1 Die 30er Jahre: Von der Gründung bis zum Ausbruch des 2

Werbung
Inhalt
1
Die 30er Jahre: Von der Gründung bis zum Ausbruch des 2. Weltkrieges: ..... 10
1.1
Gründungs- Vereinsjahr 1931/32 .............................................................................................10
1.1.1
1.1.2
1.1.3
Götzens
1.2
Gründungsversammlung am 29. November 1931: ........................................................................10
Eine gut gelungene öffentliche Christbaumfeier am 6.1.1932 .....................................................11
Die erste schisportliche Veranstaltung war das Schirennen vom Bergergatterl nach
12
Vereinsjahr 1932/33......................................................................................................................14
1.2.1
Neben der Förderung und Pflege des Skilaufes, ohne Verfolgung politischer Ziele, wurde
die Vereinstätigkeit auch auf die Sommermonate ausgedehnt und als Betätigungsfeld der Bergsport
gewählt 14
1.2.2
Am Fahrwarte-Lehrgang des ÖSV nahm Jenewein Hans............................................................15
1.2.3
Erfolge bei Schi-Rennen im Umkreis: ...............................................................................................16
1.3
Vereinsjahr 1933/34......................................................................................................................18
1.3.1
Die Abhaltung der Jahreshauptversammlung war wegen der politisch gespannten Lage
durch einen Regierungserlass untersagt............................................................................................................18
1.3.2
Der Vereinsausschuss hat sich nur durch den Abgang des Jugendführers und Sportwartes
Jenewein Hans, der zum österr. Bundesheer einrückte,.................................................................................18
1.3.3
Erfolge bei Abfahrtsläufen in Birgitz, Götzens und Patscherkofel sowie der Tiroler
Rodelmeisterschaft in Igls......................................................................................................................................18
1.4
Vereinsjahr 1934/35......................................................................................................................21
1.4.1
Obmann Holzmann Edi wird aus beruflichen Gründen nach Klagenfurt versetzt ....................21
1.4.2
Obmann Holzmann Edi zum Ehrenobmann ernannt: ....................................................................21
1.4.3
Erfolge bei Schirennen im Umkreis durch Franz Mair, Oswald Jenewein, Franz Singer,
Siegfried Abentung, Michl Schernthaler und Robert Apperle sowie Teilnahme an Tiroler
Jugendmeisterschaften in Wattens:.....................................................................................................................22
1.5
Vereinsjahr 1935/36......................................................................................................................23
1.5.1
Das Vereinsjahr 1935/36 wurde mit einem Mitgliederstand von 24 Erwachsenen und 33
Jugendlichen begonnen. ........................................................................................................................................23
1.5.2
Durch den Rücktritt des Obmanns Holzmann Edi infolge unsportlichen Verhaltens
verschiedener Mitglieder ........................................................................................................................................23
1.5.3
Erfolge durch Franz Mair, Oswald Jenewein, Franz Singer, Siegfried Abentung, Michl
Schernthaler, Peter Reinalter und Robert Apperle ...........................................................................................23
1.6
Vereinsjahr 1936/37......................................................................................................................26
1.6.1
Mitglieder: 23 Erwachsene, 32 Jugendliche und eine neue Vereinsführung: ...........................26
1.6.2
Der Ball am 31.12.1936 brachte öS 124,10 und so konnte der Klub die 5- Jahrfeier am
31.1.1937 in Völs recht würdig gestalten............................................................................................................27
1.6.3
Die gesamte Jugendgruppe bringt ausgezeichnete Leistungen: Reinalter Peter wird
Bezirksjugendmeister 1937 ...................................................................................................................................27
1.7
Vereinsjahr 1937/38......................................................................................................................28
20.03.20061/118
1.7.1
1.7.2
1.7.3
Die erste Frau wurde in den Ausschuss gewählt: ..........................................................................28
Am 2. Februars 1938 wurde die Vereinstätigkeit auf höheren Befehl eingestellt! ...................28
Gefallene Vereinsmitglieder des 2. Weltkriegs 1939 – 1945........................................................28
2 Die 40er Jahre: nach dem Krieg nimmt das Vereinsleben wieder seinen
Anfang:................................................................................................................................... 29
2.1
Wiedergründung des Ski-Klubs „D’Schneevögel Götzens“ am 25.11.1945 –
Vereinsjahr 1945/46 ..................................................................................................................................29
2.1.1
2.1.2
2.1.3
2.2
2.2.1
2.2.2
2.2.3
2.3
2.3.1
2.3.2
2.3.3
2.4
2.4.1
2.4.2
2.4.3
Männer und Frauen der ersten Stunde nach dem Krieg:..............................................................29
Die Vereinssatzungen wurden neu erstellt und von der Besatzungsmacht genehmigt,.........29
Die Mitgliederzahl im Vereinsjahr 1946 erreichte die 100-Grenze!.............................................30
Vereinsjahr 1946/47......................................................................................................................30
Bei der Neuwahl am 8.10.1946 wurde die Vereinsleitung auf 10 Mitglieder aufgestockt. .....30
Der Verein zählt 92 Mitglieder ............................................................................................................30
Klubmeisterschaft 1947 - KlubmeisterIn: Herbert Huber und Irma Abentung...........................31
Vereinsjahr 1947/48......................................................................................................................31
Obmann: Abentung Josef....................................................................................................................31
Die Mitgliedsbeiträge werden neu festgesetzt. ...............................................................................31
Klubmeisterschaft 1948 – an Heinrich Reinalter und Irma Abentung:........................................31
Vereinsjahr 1948/49......................................................................................................................34
Vereinleitung mit Sportwart Franz Eigentler und Jugendwart Heinrich Reinalter ....................34
Der Klub-Ball brachte einen Reingewinn von öS 1.450,--.............................................................34
Klubmeisterschaft am 6.2.1949 – an Reinalter Heinrich und Eigentler Rebecca ....................34
3 Die 50er Jahre: Das erfolgreiche Bemühen um die neue Skiabfahrt
„Pfriemesköpfl – Götzens“ - Der Ski-Klub gewinnt im Tiroler Skisport an
Bedeutung und erhält Zuspruch aus allen Bevölkerungsschichten........................ 36
3.1
Vereinsjahr 1949/50......................................................................................................................36
3.1.1
Laut Beschluss des Jahreshauptversammlung wird die Neuwahl der Vereinsleitung nur
mehr alle 3 Jahre durchgeführt.............................................................................................................................36
3.1.2
Jahres-Schlussversammlung am 27.5.1950....................................................................................36
3.1.3
Klubmeisterschaft am 5.2. 1950 an Klaus Huber und Resi Apperle:..........................................37
3.2
Vereinsjahr 1950/51......................................................................................................................37
3.2.1
In der Vereinsleitung ergibt sich keine Änderung. ..........................................................................37
3.2.2
Ein gut organisierter Ball stärkte die Vereinskassa........................................................................37
3.2.3
Sehr gute Platzierungen von Huber Klaus und Reinstadler Rudi am ZaversnikGedächtnislauf .........................................................................................................................................................37
3.3
Vereinsjahr 1951/52......................................................................................................................38
3.3.1
Neuwahl der Vereinsleitung und Neufestsetzung der Mitgliedsbeiträge....................................38
3.3.2
Kampf um die neue Skiabfahrt „Pfriemesköpfl – Götzens“ gemeinsam mit Bauern und
Wald-Interessentenschaft gewonnen: .................................................................................................................38
20.03.20062/118
3.3.3
Klubmeisterschaft am 3.2.1952 geht an Klaus Huber und Rebecca Eigentler; bei der
Fuchsjagd vom 24.2.52 werden auch die Klassen »Nicht-Ski-Fahrer« und »Seltene Skifahrer«
gewertet. Der Fuchs Herbert Huber gewinnt. ....................................................................................................39
3.4
Vereinsjahr 1952/53......................................................................................................................42
3.4.1
Die Vereinsführung blieb unverändert. .............................................................................................42
3.4.2
Anlässlich der Fertigstellung der Skiabfahrt Pfriemesköpfl – Götzens wurde dem Obmann
Abentung Konrad für die Verdienste um diese Abfahrt ...................................................................................42
3.4.3
Erfolge bei Rennen in Mutters, Axams, Igls, Telfs, Brixlegg, Obsteig und beim
Mittelgebirgsrennen in Birgitz:...............................................................................................................................42
3.5
Vereinsjahr 1953/54......................................................................................................................47
3.6
Vereinsjahr 1954/55......................................................................................................................47
3.6.1
Der Goldene Schneevogel wird von Pichl als »Standardzeichen« entworfen und kostet ö.S
250,-.
47
3.6.2
Verbesserung der Abfahrtsstrecke Pfriemesköpfl – Götzens durch Rodungen:......................47
3.6.3
bei der Bezirks-Vereinsmeisterschaft 1955 wurde der Ski-Klub Götzens Zweiter mit:
Reinstadler Rudi, Kapferer Ewald, Huber Klaus; ..............................................................................................47
3.7
Vereinsjahr 1955/56......................................................................................................................50
3.7.1
Als besondere Ehre für den Klub ist die Wahl des Klub-Obmannes zum Bürgermeister der
Gemeinde Götzens und .........................................................................................................................................50
3.7.2
Ehrung anlässlich des 25-jährigen Bestandes des Ski-Klub Götzens am 5.1.1956................50
3.7.3
Tiroler alpinen Jugendmeisterschaften 1956 auf der Strecke Pfriemesköpfl – Götzens........51
Weitere Sportliche Erfolge 1956:..........................................................................................................................52
3.8
Vereinsjahr 1956/57......................................................................................................................53
3.8.1
Nach der Jahreshauptversammlung am 25.5.1957 Schlichtung des Streites Abentung
Konrad – Huber Herbert bei der außerordentlichen Versammlung am 1.6.1957.......................................53
3.8.2
Tiroler alpinen Skimeisterschaften am 26. und 27. Jänner in Götzens abgesagt....................53
3.8.3
Klubmeisterschaft 1956/57 an Mair Walter .....................................................................................53
Weitere sportliche Erfolge:.....................................................................................................................................53
3.9
3.9.1
3.9.2
3.9.3
3.10
Vereinsjahr 1957/58......................................................................................................................57
Satzungsänderungen in der Jahreshauptversammlung am 14.12.1957. ..................................57
Durchführung der Tiroler Alpinen–Skimeisterschaften 1958........................................................57
Erfolge bei zahlreichen Rennen in der Umgebung:........................................................................65
Vereinsjahr 1958/59 .................................................................................................................68
3.10.1
Wahl der Vereinsleitung bei der Jahreshauptversammlung am 22.11.1958 ............................68
3.10.2
Ehrung für besondere Verdienste bei der „Tiroler Alpinen Meisterschaft“ Alfred Abenthung
und Bader Franz. Verleihung des Silbernen Ehrenzeichens an Heinrich Haller. .......................................69
3.10.3
Klubmeisterschaft und Siege bei Mittelgebirgsrennen 1959: .......................................................69
4
60er Jahre: das Jahrzehnt der 1. Winterolympiade im Großraum Innsbruck: . 72
4.1
Vereinsjahr 1959/60: ....................................................................................................................72
20.03.20063/118
4.1.1
Jahreshauptversammlung am 25.11.1959 wählt dieselben Vereinsmitglieder in den
Vorstand wie in der Vorperiode. ...........................................................................................................................72
4.1.2
Schiball am 27.2.1960..........................................................................................................................72
4.1.3
Erfolge bei vielen Rennen, vor allem bei den Tiroler-Alpine-Meisterschaften“ am
6./7.2.1960 ................................................................................................................................................................72
4.2
Vereinsjahr 1960/61......................................................................................................................77
4.2.1
Neuwahl bei Jahreshauptversammlung am 22.10.1960 ...............................................................77
4.2.2
Gute Zusammenarbeit mit dem Lehrer Franz Heidegger ermöglicht Schitraining für die
Schüler an Samstagen ...........................................................................................................................................77
Sportball am 6.1.1961 beim „Altwirt“. ..................................................................................................................77
4.2.3
Erfolge bei Bezirks-, Tiroler und Österreichischen Schülermeisterschaften sowie bei
weiteren 7 Rennen in Tirol....................................................................................................................................77
4.3
Vereinsjahr 1961/62: ....................................................................................................................89
Jahreshauptversammlung 8.11.1961 mit Neuwahl des Vorstands:............................................89
Hatzinger und Mucheler verbieten das Befahren der Schiabfahrt ..............................................90
Erfolge bei den Bezirksjugendmeisterschaften in Neustift. 2.1.1962: ........................................90
4.3.1
4.3.2
4.3.3
4.4
Vereinsjahr 1962/63......................................................................................................................90
Jahreshauptversammlung beim Neuwirt 2.12.1962.......................................................................90
Regelung der privaten Gründe bei Schiabfahrt liegt bei Tiroler Landesregierung...................90
4.4.1
4.4.2
4.5
Vereinsjahr 1963/64: ....................................................................................................................91
Neuwahl bei Jahreshauptversammlung 23.11.1963:.....................................................................91
Auf der Schiabfahrt beim Bergergatterl müssen Betonrohre verlegt werden – ........................91
4.5.1
4.5.2
4.6
Vereinsjahr 1964/65......................................................................................................................92
4.6.1
Neuwahl bei Jahreshauptversammlung 7.11.1964: .......................................................................92
4.6.2
Für Schüler- und Jugendbetreuung wurde dem jeweiligen Trainer ö.S 70,-- pro Halbtag
zuerkannt. Schüler und Jugend können sich Freikarten für den Schilift bei Zach holen. .........................92
4.6.3
Das Goldene Schneevogel-Rennen 24.1.1965...............................................................................92
4.7
Vereinsjahr 1965/66......................................................................................................................92
Neuwahl bei Jahreshauptversammlung 13.11.1965:– ..................................................................92
Reinalter Peter, Nationalklasse B ......................................................................................................93
4.7.1
4.7.2
4.8
Vereinsjahr 1966/67: ....................................................................................................................93
Neuwahl bei Jahreshauptversammlung 7.12.1966: .......................................................................93
Preispaschen u. Haussammlung .......................................................................................................93
Klubmeisterschaft und Schiball am 15.1.1967. ...............................................................................94
4.8.1
4.8.2
4.8.3
4.9
Vereinsjahr 1967/68: ....................................................................................................................94
4.9.1
4.9.2
4.10
4.10.1
4.10.2
Neuwahl bei Jahreshauptversammlung 25.11.1967:.....................................................................94
Schiball am 27.1.1968,.........................................................................................................................95
Vereinsjahr 1968/69 .................................................................................................................95
Neuwahl: gleich wie 1967 ....................................................................................................................95
Ball am 5.1.1969. Gewinn 7.819,55 ..................................................................................................95
20.03.20064/118
4.10.3
Klubrennen am 9.2.1969 im Ried.......................................................................................................95
5 Die 70er Jahre: Jahrzehnt der 2. Winterolympiade in Innsbruck – der Ski-Klub
Götzens wird mit Klaus Heidegger international bekannt........................................... 95
5.1
Vereinsjahr 1969/70: ....................................................................................................................95
5.1.1
Der Bürgermeister verleiht dem Obmann Haller Heinrich mit Dank das goldene
Ehrenzeichen – Neuwahl am 19.11.1969 wie 1968 .........................................................................................95
5.1.2
Vorschlag zum Kauf von elektronischer Zeitnehmung ..................................................................95
5.1.3
Bei der Tiroler Schülermeisterschaft wird Klaus Heidegger 2. im RTL. .....................................95
5.2
5.2.1
5.2.2
5.2.3
5.3
Vereinsjahr 1970/71: ....................................................................................................................96
Neuwahl bei der Jahreshauptversammlung 4.12.1970:...............................................................96
Beim Götzner Lift gibt es günstigere Karten für Schüler, Klub zahlt einen Teil an die Eltern
96
Heidegger Klaus siegt 1970/71 fast bei allen Rennen im Land:..................................................96
Vereinsjahr 1971/72: ....................................................................................................................96
5.3.1
Jahreshauptversammlung 11.12.1971..............................................................................................96
5.3.2
Haussammlung und Schiball: .............................................................................................................97
5.3.3
Klaus Heidegger gewinnt die technischen Bewerbe bei den Tiroler und Österreichischen
Jugendmeisterschaften; Mittelgebirgsmeister Rainalter Peter.......................................................................97
5.4
Vereinsjahr 1972/73: ....................................................................................................................97
5.4.1
Neuwahl bei Jahreshauptversammlung 24.11.1972.....................................................................97
5.4.2
Schülertraining beim Grubenlift mit Mair Walter. ............................................................................98
5.4.3
Klaus Heidegger gewinnt bei den Österreichischen Jugendmeisterschaften 1973 alle
Bewerbe mit Ausnahme des RTL. Dort wird er Zweiter. .................................................................................98
5.5
Vereinsjahr 1973/74: ....................................................................................................................98
5.5.1
Neuwahl bei der 37. Jahreshauptversammlung am 17.11.1973 ................................................98
5.5.2
Weihnachtstraining für Kinder wird abgehalten, .............................................................................99
5.5.3
Für Klaus Heidegger spielt die Musikkapelle ein Ständchen, da er in die
Nationalmannschaft aufgenommen wurde.........................................................................................................99
5.6
5.6.1
5.6.2
5.6.3
5.7
Vereinsjahr 1974/75: ....................................................................................................................99
38. Jahreshauptversammlung am 23.11.1974,...............................................................................99
Fahrt zum Hahnenkammrennen am 18.1.1975. .............................................................................99
Obmann gratuliert Peter Rainalter zum Titel „Tiroler Meister im Torlauf“..................................99
Vereinsjahr 1975/76: ..................................................................................................................100
5.7.1
39. Jahreshauptversammmlung am 13.9.1975.............................................................................100
5.7.2
Sonntag, 9.11.1975 wird Schiabfahrt von Steinen und Sträuchern befreit..............................100
die Winterolympiade Innsbruck läuft,.................................................................................................................100
5.7.3
Bezirksschülermeisterschaft ist am 27./28. 12.1975....................................................................100
5.8
5.8.1
Vereinsjahr 1976/77....................................................................................................................100
Jahreshauptversammlung am 25.9.1976 und Statutenänderung. ............................................100
20.03.20065/118
5.8.2
Verbilligte Schi und Schuhe werden von Eigentler, Pedroß Reinhard und Siebert gestellt;
Fahrt zum Hahnenkammtorlauf am 16.1.1977 mit Transparent. .................................................................101
5.8.3
Klaus Heidegger erringt 3 Weltcup-Siege und 5 Stockerlplätze................................................101
5.9
5.9.1
5.9.2
5.9.3
5.10
Vereinsjahr 1977/78: ..................................................................................................................101
41. Jahreshauptversammlung 1.10.1977:......................................................................................101
Fahrt nach Garmisch zum Weltmeisterschaftsslalom am 5.2.1978,.........................................101
Paul Hourmont wird im Tiroler Jugendkader aufgenommen......................................................102
Vereinsjahr 1978/79: ..............................................................................................................102
5.10.1
43. Jahreshauptversammlung 18.5.1979 .......................................................................................102
5.10.2
Pullover-Problem und seine Lösung: ..............................................................................................102
5.10.3
Bei den Tiroler Skimeisterschaften, 28.1. - 4.2.1979 wird Peter Rainalter im RTL Zweiter
im Torlauf Dritter. ...................................................................................................................................................103
6 Die 80er Jahre: Zusammenschluss Mutterer Alm-Lifte mit Lizum kommt in
Diskussion; Mannschaftsrennen als Vergleichskampf der Götzner Vereine wird
etabliert ................................................................................................................................ 103
6.1
Vereinsjahr 1979/80: ..................................................................................................................103
6.1.1
44. Jahreshauptversammlung 17.5.1980;......................................................................................103
6.1.2
Training in der Götzner Grube nur für Kinder die beabsichtigen, an Rennen teilzunehmen.
Lift-Punktekarten werden an den Kader verteilt. .............................................................................................103
6.1.3
MittelgebirgsmeisterIn: Auer Brigitte, Birgitz und Hourmont Andrew, Götzens ......................103
6.2
6.2.1
6.2.2
6.2.3
6.3
Vereinsjahr 1980/81: ..................................................................................................................103
Ortsschülerschitag am 8.2.1981.......................................................................................................103
Vorschlag für Festschrift zur 50-Jahrfeier mit Sponsorbeiträgen ..............................................103
Peter Rainalter wird Tiroler Senioren-Cupsieger ..........................................................................103
Vereinsjahr 1981/82: ..................................................................................................................104
6.3.1
Jubiläumsversammlung am 7.11.1981 im Gemeindezentrum Götzens mit Ehrung und
Musikkapelle Götzens...........................................................................................................................................104
6.3.2
Schneetraining am Stubaier Gletscher mit Heini Meßner...........................................................104
6.3.3
Tiroler Cup-Sieger Peter Rainalter ..................................................................................................104
6.4
6.4.1
6.4.2
6.4.3
6.5
6.5.1
6.5.2
6.5.3
6.6
6.6.1
Vereinsjahr 1982/83: ..................................................................................................................104
46. Jahreshauptversammlung 22.2.1982 .......................................................................................104
Training am Stubaier Gletscher,.......................................................................................................104
Bei Tiroler Jugendmeisterschaft in Tux wird Mair Bernhard RS Tiroler Meister, Abfahrtlauf.
105
Vereinsjahr 1983/84....................................................................................................................105
47. Jahreshauptversammlung 28.5.1983 .......................................................................................105
Nummernsatz, Kopfhörer und Koffer für Zeitnehmung gekauft .................................................105
Klubmeisterschaft im Ried (Bergergatterl – Ried) ........................................................................105
Vereinsjahr 1984/85....................................................................................................................105
48. Jahreshauptversammlung 28.4.1984; bei TSV 332 Mitglieder gemeldet; ........................105
20.03.20066/118
6.6.2
Lichtbildervortrag von Renzler Robert über eine Erstbesteigung im Gemeindezentrum mit
ORF und TT............................................................................................................................................................105
6.6.3
Sieg und 3. Platz für Payr Markus bei der Tiroler Schüler-Meisterschaft und ÖSV
Testrennen in Salzburg. .......................................................................................................................................106
6.7
Vereinsjahr 1985/86: ..................................................................................................................106
6.7.1
49. Jahreshauptversammlung 19.10.1985.....................................................................................106
Neuwahl...................................................................................................................................................................106
6.7.2
Zusage von Singer Franz, dass das Zielhaus gebaut werden kann.........................................106
6.7.3
Tourenwart Eigentler Franz war auf Schneespitze, Mount Blanc und Rainalter Peter auf
der Eiger Nordwand. .............................................................................................................................................106
6.8
Vereinsjahr 1986/1987:..............................................................................................................107
6.8.1
50. Jahreshauptversammlung 16.11.1986: Rainalter Peter erhielt das goldene
Verdienstzeichen der Republik Österreich. ......................................................................................................107
6.8.2
Vereine-Vergleichskampf, 13 Vereine mit Wanderpokal. ...........................................................107
6.8.3
Payr Markus im Jugendkader, Rainalter Martin im Schülerkader, Haller Simone gewann
Bezirkscup!..............................................................................................................................................................107
6.9
Vereinsjahr 1987/1988:..............................................................................................................107
51. Jahreshauptversammlung 28.11.1987;....................................................................................107
Kosten für das Zielhaus öS 42.944,12 abzüglich Holzverkauf...................................................107
Vereinsmeisterschaft am 13.2.1988 Kinder;..................................................................................108
6.9.1
6.9.2
6.9.3
Vereinsjahr 1988/1989: .........................................................................................................108
6.10
6.10.1
6.10.2
steht.
