musik A4 program 10 2008.fh9

Werbung
musik
jugend
Freitag, den 10. Oktober 2008 um 19.00 Uhr
Liechtensteinische Musikschule • Peter-Kaiser-Saal, Eschen
www.musikundjugend.com
Konzert
Musiklager der Ministrings Luzern
vom 6-11. Okotober 2008 in Eschen
Abschlusskonzert
Programm
Programm
Solisten:
Samuel Mittag, Violine
Tobias Staub, Violine
Alexander Graf, Violine
Marco Mattei, Violine
Charlotte Wieser, Cello continuo
Solist:
Samuel Mittag, Viola
Solistin:
Esther Toszeghi, Violoncello
Solistinnen:
Viviane Hirschi, Violine
Sylvie Chopard, Viola
1. Antonio Vivaldi (1678-1741):
Konzert für 4 Violinen, Streicher
und Basso continuo in F-Dur, op. 3 Nr. 9
Andante – Adagio
Allegro – Adagio
Allegro
2. Carl Maria von Weber (1786-1826):
(Bearb. Herbert Scherz)
Andante + Rondo Ungarese
für Viola und Streicher op. 35
3. Max Bruch (1838-1920):
Kol Nidrei (Adagio nach hebräischen Melodien)
für Cello und Orchester, op. 47
4. Kurt Magnus Atterberg (1887-1974):
Orchestersuite Nr. 3 für Violine, Viola und
Streichorchester, op. 19
Prelude
Pantomim
Vision
5. Edvard Grieg (1843-1907):
Suite „Aus Holbergs Zeit“
für Streichorchester, op. 40
Präludium
Sarabande
Gavotte - Musette
Air
Rigaudon
Mitwirkende:
Ministrings Luzern, Leitung: Herbert Scherz, Assistenz: Regula Scherz
Violinen und Bratschen: Chantal Bieri, Sylvie Chopard, Sara Domjanic, Anja Gerschwiler
Alexander Graf, Delia Haag, Viviane Hirschi, Sarah Kuo, Manon Leutwyler, Marco Mattei,
Samuel Mittag, Tobias Staub
Violoncelli: Leah Bieri, Elisabeth Egli, Esther Toszeghi, Charlotte Wieser,
Kontrabass: Fridolin Blumer
Cembalo: Joëlle Leutwyler
Weitere Konzerte der Stiftung • Bad Ragaz, den 28.12.2008 • Lucé bei Paris, 6.02.2009
www.musikundjugend.com
Falls Sie die Aktivitäten der gemeinnützigen
Stiftung Musik & Jugend finanziell
unterstützen möchten, freuen wir uns über
eine Spende auf folgendes Konto:
Liechtensteinische Landesbank
Städtle 44
FL-9490 VADUZ
BLZ 8800
Konto-Nr.: 213.128.68
IBAN: LI47 0880 0000 0213 1286 8
SWIFT/BIC: LILALI2XXXX
www.musikundjugend.com
Konzert
musik
jugend
Ministrings Luzern
Die Erfolgsgeschichte der Ministrings Luzern begann im Herbst 1984, als Herbert
Scherz, Violinlehrer an der Musikhochschule Luzern, mit einigen seiner jüngeren
Schüler im Alter von 9 bis 12 Jahren dieses Streicherensemble gründete, um ihnen die
Möglichkeit zum Zusammenspiel zu geben. Sehr bald erregte das kleine Orchester
Aufsehen durch Klangschönheit und Sicherheit im Zusammenspiel, und schon nach
einem Jahr wurde es am Jecklin Orchestertreffen in Zürich vom Schweizer Fernsehen
entdeckt und zu einem Film mit Adrian Marthaler verpflichtet.
Die Kinder spielten von Anfang an ohne Dirigent, und alle GeigerInnen, die gross genug
sind, lernen auch Bratsche spielen. Von Anfang an wurde das Orchester vom 1. Pult
aus geleitet. Herbert Scherz probt mit der Gruppe und wird dabei von seiner Frau, der
Cellistin Regula Scherz-Faesi unterstützt. Sobald das Werk „sitzt“, übernimmt die
jeweilige Konzertmeisterin die Führung. Die jungen Musiker wechseln auch in den
Stimmen ab und spielen meistens alle Soli selbst. Das Alter der Mitglieder liegt heute
zwischen 10 und 16 Jahren. Bis heute haben 120 Jugendliche mitgespielt, und ca. 60
der „Ehemaligen“ haben den Musikerberuf ergriffen.
Seit den bald 24 Jahren ihres Bestehens haben die Ministrings über 290 erfolgreiche
Konzerte im In- und Ausland, unter anderem auch in den USA, gegeben. 5 CDs wurden
eingespielt, und verschiedene Komponisten schrieben Werke für die Ministrings. Der
Erfolg der einzelnen Mitglieder zeigt sich auch an den ungezählten Preisen, die sie an
verschiedenen Wettbewerben gewonnen haben.
Danke
Frau Lotte Schwarz
Herunterladen
Explore flashcards