Aller guten Dinge sind drei, all good things come in

Werbung
Aller guten Dinge sind drei,
all good things come in threes,
jamais deux sans trois,
do trzech razy sztuka,
drie keer is scheepsrecht ...
1
2
3
… eine internationale Redensart und unser Leitgedanke,
wenn es um Ihre Besucherzählerdaten geht.
Denn wir bieten Ihnen die Verfügbarkeit
der Messdaten auf drei Ebenen.
1
2
3
Ebene 1 –
die simpelste und preiswerteste
Verfügbarkeit
Der Sensor gibt den Zählimpuls auf den digitalen Input
des Datenloggers Peco Webcounter, der eine IP Adresse
im Netzwerk erhält. Dort wird der Zählimpuls um einen
Datum- und Zeitstempel millisekundengenau ergänzt, sowie
eine ID notiert, von welchem Sensor der Impuls stammt und
um welche Laufrichtung es sich handelt. Dieser Satz wird
im internen Speicher abgelegt. Eine Million Sätze passen
in den Speicher. Ist die Millionengrenze erreicht, greift das
Ringspeicherprinzip und älteste Sätze werden zu Gunsten
neuester Sätze überschrieben. Um den Speicher über einen
längeren Zeitraum auszunutzen, ist eine variable Einstellung
des Datum- und Zeitstempels möglich.
+ Messwerte bleiben auch bei Stromausfall erhalten
Mittels Webbrowser erreichen Sie den Webcounter im
Netzwerk. Mit Ihrem Kennwort loggen Sie sich ein und
erhalten prompt eine aktuelle Tagesübersicht im wählbaren
Stundenraster. Mit VOR und ZURÜCK Tasten können Sie
blättern und mit copy&paste die Werte sofort in eine
Tabellenkalkulation einfügen. Oder aber Sie wählen den
gewünschten Zeitbereich aus und holen sich Ihre Messwerte
als Kopie als CSV Datei. Ein weiterer Transportweg ist, wenn
Sie den Datenlogger so programmieren, dass er bspw. alle
15 Min. die aktuellen Messwerte mittels ftp-Protokoll auf
einen Speicherplatz im Netzwerk übermittelt. Ebenso können
die Tagesendergebnisse aus dem Webcounter heraus per Mail
versendet werden.
+ mehrere Webcounter im Netz können
+ auch bei Abgabe oder Download bleiben die Daten
im Speicher (Datensicherung)
+ Webcounter meldet pro-aktiv, wenn Zählerdaten
ausbleiben (Watchdog)
+ Schnittstelle für Heizungs- und Klimasteuerung
+ ein Webcounter kann max. 3 bzw. 6 Sensoren
aufzeichnen
konzentriert werden (Motherbox)
+ einmaliger Kaufpreis, ohne Folgekosten,
mit 5 Jahren Gerätegarantie
– keine unfangreichen Auswertungen
auf der Browseroberfläche möglich
– pro Filiale wird ein Webcounter benötigt
1
2
3
Ebene 2 –
die klassische
Verfügbarkeit
Auf einem Server in Ihrem Netzwerk wird eine SQL
Datenbank basierte „milking-machine“, der Estate
Manager oder Xenometric installiert. Diese Installation
kommuniziert wahlweise per PUSH oder PULL mit dem/
den Sensor(en) im Gesamtnetzwerk und leert die Sensoren
periodisch und speichert die Zähldaten entsprechend
ab. Watchdog Funktionen und Inventarisierungstools
machen diese Lösung für mittlere bis große Installationen
attraktiv. Das System ist modular erweiterbar, so bieten
Estate Manager oder Xeno Analysis umfachreiche
Datenauswerte- und Vergleichsmöglichkeiten. Xeno ist
herstellerunabhängig ausgelegt, daher ist die Einbindung
von Sensoren gängiger Fremdfabrikate möglich, was bei
Filialübernahmen im Handel häufig wertvoll ist. Obendrein
können Sie z. B. das Modul Dashboard in Ihre BI einbinden
und stellen die Besucherzahlen mit Kassen-Bon-Daten,
Personalmanagement-Daten, Wetterdaten u.v.m. in noch
aussagefähigere Bezüge.
+ komfortable Verfügbarkeit der Daten
+ alle Daten bleiben im eigenen, sicheren Netz
+ modular erweiterbar
+ keine Softwareanschaffung erforderlich, Sie bezahlen
reine Lizenzgebühren, je Nutzungsumfang
+ laufende Softwarewartung und Updates
sind darin enthalten
– wirtschaftlich sinnvoll ab etwa zehn Messtellen
– DSL, 3/4G mobiles Datennetzwerk am Messpunkt
erforderlich
1
2
3
Ebene 3 –
die Cloud-Lösung API Online
Datenbank
Sie kann als Upgrade der Ebene 1 (Nachrüstung) erfolgen
oder von vornherein gewählt werden. Die Messwerte werden
in wählbaren Takten (1 Min./15 Min./30 Min./60 Min.) auf
unsere API Datenbank übermittelt und dort entsprechend
verarbeitet und im jeweiligen Kundenportal kurz darauf
zur Verfügung gestellt. Sie erhalten eine Zugansgkennung
(Benutzername) sowie ein Passwort. Nun können Sie über
Ihren PC Arbeitsplatz oder mittels Notebook bzw. Tablet
oder Smartphone sich in Ihrem Portal anmelden und
„just-in-time“ den Tagesverlauf verfolgen, umfangreiche
tabellarische oder graphische Auswertungen generieren
und sofort in Berichte oder Nachrichten übernehmen.
Bis zu 99 User können pro Basis-Account angelegt
werden, daher ist dieses Wesen für Filialbetriebe und für
Werbegemeinschaften hochinteressant. Obendrein erhält
jeder User zu Beginn der Folgewoche einen automatisch
generierten PDF Wochenbericht der Vorwoche, mit den
wichtigsten Zahlen und Charts der Vorwoche. Natürlich
incl. Vorwochenveränderung und ebenso auf Wunsch
mit optionalen Wetterdaten. Dieses Wesen bieten wir für
Filialisten auch zur Selbsverwaltung an. So können Sie als
Admin jederzeit nach Hierarchien User an- und abmelden
bzw. individuelle Anpassungen steuern.
+ mobile Verfügbarkeit der Daten
+ alle Daten liegen auf einem sicheren Server
+ Watchdog Funktion – wir informieren Sie,
bevor längere Datenlücken entstehen
+ keine Datenabgabe an die Werbewirtschaft,
auch nicht anonymisiert
+ komfortables Berichtswesen durch
PDF Wochen-Berichte
+ indivduelle Anpassungen möglich, da Eigenprodukt
+ ab einer Messstelle buchbar für nur 19 Euro* im Monat
– DSL, 3/4G mobiles Datennetzwerk am Messpunkt
erforderlich
SCANMARKETING GmbH
Gutenbergstraße 18 · D-78652 Deißlingen
Tel. +49 (0) 7420 920090 · Fax +49 (0) 7420 9200929
[email protected] · www.scanmarketing.de
Sofort-Info:
+49 (0) 171 7703601
Vertriebsbüro Mitte · 58769 Wiblingwerde
Tel. +49 (0) 171 7740088 · Fax +49 (0) 2352 331592
Vertrieb Österreich:
eTel. +43 (0) 664 5978964
Vertrieb Schweiz:
Tel. +41 (0) 79 3169332
* alle Preise Stand Jan. 2017 netto zzgl. Mehrwertsteuern, Installationskosten gem. Angebot, Peco Peoplecounter ist eine Wortmarke der Scanmarketing GmbH.
Herunterladen
Explore flashcards