6.10.3
52. Jahreshauptversammlung am 22.10.1988..............................................................................108
Ortsschülerschitag – Skirennen nicht durchgeführt, da das Pistengerät nicht zur Verfügung
108
Bezirksgesamtwertung Haller Simone 1., Rainalter Martin 2., Schmölz Martin 4..................109
7 Die 90er Jahre: Das Interesse der Bevölkerung am Schirennsport schwindet;
die Snowboard-Jugend kann nicht gewonnen werden.............................................. 109
7.1
Vereinsjahr 1989/1990:..............................................................................................................109
7.1.1
7.1.2
7.1.3
Abfahrt.
7.2
Jahreshauptversammlung: ................................................................................................................109
Neue Zeitnehmung öS 46.600,-- wird genehmigt,........................................................................109
Bezirksmeisterschaft (ÖSV-Punkterennen) Riesentorlauf vom Pfriemesköpfel – Götzner
109
Vereinsjahr 1990/1991:..............................................................................................................109
7.2.1
55. Jahreshauptversammlung am 30.11.1991; Wahl von Peter Rainalter zum
Ehrenpräsidenten des Klubs, ..............................................................................................................................109
7.2.2
Monte Rosatour im Mai wird von Franz Eigentler ausgeschrieben. .........................................110
7.2.3
Gratulation an Peter Rainalter zum Senioren Weltmeister!........................................................110
7.3
Vereinsjahr 1991/1992:..............................................................................................................110
7.3.1
JHV am 7.1.1992. Gratulation an Siebert Lenz zum 80. Geburtstag, Abentung Alfred zum
90. Geburtstag. ......................................................................................................................................................110
20.03.20067/118
7.3.2
Ehrungen – ...........................................................................................................................................110
7.3.3
Mittelgebirgsrennen, Pokal an Götzens (Martin Rainalter) Rest von Pullovern werden an
Bosnischer Kinder verschenkt. ...........................................................................................................................111
7.4
Vereinsjahr 1992/1993 ...............................................................................................................111
7.4.1
Jahreshauptversammlung 7.1.1992 ................................................................................................111
7.4.2
Haussammlung,...................................................................................................................................111
7.4.3
Nur noch einige Kinder bei Klubrennen auswärts: Haller Tanja, Rainalter Petra, Schuchter
Melanie – zu wenig Interesse!! ...........................................................................................................................111
Kinderbezirkscup am 16.1.1993.........................................................................................................................111
7.5
Vereinsjahr 1993/1994 ...............................................................................................................111
7.5.1
JHV- Dank an alle; Neuwahl wie 1991 und Ehrungen:................................................................111
7.5.2
Funkgeräte bekommen wir nach dem Hahnenkammrennen günstiger!...............................................112
7.5.3
Kindercup auf Götzner Abfahrt am 20.3. 94; Ortsschülerschitag am 26.2., und
Klubmeisterschaft. .................................................................................................................................................112
7.6
Vereinsjahr 1994/1995 ...............................................................................................................112
7.6.1
Jahreshauptversammlung am 17.11.1995. Leider geht der Rennsport zurück, wenig
Interesse.112
7.6.2
Kindertraining wieder zu Weihnachten. Ansuchen an ASVÖ für Startnummern. ..................112
7.6.3
Schirennen und Mittelgebirgsrennen am 1.3.1996.......................................................................112
7.7
Vereinsjahr 1995/1996 ...............................................................................................................112
7.7.1
Bei der Jahreshauptversammlung Dank an alle Sponsoren (Gemeinde, Raika,
Pokalspenden, Gruberwirt) ..................................................................................................................................112
7.7.2
Gemeinsamens Faschinggehen am 1.2.1996. .............................................................................112
7.8
Vereinsjahr 1996/1997:..............................................................................................................112
7.8.1
Jahreshauptversammlung 29.11.1996: Rennsport geht drastisch zurück; stattdessen
Touren und Wandern; »Schickt uns eure Kinder!«.........................................................................................112
7.8.2
Snowboarder folgen leider den Einladungen nicht, bei uns mitzumachen..............................112
7.8.3
Klubrennen am 22.2.1997 auf der Götzner Abfahrt, Mittelgebirgsrennen am 16.2. 1997 auf
der Mutterer Alm; ...................................................................................................................................................113
7.9
Vereinsjahr 1997/1998 ...............................................................................................................113
7.9.1
Jahreshauptversammlung 6.12.1997:.............................................................................................113
7.9.2
In Götzens gibt es fast keine Rennläufer mehr; Appell: »Schickt uns eure Kinder, Enkel,
Verwandten und Freunde!« .................................................................................................................................113
7.9.3
Laut Tourenwart Franz Eigentler wurden 41 Gipfel gemacht, davon 14 Dreitausender,
59000 Höhenmeter, davon 28 Schitouren........................................................................................................113
7.10
7.10.1
7.10.2
7.10.3
Vereinsjahr 1998/1999: .........................................................................................................113
Jahreshauptversammlung 20.11.1998 mit Dank an alle Spender und Helfer ........................113
Kinder-Weihnachtstraining: Haller Gerhard. ..................................................................................113
Klubrennen mit allen Vereinen war ein großer Erfolg ..................................................................113
20.03.20068/118
8 Das neue Jahrtausend 2000: – Eine Trendwende zeichnet sich bei der neuen
Vereinsführung und beim Schinachwuchs ab............................................................. 113
8.1
Vereinsjahr 1999/2000 ...............................................................................................................114
8.1.1
Jahreshauptversammlung 11.12.1999: ..................................................................................................114
8.1.2
Der Tourenwart führte 45 Gipfel, davon 30 Schitouren, 14 Bergtouren, 1 Radbergtour;
davon 3 Viertausender, 6 Dreitausender ..........................................................................................................114
8.1.3
Da 13.2. Rodelrennen des Rodelvereins, 20.2. Mittelgebirgsrennen bleiben für unsere
Klubrennen nur mehr 5. und 6.2.2000. .............................................................................................................114
8.2
Vereinsjahr 2000/2001:..............................................................................................................114
8.2.1
Jahreshauptversammlung am 1.12.2000 mit Neuwahl. Robert und Waltraud Schuchter
wollen die Führung abgeben, doch niemand will sie übernehmen..............................................................114
davon 1 Schitour ins Jamtal vom 7.-9.4.2000 mit Klubmitgliedern und anderen .....................................114
8.2.2
Haussammlung soll gemacht werden, dazu werden Mitglieder eingeteilt und gebeten,
diese durchzuführen. ............................................................................................................................................115
8.2.3
Vereinsmeisterschaft und Mannschaftsrennen am 10.3.2001...................................................115
8.3
Vereinsjahr 2001/2002:..............................................................................................................116
8.3.1
Jahreshauptversammlung 7.12.2001: für Teilnehmer an ÖSV-Punkterennen samt
Begleitung werden einem Kreis von ca.5 Läufern Spesen nur gegen Belege refundiert .......................116
8.3.2
Förderung von Kindern, die regelmäßig in Rennschulen trainieren, ähnlich wie beim SkiKlub Axams.............................................................................................................................................................116
8.3.3
Training wieder durch Gerhard. Die Kosten waren inklusive Rennen mit ö.S 33.000,- (= €
2.398,25) sehr hoch .............................................................................................................................................116
8.4
Vereinsjahr 2002/2003:..............................................................................................................116
8.4.1
Jahreshauptversammlung am 6.12.2002. Einziger Lichtblick ist der ersehnte Lift, um die
Lethargie zu beenden...........................................................................................................................................116
8.4.2
Gemeinschaftstour im Sommer auf die Plose bei Brixen/Südtirol war ein Erfolg mit Franz
und Günter. .............................................................................................................................................................116
8.4.3
Klubrennen am 8.3.2003; Ortsschülerschitag am 9.3.2003; Vereine werden wieder
eingeladen. Verein gegen Verein.......................................................................................................................116
8.5
Vereinsjahr 2003/2004:..............................................................................................................117
8.5.1
Jahreshauptversammlung am 14.11.2003. Obmann Robert Schuchter möchte zur
Neuwahl nicht mehr antreten und gibt einen Rückblick auf 12 seine Jahre. Neuwahl am 1.12.2003
117
20.03.20069/118
Die Chronik aus den Protokollen vom Ski-Klub Götzens – d`Schneevögel
1
Die 30er Jahre: Von der Gründung bis zum Ausbruch des 2. Weltkrieges:
1.1 Gründungs- Vereinsjahr 1931/32
Nachdem im Jahre 1931 in Axams und Birgitz bereits ein Skiklub bestand, wurde auch die
Götzener Skijugend von dem Wunsche beseelt, einen Skiklub ins Leben zu rufen.
1.1.1 Gründungsversammlung am 29. November 1931:
um 10.00 Uhr fand im Gasthaus Neuwirt in Götzens die offizielle Gründung statt. Die Vereinstechnischen und behördlichen Vorarbeiten wurden im Laufe des Sommers 1931 durch
Edi Holzmann und Hans Jenewein soweit erledigt, dass der Gründung des Skiklubs nicht
mehr im Wege stand.
Als Referent des Tiroler Skiverbandes fungierte Herr Karl Jandl. Der die Versammelten in
Vereinsleben einführte, auf die Wichtigkeit des Skisportes als Volkssport besonders aber
für unsere heranwachsende Jugend hinwies und der Wichtigkeit des Skisports für den
Fremdenverkehr besondere Beachtung verlieh und dem Verein jede Unterstützung zusagte.
Der Verein erhielt den Namen„Ski-Klub D’Schneevögel Götzens“und wurde von 25 Erwachsenen und 10 jugendlichen Mitgliedern ins Leben gerufen.
Gründer des Ski-Klubs
–
Ausschuss:
–
Holzmann Edi, Obmann
–
Jenewein Hans, Obmannstellvertreter
–
Grigolli Alfred,sen. Schriftführer
–
Grigolli Alfred, jun. Kassier
–
Wachter Heinrich, 1. Beisitzer
–
Reinalter Paul, 2. Beisitzer
–
–
Mitglieder:
–
Abentung Rudolf
–
Abentung Josef
–
Abentung Franz
–
Abfalterer Josef
–
Apperle Hermann
20.03.200610/118
–
Hellbock Rudolf
–
Jenewein Karl
–
Jenewein Adolf
–
Jenewein Oswald
–
Lanznaster Wilhelm
–
Mair Franz
–
Reinalter Gottfried
–
Schmid Julius
–
Stockner Siegfried
–
Töpfer Emma
–
Zach Franz
–
Zach Robert
–
Zach Hilde
–
Zach Josef
–
–
Jugend:
–
Abentung Siegfried
–
Abentung Paul
–
Freund Josef
–
Holzmann Anton
–
Kapferer Wilhelm
–
Reinalter Alois
–
Reinalter Peter
–
Schindl Franz
–
Singer Franz
–
Zach Ernst
1.1.2 Eine gut gelungene öffentliche Christbaumfeier am 6.1.1932
brachte dem Skiklub den ersten finanziellen Erfolg mit einem Reingewinn von S 321,17
20.03.200611/118
1.1.3 Die erste schisportliche Veranstaltung war das Schirennen vom Bergergatterl
nach Götzens
für Jugendliche und Neulinge im Jänner 1932.
Ergebnisse:
Jugend
1. Singer Franz
3,47 Minuten
2. Reinalter Peter
5,04
3. Reinalter Alois
5,05
4. Pittl Alois
5,15
Neulinge: Bergergatterl entlang der Bergwiesen bis zum Kohl und über die Götzner-LufensSägewerk-Bachrunst-Kälbergarten-Wiese
Seifert Hans
Apperle Hermann
Reinalter Paul
Abentung Rudolf
Beim Abfahrtslauf von der Zirler-Scharte, durchgeführt vom Skiklub Zirl, fuhr Mair Franz
die fünftbeste Zeit des Tages.
Beim Abfahrtslauf vom Ranggerköpfl am 6.3.1932 des Österreichischen Gebirgsvereines fuhr Jenewein Oswald die viertbeste Zeit des Tages.
Am 13. März 1932 wurde die erste große skisportliche Veranstaltung mit einem Abfahrtslauf vom Birgitzköpfl nach Götzens gestartet. Es war gleichzeitig ein Vergleichskampf zwischen Ski-Klub D’Schneevögel Götzens und der Alpin Gesellschaft Die lustigen
Bergler Innsbruck, den der Skiklub mit großer Überlegenheit gewann.
Ergebnisse Jungmannen:
und Tagesbester Singer Franz SKG Gewinner des Ehrenpreises Zeit 11,37,2 Min.
Allgem. Klasse: Jenewein Oswald 12,40,
20.03.200612/118
Abentung Franz
13,37,2
Reinalter Gottfried
13,51,2
Reinalter Alois
14.11,9
Apperle Hermann alle SKG. 16,50,2
1. Jenewein Hans
SKG..................... 12,59,2
2. Stockner Siegfried
SKG..................... 14,27,8
3. Mair Heinrich
Bergler ................. 15,35,7
4. Holzmann Edi
SKG..................... 16,25,4
5. Abentung Josef
SKG..................... 25,29,2
Alterklasse:
1. Siller Georg
Bergler ................. 16,07,5
2. Seyer Tobi
Bergler ................. 16,07,5
3. Mair Franz
Bergler ................. 20,46,8
4. Abentung Alfons
Bergler ................. 25,39,6
5. Jenewein Karl
SKG..................... 27,19,2
6. Wernig Otto
Bergler ................. 30,45,0
Jugend vom Götznerberg nach Götzens
Reinalter Peter
Pittl Alois
Holzmann Anton
Saurwein Josef
Zach Ernst
Freund Josef
Abentung Paul
Schindl Franz
Kapferer Wilhelm
20.03.200613/118
Abfahrtslauf des Skiklub Axams am 19.3.1932 vom Birgitzköpfel – Axams
Jugend vom Adelshof nach Axams
Ergebnisse Jugend:
2. Preis Singer Franz
Jungmannen:
1. Preis und Gewinner des Ehrenpreises in der Gästeklasse: Jenewein Oswald, Zeit 12,26
Min. (Drittbeste Zeit des Tages)
Veränderungen während des Vereinsjahres 1931/32
Beitritte Jugend: Zach Ann, Saurwein Josef und Pittl Alois
Beitritte Erwachsene: Seifert Hans und Leitner Josef
1.2 Vereinsjahr 1932/33
Erweiterung der Vereinstätigkeit
1.2.1 Neben der Förderung und Pflege des Skilaufes, ohne Verfolgung politischer
Ziele, wurde die Vereinstätigkeit auch auf die Sommermonate ausgedehnt und
als Betätigungsfeld der Bergsport gewählt
Die 1. Jahreshauptversammlung brachte im Vereinsausschuss eine kleine Veränderung:
Obmann: Holzmann Edi
Stellvertreter: Reinalter Paul
Schriftführer: Abentung Rudolf
Kassier: Grigolli Alfred, Jun.
Beisitzer: Wachter Heinrich und Jenewein Adolf
Sportwart und Jugendführer: Jenewein Hans
20.03.200614/118
1.2.2 Am Fahrwarte-Lehrgang des ÖSV nahm Jenewein Hans
in Zug bei Lech am Arlberg zu Beginn des Winters 1932/33 teil und legte die Fahrwarteprüfung am 19.12.1932 mit Erfolg ab.
Als Fahrwart führte Jenewein Hans innerhalb des Klubs unentgeltliche Skikurse für Anfänger und Fortgeschrittene durch und leistet damit in skisportlicher Hinsicht für den Klub sehr
nützliche Arbeit.
Als Jugendführer baute Jenewein Hans die Jugendgruppe weiter aus und erzielte mit ihr
schöne Erfolge.
Ehrung von Gönnern des Skiklubs
Anläßlich der Jahreshauptversammlung wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt:
Bürgermeister Fritz Anton, Abentung Ernst, Grigolli Alfred, sen., Eigentler Heinrich und
Zach Franz.
Bergungsaktion
Am 23.1.1933 hat sich der Skiklub an dem Lawinenunglück im Raum Nockspitz-Schneekar,
dem Herr Ing. Sporer zum Opfer gefallen ist, bei der erfolgreichen Suchaktion beteiligt.
Am 16.6.1933, Fronleichnamstag, wurde die Leiche geborgen und nach Götzens abtransportiert.
Teilnehmer der Bergung: Holzmann Edi, Jenewein Hans, Reinalter Gottfried, Abentung
Rudolf und Abtentung Franz.
Vereins-Bergfahrt am 12. Und 13.8.1933
Götzens – Gries im Sellrain – Lüsens – Westfalenhaus – Schöntalscharte – Schöntalspitze
3000m. Abstieg über den Zischgenferner – Gleierscher Alm – Gleiersch – St. Sigmund –
Gries – Götzens.
Führer: Jenewein Hans
Teilnehmer: Siegfried Stockner, Adolf Jenewein Abentung Rudolf, Lanznaster Wilhelm
Veränderungen während des Vereinsjahres
Beitritte Jugend:
Abentung Franz I
20.03.200615/118
Abentung Josef
Abentung Franz II
Apperle Robert
Apperle Roman
Apperle Ernst
Freund Paul
Gruber Konrad
Haid Franz
Holzmann Josef
Haller Josef
Mair Willi
Nagl Hans
Reinalter Franz I
Reinalter Adolf
Reinalter Franz II
Schernthaner Michl
Singer Josef
Beitritte Erwachsene: Abentung Konrad und Mair Peter
Austritte: Abentung Konrad, Leitner Josef, Abfalterer Josef
Todesfälle: Jugendl. Reinalter Franz II
1.2.3 Erfolge bei Schi-Rennen im Umkreis:
Abfahrtslauf des Skiklub Birgitz im Jänner 1933
Birgitzerköpfl – Birgitz
Jungmannen:
2. Preis Singer Franz
3. Preis Mair Franz
20.03.200616/118
4. Abentung Franz
6. Reinalter Alois
Abfahrtslauf des Skiklub Zirl von der Eppzirler-Scharte
Jungmannen:
1. Preis Mair Franz drittbeste Zeit des Tages
Abfahrts- und Slalomlauf in Seefeld am 5.3.1933
Jungmannen:
3. Preis Singer Franz, konnte sich aber im Slalom nicht qualifizieren.
Vereins-Jugendskirennen am 5. März 1933
Zöglinge: Bergergatterl – Götzens
1. Reinalter Franz
9,23 Min.
2. Freund Paul
9,25
3. Apperle Roman
9,33
4. Reinalter Adolf
9,48
5. Haller Josef
10,08
6. Apperle Ernst
15,18
Jugendunterstufe: Kälbermoos – Götzens
Zach Ernst
Abentung Siegfried
Abentung Paul
Singer Josef
Abentung Josef
Gruber Konrad
20.03.200617/118
Abfahrtslauf des Österr. Gebirgs-Vereins am 5. März 1933
Ranggerköpfl – Egghöfe/Oberperfuß
Allg. Klasse:
1. Und Tages Bester Jenewein Hans, Gewinner des Ehrenpreises d. Österr. Geb. Vereins
Jungmannen:
2. Abentung Franz
4. Mair Franz
Jugendoberstufe: 1. Reinalter Peter, 4. Schernthaner Michl
1.3 Vereinsjahr 1933/34
Unter Führung des bisherigen Obmannes Holzmann Edi setzte der Verein seine bisherige
Tätigkeit fort.
1.3.1 Die Abhaltung der Jahreshauptversammlung war wegen der politisch gespannten Lage durch einen Regierungserlass untersagt.
1.3.2 Der Vereinsausschuss hat sich nur durch den Abgang des Jugendführers und
Sportwartes Jenewein Hans, der zum österr. Bundesheer einrückte,
dahingehend verändert, dass Reinalter Gottfried die Jugendführer Stelle und Jenewein
Oswald die Sportwart Stelle übernommen haben.
Veränderungen während des Vereinsjahres 1933/34
Beitritte Jugend: Apperle Richard, Haid Paul, Reinalter Josef, Schwarz Robert
Austritt: Zach Robert, Schmid Julius
1.3.3 Erfolge bei Abfahrtsläufen in Birgitz, Götzens und Patscherkofel sowie der Tiroler Rodelmeisterschaft in Igls
Abfahrtslauf des Skiklub Birgitz im Jänner 1934 Birgitzköpfl – Birgitz
Ergebnisse Jungmannen: 2. Preis Singer Franz, 4. Preis Reinalter Alois,
20.03.200618/118
Allgem. Klasse: 3. Preis Reinalter Gottfried
Abfahrtslauf der Tiroler Bergwacht im Jänner 1934, Patscherkofel – Igls
Ergebnisse: 1. Und Tagesbester Jenewein Hans, Gewinner des Ehrenpreises der Stadt
Innsbruck
Vereinsabfahrtslauf am 14.1.1934, Hüttenboden – Götzens
Jungmannen:
1. und Tagesbester Singer Franz
6,05
Allgem. Klasse:
1. Mair Franz
7,21
2. Mair Peter
8,13
3. Abentung Franz
8,22
4. Apperle Hermann
10,09
5. Holzmann Edi
10,35
6. Reinalter Paul
13,07
7. Jenewein Karl
18,05
8. Lanznaster Willi
38,25
Jugend-Oberstufe:
1. Reinalter Peter
6,50
2. Schernthaner Michl
7,41
3. Holzmann Anton
9,41
4. Apperle Robert
10,37
5. Kapferer Wilhelm
12,03
Bergergatterl – Götzens
20.03.200619/118
Jugend-Unterstufe:
1. Abentung Siegfried
4,23
2. Abentung Paul
4,47
3. Singer Josef
5,15
4. Holzmann Josef
5,19
5. Haid Franz
5,24
6. Reinalter Adolf
5,25
7. Freund Paul
6,45
Zöglinge:
1. Schwarz Robert
4,25
2. Haller Josef
4,41
3. Haid Paul
5,03
4. Reinalter Franz
5,14
5. Apperle Roman
5,15
5. Reinalter Josef
5,15
Jugend Abfahrtslauf des SK Axams am 21. Februar 1934, Adelshof – Axams
2. Preis Schernthaner Michl
4. Preis Reinalter Peter
Abfahrtslauf Pfriemesköpfl – Mutters
Internationale Wintersportwoche Innsbruck im Februar 1934
Ergebnisse: 10. Preis Singer Franz, 20. Preis Jenewein Hans
Auch Mair Franz konnte sich noch in die Reihen der Preisträger vorkämpfen. Alle Drei
konnten sich für den Slalom am Mentelberghang qualifizieren.
