Infos - bei der Beer Holzbau AG

advertisement
Anbau Minergie -P Modernisierung
Dennigkofenw eg 190, 3072 Ostermundigen
Art des Projektes:
Anbau/Moderniserung
Ausführung:
2008
Bauherrschaft: P. & C. Zeyer, 3072 Ostermundigen
Architektur:
Holzbau:
Energiekonzept:
Rolf Wenger Architekt, Bernstrasse 33, 3072 Ostermundi gen
Beer Holzbau, Obere Zollgasse 76, 3072 Ostermundigen
E plus U, Monbijoustr. 61, 3000 Bern 23
Ausgangslage
Das 1919 erbaute Arbeiterhaus liegt in der Agglomerationsgemeinde Ostermundigen in einem ruhigen Einfamilienhausquartier. Auf Grund von verschiedenen Baulinien war die Nutzung des Geländes stark eingeschränkt. Im
Garten des Hauses stehen alte Obstbäume, deren Bestand möglichst gesichert
werden sollte. Für die Sanierung wurden fol gende Ziele definiert:
·
das Angebot an Wohnfl äche wird vergrössert
die Küche und di e sanitären Einrichtungen werden erneuert
die Nutzung des Gel ändes wird unter Berücksi chtigung der vorhandenen
Baulinien optimiert
das Gebäude wi rd energetisch opti miert und soll als zweites Gebäude der
Schweiz den Minergi e-P Standard für Sani erungen erreichen
der Bau erfüll t ein ökologisches Gesamtkonzept
·
·
·
·
Architektur
Im Rahmen einer umfangreichen Studie wurden verschiedene Möglichkeiten für die Schaffung von zusätzlichem Wohnraum studiert. Schliesslich wurde eine Lösung ausgewählt, in der sich ein L – förmiger Baukörper mit leicht geneigtem Schrägdach an das bestehende Haus anschmiegt. Diese Lösung wurde aus folgenden Gründen ausgewähl t:
·
Gute Lesbarkei t der alten und neuen Bausubstanz
· Maximaler Erhalt der bestehenden Bausubstanz
· Optimaler Einbezug des Gewi nns an passi ver Sonnenenergie
· Optimierung der Nutzung des Gel ändes durch Angliederung von Garage und V eloabstellplatz an der
NW Seite des Gebäudes
· Hochwertige ökologische Ausgleichsfläche auf der
grossen Dachfläche
Das neu geschaffene Wohnzimmer mit Küche weist
durch die grossen Fenster und die zunehmende Raumhöhe von der Küche zum Wohnbereich eine ausgesprochen hohe Raumquali tät auf.
Ausführung
·
·
·
·
·
·
·
·
·
2
Hülle gegen Aussen vollständig auf einen U Wert von 0.1 W/m K optimiert.
Optimierte Konstrukti onen bezüglich Luftdichtigkeit und Wärmebrücken.
Anbau aus vorfabrizierten Elementen in Holzrahmenbauwei se. Dampfdiffusionsoffene Gebäudehülle mit optimalem Kälte-, Hitze- und Schallschutz. Optimierte Dicke durch Lignotrend Upsi F Träger in den Wänden.
Innenraum mi t Gips- und Holzoberflächen für optimale Behaglichkei t.
Sanierung Dach Altbau: Diffusionsfolie auf bestehende Dachkonstrukti on,
Lignotrend Upsi F Träger, Holzfaserplatte, schlanke Dachkonstrukti on.
®
Dämmung von Anbau und Dach mi t ISOFLOC .
Fassade aus unbehandel tem Lärchenhol z mit offenen Fugen.
Grosses Schrägdach mit statisch geschickt platzierter, bis zu 20 cm dicker
Substratschicht und ökol ogisch reicher Dachlandschaft.
Durch die Kombination Dämmung – Wärmepumpe – Photovoltaik weist das
Gebäude für Heizung und Warmwasser eine ausgeglichene Jahresenergiebilanz auf.
E plus U
Energie- und
Umweltberatung
Herunterladen