Die Sterne im März 2016 - Heilpraxis Anke Glossner

Werbung
Liebe Freunde der Astrologie,
die Konstellationen dieses Monats sind komplex, tiefgründig und zum Teil jenseits von Logik. Viele
Einflüsse wirken parallel und weisen auf mehrere Themen hin, weshalb es nicht zu einem abschließend
einheitlichen Bild kommt.
Zusammen betrachtet weisen sie auf Wandlungen hin in Bezug auf Sicherheit im weitesten Sinne.
Diese Veränderungen können zunächst in der Gesellschaft und beim Einzelnen (Zukunfts-)Ängste
hervorrufen.
Seit dem 5. März befindet sich Merkur im Zeichen Fische und bekräftigt die emotionale Seite der
Kommunikation. Das Denken wird zunehmend von Gefühlen gesteuert.
Es kann zu Verdrehungen und Verwirrungen in der Kommunikation kommen, wodurch bestehende
Konflikte eher emotional aufgeladen werden.
Das Denken fällt schwer und oftmals ist die Logik einer Sache unter diesem Einfluss nicht zu erkennen.
Alle Arbeitsabläufe, die Eindeutigkeit benötigen, sollten möglichst unter großer Achtsamkeit getätigt
oder, wenn möglich, auf das Ende des Monats verschoben werden.
Für Poeten und Musiker hingegen eignet sich diese Zeit wunderbar und kann wahre Meisterwerke
hervorbringen. Das kollektive Denken lässt sich auch für literarische und bildende Künstler in dieser
Phase leicht in Geschichten und Bilder umsetzen.
So könnte z.B. ein feinfühliger Maler oder Fotograf die derzeitigen Zukunftsängste unserer Gesellschaft
aufgreifen, diese in heilsame Bilder oder Fotos umsetzen und dadurch Lösungen schaffen.
Ein Schriftsteller könnte die Geschichte eines Flüchtlingsjungen erzählen und dadurch eine Brücke in
das tiefere Verständnis der Leser bauen, wodurch Sicherheit im Umgang mit den neuen Kulturen
entstehen kann.
Mars befindet sich seit dem 6. März im Zeichen Schütze und verstärkt seither die Vitalität und
Anschubkraft jeder Unternehmung, die im weitesten Sinne mit der Expansion einer Philosophie im
Zusammenhang steht, die zur Vermehrung von Freude und Glück im Kollektiv führt.
So könnten sich z.B. Jugendliche zusammentun und ihren Traum einer Skateboardrampe verwirklichen
und dadurch das schulinterne Aggressionspotential durch körperliche Aktivität in den Pausen
minimieren.
Auch die großzügige Spende eines Unternehmens an eine Institution, die diese Mittel z.B. zur
Verstärkung des interkulturellen Dialoges nutzen, entspricht dieser Konstellation.
Ganz allgemein könnte man sagen, wenn eine individuelle Idee oder Wunsch mit dem Sinn eines
größeren Nutzen als dem persönlichen gefüllt wird, können diese mühelos in die Tat umgesetzt werden.
Die wohl wichtigste Konstellation in diesem Monat ist der Neumond am 9. März im Zeichen Fische.
Dieser geht mit einer Sonnenfinsternis und vielen spannungsreichen Aspekten einher. Sie werden in
dieser Übersicht einzeln beschrieben:
•
Allein durch die Zeichenbetonung wäre es möglich, dass sich feststehende, materielle Werte
(z.B. Spargelder) durch äußere Faktoren auflösen und das individuelle und kollektive
Sicherheitsempfinden herausfordern.
•
Da auch Chiron beteiligt ist, könnten alte Verletzungen (individuell+kollektiv) in den
Vordergrund treten und dadurch das Bedürfnis nach den alt bewährten Sicherheiten verstärken.
•
Durch die zusätzliche Verdunkelung der Sonne (astronomisch steht der Neumond zwischen der
Erde und der Sonne) ist der Zugang zum inneren Bezugspunkt einer Gemeinschaft oder die
Verbindung zum individuellen Sein erschwert, wodurch sich bestehende Ängste leicht
verstärken.
•
Jupiter, der sich dem Neumond gegenüber im Zeichen Jungfrau befindet, deutet durch seine
Verbindung zum Mondknoten die kollektive, bzw. individuelle Aufgabe an, über den sog.
Tellerrand hinaus zu blicken. Detailgenauer, praktisch angewandter interkultureller Dialog
könnte eine sehr gute Entsprechung dieser Konstellation sein.
