PRIV.-DOZ. DR. MED. FRANZ HARTMANN, MaHM

Werbung
KOMPETENZPROFIL
PRIV.-DOZ. DR. MED. FRANZ HARTMANN, MaHM
Kardiologie
Sana Kliniken
Ostholstein GmbH
Sprechzeiten
Facharzt für Innere Medizin/
Kardiologie.
Spezielle Internistische
Intensivmedizin
Termine nach Vereinbarung
Hospitalstr. 22
23701 Eutin
Tel:
Fax:
04521 – 787 9094
04521 – 787 4039
[email protected]
www.sana-oh.de
Behandlungsspektrum
 Diagnostik und Therapie der
Erkrankungen des Herzens
(Angina pectoris, Herzinfarkt,
Herzklappen-, Herzmuskel-,
Herzbeutelerkrankungen,
Herzinsuffizienz,
Herzrhythmusstörungen etc.)
 Diagnostik und Therapie der
Gefäßerkrankungen (Arterien,
Venen) im Gesamtrahmen der
Inneren Medizin
 Diagnostik und Therapie des
arteriellen Bluthochdrucks
sowie dessen Ursachen und
Folgen im Gesamtrahmen der
Inneren Medizin
Schocks mittels intraaortaler
Ballonpumpe
 Stent-basierte HerzklappenImplantation (TAVI) stark
verengter Aortenklappen
(Aortenklappenstenose)
 Kathetergestützte Implantation
von Aortenprothesen
(Aortenstent) im Brust- und
Bauchbereich bei Erweiterung
oder Riss der Hauptschlagader
(Aorta)
 Medikamentöse und
interventionelle Behandlung
langsamer und schneller
Herzrhythmusstörungen
einschließlich der Implantation
von Herzschrittmachern und
Defibrillatoren
Besondere Untersuchungsund Behandlungsmethoden
 Interventionelle Behandlung der
koronaren Herzerkrankung
einschließlich der akuten
Koronarsyndrome (instabile
Angina, Myokardinfarkt) mit
modernen interventionellen
Methoden (PTCA, Stent
Rotablation) einschließlich der
Anwendung komplexer
interventioneller Verfahren z.B.
Rekanalisation chronischer
Koronarverschlüsse,
Bifurkationsstenting und der
Behandlung des kardiogenen
Diagnostische und
therapeutische Eingriffe
 Ruhe-EKG, Belastungs-EKG (auf
dem Ergometer oder mittels
Laufband), Langzeit-EKG,
Telemetrie-EKG, sog. Event
Recording sowie LangzeitBlutdruckmessung
 kardiopulmonale
Funktionsdiagnostik einschließlich
Lungenfunktionsprüfung, SchlafApnoe-Screening und arterieller
Blutgasanalyse in Ruhe und unter
Belastung
 kardiozirkulatorische
Funktionsdiagnostik einschließlich
Kipptischuntersuchung unter
Ruhebedingungen sowie im
Zusammenhang mit
Porvokationstests (Einsatzgebiet:
Synkopendiagnostik, Prüfung
neurokardiogener Symptome)
 Echokardiographie und DopplerEchokardiographie für
Ultraschalluntersuchungen des
Herzens von außen
("transthorakal") und von innen,
von der Speiseröhre aus
("transösophageal") einschließlich
der farbcodierten Darstellung des
Blutflusses unter Verwendung
digitaler Aufzeichnungsverfahren
mit den Möglichkeiten der
Kontrasttechnik, der Beurteilung
der Gewebedurchblutung ("tissue
Doppler imaging") und der StressEchokardiographie
 Doppler/Duplex-Sonographie mit
einem hochauflösenden System
zur Untersuchung der Arterien
(des Kopfes/Halses, des
Körperstamms, der Arme und
Beine) und der Venen
(insbesondere zur
Thrombosediagnostik)
 Koronarangiographie (Darstellung
der Herzkranzgefäße mit
Kontrastmittel), die
Kontrastmitteldarstellung der







linken Herzkammer sowie
Rechtsherzkatheteruntersuchung
en mit Druckmessungen im
Lungenkreislauf auf zwei
modernen digitalen
Herzkathetermessplätzen.
