ADLER Lacke

Werbung
Zukunftsträchtiges Firmengebäude
„Schaffe, schaffe, Häusle bauen“ heißt es bei den Schwaben. Gemeint: Fleißig
arbeiten und sich vom gerechten Lohn ein Eigenheim leisten. Die Firma Thomas
Preuhs Holding GmbH liegt im Herzen des Schwabenlands und denkt auch echt
schwäbisch – nur, naja, sagen wir, ein, zwei Nummern größer. Vor lauter Fleiß platzte
nämlich das alte Firmengebäude aus allen Nähten, also war den Bauherren Elke und
Thomas Preuhs klar: Ein neues „Häusle“ muss her. Es entstanden 4.500
Quadratmeter Arbeitsraum, die in jeder Hinsicht zukunftsweisend sind.
Projekt Fakten
Objekt
Firmengebäude der Firma Thomas
Preuhs Holding GmbH
Bauherr
Elke und Thomas Preuhs
Zukunftsmusik spielt jetzt
Die Vision: Ein Gebäude, das keine Energie von außen benötigt und sogar noch
überschüssige Energie ins Netz einspeisen kann. Ein Aushängeschild für die Idee von
regenerativen Energien und nachhaltigem Bauen. „Strom und Wärme werden einzig
durch die Energie der Sonne geliefert. Was noch vor ein paar Jahren als ökologische
Träumerei abgetan worden wäre, haben wir realisiert und damit ein in Deutschland
einzigartiges Konzept mutig umgesetzt“, sagt der stolze Bauherr. Zu Recht, denn auf
den Wegen der Nachhaltigkeit beschreitet Preuhs unter der Regie des Architekturbüros
Rohrbach + Schmees Neuland. So wird etwa mit Eis geheizt. Diese scheinbare
Paradoxie funktioniert folgendermaßen: Neben dem Gebäude ist ein großer
Eis-Speicher angelegt, der rund drei Kilometer Wärmetauschrohre beherbergt. Im
Übergang von Wasser zu Eis steckt viel Energie. Diese nutzt Preuhs zum Heizen,
indem dem Wasser im unterirdischen Speicher so lange die Energie entzogen wird, bis
es zu Eis gefriert. Wechselt das System im Sommer vom Heiz- in den Kühlbetrieb,
nimmt das Eis umgekehrt die überschüssige Wärme eines Gebäudes auf und kühlt das
Gebäude.
Zukunftsträchtige Ideen entstehen durch Offenheit
Nicht nur in Sachen Nachhaltigkeit und Ökologie zeigen die Bauherren Herz und
Verstand. „Wir wollten ein Gebäude bauen, das nicht nur funktional und praktisch ist,
sondern eines, in dem wir und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter uns wohlfühlen“,
sagt Elke Preuhs. „Denn die besten Ideen kommen einem bekanntermaßen in einem
entspannten Umfeld und im kreativen Team. Dafür haben wir im neu bezogenen
Firmengebäude das nötige Umfeld geschaffen.“ Glas, Holz und eine Tragkonstruktion
aus Beton sorgen für helle Räume mit einladendem Charakter. Eine großzügige Mensa
mit Aussichtsterrasse ist der Dreh- und Angelpunkt für die Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter. Ein Raum für das Miteinander, wo die Pausen zur Kommunikations-Zeit
werden.
Offenheit heißt das Prinzip der Architektur – auch gegenüber der Landschaft, in die das
Gebäude sich einfügt. „Beim äußeren Erscheinungsbild war es uns wichtig, dass die
ADLER REFERENZEN -
Verwendete Produkte
Pullex Silverwood
Holzschutz lasierend
Planer
Elke und Thomas Preuhs
Architekturbüro Rohrbach +
Schmees
Ausführende Firmen
Thomas Preuhs Holding GmbH
Architekturbüro Rohrbach +
Schmees
Fassade sowohl dem hohen Anspruch an das landschaftliche Umfeld als auch dem
stark ökologischen Hintergrund der Firma gerecht wird“, so die Architekten. „Die Hülle
des Gebäudes ließen wir daher vollständig mit Holz verkleiden und erzielten durch den
einheitlichen Grauton in Verbindung mit Glas ein elegantes, harmonisches
Gesamtbild.“ Das elegante Grau kommt von ADLER und heißt Pullex Silverwood
Holzlasur. Dieser lasierende Holzschutz im Farbton "Graualuminium" sieht nicht nur
edel aus, sondern erhält den natürlichen Charakter des Holzes und schützt es
gleichzeitig vor hässlichen Wasserflecken, Bläue, holzzerstörenden Pilzen und
Insektenbefall. Die so gestaltete Fassade setzt ein selbstbewusstes Zeichen im offenen
Landschaftsraum. „Wir wollten, dass sich die Fassade einerseits durch das Material ins
Landschaftsbild einfügt und gleichzeitig den Blick auf sich zieht“, erklären Rohrbach +
Schmees. Das ist mit dem eleganten Silberton und der Klarheit der Linie sicher
gelungen. Mit Grund blicken also Thomas und Elke Preuhs mit ihren 180 Mitarbeitern
optimistisch in die Zukunft, denn sie alle arbeiten jetzt in einem Gebäude, in dem
Visionen Wirklichkeit werden.
Weitere Referenzen mit Pullex Silverwood Holzschutz:
Badehaus am Attersee
Passivwohnanlage Samer Mösl
Villa im Toskana Flair
Bilder
Thomas Preuhs Holding GmbH
Thomas Preuhs Holding GmbH
Thomas Preuhs Holding GmbH
ADLER REFERENZEN -
Thomas Preuhs Holding GmbH
ADLER REFERENZEN -
Elke und Thomas Preuhs
Herunterladen
Explore flashcards