Haus Tugendhat

Werbung
in der Veröffentlingewöhnlichen Blick
e Verbindung von
Die experimentellen
at gehören zu den
ihre Erhaltung kann
rne setzt sich
at auseinander: Eins Verhältnis von
er Erforschung des
t er die genaue
Haus Tugendhat
die bewegte GeBewohner bis heute:
eten internatiolichen Untersuchung
alität dieses Bauschreibt die Ergeb-
Ludwig
Mies
van der
Rohe
Ludwig Mies van der Rohe
heftig diskutierte
in einen neuen, kul-
Haus
Tugendhat
Daniela Hammer-Tugendhat
Ivo Hammer
Wolf Tegethoff
e Republik, von
nd gebaut, gilt unbepäischen Moderelterbe der Kultur.
ugendhat und
he Ausgabe 1998,
utoren in dieser
itekturtheoretische,
ftliche Aspekte
Daniela Hammer-Tugendhat
Ivo Hammer
Wolf Tegethoff
Buchpräsentation
Dienstag, 16. Dezember 2014, 19:00
Daniela Hammer-Tugendhat, Ivo Hammer, Wolf Tegethoff, Das Haus Tugendhat. Ludwig
Mies van der Rohe, Wien (Birkhäuser/de Gruyter) 2014 (gleichzeitig auch englische
Ausgabe)
Begrüssung:
Andreas Wigand, Filialleiter
Dr. Gerald Bast, Rektor der Universität für Angewandte Kunst Wien
Subtile Oberflächen. Zur Materialität des Hauses Tugendhat:
Prof. Dr. Monika Wagner, Universität Hamburg
Präsentation des Buches:
Prof. Dr. Daniela Hammer-Tugendhat und Prof. Dr. Ivo Hammer
Publikumsgespräch
Buchhandlung Walther König,
im Museumsquartier
Museumsplatz 1
1070 Wien
Das Haus Tugendhat (1928-30) im tschechischen Brünn ist ein Solitär moderner Architektur. Es verkörpert die ästhetischen
Zielvorstellungen des Architekten Ludwig Mies van der Rohe und den weltoffenen großbürgerlichen Lebensentwurf seiner
Auftraggeber Grete und Fritz Tugendhat. Seit 2001 ist das Haus in die Liste des Welterbes der UNESCO eingetragen.
Aufbauend auf der von Daniela Hammer Tugendhat und Wolf Tegethoff herausgegebene Monografie von 1998 beschreiben die
drei Autoren private, historische, architekturtheoretische und konservierungswissenschaftliche Aspekte des Hauses. Einige
Elemente sind neu hinzu gekommen, z. B.:
•
Weiteres, unveröffentlichtes Bildmaterial aus dem Besitz der Familie, darunter Farbfotos von Fritz Tugendhat.
•
Bemerkungen zum Verhältnis von Auftraggeber und Architekt von Wolf Tegethoff.
•
Darstellung und Interpretation der Materialität des Hauses Tugendhat von Ivo Hammer und Bericht zur Restaurierung.
Herunterladen
Explore flashcards