ICH BIN DER TITEL DIESER PRÄSENTATION UND DARF DREI

Werbung
UMSETZUNGSSTRATEGIE
Ziel: Forcierung des verwertungsorientierten Rückbaus und der
nachhaltigen Nutzung von
Baurestmassen im Bereich von
Wohnbaugenossenschaften.
Jänner 2016 // Oskar Mair am Tinkhof | Hans Daxbeck | Stefan Neumayer | Heinz Buschmann
AUSGANGSLAGE
• Die Recycling-BaustoffVO hat den verwertungsorientierten
Rückbau mit 1.1.2016 verbindlich gemacht!
• Es geht um die
 „Pflichten bei Bau- und Abbruchtätigkeiten,
 die Trennung und Behandlung von bei Bau- und Abbruchtätigkeiten
anfallenden Abfällen,
 die Herstellung und das Abfallende von Recycling-Baustoffen.“
2
NEUE ANFORDERUNGEN
• Für den Bauherren und Planer





§
Schad- und Störstofferkundung ist zu veranlassen
Trennung der Hauptbestandteile muss gewährleistet werden
Flächen müssen zur Verfügung gestellt werden
Rückbaukundige Person ist zu involvieren
Dokumentation ist auf der Baustelle aufzulegen und auf Verlangen
vorzulegen
• Für die ausführenden Unternehmen
 Verstärkte Zusammenarbeit mit dem Bauherren und Planer
(Rückbaukonzept, Freigabezustand, Prüfung der Dokumentation auf
Plausibilität und Vollständigkeit)
 Einsatzbereiche von Recycling-Baustoffen werden neu geregelt
3
DIE ZWEI SEITEN DER MEDAILLE
• Hemmnis
 Befragte ExpertInnen erwarten einen vermehrten
Dokumentationsaufwand
 Teilweise besteht noch Rechtsunsicherheit, wenn es um den Einsatz
von Recycling-Baustoffen geht
 Kostenthema: Der verwertungsorientiere Rückbau darf nicht mehr
kosten!
 Voraussetzungen vor Ort oft nicht gegeben (Platzverhältnisse,
Logistik, Recycling-Anlagen)
• Chance
 Kostenersparnis durch weniger Fahrten, geringere Deponiekosten
 Einsparung von Primärressourcen
4
WIE GEHEN WIR DAMIT UM?
METHODIK ZUR ERARBEITUNG DER LÖSUNGSANSÄTZE
• Online-Umfragen
• Bilaterale ExpertInneninterviews
• Workshops
• Abgleich mit der Praxis
5
ERARBEITETE LÖSUNGSANSÄTZE
6
IMPULSE DURCH DEN GESETZGEBER
• Optimierung des Vollzugs und Inhalts bestehender
regulatorischer Maßnahmen
 Rechtliche Rahmenbedingungen präzisieren
 Hotline oder Ticketsystem; Register von qualifizierten Fachkräften
 Aktionsplan nachhaltige öffentliche Beschaffung: 5-% Quote für den
Einsatz von Recyclingbaustoffe einhalten
• Schaffung neuer regulatorischer Maßnahmen
 RecyclingVO für Altholz, Dämmstoffe, Kunststoffe, Gipskartonplatten
• Entwicklung finanzieller Anreizsysteme
 Schulungen, Pilotprojekte, Toolentwicklung, Marktstimulation
 Aus Mitteln der Wohnbauförderung finanziert
7
AUSBAU VON SCHULUNGEN UND
INFORMATIONSVERANSTALTUNGEN
8
UMSETZUNG UND VERMARKTUNG VON
PILOTPROJEKTEN
WALDMÜHLE RODAUN | PALETTENHAUS | COCACOLA AREAL
?
9
MARKT FÜR SEKUNDÄRROHSTOFFE
SCHAFFEN
Preis entscheidet
Angebot stimulieren
Nachfrage stimulieren
10
RMA: Projekt EnBA
BEISPIELE AUS ÖSTERREICH,
DEUTSCHLAND UND DEN NIEDERLANDEN
11
TOOLS ZUR VERFÜGUNG STELLEN
• Simulationsergebnisse als Diskussionsgrundlage
 8 Modellgebäude (Mehrgeschossiger Wohnbau)
 Ökonomische, ökologische und energetische Bewertung
• Organisatorische Vorgaben | Umsetzungsstrategie
 Einbringen verschiedener Sichtweisen der Akteure
 Vorhandenes Potential nutzen
• Rückbaukatalog
 Planungs- und Ausschreibungshilfe für Bauherren
 Orientierungs- und Entscheidungshilfe für Verwertungswege von
Bauteilen / Baurestmassen
 Bauteilbezogen
12
RESSOURCENMANAGEMENT IM
BAUWESEN ETABLIEREN
• Implementierung von Nachhaltigkeitsaspekten in einzelne
Prozessschritte (Planung, Errichtung, Wartung, Abbruch)
• Erweiterung der Unternehmensstrategie
• Wechsel vom Billigst- zum Bestbieterprinzip
• Wiederverwendung bzw. Wiedereinsatz von rückgebauten
Bauteilen (Logistikkonzept mit Ausfallrisiko)
• Verstärkte Nutzung von Sekundärbaustoffen
13
WIRKUNGSBEREICH DER
LÖSUNGSANSÄTZE: LOKAL/NATIONAL
BETRIEBE/GEMEINDEN/REGIONEN
Recyclinganlagen
14
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN
www.energyagency.at/
www.rma.at
15
KONTAKT
Oskar Mair am Tinkhof, MSc
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
ÖSTERREICHISCHE ENERGIEAGENTUR
AUSTRIAN ENERGY AGENCY
—
Mariahilfer Straße 136 | 1150 Vienna | Austria
[email protected] | www.energyagency.at
16
BILDQUELLEN
•
•
•
•
•
•
Folie 2:
– http://www.youngscience.at/fileadmin/youngscience/Praktikumsberichte/68_Jarmer_PB_we
b.pdf
Folie 5, 6, 8, 15: AEA
Folien 9:
– http://www.arabella.at/archiv/tagebuch/450-neue-wohnungen-in-rodaun/
– http://www.waldmuehle-rodaun.at/
– http://blog.iloxx.net/2012/07/24/tausch-von-europaletten-beim-versand-2/
– http://www.architonic.com/de/aisht/palettenhaus-sparch/5101057
– https://www.google.at/maps/place/Triester+Str.,+Wien/@48.1133227,16.3134678,17z/data
=!3m1!4b1!4m2!3m1!1s0x476daed2ffcbe6f9:0xcf3318520b1e62e0
Folie 10: RMA; Projekt EnBa
Folie 11:
– http://www.recycling.or.at/rbb/cake_rbb/pages/start
– http://www.oogstkaart.nl/
– http://www.ihk-recyclingboerse.de/
Folie 14:
– http://www.oekk.at/DE/Kundenportal/Newsletter%20092012/Mobilit%C3%A4t+in+Ballungsz
entren.aspx
17
Herunterladen
Explore flashcards