20.03.200620/118
Tiroler Rodelmeisterschaft 1934 in Igls
7. Preis Stockner Siegfried
1.4 Vereinsjahr 1934/35
1.4.1 Obmann Holzmann Edi wird aus beruflichen Gründen nach Klagenfurt versetzt
Das hat eine Grund legende Änderung des Vereinsausschusses zur Folge.
Vereinsausschuss:
Obmann: Abentung Rudolf
Stellvertreter: Reinalter Paul
Schriftführer: Singer Franz
Kassier: Grigolli Alfred, Jun.
Sportwart: Jenewein Oswald
Jugendführer: Mair Franz
Zeugwart: Jenewein Karl
Beisitzer: Jenewein Adolf u. Mair Paul
Subkassier: Schernthaner Michl
1.4.2 Obmann Holzmann Edi zum Ehrenobmann ernannt:
Das Gründerungsmitglied und bisheriger Obmann Holzmann Edi wurde über einstimmigen
Beschluss der Jahreshauptversammlung zum Ehrenobmann ernannt.
Vereinstour 23. März 1935
Kemateralm – Adolf Pichlerhütte – Skispitzl wurde mit 9 Teilnehmern durchgeführt.
Veränderungen während des Vereinsjahres 1934/35
Beitritte Jugend: Kammerlander Alois, Mair Josef, Reinstadler Rudolf, Jenewein Robert
Austritte: Wachter Heinrich, Mair Franz, Reinalter Gottfried + 2 Namen im Protokoll der 3.
Jahres-Hauptversammlung nicht festgehalten (Seite 68/69)
20.03.200621/118
1.4.3 Erfolge bei Schirennen im Umkreis durch Franz Mair, Oswald Jenewein, Franz
Singer, Siegfried Abentung, Michl Schernthaler und Robert Apperle sowie Teilnahme an Tiroler Jugendmeisterschaften in Wattens:
Abfahrtslauf des Österreichischen Gebirgsvereins am 10.2. 1935, Ranggerköpfl – Oberperfuß
Ergebnisse:
3. Preis Franz Mair
4. Preis Oswald Jenewein
Torlauf des Skiklubs Tirol am 9. 2. 1935
Ergebnisse: 4. Preis Singer Franz u. Mair Franz
Abfahrtslauf des Skiklub Oberperfuß am 17. 2. 1935, Ranggerköpfl
Ergebnisse: 2. Bestzeit des Tages Mair Franz
Jugend: 3. Preis Abentung Siegfried
Vereins-Staffellauf 17.2.1935
Sieger und Vereinsmeister für 1935 wurden: Jenewein Oswald u. Apperle Robert
Karl Jandl Gedächtnislauf am 10.3. 1935 Pfriemesköpfl – Mutters
Ergebnisse Jugend: 1. Und Bester in der Klasse Reinalter Peter
Allgem. Klasse: Franz Mair, Oswald Jenewein, Schernthaner Michl
Mair Franz, Jenewein Oswald und Michl Schernthaner erwarben bei diesem Abfahrtslauf
das Goldene Leistungsabzeichen auf der Fis-Strecke Pfriemesköpfl – Mutters
Tiroler Jugend-Skimeisterschaft in Wattens
Teilnehmer:
Reinalter Peter und Abentung Siegfried
20.03.200622/118
1.5 Vereinsjahr 1935/36
1.5.1 Das Vereinsjahr 1935/36 wurde mit einem Mitgliederstand von 24 Erwachsenen
und 33 Jugendlichen begonnen.
Ergebnis der Neuwahlen für das Vereinsjahr
Obmann: Abentung Rudolf
Stellvertreter: Mair Peter
Schriftführer: Singer Franz
Kassier: Grigolli Alfred
Sportwart: Jenewein Oswald
Jugendführer I: Jenewein Oswald
Jugendführer II: Reinalter Alois
Zeugwart: Jenewein Karl
Subkassier: Schernthaner Michl
1.5.2 Durch den Rücktritt des Obmanns Holzmann Edi infolge unsportlichen Verhaltens verschiedener Mitglieder
nahm das Vereinsjahr 1936/37 ein unschönes Ende.
1.5.3 Erfolge durch Franz Mair, Oswald Jenewein, Franz Singer, Siegfried Abentung,
Michl Schernthaler, Peter Reinalter und Robert Apperle
Abfahrtslauf des Österreichischen Gebirgsvereins Ranggerköpfl – Oberperfuß am 26.
Jänner 1936
Ergebnisse Jugend:
Abentung Siegfried
Jungmannen:
1. Preis Reinalter Peter
2. Preis Schernthaner Michl
Allgem. Klasse: 6. Preis Mair Peter
20.03.200623/118
Abfahrtslauf des Skiklub Zirl im Februar 1936
Ergebnisse Jungmannen: 1. Preis Schernthaner Michl
Abfahrts- und Torlauf des Skiklubs am 16. Februar 1936
Abfahrtslauf
Allgem. Klasse und Jungmannen Götzneralm – Götzens
1. Rainalter Peter
5,15
2. Singer Franz
4.48
3. Schernthaner Michl
6,37
4. Mair Peter
6,37
5. Abentung Franz
7,30
6. Apperle Hermann
7,54
Jugend Oberstufe Rastbühel – Götzens
1. Abentung Siegfried
2,47
2. Mair Willi
3,30
3. Kammerlander Alois
3,35
4. Haid Franz
3.36
Jugend Unterstufe verkürzte Strecke
1. Haller Josef
1,40
2. Reinalter Adolf
1,43
3. Abentung Franz
1,45
4. Mair Josef
1,50
Kindergruppe Start Götznerberg
1. Apperle Ernst
1,30
20.03.200624/118
2. Reinstadler Rudi
1,35
3. Abentung Franz
1,36
Torlauf
Allgmeine Klasse:
1. Singer Franz
1,19
2. Abentung Franz
1,25,5
3. Reinalter Peter
1,30
4. Mair Peter
1,36
5. Schernthaner Michl
1,37
6. Apperle Hermann
1,45
7. Kapferer Willi
2,02
8. Saurwein Josef
2,15
Jugendoberstufe verkürzte Strecke
1. Abentung Siegfried
1,18
2. Haid Franz
1,34
3. Mair Willi
1,39,5
Jugendunterstufe verkürzte Strecke
1. Haller Josef
1,23
2. Apperle Roman
1,30
3. Apperle Richard
1,32,5
4. Abentung Franz
1,33,5
5. Mair Josef
1,34,5
Kombination Klasse II
1. Singer Franz Note
95,25 ... Klubmeister 1936
2. Rainalter Peter
93,89
20.03.200625/118
3. Abentung Franz
82,30
4. Schernthaner Michl
80,38
5. Mair Peter
78, 91
6. Apperle Hermann
70,84
Jungmannen Kombination
1. Kapferer Willi
58,75
2. Saurwein Josef
48,29
Jugendoberstufe Kombination
1. Abentung Siegfried
100
2. Mair Willi
85,67
3. Haid Franz
80,25
Jugendunterstufe Kombination
1. Haller Josef
100
2. Abentung Franz
91,99
3. Mair Josef
89,36
4. Apperle Richard
87,96
5. Apperle Roman
83,56
1.6 Vereinsjahr 1936/37
1.6.1 Mitglieder: 23 Erwachsene, 32 Jugendliche und eine neue Vereinsführung:
Obmann: Holzmann Edi
Stellvertreter: Mair Peter
Schriftführer: Abentung Rudolf
Kassier: Grigolli Alfred
Sportwart: Jenewein Oswald
20.03.200626/118
Jugendwart: Jenewein Oswald
Subkassier: Reinalter Alois
Beisitzer: Abentung Franz und Töpfer Emma
1.6.2 Der Ball am 31.12.1936 brachte öS 124,10 und so konnte der Klub die 5- Jahrfeier
am 31.1.1937 in Völs recht würdig gestalten.
1.6.3 Die gesamte Jugendgruppe bringt ausgezeichnete Leistungen: Reinalter Peter
wird Bezirksjugendmeister 1937
Abfahrtslauf am Ranggerköpfl des Skiklub Oberperfuß
Jugendklasse II: 2. Preis Abentung Siegfried
Jungmannenkl.: 4. Preis Reinalter Peter
Abfahrtslauf in Flaurling Skiklub Flaurling
Jungmannen: 2. Preis Schernthaner Michl
Landesjugend-Skitag in Pettneu
Jugendkl. II in der Kombination : 4. Preis Abentung Siegfried
Jugendkl. I: 3. Preis Haller Josef
Preis Apperle Richard
Jungmannen Abfahrtslauf in Kitzbühel
3. Preis Reinalter Peter
Jandl-Gedächtnislauf in Mutters
Teilnehmer: Mair Peter
Schernthaner Michl
Reinalter Alois
20.03.200627/118
1.7 Vereinsjahr 1937/38
1.7.1 Die erste Frau wurde in den Ausschuss gewählt:
Obmann: Grigolli Alfred
Stellvertreter: Jenewein Karl
Kassier: Abentung Franz
Schriftführer: Apperle Hermann
Sportwart: Jenewein Oswald
Jugendführer: Jenewein Oswald und Holzmann Edi
Beisitzer: Jenewein Hans und Töpfer Emma
Subkassier: Holzmann Anton
Kassastand am 31.12.1937 öS 177,62
1.7.2 Am 2. Februars 1938 wurde die Vereinstätigkeit auf höheren Befehl eingestellt!
Während des 2. Weltkrieges existierte der Verein offiziell nicht. Informell trafen sich die in
der Heimat weilenden Schifreunde und übten ihren geliebten Schilauf aus, so gut und oft es
eben ging.
1.7.3 Gefallene Vereinsmitglieder des 2. Weltkriegs 1939 – 1945
Abentung Franz, 16.8.1943 in Sizilien, Soldat der Herm. Göring Division
Abentung Siegfried, vermißt seit. 15.4. 1945
Abentung Paul, 2.8.1942 Rußland
Abentung Josef, 26.5.1942 Rußland, Pi. Abtl. 87 als Obgfrt.
Apperle Ernst, 8.10.1944 Eismeerfront
Apperle Roman, 18.6.1944 vermißt
Freund Paul, 24.2.1945 Rußland
Hellbock Rudolf,
Holzmann Hans,
Reinalter Peter, 6.9.1942, Eismeerfront – Rußland
Reinalter Alois, 28.12.1942 vermißt
Schernthaner Michl, vermißt 27,4.1945
Saurwein Josef, 23.7.1941, Rußland – Geb. Jg. Rgt. Eismeer
20.03.200628/118
Wille Josef
Pittl Franz, 1943, Lizza – Finnland
Pfurtscheller Otto, 1945 vermißt in Italien
2
Die 40er Jahre: nach dem Krieg nimmt das Vereinsleben wieder seinen Anfang:
2.1 Wiedergründung des Ski-Klubs „D’Schneevögel Götzens“ am 25.11.1945 – Vereinsjahr 1945/46
2.1.1 Männer und Frauen der ersten Stunde nach dem Krieg:
Obmann: Abentung Rudolf
Stellvertreter: Jenewein Karl
Schriftführer: Abentung Konrad
Fahrwart: Mair Franz
Tourenwart: Apperle Robert
Jugendwart: Haller Josef
Subkassier: Jenewein Walter, Huber Klaus
Kassier: Reinalter Josef
Beisitzer: Lindebner Herta und Schwarz Robert
2.1.2 Die Vereinssatzungen wurden neu erstellt und von der Besatzungsmacht genehmigt,
die Vereinsgebühren neu geregelt und das Vereinsleben nahm wieder seinen Anfang!
Neuwahl der Klubleitung am 19.3.1946
Obmann: Gamper Stanis
Schriftführer: Holzmann Josef
Kassier: Reinalter Josef
Fahrwart: Reinalter Franz
Tourenwart: Schiendl Franz
Jugendwart: Haller Josef
20.03.200629/118
2.1.3 Die Mitgliederzahl im Vereinsjahr 1946 erreichte die 100-Grenze!
2.2 Vereinsjahr 1946/47
2.2.1 Bei der Neuwahl am 8.10.1946 wurde die Vereinsleitung auf 10 Mitglieder aufgestockt.
Sie brachte folgendes Ergebnis:
Obmann: Abentung Rudolf
Stellvertreter: Jenewein Karl
Schriftführer: Heidegger Max
Kassier: Gamper Stanis
Fahrwart: Reinalter Josef
Tourenwart: Abentung Josef
Jugendwart: Haller Josef
Hüttenwart: Apperle Richard
Subkassiere: Reinstadler Rudi und Knoll Franz
2.2.2 Der Verein zählt 92 Mitglieder
bei einem Kassastand von öS 2.013,43
Beitritte:
Abentung Emma
Ceol Marianne
Sanoll Walter
Geisler Franz
Grigolli Fredl
Abentung Irma
20.03.200630/118
2.2.3 Klubmeisterschaft 1947 - KlubmeisterIn: Herbert Huber und Irma Abentung
Abfahrts- und Torlauf:
Sieger Abfahrtslauf Herren: Huber Herbert
Sieger Torlauf Herren: Reinalter Heinrich
Kombinationssieger und Klubmeister 1947
Herren: Hubert Herbert
Damen: Abentung Irma
2.3 Vereinsjahr 1947/48
2.3.1 Obmann: Abentung Josef
Stellvertreter: Gamper Stanis
Schriftführer: Jenewein Robert
Kassier: Huber Herbert
Jugendwart: Reinalter Heinrich
Sportwart: Huber Klaus
Hüttenwart: Reinalter Josef
Tourenwart: Haller Josef
Beiräte: Abentung Tilli und Heidegger Max
2.3.2 Die Mitgliedsbeiträge werden neu festgesetzt.
Kassastand: öS 2.454,36
2.3.3 Klubmeisterschaft 1948 – an Heinrich Reinalter und Irma Abentung:
Abfahrts- und Torlauf des Klubs am 11.1.1948
Ergebnisse der Kombination:
1. und Klubmeister 1948: Reinalter Heinrich
1. und Klubmeisterin 1948: Abentung Irma
20.03.200631/118
Altersklasse:
1. Singer Peter, Komb.Zeit 4,37,4
2. Abentung Josef
5,02
3. Alfreider Sepp
5,04,6
4. Haller Sepp
5,18,4
5. Abentung Alfred
7,46,4
Allgemeine Klasse:
1. Reinalter Heinrich
3,55,4
2. Huber Herbert
4,00,4
3. Huber Klaus
4,14,8
4. Reinalter Sepp
4,25,2
5. Haller Heinrich
5,17,6
Junioren:
1. Jenewein Walter
4,34
2. Zangerle Sepp
4,38,2
3. Wachter Heinrich
5,03
Jugend II
1. Zangerle Albin
4,12,4
2. Apperle Erich
4,23
3. Fritz Josef
5,52,8
Jugend I
1. Reinstadler Ernst
2,20,4
2. Abentung Gottfried
2,35,2
20.03.200632/118
3. Jenewein Sepp
3.12,4
Zöglinge III
1. Kapferer Ewald
2,20,2
2. Wachter Josef
2.24.4
3. Singer Franz
2.27,8
Zöglinge II
1. Klingler Alfred
2,57,6
2. Schmölz Peter
3,01
3. Jenewein Oswald
3,03.2
Zöglinge I
1. Mair Walter
3,36,4
2. Kienberger Werner
3,54,2
3. Abentung Hans
4,08
Damen I
1. Abentung Irma
2,54,2
2. Apperle Tilli
2,59,6
3. Eigentler Paula
5,16,2
4. Abentung Hilde
7,54,8
Damen II
1. Ceol Edith
3,17,2
2. Eigentler Rebecca
3,37
3. Abentung Marianne
3,42,2
20.03.200633/118
2.4 Vereinsjahr 1948/49
2.4.1 Vereinleitung mit Sportwart Franz Eigentler und Jugendwart Heinrich Reinalter
Obmann: Abentung Josef
Stellvertreter: Haller Josef
Schriftführer: Jenewein Robert
Kassier: Abentung Konrad
Jugendwart: Reinalter Heinrich
Sportwart: Eigentler Franz
Tourenwart: Alfreider Sepp
Hüttenwart: Reinalter Sepp
2.4.2 Der Klub-Ball brachte einen Reingewinn von öS 1.450,-Er fand am 5.1.1949 im Gasthof „Neuwirt“ statt.
2.4.3 Klubmeisterschaft am 6.2.1949 – an Reinalter Heinrich und Eigentler Rebecca
Abfahrts- und Torlauf:
Kombination:
1. und Klubmeister 1949:
Reinalter Heinrich
5,56
2. Eigentler Franz
6,23,8
3. Haller Heinrich
8,05,7
Altersklasse:
1. Apperle Richard
8,12,4
2. Seewald Rudi
9,19,8
3. Haller Josef
14,48,4
Junioren:
20.03.200634/118
1. Jenewein Walter
5,41,2
2. Zangerle Josef
6,50
Jugend II
1. Reinstadler Ernst
6,28,1
2. Apperle Erich
7,14,8
3. Schaffer Erich
7,16
Jugend I
1. Abentung Gottfried
2,13,3
2. Scheiter Robert
2,46,6
3. Falkner Karl
2,56,9
4. Holzknecht Hans
3,01.2
5. Ceol Franz
3,07,2
Zöglinge II
1. Singer Franz
1,41,4
2. Kapferer Ewald
1,50,7
3. Singer Otto
1,51,2
4. Wachter Josef
2,04
Zöglinge I
1. Klingler Alfred
1,23,4
2. Abentung Richard
1,26,2
3. Jenewein Oswald
1,33
Zöglinge III
1. Kienberger Werner
1,45
2. Mair Walter
1,49
20.03.200635/118
3. Abentung Ewald
2,21,8
Damenklasse:
3
1. Eigentler Rebecca
2,03
2. Ceol Edith
2,04,8
3. Abentung Marianne
2,16
4. Apperle Resi
2,46
Die 50er Jahre: Das erfolgreiche Bemühen um die neue Skiabfahrt „Pfriemesköpfl –
Götzens“ - Der Ski-Klub gewinnt im Tiroler Skisport an Bedeutung und erhält Zuspruch aus allen Bevölkerungsschichten
3.1 Vereinsjahr 1949/50
3.1.1 Laut Beschluss des Jahreshauptversammlung wird die Neuwahl der Vereinsleitung nur mehr alle 3 Jahre durchgeführt.
Obmann: Abentung Josef
Schriftführer: Eigentler Franz
Kassier: Abentung Konrad
Fahrwart: Abentung Alfred
Tourenwart: Reinstadler Rudi
Jugendwart: Reinalter Heini
Zeugwart: Haller Heinrich
Die Monatsversammlungen sollen nunmehr jeden 1. Donnerstag durchgeführt werden.
Kassastand öS 1609,85
3.1.2 Jahres-Schlussversammlung am 27.5.1950
Austritte: 3
Ausgaben: öS
2,615,53
20.03.200636/118
Einnahmen: öS
3,386,60
Kassastand: öS
771,07
3.1.3 Klubmeisterschaft am 5.2. 1950 an Klaus Huber und Resi Apperle:
1. und Tagesbester: Huber Klaus
3,02,1
Junioren 1: Zangerle Albin
3,24,5
Jugend II: Reinstadler Ernst
3,77
Jugend I: Singer Otto
2,15,2
Schüler III: Klingler Alfred
1,94
Schüler II: Mair Walter
1,94,3
Schüler I: Kienberger Werner
1,46,8
Damen I: Apperle Resi
3,06,5
3.2 Vereinsjahr 1950/51
3.2.1 In der Vereinsleitung ergibt sich keine Änderung.
3.2.2 Ein gut organisierter Ball stärkte die Vereinskassa.
Kassagebarung: Stand 1950
öS 729,07
Eingang:
öS 1.209,50
Ausgang:
öS 723,79
Bestand:
öS 1.214,78
3.2.3 Sehr gute Platzierungen von Huber Klaus und Reinstadler Rudi am ZaversnikGedächtnislauf
20.03.200637/118
3.3 Vereinsjahr 1951/52
3.3.1 Neuwahl der Vereinsleitung und Neufestsetzung der Mitgliedsbeiträge
Obmann: Abentung Konrad
Stellvertreter: Huber Klaus
Schriftführer: Jenewein Robert
Kassier: Eigentler Franz
Fahrwart: Huber Herbert
Tourenwart: Huber Klaus
Jugendwart: Reinalter Heini
Zeugwart: Haller Heinrich
Verbandsbeitrag und Mitgliedsbeitrag wurden neu festgesetzt.
Am 19. Jänner 1952 wurde ein Skikränzchen abgehalten, das ein Reinerträgnis von
S 2.278,- einbrachte.
3.3.2 Kampf um die neue Skiabfahrt „Pfriemesköpfl – Götzens“ gemeinsam mit Bauern und Wald-Interessentenschaft gewonnen:
Immer schon war es das Bestreben des Ski-Klubs, eine Abfahrt nach Götzens auszuschlagen. Zu diesem Zwecke berief der Obmann Abentung Konrad eine öffentliche Versammlung ein, zu der die maßgebenden Gemeindebürger eingeladen wurden.
Das Gründungsmitglied Jenewein Hans schilderte in kurzen und prägnanten Worten die
Notwendigkeit einer Schiabfahrt zum Dorf und appellierte im Interesse des Fremdenverkehrs und der heranwachsenden Jugend an die Bauern und Wald-Interessentenschaft, die
notwendige Holzschlägerung zu bewilligen.
Nach lebhaftem Wortwechsel wurde abgestimmt und dabei ein durchschlagender Erfolg für
den Skiklub erzielt.
Ein Gesuch an die Forstbehörde um Bewilligung der Ausschlägerung der Skiabfahrt wurde
bewilligt.
Im Sommer 1952 fand bereits die Kommissionierung durch die Behörde statt. Vom Skiklub
nahmen Teil: Obmann Abentung Konrad und Jenewein Hans.
Nun stand für den Skiklub eine große Arbeit bevor. Noch im selben Jahre wurde mit der
Schlägerung begonnen.
20.03.200638/118
3.3.3 Klubmeisterschaft am 3.2.1952 geht an Klaus Huber und Rebecca Eigentler;
bei der Fuchsjagd vom 24.2.52 werden auch die Klassen »Nicht-Ski-Fahrer«
und »Seltene Skifahrer« gewertet. Der Fuchs Herbert Huber gewinnt.
