Pressemitteilung Farbenfroh – Ostereier aus der

Werbung
Pressemitteilung
Farbenfroh – Ostereier aus der Sammlung
Franziska Naumann
24. März bis 17. Mai 2016 im Museum Schloss Herrenhausen
Ostereier sind bunt – gefärbt, bemalt oder in verschiedenen
Techniken gestaltet werden sie zu kunstvollen, teilweise kostbaren Objekten und Sammlerstücken.
Das Ei symbolisiert schon in vielen Kulturen des Altertums Leben, Wiedergeburt und Fruchtbarkeit. Es wurde am Frühlingsbeginn gefärbt und verschenkt und auch als Beigabe in Gräber
gelegt. Für die Christen verkörperte das Ei die Botschaft des
Osterfestes, die Auferstehung Jesu Christi. In der Karwoche rot
gefärbte Eier sollen an den blutigen Opfertod erinnern.
Bis heute sind die heidnischen Wurzeln und die christliche Tradition auf den Ostereiern durch die Gestaltung sichtbar. Biblische Szenen, Symbole wie Sonnenrad und Lebensbaum aber
auch bäuerliche Malerei und Ornamente, Naturdarstellungen
und eigene kreative Schöpfungen sind auf den Eiern zu finden.
In der slawischen Volkskunst entwickelte sich der Brauch des
Eiermalens seit dem 16. Jahrhundert. Die regionalen, lokalen,
sogar familiären Eigenarten prägten es und werden bis heute in
Gestaltung und Technik von Generationen zu Generation weitergegeben, fortgeführt und neu interpretiert.
Franziska Naumann (1931-2001) war fasziniert von Bräuchen
rund um Ostern und wurde zur Sammlerin von künstlerisch gestalteten Eiern.
Sie war Initiatorin des ersten Hannoverschen Ostereiermarktes
1984. Der Markt wurde zum Treffpunkt von Künstlern und
Sammlern, zog aber auch viele Schaulustige an. Bis zum Jahr
2000 kamen in den Wülfeler Brauereigaststätten Aussteller aus
dem In- und Ausland zusammen, um ihre Kunstwerke zu präsentieren.
In der Sammlung von Franziska Naumann, die Eier aus der
ganzen Welt präsentiert, wurden vom 13 mm kleine Zebrafinkenei bis zum Straußenei auch Eier aus Holz Stein und Keramik zusammengetragen.
Aus der fast 2.000 Eier großen Sammlung wurde 113 Eier ausgewählt und vom 24. März bis 17. Mai im Museum Schloss Herrenhausen gezeigt.
Auf einem Ei in der kleinen Schau ist ein Wahrzeichen Hannovers zu entdecken.
OSTERSPECIAL
Direktors Talk
Ostersonntag, 27. März 2016, 14 Uhr
Erkunden sie mit dem Leiter der Museen für Kulturgeschichte
Prof. Dr. Thomas Schwark die ausgestellten Ostereier.
Ansprechpartner:
Dr. Andreas Fahl
Andreas.fahl@hannover-stadt.de
Über eine Berichterstattung würden wir uns freuen.
Bildmaterial finden Sie auf der Homepage des Historischen
Museum Hannover im Pressebereich.
Für weitere Presseauskünfte wenden Sie sich bitte an:
Historisches Museum Hannover
Kirsten Tepper
Pferdestraße 6
30159 Hannover
Tel.: (0511) 168 – 43980
Fax: (0511) 168 – 45003
www.Historisches-Museum-Hannover.de
presse-hannover-museum@Hannover-Stadt.de
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Laser

2 Karten anel1973

Erstellen Lernkarten