So könnte z.B. echte Toleranz für die Charakterschwäche der Freundin dazu führen, dass
Frieden entsteht, die Beziehung sich vertiefen kann und dadurch auf einer emotionalen Ebene
stabiler wird. Der Nutzen daraus gilt für beide Seiten, auch weil es den Boden für das liebende
Verständnis sich selbst gegenüber baut.
Auf die derzeitige Flüchtlingssituation bezogen, könnte ein vertiefendes Studium der
unterschiedlichen Kulturen und Lebensphilosophien dazu führen, dass viel schneller sinnvolle
und praktische Hilfe geleistet werden kann.
•
Saturn im 12. Haus Schütze bildet zu beiden Seiten sog. Quadrataspekte und beschreibt
Hindernisse und Begrenzungen für politische Institutionen, die sich auf traditionelle Werte
stützen.
Auf den Einzelnen bezogen, sind es die „altbewährten“ Konzepte, welche wichtige
Veränderungen im Zusammenhang mit den eigenen Werten und Sicherheiten vereiteln
könnten. Ist dies der Fall, kann sich dadurch paradoxer Weise die Unsicherheit verstärken.
Im Ganzen deutet dieser Neumond darauf hin, dass es um ein Vertrauen in etwas „Nicht-Greifbares“
geht, eine Art Empfindung oder Erleben, das alles Sein miteinander verbindet.
Mit dem 12. März wird sich auch Venus im Zeichen Fische aufhalten und dadurch den Wunsch nach
Verschmelzung und tiefen Verbindungen verstärken.
Für Romantiker beginnt jetzt die beste Zeit im Jahr.
Einige Tage später kommt es zu einer harmonischen Konstellation zwischen Jupiter und Pluto. Beide
Planetenprinzipien beschreiben gesellschaftliche Neigungen, die ab dem 16. März leicht miteinander in
Verbindung zu bringen sind.
Spätestens jetzt kann der Sinn für die vielen Wandlungen und Umstrukturierungen der letzten Monate
erkannt werden und in ein förderliches Handeln umgesetzt werden.
Ein mögliches Resultat könnte eine neue Zuversicht (kollektiv und persönlich) für weitere Wandlungen
sein.
Am 20. März ist offizieller Frühlingsbeginn. Die Sonne steht ab jetzt im Zeichen Widder und leitet eine
Zeit der äußeren Aktivität ein.
Alle inneren Errungenschaften können in den kommenden 30 Tagen für den Start und die Umsetzung
neuer Projekte und Ideen genutzt werden.
Logisches Denken und die allgemeine Kommunikation werden mit dem Übergang von Merkur in das
Zeichen Widder am 22. März wieder eindeutig und klar.
Diese Stellung Mars kann zu sprachlichen Grobheiten oder Spitzen führen, die als Streitangebote
wahrgenommen werden könnten.
Um unnötige Verletzungen zu vermeiden, ist es für Personen, die eine Neigung zum „Ton angeben“
haben, ratsam in dieser Zeit auf die Energie hinter ihren Worten zu achten.
Ganz allgemein lassen sich Geschäfte und Verträge leicht und eindeutig tätigen.
Jupiter und Saturn bilden am 23. März einen Spannungsaspekt miteinander.
Dieser kann bedeuten, dass die vollständige praktische Umsetzung einer Philosophie aufgrund
traditioneller Moralvorstellungen nicht zur Vollendung kommen kann.
In diesem Fall ist der Lösungsweg ein für beide Seiten annehmbarer Kompromiss, da ein Kampf um die
Durchführung zu diesem Zeitpunkt das Hindernis verstärken würde.
Wenn die Gegebenheiten hingegen bewusst angenommen werden, kann sich zum Ende des Monats
die Möglichkeit für eine vollständige Umsetzung eröffnen.
Der Vollmond im Zeichen Waage am 23. März stellt eine sehr harmonisierende Kraft zur Verfügung,
welche die allgemeine Kommunikation in jeder Hinsicht erleichtern wird.
Herz und Kopf können unterstützt durch die Energie dieses Vollmondes in perfekte Balance gebracht
werden.
Zum Ende des Monats, am 25. März, wird Saturn im Zeichen Schütze rückläufig, wodurch die äußeren
Behinderungen durch unnötige Moralismen und Konzepte aufhören, und ein neues Selbstverständnis
beginnen kann zu wachsen.
Mit den besten Wünschen und
herzlichen Grüßen
Anke
Herunterladen
Explore flashcards