Abfahrts- und Torlauf:
„Ranggerstein“
Allgem. Klasse:
1. Huber Klaus:
Kombinierte Zeit
2,53,
2. Reinalter Heini
3,03,6
3. Holzmann Roman
3,13,6
4. Zangerle Albin
3,14,8
5. Eigentler Franz
3,41,
6. Reinalter Josef
4,10,8
Junioren:
1. Prader Emmerich
3,59
2. Ceol Franz
4,52
3. Volderauer Peter
9,27,6
Jugend II:
1. Singer Otto
3,14,0
2. Haller Hans
3,37,4
3. Kapferer Ewald
3,42,
Jugend I:
1. Singer Franz
2,45,2
2. Klingler Alfred
2,57,0
3. Abentung Richard
3,08,6
Schüler II:
1. Mair Walter
1,33,2
20.03.200639/118
2. Abentung Ewald
1,42,
3. Wille Josef
1,50,6
Schüler I:
1. Abentung Helmut
1,14,4
2. Abentung Hans
1,17,6
3. Payer Franz
1,39,4
Schüler a.
1. Gamper Max
0,55
2. Apperle Ewald
0,56
3. Seppi Franz
0,59,6
Schüler b
1. Abentung Michl
1,06,
2. Mair Herbert
1,18,
3. Mair Peter
1,27,6
Damen a
1. Eigentler Rebecca
2,06,2
2. Scheiter Agnes
2,18,8
Damen b
1. Abentung Erika
2,07,8
Startbeteiligung war in allen Klassen sehr gut und wies eine Gesamtzahl von 65 auf.
Klubmeister wurde für 1952 Huber Klaus
Klubmeisterin Eigentler Rebecca
20.03.200640/118
Fuchsjagd am 24.2.1952
Fuchs war Huber Herbert, der auch den Preis gewann.
Alt-Herren-Rennen:
Klasse der „Nicht-Ski-Fahrer“
1. Heidegger Max
1,28
2. Mair Anton
1,29
3. Lang Paul
1,31
4. Eigentler Heinrich
1,51
5. Abentung Ernst
2,00
6. Haller Josef
2,14
7. Eigentler Konrad I
2,15
8. Eigentler Konrad II
2,52
9. Mair Josef
3,11
10. Huber Konrad
5,20
11. Gruber Hans
6,26
12. Zach Robert
6,53
Klasse der „Seltenen Fahrer“:
1. Winkler Franz
0,59
2. Jenewein Oswald
1,00
3. Pittl Alois
1,06
4. Mair Peter
1,07
5. Hoppichler Max
1,08
6. Mair Franz
1,14
20.03.200641/118
Zingerle – Gedächtnislauf am 24.II.1952 in Axams, Birgitz-Köpfl – Axams
Allgemeine Klasse II:
Preis Reinalter Heinrich 4,04
3.4 Vereinsjahr 1952/53
3.4.1 Die Vereinsführung blieb unverändert.
Beitritte: Mair Franz mit Frau und Kind
Kassa - Stand:
ö.S ..................... 4.561,53
Einnahmen:
ö.S ....................... 5.999,--
Ausgaben:
ö S ..................... 6.306,80
Ö.S .................... 4.253,73
3.4.2 Anlässlich der Fertigstellung der Skiabfahrt Pfriemesköpfl – Götzens wurde
dem Obmann Abentung Konrad für die Verdienste um diese Abfahrt
bei einem Kameradschaftsabend des Skiklubs am 21.11.1953 durch den Schriftführer Jenewein Robert das Ehrenzeichen der Schneevögel in Gold überreicht.
3.4.3 Erfolge bei Rennen in Mutters, Axams, Igls, Telfs, Brixlegg, Obsteig und beim
Mittelgebirgsrennen in Birgitz:
Zaversnik – Gedächnislauf des W.SP.V. – Innsbruck, am 28.12.1952.
Pfriemesköpfl – Mutters
Jugend I:
11. Singer Franz
Jugend II:
23. Kapferer Ewald
Herrenkl. II:
3. Huber Klaus
4. Zangerle Albin
20.03.200642/118
5. Reinalter Heinrich
Zingerle – Gedächtnislauf, Birgitzköpfl – Axams am 4.1.1953
Herrenklasse II:
und Tagesbester: Huber Klaus
Reinalter Heinrich
Jugend I: 4. Klingler Alfred
Zöttl – Gedächtnislaus, Sellrain
Herrenklasse II:
1. und Tagesbester: Zangerle Albin
Junioren: 4. Preis Abentung Gottfried
Klubmeisterschaft 1953 geht an Klaus Huber und Emmi Zangerle
Riesentorlauf vom Rastbühel
1. und Klubmeister: Huber Klaus
0 Punkte
2. Zangerle Albin
9,47
3. Eigentler Franz
30,49
4. Huber Herbert
39,98
Junioren:
1. Abentung Gottfried
0 Punkte
2. Ceol Franz
86,86
Jugend II:
20.03.200643/118
1. Singer Franz
7,02
2. Singer Otto
8,66
3. Kapferer Ewald59,45
Jugend I:
1. Abentung Richard
15,54
2. Schmölz Peter
28,07
3. Klingler Alfred
52,33
Schüler II:
1. Mair Walter
10,34
2. Abentung Helmut
14,13
3. Abentung Hans
23,53
4. Siller Willi
25,08
5. Abentung Ewald
29,47
Schüler I:
1. Apperle Ewald
0,–
2. Mair Franz
22,53
3. Mair Franz
51,49
4. Seppi Franz
51,55
5. Gamper Max
85,22
Schüler a:
1. Mair Herbert
0,––
2. Hofer Hermann
60,41
3. Apperle Walter
79,96
Schüler b:
20.03.200644/118
1. Abentung Michl
0,––
2. Mair Peter
117,27
Weibliche Jugend.
1. und Klubmeisterin: Zangerle Emmi
18,12
2. Apperle Resi
49,01
3. Scheiter Agner
91,98
4. Thurnherr Inge
241,50
5. Eigentler Rebecca
318,35
Weibliche Schüler:
1. Abentung Erika
0 Pkt.
2. Apperle Anna
291,65
Zöglinge:
1. Huber Karl
0,04,8
2. Reinalter Peter
0,05,-
3. Kappeller Hans
0,17,3
4. Schmölz Hans
0,20,8
5. Jenewein Herbert
0,25,1
6. Reinalter Wolfgang
0,48,9
7. Happ Franz
0,53,4
Seierling – Gedächtnislauf am Patscherkofel
Alpine Kombination:
Zangerle Albin
Fankhauser – Gedächtnislauf in Telfs
5. Huber Klaus
20.03.200645/118
7. Zangerle Albin
Abfahrtslauf in Brixlegg:
Zangerle Albin
Huber Klaus
Abfahrtslauf in Obsteig:
4. Huber Klaus
6. Zangerle Albin
7. Reinalter Heini
Mittelgebirgsrennen in Birgitz:
Allgem. Klasse:
u. Tagesbester: Huber Klaus
Zangerle Albin
Jugend I:
1. Abentung Richard
5. Mair Walter
Jugend II:
Singer Otto
Kapferer Ewald
Weibliche Jugend:
Scheiter Agnes
20.03.200646/118
3.5 Vereinsjahr 1953/54
Die Vereinsführung blieb unverändert. Dieses Vereinsjahr stand ganz im Zeichen der Verbesserung der neuen Skiabfahrt vom Pfriemesköpfl nach Götzens.
3.6 Vereinsjahr 1954/55
3.6.1 Der Goldene Schneevogel wird von Pichl als »Standardzeichen« entworfen und
kostet ö.S 250,-.
In der Besetzung der Vereinsleitung hat sich keine Änderung ergeben.
3.6.2 Verbesserung der Abfahrtsstrecke Pfriemesköpfl – Götzens durch Rodungen:
mit diesem Schwerpunkt begann das Vereinsjahr.
1.Rennen um den Goldenen Schneevogel
Der traditionelle Ball am 15. Jänner 1955 brachte einen Reingewinn von S 3.029,40 und
stärkte die Vereinskasse erheblich.
Das Sommerfest in Götzens am 16. Und 17. Juli 1955
brachte einen Gewinn von öS 5.100,94
3.6.3 bei der Bezirks-Vereinsmeisterschaft 1955 wurde der Ski-Klub Götzens Zweiter
mit: Reinstadler Rudi, Kapferer Ewald, Huber Klaus;
Bezirks-Vereins-Meisterschaft am 13.3.1955
Pfriemesköpf – Götzens und Torlauf als alpine Kombination
Klasse I Junioren:
3. Kapferer Ewald
28,18
Klasse II:
1. Reinstadler Rudi
21,36
3. Huber Klaus
32,35
AK II:
20.03.200647/118
1. Mair Franz
79,48
2. Pollak Franz
216,20
Folgende Läufer sind in die Klasse I aufgestiegen: Reinalter Heini, Reinstadler Rudi,
und Huber Klaus.
Klubmeisterschaft am 13. Feber 1955 an Singer Otto und .. Damen scheinen nicht
auf!
Start: „Pfriemesköpfl“ für Klasse II – Junioren – und Jugend II
Allgemeine Klasse II:
1. Hosp Erwin
69,41 Punkte
2. Zangerle Albin
123,49
3. Huber Klaus
123,77
4. Reinstadler Rudi
139,26
Junioren:
1. und Klubmeister 1955: Singer Otto
6,34 Punkte
2. Kapferer Ewald
7,79
3. Rainer Peter
174,20
Jugend II:
1. Klingler Alfred
70,06
2. Hofer Franz
79,65
3. Reinstadler Gottfried
120,67
4. Abentung Richard
194,57
Jugend I, verkürzte Strecke
1. Mair Walter
0,00 Punkte
2. Schmölz Peter
17,31
3. Kienberger Werner
19,89
20.03.200648/118
4. Mair Erwin
60,93
5. Peimpold Raimund
363,32
6. Lassnig Hermann
403,64
Schüler IV:
1. Abentung Helmut
1,28,2
2. Schneidermair Richard
1,36,3
3. Gamper Max
1,42,2
4. Mair Franz
1,56,0
5. Apperle Ewald
1,59,6
Schüler III:
1. Mair Herbert
1,08,4
2. Polak Gerhard
1,15,3
3. Hofer Hermann
1.23,7
4. Apperle Walter
1,29,3
Schüler II:
1. Abentung Michl
1,12,9
2. Mair Peter
1,16,7
3. Prader Uli
2.03.0
4. Schmied Reinhard
2.11,2
5. Kapeller Hans
2.17,6
6. Singer Werner
2.10,8
Schüler I:
1. Reinalter Peter
1,01,0
2. Reinalter Wolfgang
1,49,0
3. Polak Günther
2,05,3
20.03.200649/118
4. Huber Karl
2,36,5
3.7 Vereinsjahr 1955/56
3.7.1 Als besondere Ehre für den Klub ist die Wahl des Klub-Obmannes zum Bürgermeister der Gemeinde Götzens und
Ergebnis der Neuwahl des Vereinsvorstandes für drei Jahre:
Obmann: Abentung Konrad
Stellvertreter: Huber Klaus
Schriftführer: Jenewein Robert
Kassier: Eigentler Franz
Tourenwart: Siebert Lorenz
Sportwart: Mair Franz
Jugendwart: Reinalter Heini
Zeugwart: Haller Heini und Abentung Franz
Neufestsetzung der Beiträge:
Erwachsene S 20,Jugendliche S 6,Kinder (Schüler) S 4,-
3.7.2 Ehrung anlässlich des 25-jährigen Bestandes des Ski-Klub Götzens am
5.1.1956
Ein Zeitungsausschnitt:
D’ Schneevögel Götzens feierten 25jähriges Jubiläum
In den letzten Tagen feierte der SC D’Schneevögel Götzens in einer würdigen Festversammlung sein 25jähriges Bestandsjubiläum. Neben zahlreichen Sportfreunden waren
20.03.200650/118
Bürgermeister Payr, Ehrenobmann Edi Holzmann und Zollwacheoberkontrollor Hans Jenewein erschienen. Obmann Konrad Abentung gab einen umfassenden Überblick über das
Wirken des Vereins und gedachte in einer Gedenkminute der gefallenen und verstorbenen
Mitglieder. Wenn es auch keinem Mitglied aus Götzens gelang, internationale Skilorberen
zu holen, so sind die Schneevögel bei verschiedenen landesverbandsoffenen Rennen immer wieder gern gesehene Sportkameraden, und es konnten auch zahlreiche Spitzenpreise
errungen werden. Der Obmann überreichte sodann den Gründern, Holzmann Edi, Jenewein Hans, Jenewein Oswald, Mair Peter, Mair Franz, Jenewein Karl, Zach Josef, Abentung Rudolf, Abentung Franz, Apperle Robert, Grigolli Alfred und zahlreichen Mitgliedern für
ihr 25jähriges Wirken das silberne Ehrenzeichen des Klubs.
Ehrenobmann Holzmann dankte im Namen der Geehrten und hob das vorbildliche Wirken
des derzeitigen Obmannes hervor, dessen Einsatz und Persönlichkeit es zu danken ist,
dass Götzens eine auch größten Anforderungen entsprechende Abfahrtsstrecke besitzt.
Bürgermeister Payr beglückwünschte den jubilierenden Verein und sprach den Dank der
Gemeinde allen jenen aus, die den Skisport in Götzens begründen und entwickeln halfen.
Der schönste Dank für die geleistete Aufbauarbeit ist die Vergebung der
3.7.3 Tiroler alpinen Jugendmeisterschaften 1956 auf der Strecke Pfriemesköpfl –
Götzens.
Die größte sportliche Veranstaltung seit Bestehen des Vereines war die Durchführung
der Tiroler –Jugend – Meisterschaft 1956
Ausgetragen wurde dieses Rennen auf der neuen Abfahrtsstrecke Pfriemesköpfl – Götzens
am 4. Und 5. Feber 1956.
Von der männlichen Jugend I waren 90 Teilnehmer am Start.
Von der männlichen Jugend II waren 79 Teilnehmer am Start.
Von der weiblichen Jugend I waren 12 Teilnehmerinnen am Start.
Von der weiblichen Jugend II waren 14 Teilnehmerinnen am Start.
Erste und Tiroler Jugendmeisterin 1956: Brunner Rosa (SC Kirchberg)
Erster und Tiroler Jugendmeister 1956: Wopfner Helmut (SC Wattens)
Bester Götzner wurde Mair Walter, der in der Jugendklasse I den 5. Platz belegte.
Das Rennen wurde einwandfrei abgewickelt und wurde von der Presse als großer Erfolg
des SC Götzens gewertet. Die Streckenverhältnisse waren gut.
20.03.200651/118
Ehrenpreise für die Tiroler Jugendmeisterschaften stifteten:
die Gemeinde Götzens
Angerer Josef, Gasthof Neuwirt
Happ Franz, Gasthof Altwirt
Zach Josef, Pension Edelweiß
Jenewein Oswald, Bauunternehmen
Töpfer Hermann, Bäckerei Axams
Eigentler Franz, Handlung – Götzens
Weitere Sportliche Erfolge 1956:
54 Rennläufer nahmen an verschiedenen Rennen teil. Davon wurden folgende Preise errungen:
7 erste Preise
7 zweite Preise
10 dritte Preise
5 vierte Preise
4 fünfte Preise
3 sechste Preise
5 siebte Preise
2 achte Preise
1 neunter Preis
Bei der Abschlussversammlung am 24.5.1956 wurde folgender Kassastand festgestellt:
Einnahmen:
S 28.177,-
Ausgaben:
S 24.090,-
Kassastand:
S 4.086,-
Bei sehr ungünstiger Witterung wurde das 2. Sommerfest am 14. Und 15. Juli 1956 am
Turnplatz in Götzens durchgeführt.
20.03.200652/118
Als weitere sportliche Ehre ist zu verzeichnen, daß der Tiroler Ski-Verband die Durchführung der Tiroler alpinen Skimeisterschaften 1957 dem Skiklub „D’Schneevögel“ Götzens übertragen hat.
3.8 Vereinsjahr 1956/57
3.8.1 Nach der Jahreshauptversammlung am 25.5.1957 Schlichtung des Streites Abentung Konrad – Huber Herbert bei der außerordentlichen Versammlung am
1.6.1957
Der Vereinsausschuss hat keine Änderung erfahren.
Kassastand: S 5.115,32 - Revidiert durch: Jenewein Oswald, Apperle Robert, Haller Josef
3.8.2 Tiroler alpinen Skimeisterschaften am 26. und 27. Jänner in Götzens abgesagt
Der Tiroler Skiverband teilt mit, dass infolge der derzeit herrschenden Schneelage und bestehenden Terminschwierigkeiten die heurigen Tiroler alpinen Skimeisterschaften am 26.
und 27. Jänner in Götzens abgesagt wurden.
Die Tiroler alpinen Skimeisterschaften wurden dann vom Skiklub Westendorf übernommen
und durchgeführt.
Der Tourenwart des Klubs, Siebert Lenz nahm am Tourenwarte-Lehrgang des TSV in den
Stubaier Alpen teil.
Große Vorbereitungsarbeiten für die Durchführung der Tirol Ski-Meisterschaften waren seit
Jahresbeginn in vollem Gange.
3.8.3 Klubmeisterschaft 1956/57 an Mair Walter
Weitere sportliche Erfolge:
Zaversnik – Riesentorlauf am 6.1.1957, Pfriemesköpfl – Mutters
Klasse II: 2. Preis: Zangerle Albin (2. Bestzeit) 1,50,3
Jugend II: 1. Preis: Schmölz Peter
2,06,
12. Preis: Mair Walter
2,19.3
Walter – Hummel – Gedächtnisrennen am 13.1.1957 im Raume Patscherkofel
Männliche Jugend I:
12. Abentung Helmut
1:25,6
20.03.200653/118
Männliche Jugend II:
3. Mair Walter
1:56,8
6. Schmölz Peter
2:00,0
Weibliche Jugend I:
5. Abentung Erika
2:23,3
Weibliche Jugend II:
10. Huber Gerda
2:03,9
Tiroler Alpine Skimeisterschaften in Westendorf am 16. Und 27. I. 1957
Abfahrtslauf:
Allgem. Herrenklasse:
31. Zangerle Albin
4,04,1
44. Singer Otto
4,13,5
Alpine Kombination:
Allgem. Herrenklasse:
Zangerle Albin
Tiroler Alpine Jugend-Skimeisterschaften in der Wildschönau 1957
Alpine Kombination
Weibliche Jugend I:
11. Huber Gerda
114,46 (Endnote)
Jugend – Reisentorlauf – Seegrube am 3.3.1957
20.03.200654/118
Weibliche Jugend I:
5. Abentung Erika
2,45,0
Männliche Jugend I:
8. Abentung Helmut
2.02.8
Männliche Jugend II:
6. Schmölz Peter
1,50,4
Josef Zingerle–Gedächtnislauf – Riesentorlauf am 17.III.1957 in Axams
Jugend II:
1. Mair Walter
1,32,4
5. Schmölz Peter
1,49,3
Herrenklasse I:
2. Zangerl Albin
1,46,1
Herrenklasse II:
3. Kapferer Ewald
1,50,6
9. Singer Otto
1,59,4
17. Rainer Peter
2,38,8
Altersklasse I:
4. Reinalter Josef
2.23,8
Altersklasse II:
2. Mair Franz
2.16.2
20.03.200655/118
Allgemeine Reihung:
5. Kapferer Ewald
1,50,6
11. Internationaler Riesentorlauf ums „Kasermandl“ am 14.4.1957
Herrenkl. II:
21. Rainer Peter
1,34,7
Herrenkl. I:
4. Zangerl Albin
1,02,5
I. Hermann Ofner – Gedächnislauf im Meißnerhaus, Aldrans am 31.3.1957
Tagessieger 1957: Zangerl Albin – Götzens
Jungend II:
1. Schmölz Peter
1,27,9
Allgem. Herrenkl. I:
1. Zangerl Albin
1,38,3
Allgem. Herrenkl. II:
8. Rainer Peter
2,11,2
III. Kühtaier – Frühlingslauf – Riesentorlauf am 22.4.1957
Jugend II:
20.03.200656/118
1. Schmölz Peter
1,04.7
Herrenkl. II:
5. Kapferer Ewald
1,06,1
7. Singer Otto
1,06.4
19. Reinalter Heinrich
1,14,5
21. Rainer Peter
1,18.5
3.9 Vereinsjahr 1957/58
3.9.1 Satzungsänderungen in der Jahreshauptversammlung am 14.12.1957.
Kassabericht: Stand: S 7.699,58
Satzungsänderungen, vorgeschlagen von Jenewein Hans, wurden einstimmig angenommen.
Vereinsball im Jänner brachte einen Reingewinn von S 2.404,-
3.9.2 Durchführung der Tiroler Alpinen–Skimeisterschaften 1958
laut Obmann Abentung Konrad werden S 3000,- zur Verfügung gestellt.
In einem Zeitungsartikel heißt es:
Tiroler Alpine endgültig nach Götzens vergeben
Die Tiroler Alpinen Skimeisterschaften wurden nunmehr endgültig nach Götzens
vergeben. Sie werden am 22. und 23. Februar 1958 stattfinden, also 14 Tage nach der
Weltmeisterschaft in Bad Gastein. Da die Nordischen Skimeisterschaften vom 10. Bis
12. Jänner in Axams abgehalten werden, finden in der kommenden Saison die beiden
Meisterschaften unmittelbar vor den Toren der Landeshauptstadt statt.
Bericht in einer Zeitung vom 24.2.1958:
In Badgastein zu Tode betrübt, auf der Mutterer Alm himmelhoch jauchzend – das war Anderl Molterer, der Tiroler Meister in der Kombination wurde, und zu seinen vielen Titeln kam
20.03.200657/118
nun – zum ersten Male(!) auch der eines Tiroler Meisters. Molterers Meinung: "Jetzt, mochte ich auch noch das Arlbergkandahar in St. Anton fahren. Vorausgesetzt, daß mein
Amerikaflug, der für den 4. März vorgesehen ist, noch ein zweitesmal verschoben werden
kann.” A propos, Tiroler Meisterschaft: mit den "Götzener Schneevögeln inszenierte
ein kleiner Verein ein großes Ereignis!
