frühstückskurse - lpb

Werbung
F R ÜH S T Ü C K S KUR SE
US-Politik für „Early Birds“
Wahlen in den USA und das amerikanische Regierungssystem
Donnerstag,
Donnerstag,
Donnerstag,
Donnerstag,
20. Oktober 2016, 3 Uhr und 8 - 9 Uhr
27. Oktober 2016, 8 - 9 Uhr
3. November 2016, 8 - 9 Uhr
10. November 2016, 8 - 9 Uhr
Die alltägliche Beschäftigung mit Politik beginnt in der Regel morgens: Wir trinken Kaffee, hören Radio, lesen
die Zeitung, schauen ins Internet oder Frühstücksfernsehen und dann erledigen wir unsere Arbeit. Warum den
Tag nicht einmal anders angehen? Mit der Landeszentrale für politische Bildung haben Sie in einer Nacht und
an vier Vormittagen die Gelegenheit, sich schon vor der Arbeit und beim Frühstück intensiv mit den Wahlen in
den USA zu beschäftigen. Experten der Landeszentrale halten Vorträge über Personen und Politik, Geschichte
und Gegenwart der Vereinigten Staaten. An einem Vormittag haben Sie sogar Gelegenheit, sich spielerisch
mit Politik auseinanderzusetzen. Und gleich zum Auftakt unserer Veranstaltungsreihe können Sie zu nächtlicher Stunde die letzte Fernsehdebatte der beiden Präsidentschaftskandidaten live mitverfolgen und mit dem
Debat-O-Meter bewerten.
20. Oktober 2016
3 Uhr
Public viewing und Live-Bewertung der Presidential Debate an der
University of Nevada, Las Vegas mit dem Debat-O-Meter und dem Team der
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
8 Uhr
Fernsehduelle im US-Wahlkampf
27. Oktober 2016
Das Quiz für Frühaufsteher: Testen Sie Ihr USA-(Politik)-Wissen
3. November 2016
Nr.44 geht: Das politische System der USA und die Ära Obama
10. November 2016
Nr.45 steht fest: Die USA haben gewählt: Analysen, Ansichten, Ängste
Zielgruppe
Interessierte Bürgerinnen und Bürger aus der Region Freiburg
Ort
Außenstelle Freiburg, Bertoldstr.55, 79098 Freiburg
Referenten
Danny Mc Clelland, freier Mitarbeiter
Thomas Waldvogel, Dr. Michael Wehner, LpB
und ein studentisches Team der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Seminar-Nr.: 51/42/16, 51/43/16,
51/44/16, 51/45a/16
Außenstelle Freiburg
Bertoldstraße 55
79098 Freiburg
Tel 0761.2077-30, Fax -99
www.lpb-freiburg.de
My single most important responsibility
as President is to keep the American
people safe. It‘s the first thing that I think
about when I wake up in the morning.
It‘s the last thing that I think about when
I go to sleep at night.
Barack Obama, May 2009
National Archives
FRÜHSTÜCKSKURSE
Politik für „Early Birds“
Donnerstag,
Donnerstag,
Donnerstag,
Donnerstag,
20. Oktober 2016, 3 und 8 - 9 Uhr
27. Oktober 2016, 8 - 9 Uhr
3. November 2016, 8 - 9 Uhr
10. November 2016, 8 - 9 Uhr
20. Oktober 2016
3 Uhr
Public viewing und Live-Bewertung der Presidential Debate
an der University of Nevada, Las Vegas mit dem Debat-O-Meter und dem Team der
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Seminar für wissenschaftliche Politik
8 Uhr
Fernsehduelle im US-Wahlkampf
Es ist das letzte große Fernseh-Duell der beiden Präsidentschaftskandidaten am Ende eines langen Wahlkampfes.
Wer hat die besseren Argumente, kann sie telegener vortragen und mit welchen Strategien wird um die Gunst der
Zuschauer gekämpft? Auch die Freiburger Zusehenden können über ein mitgebrachtes Smartphone oder Tablet
mithilfe des Debat-O-Meters live den Verlauf der Diskussion bewerten. Im Anschluss gibt es eine Kurzanalyse der
Debatte vom Debat-O-Meter-Team des Seminars für wissenschaftliche Politik der Universität Freiburg, bevor dann um
8 Uhr ein Überblick über die Rolle von Fernsehduellen im (US-)Wahlkampf gegeben wird.
27. Oktober 2016
Quiz für Frühaufsteher: Testen Sie Ihr USA-(Politik)-Wissen
Wie hieß noch einmal der amerikanische Außenminister und wer regierte die USA vor George W. Bush? Wie war
das noch gleich mit den Wahlmännern und den swing states? Spielerisch und unterhaltsam werden bei unserem
Frühchecker-Quiz Fakten, Kuriositäten und (un-)nützes Wissen zum politischen System der USA vermittelt. Und Gewinner gibts an disesem Vormittag natürlich auch: die politische Bildung und das Team mit den meisten Punkten.
3. November 2016
Nr.44 geht: Das politische System der USA und die Ära Obama
Das Amt des amerikanischen Präsidenten ist mit einer unvergleichlichen Machtfülle ausgestattet, doch das Regierungssystem der USA lässt sich nicht allein nur auf die presidential power zurückführen. Checks and balances, vielfältige Kontrollmechanismen führen dazu, dass die politischen Institutionen meist nur mit- und nicht gegeneinander
die USA zum Wohle des Volkes regieren können. Der Vortrag gibt einen aktuellen und problemorientierten Überblick
in die Wesenselemente des präsidentiellen Regierungssystems der USA und bilanziert die achtjährige Amtszeit von
Barack Obama.
10. November 2016
Nr.45 steht fest: Die USA haben gewählt: Analysen, Ansichten, Ängste
DIe Euphorie der Wahlnacht ist verflogen, nun wird nüchtern bilanziert: Wer hat warum gewonnen und welchen
Wählergruppen sind Sieg oder Niederlage zu verdanken? Wer hat die Mehrheit im Repräsentantenhaus und im Senat erobern können und wie wirkt sich das auf die Amtsführung der „Nummer 45“ aus? Neben der Analyse sollen
der Ausblick und die Einschätzungen der Kurs-Teilnehmenden stehen: Wie wird sich das transatlantische Verhältnis
entwickeln, welchen außenpolitischen Kurs wird der neue Präsident, die neue Präsidentin verfolgen?
Herunterladen
Explore flashcards