken) streben die Europameisterschaften U20 in Rieti (Italien) an. Andri Oberholzer flirtet mit
den Weltmeisterschaften U18 in Donetzk (Ukraine) und Melina Fontanive mit den EYOF in Utrecht
(Holland). Für diese beiden sind die Teilnahmelimiten aber extrem hoch und können nur erreicht
werden wenn wirklich alles zusammen passt. Gespannt dürfen wir auch auf die Wettkämpfe von Linda
Züblin sein. Nach vier nicht gerade erfolgreichen Jahren in Bern kehrt Linda in die Ostschweiz zurück
und trainiert neu bei Markus Schaffner in St.Gallen. Ob die Weltmeisterschaften in Moskau bereits
wieder ein Thema sein wird? Wir sind gespannt.
Neben den Internationalen Grossanlässen stehen aber noch weitere internationale Wettkämpfe auf
unserer Wunschliste. Die Team-Europameisterschaften in Dublin (Irland) und der Mehrkampf
Europacup in Nottwil sind lohnende Ziele. Und als Höhepunkt für unser U20 Frauenteam folgen zum
Saisonende zum 5. Mal in Serie die Club-Europameisterschaften in der obersten Stärkeklasse in
Brünn (Tschechien).
National stehen die verschiedenen Schweizer Meisterschaften im Vordergrund. Nach 5 Siegen in
Folge möchten unsere Juniorinnen ihre Ungeschlagenheit bewahren. Wir sind gespannt wie sich
unsere jungen Talente entwickeln, ob sie sich weiter an die nationale oder gar internationale Spitze
herantasten können und welche neuen Gesichter in den Ranglistenspitzen auftauchen werden.
Start am 1. Mai – Tanja Mayer bereits im Ernstkampf.
Am 1. Mai beginnt die Selektionsperiode für die internationalen Grossanlässe. Als erste Athletin
versucht Tanja Mayer bereits heute Donnerstag und morgen Freitag in Florenz (Italien) beim IAAF
WORLD COMBINED CHALLENGE die geforderten 5300 Punkte zu übertreffen. Ein schwieriges
Unterfangen zu diesem frühen Saisonzeitpunkt. Die starke internationale Konkurrenz in Florenz dürfte
sich aber leistungssteigernd auswirken. Am 9. Mai dann ist der Saisonstart von Salina Fässler und
Brahian Pena geplant. Erst am Pfingstwochenende werden Olivia Fischer und Lena Weiss in die
Saison starten. Wann Lea Laib nach einer Infektion im Fuss ihr erstes Rennen in Angriff nehmen kann
ist noch ungewiss.
Herunterladen
Explore flashcards