Und das allerbeste Beispiel: Der Bürgermeister von Götzens, Konrad Abenthung, ist
zugleich Obmann des Skivereines. Bei einer solchen Zusammenarbeit kann wirklich
nichts schiefgehen. (Photo: R. Frischauf)
Molterer, Hilde Hofherr und Karl Schranz heißen die neuen alpinen Tiroler Meister
Begeisterte Zuschauer stürmten die Piste
Zu einer machtvollen Demonstration unseres Volkssportes Skilauf gestalteten sich am
Wochenende die 11. Tiroler alpinen Skimeisterschaften nach dem zweiten Weltkrieg. Der
SC "Schneevögel Götzens" hätte schon im Vorjahr die "kleine Weltmeisterschaft"
durchfuhren sollen. Aber St. Petrus, obwohl Kirchenpatron von Götzens, scheint für dieses
lebendige Völkchen nicht immer ein besonderes Verständnis zu haben. Jedenfalls mußte
auch am Wochenende der Torlauf auf die Pfriemesstrecke, mit Ziel Mutterer-AlmBergstation, verlegt werden. Zuerst zu den sportlichen Darbietungen: Die ganze Welt wird
uns um die Leistungsdichte im alpinen Skilauf der Männer beneiden. Dies geht schon,
allein aus den Zeiten hervor, denn der Abstand zwischen den einzelnen Klassefahrern ist
heutzutage wirklich nur mehr minimal. Man, könnte jedenfalls sagen - ist's nicht der Gigl,
dann ist's der Gogel; fällt einer aus, dann sind noch x andere für eine phantastische
Siegerzeit gut genug. So können wir bei den Herren, einschließlich der hoffnungsvollen
Junioren mehr als zufrieden sein. Ziemlich, triste schaut es dagegen bei den Damen aus,
die sage und schreibe lediglich sieben Startende stellten. Hier muß unbedingt Abhilfe
geschaffen werden, wenn die weiß-roten Farben in Zukunft bei der alpinen DamenWeltelite ein gewichtiges Wort mitsprechen wollen. Ein Sonderlob gebührt den Bewohnern
von Götzens, die in tage1anger, Vorbereitungszeit alles getan haben, um die Pisten in den
besten Zustand zu versetzen. Das Bundesheer unterstützte die Mittelgebirgler in diesem
Bestreben tatkräftig. Noch knapp vor der Konkurrenz präparierten die Götzener mit Buckelkörben und Seilwinden den vorgesehenen Torlaufhang ober dem schmucken Dörflein:
aber die Witterungsumbilden waren doch stärker, so daß man den Slalom auf der traditionellen Fis-Abfahrt abhalten mußte.
20.03.200658/118
Schon am Samstag setzte der Zuschanerstrom auf die Mutterer-Alm-Bahn ein. Über 1000
Personen waren Zeugen eines entschärften Abfahrtslaufes, der als Riesentorlauf (38 Tore,
680 Meter Höhendifferenz, 2,6 Kilometer Länge für die Herren; für die Damen 28, 600, 2,2),
ausgetragen wurde. Altweltmeister Toni Seelos aus Seefeld hatte den Kurs ausgeflaggt.
Rein optisch hinterließen Gramshammer und Schranz den imponierendsten Eindruck. Ihnen kam das intensive Streckenstudium besonders zugute. Aber gegen einen entfesselt
fahrenden, kompromißlosen Anderl Molterer war doch kein Kraut gewachsen.
Aus den Zwischenzeiten, die Molterer anführt, geht klar hervor, daß der Titelverteidiger
Gramshammer besonders im zweiten Drittel unerhört schnell war und sich dabei einen
phantastischen zweiten Rang sicherte, der, ihn in die Hegemonie der Weltklasse einschob.
Der hoffnungsvolle Junior Herwig Schiehtl aus Kitzbühel mußte bei Tor Nummer 17 seine
Chancen begraben: er stürzte und gab auf.
Die Preisverteilung auf dem festlich geschmückten Dorfplatz von Götzens glich einer
kleinen Familienfeier: BM. Abenthung begrüßte die Rennläufer und die Ehrengäste Landessportreferent LR. Dr. 0berhammer, BR. Hofrat Dr. Nöbl, Innsbrucks Bürgermeister Dr.
Lugger und dessen Stellvertreter Flöckinger, die Präsidenten der Union GR. Prof. Prazeller)
und des ASV (Dir. Krätschmer) sowie H. H. Pfarrer Stecher aus Götzens und den gesamten Götzener Gemeinderat. Dr. Oberhammer bezeichnete die Tiroler Meisterschaft als
"kleine Weltmeisterschaft" mit einer restlos weltmeisterschaftlichen Besetzung. Er dankte
den Organisatoren für die intensiven Vorbereitungen und bezeichnete BM. Abenthung als
bestes Beispiel dafür, wie sich Tradition und Fortschritt in vorbildlicher Weise verbinden
können.
Aufschlußreiche Zwischenzeiten
Interessant sind die Zwischenzeiten der Spitzenläufer, die bei Tor Nr. 16 (ungefähr auf der
Höhe der halben Strecke) gestoppt wurden.
Hinter Molterer, der auch die Beste Zwischenzeit aufwies, lagen mit folgendem Rückstand:
Hinterseer acht Zehntelsekunden, Leitner 1,7, Schranz 1,7, Pavda 1,9, Zimmermann 2,0,
Gramshammer 2,1, Kapferer, Happ, Aigner, Widmann und Scheiber.
Schwarz vor Menschen war der Platz bei der Bergstation der Mutterer-Alm-Bahn, als am
Sonntag um 11 Uhr, der Torlauf gestartet wurde. Zirka 4000 Zuschaue waren Zeugen eines
dramatischen Kampfgeschehens das Hias Leitner vor Josl Rieder und Andenl Molterer für
sich entscheiden konnte. Der Torlauf, von Walter Schuster ausgeflaggt, wies im ersten
Durchgang 53 Tore, in der zweiten Konkurrenz 49 Tore auf. Der Kurs war sehr schnell und
20.03.200659/118
flüssig gesteckt, wies aber immerhin kleinere Schwierigkeiten auf, die die Läufer zwangen,
ihr ganzes technisches Können in die Waagschale zu werfen.
Der massive Angriff auf den, äußerst beherrscht fahrenden "blauen Blitz aus Kitz", der ohne
mit der Wimper zu zucken, auf den Kombinationstitel losging, mißlang. Im ersten Durchgang lief der spätere Slalomsieger Hias Leitner mit 58,8 Sekunden Bestzeit, während im
zweiten Juniorenmeister Karl Schranz mit 48,6 Sekunden der schnellste war. Der Arlberger
hatte seine Chancen bereits im ersten Durchgang eingebüßt, als er, durch Zuschauer irritiert, bei einem Tor eine 1eichte Karambolage hatte, die Zeit gekostet hatte und somit mit
61,7 Sekunden klarerweise aus der Spitzengruppe ausgeschieden war.
Besonderes. Pech hatte auch der ausgezeichnet liegende Pepi Gramshammer aufzuweisen, der im zweiten Durchgang wegen eines Torfehlers disqualifiziert werden mußte
und somit um jegliche Kombinationschancen kam. Wie beim Riesentorlauf, so hielten auch
im, sonntäglichen Slalom die Pisten einwandfrei bis zum letzten Läufer.
Ein "Alleingang", der mißfällt.
Im kleinen Kreis der Damen holte sich erwartungsgemäß die Nationalklasseläuferin Hilde
Hofherr aus Lermnoos den Sieg mit der Idealnote Null. Hatte sie schon am Samstag ihre
Konkurrentinnen im Riesentorlauf klar distanziert, so bewies sie im Slalom neuerlich ihre
klare Überlegenheit mit dem Sieg in der Konbination. Die erneut verbesserte, nunmehr für
Tirol startende Wienerin Helga Herdy lies sich nur um eine Sekunde hinter der oftmaligen
Tiroler Meisterin auf den zweiten Platz setzen und fuhr im zweiten Lauf mit 55,8 Sekunden
sogar Durchgangsbestzeit.
Aber wie schon erwähnt: Im Damenlager sieht es im gesamten gesehen, äußerst
triste aus. Daher: Tiroler Dirndl, legt eure Scheu ab, wagt euch auch auf die Rennpisten, die ihr als Tourenläuferlnnen ansonsten so stark frequentiert. Immer wieder
sieht man rasant fahrende Mädchen an Wochen- und Sonntagen über die Pisten
brausen, die das Zeug in sich hätten, auch eine Rennsportkarriere zu machen. Aber
anscheinend fehlt es diesen jungen Damen wirklich an der nötigen Initiative, ohne
die nun einmal im Kampfsport keine Lorbeeren zu ernten sind.
Auch der Letztplazierte trägt unseren Ruhm in die Welt
20.03.200660/118
So stand es nach dem Riesenslalom:
Damen: 1. Hofherr Hilde (SC Lermoos) Zeit 1:50,3 Min., Punkte 0; 2. Herdy Helga (ISV)
2:03.6, 2.86; 3. Hanel Helga (SC St. Johann) 2:08.1, 6,26
Herren: 1. Molterer Anderl (SC Kitzbühel) 2:18,6, 0;
2. Gramshammer Pepi (ISV) 2:19.1, 0.18;
3. Schranz Karl SC Arlberg) 2:19.9, 0,67;
4. Hinterseer Ernst (SC Kitzbühel) 2:20,5. 1,04;
5. Rieder Josl (SC Leemoos) 2:20,7. 1,32;
6. Leitner Hias (SC Kitzbühel) 2:21.2. 1,16;
7. Zimmermann Egon (TI) 2:21.7. 1.77;
8. Pravda Christian, (SC Kitzbühel) 2:22,1, 2,01;
9. Happ Gert (SC Axama) 2:27.0. 4,90;
10.Scheiber Alban (SC Gurgl) 2:27.6. 5.36;
11. Kapferer Josef (SC Axams) 2:28,7, 6.03;
12. Aigner Fanz (SC Gries a. Br.) 2:29,9. 6.76;
13. Pair Kurt (SC Kitzbühel) 2:30,0, 6,82;
14. Wiedmann Otto (WSVI) 2:30,5. 7,13;
15. Langesee Hans (ISV) 2:31,1, 7.49;
16. Eibl Hans (SC Axams) 2:33,2. 8.76;
17. Schmölz Peter (SC Götzens) 2:33,6, 9,01;
24. Singer Otto (SC Götzens 2:36.8. 10,94;
Junioren: 1. Schranz Karl (SC Arlberg) 2:19,9, 0,67;
2. Pair Kurt (Kitzbüheler SC) 2:30,0, 6,82;
3. Schmölz Peter (SC Götzens 2:33,6 9,01;
20.03.200661/118
Ergebnisliste des Torlaufes
Damen:
1.Hofherr Hilde (SC Lermoos) 1. Lauf 64,4,
2. Lauf 56,0, Gesamt 120,4;
2. Herdy Helga (ISV) 65,6, 55, 8, 121,4;
3. Machek Christl (ISV) 65,5. 80,5, 126,0;
Herren:
1. Leitner Hias (SC Kitzbühel) 53,8, 48,9, 102,7;
2. Rieder Josl (SC Lermoos)54,1, 49,0,103,1;
3. Molterer Anderl (KSC) 54,3, 49,0),103,
9. Kapferer Josef (SC Axams) 57,7, 58,9, 111,6;
11. Eibl (SC Axams) 61,7, 54,0, 115,7;
13. Happ Gert (SC Axams) 58,4, 57,8, 116,2;
17. Singer Otto (SC Götzens) 62,8, 58,6, 121,4
Junioren:
1. Pair, Kurt (KSC) 51,8, 52,0, 109,8;
2. Schranz Karl (SC Arlberg) 81,7, 48,8, 110,3;
3. Rofner Herbert (SC Arlberg) 61,2, 5 8,2, 117,4;
4. Mair Josef (SC Axams) 64,5, 58,9, 121,4;
5. Schmölz Peter (SC Götzens)63,5, 58,5, 121,8;
Und zum Schluss die Kombination
Herren:
20.03.200662/118
1. Molterer Anderl (SC Kitzbühel), 0, 0,45, 0,45;
2. Leitner Hias (SC Kitzbübel) 1,16, 0, 1,16;
3. Rieder Josl (SC Lermoos) 1,52, 0,29, 1,81;
7. Kapferer Josef (SC Axams) 6,03, 6,64, 12,67;
9. Happ Gerhart (SC Axams) 4,99, 10,07, 15,06; .
12. Eibl Hans (SC Axams) 8,76, 9,70, 18,46;
15. Singer Otto (SC Götzens) 10,84, 13,41, 24,25;
Junioren:
1. und Tiroler Juniorenmeister Schranz Karl (SC Arlberg) 0,87, 5,67, 6,34;
2. Pair Kurt (SC Kitzbühel) 6,82, 5,30, 12,12;
3. Schmölz Peter (SC Götzens) 9,01, 13,69, 22,70;
5. Mair Josef (SC Axams) 13,33, 13,41, 26,74;
Sie vertreten Tirols Farben in Hofgastein
TSV-Präsident Dir. Andreas Steiner nahm die Preisverteilung vor. 17 Ehrenpreise wanderten in die Hände der stolzen Tiroler Titelträger, die teils schon heute den Ruhm des Tiroler
Skilaufs in alle Welt hinaustragen bzw. in der Zukunft dies tun werden.
Mit der von der Götzener Musikkapelle (Kapellmeister Heidegger) intonierten Landeshymne schloß der feierliche Akt der Siegerehrung. Teilnehmer und Zuschauer gingen mit dem Bewußtsein auseinander, nach langer Zeit wieder einmal eine Tiroler
Meisterschaft veranstaltet zu haben, die nicht im Schatten der großen internationalen
Rennen steht.
Nicht vergessen soll auch die selbstlose Arbeit der vielen Funktionäre werden, die Ihre
ganze Freizeit in den Dienst der Sache stellten. Rennsekretär Helmut Ziegler und der
ebenfalls als Ehrengast anwesende Vertreter des Österr. Skiverbandes, Ing. Toni Ducia,
verrichteten mit bewährter Routine ihr großes Arbeitspensum, das einen reibungslosen
Ablauf der Konkurrenz sicherte.
20.03.200663/118
Der äußerst agile TSV-Sportwart, Ing. Hubert Spieß, stellte noch in Götzens jenes
Team zusammen, das Tirol am Wochenende in Hofgastein bei den österreichischen
alpinen Skimeisterschaften vertreten wird:
Damen:
Hofherr, Herdy, Hanel, Machek, Feiersinger (KSG).
Junioren:
Schranz, Scheiber (SC Gurgl) Schmölz, Rofner (SC Arlberg), Schiechtl (KSC), Pair, (KSC).
Herren:
Molterer, Leitner, Rieder, Hinterseer, Pravda, Zimmermann, Gramshammer,Falch, Aibl,
Langesee, Wiedmann, Aigner, Specht, Kapferer.
Slalomweltmeister Josl Rieder riß die Zuschauer durch seine stilistisch makellose Fahrweise zu besonderen Beifallstürmen hin. Nach der Konkurrenz stürmten viele Zuschauer
die Absperrungen, um ihre Skilieblinge einmal ganz aus der Nähe sehen zu können. Eigentlich paradox, daß die "Tiroler aus Innsbruck und Umgebung", ihre Tiroler Weltklassefahrer
weit weniger kennen als z. B. die Hotelgäste von Cervinia, Wengen, Kitzbühe1 und Badgastein.
Was wunderte es eines, daß auf die Asse der Weltelite eine tolle Autogrammjagd stattfand.
Und Rieder, Molterer, Hinterseer u. Co. schrieben wie brave Knirpse in der Taferlklasse.
Was hätte sich erst abgespielt,wenn gar Toni Sailer mit von der Partie gewesen wäre.
Restlos bewährt hat sich auch die Mutterer-Alm-Bahn, die einen Beförderungsrekord
aufzuweisen hatte. Weiters wurde der Beweis erbracht, daß die im Sommer vorgenommenen Schlägerungen und Sprengungen auf der FIS-Abfahrt vom Pfriemesköpfl
(die im Falle einer Vergebung der Olympischen Winterspiele 1964 an Innsbruck als
Ersatzstrecke vorgesehen ist) ihre Feuertaufe mehr als bestanden hat.
Versammlung am 11.3.1958
Dankschreiben des TSV Präsidenten Steiner an den Schiklub.
Verrechnung bei den „Tiroler Alpinen-Skimeisterschaften“:
Einnahmen: S
12.614,05
20.03.200664/118
Ausgaben:S
9.851,10
Saldo: S 2.762,95
Außerdem Spenden:
Amt der Tiroler Landesregierung: S 3000,-ASVÖ S 1.990,-
3.9.3 Erfolge bei zahlreichen Rennen in der Umgebung:
Jubiläumsrennen: Abfahrtslauf am 26.1.1958: Pfriemesköpfl
Torlauf: Ried
Sieger:
Damen:
Kugler Gerda
Klasse I:
Specht Hubert
Eibl Hans
Reinalter Heini
Klasse II:
Singer Otto
Kapferer Ewald
Gapp Martin
Junioren:
Schmölz Peter
Erharter Anton
20.03.200665/118
Altersklasse:
1. Mair Franz
Jugend II:
Mair Walter
Volgger Gottfried
Jugendschitag am 2. Feber 1958
52 Schüler und Schülerinnen nahmen daran teil.
Weitere beschickte Rennen:
Bezirksjugendmeisterschaft in Matrei a. Br. Am 6.1.1958
Mair Walter – Jgd II – 3. Preis
Humel – Gedächnislauf am Patscherkofel am 10.1.1958
Mair Walter – Jgd II – 2. Preis
Oberperfuß: 19.1.1958
Zangerl Albin – Kl. II – 3. Preis
Singer Otto – Kl. II. – 1. Preis
Kapferer Ewald – Kl II. – 3. Preis
Schmölz Peter – Ju – 1. Preis
Mutters:
Kl. I – Zangerl Albin – 2. Preis
Kl. II – Singer Otto – 1. Preis
Tagesbestzeit: Singer Franz – 5. Preis
Kapferer Ewald – Kl. II – 4. Preis
20.03.200666/118
Igls:
Zangerl Albin – 1. Preis
Aldrans:
Kl. I – Singer Otto – 1. Preis
Kl. I – Zangerl Albin – 2. Preis
Tagesbestzeit
Mieders:
Kl. I – Zangerl Albin – 2. Preis
Ju – Schmölz Peter – 1. Preis
Kühtai:
Kl. I – Singer Otto – 5. Preis
Mittelgebirgsrennen:
Kl. I – Singer Otto – 2. Preis
Kl. I – Zangerl Albin – 3. Preis
Kl. I – Reinalter Heini – 4. Preis
Kl. II – Kapferer Ewald – 1. Preis
Ju. – Mair Walter – 1. Preis
Axams:
Ju – Schmölz Peter – 1. Preis
Fulpmes:
Kl. I – Reinalter Heini – 1. Preis
Kl. II – Singer Otto – 2. Preis
20.03.200667/118
Obsteig:
Kl. I – Singer Otto – 1. Preis – Tagesbestzeit
Sistrans, 6.3.1958
Kl. I – Zangerl Albin – 1. Preis
Kl. II – Eigentler Franz – 1. Preis
Obsteig, 30.3.1958
Kl. I – Singer Otto – 1. Preis – Bestzeit
Ski-Jugend-Vergleichskampf Bayern-Tirol Bad Wiessee 12./13.4.1958
Mair Walter – Tirol
3.10
Vereinsjahr 1958/59
3.10.1
Wahl der Vereinsleitung bei der Jahreshauptversammlung am 22.11.1958
Kassastand: S 10.412,68
Der Vereinsausschuss wurde wie folgt gewählt:
Obmann: Abentung Konrad
Stellv. Huber Klaus
Schriftf.: Jenewein Robert
Kassier: Eigentler Franz
Sportwart: Reinalter Heinrich
Tourenwart: Siebert Lenz
Jugendwart: Mair Franz
Zeugwart: Haller Heinrich
Beisitzer: Huber Herbert
20.03.200668/118
3.10.2 Ehrung für besondere Verdienste bei der „Tiroler Alpinen Meisterschaft“ Alfred Abenthung und Bader Franz. Verleihung des Silbernen Ehrenzeichens an
Heinrich Haller.
Der Schiball fand am 17.1.1959 beim „Altwirt“ statt.
Der Reingewinn beträgt S 2.658,-Kassastand am 30.4.1959 S 9.007,75
3.10.3
Klubmeisterschaft und Siege bei Mittelgebirgsrennen 1959:
Klubmeisterschaft am 15.2.1959 –
Ziel: „Ried“
Herren:
Jgd I: Apperle Ewald
13,51,2
Jgd II: Gamper Max
12,42,3
Jun. Mair Erwin
34,09,-
H.Kl.II: Kapferer Ewald
9,36,3
H.Kl.I: Zangerl Albin
8,18,4
A.Kl.I: Reinalter Heinrich
10,31,9
A.Kl.II: Mair Peter
16,51,3
Damen:
Huber Gerda
1,21,2
Schüler 4: Mair Herbert
1,18,4
Schüler 3: Rainalter Peter
49,2
Schüler 2: Apperle Harald
45,9
Schüler 1: Happ Hans
16,5
Mädchen I
Beiler Gerda
20.03.200669/118
Jenewein Christa
Mädchen II
Jenewein Inge
Huber Irma
Kinder
Mair Rudi
16,4
Mittelgebirgsrennen am 1.3.1959
I. Preis Jugend I: Apperele Ewald
1,39,6
II. Preis Junioren: Schmölz Peter
1,33,5
III. Preis Junioren: Mair Walter
1,39,5
I. Preis Herrenkl. I: Zangerl Albin
1,28,2
III. Preis HKl I: Singer Otto
1,37,0
I. Preis Hkl. II: Kapferer Ewald
1,34,8
I. Preis Alterskl. I. Reinalter Heinrich
1,37,5
II. Preis Akl.I: Eigentler Franz
1,42,8
II. Preis AKII: Mair Franz
1,54,2
Allgem. Reihung:
1. u. Mittelgebirgsmeister 1959: Zangerl Albin SC Götzens 1,28,2
Mannschaftswertung 1959
1. Götzens 16,12,9
2. Axams 17,06.9
3. Birgitz 18,26,8
20.03.200670/118
Schülerrennen am 8.3.1959, Beilerhof
Kinderkl. Knaben:
1. Abentung Karl Heinz
KKl. Mädchen:
1. Jenewein Inge
Schüler I, Knaben:
1. Rainalter Hubert
Schüler I, Mädchen:
1. Gamper Lydia
Schüler II, Knaben:
1. Mair Franz
2. Apperle Harald
3. Heidegger Max
4. Riedl Franz
Mädchen:
1. Beiler Gerda
2. Abentung Silvia
3. Peßler Traudl
4. Jenewein Christa
Schüler III, Knaben:
1. Rainalter Peter
Mädchen:
1. Pittl Hildegard
20.03.200671/118
Schüler IV, Knaben:
Mair Herbert
Prader Paul brach sich das Schienbein.
4
60er Jahre: das Jahrzehnt der 1. Winterolympiade im Großraum Innsbruck:
4.1 Vereinsjahr 1959/60:
4.1.1 Jahreshauptversammlung am 25.11.1959 wählt dieselben Vereinsmitglieder in
den Vorstand wie in der Vorperiode.