Intravaskulärer Ultraschall (IVUS)
und intravaskuläre Druckmessung
(pressure wire, FFR) zur
weiterführenden
Koronardiagnostik
Interventionelle Behandlung von
Patienten mit einem akuten
Herzinfarktes (Akutes
Koronarsyndrom) mit einem
Bereitschaftsteam von
spezialisierten Ärzten an 7 Tagen
in der Woche rund um die Uhr
(24h HerzkatheterBereitschaftsdienst) einschließlich
der Möglichkeit einer
intensivtherapeutischen
Betreuung (Intensivstation, „Chest
Pain Unit“) rund um die Uhr sowie
des lebensrettenden Einsatzes
einer intraaortalen Ballonpumpe
zur Überbrückung schwerster
Formen des Herzversagens.
Enge Kooperation mit Kliniken
der Region sowie dem
Rettungssystem zum schnellen
Transport von Patienten aus
Kliniken ohne die Möglichkeit
einer Herzkatheteruntersuchung.
Diagnostik von LungenhochdruckKrankheiten (pulmonale
Hypertonie), inklusive
pharmakologische Testung der
Reagibilität der Lungengefäße
sowie eine spezielle
Untersuchung der
Rechtsherzfunktion
Die Aufdehnung- und die Stentbasierte HerzklappenImplantation stark verengter
Aortenklappen
(Aortenklappenstenose)
Katheter-gestützter Verschluss
von defekten Herzscheidewänden
bei Erwachsenen (Foramen
ovale, atrialer Septumdefekt,
persistierender Ductus botalli)
Die kathetergestützte Implantation
von Aortenprothesen
(Aortenstent) im Brustbereich bei
Erweiterung oder Riss der
Hauptschlagader (Aorta)
 Elektrotherapie von
Herzrhythmusstörungen nichtinvasiv mittels Kardioversion oder
invasiv durch spezifische
Stimulationstechniken („Overdrive
Programming“ usw.)
 invasive elektrophysiologische
Diagnostik mit intrakardialem
EKG (für EKG-Aufzeichnungen
aus dem rechtem Vorhof und/oder
der rechten Herzkammer),
Bestimmung der sog.
Sinusknoten-Erholungszeit und
anderer Meßgrößen zur
Rhythmusdiagnostik
einschließlich der Aufzeichnung
eines sog. HIS-Bündel-EKGs
 Implantation von
Herzschrittmachern und
Defibrillatoren (Ein-, Zwei- und
Dreikammersysteme)
Zertifizierungen
 KTQProfi
 Audit berufundfamilie
Priv.-Doz. Dr. med. Franz
Hartmann, Master of
Hospital Management
Vita
 54 Jahre, verheiratet, zwei
Kinder
 1986-1996 Assistenzarzt
Klinikum Rechts der Isar bzw.
Deutsches Herzzentrum der TU
München (Prof. Dr. H. Blömer
bzw. Prof. Dr. A. Schömig)
 1996 – 2008 Medizinische Klinik
II, UKSH Lübeck (Prof. Dr. H.
Katus bzw. Prof. Dr. H.
Schunkert) als Oberarzt, seit
2002 Leitender Oberarzt
 Seit 2008 Chefarzt Innere
Medizin/ Kardiologie Sana
Kliniken Ostholstein, Klinik Eutin
 1993 Facharztprüfung Innere
Medizin
 1994 Zusatzbezeichnung
Kardiologie
 2002 Zusatzbezeichnung
Spezielle Internistische
Intensivmedizin
Referententätigkeit
 Überwiegend auf
wissenschaftlichen Kongressen
vor Fachkollegen
Forschung und Lehre
 2005 Habilitation im Fach Innere
Medizin
Seither Dozent der medizinischen
Fakultät UK Schleswig-Holstein,
Campus Lübeck:
 Studentenpraktika
 Internistisches Blockpraktikum
 Seminare für PJ Studenten
 Doktorandenbetreuung
 2011 Master of Hospital
Management an der CAU Kiel
Mitgliedschaften
 Mitglied der Deutschen
Gesellschaft für Kardiologie
(DGK) und European Society of
Cardiology (ESC)
Herunterladen
Explore flashcards