Kassastand: 7.117,80 S
4.1.2 Schiball am 27.2.1960
4.1.3 Erfolge bei vielen Rennen, vor allem bei den Tiroler-Alpine-Meisterschaften“ am
6./7.2.1960
Aldrans: „Öfner-Gedächtnis-Lauf“
Jun.: Schmölz Peter, 1. Pr. Tagesbestzeit
Jun.: Mair Walter, 3. Pr.
H.Kl. II: Kapferer Ewald 7. Pr.
H.Kl.I: Singer Otto, 3. Pr.
H.Kl.I. Zangerl Albin, 5. Pr.
A.Kl.I.: Reinalter Heinrich, 1. Pr.
A.Kl.I.: Eigentler Franz, 2. Pr.
Fulpmes: „Sterzinger-Gedächtnis-Lauf“.
H.Kl. II: Kapferer Ewald 2. Pr.
H.Kl.I: Singer Otto, 1. Pr.
A.Kl.I.: Eigentler Franz, 1. Pr.
20.03.200672/118
Obsteig:
Jun.: Schmölz Peter, 1. Pr.
H.Kl.I: Zangerl Albin, 3. Pr.
Axams: „Zingerle – Gedächnis – Lauf“
Jun.: Mair Walter, 2. Pr.
A.Kl.I.: Eigentler Franz, 2. Pr.
Scharnitz:
A.Kl.I.: Eigentler Franz, 1. Pr.
Zaversnik-Riesentorlauf am 20.12.1959
H.Kl.I: Singer Otto
H.Kl.II: Schmölz Peter
A.Kl.: Eigentler Franz
10. Zingerle-Gedächnislauf – Axams am 9.u. 10.1.1960
A.Kl.: Reinalter Heinrich, 2. Pr.
A.Kl.: Eigentler Franz, 3. Pr.
Neustift: Riesentorlauf
H.Kl.I: Zangerl Albin, 1. Pr.
H.Kl. II: Kapferer Ewald
A.Kl.: Huber Herbert 2. Pr.
Gries am Brenner – Brennertrophäe am 6.1.1960
Schmölz Peter, Mair Walter, Eigentler Franz
20.03.200673/118
Sellrain: „Hans-Zöttl – Gedenklauf“ am 31.1.1960
Zangerl Albin I. Pr. – Riesentorlauf
H.Kl.I: Singer Otto, 2. Pr.
H.Kl. II: Kapferer Ewald, 7. Pr.
A.Kl.I: Eigentler Franz, 1. Pr.
Zell am Ziller: „Gerlossteinrennen“ am 31.1.1960
H.Kl. II. Schmölz Peter, 2. Pr.
Jun. Mair Walter, 2. Pr.
Fulpmes: „Tiroler-Alpine-Meisterschaften“ am 6./7.2.1960
H.Kl.I: Singer Otto
H.Kl.II: Schmölz Peter
Jun. Mair Walter
Götzens: Riesentorlauf um den „Goldenen Schneevogel“ am 14.2.1960
Teilnehmer: 5 Damen
Jug.II. 5 (Männlich), Jun. – 8, H.Kl.II – 13; H.Kl.I. – 9; A.Kl.I. – 6; A.Kl.II. – 1.
Zeitungsnotiz:
Schneevögel flogen gegen die Uhr!
Die "Goldenen Schneevögel des SC Götzens führten bei sehr guten Streckenverhältnissen
einen Riesentorlauf durch.
Ergebnisse:
Weibl. Jugend:
1. Abentung Erika (SC Götzens) 2:08,4;.
2. Singer Waltraud (WSV Birgitz) 2:12,2;
20.03.200674/118
3. Nagl Grete (SC Axams) 2:28,2.
Damen:
1. Schweighofer Andrea (ISV) 2:05,6.
Männl. Jugend II:
1. Sojer Wilfried (SV Gries) 2:16,4;
2. Fuchs Johann (SC Hopfgarten) 2:17,0;
3. Hörtnagl Andrä (SC Gries) 2:19,6.
Junioren: 1. Mair Walter (SC Götzens) 1:57,8;
2. Gernot Friedl (SC Innsbruck) 2:03,6;
3. Bauer Willi (SC Seegrube) 2:03,8.
Allg. Herrenkl. II:
1. Kapferer Ewald (SC Götzens) 1:56,4;
2. Raab Walter (SC Telfs) 1:59,8;
3. Huber Othmar (WSV Innsb.) 2:01,3.
Allg. Herrenkl. I:
1. Schmölz Peter (SC Götzens) 1:52,8;
2. Peer Erich (SV Zollwache) 1:54,2;
3. Singer Otto (SC Götzens) 1:55,0
Alterskl. I:
1. Reinalter Heinrich (SC Götzens) 2:03,2;
2. Eigentler Franz (SC Götzens) 2:08,8;
3. Span Paul (SpV Oberperfuß)2:15,8.
20.03.200675/118
Alterskl. II:
1. Mair Peter (SC Götzeus) 3:24,8.
Schülerschirennen am 21.2.1960
Kinder:
I.Pr. Heidegger Hans Peter
W. Schüler I: I. Pr. Jenewein Inge
W. Schüler II: I. Pr. Jenewein Christa
W. Schüler III: I. Pr. Kogler Monika
M. Schüler I.: I. Pr. Mair Rudi
M. Schüler II: I. Pr. Pittl Pepi
M. Schüler III: I. Pr. Apperle Harald
M. Schüler IV: I. Pr. Huber Karl
Sistrans „Um die goldene Alpenrose“. 21.2.1960
H.Kl.I. Singer Otto, 6. Pr.
H.Kl.II. Kapferer Ewald, 3. Pr.
A.Kl. Reinalter Heinrich, 1. Pr.
SV Achensee – Rofanlauf – 20.3.1960
Eigentler Franz
20.03.200676/118
4.2 Vereinsjahr 1960/61
4.2.1 Neuwahl bei Jahreshauptversammlung am 22.10.1960
Obmann: Jenewein Hans
Obm. Stellv.: Abentung Konrad
Kassier: Eigentler Franz
Schriftführer: Heidegger Franz
Sportwart: Zangerl Albin
Jugendwart: Reinalter Heinrich
Tourenwart: Siebert Lenz
Zeugwart: Haller Heinrich
4.2.2 Gute Zusammenarbeit mit dem Lehrer Franz Heidegger ermöglicht Schitraining
für die Schüler an Samstagen
Friedl Wolfgang, Hubert Spieß und Hans Jenewein erklären die Götzner Abfahrt als Ersatzstrecke für die Olympiade nach Verbreiterung im unteren Teil für geeignet.
Der Bürgermeister empfiehlt, dass Klubmitglieder bei der Verbreiterung der Abfahrt
Arbeitsschichten im Werte von ö.S 5000,-- leisten und der Gemeinde verrechnen sollten, um damit die Klubkasse aufzubessern.
Sportball am 6.1.1961 beim „Altwirt“.
Einnahmen:
3,232,35 S
Ausgaben:
1,496,65 S
4.2.3 Erfolge bei Bezirks-, Tiroler und Österreichischen Schülermeisterschaften sowie bei weiteren 7 Rennen in Tirol
Hans Zöttl-Gedächtnislauf in Sellrain am 15.1.1961
Dkl.: Abentung Erika, 2. Preis, Zeit: 1,57,4
A. Hkl.: Singer Otto, 3. Preis, Zeit: 1,31,4
Kapferer Ewald, 4. Preis, Zeit: 1.31,8
A.Kl.I: Eigentler Franz, 2. Preis, Zeit: 1,45,2
Bezirksjugend-Schimeisterschaften auf der Mutterer-Alm am 15.1.1961
20.03.200677/118
MJ.I: Prader Ulrich, 8. Preis, Note: 26,93
5. Rennen um den goldenen Schneevogel Götzens am 22.1.1961
D.Kl.: Abentung Erika, 3. Preis,
1.54,4
M.J.II.:
Prader Ulrich, 21. Preis,
2,04,3
Mayer Herbert, 22. Preis,
2,08,0
Apperle Walter, 24. Preis,
2.16,3
H.Kl.II:
Singer Otto, 1. Preis
1,57,3
Kapferer Ewald, 6. Pr.
2,05,4
Singer Franz, 16. Pr.
2,19,0
H.Akl.
Reinalter Heinrich, 2. Pr.
2,08,2
Eigentler Franz, 3. Pr.
2,09,8
Bezirks Schülermeisterschaft in Oberperfuß am 22.1.1961
Teilnahme von 3 Mädchen und 11 Knaben
Preise:
W. Schüler I: Jenewein Christa
8. Preis
M. Schüler I: Heidegger Max
2. Preis
Pittl Pepi
W. Schüler II: Kogler Monika
Beiler Gerda
3. Preis
3. Preis
5. Preis
M. Schüler II: Bezirks-Schülermeister:
Apperle Harald, 1. Preis
Rainalter Peter, 2. Preis
Schiendl Reinhard, 3. Preis
20.03.200678/118
Tiroler – Schüler – Schitag am 5.2.1961 in Reith
(Torlauf und Riesentorlauf)
M.Sch.I:
Pittl Josef, 1. Preis, Gesamtnote: 8,24 und
Tiroler Schülermeister Heidegger Max, 17. Preis, Note: 42,82
M.Sch.II:
Apperle Harald, 9. Pr., Note: 25,72
Rainalter Peter, 13. Pr., Note: 44,44
Schiendl Reinhard, 19. Pr., Note: 60,86
W.Sch.II:
Beiler Gerda, 12. Pr., Note: 71,64
Mittelgebirgsrennen am 5.2.1961 in Birgitz
A.H.Kl.
1. Singer Otto, Tagesbestzeit
2. Zangerl Albin
3. Mair Walter
4. Singer Franz
5. Abentung Richard
Jgd.I:
Prader Ulli
Schmölz Hans
A.Kl.: 1. Reinalter Heinrich
W.Sch.II: Abentung Silvia
Kogler Margit
20.03.200679/118
M. Sch. II: 2. Huber Karl
4. Singer Peter
5. Mair Franz
6. Krug Robert
Die Mannschaftswertung gewann der Schiklub Götzens vor Axams!
Schüler- und Jugend-Rennen um den Wettersteinpokal (Leutasch) 27.1.1961:
Teilgenommen: 4 Knaben
Rainalter Peter, 4. Preis in der Kombination
Österr. Jugend-Schitreffen am 12.2.1961 – St. Jodok a.Br.
Gruppe D:
Jenewein Christa, Hauptschule Wilten, 1 Goldmedaille
Apperle Harald, Hauptschule Müllerstraße, 1. Goldmedaille
Mair Franz, Hauptschule Müllerstraße, 1 Goldmedaille
Beiler Gerda, Hauptschule Wilten, 1 Bronzemedaille
Österr. Schülermeisterschaften in Schwarzach-St. Veit am 18./19.2.1961
Teilgenommen:
Apperle Harald, Sch.II, kein Preis
Pittl Pepi, Sch.I., kein Preis
Betreuer der Tiroler: Mair Franz
Klubmeisterschaft im Ried am 19.2.1961
20.03.200680/118
Kindergartler:
1. Spiegl Helmut
18,2
2. Reinstadler Ewald
18,4
3. Reinalter Emil
50,8
4. Happ Peppi
59,3
Weibl. Kinder I:
1. Huber Irmgard
21,4
2. Abentung Siglinde
24,1
3. Mair Helga
32,5
4. Arnold Renate
44,8
Weibl. Schüler I:
1. Jenewein Inge
51,8
2. Reinalter Irene
74,2
3. Jenewein Marlene
79,2
Männl. Schüler I:
1. Haller Gerhard
17,3
2. Haid Hans
17,7
Weibl. Schüler II:
1. Jenewein Christa
67,8
2. Kogler margit
74,6
3. Mair Christl
74,8
4. Kogler Monika
87,5
5. Abentung Silvia
98,0
Männl. Schüler II:
20.03.200681/118
1. Payr Hansi
34,0
2. Reinalter Franz
37,8
3. Abentung Karl Heinz
38,2
4. Mair Ernst
38,5
5. Mair Peter
41,0
6. Mair Rudi
42,5
6. Abentung Othmar
42,5
8. Steiger Hermann
44,4
9. Holzmann Rudi
44,8
10. Saurwein Walter
47,8
11. Abentung Helmut
51,2
12. Haller Helmut
65,0
13. Prader Alois
69,5
Männl. Schüler III:
1. Riedl Franz
54,2
2. Haid Robert
59,2
3. Gruber Walter
59,3
4. Reinalter Hubert
60,2
5. Prader Paul
60,5
6. Heidegger Max
61,5
7. Krug Robert
67,2
8. Huber Herbert
68,5
9. Eigentler Richard
70,8
10. Pedroß Reinhard
78,8
11. Beiler Herbert
104,6
Männl. Schüler IV:
1. Reinalter Peter
47,2
20.03.200682/118
2. Schiendl Reinhard
55,3
3. Mair Franz
55,8
4. Huber Karl
58,8
5. Singer Peter
58,9
6. Pittl Hans
66,2
7. Apperle Reinhard
74,8
Männl. Jugend I:
1. Abentung Michael
1,42,4
2. Prader Ulli
1,44,3
3. Schmölz Hans
1,45,8
4. Mair Peter
1,49,2
5. Kugler Konrad
1,59,5
6. Kapeller Hans
2,00,2
7. Payr Hans
2,06,6
Männl. Jugend II:
1. Apperle Walter
2,39,5
2. Mair Herbert
2,50,0
Damenklasse
1. u. Klubmeisterin
Abentung Gerda
2,07,4
2. Abentung Erika
2,12,6
3. Mair Marianne
2,45,0
4. Eigentler Rebecca
3,01,7
5. Singer Rosl
3,13,4
Junioren I
20.03.200683/118
1. Mair Franz
2,18,7
2. Abentung Helmut
2,32,2
Junioren I
1. Mair Franz
2,18,7
2. Abentung Helmut
2,32,2
Allgemeine Herrenkl. II:
1. u. Klubmeister:
Singer Otto
2,08,6
2. Mair Walter
2,12,2
3. Singer Franz
2,13,0
4. Abentung Richard
2,14,6
5. Kapferer Ewald
2,16,4
6. Hofer Franz
2,23,0
7. Abentung Ewald
2,32,6
Altersklasse I
1. Eigentler Franz
2,26,2
58 Jugend, 5 Damen, 10 Erwachsene
Schülerrennen in der Lufens am 26.2.1961
Kinder I unter 4 Jahren:
1. Haller Günther
34,5
2. Haller Renate
40,0
3. Mair Werner
51,0
Kinder II weibl. 4-6 Jahre
1. Abentung Herlinde
13,2
20.03.200684/118
2. Reinalter Heidi
13,5
3. Reinalter Anita
14,6
4. Abentung Christine
24,0
5. Kapferer Karin
29,5
6. Riedl Dora
33,6
Kinder II männl. 4-6 Jahre
1. Reinstadler Ewald
11,7
2. Heidegger Hanspeter
11,8
3. Haller Helli
14,2
4. Reinalter Emil
14,4
5. Spiegl Helmut
23,6
6. Happ Josef
24,0
7. Kapferer Werner
24,2
8. Haid Franz
26,2
Schüler I weibl. 6-8 Jahre
1. Huber Irmgard
27,5
2. Arnold Renate
32,5
3. Abentung Siglinde
34,8
4. Heidegger Isolde
36,2
5. Mair Helga
37,0
6. Kiechl Rita
44,2
7. Reinalter Irene
49,0
8. Außerhofer Irene
64,0
Schüler I Knaben 6-8 Jahre
1. Haid Hans
26,3
2. Haller Gerhard
28,7
20.03.200685/118
3. Knoflach Walter
31,4
4. Saurwein Pepi
40,0
5. Ruetz Werner
43,0
6. Schiendl Walter
43,8
7. Pittl Werner
45,4
8. Schöpf Walter
61,0
Schüler II weibl. 8-10 Jahre
1. Jenewein Inge
36,8
2. Kapferer Reintraud
48,0
3. Haid Annemarie
49,2
4. Jenewein Marlene
49,2
5. Pittl Christine
60,0
Schüler II Knaben 8-10 Jahre
1. Mair Rudi
29,6
2. Mair Josef
30,0
3. Payr Hansi
30,4
4. Mair Ernst
30,5
5. Reinalter Franz
30,6
6. Abentung Othmar
31,2
7. Heidegger Peter
32,4
8. Holzmann Rudi
32,7
9. Abentung Karlheinz
32,8
10. Haller Helli
33,0
11. Mair Peter
33,2
12. Thummer Josef
34,8
13. Abentung Helmut
35,0
14. Praxmarer Adi
37,0
20.03.200686/118
15. Saurwein Walter
40,2
16. Reinalter Karl
41,5
17. Steiger Hermann
44,0
18. Sala Walter
44,4
19. Prader Alois
45,2
20. Dollinger Günther
46,4
Schüler III weibl. 10 -12 Jahre
1. Jenewein Christa
33,8
2. Gstrein Ilse
42.5
3. Gamper Lydia
44,4
4. Mair Vroni
46,0
5. Haid Lisi
48,2
6. Pittl Frieda
79,2
7. Sala Brigitte
93,4
8. Abentung Monika
114,0
9. Holzknecht Renate
140,0
Schüler III Knaben 10-12 Jahre
1. Pittl Pepi
39,2
2. Heidegger Max
39,6
3. Reinalter Hubert
41,0
4. Riedl Franz
41,2
5. Gruber Walter
43,2
6. Eigentler Richard
48,5
7. Krug Robert
49,0
8. Pedroß Reinhard
49,4
9. Prader Paul
51,0
10. Huber Herbert
51,4
20.03.200687/118
11. Haid Robert
57,8
12. Seewald Franz
62,0
13. Hörhager Gerhard
64,4
14. Haller Walter
65,8
15. Beiler Herbert
81,0
16. Sanoll Raimund
118,5
Schüler IV weiblich 12-14 Jahre
1. Kogler Margit
31,2
1. Mair Christl
31,2
3. Abentung Silvia
31,6
4. Peßler Traude
33,8
5. Amberger Brigitte
34,2
6. Triendl Hannelore
34,8
7. Singer Ilse
49,8
8. Kratochvila Ottilia
61,4
Schüler IV Knaben 12 – 14 Jahre
1. Apperle Harald
36,2
2. Schiendl Reinhard
38,0
3. Huber Karl
38,8
4. Mair Franz
39,6
5. Jenewein Herbert
43,5
6. Apperle Reinhard
43,6
7. Reinalter Peter
46,0
8. Holzmann Ernst
46,6
9. Singer Peter
47,0
10. Haller Erich
47,8
11. Gamper Paul
52,6
20.03.200688/118
12. Gamper Ernst
55,2
13. Pittl Johann
56,8
14. Reinalter Al.
58,2
15. Kratochvila Josef
65,0
16. Pedroß Heinz
73,5
17. Hofer Josef
79,2
18. Happ Franz
85,0
110 Teilnehmer
Kalbenjoch-Abfahrtslauf in Matrei a.Br. am 3.4.1961
D.Kl.: Abentung Erika, 2. Preis, 3,29,4
H.Kl.II: Kapferer Ewald, 4. Preis, 2,29,5
Singer Franz, 5. Preis, 2,36,1
Mair Walter, 6. Preis, 2,36,7
A.Kl.I: Eigentler Franz, 1. Preis, 2,44,5
4.3 Vereinsjahr 1961/62:
4.3.1 Jahreshauptversammlung 8.11.1961 mit Neuwahl des Vorstands:
Neuwahl:
Obmann: Konrad Abentung
Obmannstellv.: Oswald Jenewein
Schriftführer: Robert Jenewein
Kassier: Franz Prader
Sportwart: Otto Singer
Jugendwart: Jakob Spiegl
Zeugwart: Heinrich Haller
Tourenwart: Franz Eigentler
Tätigkeitsbericht von 1961:
Paschen im Advent für Vereinskasse;
20.03.200689/118
4.3.2 Hatzinger und Mucheler verbieten das Befahren der Schiabfahrt
auf ihren Gründen. Der Bürgermeister muss etwas unterschreiben.
Schiballl am 3.3.1962, Klubrennen am 18.2.1962.
Lichtbildervortrag über Anderl Molterer, Josl Rieder und andere.
4.3.3 Erfolge bei den Bezirksjugendmeisterschaften in Neustift. 2.1.1962:
Teilnehmer: Peter Rainalter, Karl Huber, Ulli Prader, Monika Kogler, Betreuer: Heinrich
Reinalter und Ewald Kapferer.
Verbandsoffenes Rennen um den „Goldenen Schneevogel“ am 22.1.1961 -136 Läufer.
4.4 Vereinsjahr 1962/63
4.4.1 Jahreshauptversammlung beim Neuwirt 2.12.1962
Neuwahl.
Obmann: Heinrich Haller
Obmannstellv.: Herbert Huber
Schriftführer: Lenz Siebert
Kassier: Franz Prader
Tourenwarte: Heinrich Prader, Rainer Peter
Sportwart: Singer Otto
Jugendwart: Zangerl Albin
Zeugwart: Reinalter Heinrich
Preispaschen 8./9.12.1962, Reingewinn 1.807,- S
Kassastand am 2.1.1963 öS 5365,10
4.4.2 Regelung der privaten Gründe bei Schiabfahrt liegt bei Tiroler Landesregierung.
Schiball am 12.1.1963 beim Altwirt.
Gewinn 5.689,15. Eigentler Franz spendet S 200,- für Skikauf.
20.03.200690/118
Gästerennen Skiklub Kalifornien. Stoppuhr, Zielband, Torlaufstangen werden gegen
Haftung von Maier Franz geliehen. Für Rettungswesen setzt sich Obmann Haller mit der
Bergrettung in Verbindung.
Siebert Lenz bestellt Leihschischuhe für bedürftige Jugendliche und die Gebühr fließt in die
Klubkasse.
Vereinstour Zwieselbacher Roßkogel wurde abgesagt.
Zum Ausholzen der Abfahrt soll jedes Mitglied 1 Schicht leisten! Prof. Friedl Wolfgang soll
anwesend sein. – Die Rodung besorgt das Bundesheer. (7.8.1963)
Beschluss am 25.8.1963: Tiroler Alpine Meisterschaften finden am 29.2. und 1.3.1964
auf der Abfahrt in der Lizum statt. Ing. Spieß anwesend.
4.5 Vereinsjahr 1963/64:
4.5.1 Neuwahl bei Jahreshauptversammlung 23.11.1963:
Obmann: Haller Heinrich
Stellv.: Reinstadler Rudi
Kassier: Prader Franz
Schriftf.: Siebert Lenz
Jugendwart: Singer Otto
Schülerwart: Eigentler Franz
Tourenwart: Rainalter Josef
4.5.2 Auf der Schiabfahrt beim Bergergatterl müssen Betonrohre verlegt werden –
Spenden von vielen Mitgliedern für Arbeiter auf der Abfahrt. Nach der Arbeit kostenlose
Jause bei Reinstadler Rudi in Matrei.
4.12.1963: Vertrag zwischen Max Heidegger und Skiklub, betreffend Überlassung des
Krumpen Rieds als Torlaufhang wurde unterzeichnet.
Tiroler Alpine Skimeisterschaften 29.2. – 1. 3. 1964: Ausgaben: 7.091,79; Einn.: 8.350,Zur Begrünung der Abfahrt stellt die Gemeinde öS 20.000,- zur Verfügung. Stadtgemeinde
Innsbruck öS 40.000,--
20.03.200691/118
4.6 Vereinsjahr 1964/65
4.6.1 Neuwahl bei Jahreshauptversammlung 7.11.1964:
Obmann:
Haller Heinrich
Stellv.:
Kiechl Heinrich
Kassier:
Prader Franz
Schriftf.:
Siebert Lorenz
Jugendwart:
Singer Otto
Schülerwart: E
igentler Franz
Tourenwart:
Rainalter Josef
Mitgliedsbeitrag: Erw.: 30,-, Jug. 10,-, Schüler: 7,Kassastand öS 45.047,62 am 7.11.1964:
4.6.2 Für Schüler- und Jugendbetreuung wurde dem jeweiligen Trainer ö.S 70,-- pro
Halbtag zuerkannt. Schüler und Jugend können sich Freikarten für den Schilift
bei Zach holen.
Die Österr. Alpine Skimeisterschaft wird in der Lizum abgehalten.
4.6.3 Das Goldene Schneevogel-Rennen 24.1.1965
4.7 Vereinsjahr 1965/66
4.7.1 Neuwahl bei Jahreshauptversammlung 13.11.1965:–
wie 1964
Obmann: Haller Heinrich
Stellv.: Jenewein Robert
Kassier: Prader Franz
Schriftf.: Siebert Lorenz
Sportwart: Zangerl Albin
Jugendwart: Mair Walter
Schülerwart: Huber Herbert
Tourenwart: Rainalter Josef
20.03.200692/118
Mitgliedsbeitrag: Erwachsene: S 40,-, Jugend S 15,-, Schüler S 10,Kassastand 13.11.65: 2.781,31
Kassastand am 4.5.1966 öS 529,37
4.7.2 Reinalter Peter, Nationalklasse B
4. Platz in der Kombination bei den Österreichischen Alpinen Skimeisterschaften 1966.
4.8 Vereinsjahr 1966/67:
4.8.1 Neuwahl bei Jahreshauptversammlung 7.12.1966:
Obmann
Haller Heinrich
Obmann-Stellvertreter
Gogl Robert
Kassier:
Prader Franz
Schriftf.:
Rainer Peter
Sportwart:
Singer Otto
Jugendwart
Mair Walter
Schülerwart:
Weithaler Franz
Tourenwart:
Siebert Lorenz
Zeugwart
Kapferer Ewald
Kassaprüfer
Eigentler Franz, Mair Peter
Kampfrichter
Abentung Konrad
Kassastand am 4.1.1967 öS 3.700,39
4.8.2 Preispaschen u. Haussammlung
Kassastand am 5.4.1967 öS 11.927,09,
20.03.200693/118
4.8.3 Klubmeisterschaft und Schiball am 15.1.1967.
Damen: Kogler Margit 1.
Klubmeister: Mair Walter
Junioren Jenewein Hermann
Jugend II Pittl Josef
Jugend II weibl.: Jenewein Christa
AKI: Zangerl Albin,
AKII: Eigentler Franz
AKIII: Siebert Lenz
4.9 Vereinsjahr 1967/68:
4.9.1 Neuwahl bei Jahreshauptversammlung 25.11.1967:
Obmann
Haller Heinrich
Obmann-Stellvertreter
Gogl Robert
Schriftführer
Rainer Peter
Kassier
Höfler Josef
Kassier-Stellvertreter
Prader Franz
Sportwart
Zangerl Albin
Jugendwart
Mair Walter
Schülerwart
Eigentler Franz
Zeugwart
Kapferer Ewald
Tourenwart
Siebert Lenz
Kassaprüfer
Kiechl Heinrich, Siebert Wolfgang
Kampfrichter
Abenthung Konrad
Mitgliedsbeitrag: E. 50,--, 20,--, 10,-Kassastand: 10.699,39
20.03.200694/118
4.9.2 Schiball am 27.1.1968,
4.10
Vereinsjahr 1968/69
4.10.1
Neuwahl: gleich wie 1967
Kassa: öS 20.765,40
4.10.2
Ball am 5.1.1969. Gewinn 7.819,55
Vorschlag zum Kauf von Pullovern.
4.10.3
Klubrennen am 9.2.1969 im Ried
Huber Herbert verstorben –
Rennen verschoben auf 16.3.1969 Pfriemes – Hohes Egg.
5
Die 70er Jahre: Jahrzehnt der 2. Winterolympiade in Innsbruck – der Ski-Klub Götzens wird mit Klaus Heidegger international bekannt
5.1 Vereinsjahr 1969/70:
5.1.1 Der Bürgermeister verleiht dem Obmann Haller Heinrich mit Dank das goldene
Ehrenzeichen – Neuwahl am 19.11.1969 wie 1968
5.1.2 Vorschlag zum Kauf von elektronischer Zeitnehmung
Beim Ball am 7.1.1970 wird beim Neuwirt eine Sektbar gemacht.
Der Schiball brachte 9.739,50 Reingewinn.
Bei der Versammlung kommt der Bezirksvertreter des TSV, Herr Danninger aus Mutters
vorbei.
5.1.3 Bei der Tiroler Schülermeisterschaft wird Klaus Heidegger 2. im RTL.
Die Klubmeisterschaft am 22.2.1970 geht an Weithaler Renater, Schmölz Peter
Jugd II: Huber Irmgard,
Damenkl: Kogler margit
Jugd. I mannl.: Spiegl Helmut
Jugd. II männl.: Haller Gerhard
AKIII: Dr. Marberger
AKII: Eigentler Franz
AKI: Schmölz Peter
20.03.200695/118
5.2 Vereinsjahr 1970/71:
5.2.1 Neuwahl bei der Jahreshauptversammlung 4.12.1970:
Haller Erwin leitet die Wahl
Obmann:
Haller Heinrich
Stellv.:
Gogl Robert
Schriftf.:
Rainer Peter
Kassier:
Höfler
Schülerw.:
Heidegger Max
Jugendw.:
Rainalter Hubert
Sportw.:
Mair Walter u. Rainalter Peter
Tourenwart:
Siebert Lenz
5.2.2 Beim Götzner Lift gibt es günstigere Karten für Schüler, Klub zahlt einen Teil an
die Eltern
(200,- - 600,- ).
Für Heidegger Klaus wird eine Versicherung bezahlt.
Ball am 23.1.1971.
Schülerrennen und Ortsschülerschitag soll am 7.3.1971 abgehalten werden.
Jubiläum 40 Jahre Schiklub soll am 17.4.1971 abgehalten werden mit Vertretern des TSV
und ÖSV und Obmänner der Nachbar-Schiklubs. Beim Jubiläum sind Ehrungen.
Kassastand am 5.5.1971 öS 31.644,54
5.2.3 Heidegger Klaus siegt 1970/71 fast bei allen Rennen im Land:
Auch bei der Österreichischen Schülermeisterschaft gewinnt Klaus Heidegger den Torlauf
5.3 Vereinsjahr 1971/72:
5.3.1 Jahreshauptversammlung 11.12.1971
Neuwahl:
Obmann: Haller Heinrich
Stellv.: Abentung Konrad
20.03.200696/118
Schriftf.: Rainer Peter
Kassier: Höfler
Schülerwart: Pittl Pepi
Jugendwart: Heidegger Max
Sportwart: Mair Walter
Tourenwart: Siebert Lenz
Zeugwart: Kapferer Ewald
Mitgliedsbeiträge: E. 60,--, Jgd: 20,--, Kinder 15,--.
5.3.2 Haussammlung und Schiball:
Schiball am 5.2.1972 – Reingewinn: 12.690,10
5.3.3 Klaus Heidegger gewinnt die technischen Bewerbe bei den Tiroler und Österreichischen Jugendmeisterschaften; Mittelgebirgsmeister Rainalter Peter
Klubmeisterschaft am 5.3.1972, Start Schiweg – Ziel Ranggerstein –Torsetzer Rainalter
Peter, elektronische Zeitnehmung und
Mittelgebirgsrennen:
Damenklasse: Kogler Margit, Jugend weibl.: Weithaler Renate,
Allg. H. Rainalter Peter, Jugend I: Haller Günther, Jugend II: Reinalter Emil, AKI: Mair Walter, AKII: Eigentler Franz.
Mittelgebirgsmeister 1972: Rainalter Peter
5.4 Vereinsjahr 1972/73:
5.4.1 Neuwahl bei Jahreshauptversammlung 24.11.1972
Vorsitz: Jenewein Hans
Obmann: Haller Heinrich
Stellv.: Abentung Konrad
Schriftf.: Rainer Peter
Kassier: Prader Paul
Sportw.: Mair Walter
20.03.200697/118
Toruenwart: Siebert
Zeugwart: Haller Hans
Mitgliedsbeiträge: E. 100,-, Jugend: 50,--, Kinder: 20,--
5.4.2 Schülertraining beim Grubenlift mit Mair Walter.
Weihnachtstraining mit Prader Ulli, Rainalter Hubert
Der Schiball ist am 10.2.1973 beim Altwirt.
1973 Kassa öS 29.210,06
5.4.3 Klaus Heidegger gewinnt bei den Österreichischen Jugendmeisterschaften
1973 alle Bewerbe mit Ausnahme des RTL. Dort wird er Zweiter.
Mittelgebirgsrennen am 25.2.1973, Klubmeisterschaft am 11.2.1973 im Ried.
Torlaufstangen (Haselnuss) sollen geholt und gerichtet werden.
Götzner Abfahrt soll von Steinen geräumt werden.
5.5 Vereinsjahr 1973/74:
5.5.1 Neuwahl bei der 37. Jahreshauptversammlung am 17.11.1973
Obmann: Haller Heinrich
Stellvertreter: Abentung Konrad
Schriftführer: Rainer Peter
Kassier: Prader Paul
Sportwart: Mair Walter
Schülerwart: Prader Ulli
Jugendwart: Pedroß Reinhard und Rainalter Hubert
Tourenwart: Siebert Lorenz
Zeugwart: Haller Hans
Kassastand am 11.12.1973 öS 30.615,26
Der Vorstand wurde für 3 Jahre gewählt!
20.03.200698/118
5.5.2 Weihnachtstraining für Kinder wird abgehalten,
Torlaufstangen werden gestrichen!
Am 3.2.1974 Bezirkskinderrennen.
Schiball am 16.2.1974 beim Neuwirt.
Haussammlung 11.747,-- Ballgewinn 4.434,--, Spenden für den Ball von Eigentler Franz: 2
Körbe, versch. Pers. öS 540,-.
Turnsaal für Schiklub in der Schule reserviert.
Vereinsrennen für Kinder am 3.3.1974 in der Götzner Grube.
Erwachsene 17.3.74 Start Birgitköpfl. –
5.5.3 Für Klaus Heidegger spielt die Musikkapelle ein Ständchen, da er in die Nationalmannschaft aufgenommen wurde.
Zuweisung von der Gemeinde öS 20.000,- (davon 10.000,- für Zeitnehmung) Trainer Höfler
J. hat im Sommer wenig Zuspruch – wird abgebrochen!
5.6 Vereinsjahr 1974/75:
5.6.1 38. Jahreshauptversammlung am 23.11.1974,
Kassa: 39.780,88
5.6.2 Fahrt zum Hahnenkammrennen am 18.1.1975.
Die Kosten tragen die Teilnehmer selbst.
Schiball am 8.2.1975. Reingewinn v. Schiball 16.200,--.
Für Schmölz Pepi hat Eigentler Franz Schier zur Verfügung gestellt – Schmölz (Haus) ist
abgebrannt.
Peter Rainalter und Haller Gerhard übernehmen das Hallentraining ab September.
Prader Ulli wird Gebietsvertreter, Eigentler Franz spendet Stoff für Flaggen und andere Mitglieder arbeiten bei der Instandsetzung Unterer Lufnersteig – besten Dank.
5.6.3 Obmann gratuliert Peter Rainalter zum Titel „Tiroler Meister im Torlauf“
Schülerrennen am 15.2. 1975 in der Götzner Grube.
Mittelgebirgsrennen in Mutters.
Klubmeisterschaft am 2.3.1975 auf der Götzner Abfahrt,
20.03.200699/118
Ortsschülerschitag am 10.3.1975.
5.7 Vereinsjahr 1975/76:
5.7.1 39. Jahreshauptversammmlung am 13.9.1975
Mitgliederstand: 331
Mitgliedsbeiträge: Erw. 120,-, Jgd. 60,-, Kinder: 35,5.7.2 Sonntag, 9.11.1975 wird Schiabfahrt von Steinen und Sträuchern befreit
die Winterolympiade Innsbruck läuft,
Kabel und Telefon für Zeitnehmung bestellt, Frau Dr. Dienstl spendet öS 1000,-Schiball am 29.2.1976 Geschenkkörbe von Eigentler Franz spendiert; Ballgewinn öS
10.707,20;
Haussammlung, Kassastand öS 22.978,82;
5.7.3 Bezirksschülermeisterschaft ist am 27./28. 12.1975
Rennen am 22.2.76 für Kinder- und Schüler;
am 19.2.1976 Ortsschülerschitag;
am 7.3.1976 für Erwachsene;
am 14.3.1976 Mittelgebirgsrennen;
5.8 Vereinsjahr 1976/77
5.8.1 Jahreshauptversammlung am 25.9.1976 und Statutenänderung.
Obmann:
Mair Walter
Stellv.:
Singer Peter
Schriftf.:
Rainer Peter
Kassier:
Jenewein Hans
Sportwart:
Rainalter Peter
Jugendwart:
Haller Gerhard
20.03.2006100/118
Schülerwart:
Pedroß Reinhard
Zeugwart:
Heidegger Peter
Tourenwart:
Eigentler Franz
Haller Heinrich wurde zum Ehrenpräsident gewählt.
Von der Behörde wurde die Zustimmung zur Statutenänderung erteilt.
5.8.2 Verbilligte Schi und Schuhe werden von Eigentler, Pedroß Reinhard und Siebert
gestellt; Fahrt zum Hahnenkammtorlauf am 16.1.1977 mit Transparent.
Schiball am 19.2. beim Altwirt.
Abrechnung v. Eintritt, Lose, Haussammlung und Skiversteigerung öS 43.510,--.
Kameradschaftsabend im Adelshof mit Klaus Heidegger. Er bekommt das goldene
Skiklubabzeichen und eine Urkunde vom TSV erhielt er die goldene Leistungsnadel
Mair Walter wird Gebietsvertreter.
Gartenfest am 6./7.8.1977, ca. 72.000,- Reingewinn.
5.8.3 Klaus Heidegger erringt 3 Weltcup-Siege und 5 Stockerlplätze
Siege in Garmisch, Voss und Japan; Stockerlplätze in Berchtesgaden, Wengen, Adelboden, Aare und Sierra Nevada.
5.9 Vereinsjahr 1977/78:
5.9.1 41. Jahreshauptversammlung 1.10.1977:
Das Vereinsjahr, das laut Statuten am 1.10. beginnt und am 30.9. endet, soll an den
ÖSV angepasst werden: 1.Mai bis 30. April eines jeden Jahres. Sportwart Peter Rainalter berichtet über Ergebnisse der Klub-, Mittelgebirgs- und jener Rennen, an denen Klaus
Heidegger Teil genommen hat.
Ledertaschen und Vereinspullover sind anzuschaffen.
5.9.2 Fahrt nach Garmisch zum Weltmeisterschaftsslalom am 5.2.1978,
weil Klaus Heidegger am Slalom teilnimmt.
Schiball am 4.3.1978.
Startuhr und Akku-Box von Techno für Zeitnehmung wird gekauft;
Bei Pullovern sind noch 60.000,-- bis 70.000,-- bei Steffner offen.
20.03.2006101/118
Törggelefahrt nach Südtirol.
5.9.3 Paul Hourmont wird im Tiroler Jugendkader aufgenommen.
Klaus Heidegger gewinnt die Torläufe von Wengen und Kitzbühel, wird in Crans Montana, Madonna di Campiglio und Oberstaufen jeweils 2.
Mittelgebirgsrennen, Vereinsrennen,
5.10
Vereinsjahr 1978/79:
5.10.1
43. Jahreshauptversammlung 18.5.1979
Neuwahl:
Obmann:
Mair Walter
Stellvertr.:
Rainalter Hubert
Schriftf.:
Rainer Peter
Kassier:
Gruber Walter
Sportwart:
Rainalter Peter
Jugendwart:
Lang Walter
Schülerw.:
Prader Ulli
Kinderwart:
Haller Gerhard
Zeugwart:
Haller Erich und Pedroß Heinz
Tourenwart:
Eigentler Franz
Ehrung von Heidegger Klaus;
Mitglieder: 228 Erw., 52 Jugendliche, 60 Schüler, 31 Kinder = 371.
Erw., 80,-, Jugend 40,-, Kinder 40,5.10.2
Pullover-Problem und seine Lösung:
Obmann Mair Walter hat allein 281 Stück Pullover bestellt. Beschluss darüber wurde angeblich nie gefasst! Fa. Steffner will sofort öS 40.000,-- und im Frühjahr 1980 den Rest von
öS 37.000,-. Zahlungsbedingung wurde genehmigt.
Schiball am 24.2.1979
Rennen für SL Zirndorf (D) wird durchgeführt öS 6000,-- an Verein.
20.03.2006102/118
Pullover Herren: 66 Stück, Damen 37 Stück, Kinder 55 Stück – Ehrungen – Sponsorbeitrag
Raika 20.000,-- bis 1982 – für Zielhütte
5.10.3 Bei den Tiroler Skimeisterschaften, 28.1. - 4.2.1979 wird Peter Rainalter im
RTL Zweiter im Torlauf Dritter.
Klubmeisterschaft am 11.1.1979: geht an: Apperle Renate und Rainalter Peter
6
Die 80er Jahre: Zusammenschluss Mutterer Alm-Lifte mit Lizum kommt in Diskussion; Mannschaftsrennen als Vergleichskampf der Götzner Vereine wird etabliert
6.1 Vereinsjahr 1979/80:
6.1.1 44. Jahreshauptversammlung 17.5.1980;
Ehrungen für 20 und 25 Jahre
6.1.2 Training in der Götzner Grube nur für Kinder die beabsichtigen, an Rennen teilzunehmen. Lift-Punktekarten werden an den Kader verteilt.
6.1.3 MittelgebirgsmeisterIn: Auer Brigitte, Birgitz und Hourmont Andrew, Götzens
Vereinsrennen Schülermeister Apperle Petra, Mair Thomas
Klubmeisterschaft an Sailer Christine und Rainalter Peter
Klubmeister ÖSV Punkterennen: Schöpf Petra Gries i. Sellrain und Rainalter Peter SV
Zollwache
Rennen für SL Zirndorf (D) am 16.1.1981 durchgeführt
6.2 Vereinsjahr 1980/81:
6.2.1 Ortsschülerschitag am 8.2.1981
Schiball am 28.2.1981 –
Klubmeisterschaft am 6.3.1981 an Apperle Petra und Rainalter Peter;
Kassa am 15.5.1981 öS 49.011,76
6.2.2 Vorschlag für Festschrift zur 50-Jahrfeier mit Sponsorbeiträgen
6.2.3 Peter Rainalter wird Tiroler Senioren-Cupsieger
20.03.2006103/118
6.3 Vereinsjahr 1981/82:
6.3.1 Jubiläumsversammlung am 7.11.1981 im Gemeindezentrum Götzens mit Ehrung und Musikkapelle Götzens
Neuwahl für 3 Jahre
Obmann:
Mair Walter
Stellvertr.:
Rainalter Hubert
Schriftf.:
Rainer Peter
Kassier:
.................. Gruber Walter
Sportwart:
Rainalter Peter
Schülerw.:
Payr Dietmar
Kinderw.:
Spiegl Helmut
Zeugwart:
Haller Erich und Pedroß Reinhard
Tourenwart:
Eigentler Franz
6.3.2 Schneetraining am Stubaier Gletscher mit Heini Meßner
– bezahlt Schiklub.
Spende Kindergarten öS 1000,-120 Kunststofftorstangen wurden gekauft,
Schiball am 13.2.1982,
Haussammlung; Kassa: 28.5.1981 öS 40.776,87;
6.3.3 Tiroler Cup-Sieger Peter Rainalter
Vereinsrennen Klubmeister: Rainalter Peter, Sailer Christine – Hausbrandt Ute und Hourmont
6.4 Vereinsjahr 1982/83:
6.4.1 46. Jahreshauptversammlung 22.2.1982
6.4.2 Training am Stubaier Gletscher,
Kosten zahlt zur Hälfte der Verein (öS 230,- pro Person).
Weihnachtstraining für Kinder.
Ballabrechnung vom 26.12.1982. Gewinn öS 13.193.50; Haussammlung. Kassa: öS
72.355.66
20.03.2006104/118
6.4.3 Bei Tiroler Jugendmeisterschaft in Tux wird Mair Bernhard RS Tiroler Meister,
Abfahrtlauf.
Vereinsrennen am 20.2.1983, Mittelgebirgsrennen am 6.3.1983 Götzens.
Ausführlicher Bericht vom Tourenwart Eigentler Franz.
Klubmeisterschaft: Schülermeisterin Mair Dagmar, Schülermeister: Haller Udo, Klubmeister
Apperle Petra, Rainalter Peter
6.5 Vereinsjahr 1983/84
6.5.1 47. Jahreshauptversammlung 28.5.1983
6.5.2 Nummernsatz, Kopfhörer und Koffer für Zeitnehmung gekauft
öS 18000,-; Sporthaus Pedroß übernimmt öS 10000,-; Aufschrift „Sporthaus Pedroß und
SC Götzens“. Kopfhörer und Koffer für Zeitnehmung wird gekauft.
Pullover sollen um 50% verkauft werden. Alte Zeitnehmung wird an Rodelverein verkauft
um öS 5000,--;
Spende für Kirchenrenovierung öS 2000,6.5.3 Klubmeisterschaft im Ried (Bergergatterl – Ried)
Klubmeisterin 1984: Apperle Petra u. Haller Gerhard.
6.6 Vereinsjahr 1984/85
6.6.1 48. Jahreshauptversammlung 28.4.1984; bei TSV 332 Mitglieder gemeldet;
6.6.2 Lichtbildervortrag von Renzler Robert über eine Erstbesteigung im Gemeindezentrum mit ORF und TT.
Kopiergerät wird zusammen mit der Musikkapelle Götzens um öS 6.500,-- angeschafft.
Schiball am 28.12.1984 im Gemeindezentrum.
Klubmeisterschaft am 17.3.1985: KlubmeisterIn: Hausbrandt Ute, Haller Gerhard
Vereinsrennen am 14.3.1985. Schülermeisterin: Mair Dagmar, Wimmer Josef
20.03.2006105/118
6.6.3 Sieg und 3. Platz für Payr Markus bei der Tiroler Schüler-Meisterschaft und ÖSV
Testrennen in Salzburg.
6.7 Vereinsjahr 1985/86:
6.7.1 49. Jahreshauptversammlung 19.10.1985
Neuwahl
Obmann: Holzmann Rudi
Stellv.: Rainalter Hubert
Schriftf.: Weithaler Renate
Kassier: Knoflach Traudl
Sportwart: Rainalter Peter
Schülerwart: Payr Dietmar
Jugendwart: Hausbrandt Rainer
Tourenwart: Eigentler Franz, Rainer Peter
Zeugwart: Pedroß Heinz, Haller Erich
Kampfrichter: Jenewein Hans
Mitgliedsbeiträge: Erw.: 200,-; Jugend: 80,Alter Obmann (Mair Walter) und Rainer Peter (Schriftführer 19 Jahre) bedanken sich.
Kassa am 2.10.1985 öS 59.009,62; Spende von LR Troppmaier und LR, je öS 1.500,--.
6.7.2 Zusage von Singer Franz, dass das Zielhaus gebaut werden kann.
Ansuchen an Gemeinde und Agrar um Holzteil für den Bau des Zielhauses.
Beim ASVÖ-Ansuchen um Kauf für feinmaschigen Zaun.
Schiball am 28.12.1985 im Gemeindezentrum. Schiballertrag öS 42.700,--;
Ried und Abfahrt werden geräumt, RT-Flaggen werden angeschafft.
6.7.3 Tourenwart Eigentler Franz war auf Schneespitze, Mount Blanc und Rainalter
Peter auf der Eiger Nordwand.
Viele Rennen wurden beschickt mit sehr guten Ergebnissen.
Kinderrennen: Schmölz Monika, Rainalter Martin, Rainalter Thomas, Wimmer Andreas.
WISBI Rennen sollen durchgeführt werden mit Zeitnehmung und Lauf stecken, wird dafür
bezahlt
20.03.2006106/118
6.8 Vereinsjahr 1986/1987:
6.8.1 50. Jahreshauptversammlung 16.11.1986: Rainalter Peter erhielt das goldene
Verdienstzeichen der Republik Österreich.
Kassa am 16.12.1986 öS 76.054,60 –
Ehrungen – Haller Erwin gratuliert zur 50. Jahrfeier (?)
Schiball am 27.12.1986 im Gemeindezentrum –
Haussammlung öS 17.705,--, Ball öS 7.769,-6.8.2 Vereine-Vergleichskampf, 13 Vereine mit Wanderpokal.
Raika spendet 120 Riesenslalomflaggen, Handuhren vom Verein gekauft; Ansuchen bei
ASVO um Kippstangen. Besprechung wegen Zielhausbau, Zustimmung von Agrar vorhanden. Kosten ca. öS 40.000,-- bei viel Eigenleistung. Versicherung wird abgeschlossen (Tiland)
Vereinstour war Hochfliter im Pfitschtal.
Hermann Jenewein (Vizebürgermeister) spricht über Zusammenlegung Lizum – Mutterer
Alm. Debatte über Training der Kinder: Rainalter Peter und Hugo Nindl.
Firstfeier der Hütte am 7.12.1987 bei Traudl Knoflach.
6.8.3 Payr Markus im Jugendkader, Rainalter Martin im Schülerkader, Haller Simone
gewann Bezirkscup!
6.9 Vereinsjahr 1987/1988:
6.9.1 51. Jahreshauptversammlung 28.11.1987;
Ski-Klub führte in der abgelaufenen Saison 8 Schirennen und 1 Rodelrennen durch.
Bericht über 1. Vereine-Vergleichskampf, beim Schießen machte Ski-Klub den 1. Platz
6.9.2 Kosten für das Zielhaus öS 42.944,12 abzüglich Holzverkauf
(hatte Gemeinde und Agrar spendiert öS 29.000,-- , also öS 22.000,- echte Kosten, alle Arbeiten waren freiwillig und gratis! Zaun muss noch gemacht werden und die Dachrinne!
Kauf von Kippstangen mit Guthaben von ASVÖ,
Haussammlung öS 25.320,--.
Spende Haller Erwin öS 250,-, Schuchter Robert öS 2000,--;
20.03.2006107/118
6.9.3 Vereinsmeisterschaft am 13.2.1988 Kinder;
Erwachsene am 28.2.1988;
Mittelgebirgsrennen am 6.3.1988;
Gemeinschaftstour zum Großglockner? Kesselkogel?
6.10
Vereinsjahr 1988/1989:
6.10.1
52. Jahreshauptversammlung am 22.10.1988
Neuwahlen:
Obmann
Rudi Holzmann
Obmann-Stellvertreter
Hubert Rainalter
Schriftführerin
Renate Holzmann
Kassierin
Traudl Knoflach
Kassier-Stellvertreter
Walter Gruber
Sportwarte
Peter Rainalter, Gerhard Haller
Schülerwart
Dietmar Payr
1.Tourenwart
Franz Eigentler
2.Tourenwart
Adolf Haller
Zeugwarte
Heinz Pedroß, Erich Haller
Kampfrichter-Ref.
Heinrich Haller
Hauptausgaben waren für Zielhaus und Kippstangen.
6.10.2 Ortsschülerschitag – Skirennen nicht durchgeführt, da das Pistengerät nicht
zur Verfügung steht.
Neue Jalousien für das Zielhaus, die Dachziegel spendet die Gemeinde, ebenso den Holzanteil.
Unkostenbeitrag für Training Payr Markus an TSV von öS 10.000,-- einmalig bezahlt;
Markus wurde nicht in den Kader aufgenommen.
Vom ASVÖ öS 8000,-- für Absperrzaun. – Glocknertour.
Dachrinnen und Einfassungen wurden von Klingler Fredl unentgeltlich gemacht.
Spende an ASVÖ für Armenien öS 1000,--; Haussammlung,
20.03.2006108/118
6.10.3 Bezirksgesamtwertung Haller Simone 1., Rainalter Martin 2., Schmölz Martin
4.
Klubrennen für Kinder und Erwachsene
Bericht vom Tourenwart über Glockner, Weißkugel und Kilimandscharo! Haller Erwin
bedankte sich bei allen, die immer mithelfen.
7
Die 90er Jahre: Das Interesse der Bevölkerung am Schirennsport schwindet; die
Snowboard-Jugend kann nicht gewonnen werden
7.1 Vereinsjahr 1989/1990:
7.1.1 Jahreshauptversammlung:
Kassastand öS 121.711.60.
7.1.2 Neue Zeitnehmung öS 46.600,-- wird genehmigt,
mit Subventionen kostet sie nur öS 15.000,-Durchführung von Austria Cup Snow-Border.
Kabelverlegung auf Götzner Grube;
Aufhängekasten wird beim „Hella“ montiert.
7.1.3 Bezirksmeisterschaft (ÖSV-Punkterennen) Riesentorlauf vom Pfriemesköpfel –
Götzner Abfahrt.
Bezirkscup Kinder:
Schuchter Melanie 3., Hofer Katharina 4., Holzmann Peter 3., Hofter Bernhard 4., Gruber
Oliver 11., Schuchter Marc 3., Haller Florian 8., Schmölz Christian 18.;
Schüler: Payr Michael 14., Rainalter Martin 4.
7.2 Vereinsjahr 1990/1991:
7.2.1 55. Jahreshauptversammlung am 30.11.1991; Wahl von Peter Rainalter zum Ehrenpräsidenten des Klubs,
wurde von ihm freudig angenommen!
Neuwahl:
Obmann
Schuchter Robert,
Obmann-Stellvertreter
Rainalter Hubert,
20.03.2006109/118
Schriftführerin
Schuchter Waltraud
Schriftführer-Stellvertreterin
Roscher Sissi;
Kassierin
................Knoflach Traudl
Kassierin-Stellvertreterin
Haller Anna,
Zeugwart
Pedroß Heinz, Haller Erich,
Tourenwart:
Eigentler Franz,
Sportwart:
Haller Gerhard,
Schülerwart:
Holzmann Rudi –
Dank von Rudi an alle: Gemeinde, Raika und Gewerbetreibende für alle Hilfe –
7.2.2 Monte Rosatour im Mai wird von Franz Eigentler ausgeschrieben.
Eigentler Franz – Tourenwart – bestieg in diesem Jahr 35 Gipfel, davon 17-3000der.
Rückzahlung von TSV öS 8000,-- für Payr Markus. Payr Markus nahm an 44 FIS-Rennen
Teil.
Kassa: 134.145.89 –
7.2.3 Gratulation an Peter Rainalter zum Senioren Weltmeister!
Schülermeister: Rainalter Thomas, Haller Miriam
Klubrennen am 2./3.3.1991.
7.3 Vereinsjahr 1991/1992:
7.3.1 JHV am 7.1.1992. Gratulation an Siebert Lenz zum 80. Geburtstag, Abentung
Alfred zum 90. Geburtstag.
Dank an Peter Rainalter und Spiegl Helmut für unentgeltliches Training der Kinder. Mitgliedsbeiträge, Familienpaket öS 400,-,Erw.: 200,-, Kinder 100,-, Fördernde: 100,Kassa: 139.864.06
7.3.2 Ehrungen –
Anlässlich des 60-Jahr Klubjubiläums werden für die 60-Jahr-Mitglieder Zinnkrüge angeschafft.
Bericht Tourenwart Franz nur 18 Gemeinschaftstouren, da sein Knie nicht mehr will!
Abschluss einer Haftpflicht und Rückholversicherung für Tourengeher. Ein Kurs für Tourengeher abgehalten.
20.03.2006110/118
7.3.3 Mittelgebirgsrennen, Pokal an Götzens (Martin Rainalter) Rest von Pullovern
werden an Bosnischer Kinder verschenkt.
Vereinsmeisterin: Hausbrandt Ute und Mair Bernhard
7.4 Vereinsjahr 1992/1993
7.4.1 Jahreshauptversammlung 7.1.1992
Kassa öS 135.942,59.
Mitgliedsbeiträge E 220,- Kinder 100,- Fam. 440,-.
7.4.2 Haussammlung,
Kindertraining mit Haller Gerhard; beim Erwachsenentraining wird trotz geringer Teilnahme nicht aufgegeben.
Skitouren unbestimmt, weil Franz im Krankenhaus ist mit einer Knieoperation;
Akkubohrmaschine wird gekauft, vom ASVÖ öS 15.000,- Zuschuss.
Für Anzüge der Helfer (10 Stück) Zuschuß von Raika –
Haller Anna und Adi kassieren die Mitgliedsbeiträge – besten Dank.
7.4.3 Nur noch einige Kinder bei Klubrennen auswärts: Haller Tanja, Rainalter Petra,
Schuchter Melanie – zu wenig Interesse!!
Kinderbezirkscup am 16.1.1993.
Skitraining mit Peter Rainalter für Kinder-Vereinsrennen am 14.3.
Schülermeister/in: Haller Miriam, Payr Michael
Vereinsmeister/in: Puchner Maria, Mair Bernhard
7.5 Vereinsjahr 1993/1994
7.5.1 JHV- Dank an alle; Neuwahl wie 1991 und Ehrungen:
60 Jahre: Eigentler Franz, Reinstadler Rudi, Rainalter Josef, Rainalter Heini;
40 Jahre: 10 Personen; 25 Jahre: 8 Personen; 20 Jahre: 14 Personen.
Kassa: öS 150.957,18.
20.03.2006111/118
7.5.2 Funkgeräte bekommen wir nach dem Hahnenkammrennen günstiger!
7.5.3 Kindercup auf Götzner Abfahrt am 20.3. 94; Ortsschülerschitag am 26.2., und
Klubmeisterschaft.
Kinderrennen ausgefallen wegen Schneemangels
7.6 Vereinsjahr 1994/1995
7.6.1 Jahreshauptversammlung am 17.11.1995. Leider geht der Rennsport zurück,
wenig Interesse.
Mitgliedsbeiträge: Erw. 220,-, Kinder: 110,- Familien: 450,-7.6.2 Kindertraining wieder zu Weihnachten. Ansuchen an ASVÖ für Startnummern.
Besprechung Mannschaftsrennen mit allen Vereinen.
Fahrt nach Kitzbühel zum Rennen im Jänner 1995
7.6.3 Schirennen und Mittelgebirgsrennen am 1.3.1996
7.7 Vereinsjahr 1995/1996
7.7.1 Bei der Jahreshauptversammlung Dank an alle Sponsoren (Gemeinde, Raika,
Pokalspenden, Gruberwirt)
7.7.2 Gemeinsamens Faschinggehen am 1.2.1996.
Gruberwirt leistet Beitrag zu Startnummern öS 8000,--.
Anna und Adi kassieren wieder die Mitgliedsbeiträge.
7.8 Vereinsjahr 1996/1997:
7.8.1 Jahreshauptversammlung 29.11.1996: Rennsport geht drastisch zurück; stattdessen Touren und Wandern; »Schickt uns eure Kinder!«
7.8.2 Snowboarder folgen leider den Einladungen nicht, bei uns mitzumachen.
Rainalter Peter informiert über Lawinenkundekurs in Seefeld.
Kinderkurs in den Energieferien mit Haller Gerhard. Schitour auf die Jamtalspitze mit Franz
und Peter.
Kindertraining mit Juen Stefan in der Schule (Turnsaal).
Dank an die Zaunrichter.
20.03.2006112/118
7.8.3 Klubrennen am 22.2.1997 auf der Götzner Abfahrt, Mittelgebirgsrennen am 16.2.
1997 auf der Mutterer Alm;
7.9 Vereinsjahr 1997/1998
7.9.1 Jahreshauptversammlung 6.12.1997:
Neuwahl am 3.4.1998, da im Dezember 1997 vergessen wurde; keine Änderung gegenüber altem Ausschuss.
7.9.2 In Götzens gibt es fast keine Rennläufer mehr; Appell: »Schickt uns eure Kinder, Enkel, Verwandten und Freunde!«
Sonnwend- und Geburtstagsfeier auf der Schihütte mit geselligem Beisammensein.
7.9.3 Laut Tourenwart Franz Eigentler wurden 41 Gipfel gemacht, davon 14 Dreitausender, 59000 Höhenmeter, davon 28 Schitouren.
Klubrennen am 7.2. 1998; Mittelgebirgsrennen am 15.2.1998 in der Axamer Lizum
7.10
Vereinsjahr 1998/1999:
7.10.1
Jahreshauptversammlung 20.11.1998 mit Dank an alle Spender und Helfer
Ehrungen der Mitglieder:
60 Jahre: Wachter Heinrich, 50 Jahre: 5 Personen; 40 Jahre: 5 Personen, 25 Jahre: 12
Personen;
Unfallversicherung wird abgeschlossen für Rennen (öS 100.000,-)
7.10.2
Kinder-Weihnachtstraining: Haller Gerhard.
»Weil nichts mehr ansteht«, geht der Vorstand am 3.3.99 bis 6.10.99 in die Sommerpause.
7.10.3
Klubrennen mit allen Vereinen war ein großer Erfolg
und anschließend Ball am 13.2.1999;
Das Kinderrennen wurde am 28.2.99 im Ried bei guter Schneelage abgehalten.
8
Das neue Jahrtausend 2000: – Eine Trendwende zeichnet sich bei der neuen Vereinsführung und beim Schinachwuchs ab
20.03.2006113/118
8.1 Vereinsjahr 1999/2000
8.1.1 Jahreshauptversammlung 11.12.1999:
Erstmals haben wieder 3 Kinder mit dem Training bei Hell Fritz in der Rennschule begonnen.
Kinder-Konditionstraining, wie gehabt, mit Gerhard Haller in der Volksschule Götzens; Weihnachts- und Semestertraining in der Axamer Lizum.
8.1.2 Der Tourenwart führte 45 Gipfel, davon 30 Schitouren, 14 Bergtouren, 1 Radbergtour; davon 3 Viertausender, 6 Dreitausender
Die letzte Sommertour war mit 58 Teilnehmern sehr gut frequentiert.
8.1.3 Da 13.2. Rodelrennen des Rodelvereins, 20.2. Mittelgebirgsrennen bleiben für
unsere Klubrennen nur mehr 5. und 6.2.2000.
Kinderrennen in Götzner Grube
Mittelgebirgsrennen am Patscherkofel. Leider nur geringe Beteiligung, kein Götzner
nahm Teil.
Nach der Vorbesprechung am 5.4.2000 für die Jamtal-Tour macht Vorstand Sommerpause
bis 11.10.2000.
8.2 Vereinsjahr 2000/2001:
8.2.1 Jahreshauptversammlung am 1.12.2000 mit Neuwahl. Robert und Waltraud
Schuchter wollen die Führung abgeben, doch niemand will sie übernehmen
Mitgliedsbeiträge: E.: ös 270,-, Kinder: 150,-, Fam. 500,-.
Kassa übernimmt Holzmann Rudi;
Tourenwart Eigentler Franz erhält Mithilfe durch Goritschnig Günter.
Da die Beschickung der Rennen das Vereinskapital stark aufzehrte aber keine nennenswerten Ergebnisse brachte, erhalten Götzner Kinder für Rennen keine Unterstützung
mehr.
davon 1 Schitour ins Jamtal vom 7.-9.4.2000 mit Klubmitgliedern und anderen
Konditionstraining für Kinder, Schüler und Jugendliche.
Kinder-Schitraining zu Weihnachten
Namens der Gemeinde ersucht der Bürgermeister Hans Payr den Vorstand, nochmals zu
kandidieren.
20.03.2006114/118
Wahlergebnis:
Obmann
Schuchter Robert
Stellvertreter
Rainalter Hubert
Schriftführerin
Schuchter Waltraud
Stellvertreterin
Roscher Sissy
Kassier
Holzmann rudi
Stellvertreterin
Haller Anna
Zeugwart
Pedross Heinz
Zeugwart-Stellvertreter
Walder Alois
Tourenwarte
Goritschnig Günter und Eigentler Franz
Sportwart
Haller Gerhard
Sportwart-Stellvertreter
Rainalter Peter
Schüler- und Kinderwart
Haller Erich
Kassaprüfer
Engl Edi, Gruber Pepi, Knoflach Traudl
Verpflegung
Knoflach Traudl
8.2.2 Haussammlung soll gemacht werden, dazu werden Mitglieder eingeteilt und
gebeten, diese durchzuführen.
Kindertraining wie immer durch Haller Gerhard.
Ein Skitourenprogramm wird erstellt; Gemeinschaftstour am 2.9.2001 Obergurgl- Hohe Mut.
8.2.3 Vereinsmeisterschaft und Mannschaftsrennen am 10.3.2001
Dieses Jahr kein Mittelgebirgsrennen!
20.03.2006115/118
8.3 Vereinsjahr 2001/2002:
8.3.1 Jahreshauptversammlung 7.12.2001: für Teilnehmer an ÖSV-Punkterennen
samt Begleitung werden einem Kreis von ca.5 Läufern Spesen nur gegen Belege refundiert
Anna und Adi werden wie immer gebeten, die Beiträge zu kassieren: Erw.: € 21,-, Kinder: €
12,-, Fam. € 38,-.
8.3.2 Förderung von Kindern, die regelmäßig in Rennschulen trainieren, ähnlich wie
beim Ski-Klub Axams
Kindertraining in den Semesterferien.
8.3.3 Training wieder durch Gerhard. Die Kosten waren inklusive Rennen mit ö.S
33.000,- (= € 2.398,25) sehr hoch
Klubmeisterschaft und Mannschaftsrennen am Wochenende nach dem 6.3.2002
Kinder und Gemeinde-Schitag am Wochenende nach dem 6.3. 2002
Besprechung für Jamtaltour.
8.4 Vereinsjahr 2002/2003:
8.4.1 Jahreshauptversammlung am 6.12.2002. Einziger Lichtblick ist der ersehnte
Lift, um die Lethargie zu beenden.
Mitgliederzahlen sind konstant aber die Aktivitäten der Mitglieder immer weniger.
Kassabericht von Rudi Holzmann. Stand: € 11063,62;
Bericht des Zeugwarts, wie jedes Jahr.
Schitourenbericht von Günter;
Ehrungen von Mitgliedern: 50 Jahre: Rainalter Peter, Mair Peter, Prader Franz und Gruber
Johann;
40 Jahre: 5 Personen; 25 Jahre: 12 Personen; 20 Jahre: 10 Personen;
8.4.2 Gemeinschaftstour im Sommer auf die Plose bei Brixen/Südtirol war ein Erfolg
mit Franz und Günter.
8.4.3 Klubrennen am 8.3.2003; Ortsschülerschitag am 9.3.2003; Vereine werden wieder eingeladen. Verein gegen Verein.
Gemeinschaftstour im Sommer auf Plaunerhütte im Zillertal.
20.03.2006116/118
Tourenbericht von der Gemeinschaftstour vom 21. – 23.3.2003 auf die Rudolfshütte
mit Granatspitze, Hoch-Fürlegg und Hohe Riffl.
8.5 Vereinsjahr 2003/2004:
8.5.1 Jahreshauptversammlung am 14.11.2003. Obmann Robert Schuchter möchte
zur Neuwahl nicht mehr antreten und gibt einen Rückblick auf 12 seine Jahre.
Neuwahl am 1.12.2003
Bürgermeister Payr Hans übernimmt Wahlvorsitz. Ergebnisse:
Obmann
Kiechl Martin
Obmann-Stellvertreter:
Siebert Wolfgang
Schriftführer
Durstberger Herbert
Schriftführer-Stellvertreterin
Hell Elfriede
Kassier:
....................Payr Dietmar
Kassier-Stellvertreterin
Payr Claudia
Sportwart
Hell Fritz
Sportwart-Stellvertreter
Mair Franz
Sportwart Kinder
Mair Ute
Sportwart Schüler
Siebert Christoph
Nennwart
Ginther Karl Heinz
Tourenwart
Goritschnig Günter
Tourenwart-Stellvertreter
Rainalter Peter
Zeugwart
Pedross Heinz
Zeugwart-Stellvertreter
Haller Erich
Hüttenwart
Rainalter Huber
Rechnungsprüfer 1
Holzmann Rudi
Rechnungsprüfer 2
Pittl Andreas
20.03.2006117/118
20.03.2006118/118
Herunterladen
Explore flashcards